Die Ukraine zwischen Ohnmacht und Verzweiflung

Die Ukraine zwischen Ohnmacht und VerzweiflungMan kann den Wahnsinn, rund um den Krieg in der Ukraine, dem Grunde nach nur noch mit einer gehörigen Portion Sarkasmus ertragen und begleiten. Ohnmacht und Verzweiflung treffen aber nicht nur die Ukrainer, wir haben beides bereits erfolgreich importiert. Nachfolgend diverse Schnipsel vom Feindsender und damit eine Sicht auf die Dinge die man hier besser zu verbergen sucht. Sollte irgendwer in diesen angestrengten Zeiten nach der Wahrheit fahnden, so steht zu vermuten, dass selbige sich in irgendwelchen Schutzgräben zwischen den Fronten verborgen hält. Sterben wird sie nicht, aber wir werden sie erst nach Ende des Krieges wieder zu Gesicht bekommen, wenn überhaupt.

Die Original Links zu de.rt.com (Russia today) sind in aller Regel für deutsche Leser „tabu“, sprich nicht mehr erreichbar. Das ist der gründlichen deutschen Zensur geschuldet (wir nennen es selbstverständlich Sanktionen) und ist eine erprobte Maßnahme zur Aufrechterhaltung einer gesunden (gewollten) Volksmeinung in Kriegszeiten. Der Blick in die eigene Geschichte verrät mehr dazu. Das Medium gibt sich allerdings größte Mühe dies stets über neue Internetadressen ein wenig zu umgehen. Wer weiß, wie man dennoch an die Nachrichten „vom anderen Ufer“ kommt, ist strategisch im Vorteil. Bitte die nachfolgenden Zeilen immer unter dem Aspekt konsumieren, dass diese auch vom Feind stammen könnten. Unser Wahrheitsministerium rät demgemäß zur Vorsicht.

Meinung • Das ohnmächtige Wüten der Ukraine

Während Russland aus alter Rücksichtnahme damit zögert, gegen die Ukraine all seine Möglichkeiten auszuschöpfen, ist der Westen hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch, Russland zu vernichten, und der Angst vor den Konsequenzen. Das lässt die Ukraine in einen Blutrausch verfallen, der doch nur ein Zeichen der Ohnmacht ist, findet unser Autor. Schadenfreude in Kiew am Tag nach dem Terroranschlag auf die Krimbrücke (09.10.22). Kurze Zeit darauf führte Russland einen Vergeltungsschlag. Von Sergei Aksjonow

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!

Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit

Ukrainische Massenmedien zu konsumieren ist eine schlechte Angewohnheit, doch manchmal unumgänglich. Heute hieß es gleich am Morgen, im gesamten Land sei Luftalarm. Hat man die Wiederholung des gestrigen Angriffs erwartet? Gut so! Die Erwartung wurde nicht enttäuscht. General Surowikin beherrscht sein Handwerk und das veränderte Herangehen an die Durchführung der militärischen Spezialoperation ist nicht zu übersehen.

Was sich dagegen nicht änderte, sind die Reaktionen auf die neue russische Gangart in Kiew. Jaulen und Winseln in Richtung des Herrchens im Westen, wie eh und je, das unterwürfige und zugleich fordernde Betteln um Schutz vom Patronen. Noch sei es Nacht in Amerika, erklärte Selenskijs Berater, als die Raketen in Kiew einschlugen, wenn es aber Morgen werde und die US-Beamten aufwachen, werden sie drastische Maßnahmen gegen Russland ergreifen.

Meinung • Ukraine fördert Terrorismus und Extremismus

Es dauerte länger, als erwartet – bis zum Abend. Irgendwann wurde Joe Biden geweckt und auf der Webseite des Weißen Hauses erschien eine Erklärung, in der die russischen Raketenschläge verurteilt und die Bereitschaft bekundet wurde, der Ukraine „so viel wie nötig“ zu helfen. Das Sahnehäubchen des Statements: eine Beileidsbekundung für die „sinnlos“ Verstorbenen und Genesungswünsche für die Verwundeten. Die Vereinigten Staaten selbst, das wissen wir, ziehen es vor, „sinnvoll“ zu töten. Unterdessen offenbaren die elf Toten bei fast hundert Raketenschlägen die nahezu chirurgische Präzision der russischen Flugkörper. Den Generälen im Pentagon, die keinen Grund haben, Grimassen zu schneiden, wird gerade dieser Aspekt des Beschusses der letzten Tage nicht entgangen sein.

Kiew nutzte die Gelegenheit und war sofort zur Stelle, Washington erneut um ATACMS-Langstreckenraketen für die berüchtigten HIMARS zu bitten. Die Möglichkeit, russische Städte aus einer Distanz von 300 Kilometern zu beschießen, ist seit Langem ein inniger Traum des politischen Ukrainismus (der Traum könnte auch einfacher formuliert werden: „Russen töten“), doch die Vereinigten Staaten, die bestens wissen, mit wem sie es zu tun haben, zögern noch. Immerhin treffen die russischen „Kaliber“ und „Sarmat“ immer das bestimmte Ziel. Man kommt nicht umhin, sich für die Ukrainer zu schämen: Einst, zu sowjetischen Zeiten, war die Ukraine Weltmeister im Raketenbau, nun muss sie bei Amerikanern um Flugkörper betteln. Ukrainisch sind heute nur noch bestickte Trachtenhemden, der Raketenbau ist futsch.

Jetzt ist der ukrainische Energiesektor, einst mit großer Hingabe von der höher entwickelten sowjetischen Zivilisation aufgebaut, an der Reihe, dem ukrainischen Raketenbau ins Nirwana zu folgen. Wie sich zeigte, waren die wichtigsten Heizkraftwerke des Landes sowie Umspannwerke der Kategorie bis 330 Kilovolt Ziel der russischen Angriffe. Die größeren 750 Kilovolt-Anlagen, die regionalen Elektrizitätswerke und die Kernkraftwerke wurden vorerst verschont. Noch war ein beschränkter Schaden am ukrainischen Energiesystem bezweckt. Nicht, weil man nicht kann, sondern weil man es jetzt noch nicht wollte. Die Möglichkeit, das Energiesystem der Ukraine vollständig zu vernichten, hat Russland. Die Amerikaner berücksichtigen diese Tatsache wahrscheinlich, wenn sie mit Kiew über „Vergeltungsmaßnahmen“ sprechen. Es wäre für Washington ein Leichtes, der Ukraine das erträumte tödliche Spielzeug zu liefern, was aber, wenn man den Beschenkten später außer mit Waffen auch noch mit Wärme und Strom versorgen muss?

Analyse • Greift „General Frost“ in den Krieg ein? Wenn ja, auf wessen Seite?

Die Tatsache, dass der Zusammenbruch der ukrainischen Energieversorgung unmittelbar bevorsteht, hat man in Europa bereits erkannt. Schließlich konnte das Land nicht einmal begrenzte Schäden an seinem Energiesystem verkraften, und stellte seine Stromlieferungen in die EU umgehend ein. In der EU war man verstimmt, doch alles, was man tun konnte, waren die altbekannten routinemäßigen Verurteilungen Moskaus. Und zwar „auf das Schärfste“, so die Äußerung von Josep Borrell, dem Chef der europäischen Diplomatie. Seine Eskapaden über die „barbarische Bombardierung von Zivilisten“ sollten aber in erster Linie an die Koalition der NATO-Länder gerichtet werden, die Jugoslawien bombardiert haben. Wo denn sonst, wenn nicht in Brüssel, sollte man sich dessen erinnern? Übrigens, Pharisäismus liegt in ihrem Wesen.

Die NATO selbst konnte sich Kommentare natürlich nicht verkneifen. Der glücklose Bewerber für den Vorstand der norwegischen Zentralbank, Jens Stoltenberg (er wurde gebeten, gefälligst im Hauptquartier der NATO zu bleiben und von dort den Krieg gegen Russland weiterzuführen) hat mit Kiew telefoniert und Unterstützung versprochen. Dazu soll es bald ein Treffen der NATO-Verteidigungsminister auf dem Militärstützpunkt Ramstein geben, wo sie entscheiden werden, wie sie das Morden der Russen organisieren. Nun, wir kennen seit Jahrhunderten nichts anderes von diesem Publikum, doch konnten wir bislang in jeder Epoche unsere Interessen behaupten – immer erfolgreich, wenn auch nicht ohne Opfer. Auch dieses Mal werden wir uns behaupten, den Lügen unserer Gegner zum Trotz.

Erwartungsgemäß haben diese mit den Gefühlen von Mannequins ausgestatteten Menschen den Anlass des russischen Raketenanschlags übersehen – den Terroranschlag auf der Krim-Brücke. Völlig gleichgültig erschöpften sich ihre Reaktionen auf den ukrainischen Terror in herablassenden Bemerkungen, man wisse ja nicht, was in der Nähe der Halbinsel wirklich geschehen sei, und deshalb lohne es sich nicht, darüber zu sprechen. Bei allem, was die Ukraine anrichtet, schaut Europa angestrengt weg und tut so, als wisse es von nichts, ob es sich um die zahlreichen Angriffe auf das Kernkraftwerk in Saporoschje, auf die Antonow-Brücke in Cherson, auf die Erdöldepots in den russischen Grenzregionen, terroristische Morde an Darja Dugina und Dutzenden von Menschen in den russisch kontrollierten Gebieten handelte. Die seit acht Jahren andauernden systematischen Tötungen von Zivilisten in Donezk und Lugansk leugnet Europa wie auch die Existenz der „Allee der Engel“, der letzten Ruhestätte von Dutzenden durch die Ukraine getöteten Kindern des Donbass.

Meinung • Alexei Schurawko – Ein widerständiger Oppositionspolitiker vom Kiewer Regime ermordet

Als wäre das alles nicht genug, scheint der Westen nun die Ausweitung des Konflikts auf die Nachbarländer der Ukraine vorzubereiten. Nicht ohne Grund greifen ukrainische Banden die Grenzsoldaten in Weißrussland an. Nicht mehr lange und wir erleben noch einen terroristischen Feldzug der Bandera-Jünger tief in das Territorium unseres Nachbarn, ganz im Stil der islamistischen Terroristen Bassajew und Radujew.

Diesem Lagebild entsprechen auch die Pläne von Warschau, seine Armee zu verdoppeln. Gibt es Pläne, auch das NATO-Land Polen und die baltischen Staaten in den Ukraine-Konflikt hineinzuziehen? Moskau und Minsk sind dabei, sich auf neue Herausforderungen vorzubereiten: In Weißrussland wird derzeit eine gemeinsame militärische Gruppe zusammengestellt, die in der Lage ist, den übermäßig rotzfrechen Nachbarn Widerstand zu leisten. „Väterchen“ Lukaschenko kann man nicht so leicht auf der Nase herumtanzen.

All dessen ist man sich im Westen bewusst und zieht es deshalb vor, eher mit Worten denn mit Taten zu reagieren. Und mit Sanktionen. Weil aber alle möglichen Restriktionen bereits ergriffen worden sind, ist es schwierig, neue zu erfinden. Das Resultat: Vor wenigen Tagen setzte der ukrainische Sicherheitsdienst (offenbar ein Tipp westlicher Berater, die in aller Eile eine Antwort auf die Raketenanschläge suchten) eine ganze Reihe hochrangiger russischer Beamter und Militärs auf seine Fahndungsliste. Tja, jetzt hat Moskau wohl keine andere Wahl, als zu siegen.

Die Ukraine zwischen Ohnmacht und Verzweiflung
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Avatar für Peter A. Weber
Über Peter A. Weber 134 Artikel
Rebellischer Alter, der der Konformität den Kampf angesagt hat. Keltische Identität bezüglich Kultur, Musik, Philosophie und Mentatlität. Meine Abneigungen: Nationalismus, Rassismus, Fremdenhaß, Ideologien und Fundamentalismus jeglicher Art. Ich lege Wert auf unabhängiges Denken und Schreiben.

34 Kommentare

  1. @zwischen Ohnmacht und Verzweiflung
    von wem reden sie da ?
    Die CIA-Leute sind da genau wie die deutschen Handlanger des DeepStateUSA doch völlig schmerzfrei und haben Lug, Trug und den Verrat am eigenen Volk doch schon in ihrer Stellenbeschreibung !
    Und die Normalos – von denen hören wir doch nur NATO-gefiltert, wie begeistert sie sich dem Russen-Töten hingeben !

    Und immerhin war es doch ein ganz böser, der folgendes sagte :
    „Nun, natürlich, das Volk will keinen Krieg. Warum sollte auch
    irgendein armer Landarbeiter im Krieg sein Leben aufs Spiel setzen
    wollen, wenn das Beste ist, was er dabei herausholen kann, daß er mit
    heilen Knochen zurückkommt? Natürlich, das einfache Volk will keinen
    Krieg; weder in Rußland, noch in England, noch in Amerika, und ebenso
    wenig in Deutschland. Das ist klar.

    Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik
    bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu
    bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische
    Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt.
    (…)

    Das Volk kann mit oder ohne Stimmrecht immer dazu gebracht werden,
    den Befehlen der Führer zu folgen. Das ist ganz einfach. Man braucht
    nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den
    Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten,
    sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem
    Land.“
    Hermann Göring in der Haft in Nürnberg 1946

  2. Es soll ja Leute geben, die RT.Deutsch gerne lesen würden, die Seite aber nicht öffnen können. Hier eine kleine Anleitung:

    Einfach die DNS-Sperren in ihrem Browser ohne VPN zu umgehen.

    ► In Chrome sind hierzu folgende Schritte notwendig:

    1. Öffnen Sie Ihren Chrome-Browser.

    2. Gehen Sie zu Einstellungen > Datenschutz und Sicherheit > Sicherheit.

    3. Scrollen Sie nach unten, bis Sie den Abschnitt ‚Erweitert‘ finden.

    4. Darunter finden Sie ‚Sichere DNS verwenden‘.

    5. Standardmäßig ist diese Option auf „Mit Ihrem aktuellen Dienstanbieter“ eingestellt.

    6. Klicken Sie auf die Option „Mit“ darunter.

    7. Im Menü darunter finden Sie eine Liste der verfügbaren DNS, wählen Sie Cloudfare (1.1.1.1) bzw. Cloudfare (default) aus.

    ► In Firefox können sie die DNS auf ähnliche Weise ändern:

    1. Öffnen Sie Ihren Firefox-Browser und wählen Sie ‚Einstellungen‘.

    2. Führen Sie im daraufhin geöffneten Dialogfeld einen Bildlauf nach unten zu ‚DNS über HTTPS aktivieren‘ durch.

    3. Klicken Sie unter ‚DNS über HTTPS aktivieren‘ auf die Dropdown-Liste ‚Anbieter verwenden‘, um den Anbieter Cloudfare (default) auszuwählen.

    4. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern und das Fenster zu schließen.

    ► In Opera gehen Sie wie folgt vor:

    1. Klicken Sie auf das Opera-Symbol, um das Menü des Browsers zu öffnen.

    2. Wählen Sie Einstellungen aus dem Menü. Wenn Sie Alt + P drücken, werden die Einstellungen direkt geöffnet.

    3. Klicken Sie in den Einstellungen auf der linken Seite auf Erweitert > Browser.

    4. Scrollen Sie auf der rechten Seite nach unten zum Abschnitt ‚System‘.

    5. Aktivieren Sie die Option ‚DNS-over-HTTPS‘ anstelle der ‚DNS-Einstellungen des Systems‘.

    6. Wählen Sie den Anbieter Cloudfare (default) aus.

  3. „Alles was wir benötigen, ist die eine richtig große Krise, und die Nationen werden die neue Weltordnung akzeptieren.“ David Rockefeller (1994)

    • @Caro
      Vor 6 Jahren sprach Hillary zu ihrem Wahlkampfleiter: „If we screw this up, we will hang by nooses.“ (Wenn wir es vergeigen, enden wir am Strick.) Die Amis und ihre Lakaien sind gerade dabei, alles zu vergeigen. Und es werden die NWO-Einrührer und Möchtegern-Völker-Versklaver sein, die am Schluß dieser Krise baumeln. Denn die Musik auf der Welt spielt längst anderswo. Saudi-Arabien nimmt keine Befehle mehr an, die Öl-Förderung wird weltweit gedrosselt, in New York und Neuengland wird Heizöl rationiert, und der Diesel im Land langt noch für ca. 20 Tage. Die staatl. Ölreserve ist bei null, die USA müssen Öl exportieren, an den Zapfsäulen gehen die Spritpreise durch die Decke, was die Inflation richtig befeuert. Ist die erstmal in Gang gekommen – und die Amis haben jahrzehntelang zu viel gedrucktes FIAT-Geld in Umlauf gebracht, was nun fatal ist – kommt das, was bei uns 1923 war. Einfache Logik. Es kommt alles anders, und zweitens, als die denken. Sie schweben hoch, und sie werden tief fallen. Denn sie sind in einer Zwickmühle gefangen. Hält die Fed die Zinsen unten, wütet die Inflation, was die Schulden des Staates entwertet. Was manche freut. Nur entwertet das auch die Guthaben der Leute, denn mit denen sind die Schulden finanziert. Allerdings ist ein inflationierter Dollar sein Ende als Welt-Leitwährung. Halten sie die Zinsen hoch, um die Inflation zu drücken, schmiert die Wirtschaft ab, und das Ergebnis wird Massen-Arbeitslosigkeit sein. Vor 2 Jahren konnte man bei den Anti-Trump-Protesten ersehen, welches Wut- und Gewalt-Potential bereits im Land vorhanden ist. Nimm dazu die hunderte Mio. Schußwaffen im Land. Überlaß den Rest Deiner Phantasie.

  4. Wer sich de.rt.com antun möchte, braucht nur den (in Rußland verbotenen) Tor-Webbrowser installieren. Funktioniert problemlos. Die Nachrichten dort sind ebenso „geistreich“ wie unsere eigenen.

    Ungeachtet dessen hat Rußland die Ukraine überfallen und Teile davon annektiert. Nun bin ich bestimmt kein Freund des Clowns von Kiew, aber noch weniger einer Putins. Natürlich ist es ziemlich sinnfrei nur einen Cent für die Unterstützung der Ukraine zu geben. Diese korrupte Oligarchenrepublik war, ist und bleibt pleite. Ein Fass ohne Boden. Die meisten Sanktionen gegen Rußland halte ich für angemessen.

    Sowohl die Führungen der Ukraine als auch Russlands verfolgen nichts als die Interessen bestimmter Oligarchengruppen. Das sind nun mal beides nicht die Interessen Westeuropas. Und erst recht nicht die Interessen der Ukrainer und Russen.

    Ebenso würde ich mit den Typen verfahren, die sich auf Straßen festkleben. Einzäunen, niemanden ranlassen und Verkehr umleiten. Mal sehen, wann der Durst sie erlöst. Außerdem ist es nachts schon recht kühl. Maximal 3 Tage und die sind samt ihrer Kumpane geheilt.

    Das ist auch die Lösung für Russland und die Ukraine. Niemand kommt rein, niemand kommt raus, jeder Handel wird eingestellt, die diplomatischen Beziehungen werden temporär eingefroren. Als Zugabe würde ich noch alle Ukrainer und Russen auf dem Gebiet der EU in ihre Heimat schicken. Das erspart uns spätere Befreiungsversuche durch Putins Kumpane. Wir könnten ruhig nachdrücklicher sagen, dass wir kein Interesse an Kriegen haben.

    • So hat jeder eben seine persönliche Meinung, lächel. Manche, weil Sie dem Mainstream nachlabern, andere, weil Sie die wahren Hintergründe nicht kennen..usw. usw..

    • Deine Meinung darüber ist nur zu einen Teil zutreffend, nur ist
      Diese Kontraproduktiv, denn eine Atommacht von allem abzuschneiden,
      würde direkt in den dritten Weltkrieg führen!
      Man sollte sich daran erinnern, was die Amerikaner mit Japan, vor
      Ihrer Auseinandersetzung mit diesem Lande gemacht haben! Sie haben
      Japan von Allem abgeschnitten, was für diese Nation wichtig zum
      Überleben war! Einer der Gründe für das Vorgehen gegen Pearl Harbor!

  5. Die Ukraine zwischen Ohnmacht und Verzweiflung?

    Das liegt wohl an den Besuchen die dort stattfanden.
    Erst der Kanzler und nun der Bundespräsident.
    Die Zuordnung wer was mitbrachte ist nicht ganz eindeutig.

    Wer das Sagen hat sieht man daran (oder auch nicht), wenn Du eine wichtige Rede hälst, seltsamerweise aber Niemand anwesend ist.

    Da bleibt man doch lieber der stürmischen Rede fern. Vorausschauend um später sagen zu können: “ Daran kann ich mich nicht erinnern.“

    Schön und nun zum Wetterbericht:

    Rauhe Zeiten werden vorausgesagt.

    Oxford Languages meint dazu:
    [Ãlter auch: rauch, mittelhochdeutsch rüch, auch = haarig, behaart, althochdeutsch rauh, wahrscheinlich zu raufen und ursprünglich = (aus)gerupft

    Ab-geraucht
    An-rüchig
    Aus-gerupft

    Da hilft nur reformieren und eine Kerze in den gerupften Kürbis stellen. (klimaneutral und Bio)

  6. Die Ukraine ist irrelevant. Das hier ist von Belang:
    https://www.globaltimes.cn/page/202210/1277495.shtml
    Sagt mal, aus welchem Land kommen eigentlich die meisten Superklasse-Schachspieler der Welt? Aus den USA? Der Seitenwechsel der Saudis markiert – ach was, es kommt alles grad so, wie in Peter Scholl-Latours Buch „Die Angst des weißen Mannes“ vorweggenommen. Alles was nach Nixons Aufhebung der Goldbindung des Dollar 1971 der Henry Kissinger zusammen mit Riad ausgeheckt hatte, damit der Greenback auch ohne Au Welt-Leitwährung bleibt, löst sich jetzt in Rauch auf. Der Moment im Pokerspiel ist da, wo einer sagt, ich will sehen. Der Bademeister pfeift, alle müssen raus aus dem Wasser, und nun sehen wir, wer nackt geschwommen ist. Ich meine, welcher Staat kein Gold mehr hat. Die Goldbestände der Amis bei der Fed wurden zuletzt 1953 gezählt, seitdem verhindert die Fed jede Inventur. Zitat W. Putin: „Wer Wind sät, wird Tornados ernten.“ Verliert der Dollar endgültig seinen Status als Welt-Leitwährung, weil er nicht mehr unangefochtene Welt-Rohstoffwährung ist, kann sich Uncle Sam nicht mehr wie bisher maßlos verschulden. Wobei die ganze Welt das bezahlen muß.
    https://www.usdebtclock.org
    Amerika, England, Eurozone, Japan – allesamt rettungslos überschuldet. Der Vampir muß ab jetzt Wasser trinken. Wohl bekomm’s!
    https://www.bundesbank.de/de/aufgaben/unbarer-zahlungsverkehr/target2/target2-saldo/target2-saldo-603478
    TARGET2-Saldo, Forderungen der Bundesbank aus TARGET2
    Stand zum 30. September 2022: 1.266.646.728.801,47 €
    Vielleicht werden nun endlich die BILD-gläubigen Schlafschafe BEI UNS wach.

  7. Eskalation: USA schicken neue Atomwaffen nach Europa

    https://www.compact-online.de/eskalation-usa-schicken-neue-atomwaffen-nach-europa/

    „Inmitten eskalierender Spannungen mit Moskau bringt Amerika die Lieferung von Dutzenden von hochpräzisen, kontrollierbaren taktischen Atomwaffen nach Europa vor“ wie die britische Zeitung Telegraph berichtet.

    Die neuen thermonuklearen Bomben B61-12 sind „Dial-a-Yield“-Geräte, was bedeutet, dass ihre Nutzladung variiert werden kann.

    Es wird erwartet, dass sie innerhalb weniger Wochen zu NATO-Stützpunkten geschickt werden.

    SO SIEHT ES AUS … DIE AMIS WOLLEN UNS VERNICHTEN !!

  8. Die Kellnerin und Paketzustellerin hat mal wieder ihre Vorstellungen dem RND (Redaktionsnetzwerk Deutschlands), welches den Sozen gehört, bekannt gegeben https://www.youtube.com/watch?v=AgeUce0PjPw&t=5s Frauen, wie diese, zusätzlich noch Alice Weidel und Sahra Wgenknecht, brauchen wir in der Politik und keine Trampolinspringerinnen und sonstige Versager-Dämlichkeiten https://www.youtube.com/watch?v=1kKyG2S7zek&t=27s und der Kuleba offenbart sich https://www.youtube.com/watch?v=8LUZNvBXT4U&t=10s

  9. Wagenknecht über die Grünen: die „abgehobenste, inkompetenteste und gefährlichste“ Partei im Bundestag

    https://zuerst.de/2022/10/28/wagenknecht-ueber-die-gruenen-die-abgehobenste-inkompetenteste-und-gefaehrlichste-partei-im-bundestag/?unapproved=112029&moderation-hash=d98094b11d5dd8ac4d4825653953b0da#comment-112029

    Berlin. LINKE-Frontfrau Sahra Wagenknecht sorgt wieder Gesprächsstoff.

    Sie hat jetzt nicht etwa die AfD, sondern die Grünen als „heuchlerischste“, „abgehobenste“, „inkompetenteste“ und „gefährlichste“ Partei im Deutschen Bundestag bezeichnet.

    Zur Politik gegenüber Rußland und der Ukraine meint Wagenknecht: „Mittlerweile sind die Grünen richtige Waffennarren geworden, die sich gar nicht mehr einkriegen können vor Begeisterung, in das Kriegsgebiet der Ukraine immer und immer tödlicheres Kriegsgerät zu liefern.“

    Wagenknecht erinnert: „Selbst die Amerikaner haben bisher keine Panzer moderner westlicher Bauart geliefert“, auch kein einziger Verbündeter der Ukraine habe das getan.

    „Das liegt wahrscheinlich nur daran, daß den anderen Ländern solche großartigen grünen Friedensaktivisten in den Regierungen fehlen.“ …ALLES LESEN !!

      • @ Heidi
        Das kann ich von meinem direkten Arbeitsumfeld nicht bestätigen. Es gibt zwar hier und da bei bestimmten Themen ein jungfräuliches Hinterfragen, aber „KLICK“ macht da noch NIX – ein Elend DAS obendrauf täglich miterleben zu müssen.
        – Was sagte noch Mal die Stimme aus dem Chaos?
        „Lächle, sei ruhig, es hätte Alles viel schlimmer kommen können.“
        [… Ich lächelte, war ruhig und es kam schlimmer.]

            • Der Widerstand scheint sich zu formieren, nicht nur auf Seiten der „Rechten“ und „Querdenker“ (Politiker- und Deppensprech), sondern auch bei anderen https://journalistenwatch.com/2022/10/30/anwaelte-fuer-aufklaerung-fordern-kuendigung-des-vertrags-zwischen-un-und-wef/ Das habe ich in einem Artikel von Nicole Höchst gefunden „So funktioniert Hexenjagd
              Apropos Hexenjagd; hierzu vielleicht noch die folgende Anekdote (ein Netzfund) : Eine Lehrerin versucht sich in der Highschool-Klasse an einer wichtigen Lektion. Thema sind die Hexenprozesse von Salem, und die Lehrerin erklärte den Schülern, dass sie nun ein Spiel spielen würden.

              „Ich werde zu jedem von euch kommen und euch zuflüstern, ob ihr eine Hexe oder ein normaler Mensch seid. Euer Ziel ist es, die größtmögliche Gruppe zu bilden, in der KEINE Hexe ist. Am Ende bekommt jede Gruppe, in der sich eine Hexe befindet, eine schlechte Note.“ Gesagt, getan: Die Jugendlichen machen sich daran, sich gegenseitig in die Mangel zu nehmen. Es bildete sich eine ziemlich große Gruppe, aber die meisten Schüler teilten sich in kleine, exklusive Gruppen auf und wiesen jeden ab, von dem sie glaubten, dass er auch nur einen Hauch von Schuldgefühlen zeigte. „Okay“, sagte die Lehrerin. „Ihr habt eure Gruppen. Nun ist es Zeit herauszufinden, wer daneben lag. Alle Hexen heben bitte ihre Hände.“ Keiner hob eine Hand. Die Schüler blickten sich sichtlich verwirrt um. Keine Hexen? Schließlich warfen sie der Lehrerin vor, sie habe das Spiel vermasselt. Ihre Antwort: „Habe ich das? War irgendjemand in Salem wirklich eine Hexe? Oder haben alle nur geglaubt, was man ihnen erzählt hat?“ So geht es und die Verblödeten in der Bevölkerung glauben es. Die gesamte deutsche Gossenjournaille drischt heute Morgen mit vereinten Kräften auf Elon Musk ein. Danke übrigens für den Link.

              • @Heidi Walter
                https://eike-klima-energie.eu/2020/01/26/blackout-als-die-ddr-1978-aus-der-kohle-ausstieg/
                In Kalifornien ziehen ideologiegetriebene Fanatiker denselben grünfaschistischen Mumpitz durch wie bei uns. Aus einer Mischung von Dummheit und Bosheit heraus die Kraftwerke abgeschaltet. Im Ergebnis gibt es lauter Brownouts – das sind Flächen-Abschaltungen zur Vermeidung eines Blackouts – von denen das Silicon Valley betroffen ist, wo die Chips für die ganze Welt hergestellt werden. Elon Musk und seinesgleichen haben reagiert und angekündigt, die Produktion nach Asien zu verlagern. Heißt, daß zig Tausende hochbezahlte Jobs für immer flöten gehen, und das Steuer-Aufkommen für Kommunen und Landkreise bricht drastisch ein. Wie bei uns. Und wer ist schuld? Natürlich ist Elon Musk der Jude. Ich hoffe, die Rotarsch-Paviane bekommen jetzt bei den Midterm-Elections in den USA den verdienten Tritt in die verschrumpelten Eier. Was bei den grauenhaft verblödeten Amis nicht unbedingt selbstverständlich ist. Wie bei uns. Offenbar steht im Grundgesetz, daß man das geschützte Recht hat, ein lobotomierter Idiot zu sein. Hauptsache ich kann laut schreien, und schon habe ich Recht. Andere niederbrüllen und mit der Nazi-Keule zum Schweigen bringen.

  10. Was mich an RT etwas nervt ist dass die nur über die Erfolge berichten, aber nicht die eigenen Opfer bekannt geben die sie (Russen) selbst erleiden müssen.
    Ich schaue jeden Tag bei RT vorbei um zulesen was so passiert, denn unsere Medien sind verlogen und machen aus der Realität nur bösartiges Geschwurbel.

    • Sie geben es fast jeden Monat an. Und veröffentlichen die Fotos von den Verstorbenen mit hohen Dienstgraden oder überragenden Leistungen sogar auf Regierungsseiten

    • @Heidi Walter
      https://www.whatreallyhappened.com/RANCHO/POLITICS/BODIES.php
      Im Vergleich zu den Clintons ist die Camorra ein Kindergarten.
      Ich habe mir meine eigenen Reime drauf gemacht. Guckst Du.

      Wut
      https://www.youtube.com/watch?v=O_DfhCB31uo

      Clintons Weg ist noch nicht zu Ende, Selbstmordwelle geht voran,
      sieh, im Bad die Leiche vor uns hängt, sie führt die Todesliste an!
      Mit so viel Wut, Wut, Wut hab ich es grad gelesen.
      War Suizid gewesen. Hört, die Forensik ruft, Beweise verbrannt!

      Furcht kennt keiner von ihnen allen, die im Gleichschritt mit ihr geh’n.
      NWO, für dich ziehen sie zu Feld, bald wird der Trump sein Ende seh’n.
      Mit so viel Wut, Wut, Wut hab ich es grad gelesen.
      War Suizid gewesen. Hört, die Forensik ruft, Beweise verbrannt!

      Hillary soll kein Feind bedrohen, zu ihr steh’n sie jederzeit,
      zogen mordend durch die halbe Welt, liegt einer tot, war’n sie’s erneut.
      Mit so viel Wut, Wut, Wut hab ich es grad gelesen.
      War Suizid gewesen. Hört, die Forensik ruft, Beweise verbrannt!

      Mit dem ganz großen Ziel vor Augen, Präsidentin Hillary!
      Fernseh’n, Medien, sie alle sind gekauft, korrupt wie nie die Politik.
      Mit so viel Wut, Wut, Wut hab ich es grad gelesen.
      War Suizid gewesen. Hört, die Forensik ruft, Beweise verbrannt!

      Mit so viel Wut, Wut, Wut hab ich es grad gelesen.
      War Suizid gewesen. Hört, die Forensik ruft, Beweise verbrannt!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*