Bitte unbedingt noch eine „Inflationssteuer“, sofort

Bitte unbedingt noch eine „Inflationssteuer“, sofortBRDigung: Wir sind so „cool“ und überlisten dank der Regierungsbeteiligung der Grünen alsbald das Leben selbst. Nachdem sich erweist, dass die Grünen hinsichtlich der „Ökologie“ rein gar nichts auf der Pfanne haben, versuchen sie sich regierungsbeteiligt nunmehr an der Ökonomie. Letztes grandioses Beispiel dazu ist die Gasumlage … [WEB.de]. Dabei geht es um die Rettung von Energiekonzernen, die in anderen Bereichen gerade an exorbitanten Gewinnen ersticken. Damit wollen die Grünen so etwas wie „Versorgungssicherheit“ gewährleisten. Das allerdings erweist sich zunehmend als potemkinsches Dorf.

Man muss nur erst einmal die Logik hinter der Gasumlage verstehen. Kurz zusammengefasst bedeutet die: wenn die Energie zu teuer ist, müssen wir sie weiter verteuern, um sie am Ende für alle Menschen günstiger zu machen. Das verstehe wer will. Es hört sich mehr danach an einem Ertrinkenden ein Glas Wasser zu reichen, damit dieser in seinem elenden Überlebenskampf ja nicht verdurstet. Aber tatsächlich, das scheint wirklich grüne Logik zu sein. Und jetzt kommt es gar nicht darauf an, dass man sich dieser Logik anschließt, sie wird einfach von oben verordnet.

Helfen wir der Ampel weiter regulieren zu können

Gegen das, was wir damit gerade erleben, ist jedes Stück aus dem Tollhaus wahrlich seichte Unterhaltung. Aber was solls, es sieht alles schön aus und hört sich gut an. Die faktischen Probleme können den Ideenreichtum der Öko-Partei gar nicht ausbremsen. Wenn sie klarere Strukturen in Sachen Geld und Finanzen lieben, dann schauen sie besser gleich im Mr Bet Casino vorbei. Anders als bei der rot-gelb-grünen Bundesregierung, ist dort alles sehr viel kalkulierbarer. Sie finden dort in jedem Fall eine erheblich realistischer Abbildung des Lebens vor, als ausgerechnet bei unserer aktuellen Ampel-Regierung.

Reklame für den besseren Zweck

Jetzt ist alles vorbei … hier die Merkel-Gedenk-Postkarte!

Die Merkel-Ära ist vorüber, der Ruin wieder ein Stück näher gekommen? Passend zum einstigen Zirkus-Maximus ihres Regimes, hier ein letzter Gruß. Die einzig wahre Erinnerungs Devotionalie an Deutschlands schönste, intelligenteste und ruinöseste Kanzlerin aller Zeiten. Eine bleibende Erinnerung und unverzichtbares Sammlerstück für die Überlebenden und Folgegenerationen. Die Postkarte wird bereits in wenigen Jahren eine echte Rarität sein. Schlagen sie jetzt zu, das 50er-Bündel hier im Bauchladen … solange der Vorrat reicht (limitierte Auflage).


Folgen wir der eingangs erwähnten Logik, dann sollte jetzt schnellstens zur Bekämpfung der „ungewöhnlichen Inflation“ eine „Inflationssteuer“ erhoben werden. Das könnte initial mit bescheidenen 10 Prozent auf „alles“ beginnen. Variabel gestaltet, kann sie den Bedürfnissen der Staatskasse schnell, effektiv und völlig unbürokratisch angepasst werden. Um den Geldfluss in Richtung Staat nicht zu schmälern, ist es sicher eine konstruktive Idee, diese neue Steuer sogleich mit der Umsatzsteuer (ugs. Mehrwertsteuer) von derzeit 7 bzw. 19 Prozent zu beaufschlagen. Wer wollte den wertsteigernden Charakter einer „Inflationssteuer“ heute noch bestreiten? Sie? Dann passen sie mal auf, dass sie kein Fall für die Schlapphüte werden, wegen einer möglichen „verfassungsschutzrelevanten Delegitimierung des Staates“! Das können sie nicht wirklich wollen.

Den multiplen Nutzen einer Inflationssteuer betonen

Der Vergleich zur Mineralölsteuer ist tatsächlich angebracht. Wenn man weiß, dass die Umverteilung von unten nach oben nur über die Inflation zu gewährleisten ist, dann ist man absolut auf der richtigen Spur. Deshalb wird allerorten, und besonders bei den Zentralbanken, vom „Inflationsziel“ gesprochen, für gewöhnlich zwei Prozent. Aber was ist heute noch gewöhnlich? Kraftfahrzeuge laufen nicht ohne Schmieröl und Brennstoffe. Und die Umverteilung von unten nach oben kann ohne die Inflation nicht oder nur überaus eingeschränkt funktionieren. Daher ist die „Inflationssteuer“ tatsächlich der benötigte Turbo, quasi die Ultima Ratio, von der die Grünen vermutlich schon eine Weile feuchte Träume haben.

Wenn das ähnlich erfolgreich ausfällt, wie beispielsweise die Energiewende, dann dürfen wir uns auf allerhand kuriose Umstände einrichten. Und jetzt noch mal zum mitschreiben: die Inflationssteuer dient der Bekämpfung der Inflation! Sie eröffnet der Regierung die Möglichkeit an allen möglichen und unmöglichen Stellen sofort finanziell zu intervenieren. Durch die staatlichen Mehreinnahmen können beispielsweise Rüstungsprojekte spontan in Angriff genommen werden. Sollte die Laune des wählenden „Schafsvolkes“ stark absinken, vielleicht wegen zu hoher steuerlicher Belastungen, kann sofort reagiert werden. Man holt sogleich das schärfste finanzielle Instrument der Regierung hervor. Die goldene „Geldgießkanne“, um bestimmte Wählergruppen gezielt zu motivieren doch wieder die richtigen Parteien zu wählen. Nein, das ist keine Verschlimmbesserung der Situation, das ist Realpolitik 2022 in Deutschland.

Bitte unbedingt noch eine „Inflationssteuer“, sofort
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3159 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

17 Kommentare

  1. Kleine Korrektur: Die Gasumlage solle die „kleinen“ Energieunternehmen retten, die das Gas jetzt (extrem!) teuer einkaufen müssen (da sie selber keins haben) und noch in günstigen Lieferverträgen stecken. Die großen Unternehmen (und besonders USA und Rußland auch verdienen prächtig), also alle die selber Gas- oder Öl fördern verdienen auch extrem gut. Warum nun alle Verbraucher für die Unternehmen noch mehr bezahlen sollen die nicht rechnen können (es ist wirklich schwierig, aber eben auch bewußt schlecht gemacht) ist die Hauptfrage. Wenn man schon nicht Northstream2 aufmacht (und für 1 die Turbine endlich zur Pumpstation schickt) könnte man…wenn man wollte..aus den erhöhten Steuereinnahmen der großen Unternehmen locker die Preisturbulenzen die es gibt abfedern.

  2. Am Ende werden die Menschen den Herrschern zu Füßen liegen und sagen:
    „Macht uns zu euren Sklaven, aber füttert uns“
    Die Sklaven werden ihre Knechtschaft lieben.

  3. Eine Inflationssteuer und eine goldene Gießkanne ist genau das richtige Werkzeug zur glücklichen Verarmung. Besitz belastet schließlich nur.

    Galeerensklaven musste man noch gut ernähren, damit sie das Schiff antreiben konnten.
    Heute ist man weiter.
    Es genügt ihnen einzureden, dass sie sich ab 60 um ihrer Gesundheit willen abspritzen lassen müssen, damit die kommenden Generationen nicht soviel Renten zahlen müssen.

    Eine win-win-Situation. Zumindest für die wirklichen Herrscher, z.B. in der Impf-Industrie, aber auch deren angestellte Ärzte Schauspieler, wie Hirschhausen und Montgomery. Reitschuster berichte darüber heute:

    https://reitschuster.de/post/die-interessen-des-dr-montgomery-n/

    Politiker lösen Probleme, die wir ohne sie nicht hätten.
    Sie sind die echte Pest Krankheit.

  4. Oliver Janich verhaftet – Jagd auf eine Galionsfigur des Widerstands
    https://unser-mitteleuropa.com/eilmeldung-widerstands-ikone-oliver-janich-auf-den-philippinen-verhaftet-auslieferung-droht/

    Um 20:00 Uhr Sondersendung auf Conpact der Tag
    https://tv.compact-online.de/

    Das System Schlägt wild um sich, den Grund werdet Ihr in den nächsten Tagen sehen.
    Oliver abarbeitete an einer Enthüllung an der auch andere führende Journalisten und Wissenschaftler arbeiten. Das Problem des Systems ist nur, informierten Kreisen liegen die Enthüllungen schon vor. Es wird eine neue Eskalationsstufe geben. Jetzt müssen wir standhaft bleiben und die Menschen mobilisieren. Die nächsten Tage werden entscheidend sein!!!

    • Ich bin eher für die Einführung eines Ukraine- Solidarbeitrages. Mindestens zwei Prozent vom Brutto. Staatsbedienstete und Einkommen > 50.000 Euroliten p.a. natürlich ausgenommen. Auf den Soli natürlich noch den doppelten Märchensteuersatz raufhauen. Warum? Weil´s mit den Michel´s geht. Und für die Inflation sollte der Pöbel gefälligst unter sich solidarisch sein.

  5. Staatsterror

    Der Staat als eine der unbedeutenderen Ausführungsstrukturen der wirklich mächtigen, schlägt immer wilder um sich. Das dabei die Maske der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit immer weiter verrutscht juckt nicht, denn es geht um alles. Frei nach dem Motto es kann nur Einengeben, die Menschheit oder der kleine Club der Superreichen. Blöd für die Ausführungsschicht ist nur, egal was sie machen/was passiert, sie können nur verlieren. Gewinnen die Menschen hängen sie an Bäumen, gewinnen die Satanisten werden sie an die Stelle der heutigen Sklaven treten. Und dies wird kein Spaß, da durch die notwendige Bevölkerungsreduktion, zwecks Machterhaltung, für die Unterhaltung der Schwerverbrecher nur noch wenige Sklaven zur Verfügung stehen. Da ist doch Hängen gar nicht so schlecht. Es ist zumindest wesentlich weniger qualvoll und geht zudem relativ schnell.

    Staatsterror: Verhaftungen und Hausdurchsuchungen in den besten Demokratie der Welt

    Mai 2021 Christian Dettmar

    Staatliche Terrororganisation durchsucht die Wohnung.

    Mai 2021 Björn Höcke

    Staatliche Terrororganisation durchsucht die Wohnung.

    Juni 2001 Andreas Thurner

    Staatliche Terrororganisation bricht die Wohnung auf und durchsucht sie.

    Dezember 2001 Gerhard Wisnewski

    Staatliche Terrororganisation bricht die Wohnung auf. Der Delinquent wird festgenommen.

    Mai 2022 Paul Brandenburg

    Staatliche Terrororganisation bricht die Wohnung auf und durchsucht sie. Der Delinquent wird in Handschellen gelegt.

    Juni 2022 Michael Ballweg

    Staatliche Terrororganisation durchsucht die Wohnung. Der Delinquent wird festgenommen.

    August 2022 Oliver Janich

    Der Delinquent wird festgenommen.

    Zugegeben ist diese Liste sehr Lückenhaft, um Ergänzung wird gebeten.

  6. Ich liebe Inflation.
    Schrotti, mein altes Auto, ist jetzt zehnmal so viel Wert, wie vor zwei Jahren.
    Dumm nur, dass sich mir nicht 1000 weitere Schrottis zugelegt habe.
    Dann wäre ich jetzt Multi-Milliardär.

  7. Die Steuernden und Regelnden kassieren derzeit emense ab.

    Die Erleichterungen, die die Bürger bekommen, zahlt der Staat, was aber dem Bürger später auch wieder nimmt. Für den Staat haften die Bürger ja genauso.

    Mogelpackung durch und durch, die Energie Preise , Sanktionen, Hilfspakete etc….
    Gegen die normale Preiswillkür der Kartelle wird gar nichts getan wirklich, wird nur so gemauschelt das jeder noch bissel hat und vegetieren darf, auf kosten des Mittelstandes.
    Die bekommen die richtige Rasur erst so ab 2025. Werden die meißten Mittelständler zu sozialhilfe Niveau Menschen. Die 1ste Geisel da Mittelstand meißt Rücklagen hat, geht noch ohne Probleme. Hier ist es der Anfang des ganzen, in den nächsten Jahren sieht man wie einer nach dem anderen alles verliert und nur noch auf Pump leben wird, genau das wollen die ja erreichen. (Mittellos Arm, Handlungsunfähig in jeder Richtung, nur so bekommen die Ihre 100% Sklaven Nicker)

    Da der Staat ja überall hilft in großen „“, die Hand die Füttert beißt man nicht. Dabei sind die Abgaben gleich so gewählt , das das Nebenbei abfällt (6% der Abgaben tut man sich Wohltätig dem anschein nach), werden alle verschaukelt , Masse merkt nicht mal was. Wenn man so mit Mittelständlern spricht, vile durchschauen gar nix, bis die nächsten Wuchtbrummen kommen.

    Findet eine komplette Entkapitalisierung der Bürger statt, in verschiedene Dinge verschachtelt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*