„Bürgerbekämpfung”, jetzt ganz wissenschaftlich

„Bürgerbekämpfung”, jetzt ganz wissenschaftlichBRDigung: Die Klage über den „Verfall der Wissenschaft“ ist nicht gänzlich neu. Diese Auflösungserscheinung wird aus der humanistischen Sicht auf Dinge von Jahr zu Jahr offenbarer. Es erscheint nicht unangebracht von einer Art „Regierungs- oder Konzernwissenschaft“ zu sprechen. Damit ist eine ziel- und zweckgerichtete Wissenschaft gemeint, die exakt oder zumindest recht exklusiv den Zielen besagter Auftraggeber und Finanziers dient. Dabei gerät der für die „klassische Wissenschaft“ erforderliche offene Diskurs sichtlich ins Hintertreffen. Entsprechend gefärbt sind die Ergebnisse dieser manipulativen Vorgehensweise.

Dieser Zielkonflikt scheint die „gekaufte Wissenschaft“ und ihre Protagonisten wenig zu stören, im Gegenteil, sie sind die treibende Kraft und fühlen sich mit den herbeigeführten Ergebnissen ganz wohl. Ein besonderes Feld, welches uns die zwei letzten Jahre besonderes in Atem gehalten hat, ist die Pseudowissenschaft rund um die Pandemie. Kritische Wissenschaftler konnten erfolgreich ausgegrenzt oder gar öffentlich demontiert werden. Mit der nötigen Mediengewalt im Hintergrund ist das kein Problem.

Der Erfolg ist grandios. Wir feiern immer noch Pandemie, obschon die Zahlen das nie wirklich hergegeben haben. Eine Untersuchung der Hintergründe findet nicht statt. Auch sollen die Maßnahmen nach Möglichkeit nicht genauer unter die Lupe genommen werden. Jüngst erst lehnte es „Panik-Kalle“ (Karl Lauterbach) das ab: Lauterbach sabotiert die Evaluierung der Corona-Maßnahmen, um sein eigenes Versagen zu verdecken … [Nachdenkseiten]. Soviel zum Thema wissenschaftlicher Diskurs in Krisenzeiten.

Reklame für den besseren Zweck
Paradigma Konferenz Chlordioxid

Wenn Wohlverhalten zum Wissenschaftsgegenstand wird

Wenn die Wissenschaft in so essentiellen Dingen schon so gnadenlos verabschiedet wird, wie soll es dann erst in anderen Bereichen zugehen. Oder anderes ausgedrückt, wenn politische Korrektheit, sicher ebenfalls mit harten Vorgaben, zum Pseudo-Forschungsgegenstand wird, ist es Zeit sich Gedanken zu machen. Das riecht inzwischen nach einem eklatanten Missbrauch der Wissenschaft. Und in diesem Segment wiederum betrifft es die Menschen ebenso hart und direkt wie wie bei der „Plandemie“. Der „Kampf gegen rechts“ ist längst ein Kampf gegen abweichende Meinungen geworden.

Da ist es spannend diesen Artikel zu lesen: Der „Kampf gegen rechts“ und seine Institutionen … [tumult-magazine.net]. Da geht man der Spur minutiös nach. Und was viele Menschen gar nicht ahnen, welche „vermeintliche Wissenschaft“ sich rund um diesen „Wohlverhaltenskomplex“ bereits etabliert hat. Von einem „Kampf gegen links“ ist übrigens gar nicht erst die Rede. Um einen Eindruck davon zu bekommen, hier nur ein Auszug aus dem verlinkten Artikel:

Statt der Formel „Kampf gegen rechts“ verwenden die einschlägigen Institutionen in ihren Selbstbeschreibungen wissenschaftsaffine Begriffe wie „Demokratieforschung“, „Migrationsforschung“, „Integrationsforschung“, „Rechtsextremismusforschung“, „Rassismusforschung“ und neuerdings die zwischen Politik und Wissenschaft schillernde Bezeichnung „gesellschaftlicher Zusammenhalt“, der die politische Agenda am deutlichsten erkennen lässt – sofern man sich klar macht, dass gesellschaftlicher Zusammenhalt dadurch hergestellt wird, dass die ausgeschlossen werden, die nicht dazugehören.

Spaltung und Hetze als neue wissenschaftliche Disziplin?

Spaltung und wohldosierte Hetze als neue wissenschaftliche Disziplin?

Na, bemerkt wie und wo der Hase humpelt? Das ist fast so ein Hokuspokus wie man ihn aus religiösen Zirkeln kennt. Da stellt man ein Dogma in den Raum und dann war es das, alle müssen dran glauben. Alle Prediger dieser Religion Disziplin dürfen tausend Begründungen erfinden und in angeblich wissenschaftlichen Arbeiten untermauern, warum das alles so elend ist. Statt der Kirche schickt man ganz modern eine Wissenschaft ins Rennen. Letztlich geht es nur wieder um ein Thema: „Teile und herrsche“, diesmal mit einem angeblich seriösen und zeitgemäßen Anstrich. Siehe dazu Goethe und seine Einsicht zur schwankenden Menge, die es mitzureißen gilt.

Das klappt nur so lange, bis die Schäfchen beginnen den Braten riechen. Zugegeben, das können aktuell noch nicht sonderlich viele sein. Um nun verschwörungstheoretisch zu enden, muss man nur einen Blick auf die neue „Agenda“ werfen, dann ist es schneller zu erfassen. Diese Form der Wissenschaft ist jedenfalls „bewusst“ menschenfeindlich und spalterisch. Es dürfen noch Prognosen abgegeben werden, wann die Wissenschaft wieder zu ihren eigentlichen Idealen zurückkehren darf, aber vor dem Zusammenbruch des aktuellen Systems wird das vermutlich nicht passieren.

„Bürgerbekämpfung”, jetzt ganz wissenschaftlich
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3095 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

25 Kommentare

  1. Das Schlafschaf denkt nicht daran aufzuwachen trotz long Covid und schweren Verläufen wegen der Impfung. Einigen, die die täglichen Martinshörner ertragen müssen, weil sie in der Einflugschneise der Rettungstellen wohnen, fühlen sich maximal genervt. Keine denkt daran, was uns von dem WEF gesagt wird, der great reset ist im Gange und wir, also die Gepiksten, sind die Opfer, nicht die Ukrainer jottwehdeh. Die Wissenschaft wird genauso missbraucht, wie die Kinder von den Grünen.
    Auch wenn der Hase einmal rechts oder links abbiegt, wichtig ist nur wie er bremst. Da die Vernebelung über die Absichten im vollen Gange ist, scheint es ja wohl noch möglich zu sein, die Katastrofe aufzuhalten.
    Ich sage mal, ich bin froh keine Ärztin geworden zu sein, die, die das Todeszeug den selbstauserwählten Delinquenten in den Körper gespritzt hat.
    Aber ich weiß dafür, daß es eine mögliche Rettung für die Leidenden gibt, denen das Immunsystem ausgeknipst wurde und die heißt Aspirin, das gleiche Zeug, daß bereits 1918 teilweise eingesetzt wurde bei den gleichen Symptomen.
    Nur müssen die Menschen begreifen, dass sie von der eigenen Regierung getötet werden sollen und das ist wirklich schwer zu glauben.

  2. Die Bürgerbekämpfung ganz wissenschaftlich begann schon vor vielen Jahren, um es auszutesten.
    Der erfolgreichste Gaukler aller Zeiten, der Herr Einstein, hat dazu die Relativitätstheorie und das nichtexistierene Photon erfunden. Ihm wird genauso gehultigt, wie der Maske, die nicht hilft!
    Unser Geist und unser selbstständiges Denken soll getötet werden !

    • An Gerdi > betr. letzten Satz: Das ist doch nichts Neues !! steht doch schon so im NT, wenn man dieses endlich mal lesen würde !! > Siehe die Gehirnwäsche-Verse L. 18,17 = Wie ein Kind empfinden, denken fühlen; dann jene bei Joh. 3,18, wo sogar keine Meinung haben, unzulässig ist und erst recht 20,29, wo man einfach nur glauben solle ohne zu hinterfragen. // Betr. Albert Einstein (14.3.1879 – 1955) gleichentags geboren wie ich, nur um das geistige Umfeld zu beschreiben…> ihm wird nicht umsonst gehuldigt ! etwa, weil 99,999999 % aller Leute seine Thesen im E i n z e l n en nicht verstehen…, sondern, weil sie wirklich keine geistige Physik-Kost für die Allgemeinheit ist. Er ist also mitnichten ein Gaukler, sondern ein Ausnahmegenie in seinem Fach wie noch manch andere (Gauss; Edison; Ford) .

    • Wenn man nicht weiss, wie Wissenschaft funktioniert und wissenschaftlich gearbeitet wird – was in Ihrem Kommentar deutlich zu erkennen ist – sollte man nicht so einen Unfug verbreiten wollen. Solche Statements sind in den „a-sozialen“ Medien besser aufgehoben.

  3. In einer früheren Arbeitsstelle – damals geheim, bis das Zeug in Fukushima in die Luft flog – war es üblich, daß die Forschungsgeldgeber von Zeit zu Zeit einen Wanderzirkus vorbeischickten. Die einen hatten Geld und keine Ahnung, die anderen Ahnung und kein Geld. Zu ersteren sagte mein damaliger Chef immer: „Jetzt kommen wieder ein paar Blödstudierte“. Mit den anderen konnten vernünftige Gespräche geführt werden.

    Was die Pandemie anbetrifft: Auf jeder Packung Toastbrot steht die französische Bezeichnung „Pain de mie“! Das Pain de Mie heißt wörtlich übersetzt Krumenbrot, weil es in einer auch von oben abgeschlossenen Form gebacken wird, in der sich keine richtige Kruste ausbilden kann. Vielleicht hätte sich Seuchen-Kalle nicht so viel mit Viren, sondern mit Brotteig beschäftigen sollen. Vor allem würde es manchem Hysteriker gut anstehen, die mittlerweile mehrsprachigen Produktbezeichnungen auf den Verpackungen zu lesen – falls das im Zeitalter der Podcasts noch jemand beherrscht.

  4. In der abschließenden Prognose ist „vermutlich“ durch „mit Sicherheit“ zu ersetzen. Ansonsten ein gelungener und inhaltlich punktgenauer Beitrag zum Thema Wissenschaft & Gesellschaft!

  5. Wenn die Neofaschisten, Scholz und Merkel Gleichschaltung und Zensur nutzen um über Rechtsextremismus zu sprechen ist das in etwa so als würde Hitler sich über Antisemitismus echauffieren.
    Die Bundesregierung zerstört seit 2015 , systematisch unter Anwendung faschistischer Mittel, eine Deutsche Tradition nach der anderen. Unaufgefordert und gegen den Willen der Bevölkerung.
    Traditionen brechen können wir auch. Besonders die schlechten Traditionen.
    Dazu muss die Mehrheit jedoch erst einmal lernen, wie Widerstand funktioniert.

    Dazu Heinrich Heine:

    Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muss die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts.

    Heinrich Heine

    Es wird langsam Zeit mit dieser ,von Heinrich Heine geschilderten alten Deutschen Traditionen der freiwilligen Knechtschaft zu brechen.
    Alles was man dazu braucht ist Rückgrat.
    Anmerkung: Heinrich Heine war Widerstandskämpfer. Er äußerte seinen Unmut zum Umgang der Eliten mit der Deutschen Bevölkerung laut und deutlich. Dafür drohte ihm in einigen Deutschen Regionen eine Gefängnisstrafe. Seine Bücher wurden verboten.
    Darum war er gezwungen nach Frankreich ins Exil zu fliehen.
    Er wurde aber nicht nur aufgrund seiner politischen Ansichten von der Obrigkeit verfolgt und diskriminiert, sondern auch aufgrund seiner Jüdischen Herkunft.

    • Betr. letzte zwei Wörter…. Wolle man doch endlich mal die 4 offiziell anerkannten Evangelien des NT und dazu auch die apogryphen = nicht anerkannten, weil, mit Recht, teilweise widersprechenden lesen, beginnend mit dem allerletzten Vers J. 21,25, um zu merken, um welch fabelhaftes Buch es sich dabei handelt, und weshalb es immer Leute gab, eben u.a. die Juden, die das wussten und darum vom denkbequemen Massenmob ausgegrenzt wurden. Wieso hat denn die Christenlehre sooo einen Zulauf > Zuspruch ? wenn sie doch so unlogisch, inszeniert ist? Antwort: Weil die hiesige, vom Teufel besessene Welt stets die Intelligentsia unterdrückend verfolgt hat, so gilt es halt, so gewitzt, im Untergrund zu agieren. > Unnötiges Märtyrer-tum ist ….. dumm ! > Eine Denkverirrung !

  6. Grundlegend für die Katastrophe in der wir leben war das Studium des Tieres das wir sind. Als recht sicher festgestellt war was Sache ist wußte man aber noch nicht weshalb die Sache so ist wie sie ist. Das wurde später heraus gefunden. Dieses Wissen kam in die Hände von Parasiten, die es benutzten um sich selbst ein erfülltes Leben im Rahmen des möglichen zu schaffen auf Kosten aller anderen. Ich würde soweit gehen zu sagen, daß das Potential ein solcher Parasit zu werden in jedem Menschen steckt.

    Später fand man mehr heraus und der Widerspruch zur Welt der Parasiten führte zu Änderungen. Heute weiß man noch mehr und bastelt an einer neuen Welt für die Parasiten. Einer Welt, die vermutlich schwerer (wenn nicht unmöglich) zu durchschauen sein wird, weil vermutlich die Ingenieurskunst für das Leben selbst zum Teil verstanden wurde und man die Sklaven optimal programmieren kann – anders als früher, als man sich noch der natürlichen Mechanismen bediente.

  7. so einfach ist nun auch nicht…..

    Great Reset klar läuft der, was wir als Phase 2 Bezeichneten, letztendlich Handlungsfähigkeit nehmen…. (@lallajunge 100% korrekt wir sehen wie es sich aufbaut)

    ——————–

    mal erlich, was soll man tuen….., außer versuchen was bei Epochenenden viele taten in die Hohlwelt flüchten

    1 mehr als 50% orgeln nach den Medien,
    somit wird jede Gegenwehr im Keim erstickt, bzw verpufft
    2 Polizei Millitär orgeln nach den Paar Eliten die es steuern,
    somit daher auch keine chance
    3 Judikrative orgelt auch nach den Eliten, haben Angst um ihren Job,
    wer sollte den die Macher vor Gericht schleifen, ohne Gerichtsstand
    4 Medien und bzw meisten großen Institute sind alle gekauft

    mindestens 2 Punkte müssen sich entschieden in mega „“ ändern , um was ändern zu können…..

    Wer meint gehe raus mache ne Demo und schon ändert sich alles, möge weiter träumen, alles verpufft solange nicht wenigstens punkt 1 sich ändert, sollte das eintreten , das wird es(nach schätzung ende Phase 2), dann hat man den Systemsteuer Apparat noch gegen sich, dann kommt es zum Bürgerkrieg Weltweit klar, bleiben dann die Polizei und Millitär 100% Obrigkeitstreu, wirds das größte Blutbad dieser Epoche werden. Das heißt nicht das Demos sinnlos sind, aber es dauert bis die Masse aufwacht. Nur man solle sich keine illusion hingeben, ändern das mal eben, wie es manche ausdrücken. Erst wenn viele auch in der „Kakamis hängen“ werden die anfangen nachzudenken und abzuwägen und die wahrheit dahinter suchen, wenn ihre eigne Weltanschauung und Leben zusammenbricht, bei vielen gehts nur so das die aufwachen.

    – Die Menschen müssen verstehen, es gibt nur eine Front, und müssen alle geschaffenen Bürgerfronten so gut es geht, bei seite packen vergessen, man kann nicht zusammen etwas bewegen gegen einen übermächtigen Feind der bis an die Zähne bewaffnet ist, und ist sich selber spinne feind, so funktioniert das nicht. Genau das machen sich die Eliten zu nutze.

    Gut das weiß jeder hier, bzw sollte es wissen. Gegenwehr macht erst sinn wenn nur funken einer möglichkeit besteht das es funktioniert. sonst gibt es der Eliten seite nur weiteres Kanonenfutter um Dinge so ins Licht zu rücken das nochmehr zwietracht entsteht.

    Bis dahin bleibt nur Menschen versuchen die Gesamtlage zu erklären die zuhören, aber die meisten blocken e sofort ab. Das die „Meisten“ muss sich erst ändern um was zu bewegen. Solange sollte mans nicht übertreiben, opfert sich nur für nichts. Aber die imformationen sind als Schwingung Wissen im Akascha Feld vorhanden, diese Gedanken werden alle bekommen die danach suchen, intuitive, geht automatisch wenn mans zulässt sich nicht selber blockiert.

    Wie es in anderen Epochen war , gelaufen ist, was teilweise bekannt ist, dazu wollte ich nichts mehr schreiben, weils keinen intressiert.

    • Die Menschheit befindet sich im Wandel und wir leben in turbulenten Zeiten. Genau genommen befinden wir uns am Scheideweg. Die Machtelite ist im Begriff, ihre lang im Voraus und minutiös geplante Neue Weltordung (NWO oder Great Reset) zu installieren!!

    • Mein guter Osiris, Du solltest Dich doch über so viel neue Kundschaft freuen, die Zeugnis zu dem ablegen muss, zu dem, was sie getan hat. Du wirst viele gutgläubige Seelen antreffen, aber jede entscheidet am Ende selbst über ihr gewähltes Schicksal.

  8. Mit dem Globalismus wurden weniger Wissenschaftler benötigt. Weil auch ihre Jobs nach Asien ausgelagert wurden. Somit mussten allerlei Nachtwächter in allerlei Bürojobs bei Behörden und Hochschulen geparkt werden. Dort machen sie Bullshitjobs und freuen sich auf später zu kassierende Pensionen. Man überlege sich mal, was „Gender“ denn bedeutet. An Hochschulen! Da diese Welt gerade crasht wird es wieder einen Umbau geben müssen.

    Denn neuerdings werden China und Russland ziemlich offen als Feinde behandelt. Die lassen sich ihrerseits nicht lumpen und zeigen der Dekadenzia schon mal wo der Hammer hängt. Alles ist im Fluss und auch das „Klima“ war über die Jahrmillionen NIE konstant. Von daher grassiert noch der Schwachsinn, aber das dürfte sich mit der begonnenen Wirtschafts- und Finanzkrise wieder ändern.

    Vieles wird untergehen. Ich hoffe inbrünstig, dass die EU, der €uro, die EZB, Lauterbach und alle Grüninnen dort einzuordnen sein werden. Der Krieg in der Ukraine dient ja auch dazu, die Fliehkräfte in der EU zu bremsen. Es wird nicht gelingen. Besseres wird neu entstehen.

  9. Zitat von oben: „Es erscheint nicht unangebracht von einer Art „Regierungs- oder Konzernwissenschaft“ zu sprechen„.
    In der Tat: Die „public-private-partnership“ hat den Bürgern nicht nur das Vermögen ihres Staates geraubt, sondern auch dessen Steuerung.

    Dasselbe gilt auch für die sog. „Informative“, manchmal „die vierte Gewalt“ genannt. Denn diese wird längst von riesigen Medienkonzernen beherrscht. Und während zu Hitlers Zeiten noch das Regime (sozusagen: die ‚Regierung‘) die berüchtigte „Gleichschaltung“ sämtlicher Information besorgen mußte, machen auch dies heute die Medienkonzerne.

    Wie brutal-primitiv die Einebnung der Information vonstatten geht, konnte ich gerade heute morgen beobachten. In meinem Mainstream-Mediensammler tauchten zu dem (seit über einem Jahr allenfalls ein Randthema) Vorgang am 6. Januar 2021 vor dem Kapitol völlig gleichgeschaltete Schlagzeilen auf:
    SPEIGEL: „Untersuchungsausschuss zum Sturm auf US-Kapitol: »Es war ein versuchter Staatsstreich«“ – https://www.spiegel.de/ausland/ausschuss-zum-kapitolsturm-am-6-januar-2021-es-war-ein-versuchter-staatstreich-a-7a2deb16-0890-4ec1-84d2-7e2cf51a02c0
    WELT: „Kapitol-Sturm: Diese Fakten lassen sich nicht mehr wegdiskutieren“ – https://www.welt.de/politik/ausland/article239276653/Kapitol-Sturm-Diese-Fakten-lassen-sich-nicht-mehr-wegdiskutieren.html
    FAZ: „US-Anhörung zu Kapitol-Sturm: Trumps systematische Verschwörung“ – https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/anhoerung-zu-sturm-des-kapitols-trumps-systematische-verschwoerung-18093236.html
    SZ: „Sturm aufs US-Kapitol: Aufarbeitung eines Putschversuchs“ – https://www.sueddeutsche.de/politik/donald-trump-sturm-aufs-kapitol-kongress-1.5600616

    ZEIT: „Kapitolerstürmung Es war der Höhepunkt eines versuchten Staatsstreichs““
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-06/kapitol-erstuermung-untersuchungsausschuss-donald-trump-schuld

  10. Für jeden, der sich damals über die Ereignisse am Kapitol informierte, war doch klar, daß einige Demonstranten von Polizei und Security gezielt in das Gebäude hineingelassen wurden.
    Ähnliches passierte übrigens auch bei der angeblichen Demonstration am Reichstagsgebäude vor ca. 2 Jahren!
    Es gab da ein Youtube-Video, das später von Youtube gelöscht wurde. Und da beklage sich eine Demonstrantin mehr als eine Stunde lang darüber, daß die berliner Polizei sie und andere Demonstranten am Reichstagsgebäude ANSICHLICH(!) aufstaute. Denn wie auch andere wolle die Video-Filmerin zur Siegessäule, weil da die wirkliche Großdemo gegen den Corona-Wahnsinn stattfand. Aber die Polizei ließ die Demonstranten, die nur zufällig am Reichstagsgebäude vorbeikamen, nicht mehr weiter. Sie wurden sowohl nach vorne, wie zu den Seiten, wie auch nach hinten hin von der Polizei am Weitergehen – oder auch nur Weggehen – behindert.
    D. h.: Die Polizei war angewiesen. ABSICHTLICH eine große Menge von Demonstranten gerade vor dem Reichstagsgebäude aufzustauen um eine ‚Demokratie-bedrohliche‘ Szenerie zu konstruieren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*