„Easy Compliance“ demnächst für Querdenker

„Easy Compliance“ demnächst für QuerdenkerBRDiung: Bei den strengen und teils unübersichtlichen Anforderungen, wie sich Menschen und Firmen gegenseitig grenzüberschreitend zu ruinieren haben, gelten harte Anforderungen. Gottlob gibt es inzwischen private Dienstleister, die den regelkonformen Ruin bedeutend erleichtern. Wer diese Angebote nutzt, ist beim Sanktionopoly stark im Vorteil. Die Rede ist von den laufenden Russland-Sanktionen. Woher soll eine Firma oder der Mensch wissen mit wem er gerade keine Geschäfte machen darf? Die Politik ist so flott mit den hirnrissigsten Sanktionsvorstellungen dazu, dass man selbst kaum mehr den Überblick halten kann.

Es ist ein ernstzunehmendes Thema, denn wer gegen diese schier endlosen Sanktionen verstößt, der fliegt unter Umständen dabei gehörig auf die Fresse. Ob die Sanktionen völkerrechtlich in Ordnung sind, spielt generell erst einmal gar keine Rolle. Die Machtblöcke biegen sich das Recht so zurecht, wie sie es gerade für ihre Zwecke benötigen. Es muss nur irgendwie legal aussehen. Das reicht in den überwiegenden Fällen vollends aus. Ob die verhängten Sanktionen ggf. den Initiatoren der Sanktionen mehr schaden als den Sanktionierten, spielt ebenfalls keine Rolle. Bei dem Begriff „wir“ differenziert niemand zwischen den Initiatoren und den dahinterstehenden Volksmassen, die bei den Sanktionen letztendlich völlig egal sind. Die Sanktionsziele dürfen nicht verfehlt werden, koste es was es wolle. Letzten Endes geht es um die Durchsetzung von Ideologien. Und dafür wird immer gern gestorben und Blut vergossen, solange es nicht das der Organisatoren ist.

Hilfsangebote zur Durchführung des Wahnsinns

Das Schöne an den aktuellen Sanktionen ist, dass zahllose „Bullshit-Jobs“ geschaffen werden können, die im normalen Leben niemals benötigt würden. Machen wir uns nichts vor, solche Jobs sind durchweg essenziell, um eine Gesellschaft maximal auseinander zu dividieren und Arbeitskraft sinnlos zu binden. Das ist der sogenannte Ruhigstellungs- und Beschäftigungsfaktor. Je weniger die Menschen zum Durchschnaufen, zur Besinnung kommen, um so effektiver ist der Bullshit-Job. Die Aufzählung vergleichbarer Positionen wäre schier endlos. Der ein oder andere Leser mag sich dabei an den Zeichentrickfilm Asterix und Obelix in Rom … [YouTube] erinnert fühlen. Nur kommen wir da nicht so elegant wieder raus wie die beiden Zeichentrickfiguren.

Reklame für den besseren Zweck

Jetzt ist alles vorbei … hier die Merkel-Gedenk-Postkarte!

Die Merkel-Ära ist vorüber, der Ruin wieder ein Stück näher gekommen? Passend zum einstigen Zirkus-Maximus ihres Regimes, hier ein letzter Gruß. Die einzig wahre Erinnerungs Devotionalie an Deutschlands schönste, intelligenteste und ruinöseste Kanzlerin aller Zeiten. Eine bleibende Erinnerung und unverzichtbares Sammlerstück für die Überlebenden und Folgegenerationen. Die Postkarte wird bereits in wenigen Jahren eine echte Rarität sein. Schlagen sie jetzt zu, das 50er-Bündel hier im Bauchladen … solange der Vorrat reicht (limitierte Auflage).


Um ein wenig Fahrgefühl dafür zu bekommen, lohnt sich der Besuch der folgenden Seite. Vollautomatisierte Sanktionslisten- und PEP-Prüfung … [EasyCompliance]. Es handelt sich um ein Dienstleistungsangebot, um Sanktionen (Umsatzreduktion) erfolgreich praktizieren zu können, ohne selbst noch weiteren Schaden zu leiden. Selbstverständlich handelt es sich um ein kostenpflichtiges Angebot, damit die Sanktionen zumindest lokal den ein oder anderen Profit abwerfen. Nachfolgend zitieren wir den Werbetext von der Seite, der genau belegt wie wichtig das Angebot ist.

Sanktionslistenprüfung und PEP-Prüfung

Sie sind AEO zertifiziert, auf dem Weg zum AEO-Zertifikat, exportieren Güter, erbringen Dienstleistungen oder Sie sind auf der Suche nach einer einfachen Lösung, die es Ihnen ermöglicht, Kunden, Lieferanten und Personal gegen die aktuellsten Sanktionslisten (Terrorlisten) oder PEP-Listen zu prüfen? Dann ist easycompliance das Richtige für Sie, denn der Name ist Programm: Einfache Prüfung gegen aktuelle Sanktions- und PEP-Listen von jedem Ort aus mit PC, Tablet oder Smartphone – ohne Installation, vollkommen automatisch und günstiger, als Sie denken!

Innovationspreis-IT easycompliance ist eine preisgekrönte onlinebasierte Software zur automatischen Sanktionslistenprüfung und PEP-Prüfung Ihrer Kunden-, Lieferanten- oder Personalstammdaten (Compliance Check). easycompliance nimmt Ihnen den Großteil der Arbeit bei Ihrer Pflicht zur Sanktionslisten- und PEP-Prüfung ab. Ihr Datenstamm wird täglich vollkommen automatisch gegen die aktuellsten Listen geprüft. Ergibt sich ein Treffer, erhalten Sie eine Benachrichtigung. Ist alles im grünen Bereich, müssen Sie auch nichts weiter mehr unternehmen. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft und überlassen Sie die zeitaufwändige und komplizierte Compliance-Prüfung einfach easycompliance.

Wir sind offizieller Partner von Reguvis und nutzen und nutzen im Tarif easy plus die konsolidierten HADDEX-Sanktionslisten. Hier sind alle EU-Verordnungen zur Bekämpfung des Terrorismus sowie alle EU-Finanzsanktionen und alle US-Veröffentlichungen enthalten. Ebenso die japanischen, die schweizerischen, die australischen, die kanadischen und die britischen Sanktionslisten. Im Tarif easy EU können Sie auf die tagesaktuellen Sanktionslisten (CFSP) der Europäischen Union zurückgreifen und im Tarif easy basic erhalten Zugriff auf die EU-Listen (CFSP) sowie die US-SDN- und NON-SDN-Listen des OFAC. Hier erfahren Sie, welche Sanktionslisten Sie überprüfen müssen.

Obliegen Ihnen bspw. auf Grund des Geldwäschegesetzes erhöhte Sorgfaltspflichten, so haben Sie im Tarif easy PEP Zugriff auf über 1.150.000 politisch exponierte Personen (PEP) sowie deren Angehörige, um diese jederzeit und vollautomatisch identifizieren zu können.

Das Konzept ist echt irre und Compliance alles …

Wer Sanktionen für das Normalste der Welt hält, dem wird der nachfolgende Gedankengang sicher nicht schrecken. Warum sollte man so geniale Ideen nicht auf den Komplex der Querdenker, Andersdenker und Abweichler anwenden? Sicher, es gibt bereits allerhand Verpetzer-Portale, auf denen man die Nachbarschaft oder andersdenkende Menschen beliebig anschwärzen kann. Selbstverständlich noch anonym, um die Erprobung nicht zu gefährden. Und sei es nur Verdachtsmomente zu katalogisieren. Dank der fortschrittlichen Technik ist das alles heute bedeutend einfacher zu realisieren, als noch zu Zeiten der Stasi in der guten alten alten DDR. Das geht heute sehr viel gründlicher.

Um diese Verfahrensweise zukunftssicher zu machen, haben wir noch ein Stück Arbeit vor uns. Solange allerdings die Mehrheit frag- und klaglos mitmacht, ist das alles kein Problem. Wir sind ohnehin schon wieder an dem Punkt angelangt, wo wir jeden Menschen in die Zange nehmen müssen, die nicht gemäß der offiziellen Narrative denken und handeln spuren. Schon vergessen? Die Spaltung der Gesellschaft ist eine ganz wesentliche Voraussetzung dafür die Masse einfach und effektiv zu steuern. „Steuern“ meint in diesem Zusammenhang nicht nur „besteuern“ sondern vornehmlich gängeln, im Sinne der richtigen Wegweisung.

Zuckerbrot und Peitsche hat mit Sanktionen zu tun

Es wäre grundfalsch sich irgendwelchen Illusionen hinzugeben, wonach das, was auf Ebene der Nationen und Gruppen jetzt so wunderbar funktioniert, nicht letztendlich auf die Individuen angewendet würde. Die Vorbereitungen dazu laufen seit Jahren auf Hochtouren. Die letzten paar Jahre Pandemie-Theater belegen eindrucksvoll wie widerstandslos dass alles abläuft. Einzige Voraussetzung ist, die richtigen Themen zu erfinden, um das alles durchzusetzen. In Zeiten der Pandemie ist es vorzugsweise die Angst vor dem Virus. Und um dem Theater den benötigten allgemeinverbindlichen Charakter zu verleihen, ist es selbstverständlich die genialste Idee von einer Bedrohung für die Menschheit und der Volksgesundheit auszugehen. Das berechtigt den korrupten Staat zahllose Einschränkungen zu verhängen, die so schnell nicht hinterfragt werden können.

Zuckerbrot und Peitsche hat mit Sanktionen zu tunWas böte sich mehr an als irgendwelche ansteckenden Krankheiten, um so die Angst der Menschen zu beflügeln. Wenn es um das eigene Leben geht, nennt man es in der Konsequenz „Todesangst“. Es ist das hochwertigste Angstgefühl welches man den Menschen vermitteln kann. Nicht minder wichtig ist, dass nahezu alle Gewalten des Staates und der Gesellschaft dabei mitspielen. Reden wir dazu offen von der Vereinigung der „vier Gewalten“. Ja richtig gehört, auch die vierte Gewalt, die Presse, ist mit Leib und Seele dabei. Wenn man weiß wer dort das Sagen hat und diese Instanz dirigiert, besteht gar kein Zweifel daran, dass auch sie mit von der Partie sind.

Zumindest ist mit diesem Grundwissen gedanklich der Bogen schnell zu spannen, der sich aus den erprobten „Allerweltssanktionen“ nun mit Blick auf die kleinen „Alltagssanktionen“ der Zukunft ergibt. Wer also die großen Sanktionen ohne Gegenwehr hinnehmen kann, obgleich wir uns damit selbst ins Knie schießen, der wird am Ende selbst die kleinen Sanktionen annehmen können. Könnte es derzeit einen schöneren Test dafür geben?

Ein futuristischer Ausblick

Um einen kleinen Vorgeschmack darauf zu bekommen, wie diese digitale Gängelung heute bereits erfolgreich umzusetzen ist, haben wir noch einen kleinen Lehrfilm zu bieten. Der ist zwar thematisch an China orientiert, aber mit dieser segensreichen Einrichtung liebäugeln schon allerhand Neofaschisten in Deutschland … sie bezeichnen sich schon noch etwas anders. Die Einführung vergleichbarer Methoden stellt man sich hier leicht abweichend vor. Ein wesentlicher Baustein dazu möchte der sogenannte „Impfpass“ sein. Der ist beileibe nicht vom Tisch, es wird wieder mit Hochdruck an ihm gearbeitet. Der könnte dann dafür sorgen, dass zumindest die Bewegungsfreiheit der Non-Konformisten dramatisch reguliert wird. Wer sich nicht spritzen lässt, ist ein solcher Volksschädling.

Wer vor drei Jahren nur ansatzweise etwas ähnliches in Aussicht gestellt hätte, wäre vermutlich sofort der Verschwörungstheorie bezichtigt worden. Heute, wo es Realität wird, kann sich niemand mehr an diese Zeiten erinnern. Warum also nicht die Verpetzer-Portale bündeln, um die auffälligsten Gestalten schnell, effektiv und ganz ohne Spektakel auszusortieren? Was in China bereits „Stand der Technik“ ist, sollte doch relativ schnell zu erschwinglichen Kosten für uns in Deutschland realisierbar sein. An der Politik wird es definitiv nicht scheitern.

Um alledem ein wenig Schwung zu verleihen, könnten die Verpetzer für ihre anspruchsvolle Tätigkeit gerne auch Punkte sammeln. Das geht dann leider nicht mehr anonym. Alles also für das künftige „Sozialkreditsystem“. So mag hernach diese fügsam-elitäre Gruppe die ein oder anderen Grundrechte in Anspruch nehmen dürfen, die den Unbeugsamen aus verständlichen Gründen zu verweigern sind. Ist es nicht schön, dass wir uns flächendeckend über gröbere Sanktionserfahrungen an diese gesellschaftliche Feinjustage herantasten dürfen? Will sagen, das Thema „Sanktionen“ wird irgendwann das gesamte Fußvolk betreffen. Da kann man mitmachen … oder irgendwo verfaulen.

„Easy Compliance“ demnächst für Querdenker
6 Stimmen, 4.83 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3159 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

13 Kommentare

  1. Das Lustige in einer liberalen Gesellschaft ist, daß der eigene Wille gar keiner ist und wer glaubt eine eigene Meinung zu haben, ist eben nur ein Zweibeiner von Wielers Vieh beeinflußt von Agitation und Propaganda. https://youtu.be/65xLByzT1l0
    Wer der Überzeugung ist, gerade noch einen biologischen Kampfstoff ergattert zu haben, unterscheidet sich von dem des Zusamnengeknüppelten insoweit, daß derjenige keinen Bearbock auf eine Spritzstudie hat.
    Oh, China ist das Teufelsland schlechthin, da wird der Andersdenkende gleich zum Frühstück verprügelt. Na ist ja weit weg zum Überprüfen.
    Querdenker denken nur quer, wie es sich für gelenkte Abweichler gehört, nicht für eine Oppositionelle. Die Märchenerzähler erzählen eben nur Märchen von digitalen Leben, das solange existiert, wie der Strom da ist, der aber zum Verdecken der Todesspirale des great resets noch in diesem Jahr leider abgeschaltet werden muss.
    Auch der Verstand wurde komplett übernommen, es wird grundlos vom wir geredet, das es genauso nie gab, wie die Demokratie und Freiheit, die reine Einbildung und simple Überzeugung durch mediale Beeinflussung sind.
    Wer jetzt nicht anfängt selbst zu denken, hat Null Überlebenschancen.

    • Gibt es irgendwo auf der Erde ein Fleckchen Land, das nicht unter irgendeiner Herrschaft steht, fruchtbar ist und man dorthin wandern könnte um in Ruhe zu leben und sein Ding durch zu ziehen?

      Eigentum an Grund und Boden ist keines in meinen Augen. Es werden nämlich jährlich Steuern darauf fällig. Man kann sich demnach die Grundlage für ein wirklich selbstständiges Leben nicht kaufen. Alternativ käme ein Schiff und Fischerei in internationalen Gewässern in Frage. Doch das verschleißt und man muß das Salzwasser entsalzen um trinken zu können, braucht folglich weitere Technik, die auch verschleißt. Und kommt man an die Küste fremder Länder läuft man Gefahr durch die Küstenwache aufgegriffen, festgesetzt und enteignet zu werden, braucht also Waffen um Einheiten dieser zur Not zu versenken und sich schnell vom Acker zu machen, was die Frage nach Munition und weiteren Verschleiß mit sich bringt.

      Kapitän Nemo und die Nautilus kamen mir in letzter Zeit immer öfter in den Sinn. War es nicht so, daß er sich angewiedert von der Menschheit abwendete, im Prinzip in Ruhe gelassen werden wollte und die Marinen bei Gelegenheit mit überlegener Technik angriff? Jules Verne hat den Verschleiß nicht einkalkuliert…

    • …der Mehrheit hat man das Denken abgenommen, die sind politisch gesteuert…
      Am Ende werden die Menschen den Herrschern zu Füßen liegen und sagen:
      „Macht uns zu euren Sklaven, aber füttert uns“
      Die Sklaven werden ihre Knechtschaft lieben.

    • Wie man andere Meinungen unterdrückt zeigt sich am Besten daran, dass man den Bock zum Gärtner macht https://www.nachdenkseiten.de/?p=87259 Wie geschickt man Länder in Kriege hineinzieht, zeigt sich daran, dass man die „Richtigen“, durch die USA auf Linie Gebrachten, an die maßgeblichen Stellen setzt https://ecfr.eu/article/arm-for-the-storm-germanys-new-security-strategy/ Dann muss man nur noch wissen, wer die Artieklschreiberin ist https://www.aicgs.org/by-author/jana-puglierin/ und schon weiß man bescheid.

  2. Rössler/FDP soll bei Uniper im Aufsichtsrat sitzen. Da wird einiges klar, weshalb die FDP dem Bürger die Rettung dieser Firma befiehlt. Immerhin hatten die hohe Verluste weil Nordstream 2 abgeschrieben werden musste.

    • Wie korrupt Regierung und BRD sind, zeigt sich auch an der geplanten „Gasumlage“:
      1.) Wenn sich der Staat schon bei den Energieversorgern, die wegen der bindenden Laufzeiten alter Verträge mit der plötzlich teuren Energie in Schwierigkeiten kommen, nun als „Reparaturbetrieb des Kapitalismus“ auftreten will – warum dann nicht auch in anderen Fällen?
      Beispiel: Ein Taxifahrer in einer großen deutschen Stadt erzählte mir, daß er während des viele Monate langen „Lockdowns“ einen Umsatzeinbuße von 80 % hatte. Auch zahllose Kneipen, Ladengeschäfte, Reisebüros usw. dürften an den Rand der Pleite gebracht worden sein. DAS aber interessiert die Ampel-Regierung nicht! DA gibt es keine „Umlag“! Dies obwohl die Regierung sogar URHEBER dieser wirtschaftlichen Katastrophe (Lockdown) war!

      2.) Auch Bäcker, Landwirte, Fluggesellschaften und andere (z. B Aluminiumhersteller) sind mit Alt-Verträgen (aus der Zeit billigerer Energie) durch den jetzigen Preissprung bei Energie massiv ins Minus gekommen. FÜR DIE interessiert die Ampel-Regierung aber nicht!

      3.) Wenn die Energiepreise in ein paar Monaten – wie ich erwarte – wieder einstürzen und normal werden: Was ist dann z. B. mit meiner enormen Strompreisanhebung, die mir mein Stromlieferant ab dem 1. September angekündigt hat? Vertraglich bestimmt ist, daß der Stromlieferant halbjährlich den Strompreis „anpassen“ darf.
      Wenn in ein paar Monaten die gehypten Energiepreise wieder einstürzen – muß ich dann ein 1/2 Jahr lang den superteuren (6-fach höher als vor einem Jahr!) Strompreis noch monatelang zahlen, obwohl mein Stromlieferant dann Energie längst wieder billig einkauft?
      Daß Scholz-Habeck & Co DAS nicht interessiert, zeigt wie korrupt Regierung und System sind.

  3. Könnte bei der „easy compliance“ helfen https://gellerreport.com/2022/08/world-economic-forum-promotes-brain-implants-for-children.html/?lctg=39529252 Das schreibt der „Cicero“ heute Morgen „was demokratische Strukturen betrifft, scheint Deutschland einen enormen Nachholbedarf zu haben. Warum sonst bräuchte es Programme wie „Demokratie leben“, für das – Tendenz steigend – sagenhafte 165 Millionen Euro Steuergeld im Jahr an insgesamt rund 600 Initiativen ausgeschüttet werden? Was einst und aus guten Gründen vom Staat zur Bekämpfung von Rechtsextremismus auf den Weg gebracht wurde, hat sich mittlerweile in einen riesigen und unüberschaubaren Subventionsapparat entwickelt, bei dem „Demokratie“ nur noch als Schlagwort dafür dient, um Interessengrüppchen zu versorgen und politische Vorfeldorganisationen auf Kosten der Allgemeinheit ins Leben zu rufen. Cicero-Autor Mathias Brodkorb ist für die Titelgeschichte unserer heute erschienenen Septemberausgabe tief eingetaucht ins Milieu der vermeintlichen Demokratieförderung – und kommt zu dem Ergebnis, dass da einiges erheblich aus dem Ruder gelaufen ist. Denn sobald weltanschaulich geprägte Nichtregierungsorganisationen mit Unterstützung des Staates einseitig in die öffentliche Meinungsbildung eingreifen, nimmt „die Demokratie in ihrer Substanz Schaden“. Hier noch ein interessanter Beitrag https://consortiumnews.com/2022/08/25/the-fact-checking-liberal-media/

  4. Wo kann man dieses Video herunterladen und,weiterverbreiten?
    Es ist eine hervorragende Zusammenfassung der bisherigen Ereigniss und ein Blick in eine dystopische Zukunft.
    Die Zukunft geschieht jetzt!

  5. Mal zusammengefasst: Es ist eh alles im Popo, und wir kritisch Denkenden auf aussichtslosem Posten. So, jedenfalls, ist mein Denken nach dem Genuss aller Artikel hier. Aber JA – ich finde sie großartig, da sie alles gnadenlos auf den Punkt bringen und herrlich, herrlich zynisch sind. Indes….. mein Magen krampft und mein Herzchen schmerzt. Gibt es Hilfe? Eine andere als die, einfach alles Bedrohliche zu ignorieren und in den kuschelig-warmen Schäfchenstall zu ziehen??? (Seufz, ächz, stöhn)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*