Bis es am Ende zur atomaren Katastrophe kommt, die keiner will

Bis es am Ende zur atomaren Katastrophe kommt, die keiner willInsgesamt gesehen transportieren – frei nach Adorno – die Gespräche WKv01 und WKv02 den Begriff der Negation. Ich möchte Adorno so lesen, dass das Verneinende notwendig eingelassen ist in die mentale Disposition der Menschen und damit in soziale Strukturen, mit denen sie verbunden sind; sodass sie mit “ihren” sozialen Strukturen immer in Bewegung sind, sich entwickeln; in herrschenden sozialökonomischen Strukturen für gewöhnlich ziellos (es kommt immer alles anders als man denkt); wie auch immer zum Positiven (sozialverträglich) oder Negativen neigend; im Kapitalismus aufs Ganze gesehen – von Marx prognostiziert – unvermeidlich zum Negativen (sozialunverträglich).

Marx zufolge ist die Ökonomie im Kapitalismus verdammt, sich sozialunverträglich in den Abgrund zu bewegen; allen technischen Fortschritten und wachsendem Wohlstand zum Trotz, der immer nur temporär wächst, weil mit wachsenden Löhnen und Einkommen die Mehrwertfähigkeit der Bürger sinkt: zum “tendenziellen Fall der Profitrate” führt; bis zu einem Punkt, wo gar kein Mehrwert, gar negativer Mehrwert erzeugt wird, sodass dieser, um den Kapitalismus zu retten, über wachsende Schulden simuliert werden muss und dies wieder einmal seit den 1970er Jahren geschieht, systematisch in stets wachsenden Wellen; die die Politik mit Duldung der Bürger ebenso wachsend zu brechen bemüht ist: durch wachsende Schulden, und wenn alles nicht mehr hilft, durch (immer mehr) Kriege. In diesem Kontext wird der technische Fortschritt immer nachdrücklicher dafür eingesetzt, immer mehr Menschen unter der Führung der USA in den Abgrund zu führen.

Auch wenn Marx zufolge der technische Fortschritt notwendige Bedingung für Wohlstand ist, so wird der technische Fortschritt auch befördert und eingesetzt für gemeingefährliche Unsinns-Produktionen, die nicht einen einzigen Menschen ernähren, so für die Mästung der Rüstungsindustrien; moralisch motiviert, versteht sich; um einen immer größeren Teil der Menschen, die sich nicht mehr im Sinne des Kapitals verwerten lassen, in den Müll zu befördern.

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!

Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit


Die Entsorgung von immer mehr Menschen im Müll geschieht hinter dem Rücken der Menschen; schließlich wollen sie sich nicht selbst umbringen; sie tun es dennoch im Auftrag fortschreitender Kapitalverwertung, während sie zugleich die Grausamkeit dieses Prozesse, mithin ihres Fühlens, Denkens und Handelns warmherzig-moralisch legitimieren.

Im Gespräch WKv02 deute ich diesen grausamen sozialen Sachverhalt an (ab Minute 49): Dort bringe ich das Thema “Kapitalverwertung” zur Sprache; und verbinde sie mit dem Problem der Rüstungsproduktion, deren Waren sich nur absetzen lassen, wenn Menschen in Kriegen umgebracht werden. Hier arbeiten Bürger emsig daran, sich selbst im Müll zu entsorgen, während sie zugleich glauben, sie produzieren Waffen, mit denen sie ggf. ihre Freiheit oder die Freiheit anderer Länder verteidigen.

So gesehen sind Kriege, sie mögen wie auch immer entstehen oder moralisch begründet werden, notwendige Bedingung einer wieder anspringenden Mehrwertproduktion: Zunächst werden Land und Leute zerstört bis zu wenig oder nicht vorhandener Mehrwert nicht mehr durch wachsende Schulden simuliert werden muss; und zwar weil die Versorgung “überflüssiger Menschen”, nachdem sie verhungert oder umgebracht worden sind, am Mehrwert nicht nagt; sodass er zunehmen kann; sodass die Kapitalverwertung wieder anspringen kann. Das geschieht seit 250 Jahren regelmäßig, z.B. 1948, nach dem Zweiten Weltkrieg, organisiert durch eine Währungsreform mit der Einführung der D-Mark.

Ja, und mit dem Ausbruch der Weltwirtschaftskrise 1929/33 versäumte die Politik, die Welle wachsender Zerstörungen zu brechen durch immer mehr Schulden, für die dann ab 1933 die Nazis sorgten, mit denen sie die Rüstungsindustrien mästeten. Gleiches setzte sich erst Ende der 1930er Jahre in den USA durch mit Hilfe eines exorbitanten Rüstungsprogramms. Alles für den Krieg, der sich als Krieg gegen das Nazi-Regime und gegen die Japaner von selbst verstand, wiewohl er der fortschreitenden Kapitalverwertung diente.

Und die Parteien, allen voran die Grünen, fühlen sich dafür verantwortlich, dass Vergleichbares heute im Interesse des sogenannten militärisch-industriellen Komplexes immer grausamere Ausmaße annimmt, nur eben über Jahrzehnte und zahllose Kriege verteilt. Was spielt es da noch eine Rolle, wenn ich im Gespräch WKv02 Bundeswirtschaftsminister Habeck eine kriminelle Drecksau oder die Kultur zusammen mit unseren Kulturträgern einen großen Scheißhaufen nenne?

Mein Gott, haben die Leute, die so etwas stillos nennen, denn keine anderen Sorgen? Angesichts dessen, dass immer größere Wellen der Zerstörung über die Menschen zusammenschlagen könnten? Vielleicht bald eine letzte Welle atomarer Vernichtung?

Das alles inszeniert der Westen gegen Russland (und China) seit mindestens 20 Jahren immer nachdrücklicher, indem er Gespräche mit Russland über ein System gemeinsamer Sicherheit zurückweist; natürlich, nachdem Putin nicht mehr so spurte, wie zuvor der ständig besoffene Jelzin, der noch im Suff deprimiert feststellte, dass der Westen, insbesondere die USA, nur ein Interesse hatten: über russische Rohstoffe nach Gutdünken zu verfügen, als wären es die eigenen.

Mit der Präsidentschaft Putins war damit Schluss. Seitdem entwickelt sich zur Freude der Rüstungsindustrien eine zweigeteilte Welt, die sich immer feindseliger gegenübersteht; und das, weil die Nato unter Führung der USA nicht ausschließen will, immer dichter an Russlands Grenzen heranzurücken. Hier ist die Ukraine der letzte gemeingefährliche Zankapfel, den der Westen mit der Inszenierung der sogenannten Maidan-Revolution, die in Wirklichkeit ein von den USA betriebener Staatsstreich war, einleitete.

Weitere Zankäpfel werden folgen, bis es irgendwann zur weltweiten atomaren Katastrophe kommen könnte, die natürlich keiner will, wiewohl unsere Bürger emsig daraufhin hinarbeiten. Wie soll man eine dafür verantwortliche Politik, selbst wenn sie es “gut” meint, anders nennen als hochgradig kriminell?

Der Bürger – zur Verantwortungsübernahme verdammt

Im Gespräch WKv02 geht es primär darum, klar und unmissverständlich zu formulieren, was man von denen da oben zu halten hat, die uns mit warmherziger Moral für Frieden und Demokratie in der Ukraine in den Abgrund führen. Dabei bereiten mir Kraftausdrücke wahrlich keine Freude; sie zeugen eher von Verzweiflung darüber, dass Politiker und Vertreter der veröffentlichten Meinung nicht erreichbar sind. Nicht einmal Heribert Prantl, der – ziemlich feige – nur noch irgendeinen nebensächlichen Scheiß absondert.

Es braucht in der Tat Mut, für eine friedliche Welt zu streiten; nicht, wie es im Gespräch heißt, auf der Basis neuer, sondern angestammter Lebensformen, “und seien sie noch so ausgedünnt”. Das wäre eine Welt, die Kraftausdrücke nicht mehr braucht; in der jedwede Gewalt ohne Wenn und Aber geächtet wird – im Sinne eines Allgemeininteresses, das zugleich den gesellschaftlichen Kontext repräsentiert.

Für ein solches Allgemeininteresse ist Art.2 im Grundgesetz grundlegend. Dort ist das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit fixiert – für jeden beliebigen Bürger, einschließlich Straftäter. Dieses Grundrecht wird in wachsendem Maße mit Füßen getreten, vor allem von den Grünen im Interesse der Rüstungsindustrie.

Art. 2 (GG) müssen wir, heißt es im Gespräch weiter, bitter ernst nehmen, wenn wir nicht auf eine schiefe Ebene geraten wollen, auf der wir mit immer mehr Kriegen in den Abgrund rutschen. Das zu erkennen müssen wir dem Bürger zumuten: dass er Art.2 (GG) ernst nimmt. Nur so ist er in der Lage seiner Verantwortung im Sinne aller Menschen, des Ganzen, gerecht zu werden.

In diesem Zusammenhang spreche ich im Gespräch von der Verantwortung des Bürgers auf der Grundlage seiner wachsenden Autonomisierung, d.h. einer Entfremdung, die einhergeht mit der Zerstörung paternalistischer Lebensgrundlagen, mithin einer Lebensform, die behavioristisch auf “Befehl und Gehorsam” beruht.

Mit der Zerstörung paternalistischer Strukturen, die der Kapitalismus mit sich bringt, sieht sich der Bürger auf sich selbst zurückgeworfen angesichts dessen, dass er mental gegen die (kapitalistisch geprägte) Zeit – im Sinne einer “Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen” (E. Bloch) – noch in den alten Strukturen fühlt, denkt und handelt.

Und tatsächlich ist der Bürger zunehmend auf sich allein gestellt. Keiner sagt ihm mehr, wie er zu leben hat; und wenn doch, will er davon – autoritär gegen andere, wiewohl er selbst autoritär nicht behandelt werden möchte – nichts wissen; wobei er in diesem Fall die Moral – wie verlogen auch immer – auf seiner Seite sieht.

Jene Verlogenheit trägt der Bürger in seine privaten Beziehungen hinein, dies in den “Denkfiguren subjektiver Vernunft”, sodass er dann ganz unvermeidlich Probleme bekommt, seine Beziehungen aus sich heraus verantwortlich, bzw. sozialverträglich zu gestalten. Das betrifft die Erziehung seiner Kinder und Enkel. Richtig erzogen sieht er sie lediglich dann, wenn sie genauso verlogen, verblödet, uninformiert und unaufgeklärt sind wie er selber gar nicht anders sein will; noch dazu – absurd, aber wahr und ohne es zu merken – in seinem tiefsten Inneren gemeingefährlicher Anti-Kapitalist.

Alles beginnt gemeingefährlich damit, dass der Nachwuchs zusammen mit den Erziehungsinstitutionen nicht lernt, jedwede behavioristische Nötigung und Gewalt in den sozialen Beziehungen uneingeschränkt zu ächten. Dazu sind unsere Kulturträger – Lanz, Maischberger etc. – einfach nicht in der Lage. Im Gespräch nenne ich sie deshalb einen großen Scheißhaufen, eben weil sie im Innenleben die Anwendung von Gewalt im Fahrwasser behavioristischer mentaler Dispositionen unentwegt transportieren, von Moral – ihrer Moral – getragen, versteht sich.

Zu wenig Neigung zur Kommunikation mit dem Fremdartigen

In den beiden Gesprächen, vor allem in WKv02, geht es darum, wie soziale Beziehungen gelingen können. Ich bin allerdings skeptisch, dass wir Bürger nachhaltig, also nicht nur temporär, in der Lage sind, sozialverträgliche Beziehungen (in den verschiedenen Lebensformen) auszubilden, die nicht immer nur – wie gesagt: in den Denkfiguren subjektiver Vernunft – Lebensfreude auf Kosten anderer Menschen bereiten; indem Menschen genau das verdrängen: dass sie mitverantwortlich zeichnen für die zahllosen Kriege in der Welt, indem sie z.B. die im Bundestag vertretenden Parteien, namentlich die Grünen wählen. Die meisten meiner Tennisfreunde lehnen es kategorisch ab, ihre Mitverantwortung auch nur in Erwägung zu ziehen, unter anderem unser pensionierter Psychotherapeut, der es eigentlich besser wissen könnte, sich aber ziemlich narzisstisch auf seine Bildung einiges einbildet.

Notwendige Bedingung für die Wahrnehmung der eigenen Mitverantwortung ist die Ausbildung einer mentalen Disposition, die im Innenleben der Bürger bislang nicht ausgebildet ist. Dafür fehlt es nicht an Versuchen, neue Lebens- und Kommunikationsformen zu erfinden und zu realisieren. Diesbezügliche Bemühungen verfolge ich mit Sympathie, wie sie zum Beispiel im Buch “Das Guruparadox” zum Ausdruck kommen, von dem auch im Gespräch WKv02 die Rede ist.

Die Autoren des Buches stellen richtige Fragen, unter anderem eine zentrale Frage, die da lautet: Warum scheitern Versuche, neue Lebensformen zu entwickeln, immer wieder in der Realität? Das Buch findet aus meiner Sicht allerdings nicht hinreichende Antworten, schon gar nicht mit Wilhelm Reich und seiner Schrift “Massenpsychologie des Faschismus” im Gepäck. Eine Kritik, die den Autoren des Guruparadox’ nicht besonders schmeckt. Das möchte ich dokumentarisch verewigen, aber auch kommunizieren.

Ihren Unmut bringen die Autoren mit einigen Antworten zu Recht zum Ausdruck, mit denen sie indes zugleich Gründe liefern, warum neue Lebensformen immer wieder scheitern. Es sind Gründe, die sie, vermutlich ohne es zu ahnen, in sich selbst transportieren.

Um das nachzuvollziehen, sollte der interessierte Leser die kritischen Kommentare zum Gespräch WKv02 im Original einsehen, unter anderem die Antworten unterhalb von MrManicMangos Kommentar; der kurz und knapp wiewohl mit großer Wirkung wie folgt lautet:

“Ich bin bestürzt. Warum gibt es dieses Interview?”

Darauf antwortete ich zunächst etwas polemisch, danach aber um Sachlichkeit bemüht wie folgt:

“Warum gibt es das Guruparadox? Warum gibt es überhaupt Texte oder Autoren? Warum Dich? … Aber im Ernst: Wahrnehmung ist immer defizitär. Nur deshalb gibt es Diskussionen, Diskurse. Das schließt ein, dass Kritik dem kritisierten Gegenstand gegenüber ungerecht ist. So etwas schmerzt. Es ist allerdings fragwürdig, etwas von oben herab, den Schmerz nicht wahrzunehmen, indem man ihn in einen beleidigten Ton übergehen lässt, weil man sich defizitär wahrgenommen fühlt. Im beleidigten Ton löst sich der Schmerz auf, wird er verdrängt. Diese Art der Kommunikation transportieren Politiker. So etwas führt in die Meinungsdiktatur, unter der wir jetzt schon alle leiden.”

Einen sachlichen Kommentar ohne jeden beleidigten Unterton von JoMo möchte ich nicht unterschlagen; er stellt dar, in welcher Weise ich dem Buch nicht gerecht geworden bin.

“Ich kenne das Buch ganz gut, und schade finde ich, dass zur Beschreibung nicht Originaltext des Kollektivs, sondern ein Zitat Reichs vorgelesen wird, was im Folgenden durch das Kollektiv kritisch beleuchtet wird und auch die einzige Stelle ist, in der überhaupt Bezug auf Reich genommen wird. Es wird unter anderem genau die Annahme eines ’guten Kerns‘ kritisiert und der beschriebene Ansatz setzt seine Hoffnungen nicht in diese Annahme! Da wird also inhaltlich irgendwie am Text vorbeigeredet (…).”

Das ist mir auch bei der einen oder anderen Filmbesprechung so ergangen; sodass der eine oder andere Filmkritiker mich auch schon mal fragte, welchen Film ich eigentlich gesehen habe.

Richtig ist aber auch, dass, wenn die Autoren im weiteren Verlauf ihrer Ausführungen Wilhelm Reich nicht mehr folgen, meine Kritik dennoch richtig sein kann. Schließlich kann es, ohne sich positiv auf Wilhelm Reich zu beziehen, weitere Gründe geben, die zur Kritik am Buch Anlass geben. Das entschuldigt keineswegs meine selektive oder defizitäre Besprechung.

Allerdings kommen Schlampereien, wenn man so will: Wahrnehmungsstörungen, in Auseinandersetzungen immer wieder vor; und sie dürfen in der Tat als ärgerlich empfunden werden. Indes muss, wie eben angedeutet, eine defizitäre Besprechung nicht unbedingt die Qualität der Besprechung herabsetzen; sie kann für Leser dennoch inspirierend oder anregend sein; vorausgesetzt, man lässt das “Prinzip der Nachsicht” gelten; und lässt sich auf die ganze Besprechung ein, bzw. in einer Beziehung auf den “ganzen Menschen” wie er leibt und lebt.

Dazu kleiner Exkurs zum philosophischen “Prinzip der Nachsicht” Grundlegendes zum Prinzip vgl. WiK07. Das Prinzip spielt in eine wesentliche Rolle; und zwar kritisch im Hinblick auf Detels Werk “Geist und Verstehen”.

In (DP4-2, S. 86) heißt es, auf das Prinzip der Nachsicht Bezug nehmend, das nicht selten wie folgt verletzt wird: “Das Interesse (…) am Verstehen des Andersartigen vermag kaum die Neigung zu verhehlen, das Andersartige gleichzuschalten, einzuordnen in eigene, wenngleich minimale Rationalisierungsstandards, die für stabile Verstehensleistungen bürgen”. Detel bemüht in seinem Werk zwar das Prinzip der Nachsicht, indes für meine Begriffe nicht hinreichend konsequent, wenn er im Fühlen, Denken und Handeln eine “minimale Rationalität” postuliert, ohne die Fühlen, Denken und Handeln unverstehbar bleiben, mehr noch: als Störung eingeordnet werden können. Das trifft exemplarisch zu auf die Figur der Justine in Lars von Triers Film “Melancholia”. Dazu heißt es weiter in (DP4-2, S. 114):

“Den Gefallen, logisch zu handeln, tut uns Justine nicht. Sie fickt ihren jungen Arbeitskollegen auf offener Bühne [auf einem hell erleuchteten Golfplatz], um eine halbe Stunde später dem völlig verstörten Mann [ihrem zukünftigen Bräutigam] zu sagen, dass alles nur ein Missverständnis gewesen sei. Ohne zu unterstellende basale Rationalität ist Detel zufolge [Justins] Verhalten indes nicht verstehbar. Muss man Justine aber verstehen können, indem man ihr minimale Rationalität unterstellt? Warum nur dieser Rationalisierungsfetisch, alles grundlegend verstehen können zu müssen, um Verstehensbemühungen als strukturbildend ernst zu nehmen?” Das Prinzip der Nachsicht in einem umfassenderen Verstehens-Kontext behandelt: vgl. DP4-2, S. 150ff, 166f.

Schwierig, sich auf den “ganzen” Menschen einzulassen, aber mit ein wenig Lebenserfahrung nicht gänzlich unmöglich unter Menschen, die sich nicht gut kennen. Man könnte allerdings versuchen, mehr von einer Person in Erfahrung zu bringen; zum Beispiel indem man sich das ganze Gespräch WKv02 anhört oder sich einen ganzen Text zu Gemüte führt, oder ein direktes Gespräch mit jener Person zu suchen, um nicht in Versuchung zu geraten, sich einfach nur selbstbezogen und narzisstisch, ohne weiteren Erkenntnisgewinn, an einer ungeratenen Person abzureagieren. Das ist der Grund, warum ich mich freuen würde, wenn die Autoren des Guruparadox’ sich zu Gesprächen auf levitenleser.de einladen lassen würden.

Wollen die Autoren vom Guruparadox nicht: sich auf Gespräche einlassen.

Nun, das Buch ist mir in der Tat nur selektiv präsent; gut nur jene Seiten, die sich um das in WKv02 vorgelesene Zitat von Wilhelm Reich ranken, der im Guruparadox an dieser Stelle allerdings positiv konnotiert behandelt wird; im weiteren Verlauf des Buches allerdings, so einige Antworten, nicht mehr. Das hätte man, so die Kritik an mich, nicht unterschlagen dürfen.

Bedeutet das aber, dass meine Kritik am Buch insgesamt obsolet oder uninteressant ist? Ich meine nein. Das sei anhand einer weiteren Antwort von JoMo illustriert. Er schreibt, das Autorenkollektiv glaubten auch nicht, wie im Gespräch WKv02 behauptet, “eine soziale Struktur körperlich definiert neu erfinden zu müssen”, was immer dieser Unsinn heißen solle, und mit “Gurutum”, oder “Gurukomplexen” habe “das Buch auch nichts zu tun”.

Nun, die Autoren mögen zwar nicht die Absicht haben, eine neue Lebensform zu definieren und zu realisieren. Das schließt allerdings keineswegs aus, dass sie in ihrem Buch einen in meinen Augen nicht hinreichenden Gesellschaftsbegriff transportieren, und zwar in Abgrenzung zu einem “definitiven Gesellschaftsbegriff”, den ich in (DPB-1, S. 29-44), im Kapitel “Begriffliche Grundlagen”, einführe, und zwar im Sinne einer notwendigen Voraussetzung, damit sich sozialverträgliche soziale Strukturen entwickeln können.

Ein definitiver Gesellschaftsbegriff bedeutet, das Gesellschaftliche über ein Allgemeininteresse zu definieren, und nicht darüber, wie soziale Strukturen in sich (gegenständlich oder körperlich) aufgebaut sind, aus denen sich dann die Gesellschaft zusammensetzt.

Definitiv – nicht körperlich definiert – legt der Gesellschaftsbegriff lediglich Grundwerte fest im Sinne eines Allgemeininteresses, die jedem beliebigen Subjekt zukommen, und zwar weitgehend unverhandelbar: Jedes beliebige Subjekt, einschließlich Straftäter, muss die Möglichkeit haben, Grundrechte ohne Wenn und Aber, insbesondere das Recht auf körperliche Unversehrtheit, unmittelbar einzuklagen.

Wobei hier das Gebot der Verhältnismäßig nur selten greifen darf. Die Coronakrise ist mit Sicherheit kein solcher Fall, der es rechtfertigt, Grundrechte einzuschränken; und sie rechtfertigt schon gar nicht körperliche Übergriffe durch Impfnötigung oder Impfpflicht. Zumal es in letzter Zeit immer mehr Studien gibt, die nahelegen, das die Impfnebenwirkungen schwerer wiegen als Covid-19-Erkrankungen, von durch Lockdowns verursachten massiven psychischen wie physischen Gesundheitsschäden insbesondere an Kindern ganz zu schweigen. Darüber berichten mittlerweile US-Leitmedien.

Sozialtheoretisch relevant ist, dass der definitive Gesellschaftsbegriff in scharfer Abgrenzung zum körperlich begründeten Gesellschaftsbegriff einen klaren Schnitt zwischen den Begriffen “soziale Struktur” und “Gesellschaft” einschließt. Das heißt, das, was man unter Gesellschaft versteht, ist unter der Voraussetzung, man versteht das gesellschaftliche Ganze definitiv, etwas ganz und gar anderes als das, was man unter einer (beliebigen) sozialen Struktur versteht.

Beide Begriffe – “Gesellschaft” und “soziale Struktur” – werden allerdings für gewöhnlich so verwendet, dass ein Satz, in dem das Wort “Gesellschaft” verwendet wird, sich vom Bedeutungsgehalt nicht ändert, wenn man im Satz den Ausdruck “Gesellschaft” durch “soziale Struktur” ersetzt. Auf diesen Gedanken läuft das Gespräch WKv02 bis zu seinem Ende ganz zentral hinaus.

Nun scheint mir aber ziemlich sicher, dass die Autoren vom Guruparadox eine Trennschärfe zwischen den Begriffe “Gesellschaft” und “soziale Struktur” für unwesentlich halten; selbst wenn sie das Gespräch bis zum Ende verfolgt hätten. Das bedeutet, sie meinen einen körperlich oder gegenständlich definierten Gesellschaftsbegriff, wenn sie den Ausdruck “Gesellschaft” verwenden. Und exakt das halte ich für zentralen Fehler im Guruparadox sowie in den heute geläufigen Sozialtheorien: ihre Vertreter sind sich der Notwendigkeit jener begrifflichen Trennschärfe nicht bewusst, und deshalb in meinen Augen nicht in der Lage, soziale Beziehungen im Sinne des gesellschaftlichen Ganzen oder aller Menschen dieser Welt zu leben.

Um nicht zu sagen: sie sind “nicht gesellschaftsfähig”; ein Thema, das in einem dritten schon abgedrehten Zeit Zähne-Gespräch (WKv03) behandelt wird, das auf levitenleser.de bald eingesehen werden kann.

Quelle:

Den gesamten Bürgerbrief (221) von Franz Witsch (Film und Politik), einschließlich weiterführender Quellen und Verweise, gibt es auf seiner Seite, an dieser Stelle.

Bis es am Ende zur atomaren Katastrophe kommt, die keiner will
10 Stimmen, 3.00 durchschnittliche Bewertung (63% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über Franz Witsch 9 Artikel
Franz Witsch, geb. 1952, lebt in Hamburg und ist Lehrer für Politik, Geografie und Philosophie. Zwischen 1984 bis 2003 arbeitete er in allen Bereichen der freien Wirtschaft als Informatiker und Unternehmensberater. Heute schreibt er sozialphilosophische Texte und Bücher.

20 Kommentare

  1. Hoffentlich bleib es nur beim Säbelrasseln…
    Die Vernichtungsmaschinerie ist einsatzbereit, kann beim geringsten Anlass
    in Gang gesetzt werden, wartet nur darauf, dass irgendein Besessener oder
    Geistesgestörter den „Knopf“ drückt, oder dass ein defekter Computerchip das
    große Feuerwerk entfesselt. Erstaunlicher Weise macht man sich darüber
    jedoch recht wenig Gedanken. Millionen von Menschen wissen, dass ihr Dasein
    einer fortwährenden, unmittelbaren Bedrohung unterworfen ist, nehmen dieses
    aber widerspruchslos hin. Nur wenn der zornige Protest der Menschen überall
    in der Welt die Herrschenden zur Umkehr zwingt, kann die atomare Katastrophe
    abgewendet werden.

    Eine Gesellschaft, die sich systematisch weigert, zu erkennen, dass ihr
    physisches Überleben unmittelbar in Frage steht, und die keinen Schritt zu
    ihrer Rettung unternimmt, kann nicht als psychisch gesund bezeichnet werden.

  2. kann nicht abgewendet werden, alleine wegen der Natur des Menschen, die meißten sind verdorben, tuen so als gemeinschaftsplayer sind aber selbst in ihren Familien schon Ego Schooter, und dadrüber hinaus Familie werden es dann schon wenige die da noch fair agieren.

    Das ganze Wertesystem womit sich der einzelne identifiziert ist auf Selbstvernichtung ausgelegt. Lappi mit 19 zoll, dann mit 32 dann 43zoll, 100zoll fernseher immer größer , alles immer größer protziger besser, auf der anderen Seite immer weniger für tuen. Das funktioniert nicht, konnte es nie.

    Jetzt ist alles mehr oder weniger am ende, bzw steht vorm ende.

    Am 21 Mai waren alle Ressorcen die die Welt nach produziert verbraucht, Holz Fische etc, wird weiter genommen, bleibt im Folge Jahr noch weniger, bis dann Reste im Januar verbraucht sind. Dann hat sich auch die Weltbevölkerung extrem reduziert automatisch.

    Russlands größter Süsswassersee(ist auch 70% geschrumpft) der Welt wäre voll, alles andere bald leer, gäbe es sofort Krieg um das Wasser, aber zum glück boomt ja Meerwasser entsalzung und Gletscher Eis Wasser nehmung. Bzw wird erst zu Wasser Einschränkungsgesetzen kommen, dann zu einer Rationierung und Zuteilung, danach ist Ende.

    Die Landwirte ziehen gerade das Grundwasser leer, weil Oberflächenwasser Seen Teiche Baggerseen Flüsse ist tabu, ist alles so gewollt, die Wälder sterben ab weil die ans Grundwasser nimmer rankommen etc. Hängt von der Größe ab, aber sonne 100 Jahr alte Eiche braucht 400l am Tag, was am Blattwerk verdunstet und widerrum für Regen sorgt, keine Bäume mehr = viel weniger Regen, und wenn heftig und kurz.

    Bringt nix da noch drüber zu schreiben, vor weglaufen geht nicht, ändern können wirs auch nicht. Wer Eigentum hat, sollte sich unterirdische Regenwasser Zisternen anlegen 10-20k Liter, unter der Erde, hält Wasser viel länger bevor es umkippen würde. Das dann nehmen als Brauch und zur not Trinkwasser aufbereiten(verbunden mit Hand und Strompumpe), die Sommer werden jetzt immer heftiger, weils gewollt ist. Das sollte man besser nicht anmelden, dann wirds Stellenweise richtig teuer. Regenwasser gehört Nestle usw. In anderen Ländern wie USA ist ne 200Liter Tonne, schon Straftat bestand, Wasser aufzufangen, kein Witz.

    Ist einer der nächsten Kosten Hammer die kommen werden, am Wasser hängt noch viel mehr dran , als an Kohlenwasserstoffen !!!
    Ohne Wasser stehen 95% von allem still, jeglicher Industrie bis Haushalt. Nahrungsketten sind dann nicht mehr existend, wenige was bleibt für keinen mehr bezahlbar(Otto Normal gesehen)

    Markwirtschaft 100% Profit Orientiert ist nicht nur gescheitert sondern hat die Welt an die Wand gefahren, geparrt mit dem Wertesystem. „Haste was biste was“, Begierden fördern um jeden Preis, „haste nix biste nix“. Das ist pure Dummheit in einem begrenzten Raum…..

    Das mit Wasser ist nur ein zb. von weiteren 8 was auf uns zu kommt.

    Gib mir zu essen und zu trinken und Schlafplatz, übernehme jede Arbeit, jede Regel. Da sind wir gar nicht mehr so weit bei weg, es potenziert sich, geht jetzt immer schneller, bis nix mehr geht. Bleibt das Tempo 2025 2026 ca, isses so weit, können die Ihre WR Regeln Volk diktieren.

  3. Fehlte jetzt, bisher war es verboten zb Regenwasser als Toletten Spühlung etc herzunehmen, weils ja nicht übern Wasserzähler läuft , aber als Abwasser in Kanal geht. In baldiger Zeit , wird es als Diebstahl gewertet werden Wasser aufzufangen und zu speichern. Man will 100% abhängige und dadurch gefügige Bürger, keine Selbstversorger in irgenteiner Form…., auch wenns nur dadrum geht Notzeiten zu kompensieren. (Preppern Light)

    • Oh, mein guter Osisis, vergiss mal ganz schnell Gesetze die angeblich noch gelten. Seit dem Spritzenermächtigungsgesetz gibt es kein Grundgesetz mehr und nur Rechtsprechung nach politischer Wetterlage.
      Natürlich führt der gemeine Kapitalist gern Krieg, weil sich damit Unmenge von Geld verdienen lässt und klar doch braucht es einen Reset für einen Neuanfang. Noch mehr als mit Krieg lässt sich im Übrigen mit Klimawandel und Umweltschutz verdienen.
      Der Kapitalist ist, wie die GrünInn bestrebt Profit zu machen und nicht zu sterben. Aber das werden die, wenn sie sich mit einer Atommacht anlegen. Aus diesem Grund wird es keinen Weltkrieg geben – das ist keine Zeile wert.
      Was es wirklich gibt, ist der Kriegsersatz, den great reset. Der Krieg findet im eigenen Land statt mit Millionen von Toten und einer brach liegenden Wirtschaft. Wir sind auf dem guten Weg dahin mit mRNA Spritzen und Gas – bzw. Stromabstellen.
      Den Deutschen wird es nicht vergönnt sein in einem Atompilz zu sterben, sondern nur an einer hässlichen Lungenembolie.
      Ach ja, auf der Agenda steht auch noch eine Außerirdischenlandung, getimed auf den 24.09.2022, wie der Merz rumgetönt hat. Wird ein Riesenschauspiel oder wie die tumbe TeutonInn sagt – mega.

      • wie kommste drauf, das ich sage Bürger hätten noch Rechte ?

        Ja stimmt, der Finanzkrieg kommt nicht, der läuft schon endet im IWF rettung der Zentral Banken, die werden dann von dem SDR System der Weltbank übernommen wodurch es zur Einweltwährung kommt. Doller Euro etc, wird alles verschwinden

        Deine Außerfriesischen kommen von, um die Ecke, weil der Great Reset nicht reicht

        Die werden sagen, „Eure Welt ist in Gefahr …..bla bla bla“, dazu noch Blue Beam systeme die eingesetzt werden
        https://www.youtube.com/watch?v=rx79EPPJUpI&t=67s
        sieht zb so aus, nur wurde noch verbessert

        Die Kornkreise oder Piktogramme werden von Gravitonen Magnetfeldröhren erzeugt in Sekunden, die können Elektromagnetische Wellen ausgeben, außerhalb der formel
        Lichtgeschwindigkeit/frequenze = Wellenlänge zb 3Gigahz hat Wellenlänge 10cm bzw 9.99
        Diese Clistonröhren Technologie wird Menschen vorenthalten, die Anfänge kamen im 2 WK dazu, alle weiterentwicklungen geheim gehalten.
        Wer heute in eine der Hohlwelten will, wird kein intaktes Portal mehr finden. Dort kommen auch die „Glücklichen Toten her, wie man sie nennt“, und Technologisch 10000 Jahre vorraus, dennoch flohen sie, wenn die wahren mächtigen auftauchten. Unser Vermieter zb.

        Bevor große reine machen kommt, werden die noch ihre „Seelen“ einfangen und einkassieren.

        Wovon du da schreibst, außerfriesische kommen, ja könnte sein das die ihre letzten Trümpfe bald spielen werden, um das Blendwerk perfekt zu machen. Das sind „Bengel“ keine „Engel“. Ein Pleayadenschiff, gab sogar Video dazu, ist seit 2 Jahrzehnte bei der Sonne geparkt, die beobachten nur. Eine Kugel mit 200km Durchmesser. Gottes Bibelschiff kanns nicht sein, das ist halb so Groß wie Frankreich, nach Bibel. Und sieht aus wie ein Borg Kubus. Nur Gold ähnlich. Zitat, „siehe da, die Hütte Gottes auf der Erdenwelt“.

        MAya, „Sie kommen wieder und werden richten, was sie einst schufen(Pariser Kodex)“, nur sind das nicht die angekündigten, die kommen erst später zum klar Schiff machen, bzw Reset dieser Epoche und Gericht haltung. MAya Sprache ist eine Deutsche symbol Sprache, was auch viele nicht wissen. wie konnten die Maya germanische Deutsche sprache kennen, weil sie Besuch hatten von…..

        https://www.youtube.com/watch?v=LSwzQjAhwcY

        Hyroglyfen von Mayas zur Deutschen Sprache, woher, Zeitreisen ? möglich oder fiction
        Deutsch kam erst später, Symbol Buchstabe deutsche Worte

        Natürlich wurden Dinge absichtlich verfälscht heute in der Bibel, vorallem neue Testament. Es geht um Wächter Missbrauch auf der Erde. sowie 3 Erdüberflutungen nicht nur eine, 3 Epochenresets in letzten 12000 Jahren. Wir haben vom Steineklopfer zum Jetzt keine 3000 Jahre gebraucht, durch Wissen wie zb Tesla, das durch die Erdakascha abgerufen wurde. Tesla hat uns ins Atom bis Gen Techalter geführt, Ägyter alias Atlanter hatten Energie Kristall technologie und Strom, sowie Vril Technologie, dinge die man uns vorenthält.

        was der „Ramses“ da in der Hand hat ist Vril Kristall Resonanz Energie verstärker. Die Anks waren die light version.

        https://de.depositphotos.com/494303466/stock-photo-memphis-egypt-april-2021-lying.html

        könnte man ewig mit 100derten zbs fortfahren, zufall gibt es nicht. Nur eine 100% Faktenbasierte Gesamtzuordnung ist nicht möglich, weil es für einige Personen Völker etc 100derte Namen gab, nicht bei allen kann man Paralelen ziehen, ok, war ein und derselbe um den es da geht…….,

        Alle Menschen sind gleich gebaut, Haut abziehen, siehe da, kein unterschied mehr groß.
        Gibt andere augenstellungen gesichtsabweichungen etc. Aber abgesehen von Klimaraum wo diese sich anpassten, sind alle gleich im groben und Gefäße für 3 Energie formen um hier existieren zu können.
        – Odem des Lebens
        – Bewusstsein Schnittstellen zum unterbewusstsein=(Hauptbewusstsein), Bindeglied zum Grundsteuer Prg und „heiligem Geist“ wodurch alles Leben verbunden ist und höherem
        – Körpergrundsteuer PRG Ego Organsteuerung etc
        – Körper selber

        ein kollektive Bewusstsein + Verbindung ist auch 100% faktisch belegt. somit wäre auch bewusste Telepatie möglich.

        siehe versuche mit Probanden mit unmöglichen Fragen, die ersten brauchten sehr lange, alle weiteren Menschen mit selben Fragen, immer weniger Zeit es zu lösen, bis zu einem Punkt wo es dann bei der geschwindigkeit blieb.

        Bei Säugetieren stellte mans fest durch Hindernis Pakure, erste Tier brauchte lange, die nächsten liefen gleich richtig…… um Faktische ZBs zu nennen. Das ging sogar soweit das zb Mäuse sich nicht anfassen leißen, weil amn sie töten wollte, die wussten es vorher schon, selbst das ist bewiesen.

        Also ist unser Geist Bewusstsein eigentlich viel viel mehr, als man uns sagt. Bevor diese unglaubliche Macht entflammt wird, will man sich dieser bedienen, bzw die außerfriesischen wollen das. Aus selben Grund wurde auch der Turmbau zu Babel durch Nimrot vereitelt. Schaut man sich Brüsel an, ist der selbe Turm, die wollen das durch die Gesetze und Weltregierung wieder versuchen, jeder bekommt vorgeschrieben was er zu denken hat, um alle Gedankenenergie zu missbrauchen.

        aber gut führt zu weit …….

        uno das Tier
        https://www.idea.de/artikel/unter-christen-umstrittene-skulptur-vor-dem-un-hauptquartier-abgebaut

        symbolisch
        https://donnerruf.wordpress.com/2014/12/08/die-architektur-von-babylon/

        es hat sich nix geändert, an den Zielen on letzten 2000 Jahren

        • hmmm hat der letzte alles rausgenommen, meint ihr das ist zufall

          https://donnerruf.wordpress.com/2014/12/08/die-architektur-von-babylon/

          wer jetzt nicht kapiert was hier läuft und warum, nun ja
          Gedankenkontrolle, große Kraft, alle müssen Tier anbeten, Mammom und diese Energie wird bebündelt und missbraucht etc……, deswegen die warnung Babylon das System zu verlassen, auszusteigen

          so sieht es aus in wirklichkeit, wir waren nur noch eine deutsche Kolonie wurden dazu
          Seit 2005 ist Deutschland ein amerikanischer Bundessstaat,
          weil laut Gesetz nach 60 Jahren der Besatzer Eigentümer des besiegten Landes wird.
          Ohne neue Verfassung etc und ihne neue Ratifizierung des GG, war automatisch der in die Freiheit entlassen Paragraf im Grundgesetz null und nichtig, durch eine neue Verfassung gewählt durchs Volk wieder frei zu werden, dafür ist es seit 2005 zu spät. Geht nix mehr. Geht da einigen Kolonien so, Palästinesern isses noch krasser.

          Jetzt müßte Unabhängigkeitserklärung gemacht werden, aber sicher nicht mit der Regierung die wir haben, was man mit Katalonien machte, oder Falkland Inseln aussteigen ist nicht.

          Aussteigen zb neu guinea Süd ost ei Bismark see ist Deutsch, aber feudal, nicht ganz ohne

  4. @ atomaren Katastrophe kommt, die keiner will
    sagt wer ? Wenn man den Eliten mal im kleingedruckten nachliest, haben die überhaupt kein Problem damit.
    Schaue man nur einmal der Physikerin und Kanzlerin der Herzen im Zusammenhang mit Asse an – ich glaube nicht, das da jemand mit Strahlung Probleme hat !
    Und die Tatsache, das sie noch frei herumläuft, macht das unwiderlegbar.
    Und mit dieser kanzlerischen Ansicht wird aus der Abschaltung der Kernreaktoren und der Einstellung der Forschung – angeblich aus Sicherheitsgründen – eine reine antideutsche Politik zur Zerschlagung des Industriestandortes Deutschland!

  5. Dort ist das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit fixiert – für jeden beliebigen Bürger, einschließlich Straftäter. Dieses Grundrecht wird in wachsendem Maße mit Füßen getreten, vor allem von den Grünen im Interesse der Rüstungsindustrie und IMPFEN
    .Pharmaindustrie .

    Und so sieht es der Karl. L. der Große….(Psychopart ???)

    https://t.me/kenjebsen/8588

    Unfassbar…!!

  6. Einzige was Weltregierung verhindern würde, wäre Trump kommt, und verhindert das die USA untergeht, nur wirds dann sicherlich gleich dazu kommen , was sonst erst passiert wenn die Weltregierung wieder zerbricht. Entwarnung für Otto normal fehlanzeige, geht nur schneller zum reset, aber WR bleibt erspart mit ihren Regelwerk.

    Natürlich sind sich die Globalisten nicht einig,

    zb. jeder hier sollte wissen, der irani war der 1ste (2012) der vor der Un 1 Weltregierung forderte, wer gehört zur Brics….., Weltbank und co

    Alles was derzeit läuft dient dazu diesen Weg zu ebnen, Ukraine um Die Wirtschaftszustände herzustellen bis hin zur Schach MAtt setzung vieler Bürger, was Finanzielle angeht etc., und eine immer mehr System anpassung und Gesetzes anpassung , damit es dann später wenn jeder seinen chip und Grundgehalt bekommt nur ein kleiner Schritt ist, beim zu großen Schritten würden viele ablehnen, um dem vorzubeugen. Geht´s immer Schubweise.

    Alles was Putin tut ist 100% WR konform und UN konform. Man braucht das Blendwerk, „Feindstaaten“, weil die Bevölkerungen so niemals drauf kommen, wie sehr sie verschaukelt werden.

    Kanns auch so sagen, gibt da zb die Leniten und sheiten, die sind sich spinne Feind, vereinigen die sich, würde der ganze mittlere Osten eine islamische Macht + Nord Afrika.

    Das selbe passiert gerade Weltweit in änlicher Form, dazu muss es natürlich entscheidene Kurzwechsel hier und da geben….., der Brics und Weltbank, wie geplant schließen sich immer mehr Länder an. Genau das war Globalisten genau so geplant, seit Jahrzehnten, was man sogar beweisen könnte, nur ändert das nix an der realen Lage für Otto normal und was auf alle zurollt.

    Dazu muss europa und USa Kannada Mexico untergehen, genau das wird bald passieren, schließen diese sich auch an. gehts ohne Bargeld währung mit einer Weltdigi Währung weiter. Trump und Aipec etc, wollen das nicht, die wollen USA nicht opfern dafür. Bürger sind sowohl für die einen wie anderen nur eine Manöwier Masse von dummen Arbeitsdrohnen.

    Egal wie es ausgeht otto normal verliert in beiden Fällen.

    Biblisch die 10 Hörner, die 10 Königreiche, die 2 die untergehen, sind Europa USA. Dann steht die WR. Deswegen zerstört man kräftig EU und USA, das es nur so fetzt. Die MAchthaber sind die selben wie vorher, nur dann mit allmacht auf der Erde über jedes Land.
    Deswegen ging auch GB aus der EU, damit sie das nicht mit trifft wie geplant.

  7. Ja, der moralisch wie finanziell bankrotte Westen will anderen Moral lehren.

    Unsere Kriege sind gut, euere Kriege sind schlecht.

    Unser Betrug ist gut, euer Betrug ist schlecht.

    Unsere Erpressung ist gut, euere Erpressung ist böse.

    Euere „Werte“ könnt ihr euch aufs Knie nageln, denn diese „Werte“ existieren nur im Kopf, sind Hirngespinste.

    Nie war die Menschheit mehr versklavt als heute, schon alleine wegen den FREIHEITBERAUBUNGEN durch CORONA-FAKE !!!

  8. Hitler hat Ukrainer zu Ariern gemacht

    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20222/hitler-hat-ukrainer-zu-ariern-gemacht/

    Von Peter Haisenko

    Die Deutschen sind ein seltsames Volk. Auf der einen Seite baden sie sich im Schuldkult, weil es Hitler und den Nationalsozialismus gab und auf der anderen Seite pflegen sie Vorlieben und Erbstücke des Führers.

    Damit meine ich nicht nur die Kirchensteuer oder den Maifeiertag, sondern auch die Liebe zu den Engländern und arischen Brudervölkern.

    Wer „Mein Kampf“ gelesen hat, weiß es. Hitler bewunderte die Engländer und suchte ihre Freundschaft.

    Er hat nie verstanden, dass es seit 1875 das erklärte Ziel der Londoner Regierung ist, das Deutsche Reich zu vernichten; dass es die Engländer waren, die 1914 die zwei bevölkerungsreichsten Staaten Europas gegeneinander hetzten.

    Russland im Jahr 1900: – 132 Millionen, DR – 56 Mio., Großbritannien – 37 Mio., Frankreich – 39 Mio. Zum Vergleich USA – 86 Mio. 1917 taucht erstmals ein Staatsgebilde auf, das Ukraine genannt wird.

    Es war ein Konstrukt des Deutschen Reichs, das gegen das Zarenreich aufgestellt werden sollte, dann aber in die Sowjetunion eingegliedert worden ist. So könnte man sagen, der ukrainisch-russische Konflikt ist eine deutsche Erfindung, die sich bis heute fortsetzt.

    „Hiwis“ werden Arier

    Zu Beginn des Kriegs 1941 gegen die UdSSR wurden slawische Russen zu Untermenschen erklärt, inklusive der Ukrainer. Nach Stalingrad wurde dieser Fehler erkannt und es folgte eine Kehrtwendung.

    Die Führung in Berlin hatte erkannt, dass sie auf die Hilfe der Einwohner der UdSSR angewiesen ist, die Stalin hassten. Es gab dann den Status der „Hiwis“, der Hilfswilligen und eine große Anzahl wurde in die Dienste der Wehrmacht aufgenommen.

    Sie sollten auch Wachdienste in Gefangenenlagern verrichten. Hierbei ist ein genauerer Blick auf Ukrainer angebracht.

    Stepan Bandera hatte die ukrainischen Nationalisten der OUN zusammengeführt und arbeitete eng mit der Wehrmacht zusammen.

    Diese Nationalisten kämpften gegen alles, außer gegen die Wehrmacht. Insbesondere Polen und russischsprachige „Moskali“ wurden ermordet.

    Bandera und seine Banden waren aber auch sehr hilfreich beim Aufspüren und der Ermordung von Juden. Interessant daran ist, dass bis heute ein monumentales Grab für Bandera im Münchner Waldfriedhof gepflegt wird.

    Er hatte nach dem Krieg in Deutschland Aufnahme gefunden, bis er 1959 in München von einem KGB-Agenten ermordet worden ist.

    Warum wurde Bandera nicht in Nürnberg abgeurteilt?

    Bis heute ist ungeklärt, warum dieser Faschist und Judenmörder nach dem Krieg in Deutschland nicht für seine Verbrechen abgeurteilt und eingesperrt worden ist, obwohl ein Ehrenplatz bei den „Nürnberger Prozessen“ für ihn angemessen gewesen wäre. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!!

  9. Man kann auf- und niederhüpfen. Der real existierende Sozialismus, ganz nach Marx, war ein noch größerer Dünnschiss als die derzeitige, alles andere als lustige Lage.

    Im Prinzip müsste weltweit die Politclownkaste samt den dazugehörigen Parteien und Beamten ausgelöscht werden. Wenn sie großes Glück hätten, nur Lager in Sibirien oder Alaska mit den dazu gehörigen „Annehmlichkeiten“.

    Was will man von solchen Typen wie Putin, Biden, Scholz/Habeck/Baerbock und anderem Gehopse erwarten? Dazu Klimahüpferinnen und der Vollständigkeit halber Regenbogenfahnen. Das ist eine Tyrannei durch kleine Minderheiten. Durch vermutlich senile oder geisteskranke Gestalten. Mit Marx gleich Murks wird niemandem geholfen.

  10. so schwer es fallen mag, aber seht es so…….

    „Ihr werdet aber von Kriegen und Kriegsgerüchten hören, habt Acht, erschreckt nicht, das alles muss geschehen. Aber es ist noch nicht das Ende. Denn ein Heidenvolk wird sich gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere und es werden hier und dort Hungersnöte, Seuchen und Erdbeben geschehen. Dies alles ist der Anfang der Wehen des Epochenendes, des Satanischen Zeitalters.“

    Es soll vorbereiten auf das kommende, keine Angst machen, wenn klar auch teilweise extrem böse ist was passiert. Jedes Gerechte Bewusstsein wird gerettet werden.

    Daher @Willis einstellung zb gut. Man kann vieles nur noch Pessimistisch schreiben, weil rollen sehr sehr schlimme Dinge auf uns alle zu, Hungern kalte Bude Bürgerkrieg bis hinterhältigen Spritzen usw. Fernsehen kommt jetzt ganz offen das sich Grundwasser nimmer auffüllt, nur die wirklichen künstlichen Ursachen werden natürlich totgeschwiegen, uno standart halt. Bereitet euch so gut vor wie es geht, viel mehr bleibt nicht. Nach der Energie Krise kommt Wasser und Nahrungskrise, das wird viele tote kosten. Die Abgaben und Steuern werden viele auch nicht mehr zahlen können.

    2023 Energie Keule
    2024 Lebensmittel los
    2025 kommt die Abgaben Keule
    2026 Wassernotständen kommen mit Rationierung bzw Zuteilung
    2027 ……
    2028 ……
    2029 Schmita, da alle Spielen Handy bzw sehr Sittenverfallen handeln, sind die letzten Schmita Jahre immer sehr böse geworden, anstatt Segen kam Fluch. Normaler weis esoll alle 7 Jahre Schulden erlassen werden, die Reichen lassen Land brach liegen damit die Armen es 1x bestellen können usw. Genau das gegenteil passierte immer und das immer heftiger. Noch 2 Monate, dann ist dieses Schmita Jahr zuende. Die Auswirkungen werden diesmal Globale folgen haben.

    Bis hier ist dann auch 100% klar was es wird, bzw wie Ende kommen wird, gibt noch 2 Gabelungen, die das Leid nicht verringern, aber es hinauszögern.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*