Nachrichten aus dem T®ollhaus der BILD-Zeitung

Nachrichten aus dem T®ollhaus der BILD-ZeitungEigentlich wollte ich diese Sensationsmeldung der BILD keines Wortes würdigen. Aber sie ist derart abartig und aus der Luft gegriffen, daß ich mir nicht verkneifen kann, darauf einzugehen. Die Ermordung von Darya Dugina, der Tochter von Alexander Dugin. Es geht um den Anschlag in Moskau von heute. Um die Tat, die den Tod von Darya Dugina zur Folge hatte. Die Politiogin und Journalistin war 29 Jahre alt. Alexander Dugin selbst wird als  ein russischer nationalistischer Politiker, Politologe, politischer Philosoph und Publizist bezeichnet.

Der Beitrag der BILD mal wieder weit unterhalb der Gürtellinie und ignoriert alle politischen Realitäten. Damit hat sich die BILD abermals ein neues Denkmal gesetzt, was den Standard seiner journalistischen Schmierfinken anbetrifft.

Bild im Blick

Damit wir die „Qualität“ des BILD-Artikels korrekt einordnen können, brauchen wir nur die wenigen Attribute aufzuzeigen, mit denen die BILD Alexander und Darya Dugina verunglimpfen:

Reklame für den besseren Zweck

Jetzt ist alles vorbei … hier die Merkel-Gedenk-Postkarte!

Die Merkel-Ära ist vorüber, der Ruin wieder ein Stück näher gekommen? Passend zum einstigen Zirkus-Maximus ihres Regimes, hier ein letzter Gruß. Die einzig wahre Erinnerungs Devotionalie an Deutschlands schönste, intelligenteste und ruinöseste Kanzlerin aller Zeiten. Eine bleibende Erinnerung und unverzichtbares Sammlerstück für die Überlebenden und Folgegenerationen. Die Postkarte wird bereits in wenigen Jahren eine echte Rarität sein. Schlagen sie jetzt zu, das 50er-Bündel hier im Bauchladen … solange der Vorrat reicht (limitierte Auflage).

  • „Dugina war eine prominente Verfechterin des brutalen Angriffs auf die Ukraine. Sie stand Moskauer Medienberichten zufolge wegen der Verbreitung von Propaganda und Fake News über den Ukraine-Krieg auf der Sanktionsliste Großbritanniens.“

Meine Meinung: Das Märchen von dem einseitigen brutalen russischen Angriff wird natürlich täglich gestrickt, sodaß es in Fleisch und Blut übergeht. Und um auf der Schwarzen Liste von Selenskyj oder der Sanktionsliste des UK zu stehen, bedarf es nicht viel. Man muß nur anderer Meinung sein als die am Drücker befindlichen Potentaten. Wäre ich so „prominent“ wie Darya Dugina, dann hätte ich ebenfalls die Ehre, auf der Abschußliste einen Platz zu finden.

  • „Bei der Getöteten handelt es sich um die Tochter des Rechtsnationalisten Alexander Dugin, den Medien immer wieder als „Einflüsterer“, „Putins Gehirn“ oder seinen „Rasputin“ nannten. (nach dem berühmten Hochstapler am Hofe des letzten russischen Zaren)“

Meine Meinung: Hier fährt die BILD schweres Geschütz auf. Man braucht kein intimer Kenner der Szene zu sein, um zu wissen, daß Putin im Gegensatz z. B. zu Selenskyj oder Scholz ein eigenständiger Politiker ist, der es nicht nötig hat, sich etwas einflüstern zu lassen. Noch weniger vertritt er die Interessen von fremden Mächten sondern ursächlich die russischen. Mit der Bezeichnung von Dugin als „Putins Gehirn“ und dem Vergleich mit Rasputin hat die Blöd-Zeitung wirklich den Vogel abgeschossen. Dümmer geht nimmer!

Die seltsamen Zuschreibungen

  • „Dugin gilt als Vordenker eines „großrussischen Reiches von Dublin bis Wladiwostok“ und erklärte schon: „Sie müssen Ukrainer töten, töten, töten und das sage ich Ihnen als Professor.“ Von manchen wird Dugin sogar als der eigentliche „Ideengeber“ für den brutalen Überfall auf die Ukraine bezeichnet.“

Meine Meinung: Mit dieser Proklamation hat sich selbst die BILD-Zeitung noch übertroffen. Damit kommt die geschichtliche Wahrheit total unter die Räder. Zum Thema der geschichtsklitternden Verhetzung vom Aufbau eines „großrussischen Reiches von Dublin bis Wladiwostok“ muß eine Korrektur vorgenommen werden. Hier verwechseln die BILD-Grünschnäbel Birthe Wenge und Jeanne Plaumann etwas. Denn der korrekte Bezug deutet auf den Besuch von Putin von 2010 in Deutschland hin, wo er damals folgendes geäußert hat:

  • „Putin hatte vor seinem Besuch der Bundesrepublik für eine „harmonische Wirtschaftsgemeinschaft von Lissabon bis Wladiwostok“ plädiert, die in eine Freihandelszone oder in „gar noch fortgeschrittenere wirtschaftliche Integrationsformen“ münden könnte. So seien strategische Allianzen von Unternehmen etwa im Schiffs-, Auto- und Flugzeugbau denkbar. Auch in der Energieversorgung schwebt Putin eine enge Kooperation vor, bei der es sinnvoll sei, „Aktiva auszutauschen“, also Konzerne zu verschmelzen.“

„Die offizielle EU-Sprachregelung, die der Sprecher von Handelskommissar Karel De Gucht lieferte, betont die Bereitschaft, die bilateralen wirtschaftlichen Beziehungen zu vertiefen. Auch die EU sei überzeugt, dass beide Seiten von einer engeren Kooperation profitieren würden. Als ersten Schritt dafür schlägt die Union vor, das bestehende Partnerschafts- und Kooperationsabkommen zu überarbeiten.“

Geschichtsklitterung

Es ist ein reines Phantasieprodukt der Azubis der BILD, Dugin als einen „Ideengeber“ für den sakrosankten Überfall der Russen auf die Ukraine zu bezeichnen. Ein geradezu klassisches Eigentor haben sie geschossen, weil sie einen „russischen Angriff auf die Ukraine im Jahr 2014“ aus dem Ärmel gezogen und erfunden haben. Der Angriff ging von der Ukraine aus und traf den Donbas. Eben dieser Krieg dauert bis heute an und machte erst die militärische Einmischung Rußlands im Februar 2022 erforderlich. Aber gegen Eigentore sind BILD-Protagonisten quasi immun.

Die Parole und die Haßtiraden, Ukrainer zu töten, geht vom Westen aus. Von Biden, den Londoner Kriegshetzern und den Olivgrünen in Deutschland. Natürlich müssen es die richtigen und bösen Ukrainer im Donbas sein, die sich gegen die autoritäre vom Westen installierte Willkürherrschaft Kiews wehren! Wie könnte es anders sein, die Märchenerzähler sterben nicht aus, die uns weismachen wollen, daß zwangsläufig die Guten gegen die Bösen siegen müssen.

Mutmaßungen über Täter

Was die Mutmaßungen über die Täter des Anschlags angeht, so haben wir eine Reihe von Möglichkeiten offen:

  • den ukrainischen Geheimdienstes SBU,
  • eine diffuse unbekannte russische Widerstandsgruppe,
  • oder war es der CIA, der MI6 oder gar der Mossad,
  • vielleicht auch die Heinzelmännchen, die ihre Gutmenschlichkeit leid sind?

Wer weiß es schon?

Link: Autobombe tötet berühmte Putin-Propagandistin

Nachrichten aus dem T®ollhaus der BILD-Zeitung
13 Stimmen, 4.85 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über Peter A. Weber 119 Artikel
Rebellischer Alter, der der Konformität den Kampf angesagt hat. Keltische Identität bezüglich Kultur, Musik, Philosophie und Mentatlität. Meine Abneigungen: Nationalismus, Rassismus, Fremdenhaß, Ideologien und Fundamentalismus jeglicher Art. Ich lege Wert auf unabhängiges Denken und Schreiben.

25 Kommentare

  1. Millionen von ideologisch Verblendeten und voll Verblödeten fressen jedoch dieses Geschmiere von Blöd & Co, sehen und hören diesen Dreck in der Tagespropaganda. Und für diese ist das dann die einzige Wahrheit.
    Beispiel gefällig:
    https://www.n-tv.de/politik/Fragestunde-zum-zu-Ukraine-Krieg-Publikum-empfaengt-Baerbock-mit-Applaus-und-Bravo-Rufen-article23538731.html

    In einem Anfall von Irrsinn habe ich den o.g. Link angeklickt. Zum Glück habe ich den ADblocker Ultimate installiert. Ich möchte meine Klotze nicht mit diesem Dreck zerstören.
    „Aufgrund deines Werbeblockers zeigen wir BILD.de nicht an.“

  2. Die Russen sagen, es war ein professioneller Auftragsmord.
    Glaube ich übrigens auch.
    Ein Bömbchen unters Auto kleben, hat eine gewisse Tradition in Russland.
    Der Auftraggeber wird schwer zu ermitteln sein.

    • Die Auftraggeber sind wohl ermittelt.
      Das mit der Tradition war sicher Satire, oder.
      Also, in den Ländern mit sogenannten Selbstmordattentaten ist dies Tradition, der Dienste versteht sich.
      Die armen Menschen dort wissen meist nicht was sie in ihrem Gemüsewagen gerade transportieren.
      Hier ist es Auftragsmord, gegen eine bestimmte Person. Ausgeschlachtet wird es immer.
      Schauen wir wer am lautesten kräht.

  3. Zerrt diese Idioten an den Haaren aus Ihren Redaktionsstuben
    und jagt diese Volksverhetzer geteert und gefedert durch die Strassen!!
    Diese sogenannten „Qualitätsmedien“ sind die gefährlichste Waffe, die
    dieser Staat gegen seine Bürger in Stellung gebracht hat! Die Tarnung
    dieser Waffe ist die sogenannte „Freie Meinungsäusserung“, mit der man
    den Schmierfinken dieser Käseblätter Legalität bescheinigt!
    Leider können sich diese Federfuchser und Tintenböcke auf die Kollektive
    Dummheit der breiten Masse verlassen!

  4. Der Slawe ansich hat die Eigenart nix zu vergessen, da kann die Antwort auch schon mal dauern. Wer das Glück hatte, einmal eine Rede Putins (leider ist der hierzulande nicht wählbar – eigentlich wie alle anderen auch) zu hören, hätte sehr viel über die Geschichte Europas erfahren. Im Übrigen ist Moskau die größte Stadt Europas und Russland hat die größte Fläche des gleichen. Aber das kann der tumbe Teutonenschreiberling natürlich nicht wissen, also woher auch.
    Da in der Ukraine die Ukrainer nichts zu sagen haben, sollte sich der CIA Typ, der den Mordbefehl gegeben hat, einige Sorgen um seine Familie machen. Die Ausführenden übrigens genauso und wenn der Lauterbach verantwortlich ist für die Impfschäden und Toten und das ist diese stotternde Marionette, kann er sich warm anziehen vor den Angehörigen. Und das genau wissen diese Büttel und werden im Herbst flugs weit weg sein, wenn General Breuer übernimmt.
    Wen es interessiert, was CIA und Co. (BND) noch so anstellen, kann sich hier informieren http://blauerbote.com/2022/08/21/chinesische-regierung-usa-hat-die-anschlaege-des-11-september-2001-inszeniert/.

    • Die Gesamtheit ihres Beitages dürfte denkenden Menschen bekannt sein. Für viele kann der Link trotzdem hilfreich sein. Aber die schauen hier ja nicht rein.

      • Natürlich mein guter Christoph, das ist auch die stille Hoffnung der Initiatoren der weltweiten Seuche, dass sich die Wahrheit so lange wie möglich unterdrücken lässt, aber eben nicht ewig. Und klar doch, die haben den Aufwachprozess selbstredend auch geplant, aber offenbar nicht alles. Und dieses Alles muss mit Leben erfüllt werden, damit nicht alles was diese Scheusale geplant haben, Wirklichkeit wird.

        • Lieber Lallajunge, ich möchte dir kunt tun, das wir alles mit Leben erfüllen.
          Aber wir müssen leider loslassen von nicht mehr Erreichbaren. Sonst gehen wir selbst
          als erstes der Vorsehung einher. Mut macht, das ein nicht geringer Teil informiert ist. Die Infos sind immer grandios. Mache ich ja auch noch . Unabhängig davon muss ein jeder private Vorsorge treffen. Auch Kommunikativ. Und mit der eigenen Versorgung. Bin aber auch der Meinung, das möglichst Viele Informationen erlangen die der Wahrheit dienlich sind. Wenn wir den Mainsteam schon nicht kappen können.
          Obwohl dies ja eine gute Idee wäre. Nein , wir werden stand halten und unser Leben leben. Desto weniger beim Irsinn mitmachen, um so besser. Darauf sollten wir unsere ganze Kraft einsetzen, für uns. Und Alle die es mindestens ähnlich sehen.

  5. Mir ist nicht klar, seit wann man Toten derartig viel Dreck hinterherwirft. Die Kommentare auf n-tv hatten auch diese Qualität. Den gleichen Ton schlugen die Öffentlich Rechtlichen an. Das ist kein Alleinstellungsmerkmal unserer überaus ausgewogenen berichtenden Qualitätspresse. Wer wirklich hinter dem Terroranschlag steckte bleibt noch unklar. Von den Ausführungen über Putin würde ich mich allerdings distanzieren.

  6. Guter Artikel Peter,
    es wird von den großen Diensten gesteuert. Ideologische Kriegsführung. Man provoziert.
    Und es sterben Menschen, die nicht nur unschuldig sind, sondern sich der Freiheit und einer lebenswerten Zukunft zuwenden. Ich frage mich, wie viele noch geopfert werden müssen, damit endlich das Menschliche die Oberhand gewinnt. Und wir Menschen unserer vorbestimmten Evolution endlich gerecht werden.
    Entschuldigt meine Träumereien.

    • Die Menschen, die geopfert werden, sind in den Augen derer doch nur Kollateralschäden. Im Irak waren es 500 000 Kinder, die, aufgrund von Bombardements und Sanktionen, ihr Leben verloren. Madeleine Albright fand das gerechtfertigt. Der „Untertan“ zählt nichts, wenn es um das Wohlergehen und die Machtansprüche der „Eliten“ geht. Hier eine Satire vom Feinsten, aber gar nicht so weit von der Wirklichkeit entfernt, wenn man auf unsere komplett verblödeten Landsleute schaut https://journalistenwatch.com/2022/08/23/durchgeschmorter-wutbuerger-ziehen/

      • Die Madeleine Albright ist für mich ein kaltes und frustiertes Monster.
        Naja, da gibt es noch die Clinton, die Legarde, die Flinten-Uschi, usw. !
        Das sind alles Furien des Bösen.

  7. bei solchen Terror-Aktionen gibt es immer Organisatoren und Helfer aus dem Bereich Polizei/Politik/Hochfinanz ! Ohne diese Helfer und Lenker wären die Terroristen allesamt nichts anderes als Hühnerdiebe.
    Und wenn man von Fuck-the-EU-Nuland weiß und die Hintergründe der Ukraine kennt, dann ist auch klar, daß hier die wertewestliche Hochfinanz und ihre Geheimdienste die Fäden gezogen haben. Ob sich die Gruppe dann CIA nennt, MI6 oder BND, ist dabei unerheblich. Die Befehlshaber sind die gleichen Personen – und die hoffen auf Zugriff auf ihre Rohstoffe, die dummerweise bei den Russen im Boden liegen!

  8. Axel Cäsar Springer war bis 1945 ein strammer, 100%er Nazi. Die CIA half ihm nach dem Krieg, sein Medien-Imperium zu begründen. Die Amis ekelten sich vor nichts.

    • Die Amis ekeln sich immer noch vor nichts und das wird sich auch nicht ändern. Wenn man, wie der Spiegel, die Bild-Zeitung für Abiturienten, Millionen von Gates bekommt, weiß man, wessen Lied zu singen ist.

  9. Eine Terrortusse aus Mariupol/ehemals Ukraine ist dringend tatverdächtig. 43 Jahre alt, mit Tochter im grauen Mini unterwegs. Zuletzt an der estnischen Grenze aus Russland ausgereist. Aussehen eher unauffällig. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie die Mörderin ist, ist ausgesprochen hoch. Also lasst keine 43 jährigen Ukrainerinnen mit Tochter und grauem Mini in eure Nähe, die nieten auch euch im Zweifel knallhart um.

    Wobei ich schon früher meinen „Feinden“ (eher scherzhaft) mit einem Besuch meiner (nicht vorhandenen) ukrainischen Freunde gedroht habe. Verbrecher jeder Coleur sind insbesondere in besonders armen Ländern nicht wirklich selten. Die haben keinerlei Hemmungen. Wir haben schon ziemlich vielen Kopfabschneidern (Fachkräften) Asyl gewährt. Dazu jetzt noch eine knappe Million Ukrainer. Die werden, egal was passiert, einen Teufel tun, aber niemals unter die Fuchtel des Clowns von Kiew zurückkehren.

  10. Der mächtigste Mensch in Deutschland ist mit Abstand die alte Friedel Springer. Sie hat es geschafft mit der BLÖD Zeitung den Wulf, den sie nicht haben wollte aus dem Amt zu heben aufgrund von Gerüchten. Alle Bundeskanzler sind nur auf Friedels Gnaden im Amt und können von Ihr jederzeit auch wieder von dort geschubst werden. Die BLÖD ist ein Grad Messer, was die Bevölkerung gerade denkt. Wenn das Schmierblatt eine 180° Wende hinlegt, dann machen das die Menschen auch ohne auch nur darüber nachzudenken, dass sie Gestern noch einer ganz anderen Meinung waren.
    Ich bin mir sicher, dass diese Frau dabei ist NS2 Aktien zu einem Schleuderpreis zu erwerben. Dann wenn sie genug davon hat, wird der Wind in der BLÖD geändert und nach spätestens 2 Wochen sind 95% der Menschen in Deutschland davon überzeugt, dass sie schon immer der Meinung waren NS2 muss ans Netz gehen. (Este Anzeichen eines Umschwunges gibt es schon.) Ich denke, dass sich im September der Wind drehen wird. Es kann auch sein, dass diese Frau auch noch weiter Firmenanteile zum Spottpreis kaufen wird. Denn durch die hohen Energiekosten, werden die kurz vor der Pleite stehen.
    Ich glaube aber, dass es hier weniger um Geld als um die Auskostung der Allmacht geht. Sie zeigt wieder allen, dass nur sie es in der Hand hat Deutschland zu ruinieren.
    Wenn in der BLÖD wegen CumEx gegen Scholz geblasen wird, dann wissen wir es wird bald Neuwahlen geben. Wenn nicht, dann hält die Friedel ihren schützenden Mantel noch über Olaf.

    • Friede Springer, ist das nicht die, über die Volker Pispers sagte „bei einer reichen Familie als Kindermädchen angefangen, die Ehefrau weggebissen und den Alten überlebt. Modell Schwarze Witwe“. Die und Liz Mohn sind aus einem Holz. https://www.youtube.com/watch?v=MgVpV3jfw1M Leider haben sie Volker Pispers zwischenzeitlich auch kalt gestellt, wie auch alle andren guten Satiriker. Dafür serviert man jetzt Böhmermann, Kebekus und dergleichen. Kabarett für Verblödete.

      • Hallo Heidi,
        der Pispers hat aufgeben, und das mit Ansage !
        Er war entäuscht von seinem Publikum die nur gelacht haben ohne zuverstehen was er sagte !
        Die haben den ganzen Wahnsinn den er mitteilte NIE verstanden und es als Klamauck abgetan.
        Kein Wunder das er graue Haare bekommen hat.

        • Vielleicht kommt doch jetzt etwas Bewegung in die Sache. Würde mich sehr freuen https://www.focus.de/kultur/kino_tv/interner-untersuchungsbericht-ndr-redakteure-werfen-sender-leitung-politischen-filter-vor_id_137142131.html Die Worte hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube, denn man lässt sich ja nicht so einfach von den Trögen vertreiben https://www.focus.de/panorama/welt/nach-rbb-skandal-ard-angestellte-mit-chauffeur-unterwegs_id_137115049.html. Auch die Politnieten werden dagegen angehen, denn sonst ist wieder eine Gelegenheit, sich die Taschen voll zu machen und die Günstlinge unterzubringen, vertan.

        • Pispers hat in erster Linie – ich wollte gerade sagen, die Seiten gewechselt, aber das wäre falsch ausgedrückt – sein wahres Gesicht gezeigt und bereits Anfang 2021 auf seiner Website eine Tirade gegen die bösen Querdenker und andere seiner Meinung nach üble Coronaleugner losgelassen; auch Begriffe wie Verschwörungstheoretiker und „krude“ fehlen nicht, ebenso wie der Verweis auf die angeblich rechte Ausrichtung der Proteste.

          Ich stand mit ihm in emailkontakt, da ich mir nicht vorstellen konnte, daß dies sein Text ist und annahm, irgendein Troll hätte sich auf seine Kosten einen bösen Scherz erlaubt.
          Er bestätigte mir, das es sich tatsächlich um seine Seite handelt und er eben diesen Text verfasst hat, den ich aus seiner Feder nicht erwartet hatte.

          Bis heute nachzulesen auf http://www.pispers.com

          Es ist also eher so, daß er seine eigenen Texte nicht verstanden hat – oder um es mit der ihm eigenen Ironie zu sagen: Er hat seinem Publikum Eintrittskarten ins Kabarett verkauft, die jetzt bei seinen ehemaligen Konsumenten als Ablassbriefe kursieren und seine Renteneinkünfte aufbessern.

          Er ist es offensichtlich, der Klamauk veranstaltet und es als politisches Kabarett verkauft hat. Gut leben kann er von der Publikumsverarsche offensichtlich. Davon werden seine Haare wohl kaum ergraut sein.

          So darf am Ende seiner Webseite auch nicht der Hinweis fehlen, das seine letzte CD neuaufgelegt und wieder bestellt werden kann; für diejenigen wohl, die immer noch nicht verstanden haben, welch Geistes Kind dieser Mann ist.

          Mich ekelt vor solchen Gestalten.

          • Da gebe ich Dir vollkommen recht. Es ist in höchstem Maße widerlich, wie die die Seiten wechseln und alles verleugnen, wofür die früher gestanden haben. Uwe Steimle, Lisa Fitz und andere haben zu ihrer Meinung gestanden und mussten gehen. Der „alte“ Pispers hat mir sehr gefallen, weil er den Finger in die Wunde legte, den „neuen“ Pispers meide ich auch, weil bei mir das Anbiedern und Anschleimen an das System einen Brechreiz hervorruft. Heute bekommt man Böhmermann, Bosetti, Kebekus und dergleichen präsentiert. Es ist sogar möglich, dass Gates Hauspostille Spiegel öffentlich zu Hetze und Denunziantum gegen russische Mitbüger aufruft https://www.nachdenkseiten.de/?p=87322

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Dugin-Update – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda
  2. Dugina-Update – Neue Erkenntnisse – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*