Kriegsgeflüster und menschliche Gewaltphantasien

Kriegsgeflüster und menschliche GewaltphantasienZur Zeit konzentrieren wir uns auf den militärischen Ukraine-Krieg und assoziieren Krieg, auch anderswo, immer mit militärischen und offenen, gewalttätigen, physischen Auseinandersetzungen. Doch diese Vorstellung gibt ein völlig reduziertes Bild von den allzeit stattfindenden und verheerenden Kriegen auf diversen Ebenen ab. Als einzige Wesen dieser Welt führen Menschen Kriege gegeneinander – Tiere kämpfen nur um ihr Überleben und die Sicherheit ihrer Fortpflanzung.

1. Formen der Kriegsführung

Es existieren mannigfache Ausprägungen von Kriegsführung:

Militärische Kriege mit physischer Gewaltanwendung

Dies ist wohl die älteste Form der menschlichen und wohl auch angeborenen Destrukivität. Trotz der Erfahrung, daß friedliches Zusammenleben die größten Glücksgefühle auslöst, treibt den Menschen seine zwiegespaltene Natur immer wieder in Gewaltexzesse hinein. Es begann als Faustkrieg, setzte sich fort mit der Keule, erreichte mit dem Schwert eine weitere Dimension, artete mit Schußwaffen, Panzern und Raketen aus, um schließlich mit den Atomwaffen einen apokalyptischen Charakter anzunehmen.

Reklame für den besseren Zweck

Jetzt ist alles vorbei … hier die Merkel-Gedenk-Postkarte!

Die Merkel-Ära ist vorüber, der Ruin wieder ein Stück näher gekommen? Passend zum einstigen Zirkus-Maximus ihres Regimes, hier ein letzter Gruß. Die einzig wahre Erinnerungs Devotionalie an Deutschlands schönste, intelligenteste und ruinöseste Kanzlerin aller Zeiten. Eine bleibende Erinnerung und unverzichtbares Sammlerstück für die Überlebenden und Folgegenerationen. Die Postkarte wird bereits in wenigen Jahren eine echte Rarität sein. Schlagen sie jetzt zu, das 50er-Bündel hier im Bauchladen … solange der Vorrat reicht (limitierte Auflage).


Kolonisations-Kriege, Freihandel und Wirtschaftssanktionen

Das ist eine Spezialität der europäischen Staaten, die seit dem Mittelalter fast die gesamte Welt unterjochten. Und das unter maßgeblicher Mithilfe der christlichen Kirchen. Auch außereuropäische Mächte waren nicht unschuldig. Die Fortführung der alten Form der Kolonisation ist heutzutage die Unterwerfung unter die neoliberale Weltherrschaft, die in Form des Freihandels zur Unterdrückung der Wirtschaft von Schwellenländern perfektioniert wurde, die der westlichen Welt ein Leben in Überfluß auf Kosten der armen Ländern ermöglicht hat.

Sklaverei und Ausbeutung

Sklaverei und Ausbeutung von Menschen sind immer noch in diversen Ausprägungen üblich, obwohl Sklaverei offiziell abgeschafft ist. Es fängt an mit Kinderarbeit und hört bei der Zwangsprostitution auf. Mitten drin sind die üblichen wirtschaftlichen Ausbeutungsmethoden von Menschen in Verbindung mit Unterbezahlung und miserablen Arbeitsbedingungen zu finden. Wiederum alles zwangsläufige Folgen des weltweit verbreiteten neoliberalen Wirtschafts- und Gesellschafts-Systems.

Wirtschaftskriege

WirtschaftskriegeDie derzeit beliebteste Form des Wirtschaftskrieges stellen Sanktionen, Embargos und Enteignungen dar. Sie richten sich aktuell, insbesondere ausgehend vom Westen, gegen Rußland, wobei mittlerweile auch China ins Visier genommen wird. Allerdings übersehen die Sanktionierer in ihrem ideologischen Übereifer, daß in der Geschichte Wirtschaftssanktionen selten effektiv waren. Meistens, wie im vorliegenden Fall, wirken sie sich konterkarierend und extrem selbstschädigend aus.

Krieg der Reichen gegen die Armen

Irgendwie sind die meisten Kriege ein bewußt eingesetztes Instrumentarium im Rahmen des Krieges der Reichen gegen die Armen. In diesem Kontext gibt es zwei bezeichnende Zitate:

  • „Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich“ … von Berthold Brecht
  • „Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen.“ … von Warren Buffet

Arm und Reich bedingt sich also gegenseitig. Und da die Reichen die Verfügungsgewalt über die Welt besitzen, nutzen sie diese schamlos und rücksichtslos aus. Sie sind die globalen Schmarotzer, die sich wie die Maden im Speck ernähren, die Nutznießer auf dem Rücken und zu Lasten der Armen und Unterprivilegierten.

Propaganda-Kriege

Propaganda war historisch gesehen schon immer ein wirkungsvolles Mittel, um den Plebs ruhig zu stellen und zu desinformieren. Die Römer waren bereits perfekt in dieser Disziplin. Im alten Rom hat man bereits erkannt, dass man die Volksherde mit -Entertainment in den Griff bekommen kann. Brot und Spiele (panem et circenses) waren der große Renner. Heute ist es das TV-und Internet-Spektakel sowie Megaevents in Sachen Musik.

Propaganda-KriegeIm Dritten Reich wurde unter Joseph Goebbels, dem Reichs-Propaganda-Minister, eine ausgefeilte Manipulationstechnik angewandt. Goebbels war ein Rhetoriker wie er im Buche steht und hat seine Demagogik effektiv eingesetzt (z. B. „Wollt ihr den totalen Krieg?). Von Goebbels soll die Aussage stammen (ist nicht verifiziert): „Eine Lüge muß nur oft genug wiederholt werden. Dann wird sie geglaubt.“ Ob sie von ihm stammt, aus Hitlers „Mein Kampf“ oder sonst woher, das ist uninteressant. Aber ihre Richtigkeit bestätigt sich täglich durch die uns überschwemmende tägliche monotone Gehirnwäsche.

Propaganda ist meistens nationalistisch ausgerichtet und soll die Bevölkerung ablenken von staatlichen Verfehlungen, Inkompetenzen und willkürlichen Absichten. Jedenfalls ist die Wahrheit der größte Feind des Staates. Das beste Beispiel stellt die Behandlung von Julian Assange dar. Die Propaganda, ausgehend von den Regierungen, wird perfektioniert von den heutigen Mainstream-Medien, die sich als Lautsprecher der Regierungspolitik mißbrauchen lassen und sich im Schmierenjournalismus austoben. Wer über die Macht der Medien verfügt, die vom Großteil der Bürger konsumiert wird und die am lautesten tönen, der ist der Gewinner des Propagandakrieges.

Krieg des Menschen gegen die Natur

Menschen, die der Faszination des Krieges verfallen sind, in denen sich Gewalt in idealer Weise ausleben läßt, sind in ihrem Wesen logischerweise überheblich ausgelegt. Sie fühlen sich als kleiner Gott, der nicht nur über das Leben von Mitmenschen entscheiden sondern auch über die Natur herrschen kann. Sie haben nicht begriffen, dass sie als kleines Rädchen nur ein Bestandteil eines umfassenden Mikro- und Makrokosmos sind, in dem sich alles bedingt und voneinander abhängt. Wer sich die Natur zum Feind oder willkürlichen Spielball auserkoren hat, der verleugnet sich selbst und seine Identität. Für den sind Kriege nur dienlich für den Ausbau des eigenen selbstsüchtigen Ego.

Der totalitäre Überwachungsstaat ist ebenfalls eine Ausgeburt einer egomanischen Selbstbetrachtung und einer ausgewachsenen Machthybris der politisch Verantwortlichen, die sich durch Kontrolle über andere selbst erhöhen wollen. In ihrer Überheblichkeit glauben sie, daß sie Denken, Normen und Moral vorkauen könnten und Andersmeindende diskriminieren dürften.

Corona- und „Impf“-Krieg gegen die Gesundheit der Bürger

Letzten Endes ist auch der Coronakrieg ein Kampf, den Fundamentalisten und Ideologen führen, die sich auf keinerlei wissenschaftliche Evidenz berufen können. Sie sind nichts anderes als Glaubenskrieger, wie die mittelalterlichen Kreuzritter und deren Obrigkeit, der inquisitorischen römischen Kirche. Wahrhafte christliche Prinzipien und von Ethik getragene wissenschaftliche Erkenntnisse sind den neuen Apologeten und Missionaren der Corona- und Impfreligion fremd. Ihnen geht es nur um die brutale Durchsetzung ihrer selbst deklarierten Dogmen und Ideologien, um sich selbst bestätigt und gerechtfertigt zu sehen.

Boden- und Wasserkriege

Auch die Boden- und Wasserkriege dieser Welt muß man als unmittelbare Konsequenz der neoliberalen Weltordnung sowie der damit zwangsläufig verbundenen Unterjochung der angestammten Nutznießer verstehen. Das sind die Individuen, die aufgrund ihres Status als Mensch und ihres wesenseigenen Rechtes auf kostenlose Nutzung der natürlichen Angebote dieses Planeten wie Luft, Wasser und Boden von ihren Refugien vertrieben und ausgeschlossen werden sollen. Die Profiteure treten alle Menschenrechte mit Füßen – und nur damit, sie ihre Profite einfahren können.

Rassenkriege und Diskriminierung

Rassenkriege sind immer die Folge der abgehobenen und menschenfeindlichen Vorurteile von Kreisen, die sich als überlegene Rasse und von Gott auserwählter Elite verstehen. Alle anderen Menschen, die nicht in ihr geistig begrenztes Schema passen, sind Untermenschen oder schlicht zweite Klasse. Diskriminierung heißt die Religion der Rassisten. Die Kolonisation des größten Teils der Erde durch europäischen Potentaten hätte niemals funktioniert ohne Sklaverei und Ausbeutung. Unter den Folgen leiden immer noch die meisten der ehemaligen Kolonialopfer.

Krieg gegen Frauen

Dieser Krieg wird ebenfalls auf verschiedenen Ebenen und in unterschiedlicher Ausprägung geführt. Es sind zunächst die psychischen Attacken, die von einer immer noch patriarchalisch beherrschten Welt auf Frauen ausgeübt werden. Spitzenreiter bei dieser Disziplin sind islamistische und hinduistische Machos, aber auch die evangelikalen und sektiererischen christlichen Fundamentalisten sind da keinen Deut besser. Selbst in unserer aufgeklärten westlichen Welt sind Frauen nach wie vor nicht in allen Bereichen gleichberechtigt. Zuletzt in der Römischen Kirche.

Eine andere Dimension der Gewalt gegen Frauen sind Genitalverstümmelung, Zwangsverheiratung, Entrechtung von Mädchen und Frauen sowie berufliche Benachteiligungen.

Krieg gegen Kinder

Der Krieg gegen Kinder wird ebenfalls in einer infamen Art und Weise geführt. Als die Schwächeren in der Gesellschaft sind sie oft psychischer Unterdrückung oder sexueller Gewalt ausgesetzt. Pädophilie ist kein Einzelfall. Der „Umgang“ der Kirchen, Sportvereine oder anderer gesellschaftlicher Gruppierungen mit ihren minderjährigen Mitgliedern ist ja Gottseidank publik gemacht worden. Aber eine Aufarbeitung oder gar Wiedergutmachung ist noch lange nicht erfolgt.

Nebenkriege

Zur Auflockerung und satirischen Untermalung hier noch zwei Beispiele für nicht unbedingt weltbewegende kriegerische Auseinandersetzungen:

Krieg der Autofahrer gegen die Radfahrer

In diesen Zustand können sich die meisten überheblichen Autofahrer nicht hinein versetzen. Nur Leute wie ich, die über kein Auto verfügen und auf das Fahrrad auf Gedeih und Verderb angewiesen sind, können ein Lied davon singen. Es ist das Lied einer arroganten Autofahrer-Kaste, die Verkehrsteilnehmer wie Radfahrer nur als Menschen zweiter Klasse behandeln. Wenn man so will, eine ausgeprägte Form von „Rasismus“, wobei die Autofahrer, dank ihrer üppigeren Panzerung, stets über die bessere Ausgangsposition verfügen.

Krieg der Haus-/Gartenbesitzer und Schrebergärtner im Zaun- und Wildwuchskrieg

Wenn der Mensch schon nicht mit Schwert oder Kanone zu Felde ziehen kann, dann tut es auch die Heckenschere. Oder die Satzung im Schrebergarten-Verein, die unkontrollierten Wildwuchs und (Un-)Kräuter oder gar zu hohes Gras zum Beschuß frei gibt. Da kommen die menschlichen Aggressionen wieder mal zur freien Entfaltung und sie zeigen den Geist, der dahinter steht: reaktionäres Spießertum oder gestalterische Liberalität.

2. die individuellen und persönlichen Kriege

All diese Krieg wickeln sich tagtäglich parallel zueinander ab, ohne daß es uns wirklich bewußt ist. Selbst auf der persönlichen und inviduellen Ebene werden Kriege ausgefochten: Ehe- und Beziehungskriege, Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Kriege, Mobbing, Kriege der staatlichen Gewalt gegen individuelle Freiheitsrechte. Und da gibt es noch einen entscheidenden Krieg, den jeder Mensch innerlich gegen sich selbst ausfechten muß:

  • Den gegen seinen eigenen Schweinehund oder die dem menschlichen Wesen innewohnende Zwiespältigkeit, die sich im täglichen, aufreibenden Kampf zwischen den Entscheidungen für oder gegen etwas zeigen. Siegt das Böse oder das Gute – das ist ständig die Frage.
  • Die andere Frage, ob es angebracht ist, sich ständig im Kampf zwischen dem angeblich Bösen oder Guten aufzureiben oder es sinnvoller ist, Kompromisse suchen.

    Krieg ist ja auch ein anderes Wort für ausgelebte massive Intoleranz, Arroganz und manischen Egoismus- und äußert sich auf vielgestaltige Weise wie z. B. in den

    • Grundlagen kriegerischer und gewalttätiger Gesinnung

    Ich bin kein Experte in Sachen Psychologie, weshalb ich diesen Ausflug nicht ins Details vertiefen kann und will. Deshalb beschränke ich mich auf Stichworte wie:

    • Sadismus, Rücksichtslosigkeit, Gewaltverherrlichung, Machtsucht, Menschenverachtung und Destruktivismus, abgrundtiefen Haß, Zerstörungswut, Gleichgültigkeit und fehlende Empathie, pathologischen Autismus oder religiösen oder ideologischen Eifer.

    Anscheinend ist das Thema Krieg für den Menschen außerordentlich faszinierend. Tod, Gewalt, Exzesse und die Vorstellung, über gottähnliche Kräfte zu verfügen, sind verlockend.

    3. Spielarten menschlicher gewalttätiger Phantasie

    Spielarten menschlicher gewalttätiger PhantasieDie Spielarten menschlicher, gewalttätiger Phantasie, sind nicht umsonst Inhalt von zahlreichen Büchern, Filmen und Videospielen. Welche Phantasien haben Autoren im Ausdenken  von außerirdischen Galaxien, die sich gegenseitig vernichten, bewiesen? Oder welche Imaginationen in der Ausgestaltung von Aliens in utopischen Lebensformen kursieren, die sich meistens feindlich gesinnt und auf die Ausrottung der anderen Art lauern? Fantasyfilme sind nicht grundsätzlich inhaltslos und naiv – aber sie lenken von der realen Welt ab. Wildwest- und Kriegsfilme waren auch früher schon der Renner und haben koloniale und hegemonistische Vorurteile gepflegt.

    Asiatische Martial-Arts-Konstrukte, mittelalterliche Gemetzel-Inszenierungen und moderne Actionknaller sind en vogue – mit der Maßgabe, je mehr Tote umso attraktiver. Oder die täglichen Krimi- und Tatort-Orgien, wobei ohne Tote kein Blumentopf zu gewinnen ist. Die Krone der Filmschöpfung sind jedoch Horror-Verirrungen der abstrusesten Art, die sich allgemeiner Beliebtheit erfreuen. Unter Weltuntergangsszenario geht nichts mehr.

    Repräsentative Traumfiguren der Gewalt-, Allmachts- und Heile-Welt-Phantasie

    Die Helden der lebensfernen Welten sind Figuren wie:

    • Superman, Superwoman, Batman, Spiderman, James Bond, Avengers, Terminator, X-Men, Darth Vader, Joker, Lord Voldemort etc. pp.,

    die alle entweder die Welt oder gar das Universum zerstören oder es retten wollen. Da wollen wir alle mal gerne in eine solche Rolle schlüpfen und uns austoben können, wozu wir im ernüchternden Alltag nicht fähig sind. Aber auch die sog. „Heile Welt“ hat ihre Apologeten wie:

    • Barbie, Heidi, Micky Mouse, Alice im Wunderland, Sissi, Lady Diana, den Promistories, dem Adeligenzirkus, den Monarchie-Traumwelten oder den unzähligen Schmonzetten und Seifenopern wie Traumschiff & Co. bis zur zur brandaktuellen Lindner-Hochzeit. Das hat zwar mit Krieg und Gewalt nichts zu tun – es besitzt aber die Funktion, davon abzulenken.

    Wie soll man Menschen charakterisieren, die sich in derartig abartige oder auch nur abstruse Vorstellungen hineinsteigern und hinterher kaum noch zwischen Fiktion und Wirklichkeit unterscheiden können? Menschen, die sich mit digitalen Illusionen identifizieren, in denen Gewalt, Horror, Chaos oder das Schlaraffenland regieren? Es ist schon beängstigend, wenn man die Entwicklung hin zur KI beobachtet, die uns von unserem ureigenen menschlichen Wesen entfremdet. Ich deute diese Tendenz als Flucht vor der Realität, die eine Unfähigkeit zeigt, das Leben in seiner praktischen täglichen Ausprägung zu meistern.

    Ablenkung und Flucht vor dem Alltag

    Diese Ablenkungsmanöver vom Alltag befördern eine Abstumpfung der zwischenmenschlichen Emotionalität und das Desinteresse an einer kritischen Ausgestaltung des Alltags einschließlich Neugier auf die vielfältigen Perspektiven, die eine ausgewogene und kreative Sicht- und Lebensweise bieten. Man könnte auch behaupten, daß Dummheit und Verblödung auf dem Vormarsch sind und uns benebeln. Überhaupt ist Anpassung und Unterwerfung unter gesellschaftliche und staatliche Restriktionen ohne Rücksicht auf Inhalt und Sinn die angesagte Masche. Widerstand zu leisten und nein zu sagen, das ist zu mühevoll und birgt Risiken. Dann lieber kuschen und seine Ruhe haben. Die Medien und die staatlichen Autoritäten bekräftigen uns in dieser Servilität und Sedierung.

    Bei den Alten und auf Anpassung Getrimmten ist man es ja gewöhnt, daß sie kaum noch lernfähig sind und das Brett vor dem Kopf nebst Scheuklappen, diese als hoffnungslose Fälle ausweisen. Aber bei den jungen Menschen, die ihr Leben noch vor sich haben und bei denen es noch Ressourcen der geistigen Entfaltung gibt, da tut es besonders weh, wenn man das Abdriften in Oberflächlichkeiten und Mainstream beobachtet.

    Schlimmster Sündenfall

    Ich denke, daß es zu den bedeutendsten Sünden der Menschen gehört, wenn sie ihr Potenzial nicht ausreizen und es verkümmern lassen. Davon kann ich persönlich ein Lied singen, denn ich gehöre zu den Spätentwicklern. Oder wie mein Credo lautet: Lieber spät als gar nicht!

    Das bedeutet wiederum nicht, daß die Freisetzung der menschlichen Möglichkeiten uns vor Verirrungen und dem Ausleben der nekrophilen und destruktiven Impulse schützen würden. Trotz eventueller genetischer oder sozialer Belastungsfaktoren ist der freie Wille des Menschen und seine innere Motivation maßgebend dafür, wohin er sich entwickelt. Aber es ist das Schicksal des Menschen, daß er zwei Seelen in seiner Brust beherbergt und er von seinen Begierden her zwiegespalten ist, Stichwort Dualität. Deshalb ist der Mensch unwiederbringlich den widerstrebenden Ambitionen seines eigenen Ichs ausgesetzt. Entweder er stellt sich den Herausforderungen, entscheidet immer wieder selbst oder er überläßt sich der Willkür des Fatalismus!

    Hier der Link auf einen alten Beitrag von mir auf dem Kritischen Netzwerk von 2014, der sich mit ähnlicher Thematik beschäftige: https://kritisches-netzwerk.de/forum/gewalt-und-freiheit

    Kriegsgeflüster und menschliche Gewaltphantasien
    6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
    Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
    Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
    Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
    Über Peter A. Weber 104 Artikel
    Rebellischer Alter, der der Konformität den Kampf angesagt hat. Keltische Identität bezüglich Kultur, Musik, Philosophie und Mentatlität. Meine Abneigungen: Nationalismus, Rassismus, Fremdenhaß, Ideologien und Fundamentalismus jeglicher Art. Ich lege Wert auf unabhängiges Denken und Schreiben.

    18 Kommentare

    1. Viele Kriege – insbesondere die Fronten „Arm gegen reich“ – würden verebben, wenn Geld- und Machtgier als Krankheit anerkannt wird.

      Die ICD11 dient (weltweit, „global“) als medizinische Richtschnur, in D vor allem zur Abrechnung mit kranken Kassen.

      Darin wird auch von Persönlichkeitsstörungen gesprochen, z.B.(V F00-F99) von Alk, Drogen- und PC-Spiel-Süchtigen. Um Macht- und Geldgierige wird aber – derzeit noch – ein großer Bogen geschlagen.

      Wie kann man die Aufnahme von Machtgier in die „international Classification of Diseases“ anregen, durchsetzen? Dieser erste Schritt würde viele Probleme lösen.

      Ersatzweise schlage ich vorübergehend (?) eine Art MPU für Kandidaten/Politiker vor.

    2. Ende des 20. Jahrhunderts sehen wir uns vermehrt neuen, postdemokratischen Regierungstechniken ausgesetzt, die Elemente der liberalen Demokratie mit denen totalitärer politischer Systeme verbinden. Das Streben nach Superpower und das Management von Demokratie haben zu diesem „umgekehrten“ Totalitarismus geführt.
      Den zentralen Unterschied zum klassischen Totalitarismus ist, dass diese postmoderne Form totaler Herrschaft auf eine weitreichende Entpolitisierung der Bevölkerung und auf weichere, kaum wahrnehmbare Unterdrückungsmechanismen setzt.

    3. Bei Sklavenhandel fehlt, abgeschafft falsch, Katar ist es noch offiziel zugelassen
      dadraus wurde dann Menschenhandel, der läuft ziemlich weltweit. Wo es angesprochen wurde „Freuden Mädels“. Ebbte nur ab wegen Corona. Bis hin zu Verkauften Minderjährigen für Ehen und Harems. Abgeschafft wurde gar nichts, es ist nur Moderner geworden. Menschen arbeiten zu lassen, bei Wasser und Brot Preis, die gar nicht mehr anders können ist nix anderes, nur moderner halt, vom erarbeitetem Profit bekommen die gar nichts, um ihre Lebenssituation zu verbessern.

      Gier hat kein Maß, und Werbung erzeugt Bedarf, dadraus wird verlangen wenn man nich rankommt, dadraus wächst dann die Begierde, Entstadium, zur Sünde erfüllt. Als vor puh ist paar Jahre her, eine Schülerin getötet wurde wegen ihres neuen Handys, zeigte schon wo wir angekommen sind. Der Schüler der es Tat, konnte sich keins leisten und wollte auch inn sein, wodurch er sogar tötete nur um eines zu haben.

      Bei den Globalisten läuft das ganze nur 1000x gewaltiger ab. Gibt da son test, Frage jemand , hey kannste dir Vorstellen in einem Haus mit 10 Zimmern zu wohnen. Kommt bei einigen jo, bei paar so groß muss es nich sein. Bei wenigen, so klein, 30 Zimmer mit Diener ist minimum….., welche mit noch viel mehr Budget, wollen nicht nur immer mehr, sie verlieren auch völlig die Maßeinheiten zum normalen Leben, schauen nur noch auf alle anderen runter, wie normale vielleicht Ratten Ungeziefer anschauen würden. Die Arroganz die automatisch mit wächst.

      Das verdorbene Fleisch, wenn man sieht wie einige dickes Auto, auffallen, nur um paar Frauen mehr ins bettchen zu bekommen wie Tiere. Reine Instinkthandler, stehen durch die Art ihres Revierverhaltens sogar noch dadrunter. Sowas ist ja Inn, sowas ist toll……
      sowas wie ein höheres BEwusstsein, haben die nicht mehr, wird alles vom „Revierverhalten und Ego“ überlagert. Das ist eine definitive Rückentwicklung in jedem Sinne. In die „Hölle“ mit dehnen, taugen nix und werden sie auch nie mehr. Wie steht es so schön bei den Islamern, „Wer in der Hölle brennt, da verbrennt die Haut, und man sorgt für das die immer Nachwächst, damit sie alle schön ewiglich Leiden“. Genau da gehören die auch hin, die so drauf sind, sind nicht wenige.

      Alles unter Strafe stellen was mit Gier zu tun hat, wird kaum reichen Ruder richtig rumzureißen. Also tuen es höhere.

      Was der @Weber sehr schön aufzeigt und 100% stimmt. Wir haben alles in uns gut bis finsterste Schublade, wo wir spielen, das entscheiden wir wirklich selber. Mit allen Nachteilen oder Vorteilen womit es auch behaftet sein mag.

      Ich schäme mich nicht, eine Welt nach den Geboten, wäre eine saubere faire gesunde Welt, so zu leben fände ich gut. Davon sind wir so weit weg, wolle man zufuss zum Neptun laufen.
      Sollte mal allen Menschen, vorallem Medien und co eine UR Rune umhängen auf das sie nur noch die Wahrheit sagen können, das Würde schon übernacht zum Weltweiten Bürgerkrieg führen. Die müssen Lügen damits überhaupt noch geht, so tief stecken wir im Disaster drinne.

    4. Bürgerkrieg…?
      Eine Revolte der Bevölkerung mit dem Sturz der Regierung wie es in Rumänien erfolgte, wird es in Deutschland nicht geben. Da muss erst das Militär und Polizei die Seiten wechseln was nicht passieren wird so lange es denen gut geht.
      In Rumänien haben die Menschen gehungert, gefroren, schlechte Med.-Versorgung, auch Polizei und Armee Angehörige haben leiden müssen darum der Wechsel auf die Seite der Bevölkerung! Sogar ein großer Teil des Geheimdienstes. In Deutschland sind die Supermärkte voll, Strom, Gas, Treibstoff vorhanden, Menschen stehen schlange vor H&M, Prada, Luis Vuitton u.s.w. da wird die Mehrheit nicht auf die Straße gehen.

    5. Na, wer sagt es denn: noch jemand, der aus seinem Loch gekrochen kommt https://rmx.news/poland/germany-never-held-to-account-for-war-crimes-polish-pm-says-prior-to-release-of-damning-report/ mit ein paar namentlich Erwähnten, die auf der gleichen Welle schwimmen. Wäre ja auch ein Wunder, wenn dem nicht so wäre. Es scheint in zu sein, unterstützt von den jetzigen Deutschenhasser in den Ämtern, Deutschland bis zum Letzten auszuplündern und es dann zu einer islamischen Enklave zu machen. Natürlich mit dem Segen des US-Hegemons, dem ein starkes Deutschland ein großer Dorn im Auge ist. Auch an diese Kriegsverbrechen sollten wir uns erinnern https://www.bpb.de/kurz-knapp/hintergrund-aktuell/510444/vor-15-jahren-luftangriffe-der-us-armee-in-bagdad/ Wo bleibt der Aufschrei der westlichen Gossenpresse und ihrer Pasquillenschreiber?

    6. DIE DEINDUSTRIALISIERUNG HAT BEGONNEN !!!

      Das traditionsreiche Unternehmen Villeroy & Boch schließt sein Stammwerk im saarländischen Mettlach zum Jahresende und wird die gesamte Produktion in die Türkei verlagern.

      Grund wären die hohen Energiekosten, Transportkosten, Kosten für Verpackungen und Rohstoffe…

    7. Man kann über Schröder denken was man will, aber der Mann hat im Gegensatz zu der jetzigen Kanzler-Attrappe FORMAT & INTELLEKT & REALITÄTSSINN !!

      SCHOLZ HAT SICH ALS BÜTTEL DER USA QUALIFIZIERT !!

      Hier ein guter Artikel vom 11.05.2015 im FOCUS, wo nach dem USA-Putsch wieder ein Grundstein für den heutigen Krieg von Deutschland, der EU und USA gelegt wurde !!

      Altkanzler Schröder kritisiert Merkels Russlandkurs

      https://m.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/ukraine-krise-experte-aufruestung-der-ukraine-wuerde-konflikt-verlaengern_id_4574706.html

      Die Waffenruhe zwischen den prorussischen Separatisten und der ukrainischen Armee im Osten des Landes wird immer wieder gebrochen.

      In der Zwischenzeit wird immer wieder Kritik von Experten an den laufenden Maßnahmen laut.

      Die Entwicklungen in der Ukraine im News-Ticker von FOCUS Online.

      Experte warnt vor Folgen einer Aufrüstung der Ukraine

      Klitschko wirft Russland Störung des Friedensprozesses vor

      Poroschenko entlässt Gouverneur in Ost-Ukraine

      Altkanzler Schröder kritisiert Merkels Russlandkurs Samstag, 28. März 2015:

      Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert das Vorgehen seiner Nachfolgerin Angela Merkel gegenüber Russland.

      Berlin hätte nicht zulassen dürfen, dass die EU-Kommission „nur mit der Ukraine und nicht auch mit Russland über eine EU-Assoziierung verhandelte“, sagte Schröder gegenüber dem Magazin „Spiegel“.

      Einem Ausschluss Russlands aus der G8-Gruppe hätte er als Kanzler abgelehnt:

      „Gerade in der Krise sind Gespräche zwingend erforderlich.“

    8. Es gibt ein alter Sprichwort das haargenau auf diese dämlich Politikerbrut zutrifft:

      „DUMMHEIT UND STOLZ WACHSEN AUF EINEM HOLZ“

      Wobei der Stolz dieser Dummköpfe sich darauf bezieht dem WERTE-WESTEN anzugehören, der unter Leitung der USA schon seit Jahrzehnten die grausigsten Vernichtungskriege der Geschichte, mit mehr als 45 Millionen Toten angerichtet hat !!

      Aber das 8 Jahre lange Leiden der Russischen Bevölkerung im Osten der Ukraine nicht mithalf zu beenden, sondern jetzt den MÖRDERN hilft anstatt Russland zu unterstützen !!

    9. Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

      Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

      STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

    10. Sehr fein herausgearbeitet.

      Es tut gut, die eigenen Gedanken, die mich wie ein Hintergrundrauschen tagtäglich beschäftigen, verschriftlicht wiederzuerkennen.

      Dafür und für Deine Mühen einmal einen herzlichen Dank!

    11. Ukraine: Wie kann das enden?

      https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20222/ukraine-wie-kann-das-enden/

      Von Peter Haisenko

      Ich bin kein Hellseher, aber für den Ausgang des Ukraine-Kriegs gibt es nur zwei Möglichkeiten. Die eine ist unrealistisch und die zweite zwingend. Russland kann und wird nicht auf halbem Weg aufhören.

      Hört man die Stimmen westlicher Politiker, sind diese zunehmend realitätsfern und eher von Wunschdenken bestimmt. Russland darf und wird diesen Krieg nicht gewinnen, sagt auch Kanzler Scholz. Allerdings sagt er das in letzter Zeit nicht mehr so oft und es klingt auch immer weniger überzeugt. Weltweit analysieren Militärfachleute, der Krieg ist verloren für Kiew.

      Da helfen auch die Waffenlieferungen aus dem Westen nicht. Man ist sich einig: Der Westen, die NATO und die USA kämpfen in der Ukraine gegen Russland bis zum letzten Ukrainer. Jede weitere Waffe, die geliefert wird, hat keinen Einfluß auf den Kriegsausgang, verursacht aber jede Menge unnötiger Todesopfer.

      So trägt der Westen die Verantwortung für zehntausende Tote, auf beiden Seiten. Die Annahme, Kiew könnte den Krieg gewinnen, ist unrealistisch und so scheidet Möglichkeit eins aus.

      Wenden wir uns also der zweiten, der realistischen zu. Immer wieder wird gesagt, man kenne die Kriegsziele des Kreml nicht. Da kann ich nur sagen, vielleicht hilft ein Hörgerät.

      Man muss Putin nur zugehört haben und schon wäre man informiert. Die ersten beiden Ziele sind das Ende der Massenmorde in den Oblasten Donezk und Luhansk, die durch den seit acht Jahren andauernden Beschuss der ukrainischen Armee auf zivile Ziele verursacht worden sind und immer noch andauern.

      Dann die Befreiung der Gebiete in der Ostukraine, die sich vor acht Jahren per Volksabstimmung für Autonomie ausgesprochen haben. Diese werden ebenfalls seit acht Jahren von der ukrainischen Armee und den Asow-Banden terrorisiert und nach Lust und Laune ermordet.

      Dazu zählen die Gebiete in den südlichen Teilen der Ukraine. Eben Mariupol und Cherson. Das ist erledigt.

      Russland will Volksabstimmungen

      Wie also soll das enden, wenn Russland die Ukraine nicht vollständig erobern will? Wer Putin zugehört hat, weiß es. Nämlich urdemokratisch und völkerrechtskonform.

      Sobald das ukrainische Militär kapituliert hat und der Terror Kiews gegen die eigene Bevölkerung beendet ist, wird Russland in der ganzen Ukraine Volksabstimmungen durchführen lassen, unter internationaler Aufsicht. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    12. Ungarischer Parlamentspräsident: „Im Westen breitet sich die Kultur des Todes aus. Europa begeht Selbstmord.“

      https://unser-mitteleuropa.com/ungarischer-parlamentspraesident-im-westen-breitet-sich-die-kultur-des-todes-aus-europa-begeht-selbstmord/#comment-60644

      „An Ungarn können wir auch die europäische Erfolgsgeschichte erkennen, die nach den höllischen Leiden des Zweiten Weltkriegs Frieden, Sicherheit, Freiheit und Wohlstand auf der Grundlage der demokratischen Zusammenarbeit der europäischen Nationalstaaten geschaffen hat.

      All dies ist heute in großer Gefahr. Aber wir dürfen nicht zulassen, dass unsere Erfolge in Ungarn oder Europa ruiniert werden.“

      Ukrainekrieg bedroht Rohstoffversorgung und verursacht Inflation

      Kövér sprach von einem bevorstehenden „Weihnachtsfest des Krieges in ganz Europa, das es seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr erlebt hat: kalte Häuser, unsagbare Teuerungen, stillgelegte Fabriken, sozialer Niedergang und – daraus resultierend: Unruhen und Umwälzungen, die alle europäischen Gesellschaften bedrohen.“

      „Kultur des Todes, gottlose Ideologie“

      Kövérs Analyse ist desillusionierend: „Im Westen tobt ein ideologischer Krieg, eine gottlose Ideologie.

      Und eine Kultur des Todes breitet sich aus. Europas Selbstmord findet vor unseren Augen statt. ..UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    13. An die Ukraine gelieferte Waffen gehen für den Kampf gegen die Türkei an die kurdische YPG

      https://www.anti-spiegel.ru/2022/an-die-ukraine-gelieferte-waffen-gehen-fuer-den-kampf-gegen-die-tuerkei-an-die-kurdische-ypg/#comment-82651

      In einem Interview, bei dem ich anwesend war, hat der in Donezk zum Tode verurteilte Brite Aiden Aslin erzählt, dass vom Westen an die Ukraine gelieferten Waffen an die Kurden der YPG geliefert werden, wo sie gegen die Türkei eingesetzt werden.

      Korruption und verschwundene Waffen

      Er erzählte von der Korruption in der ukrainischen Armee. Die Baracken wurden aus billigstem Material gebaut, Toiletten und Duschen sind schnell kaputt gewesen und so weiter.

      Dann sagte er, dass sie von den aus dem Westen gelieferten Waffen nur die ältesten bekommen hätten, zum Beispiel Panzerabwehrraketen älterer Generationen.

      Er sagte, dass hohe ukrainische Offiziere die modernen Waffen verkaufen.

      Darin war nach seinen Erzählungen auch der ukrainische Geheimdienst SBU verwickelt, er erwähnte einen SBU–Offizier, den er nur „Mr. Gray“ nannte, weil der immer in grauen T-Shirts herumgelaufen ist.

      Die modernsten Waffen würden einfach aus dem Lagern verschwinden. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    Kommentar hinterlassen

    E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


    *