Frieden als Bedrohung … des aktuellen Systems

Frieden als Bedrohung … des aktuellen SystemsMan kann es nicht oft genug wiederholen – auch wenn es noch so banal klingt: Krieg ist keine Alternative zum Frieden. Und trotzdem wird nach wie vor vom Westen der Frieden kategorisch abgelehnt, wenn er dabei nur mit einer Spur von Zugeständnissen für Rußland verbunden ist. Aber so funktioniert weder das normale Leben noch internationale Politik. Diese Logik ist zum Scheitern verurteilt.

Daß der Frieden als Bedrohung für die Durchsetzung der einschlägigen US-Interessen angesehen wird, ist unter diesem Aspekt verständlich. Wer Abermilliarden in einen Stellvertreterkrieg hineinpumpt mit dem Ziel, Rußland zu isolieren, militärisch und wirtschaftlich zu ruinieren, der muß zwangsläufig jeden Anschein eines Teilsieges des Ukrainekrieges durch Rußland boykottieren.

Wer aber darüber hinaus auch noch – wie es die offizielle Doktrin der USA ist – einen Machtwechsel in Moskau anstrebt, der kann niemals auch nur den kleinsten Kompromiß zulassen. Denn Regimewechsel im Kreml bedeutet die Zerschlagung und Zerfledderung Rußlands als politischen und wirtschaftlichen Konkurrenten und Ausbeutung der russischen Energie- und Rohstoffreserven durch US-Konzerne. Das ist der feuchte Traum jedes US-Hegemonisten und Neoliberalen – insbesondere des militärisch-industriellen Komplexes.

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!

Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit

„Honi soit qui mal y pense“ oder „ein Schelm, wer Böses dabei denkt“

Aber das ist noch längst nicht alles, was unser von allen geliebter Freund und Helfer aus Übersee im Schilde führt. Dazu gehört auch die Schwächung der EU und insbesondere die lästige Konkurrenz der deutschen Wirtschaft auszuschalten. Durch die von den USA erzwungenen Wirtschaftssanktionen gegen Rußland wird die internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie geschwächt.

Dies kommt der US-Wirtschaft zugute, die wegen enormer Energiekostenvorteile die deutsche Wirtschaft ausstechen kann, auf Übernahme von deutschen Unternehmen, die in die Krise geraten, spekuliert. Sie werben ganz unverblümt für eine Abwanderung von deutschen Industrieunternehmen in die USA. Wie zum Beispiel bei der BASF, dem weltgrößten Chemieunternehmen, zu sehen ist, gibt es dort auch konkrete Absichten, Teile der Produktion nach China zu verlegen.

Freund oder Feind

Ehrlich gesagt, wenn ich zwischen Freund und Feind unterscheiden sollte, dann kommt mir zu allerletzt der Gedanke, daß Amerika der Freund ist. Putin wird nach allen Regeln der Propaganda und Diffamierung angefeindet und verteufelt. Aber wer sich mal in den letzten 20 Jahren umschaut und sich die Verlautbarungen und ehrlichen Angebote Putins vor Augen führt, der weiß, daß er ein Deutschlandfreund ist und sich immer für eine übergreifende politische und wirtschaftliche Zusammenarbeit ausgesprochen hat.

Frieden als Bedrohung … des aktuellen SystemsGanz im Gegensatz zu den USA, die Deutschland nur als Kolonie oder 51. Staat betrachten. Wann kommt endlich der einfältigste Naive zu dem Schluß, dass das nationale Credo der USA „America First“ ernst gemeint ist, skrupellose Ausnutzung von Verbündeten bedeutet und niemanden auf Augenhöhe duldet? Caitlin Johnstone, eine australische Journalismus hat diese Zusammenhänge schon lange erkannt und schreibt dagegen an. In „Der unerwünschte Frieden“ prangert sie die destruktiven Machenschaften der USA an:

„Die USA lehnen das Moskauer Angebot für Friedensgespräche ab — in der gegenwärtigen angespannten Weltlage ist dies hochgefährlich.“

Die USA maßen sich mit einer unerträglichen Hybris an, über die Geschicke der gesamten Welt zu bestimmen.

Die USA als Nabel der Welt

Sie sehen sich als den Nabel der Welt an und Erfinder der Demokratie. Wahrscheinlich sehen sie Nordamerika als Scheibe an und der Rest der Welt ist nur der Abgrund dahinter. Wer sich den unsäglichen desatrösen Sumpf in der US-Gesellschaft näher ansieht, der wird entsetzt sein. Da kann man nur raten, nicht mit Steinen auf andere zu werfen und erst mal vor der eigenen Haustüre zu kehren.

Wer hat ihnen die Vollmacht erteilt, Weltpolizist zu spielen und zu bestimmen, welche Moral und welches Werteverständnis verbindlich ist? Wenn man diese selbsternannten Weltenrichter befragt, würden sie, ohne rot zu werden, antworten:„God Himself“. So sind sie eben, diese Bewohner einer abgehobenen Welt eines „God’s Own Country“, wo nur die „Brave Ones“ zuhause sind. Sie  zerfleischen sich allerdings mittlerweile selbst in einer unüberbrückbaren gesellschaftlichen Spaltung – und verkaufen sich außenpolitisch als globaler Lehrmeister. Wie heißt es doch so schön in der Volkssprache:

„Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht.“

Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht.Wer legt diesem despotischen System endlich das Handwerk? Und damit meine ich genau so dasjenige im trauten Deutschland. Da ist guter Rat teuer, denn das eingeschläferte und sedierte Volk nickt alles ab, was von oben verordnet wird und von den prostituierten Medien aufs Butterbrot geschmiert wird. Dahinter steht eine teils unabgesprochene Blockgesinnung, aber auch eine geschmierte und berechnende böse Absicht. Die Menschen sollen absichtlich für dumm verkauft werden, um in ein autoritäres und letztlich totalitäres Räderwerk eingespannt zu werden.

Zitate:

„Der russische Außenminister Sergej Lawrow sagte am Dienstag, Moskau sei offen für Gespräche mit den USA oder der Türkei über die Beendigung des Krieges in der Ukraine und behauptete, dass US-Beamte lügen, wenn sie behaupten, Russland lehne Friedensgespräche ab.

Reuters berichtet:

  • „Lawrow sagte, Beamte, einschließlich des Sprechers für nationale Sicherheit im Weißen Haus, John Kirby, hätten gesagt, die Vereinigten Staaten seien offen für Gespräche, aber Russland habe abgelehnt.“
  • „Das ist eine Lüge“, sagte Lawrow. „Wir haben keine ernsthaften Angebote zur Kontaktaufnahme erhalten.“

Lawrows Behauptung erhielt noch mehr Gewicht, als der Sprecher des US-Außenministeriums, Ned Price, das Angebot für Friedensgespräche kurz nach dessen Ausdehnung unter Hinweis auf die jüngsten russischen Raketenangriffe auf Kiew zurückwies.

„Wir halten dies für ein Manöver“, sagte Price bei einer Pressekonferenz am Dienstag. „Wir sehen dies nicht als konstruktives, legitimes Angebot, den Dialog und die Diplomatie aufzunehmen, die absolut notwendig sind, um diesen brutalen Angriffskrieg gegen das Volk und den Staat, die Regierung der Ukraine, zu beenden.“

  • Dies ist unentschuldbar. In einer Zeit, in der sich unsere Welt nach Ansicht vieler Experten und auch des Präsidenten der Vereinigten Staaten in der gefährlichsten Phase seit der Kuba-Krise befindet, hat die US-Regierung kein Recht, die Entscheidung zu treffen, sich nicht mit russischen Vertretern zusammenzusetzen und auf Deeskalation und Frieden hinzuarbeiten.

Sie hat nicht das Recht, diese Entscheidung im Namen aller Lebewesen auf diesem Planeten zu treffen, deren Leben in diesen Spielen nuklearer Brinkmanship aufs Spiel gesetzt wird. Die Tatsache, dass dieser Krieg mit den Raketenangriffen auf die ukrainische Hauptstadt eskaliert ist, macht Friedensgespräche nicht weniger notwendig, sondern umso mehr.

Kiew soll das Zünglein an der Waage bleiben

Diese Ablehnung wird durch neue Informationen der Washington Post noch empörender, wonach die US-Regierung nicht glaubt, dass die Ukraine diesen Krieg gewinnen kann, und sich weigert, sie zu Verhandlungen mit Moskau zu ermutigen.

„Insgeheim sagen US-Beamte, dass weder Russland noch die Ukraine in der Lage sind, den Krieg auf der Stelle zu gewinnen, aber sie haben die Idee ausgeschlossen, die Ukraine an den Verhandlungstisch zu drängen oder auch nur anzustupsen“, berichtet die Washington Post. „Sie sagen, sie wüssten nicht, wie das Ende des Krieges aussieht, wie oder wann er enden könnte, und bestehen darauf, dass dies von Kiew abhängt.“

  • Diese beiden Punkte zusammengenommen verleihen einem Argument, das ich seit Beginn dieses Krieges vorbringe, noch mehr Glaubwürdigkeit: dass die USA keinen Frieden in der Ukraine wollen, sondern vielmehr versuchen, einen kostspieligen militärischen Sumpf für Moskau zu schaffen, so wie US-Beamte zugegeben haben, dass sie dies in Afghanistan und in Syrien versucht haben.

Das würde erklären, warum US-Verteidigungsminister Lloyd Austin sagte, dass das Ziel der USA in der Ukraine eigentlich darin bestehe, Russland zu „schwächen“, und warum das Imperium anscheinend aktiv ein Friedensabkommen zwischen der Ukraine und Russland in den ersten Tagen des Konflikts torpediert hat.“

„Dieser Stellvertreterkrieg hat keine Ausstiegsstrategie. Und das ist durchaus gewollt.“

„Eine Sache, die die Vereinigten Staaten tun können, ist die Position, die offizielle Position aufzugeben, dass der Krieg weitergehen muss, um Russland ernsthaft zu schwächen, was bedeutet, dass es keine Verhandlungen gibt“, argumentierte Noam Chomsky kürzlich in einem Auftritt bei Democracy Now. „Würde das den Weg für Verhandlungen, für Diplomatie öffnen? Man kann nicht sicher sein.

„Es gibt nur einen Weg, das herauszufinden. Das heißt, man muss es versuchen. Wenn man es nicht versucht, wird es natürlich auch nicht passieren.““

Link: https://www.rubikon.news/artikel/der-unerwunschte-frieden

Frieden als Bedrohung … des aktuellen Systems
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Avatar für Peter A. Weber
Über Peter A. Weber 135 Artikel
Rebellischer Alter, der der Konformität den Kampf angesagt hat. Keltische Identität bezüglich Kultur, Musik, Philosophie und Mentatlität. Meine Abneigungen: Nationalismus, Rassismus, Fremdenhaß, Ideologien und Fundamentalismus jeglicher Art. Ich lege Wert auf unabhängiges Denken und Schreiben.

12 Kommentare

  1. Kann man so sagen !
    Der ewige Krieg sichert die Machtposition der Eliten – ein gelegentlicher Finanzcrash trifft da nur die unteren Ebenen – ist also nur von der Gewinnseite zu betrachten.
    Natürlich gilt das nur für die Herrscher auf der Gewinnerseite – die anderen sind da nur Verschleißmaterial !

    • Nach der Zerspaltung Jugoslawiens 1991/1992 wurde der Rest in den Frieden humanitär – mit mit Uran angereicherten Bomben der DEUTSCHEN Tornados von Aviano gebombt. Ergo es muss nicht A – Bombe, oder „schmutzige Bombe sein; es gehtr auch AVANTGARD oder SARMAT ohne atomaren Sprengkopf, oder einfach Tsunami Bombe!? Darüber spekulieren die Generele. a.D. oder Hisdtotiker aus Potsdam, der schon die Zukunft aufarbeitet, aus der DDR kommend!?

    • Die heutigen Probleme löst nur ein 3.WK auch die von der Elite angestrebte Reduktion der Bevölkerung weil Pandemie-Impfung hat nichts gebracht!

  2. Noch gilt § 130 ja nicht. Weshalb alles versucht werden sollte, bis dahin den Menschen klarzumachen, dass es die USA sind, die die Menschheit bedrohen – nicht der Krieg in der Ukraine. Mit der Sprenung der Nordstream2-Pipeline ist den USA ein Coup gelungen: beide Gegner, sowohl Russland als auch Deutschland, wurden mit einem Schlag getroffen. Und die Bundesregierung trabt mit, jeden Hieb brav einsteckend. Was für ein erbärmliches Schauspiel! Das Mittelmaß und die Feigheit, die derzeit Deutschland unter die Knute der USA zwingen, ist für jeden Menschen, der bis 3 zählen kann, eigentlich unvorstellbar.
    Nun wird in Deutschland immerzu von der Freundschaft zu den USA gesprochen, sie sozusagen beschwörend. Nach dem Motto „Amis, wißt doch, wir wollen euch nichts Böses“.

    Für Deutschland steht das Überleben auf dem Spiel. Die EU und vor allem Deutschland haben mehrmals Versuche gemacht, ohne die Oberaufsicht der USA zu einer selbstständigen Rolle im internationalen Geschehen zu finden. Es gibt auch heute noch Gespräche mit Russland, auch wenn die Anti-Russland-Propaganda hochkocht. Derzeit fetzt sich die EU mit den USA in Afrika – gegen Russland, das seine Beziehungen zu Afrika ausbaut. Das darf nicht sein. Da sind sich die beiden imperialistischen Räuber USA und Deutschland wieder mal einig. Und trotzdem, es ist ein Hüh und Hott in den Beziehungen zu den USA. Deutschlands Rolle dabei ist ambivalent. Einerseits wissen die deutschen Größen genau, dass Deutschland an Russland gebunden ist, ohne Russland ist Deutschland ein Nichts. Weshalb hinter den Kulissen immer wieder Versuche gemacht werden, Russland zu besänftigen. Andererseits fürchtet sich Deutschland vor der US-amerikanischen Brutalität. So ist es gezwungen, sich in einem ständigen Balanceakt zwischen USA und Russland zu bewegen.

    Was aber nun den Ukrainekrieg angeht, so spielt er auch für Deutschland keine Rolle. Und was die Baerbock, die Außenministernde, da veranstaltet, ist das Aushängeschild für die USA. Ich nehme an, sie weiß es nicht. Insofern hat sie tatsächlich eine „dienende“ Funktion. Im Grunde eine Schande, dass Deutschland gezwungen ist, die Dummheit dieser Person für seine Zwecke zu nutzen. Aber der Zweck heiligt die Mittel. So schäbig sind die Beziehungen zwischen den Imperialismen.

  3. Wenn ich mit diesen Thema versuche meine Bekanntschaften über
    die tatsächlichen Hintergründe im Weltgeschehen aufmerksam zu machen,
    dann,bekomme ich das Gefühl, Häää Egypten? Total Ahnungslos in keinster
    Weise auch nur den Hauch von Hintergrundwissen.Eine Diskussion völlig
    unmöglich. Sie plappern alles nach,wie die Papageien, was Sie so über
    die Medien „erfahren“, in vollster Überzeugung der Richtigkeit Ihrer
    „Informationen“!!
    Wat willste denn, wenn die Amerikaner nicht gewesen währen, dann hätten
    Uns die Russen Überrannt! Ich kann Ihnen Ihre Unwissenheit eigendlich nicht
    vorwerfen, nur Ihre Bodenlose Dummheit, sich nicht richtig informieren zu wollen! Derartige „Gespräche“ enden meist, bevor sie angefangen haben!
    Mit diesen Menschen ist der Weg nach Unten vorgezeichnet!!

  4. Mainstream: Putin ist Sprachrohr deutscher Mehrheit

    https://www.compact-online.de/mainstream-gesteht-putin-ist-sprachrohr-deutscher-mehrheit/

    Nein, Putin verwechselt nicht Machthaber und Bevölkerungen.

    Anders als Bundespräsident Frank Walter Steinmeier, der von deutschen Bürgern einen mentalen „Abschied von Russland“ verlangt, zielte Putins Rede am Donnerstag, beim jährlichen Treffen des „Waldai-Klubs“, nur gegen westliche Regierungen, die er als „arrogant“ bezeichnete.

    Arrogant, weil sie dem Rest der Welt ihre Werte aufzwingen wollen.

    Sie spielten um die Weltherrschaft – und das ist laut Putin ein gefährliches Spiel.

    Der russische Präsident zählt die katastrophalen Schäden der vergangenen Monate auf:

    Das Schüren des Ukraine-Krieges, die Sanktionspolitik und die daraus resultierende internationale Versorgungsnot.

    Hinter all dem stehe ein fundamentales Problem westlicher Politik: Die Leugnung der „Souveränität anderer Staaten“.

    Die überwältigende Mehrheit der Deutschen wünscht die Fortsetzung der Diplomatie. Damit steht sie konträr zur Kriegspolitik der Ampel-Regierung und ihrer Propaganda-Medien, die folglich nur 20 Prozent der hiesigen Bevölkerung spiegeln!

    Und damit ist Putin mit seienr Dialogforderung ironischerweise zum Sprachrohr dieser Mehrheit geworden. …ALLES LESEN !!

  5. Besonders verachtenswert an unseren NATO-BÜTTELN finde ich, dass sie zu feige sind der Öffentlichkeit die WAHRE VORGESCHICHTE und den Grund für Putins Angriff auf die Ukraine VERSCHWEIGEN !!

    Das ist typisch für USA 6 GB, die schon immer nur ihre zahlreichen Kriege mit Lügen und Verschweigen der Wahrheit begründet haben.

    Die Wahrheit ist, dass seit dem MAIDAN-PUTSCH der USA 2014 die UKRA-NZIS die Oberhand in der Ukraine haben.

    Ihr HASS und ihr WAHN gegen Alles Russische, hat sie dazu gebracht in diesen Jahren mindestens 14.000 Russen (Männer, Frauen, Kinder) in der Ostukraine zu töten und die russische Sprache zu verbieten.

    Merkel gab auch kürzlich zu, dass die MINKER VERTRÄGE nur eine FAKE waren um Russlan in Ruhe zu halten und in dr Zwischenzeit die Ukraine durch die USA zu bewaffnen !!

    Frei nach dem ehemaligen Präsidentenberater Brzeziński, der glaubte über die Berherrschung der Ukraine Russland erobern zu können.

    Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft

    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_einzige_Weltmacht:_Amerikas_Strategie_der_Vorherrschaft

    DAS WIRD JEDOCH GRÜNDLICH SCHIEF GEHEN FÜR DIESE IRREN !!

  6. Die faulsten Deutschen regieren das Land der Fleißigen!

    https://www.pi-news.net/2022/10/achtung-reichelt-die-faulsten-deutschen-regieren-das-land-der-fleissigen/

    Wir werden von Menschen regiert, die keine Ahnung vom Leben in diesem Land haben. Die noch nie in ihrem Leben gearbeitet haben.

    An der Spitze der Grünen steht Ricarda Lang. Sie ist 28 Jahre alt und hat mal ein Jura-Studium in Heidelberg begonnen.

    Sie wechselte an die Uni nach Berlin – aber selbst das war ihr zu anstrengend. Sie brach ihr Studium ab. Seitdem ist sie Vollzeit-Grüne.

    Ricarda Lang weiß nicht, was Arbeit ist. Und sie wird es vermutlich auch nie erfahren.

    Weil sie einen Weg gefunden hat, wie es sich auf Steuerzahlerkosten prima leben lässt. …ALLES LESEN !!

  7. Entscheidende Variabeln sind jetzt die US-Midterm Wahlen, und wie lange demente ‚warmonger‘ Biden, Pelosi etc. noch durchhalten.
    Im günstigsten Fall endet 2023 unter einer ‚lame duck‘ Kamala Harris die ganze CIA/Deep State-Aktion.

  8. Typisch USA: Beim Zerbomben vorneweg, bei Flüchtlingen und Wiederaufbau abwesend

    https://opposition24.com/politik/typisch-usa-beim-zerbomben-vorneweg-bei-fluechtlingen-und-wiederaufbau-abwesend/#comment-5562

    Der Ukrainekrieg und der Krieg gegen Serbien in Sachen Kosovo wurden von den USA und ihrer Nato angebahnt respective vom Zaun gebrochen.

    Der Kosovokrieg 1998 war ein gravierender Völkerrechtsbruch.

    Nach dem bekannten US-Muster aus Vietnam bombardierte die Nato knapp ein Vierteljahr lang die gesamte Infrastruktur Serbiens und des Kosovo.

    Genau das wirft der Westen heute den Russen in der Ukraine als kriegsverbrecherisch vor.

    Zum Wirken von USA und Nato auf dem Balkan 1998 schreibt die BZ:

    “Die Nato zerstörte oder beschädigte 60 Brücken, 110 Krankenhäuser, 480 Schulobjekte, 365 Klöster, das Fernsehzentren, die Strom- und Wasserversorgung, 121 Industriebetriebe. 2500 Menschen fanden den Tod.

    Als besonders zynisches Kriegsverbrechen gilt bis heute neben dem Einsatz von über 30.000 Urangeschossen an über 80 Orten die vorsätzliche Bombardierung der großen Chemiezentren in Pančevo, Novi Sad und Bor”. Zitatende.

    Die riesige Menge an Radioaktivität, Bomben und Zerstörung ist seit Jahrzehnten die Visitenkarte der USA, übersteigt das Vorstellungsvermögen und wird bis heute beschwiegen. …ALLES LESEN !!

  9. Neue Atombomben zum Erstschlag für Büchel

    https://www.pi-news.net/2022/10/neue-atombomben-zum-erstschlag-fuer-buechel/#comment-5929796

    Die Vereinigten Staaten beschleunigen die Modernisierung ihrer Nuklearwaffen in Europa und werden schon in wenigen Wochen mit der Stationierung der neuen, präziseren und flexibleren Atombomben des Typs B61-12 beginnen.

    Darüber haben US-Regierungsmitarbeiter einem Medienbericht zufolge NATO-Vertreter Mitte Oktober in Kenntnis gesetzt.

    Ersetzt werden demnach die gut 100 Bomben, die in fünf europäischen NATO-Staaten eingelagert sind, darunter Deutschland.

    Zugleich bestätigt die Biden-Administration in ihrer neuen, am Freitag vorgelegten Nuklearstrategie, dass sie einen atomaren Erstschlag explizit nicht ausschließt. …ALLES LESEN !!

    von Steinberg kommentiert

    Bei diesem Atomwahnsinn bleibt auf allen Seiten die menschliche Vernunft auf der Strecke.

    Jedem Nachdenklichen dürfte klar werden, dass bei einem denkbaren (begrenzten) Atomkrieg vor allem Deutschland das Zielgebiet sein wird.

    Deutsche Kriegshetze aller Kartellparteien gegen Russland, NATO-Vasallentum und US-Kriegs-Basen wie Ramstein und US-Atomwaffenlager wie Büchel geben den Ausschlag.

    Es gibt nur eine Radikallösung aus drei Punkten, um Deutschland vor Atomschlägen zu schützen:

    1. Raus aus der NATO und raus aus der EU.

    2. Rauswurf der US-Truppen und Rauswurf der Atomwaffen.

    3. Frieden mit Russland und China, gute Partnerschaft mit den USA, aber Beendigung der Knechtschaft!

  10. Putin mit einer im Westen sehr aufmerksam beachteten Rede

    »Wir brauchen keinen Atomschlag gegen die Ukraine«

    https://www.freiewelt.net/nachricht/wir-brauchen-keinen-atomschlag-gegen-die-ukraine-10091241/#comment-form

    In seiner Rede bei der Moskauer Valdai-Konferenz spricht der Kreml-Chef vom »baldigen Ende der Vorherrschaft des Westens« und verspricht »andere gesellschaftliche Modelle, die effektiver und attraktiver sind«.

    Einem Atomkrieg gegen die Ukraine erklärt er eine deutliche Absage. …ALLES LESEN !!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*