Wer sich nicht beugt, bekommt nichts zu Fressen

Wer sich nicht beugt, bekommt nichts zu FressenBRDigung: Für arme Menschen, die besonders auf Hilfsleistungen der Gemeinschaft angewiesen sind, soll das Selbstbestimmungsrecht weiter reduziert werden. Es ist keine Neuigkeit, dass persönliche Souveränität etwas mit wirtschaftlicher Unabhängigkeit zu tun hat. Menschen, die diesbezüglich betrachtet unbeweglich sind, sind somit schnelle Opfer von Menschen, die über die benötigten Hilfsleistungen und Ressourcen entscheiden. Auf dem Weg in eine offene Bevormundungsgesellschaft kann man mit dieser Klientel schon einmal wunderbar experimentieren.

Jetzt gehen auch erste Tafeln dazu über ihre Bedürftigen in die „erwünschte Richtung“ zu nötigen. Alles nach dem Motto, bist Du nicht willig, gibt es kein Futter. Die Tafel in Mönchengladbach macht dabei den Vorreiter. Tafel nur für Geimpfte und Genesene … [RP-Online]. Das ist doch schon mal eine echte Ansage für Bedürftige. Wer also an den Corona-Gentherapie-Experimenten nicht teilgenommen hat und es auch weiterhin nicht möchte, dem sollen entsprechende Leistungen nicht mehr zustehen. Dabei spielt es gar keine Rolle, ob die Teilnahme an dem Experiment irgendeinen Nutzen hat oder nicht. Es geht um die Aushebelung der persönlichen Autonomie und damit um ein willkürlich festgelegtes Dogma.

Die Parallelen sind unübersehbar

Das lässt sich wunderbar auf andere Bereiche ausdehnen. Vergleichbar damit ist die derzeit noch geltende „Spritzpflicht“ für Angestellte im Gesundheitsbereich. Auch hier kommt es nicht auf irgendeinen erkennbaren Nutzen an, alle Argumente dafür sind inzwischen weitgehend entkräftet. Wir reden also nur noch über ein Prinzip und indirekt erzwungene Konformität. Das kollidiert unmittelbar mit dem grundgesetzlich verbrieften Recht auf körperliche Unversehrtheit. Dank einer nicht mehr funktionierender Gewaltenteilung ist dies für bestimmte Teile der Bevölkerung bereits nicht mehr gegeben.

Reklame für den besseren Zweck

Jetzt ist alles vorbei … hier die Merkel-Gedenk-Postkarte!

Die Merkel-Ära ist vorüber, der Ruin wieder ein Stück näher gekommen? Passend zum einstigen Zirkus-Maximus ihres Regimes, hier ein letzter Gruß. Die einzig wahre Erinnerungs Devotionalie an Deutschlands schönste, intelligenteste und ruinöseste Kanzlerin aller Zeiten. Eine bleibende Erinnerung und unverzichtbares Sammlerstück für die Überlebenden und Folgegenerationen. Die Postkarte wird bereits in wenigen Jahren eine echte Rarität sein. Schlagen sie jetzt zu, das 50er-Bündel hier im Bauchladen … solange der Vorrat reicht (limitierte Auflage).


Selbstverständlich will hier niemand irgendwen zwingen, Gott bewahre. Nur wer keine entsprechenden Zertifikate vorlegen kann, wird entweder von der Tafel ausgeschlossen oder ggf. aus seinem Beruf. Also immer noch alles freiwillig? Nach den Vorstellungen der Politik dürfte sich dieser Trend fortsetzen. Die „nächste Welle“ ist bereits für den Herbst geplant. Man kann sie auch nicht einfach absagen, nur weil gerade die Gesellschaft kollabiert. Spötter behaupten gar, das sei ein Kollateralnutzen. Von öffentlicher Seite wird sehr viel investiert die Panik bis dahin auf höchstem Niveau zu halten. Und, oh Wunder, viele Menschen machen das aufgrund ihrer „Spektakelsucht“ ohne weiteres Hinterfragen einfach mit.

Der Weg wird kein leichter sein …

Selbst wenn es niemand offiziell verlautbart, ist es unübersehbar, dass die Politik die Gesellschaft mehr und mehr in Richtung einer „Nutzmenschhaltung“ drängt. Also weg von individuellen Freiheiten, Selbstverwirklichung, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung. Wenn das mit den Bedürftigen von der Tafel schon so gut gelingt und man die geraubten Arbeitsleistungen einer Gesellschaft nur noch den Großinvestoren und Eignern des Planeten zuschanzt und der gemeinen Bevölkerung entzieht, wird am Ende eine totalitäre Gesellschaft entstehen, in der einige wenige Menschen den Takt angeben und alle anderen über die vorgehaltenen Stöckchen zu springen haben. Bei weiterhin gut durchdachter Verelendung der Massen stehen die Chancen gut, dass dieser Plan aufgeht. Eine Mehrheit der Menschen folgt nach wie vor den Einflüsterungen dieser Propaganda, ohne selbst ins Nachdenken zu kommen.

Wer sich nicht beugt, bekommt nichts zu FressenNeu und ein wenig überraschend ist seit Corona die Verwirklichung dieser Phantasmagorien über gut durchgestylte „Phantasie-Pandemien“. Außer in der international gut orchestrierten Propaganda haben diese kaum einen Realitätsbezug. Ähnlich wie bei jeder Religion lebt das geniale Konzept, unabhängig von den harten Fakten, vom unbändigen Glauben an die erzählte Geschichte. Und so müssen zunächst die Schwächsten oder systemisch abhängigsten Menschen „dran glauben“. Oder anderes ausgedrückt, die Tafel von Mönchengladbach macht hier einen sehr guten Job bei der Verwirklichung dieser Dystopie. Also dann, herzlich willkommen in der schönen neuen Welt. In einer Welt, in der alsbald alle Menschen „gleich“ abhängig und fremdgesteuert sein sollen, bis auf die, die etwas gleicher sind und den Rest der Menschheit gerade für sich nutzbar machen.

Wer sich nicht beugt, bekommt nichts zu Fressen
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3072 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

14 Kommentare

  1. Wir hätten damals genau hinhören sollen, Juncker hat es angekündigt „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ – in Die Brüsseler Republik, Der Spiegel, 27. Dezember 1999. Er hat auch gesagt „Wenn es ernst wird, muss man lügen.“ – auf einer Abendveranstaltung zur Euro-Krise in Brüssel im April 2011 und genau das haben sie getan und tun es imnmer noch. Nur hören will keiner, denn, wie die drei Affen „nichts sehen, nichts hören und nichts sagen“ ist der bequemere Weg. Wobei ich den Affen entschieden mehr Intelligenz zutraue, wenn es darum geht, ihre Gruppe zu verteidigen. Das Wahrheitsministerium aus George Orwell’s „1984“ nimmt Gestalt an und bedient sich PayPal um Konten von „unliebsamen Journalisten“ einzufrieren und die Gelder einzubehalten https://consortiumnews.com/2022/05/03/a-reader-sounds-off-on-paypals-ban-on-cn/ Die EU (Euer Untergang) wird schon an einem ähnlichem Ministerium feilen, wohin sollen sie sonst mit den überflüssigen Politdödeln und Innen. Schöne neue Welt.

    • Es ist dermaßen verwunderlich dass die Menschen (Und nicht nur in der BRD) gerne Lug und Trug vertrauen und somit die Realität nicht erkennen obwohl es offensichtlich ist !
      Wenn Politschranzen mal etwas Wahres von sich geben, dann wird es ignoriert und den Lügen weiterhin geglaubt.
      Die Lüge hat mehr Macht als die Wahrheit auf diesem Planeten.

  2. Die Schmerzen müssen noch größer werden, noch viel größer,
    ja eigendlich so groß, das die Situation kippt! Das Auto weg
    die Heizung aus,der Strom abgeschaltet. In den Lebensmittelläden
    nichts mehr zu bekommen und der Allabendliche Fußball fällt auch
    ins Wasser! Die Leute müssen vor Langeweile fast sterben, vieleicht
    kommen Sie dann darauf, wer für diese Schweinerei verantwortlich ist!?

    SIE SELBER UND SONST NIEMAND !!

    • Sterben vor Langeweile? Nein, doch d i e Gelegenheit, endlich mal das angeblich meist-gekaufte, in Tat und Wahrheit, aber meist nur an- bis gar un-gelesene Evangelium des NT zu lesen: Verse J. 13,27 > Supervers J. 19,11 bis J. 21,25 ! wo dann alles klar wird.

  3. Dann kann ja künftig das bisher gespendete Geld für Tafeln & Co für den Eigenverbrauch gespart werden. Irgendwie kommt mir das langsam so vor, als würde Corona das Hirn befallen, nicht die Lungen.
    Da waren die christlichen Fanatiker vor 1.000 Jahren mit ihrer Regelung noch human: Wer nicht sofort auf die Knie fiel, wenn ein Pfaffe mit dem Kreuz in der Hand des Weges daherschritt, wurde mit dem Schwert an Ort und Stelle enthauptet. Es blieben nur die Kniefaller übrig.
    Heute müssen die Spritzopfer nicht mehr enthauptet werden, sie werden u.U. eingeschläfert. Dann haben sie aber den Vorteil, daß sie sich vom Leichenwäscher am Arsch lecken lassen können.

  4. Beweisen, belegen, mahnen, glasklar darstellen auf alle nur erdenklichen Evidenzien, Geschichte, gestern wie neuerdings. Ich pisse lieber gegen einen Baum. Der ist mir noch dankbar dafür. Kaum ist eine „Krise“ vorüber, gehts ab nach Malle oder sonst in die Sonne, die aufgrund fehlender Ozonschicht dem profanen Döddel den Wanst verbrennt. Im Osten entwickelt sich eine Katastrophe, die die gesamte Welt verändert. Scheint die Mehrheit nicht zu stören. Hauptsache, es können Waffen aller Art geliefert werden im dumben Glauben, dass daraus etwas Gutes entseht. Ich war nach langer Zeit wieder einmal an der Adria. Der Wind blies wie nie zuvor. Seit zwei Wochen habe ich eine Erkältung, die mich fast umbringt. Hab ich so noch nie erlebt. Die Welt ist völlig durch den Wind. Im wahrsten Sinne. Heute war es seit Februar endlich einmal wie im Frühling. Der Winter war seicht und nicht wirklich kalt. Soviel Brennstoff hab ich seit Jahren nicht mehr verheizt. Doch es scheint niemanden zu stören. Ist alles in Ordnung und irgend wann wird es wieder gut. So gleichgültig und immun habe ich die Menschen noch nie erlebt. Träumen von einer besseren Gesellschaft. Mir wäre eine Gemeinschaft von verantwortungsvollen Individuen lieber. Ich hätte nie im Leben gedacht, dass mir Menschen so fremd und widerwärtig sein können. Und es ist mir nicht egal.

  5. Paul breitner war da noch schneller, denn er hat die Münchner Tafel schon im Okt. 2021 nur noch für Geimpfte geöffnet. Ich hoffe, auch dieser widewärtige Wohltäter nach Gutsherrenart erfährt noch seine gerechte Belohnung.

  6. Das eigentliche Drama ist, dass für dieses Monsterverhalten Akzeptanz vorhanden ist. Was gäbe es für einen Aufschrei, wenn jemand eine Tafel nur für Ungeimpfte eröffnen würde.

  7. Zitat“ Ich hätte nie im Leben gedacht, dass mir Menschen so fremd und widerwärtig sein können. Und es ist mir nicht egal.“ Zitat

    Aber mir sind die ganzen Systemschranzen total egal. Allein schon das tägliche Einkaufen mit den ganzen verblödeten Deppen und ihren Filtertütenzwang auf der Fratze verursacht in mir einfach nur Abscheu vor dieser degenerierten „Zivilisation“.
    Alle „Putin-böse-Rufer“ sofort an die russische Front ! Allem voran die Grünen mit dem roten Olaf in der Mitte ! Die Gelben dürfen die „Ausrüstung“ hinterher schleppen.
    Wenn es nicht so Ernst wäre, könnte man sich totlachen.
    Ich wohn zwar schon auf dem Land, aber wenn das kein Ende nimmt, verpiss ich mich in den Wald. Ich weiß, wie ich ohne Supermarkt überleben kann……

    • Bei einigen begrüße ich die „Filtertüten“ vor der „Fratze“. Bei denen müsste es Pflicht werden, sie zu tragen. Vor allem bei einigen der Politiker Innen. Die außen aber auch, denn das würde mir das Gruseln vor meinen Geschlechtsgenossinnen ersparen.

  8. … als würde Corona das Hirn befallen, nicht die Lungen.

    … leider doch. Ist sogar mehrfach in Studien nachgewiesen wurden.

    Es ist nicht das Virus selbst, sondern die Spike-Proteine,
    die die Zellen massiv zum absterben bringen.
    ( Thema: Herzmuskelentzundungen / Hirnblutungen / Nerfenschäden…)
    Es durchbricht ohne Mühe die Blut-Hirn-Schranke.

    Bei geeinften ist dieses Spike-Protein nach der Infung noch nach 3 Monatten nachweißbahr.

    So und jetzt mal selber schlussfolgern.

    Aber dumm sein hat auch seine schönen Seiten 😉

  9. Am Ende werden die Menschen den Herrschern zu Füßen liegen und sagen:
    „Macht uns zu euren Sklaven, aber füttert uns“
    Die Sklaven werden ihre Knechtschaft lieben.

1 Trackback / Pingback

  1. … für mich aktuell (2022-05) – amthor-art.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*