Sehnsucht von USA und NATO nach einem Weltkrieg

Die Fütterung der Raubtiere

Sehnsucht von USA und NATO nach einem WeltkriegMit seinem Beitrag „Der Kampf um Neurussland“ greift Hannes Hofbauer die vom Westen betriebene Eskalation des Ukraine-Kriegs auf, die uns immer näher an den Abgrund eines Dritten Weltkrieges führt. Aber auch ich habe eine Abrechnung mit unserer selbstzerstörerischen und US-dienerischen Politikkaste zu vollziehen.

Auslöser der Eskalationsspirale

Beginnen wir jedoch am Anfang der Eskalationsspirale. Das war 2014, als der Regimewechsel in Kiew durch Intervention des Westens und eine 6-Milliarden-Hilfe der USA die Ukraine auf den Kriegspfad beförderte. Danach haben USA und NATO systematisch die Vorbereitung eines Krieges gegen Rußland mit gezieltem Training der ukrainischen Armee begonnen.

Als sich die Bevölkerung der Krim daraufhin mit einem unter internationaler Kontrolle abgehaltenen Referendum mit 96,7 % für eine Wiederangliederung zu Rußland entschied, zu dem es jahrhundertelang gehörte, nahm die unsägliche Sanktionierung Rußlands durch den Westen seinen Anfang. Wie wir alle wissen, sind die Sanktionen unsinnig und konterkarierend, denn sie sind als Schuß ins eigene Knie zu bezeichnen. Sie schaden Europa und der Welt mehr als Rußland. Nur die USA, der militärisch-industrielle Komplex und die Waffenkonzerne halten sich als Profiteure schadlos. Auslöffeln dürfen es die Bürger der Ukraine und die dämlichen Schafe als Follower der transatlantischen Verdummung.

Reklame für den besseren Zweck

Jetzt ist alles vorbei … hier die Merkel-Gedenk-Postkarte!

Die Merkel-Ära ist vorüber, der Ruin wieder ein Stück näher gekommen? Passend zum einstigen Zirkus-Maximus ihres Regimes, hier ein letzter Gruß. Die einzig wahre Erinnerungs Devotionalie an Deutschlands schönste, intelligenteste und ruinöseste Kanzlerin aller Zeiten. Eine bleibende Erinnerung und unverzichtbares Sammlerstück für die Überlebenden und Folgegenerationen. Die Postkarte wird bereits in wenigen Jahren eine echte Rarität sein. Schlagen sie jetzt zu, das 50er-Bündel hier im Bauchladen … solange der Vorrat reicht (limitierte Auflage).


Annexion der Krim – das Märchen des Jahrhunderts

Diese Maßnahmen mit der konstruierten Begründung einer angeblichen Annexion durch Rußland stellten bereits eine quasi-Kriegserklärung dar. Und das, obwohl durch die völkerrechtlich unzulässige und illegitime Verschenkung der Krim an die Ukraine 1954 durch den damaligen Generalsekretär der KPdSU, Nikita Chruschtschow folgerichtig geschlossen wird, daß eine Annexion der Krim überhaupt nicht möglich war, weil sie niemals rechtlich zur Ukraine gehörte.

Am 11. März 2014 rief das gewählte Parlament der Halbinsel die Republik Krim als souveräne und von der Ukraine unabhängige Republik aus. Sie stimmte erneut für eine eigene Verfassung ab – ohne Erlaubnis der Zentralregierung in Kiew. Das Völkerrecht schreibt vor, daß eine Bevölkerung ihre Unabhängigkeit erklären und eine Volksabstimmung durchführen darf. Daraus ergibt sich ein Konflikt zwischen dem Recht auf Selbstbestimmung und dem Recht auf Unteilbarkeit eines souveränen nationalen Staatsgebietes. Im Völkerrecht heißt es dazu:

„Gemäß Völkerrecht Kapitel 1, Artikel 2 und Kapitel 6, Artikel 73 und 73/b steht der Wille der Völker über politischen Interessen des Staates oder der Staaten.“

Aus dieser Formulierung ergibt sich eindeutig, daß eine Nicht-Berücksichtigung des Bevölkerungswillens der Krim durch die Ukraine als völkerrechtswidrig zu bezeichnen. Es käme also einer Zwangsintegration gleich. Trotzdem wird uns täglich diese Lüge wie ein Mantra aus allen Kanälen vorgebetet. Was beweist: „Eine tausendfach verbreitete Lüge wird eher geglaubt als eine einfache Wahrheit.“

Worüber kaum jemand informiert ist:

Die Ukraine hat selbst am 1.12.1991 vorexerziert, was sie der Krim verweigert hat, was westliche Kreise aber nicht am Festhalten an ihren zurechtgezimmerten Narrativen hindert. Denn sie hat ein Referendum zur Loslösung von der Sowjetunion abgehalten und postwendend auch eine Unabhängigkeits-Erklärung abgegeben sowie eine Sezession vollzogen. Wenn die Ukraine für sich dieses Recht in Anspruch genommen hat, dann kann sie es doch nicht der Krim verweigern, die genau dieses legale Instrument im Sinne des internationalen Rechtes angewandt hat.

Besonders übel und verwerflich ist die Tatsache, daß der gesamte Westen einschließlich seiner Lügenmedien sich der heuchlerischen Beurteilung durch die Ukraine angeschlossen hat. Dies ist ein weiteres eklatantes Beispiel für eine unerträgliche Bigotterie und das Anlegen von zweierlei Maßstäben, wenn man so über Rußland urteilt. Seit 2014 müssen wir uns tagtäglich und gebetsmühlenartig in den Medien die Fabel von einer gewaltsamen Annexion anhören. Es stört niemanden, daß mit offensichtlichen Lügen Weltpolitik betrieben wird. So wird im Internet und den Medien gelogen, daß sich die Balken biegen. Das zurechtgezimmerte Narrativ, auf das sich alle geeinigt haben lautet:

„Am 24. Februar 2022 begann Rußland einen großangelegten Überfall auf die Ukraine. Die vom russischen Präsidenten Wladimir Putin befohlene Invasion des gesamten Staatsgebiets der Ukraine eskalierte den seit 2014 schwelenden Russisch-Ukrainischen Krieg.“

Verschwiegen wird, daß die Ukraine seit 2014 einen staatsterroristischen Krieg gegen Luhansk und Donezsk führt. Dem sind bereits 14.000 Menschen zum Opfer gefallen. Die ausgerufene Unabhängigkeit ist als rechtmäßig zu bezeichnen. Dieser Überfall und die seit dieser Zeit andauernden Kriegsverbrechen der ukrainischen Truppen war der eigentliche Kriegsgrund. Die Steigerung davon geschah, als Rußland am 21.2.2022 die Volksrepubliken anerkannte. Daraufhin startete Kiew eine Großoffensive gegen die abtrünnige Regionen. Erst dann – nämlich am 24.2.2022 – und als Rußland von dort um militärische Hilfe gebeten wurde, gab es keine andere Möglichkeit mehr, als zu intervenieren. All diese Umstände werden von den westlichen Politikern und den Mainstream-Medien verschwiegen. Dabei sind sie objektiv nachvollziehbar und von jedem Interessierten zu recherchieren.

Kreuzzug gegen Rußland

Kreuzzug gegen RußlandMan kommt sich vor wie im Mittelalter. Dogmen werden hoch gehandelt und einen Ablaß erhält nur der, der seine Kreuzritter aufmarschieren läßt. Aktuell ist nicht mehr Jerusalem die christlich-abendländische Bastion, die gegen die Ungläubigen mit allen Mitteln verteidigt werden muß – sondern Kiew:

  • Stattdessen veranstalteten sie einen Kreuzzug gegen Rußland, wie er selbst im Kalten Krieg nicht realisiert wurde:
  • Russphobie und Haß wurden geschürt,
  • ein ungeheurer Propagandakrieg eröffnet, dem die Meinungsfreiheit und Objektivität geopfert wurden und
  • eine Hetzjagd gegen alles Russische eröffnet,
  • wirtschaftlichen und kulturelle Sanktionen sowie Energie-Embargos

    wurden wider besseres Wissen und zum eigenen Schaden rücksichtslos durchgeboxt. Der ukrafaschistische Staat, ein Faß ohne Boden, in dem die Meinungsfreiheit eingeschränkt ist. Oppositionsparteien sind inzwischen ausgeschaltet, Minderheiten – selbst wenn sie wie die Russen teilweise sogar die Mehrheit besitzen – sehen sich unterdrückt und die Korruption blüht. Dieses System mästet der Westen. Die Ukraine wird mit Abermilliarden an Geldern (zuletzt alleine 40 Milliarden von den USA) aus dem Westen vollgepumpt, sodass sich jeder Ukrainer davon ein goldenes Badezimmer bauen könnte.

    Die Ukraine – ein Faß ohne Boden

    Doch leider versickern diese Unsummen in Militär und den dunklen Kanälen der Korruption sowie der Oligarchen. Dazu summieren sich noch

    • die Abermilliarden an direkten Waffenhilfen an die Ukraine, die den Krieg verlängern,
    • die Zerstörungen maximieren,
    • die Kriegstoten täglich anschwellen lassen,
    • sowie die Flüchtlingszahlen erhöhen.

    Und ratet mal, wer für die Flüchtlinge aufkommt, wie sofortige Anerkennung des Hartz-IV-Satzes, Kindergeld und großzügige Übernahme der Wohnungskosten durch den Staat? Wir – die deutschen und EU-Bürger, die begeistert mit blau-gelben Fähnchen demonstrieren gehen und obendrein noch Spendenaufrufe für die Ukraine forcieren. Dabei werden auch noch nebenbei Menschen mit einem realistischen Sinn für Friedensinitiativen, die die Waffenhilfen ablehnen, diffamiert und angegriffen. Da haben manche den Schuß nicht gehört, der sie längst ins Koma transportiert hat.

    EU-Aufnahme der Ukraine

    Die Ukraine-Euphorie kennt keine Grenzen mehr und ist zur Manie ausgeartet. Dazu redet man noch ernsthaft über die Aufnahme der Ukraine in die EU. Alles übers Knie gebrochen und am Ende kaum machbar. Jetzt sorgen wir durch unsere uneingeschränkte finanzielle, „moralische“ und militärische Unterstützung des erbärmlichen US-Marionetten-Selenskyj-Systems, daß die Kollateralschäden in der Ukraine ins Unermeßliche anwachsen. Anschließend sollen wir die Rechnung berappen und den Wiederaufbau der Ukraine finanzieren. Geht’s noch? Die Zeche wird sich auf Billionen belaufen …

    Na, immer noch Lust auf Ukraine-Jubel?

    Ich suche verzweifelt nach jemandem, der mir plausibel erläutern kann, was wir der Ukraine eigentlich schuldig sind – und falls ja – aus welchem Grunde?

    Opfer für die Ukraine

    Beinahe hätte ich noch eine klitzekleine Kleinigkeit vergessen:

    • Wie war das nochmal mit der immensen Inflationsrate? Jedesmal, wenn ich einkaufen gehe, dann sträuben sich meine Nackenhaare, weil ich trotz meines Alters mich noch gut an das noch nicht lange zurück liegenden niedrige Preisniveau erinnern kann.
    • Wie war das nochmal mit der den ausufernden Energiepreisen.
    • Wie war das nochmal mit den Energieengpässen, die sie immer mehr abzeichnen und für die unser grottenschlechtes und inkompetentes Politpersonal noch nicht einmal einen Plan B besitzt?
    • Wie war das nochmal mit der einsetzenden Wirtschaftsrezession mit all ihren negativen Folgen?

    Sind das etwa keine Opfer, die wir bringen? Die Herrenreiter auf dem hohen Pferd, angefangen vom weisen Schwurbler in Gestalt eines Bundespräses oder die grünen Wohlstandsbürger predigen Wasser und saufen Wein.

    Oder darf es noch etwas mehr sein? Anscheinend schon, denn die Umfragewerte zeigen, daß „unserem“ Horrorkabinett und speziell den Olivgrünen darunter eine Fähigkeit zur Krisenbewältigung zugesprochen wird. Frage: Wann kommt der Tag, wann dämmert es und wann fällt der Groschen, daß der Großteil der Deutschen sich gehörig über den Leisten ziehen läßt und und nicht mehr seiner Sinne mächtig ist?

    Die Details über die weiteren Kollateralschäden der desaströsen Sanktions- und Kriegspolitik des Westens sowie die Profiteure dieses verbrecherischen „Spiels“ sind im Artikel von Hannes Hofbauer nachzulesen. Außerdem noch einige berechtigte Worte über die selbstgerechte und fehlgeleitete Politik der Grünen.

    Die neuesten angezündeten Lunten

    Abschließend möchte ich aber konkret auf die äußerst gefährlichen neuen aggressiven Strategien des Westens, also vornehmlich der USA/NATO eingehen:

    Litauen

    Die litauische Premierministerin Ingrida Simonyte begibt sich auf dünnes Eis und spielt mit dem Feuer. Durch die Sperrung der Eisenbahnlinie zum russischen Kaliningrad hat Litauen eine bestehende Vereinbarung gebrochen. Simonyte rechtfertigt sich mit angeblichen EU-Sanktionen, aber es ist doch offensichtlich, daß sie einem Druck der NATO bzw. aus Washington nachgegeben hat. Bei diesem Akt handelt es sich um eine offene Aggression gegen Rußland, was Rußland nicht hinnehmen kann. Es wird zu Reaktionen kommen, die uns einen Schritt weiter zu einer Ausweitung des Ukraine-Krieges auf Resteuropa führen.

    „Mit der Sperre der sogenannten Suwalki-Lücke zwischen Belarus und dem Kaliningrader Gebiet durch die Regierung in Vilnius hat das kleine baltische Land Litauen— ohne Zweifel mit Zustimmung der NATO-Führung — die Lage extrem eskaliert. Über den Suwalki-Korridor wird Kaliningrad mit Gütern aus Russland und Belarus versorgt, wobei ein internationaler Vertrag das Offenhalten des Transits regelt. Die Blockade der Bahn- und Straßenverbindung für alle Waren, die auf der EU-Sanktionsliste stehen, soll Moskau — anders kann diese Art der Politik nicht gelesen werden – weiter provozieren und zu einer kriegerischen Handlung auf NATO-Territorium verleiten.“ Hinterher folgt die übliche heuchlerische westliche Argumentation: „Seht mal, immer die Russen, das haben wir doch schon vorher gesagt.“

    Norwegen

    Auch in diesem Fall bricht NATO-Mitglied Norwegen, ohne gerechtfertigte Veranlassung, willkürlich wie einseitig einen Vertrag mit Rußland:

    „Ähnlich verhält es sich mit der norwegischen Blockade auf Spitzbergen. Dort ist seit 1920 ein Vertrag zwischen der Sowjetunion und Norwegen in Kraft, der das Gebiet Norwegen zuspricht, alle dort lebenden Bürger der Sowjetunion, also: Russlands, allerdings per Sonderstatus den Norwegern gleichstellt. Oslo hat Mitte Juni 2022 diesen Vertrag gebrochen und eine Blockade für die russischen Bewohner verhängt, die dort großteils in Forschungseinrichtungen tätig sind. Auch hier ergibt die Handlung des Nato-Landes Norwegen nur Sinn, wenn sie als Provokation zu weiterem militärischem Vorgehen geplant ist.“

    Die norwegische Regierung hat eine Blockade gegen die auf der Insel West-Spitzbergen lebenden Russen verhängt. Der Spitzbergen-Archipel wird offiziell von Norwegen kontrolliert, hat aber einen völkerrechtlichen Sonderstatus. Sein Gebiet und seine Küstengewässer sind eine vertraglich entmilitarisierte Zone. Was für ein Zufall:

    Der Generalsekretär der NATO, Jens Stoltenberg, ist Norweger.

    Und obendrein noch Mitglied der norwegischen sozialdemokratischen Arbeiterpartei – ehrenvolle Kombination. Hat Oslo nämlich erst einmal den Spitzbergen-Vertrag gebrochen, sind die Inseln keine demilitarisierte Zone mehr, und auf ihnen dürfte zeitnah militärische Infrastruktur der NATO-Staaten, allem voran der USA, disloziert werden. Dies wäre jedoch gefährlich nahe an der russischen Arktis im Allgemeinen und zu den Stützpunkten der russischen Atom-U-Boote im Besonderen – U-Boote, die einen wichtigen Teil des russischen nuklearen Abschreckungspotenzials ausmachen. Zudem würde die NATO dann den westlichen Zugang ins Nordpolarmeer uneingeschränkt kontrollieren, was Russland militärisch wie wirtschaftlich schaden würde.

    Klar ist aber auch, dass Russland sich mit einem endgültigen und vollständigen Verlust der – zumal ursprünglich russischen – Inselgruppe nicht abfinden wird. Dafür sind die damit verbundenen Sicherheitsrisiken einfach zu groß. Bleibt nun also lediglich abzuwarten, ob Russlands Antwort zuerst in der Ostseeregion oder im hohen Norden erfolgt.

    Sandkastenspiele

    Die militärischen Strategen der USA und der NATO haben wohl in ihrer Kindheit zu oft im Sandkasten Kriegsspiele mit Zinnsoldaten gespielt. Sie verwechseln nun Spiel und Realität. Man sollte diesen erwachsenen Kindern besser Sandschäufelchen in die Hand drücken, damit sie sich mit diesen die Köpfe einschlagen können. Wenn man geistig zurückgebliebenen Kindsköpfen und politischen Schwachmaten die Schlüssel zur Zerstörung der Welt in die Hand gibt, dann muß etwas gehörig falsch gelaufen sein.

    Die Sehnsucht nach Selbstzerstörung

    Die Titulierung meines Kommentars enthält nicht umsonst die Formulierung „Sehnsucht von USA/NATO nach einem 3. Weltkrieg“. Dazu möchte ich ganz ausdrücklich auf die Länder UK, Deutschland, Polen und die baltischen Staaten fokussieren, die eine wesentliche Mitschuld zur Aufrüstung und Kriegseskalation beigetragen haben. Wenn man sich bewußt die Anstrengungen dieser Kreise anschaut, dann fällt sofort ins Auge, daß dort Vernunft und gesunder Menschenverstand ausgeschaltet sind. An diese Stelle sind Hysterie, emotionale Hetzpropaganda, Lügenerzählungen, Schuldzuweisungen bei gleichzeitiger Lernresistenz und geistige Verblendung getreten.

    Es scheint so, als ob die negativen Eigenschaften des menschlichen Wesens (siehe Erich Fromm: „Die Anatomie der menschlichen Destruktivität“) sich durchgesetzt haben. Der Masochismus nimmt überhand – wie könnte es sonst zu erklären sein, daß die Lust nach Selbstzerstörung um sich greift? Denn wie ist es sonst zu erklären, dass die Unverantwortlichen Rußland peu à peu bzw. in Salamitaktik ständig reizen und verschärftes Russisch Roulette spielen (siehe Titelbild oben)? Dabei ist doch eines so sicher wie das Amen in der Kirche: Die rote Linie ist für Rußland bald erreicht. Putin hat keine Ambitionen weitere Überschreitungen zuzulassen. Unweigerlich wird es zu einer Situation wie 1962 in der Kubakrise kommen. Nur umgekehrt, daß Rußland dem Westen ein Ultimatum stellen wird nach dem Motto „Wenn nicht …, dann …“

    Ultimative Frage: Wer soll den geistesgestörten Brandstiftern und chronischen Pyromanen endlich das Handwerk legen? Sie zündeln nicht nur  im eigenen Haus, sie legen den Sprengstoff, der die ganze Welt in Flammen setzen könnte.

    Zitate:

    „Apropos Personal: dass sich die Grünen als die lautesten Kriegshetzer etabliert haben und es ausgerechnet die Grünen-Chefin Annalena Baerbock war, die vor Kriegsmüdigkeit gewarnt hat, ist mehreren Faktoren geschuldet. Sozioökonomisch betrachtet, ist es eine Partei des neuen, gut situierten Mittelstandes. Ihre Klientel gehört mutmaßlich zu den letzten, die von einer gesellschaftlichen Verelendung, wie sie durch die Sanktionspolitik gegen Russland nochmals angeschoben wird, etwas bemerken. Sie leben in relativ blasenartigen städtischen Wohlstandszonen und Speckgürteln; viele von ihnen gehören der Erbengeneration an, deren Eltern in den 1960er- und 1970er-Jahren es zu passablem Reichtum brachten, weil Erbschaften nicht oder nur in sehr geringem Ausmaß besteuert wurden. Dazu kommt, dass sie politisches Engagement mit einem moralischen Impetus betreiben. Dieser fußt auf der Überzeugung, die Entwicklungsgeschichte der eigenen, im Wohlstand aufgewachsenen Generation mit ihren spezifischen Problemen auf die Welt übertragen zu müssen.“

    „Sie fühlen sich zur Durchsetzung von individueller Identitätspolitik und gesellschaftlicher Diversität verpflichtet. Dass es dann ausgerechnet der ukrainische Nationalismus mit seiner blau-gelben Fahne ist, der damit bricht, ist eigentlich nur mit einem tiefsitzenden Antirussismus zu erklären. Er speist sich aus derselben moralischen Überheblichkeit.“

    Um diese wirkmächtig zu machen, ist man letztlich bereit,
    in den Krieg zu ziehen und Menschenleben zu opfern,
    freilich nicht sein eigenes.“

    „Was gegen den Krieg und seine Ausweitung getan werden müsste, liegt auf der Hand:
    Waffenstillstand, sofortiger Stopp der Waffenlieferungen ins Kriegsgebiet und Ende der seit 2014 betriebenen Sanktionspolitik gegen Russland. Erst dann ist über die Anerkennung der beiden Donbass-Republiken Luhansk und Donezk zu verhandeln, wobei international überwachte Referenden über ihre Territorialität entscheiden könnten.“

    Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/der-kampf-um-neurussland

    Sehnsucht von USA und NATO nach einem Weltkrieg
    12 Stimmen, 4.92 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
    Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
    Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
    Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
    Über Peter A. Weber 104 Artikel
    Rebellischer Alter, der der Konformität den Kampf angesagt hat. Keltische Identität bezüglich Kultur, Musik, Philosophie und Mentatlität. Meine Abneigungen: Nationalismus, Rassismus, Fremdenhaß, Ideologien und Fundamentalismus jeglicher Art. Ich lege Wert auf unabhängiges Denken und Schreiben.

    24 Kommentare

    1. Im unnötigen drekigem Kriegsspiel war es immer so das man auf Rüsstungsbetriebe, Versorgungsadern losging des Feindes.

      Nun ist die Weltbevölkerung selber komplett der Dorn im Auge, jetzt will man alle Grundlagen vernichten. In paar Jahren müssen mit 80% weniger , noch mehr ernährt werden, das geht nicht, zumahl ja Flüchtlinge auch noch die Verteiler belasten.

      So und dadurch werden die Meißten sterben, durch alles was da mit dran hängt, die Zeiten haben sich in der Richtung geändert, die Notstände sind absichtlich herbeigeführt in allen Ländern, und nicht durch eine Kriegspartei die versucht Taktisch, einen Krieg zu gewinnen.

      0.1 Prozent Eliten mit Anhängern, gegen den Rest der Welt. So verläuft die wahre Front.

      „Zitat : Durch den Rhein kann man Durchgehen er ist nur Knöchel Tief, und Wasser ist rot…“

      Auch der Rhein wird zum Po(Fluss Italien Gardersee wird derzeit gelerrt, langsam aber sicher und Böden Erodieren alles stirbt Missernten) und Bodensee wird leer laufen….

      Frankreich nicht besser, uns trifft es nächste oder übernächstes Jahr mit Sicherheit auch. Puffern mit Nahrung aus dem Ausland, fällt bald weg. Dann geht die wirklich schlimme Zeit erst los + Staatlichen Drangssalenm durch System Impfen und co.

      Alle Regierungen, sagen wir fast alle, dienen den Globalisten nicht den Völkern selber,
      alleine der Umstand ist schon schlimm genug, nur die Masse merkt nichts, denkt wäre alles Situations bedingt und würde sich wieder Korregieren, wirds diesmal nicht. Weil die Ursache selber eine andere ist und die Ziele.

      Wie lange wirds dauern bis die Masse das erkennt, das man handeln kann. Ich befürchte mitlerweile gar nicht mehr(viele werden sich Aufgrund des Mangels an allem selber gegenseitig töten, weil sie die eigentlichen Probleme nie erkannten). Die Sprachen auf den Georgia Stones sagen alles aus, wer da zusammen arbeitet………..

    2. Der 3. Weltkrieg steht vor der Tür

      Beim 1. sagten die USA (Woodrow Wilson) anfangs, sich nicht einmischen zu wollen, taten es aber trotzdem.
      Und zwar nachdem die Lusitiana Munition tranportierte und deshalb versent wurde. Der umfangreiche und gezielt durchgestochene, Munitionstransport ist bewiesen.

      Auch beim 2. Weltkrieg sagten die USA (Roosevelt) anfangs, sich nicht einmischen zu wollen. Den Honeypot Pearl Harbor nahmen die Japaner am 7.12.1941 an. Durch diese überladene Stimmung ließ sich Hitler am 11.12.1941 zu einer Kriegserklärung an die USA hinreißen.

      Jetzt steht der 3. Weltkrieg vor der Tür.
      Peter Weber schilderte ja schon die kriegsvorbereitende Provokationspalette.
      Allerdings wird es diesmal ein echter Weltkrieg. Die Waffen dazu gibt es bereits.
      Als Folge wird dann die Erde – Nord- wie Süd-Halbkugel radioaktiv verseucht sein.
      Unsere Regierung (Rot-Grün-Gelb) macht es möglich.

      Eigentlich haben es die deutschen Wähler vorbereitet,
      – weil sie auf das ARD & ZDF-Geschwurbel hereinfielen.

    3. zur sog „Annexion der Krim“: „Man vergisst, dass sich die Krim für unabhängig erklärt hat, bevor die Ukraine unabhängig wurde. Im Januar 1991, also noch während der Zeit der Sowjetunion, hat die Krim ein Referendum durchgeführt, um zu Moskau zu gehören und nicht mehr zu Kiew. So ist sie eine autonome sozialistische Sowjetrepublik geworden. Die Ukraine hatte erst 6 Monate später ein Referendum durchgeführt, im August 1991….“ (Jaques Baud in dem sehr lesenwerten Interview vom 15.03.2022 https://zeitgeschehen-im-fokus.ch/de/newspaper-ausgabe/nr-4-vom-15-maerz-2022.html#article_1306

    4. Das Vorgehen auf Spitzbergen zeigt auch die Verzweiflung der Nato-Strategen. Denn Rußland baut sich jetzt eine strategische Vormachtstellung auf: Vom Kaspischen Meer bis zur Ostseite des Mittelmeeres.
      “PUTIN’S EU-EURASIA CHECKMATE MOVE, CONNECTING CASPIAN SEA AND BLACK SEA”
      https://youtu.be/fH4PL_h4Hs0

    5. Die früher als „Rotzlöffel“ bezeichnete Spezies vermehrt sich zusehends. Anders ausgedrückt: „Net vui im Hirn, aba molto potente!“

    6. Die superreichen Durchgeknallten in den USA sind der Welt Untergang, egel, welcher Religion diese Superreichen angehören.oder welche Hobbies diese Superreichen (außer Menschen quälen) betreiben. sagt:

      Wenn von den USA als dem Hauptschurken-Land im Zusammenhang mit dem 3. Weltkrieg gesprohen wird, so bitte ich zu bedenken, dass in den USA es nur die Superreichen, wie Warren Buffett, Georg Soros, Bill Gates und andere superreich Gewordene, sind, die an dem 3. Weltkrieg ein Interesse haben.
      Die Genannten wollen, dass „ihr Geld“ arbeitet, egal wogegen oder wofür.
      Solche Leute, wie Buffett, Soros, Gates und andere gleichen verbrecherischen Kalibers wurden in den USA gehätscgelt. Andere kamen für von ihnen begangene Verbrechen auf den elektrischen Stuhl oder bekamen eine tödliche Giftspritze verpasst. Warum bleiben hiervpn Buttett, Soros und Gates verschont?
      Weshalb wird deren Raubgut (Geld) nichg konfisziert und der Allgemeinheit zugeführt?
      Die Gates-Stiftung betreibt nachweislcih Geldwäsche.
      Buffett, Soros und Gates sind weltweit auf Dauer zu ächten und ins Gefäntnis zu werfen.

    7. Wir können froh sein, dass Putin (mag der auch seine Fehler haben), den USA und der NatO die Stirn bietet.
      Das wird für die USA und die Nato nicht gut ausgehen, denke ich. Dieses Mal haben die ihre Weltmachtsallüren und Angriffsaktivitäten mächtig versemmelt. Und das ist auch gut so!

    8. Club Orlov zu lesen ist erhellend. Sanktionen vom Himmel lautet sein aktueller Beitrag. Wie immer kann man nur die Einleitung lesen. Nun denn, die letzten beiden Absätze dieser Einleitung stelle ich ein:

      „… An dieser Stelle möchte ich die metaphysische Diskussion unterbrechen und zu Protokoll geben, dass ich persönlich die Ansicht bevorzuge, dass Russland ein höchst unwahrscheinliches Land ist, das schon vor langer Zeit aufgehört hätte zu existieren, wenn es nicht ständig direkt von einem gerechten und barmherzigen Gott ins Leben gerufen worden wäre, und dass Putin nicht mehr als sein treuer Diener ist. Aber das ist nur meine wilde Vermutung; es steht Ihnen frei, Ihre eigene zu formulieren.

      Bleibt noch, die heilsamen und wohltuenden Wirkungen der Sanktionen des Himmels (soweit sie Russland betreffen) und ihre Feuer-und-Schwefel-Wirkungen auf das Sodom und Gomorrha der heutigen Europäischen Union darzulegen, worauf ich nun im Einzelnen eingehen werde….“

      Dieser Teil ist nicht öffentlich zugänglich, aber man hat Phantasie.

      https://cluborlov.wordpress.com/2022/07/02/sanctions-from-heaven/

    9. KÖNNEN UND SOLLTEN DIE USA WIRKLICH UNSERE FREUNDE SEIN ????

      Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

      Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

      STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland + Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

      NUN WIRD ES ZEIT FÜR DEN WIDERSTAND GEGEN ALLE USA-VASALLEN !!

      • Michael Fridman, der ist doch ein höchst Krimineller. Warum ist das A…loch noch auf freiem Fuß?
        Die man in den USA als kriminell bezeichnet, werden zum Tod auf dem elektrischen Stuhl oder mittels Gifteinspritzung verurteilt. Warum läuft der Kriegstreiber Fridman noch frei herum und wurde nicht wenigstens hinter Gitter gesteckt?
        Fridman ist doch ein lupenreiner Fasch…!!! Dass der in seiner Rede gesagt hat, die USA hätten den 1. und 2. Weltkrieg geführt. Und die blöde BundesreGIERung ist der Bettvorleger vor diesem Fridman.

    10. Nicht der Krieg ist Schuld an dem was passiert. Allein die Sanktionen sind Schuld.

      Russland hat 8 Jahre auf eine MINSK-LÖSUNG gewartet, aber die USA haben diese verhindert, sodaß das Morden in der Ostukraine munter weiter ging !!

      Anstatt nun den seriösen Russen zu helfen hätschelte man die US-NAZI-Mörderbande in der Ukraine und machte irrsinnige Sanktionen gegen Russland.

      Aber wer blind diesen „Wahn“ folgt muss sich nicht wundern wenn das eigene Land, Wirtschaft und Bevölkerung gegen die Wand gefahren wird!

      Und ein grüner Wirtschaftsminister beschleunigt das ganze, statt endlich mal nach dem geleisteten Eid alles für Deutschland zu tun wird die Ukraine und der Klimawahn über alles gestellt.

      Uns kann nur helfen: Sanktionen beenden, NS 1 und 2 in Betrieb nehmen, AKW nicht abschalten und Kohlekraftwerke hochfahren.

      Aber das wird alles nicht passieren weil Habeck mit Deutschland nichts anfangen kann und nur das macht was die USA WOLLEN …

    11. John J. Mearsheimer: Die USA tragen die Hauptschuld am Ukraine-Krieg

      https://www.pi-news.net/2022/07/john-j-mearsheimer-die-usa-tragen-die-hauptschuld-am-ukraine-krieg/#comment-5876335

      Von KEWIL | Der renommierte und vielbeachtete US-Politologe John J. Mearsheimer, der den Ukraine-Krieg schon Jahre vorher prophezeit hatte, hielt am European University Institute (EUI) in Florenz am 16. Juni eine Rede über die Gründe und Konsequenzen des Ukraine-Konflikts.

      Aber zurück zum aktuellen Vortrag Mearsheimer, der so anfängt:

      Erstens sind es die Vereinigten Staaten, die hauptsächlich für die Verursachung der Ukraine-Krise verantwortlich sind.

      Damit soll nicht geleugnet werden, dass Putin den Krieg begonnen hat und dass er für Russlands Kriegsführung verantwortlich ist.

      Es geht auch nicht darum zu leugnen, dass Amerikas Verbündete eine gewisse Verantwortung tragen, aber sie folgen weitgehend Washingtons Führung in der Ukraine.

      Meine zentrale Feststellung ist, dass die Vereinigten Staaten die Politik gegenüber der Ukraine vorangetrieben haben, die Putin und andere russische Führer als existenzielle Bedrohung betrachten, ein Punkt, auf den sie seit vielen Jahren wiederholt hingewiesen haben.

      Insbesondere rede ich von Amerikas Besessenheit, die Ukraine in die Nato zu bringen und sie zu einem westlichen Bollwerk an der russischen Grenze zu machen.

      Die Biden-Regierung war nicht bereit, diese Bedrohung durch Diplomatie zu beseitigen, und verpflichtete die Vereinigten Staaten 2021 erneut, die Ukraine in die Nato zu bringen.

      Putin reagierte mit einem Einmarsch in die Ukraine am 24. Februar dieses Jahres.

      Die Vereinigten Staaten sind nicht ernsthaft daran interessiert, eine diplomatische Lösung für den Krieg zu finden ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    12. Keine Distanzierung von Juden-“Säuberung”: Melnyk zeigt, warum Ukraine nichts in EU verloren hat

      https://report24.news/keine-distanzierung-von-juden-saeuberung-melnyk-zeigt-warum-ukraine-nichts-in-eu-verloren-hat/

      Stellen Sie sich vor, einem deutschen Politiker wird ein Flugblatt seines persönlichen Helden vorgelesen, das da lautet:

      “Volk, das musst du wissen, Moskoviten, Polen, Ungarn und Juden, die sind deine Feinde. Vernichte sie.”

      Und der Politiker antwortet:

      “Ich werde dir heute nicht sagen, dass ich mich davon distanziere.”

      Diese Person würde (zu Recht) in der deutschen Politik nie wieder einen Fuß in die Tür bekommen.

      Wenn es um die heilige Ukraine geht, bleiben Konsequenzen dagegen aus: Die Weigerung zur Distanzierung stammt von Andrij Melnyk. Seine Gesinnung wird toleriert. ..UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    13. Dramatische Konsequenzen für Stadtwerke, Industrie und Endverbraucher

      Energiekrise: Ampel-Regierung ruiniert Deutschland durch politische Fehlentscheidungen

      https://www.freiewelt.net/nachricht/energiekrise-ampel-regierung-ruiniert-deutschland-durch-politische-fehlentscheidungen-10089791/#comment-form

      Erst droht die Ampel-Regierung Russland mit Bokykott und stellt Nordstream 2 ab, dann beschwert sich Habeck, Russland würde mit dem temporären Stopp von Nordstream 1 einen Wirtschaftskrieg durchziehen.

      Die unverhohlene Dreistigkeit der Ampel-Regierung ist an Heuchelei kaum zu überbieten: Erst wird Russland mit einem Gas-Boykott gedroht und eine Abkehr von russischen Rohstoffen ankündigt sowie Nordstream 2 von Kanzler Olaf Scholz einseitig beendet.

      Und kurz darauf wettert Energieminister Robert Habeck (Grüne) über einen politisch motivierten russischen »Wirtschaftskrieg«, weil Russland die Pipeline Nordstream 1 wegen Wartungsarbeiten kurzzeitig außer Betrieb nehmen muss. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

      • Die USA sind wieder einmal die Zündler!!!!
        DIE haben die Welt als Geisel genommen.
        Sofort abbrechen jedweder Beziehungen (Handel, Kultur, Wissenschaft etc.) von allen Staaten der Welt mit den USA, bis Fridman und Co. im, Knast oder in der Klapse sind. Wenn man von solchen Verbrechern reGIERt wird, braucht man sich über den Zustand der Welt nicht zu wundern.

      • Die unverhohlene Dreistigkeit der ReGIERung ist, sich als Polit-Nutten für die USA bei den USA zu betätigen.
        Wo ist die kriminelle Merk.l, die das alles eingefädelt hat. Begonnen hat diese Unperson das höchstwahrscheinlich bereits in der DDR. Ist alles wohl über die Kirche in der DDR arrangiert worden.

    14. SORRY HABECK: Wirtschaftspolitik sollte jemand machen der sich damit auskennt.

      Wenn man der Wirtschaft helfen will beendet man diesen Boykott / Sanktionen und nimmt die Atomkraftwerke in Betrieb bzw. läßt wenigsten die drei verbleibenden weiterlaufen.

      Vor allem aber läßt man sich nicht von den USA vorschreiben, wie die deutsche Wirtschaft zu ruinieren ist !!

      Dann klappt es auch mit der Energieversorgung.

      • Habeck ist ein Vasall der USA. Der Verbrecher Friedman sagt indirekt (das tut er mit dem Bezug auf die Statthalter des römischen Reiches), dass Habeck ein Statthalter der USA sei.
        Siehe https://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc
        Erst wenn solchen Leuten, wie Friedman, das Maul gestopft wurde, die Füße in Fesseln und die Hände in Eisen gelegt wurden. Friedman und Co. ersatzlos enteignet wurden, ist weltweit Ruhe im Karton!
        Ich hoffe, Russländ zeigt diesen Halunken aus den USA unmissverständlich die Schranken ihres Tuns.

      • Der Hersteller (Service-Mitarbeiterin) sagte mir, es läge an „Corona“, dass die Produktion dieses Rollstuhlpedalos eingestellt wurde. Grund: Keine Bauteile für das Pedalofit mehr erhältlich.
        https://www.youtube.com/watch?v=ScyPssWwHSk

        Wann begreifen die Mitarbeiter, deren Arbeitsplätze (wegen Materiallieferungsunterbrechungen) gewippt wurden und noch gewippt werden, dass nicht „Corona“ dran schuld ist, sondern die beklppten kriminellen doofen „C“-Jünger! mit den Verbrechern, wie Gates oder Friedman im Hintergrund, die eigentlichen Zündler.

        Des Kriminellen Friedmans Rede auf einen Satz runtergebrochen:
        Aus diffuser Angst vor dem oder den Russen (Stellvertreter)kriege weltweit anzetteln.

        Dieses Mal sind die USA in Reichweite gelangt, selber mit Bomben aus Russland erreicht werden zu können. Wer (auch verbal) zündelt, hat eben die Konsequenzen seines Tuns zu tragen. Und wenn es „nur“ wegen des im Infantilen stecken gebliebenen Friedmans sein wird.

        Wenn es zu Bomben auf die USA kommen wird, so werden diese Bomben wohl gezielt auf dem Pentacon und auf anderen, für die Kriegstreiber und Psychos wichtigen militär-neuralgischen Punkten kommen. Das wird auch kein Friedman überleben.

    15. Völkerrecht: Ukraine, Krim, Russland – Annexion oder Sezession?

      von Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider (unserem bekanntesten Staatsrechtler)

      Kurzfassung:
      Das Selbstbestimmungsrecht der Bürger der Krim kann durch völkerrechtliche Verträge oder die Verfassung der Ukraine nicht aufgehoben werden. Die Krim hatte und hat als autonome Republik jedes Recht, einen eigenen Weg zu gehen und sich von der Ukraine zu separieren. Die Hilfestellung Rußlands beim Sezessionsprozeß der Krim war verhältnismäßig und kein Verstoß gegen das Völkerrecht.

      ==> https://www.wissensmanufaktur.net/krim-zeitfragen/

      ++++++++++++++++++++++++++++++++++
      Ukraine 2016 Analyse vom schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser…https://www.youtube.com/watch?v=jZmO_cfj9js

      ++++++++++++++++++++++++++++++++++

    16. Und wenn wir vor die Hunde gehen: Hauptsache Russland gewinnt nicht

      https://www.pravda-tv.com/2022/07/und-wenn-wir-vor-die-hunde-gehen-hauptsache-russland-gewinnt-nicht/#comment-287211

      Die Parolen von der „Verteidigung der freien Welt“ verfangen in den USA, wo der Wohlstand seit Corona massiv schrumpft, anscheinend immer weniger.

      Darüber hat der russische USA-Korrespondent im wöchentlichen Nachrichtenrückblick des russischen Fernsehens berichtet und ich habe den Beitrag mal wieder übersetzt, weil er vollkommen anders klingt, als das, was deutsche Medien aus den USA berichten.

      Von Thomas Röper

      Amerika ist bereit für Rezession und Hungersnot, Hauptsache Russland gewinnt nicht

      Eine unerwartete Meldung. Das University of Chicago Institute of Politics hat eine Umfrage veröffentlicht, in der fast ein Drittel der US-Bevölkerung (28 %) angab, dass sie möglicherweise sehr bald zu den Waffen gegen die Regierung greifen müssten.

      Wir dürfen nicht vergessen, dass die Amerikaner mehr als 400 Millionen Waffen besitzen. Aber das ist nur eine Randbemerkung. Aus den USA berichtet unser Korrespondent.

      Die Amerikaner sind auf Reisen. Mit dem Flugzeug, mit dem Auto, über das Wochenende zu ihren Familien, um den 4. Juli, den Unabhängigkeitstag, zu feiern.

      Für Familien wird es der teuerste Urlaub in der Geschichte.

      Von progressiven Ökonomen gibt es einige ungesunde Ratschläge zum Sparen.

      Bloomberg schlägt vor, Haustiere nicht zu behandeln, sondern sie sterben zu lassen, um die zusätzlichen Kosten loszuwerden.

      „Bidenflation“ ist ein Begriff, der in Amerika im Mainstream angekommen ist.

      Die Inflation unter dem ältesten Präsidenten der Geschichte beträgt 8,6 Prozent.

      Die Benzinpreise, die Lebensmittelpreise, alles geht in die Höhe. Die Märkte brechen vor unseren Augen zusammen.

      Die Ukraine galt in Washington noch vor kurzem als eines der korruptesten Länder; jetzt wird sie mit Geld und Waffen überschwemmt.

      Es gibt ein weiteres Waffenpaket im Wert von 820 Millionen Dollar….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    Kommentar hinterlassen

    E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


    *