Harte politische Fehlentscheidungen am Fließband

Harte politische Fehlentscheidungen am FließbandGravierende politische Fehlentscheidungen werden heutzutage als alternativlose Wohltaten der Menschheit gefeiert. Eine Hexenjagd auf Andersdenkende wird inszeniert, die Tränendrüsen werden strapaziert – und gestern läuteten auch noch um Highnoon sämtliche Kirchenglocken. Gerade die Kirche hat es nötig, sich auch noch einzumischen, denn sie ist der schlimmste Verbrecher und Massenmörder der Geschichte. Die politischen und vor allem medialen Faktenverdreher haben Hochkonjunktur. Der letzte Rest von Verstand sieht seiner BRDigung entgegen.

Kriegsvorbehalte als Einleitung

Eines vorweg: Krieg ist immer abzulehnen, weshalb ich auch ein erklärter Kriegsgegner bin. Und selbstverständlich sind die verheerenden Zerstörungen und die armen Kriegsopfer und Toten zu bemitleiden. Daran ändert sich auch nichts, weil ich mir die Freiheit der Meinung erlaube, daß Rußland bzw. Putin aus der Geschichte und den politischen Zusammenhängen plausible Gründe für den Einmarsch in die Ukraine besitzen. Wir wissen alle:

Was im Krieg zuerst stirbt, das ist die Wahrheit.

Es gibt grundsätzlich zwei Varianten von Kriegsmotiven – die Eroberung oder die Verteidigung. Wenn man die Beteiligten befragt, dann beschuldigt jeder den anderen, für den Krieg verantwortlich zu sein. Und wenn man sich mal im Krieg befindet, dann macht sich die Kriegsmaschinerie und die Verrohung breit und selbstständig. Ob Angreifer oder Vaterlandsverteidiger – irgendwann wird jeder Beteiligte zum Mörder. Wir haben doch alle die persönliche Erfahrung gemacht, daß es selbst in Zwistigkeiten zwischen Freunden oder Familienmitgliedern praktisch niemals einen einzigen Schuldigen gibt – jeder hat seinen Teil dazu beigetragen. Warum werden aus dieser Erkenntnis keine Lehren gezogen?

Reklame für den besseren Zweck
Paradigma Konferenz Chlordioxid

Wer ernsthaft vorhat, das Kriegstreiben zu beenden, der muß doch alles Erdenkliche unternehmen, um einen Waffenstillstand zu erreichen und glaubwürdige Verhandlungsbereitschaft zeigen. Doch …

  • heldenmütiger Widerstand,
  • Milliardenhilfen an die Ukraine und
  • Waffenlieferungen schütten nur Öl in Feuer,
  • verlängern den Krieg,
  • potenzieren die Schäden und erhöhen die Zahl der Kriegstoten.

Glaubt denn jemand daran, daß Rußland sich in der Ukraine aufhalten läßt? Wer soll es daran hindern, sein Ziel zu erreichen? Rußland hat noch ein unendliches effektives Waffenarsenal im Köcher – und dabei denke ich noch nicht einmal an Atomwaffen. Es wäre z. B. ein leichtes Spiel, mit einem einzigen Knopfdruck eine betonbrechende Bombe oder Rakete auf ein AKW loszulassen, das dieses in die Luft jagt. Es würde allerdings die Russen selbst treffen und Auswirkungen auf Westeuropa oder auch Rußland haben, je nachdem, wie der Wind weht. Man mag mich für die Aussage beschimpfen, aber m. E. trägt der Westen die Hauptschuld. an diesen schlimmen Ereignissen. Das Gegenteil kann jedenfalls nicht bewiesen werden! Wenn die Geschichte von den US-Biolaboren, die von den Russen zerstört wurden, wahr ist, dann kommt bei mir klammheimliche Freude auf.

Kardinalfehler 1

Harte politische Fehlentscheidungen am FließbandDie Todsünde, die der Westen und besonders Amerika auf dem Gewissen haben, ist ihre Weigerung, mit Rußland auf Augenhöhe zu verhandeln und zu beiderseitigem Nutzen zu kooperieren. Wie bereits erwähnt ist es eine Farce und riesengroße Heuchelei, ausschließlich Rußland alle Schuld für den Krieg in die Schuhe zu schieben. Der Westen hat durch seine Strategie unter Führung der hegemoniegeilen USA durch Sanktionswahn, Drohungen, aggressives militärischen Vorrücken an die Ostfront und Verweigerung jegliche Verhandlungsbereitschaft Rußland in die Enge getrieben.

Es wäre ein leichtes gewesen und hätte kein Geld gekostet, Sicherheitsansprüche Rußlands zu gewährleisten. Es handelt sich um Vorgaben, die die USA für sich als selbstverständlich erachten. Wer derartig auf seine friedliebenden Grundwerte pocht und sich als Freiheitheitsapostel verherrlicht, der zeigt ein anderes Verhalten. Wenn ich von der Unmoral des Westens spreche, dann ist das gelinde ausgedrückt. Realistisch gesehen haben wir es mit einem vom Westen bestellten Krieg zu tun, bei dem der Käufer leugnet, den Auftrag erteilt zu haben.

Kardinalfehler 2

Der zweite kardinale Fehlentscheidung, die getroffen wurde, das ist die Tatsache, daß alternativlos auf Provokation und Aufrüstung gesetzt wurde. Gerade in der jetzigen brandgefährlichen Phase legen der Westen – also USA/NATO/EU und auch Deutschland noch einen drauf. Verantwortungsloser kann man nicht handeln. Die Erfahrung zeigt doch, daß Aufrüstung in einer Spiralwirkung noch mehr Aufrüstung nach sich zieht. Wie bereits von mir an anderer Stelle berichtet, bringt Rußland mit seinen

  • 65 Milliarden $ gerade einmal SIEBEN PROZENT

für seinen Militäretat im Vergleich zu seinen völlig schutzlosen Gegnern auf. Wer da noch von einer Bedrohung Rußlands schwafelt, die zwangsläufig ausufernde Rüstungsausgaben des Westens erfordern würden, der hat den Schuß nicht gehört. Diese Bemerkung ist besonders auf die deutsche Bundesregierung mit ihren Aufrüstungs-Protagonisten Scholz und Baerbock gemünzt.

Die Gefahr, daß die eine oder andere Seite absichtlich oder versehentlich auf den „Roten Knopf“ drückt, steigt ständig. Wenn wir Glück haben, dann wird eines Tages wieder abgerüstet und Abermilliarden oder gar Billionen werden auf den Schrott geworfen. Man kann nicht oft genug die Frage stellen,

  • warum diese unvorstellbaren Summen nicht zum Wohl der Menschheit verwendet werden?

Der Lebensstandard aller armen Länder könnte angehoben werden und in den einzelnen für die Aufrüstung verantwortlichen Staaten könnten die Sozialstandards verbessert, die Infrastrukturen modernisiert und die Bildungsmaßnahmen intensiviert werden. Außerdem würde als Begleiteffekt auch noch die massive ökologischen Belastung durch die Militarisierung der Welt verringert werden.

Kardinalfehler 3

Als Dritte im Bunde des Sündenfalls ist die Energieversorgung zu nennen, die von „unserer“ geliebten Bundesregierung vor die Wand gefahren wird. So schwadroniert eine Annalena Baerbock über die Zukunft unserer Energieversorgung, ohne das Volk zu fragen. Sie entscheidet in ihrer Überheblichkeit nach Gutsherrenart, daß „wir“ alle Opfer bringen müßten. Erstens mal – wer sind eigentlich „wir“? Die saturierte grüne Politikerin und ihr Gefolge oder die ohnehin schon gebeutelten Bürger? Wofür die unausweichlichen Opfer? Die Antwort fällt leicht:

  • Für die patholologische Hegemoniesucht der USA und deren ökonomischen Vorteile!

In den letzten Jahren wurde kurzsichtig der Ausbau der regenerativen Energiequellen systematisch blockiert. Dann wurden sämtliche Atomkraftwerke abgeschaltet und Stilllegung der Kohlekraftwerke wurde beschlossen. Gleichzeitig wurde der Ausbau der Elektromobiliät mit aller Gewalt und einem verschwenderischen Subventionsaufwand vorangetrieben. Allein das verursacht einen riesigen Zusatzbedarf an Strom. Nachdem die Gasversorgung bereits in Gefahr ist, die Preise ins Uferlose steigen und die Gasspeicher fast leer sind, sorgen unsere vorausschauenden Staatslenker zu allen Überfluß auch noch dafür, daß die bereits fertig gestellte Ölpipeline Nordstream 2 stillgelegt und sozusagen verschrottet wird. Als Notlösung kommt die Reaktivierung der AKWs ins Gespräch, was aber einen längeren Zeitraum beansprucht. Auch der Weiterbetrieb von Kohlekraftwerken ist bereits geplant.

Und als ob das noch nicht genug wäre, will man nun den Bau von LNG-Terminals übers Knie brechen. Das russische Gas ist natürlich Teufelszeug. Obwohl es die am wenigsten ökologisch schädliche Variante ist, dazu die zuverlässigste Versorgung die den günstigsten Preise bietet. Dazu sind beträchtliche Reserven weltweit verfügbar. Als Alternative gibt es jetzt dreckiges und überteuerte US-Frackinggas. Ergänzt um Flüssiggas aus feudalistischen und autoritären Ländern wie Katar, Saudi-Arabien oder Aserbeidschan.

Darüber hinaus ist von dieser Entwicklung auch der Bezug von Erdöl betroffen. Ich erinnere daran, daß von den USA scheinheilig an Rußland als zweitgrößtem Erdöl-Lieferanten festgehalten wird. Und nicht nur die Weltmarkt- und Verbraucherpreise von Gas, Erdöl und Strom steigen horrend – selbst die Pellet-Notierungen sind bereits um 50 % in den Himmel gewachsen. Wohin soll diese politisch selbstverschuldete Entwicklung noch führen?

Konsequenzen

Wir brauchen keinen Regimewechsel in Rußland, denn bei uns zuhause wäre er viel eher angebracht. Ich bin sicher – in den Geschichtsbüchern wird Putin besser wegkommen als die verkommenen westlichen Politiker und Regierungen. Wer von uns Bürgern für diese Volksschädlinge und Schmarotzer noch ein Fünkchen Sympathie hegt und sie auch noch wiederwählt, dem ist nicht mehr zu helfen und der oder sie hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.

Harte politische Fehlentscheidungen am Fließband
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über Peter A. Weber 96 Artikel
Rebellischer Alter, der der Konformität den Kampf angesagt hat. Keltische Identität bezüglich Kultur, Musik, Philosophie und Mentatlität. Meine Abneigungen: Nationalismus, Rassismus, Fremdenhaß, Ideologien und Fundamentalismus jeglicher Art. Ich lege Wert auf unabhängiges Denken und Schreiben.

33 Kommentare

    • Er hat die „richtigen“ Medikamente von seinen tiefen Staat Medizinern bekommen.Die Medizin hilft allerdings weder ihm noch uns sondern nur seinen behandelden „Ärzten“.

  1. Wir sind in der größten Megasatireshow gelandet, die überhaupt vorstellbar ist. Die Gazetten des mainstreams hauen einen Knaller nach dem anderen heraus und wer schwarzen Humor liebt, kommt jetzt voll auf ihre/seine Kosten. Wahnsinnig witzige Artikel werden so untereinander geschaltet, dass der Karneval ruhig ausfallen kann, denn die Pressemeute bemüht sich mit aller Macht möglichst unrealistisch und falsch zu schreiben, etwas was das Mittel der Übertreibung auch in der Satire respektive Sarkasmus ist. Ich weiß, es ist Krieg und das seit 2014 in der Ukraine, aber jede(r) schadet sich selbst, so gut sie(er) kann. Das trifft nicht nur auf den kleinen Laden zu mit sich selbst überholenden Coronamaßnahmen, sondern im Grunde für das ganze Land. Die Friedenstaube Scholz schießt vor allem nicht sich permanent ins Knie mit den Waffenlieferungen an die Marionetten in der Ukraine, sondern vor allem den Deutschen. Die Russen können das auch sehr gut als Kriegsbeteiligung auslegen, wenn sie länger darüber nachdenken. Aber momentan wird die Ukraine eben von Faschisten, ja Faschisten und den Trollen der USA befreit und eben nicht nur das. Es ist vor allem ein Schauspiel für die Deutschen, die schlotternd momentan zwei Euro für Benzin und überhaupt Unsummen für Energie hinlegen. Natürlich ist der Iwan schuld, nicht etwa die dämliche deutsche Regierung, die es zugelassen hat, dass die Gasspeicher leer sind und keine langfristigen Verträge abgeschlossen wurden und die CO2 Schraube angezogen hat. Nein- die doch nicht, die Täter:innen, die sich jede(r) gut merken sollte für das Danach.
    Deutschland geht gerade unter und es gibt sehr wenige Rettungsboote, weniger als auf der Titanic und wer jetzt nicht vorgesorgt hat, hat nur noch sehr wenig Zeit. Es ist mit Russen, wie mit dem Zug der gerade losfährt in den Abgrund, dabei ist es eben der eigene, der am Fahren ist. Die Versorgung von Russland wird abgeschnitten, etwas, was nicht einmal im 2.Weltkrieg passiert ist und dann ist Ende Gelände nicht nur für die grünen Kleinhirne.
    In dem ganzen Gezeter ist natürlich die richtige Gesinnung das Allerwichtigste, denn es kann nicht sein, dass jemand, wie eine Russ:inn weiterarbeiten darf ohne abgeschworen zu haben. Das ist gelebte Demokratie auf allerhöchsten Niveau, wo, wo, wo, die den Musikgeschmack unseres Steinmeiers mit seinem feinen Fischgeruch, der bereits Janukowitsch ermorden lassen wollte, noch übertrifft. Hat nur semi geklappt, aber das Abmurkspotential wendet er doch noch gern auf seine Untertanen an, die ihn weder gewollt noch gewählt haben. Egal (Musik)!
    Wir schreiben so lange bis die Kilowattstunde 50 Euro kostet oder es gar keine mehr gibt, gelle?

    • wg.: „Musikgeschmack unseres Steinmeiers mit seinem feinen Fischgeruch,“

      Hieran erkennt man, welche Staatsoberhäupter bzw. welche Gesinnung uns regiert:
      Steinmeier nennt Gudrun Ensslin in Reihe „großer Frauen der Weltgeschichte“
      https://www.welt.de/politik/deutschland/article237301107/Steinmeier-nennt-Ensslin-in-Reihe-grosser-Frauen-der-Weltgeschichte.html

      Ensslin: war das nicht gleich diese 4fache Mörderin der RAF und ebenso beteiligt an den Bombenbastelstunden?

      Aber wer „Feine Kotze Stinkfilet“ zu deren asozialen Hetzliedern gratuliert, der ist sowieso eine Fehlbesetzung im Bundespräsidialamt.

      Freilich hat das Bundespräsidialamt o. a. Aussage zwischenzeitlich zurückgezogen und als „Fehler“ bezeichnet. Mitnichten, „Ensslin“ wurde mit den Namen anderer verlesen und für ihr Werk belobigt und gedankt.

      • Ja natürlich liebe Irne ist das auch Steinmeiers tiefste Überzeugung als Terrorist zu handeln und die rutscht ihm gelegentlich auch heraus. Wie sagte Helmut Schmidt: “Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen (…) in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus. (…) Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage.”
        – Helmut Schmidt, Die Zeit, 30.8.2007 (1/2
        Wir sind nur für diese Übermenschen, da wird mir gleich übel, eine wabernde Masse, die nach Belieben geformt, gekürzt, ausgetauscht, gekeult oder sonst was wird.

  2. @Weber
    Ein Super-Artikel. Dem ist kein Wort zuzufügen. Aber erzählen Sie das mal jemand im persönlichen Gespräch, der voll von Putin-Hass ist und sich im völlig irrationalen Kriegstaumel befindet. Ich habe es versucht. Es ist genau wie bei Corona. Man muss aufpassen, dass man nicht das 1. Kriegsopfer ist. Bei Corona hat man mir bereits mit Kündigung gedroht, wenn ich noch einmal Aussagen, die von der Meinung der Landesregierung abweichen, gegenüber Kollegen äußere.

  3. Solche Titelzeilen

    Spekulationen über Geisteszustand
    Ist Wladimir Putin verrückt?
    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_91763802/spekulationen-ueber-geisteszustand-ist-wladimir-putin-verrueckt-.html

    werden Putin besänftigen und kompromissbereit stimmen.
    Oder etwa nicht?

    15/20 Jahre lang zunehmende Sanktionen und Vormarsch von Nato und EU nach Osten/Südosten – siehe o. a. „Zangenbewegung“ auf der Karte – erzeugen weder für ein friedvolles Klima des Vertrauens noch eine „demokratische“ Verhandlungsgrundlage. Keifende deutsche Hetzmedien auch nicht.
    Der Dramaturg und Staatsschauspieler Selensky auch nicht. Der ist im tiefen Inneren weder harmlos noch freundlich und bekommt schon seit Jahren Nato- und EU-Drogen.

    Allerdings drohen Nato und EU Russland. Putin und sein bislang schlafender Bär
    bekommen immer wieder einmal einen „Pieks“. Wenn einer nicht ausreicht, dann noch einen „Booster-Pieks“. Das schon lange, lange vor der Krim-RückGEWINNUNG und dem jetzigen Angriffshandlungen auf die Ukraine.
    Irgendwann bekommt der Schnarchbär einen Impfschock und reagiert äußerst allergisch.
    ***** Was aber keinen Angriffskrieg rechtfertigen und entschuldigen kann! *****

    Nun ist auch Deutschland „Panzer-Meier“ und will aufrüsten. Derartiges löst bekanntermaßen eine Rüstungsspirale aus. Alle werden aufrüsten.
    Evtl. brauchbare Ideen kommen BRD nicht in den Sinn. Als blöder Privatmann kann ich wenig beitragen, aber wie wäre es mit der Erschaffung einer
    „Bündnisfreien neutralen Freihandelszone Ukraine“? Evtl. böeten sich hier Verhandlungsansätze.

  4. Ich danke für all die Beiträge.1944 hat der Finanzminister der USA Henry Morgenthau geplant , D nach Kriegsende zu einem Agrarstaat zu machen.Am 3.März hat Lukaschenko eine Rede gehalten.Darum traf Putin seine Entscheidung.In der Rede ist alles gesagt.Putin macht auch nicht die Ukraine dem Erdboden gleich wie die USA bei all ihren Kriegen.Was war trotz Kriegsende In Hiroshima und Nagasaki los?Europa hat sich für die USA erledigt.Nun kommt China dran.

    • „Europa hat sich für die USA erledigt.Nun kommt China dran.“
      Ich fürchte Sie haben Breszinski nicht gelesen.Die Ukraine ist der Dreh- und Angelpunkt um Eurasien zu beherrschen.Auch die Russen können lesen.Die Ukraine wird nicht zur Ruhe kommen.Ich vermute die Russen werden das Land in zwei oder drei Stücke zerlegen um die Beherrschung Eurasiens unmöglich zu machen.Vielleicht wird Europa den Russen dafür noch dankbar sein.Wer kann das heute sagen ?

  5. @Fehlentscheidungen
    Kennen sie Einstein ? Es kommt auf den Standpunkt an !
    Was aus ihrer Sicht eine Fehlentscheidung ist, ist aus Sicht der Politik ein Erfolg – einfach, weil diese andere Ziele haben, als ihnen bekannt ist.

  6. Es ist die extreme Reaktion westlicher Politiker der Angst zuzuschreiben, dass dann
    ihre Pandemie-Verbrechen bloßgestellt werden, und sie treiben lieber ihre Länder in einen Krieg.

    • Glaube ich nicht – bleiben sie bei Deutschland: wer sollte denn Merkel oder den CUM-EX oder Spahn oder Wieler oder Drosten zur Rechenschaft ziehen. Bei politisch weisungsgebundenen Staatsanwälten ? Bei Harbarth im roten Kittel ?
      Nein – dafür müßte vorher das komplette Staatssystem umgestellt werden zu einem ehrlichen, vertrauenswürdigen und bürgerloyalen System !
      Und das geht nicht mit guten Worten – nicht bei diesen Machtverhältnissen – betrachten sie nur den Auftritt der gepanzerten Sturmtruppen bei den Spaziergängen.
      Das kann nur durch einen blutigen Bürgerkrieg passieren – wenn sich das Volk gegen Regime, Polizei und Militär durchsetzt!
      Im Erfolgsfall sind keine Verfahren mit diesen Menschen mehr möglich – und bei einer Niederlage war der Versuch ein Verbrechen !
      Diese Angst ist völlig unbegründet – und ich wage zu sagen – was immer es ist, es ist nicht die Angst davor, für ihre Verbrechen im Amt vor Gericht gestellt zu werden !

  7. Kurze Anmerkung zu diesem Artikel:

    Man sollte das Budapester Abkommen beachten, das vorsah, dass die Ukraine ihre Atomwaffen abgibt, wenn sowohl Russland als auch die USA zustimmen, nicht in die Ukraine einzumarschieren. Als die Sowjetunion zerfiel, hatte die Ukraine mehr Atomwaffen als China und war die drittgrößte Atommacht der Welt.
    Putin ist eimarschiert, was einem Verstoß des Abkommens gleichkommt.
    Andererseits kann man argumentieren, dass das Verbrechersyndikat SPECTRE (umgangssprachlich WEF genannt) auf diesen Konflikt zugearbeitet hat.
    Schaut man sich unsere politischen Führer (und deren Einflüsterer) an, kommt man nicht umhin von Blinden zu reden. Einen Blindenführer kann ich nicht erkennen und somit sollte man, nicht heute und morgen, aber in nächster Zeit mit Krieg und Chaos in Europa und natürlich auch anderswo rechnen.
    Der Selbstzerstörungsmodus der Menschheit läuft in Zeitlupe und die Frage bleibt: Wer oder Was führt die Menschheit in die Finsternis?

    • „Wer oder Was führt die Menschheit in die Finsternis?“
      Sie haben es doch selbst gesagt:Wer hinter WEF steht.Schwab ist nur ein Büttel.

      • @Schwab ist nur ein Büttel.
        alle diese Neureichen sind nur jederzeit verzichtbare Humanresourcen der wirklich mächtigen.

  8. @Weber die Menschen sind in Augen der Globalisten nur Manöviermasse, wie @Wika es mal nett umschrieb, nachwachsende Rohstoffe.

    Deswegen man melkt die Menschen beutet aus, lebt in Saus und Braus durch die Arbeitskraft der Sklaven.

    Ich finde was anderes viel erschreckender. Schau, würden sich alle versuchen zu imformieren, was ist wirklich los, anstatt sich nur berieseln zu lassen, wäre alleine jetzt schon einiges anders gelaufen. Sry aber sollte es zum ende 2WK(Friedenvertrag 2 WK gab es bis heute nicht), jetzt im Inferno enden, Menschen sind selber Schuld, weil sie nicht prüften sondern nur den nächst besten Präsentierten als Bösewicht annahmen. Die Natur des Menschen, die wird hier ausgenutzt.

    Es gibt ein paar die nicht so komplett einseitig sind, zb Wagenknecht. Im Bereich ihrer Möglichkeiten, tut sie was gerade noch geht, sonst hat Sie aufeinmal auch nen Unfall. Weil sie zu unbequem wird.

    Als Regierungsmitglied Klappe aufmachen, ist sehr gefährlich. Otto normal, erreicht nicht viele, und ist deswegen kaum eine Bedrohung. Selbst als zb 10000 lesen Qpress, gut auf 80mio ist das nix. Gut Mund zu Mund empfehlung, ist sofort ende, nein die Medien haben das gesagt, glaube dir nicht Punkt.

    So sieht es doch aus, das ist ja das schlimmste, deswegen wird die MAsse die man braucht etwas zu bewegen nie zustande kommen, und alles bleibt wie gehabt bis der Laden einem um die Ohren fliegt. Dann will keiner Schuld sein. So ist das nun mal.

    Haste gut ausgedrückt @Weber, finde auch hast paar Dinge gut zusammen gefasst.

    • „Deswegen man melkt die Menschen beutet aus, lebt in Saus und Braus durch die Arbeitskraft der Sklaven. “
      Dummheit schützt eben nicht vor Strafe.

      • Am Ende werden die Menschen den Herrschern zu Füßen liegen und sagen:
        „Macht uns zu euren Sklaven, aber füttert uns“
        Die Sklaven werden ihre Knechtschaft lieben.

  9. @Kim Wer führt die Menschheit in die Finsternis ?, wäre beantwortbar. Nur nicht so einfach. Dazu müßten erstmal alle Wissen, was bedeutet Annunaki auf den Doller scheinen. Welches Volk machte vor puh müßte ich nachschauen einem Vertrag mit dehnen.

    Diese Hiesen wurden aus diesem Lebensraum verbannt, so wie Adam und Eva von Eden. Man versprach dem irdischen Volk die Weltherschaft, der Preis den das Volk zahlen muss, ist die Menschheit in die Finsternis(Bedeutung, Geist verderben, damit alle gegen die Grundsatzregeln des Lebensraumes verstoßen(zb 10 Gebote, aber ist mehr als das)) zu führen und dann zu legvidieren im verdorbenen Geisteszustand. Was ich öfter Schrieb kam auf grund dessen. Ein Preisschild an das wertvollste das Leben selber hier zu hängen, zumahl die Erde selber ein Lebewesen ist, ist so ziemlich das niederträchtigste was je getan wurde, in dieser Epoche.

    Grob umschrieben, deutlicher in der Namensgebung möchte ich hier nicht werden.
    Paar Namen sind auch hier Tabu.

  10. “ Wie bereits von mir an anderer Stelle berichtet, bringt Rußland mit seinen

    65 Milliarden $ gerade einmal SIEBEN PROZENT

    für seinen Militäretat im Vergleich zu seinen völlig schutzlosen Gegnern auf.“

    Helft mir auf die Sprünge:
    Müßte hier nicht „völlig schutzlosen Gegnern“ in Anführungsstrichen stehen?
    Dann wäre der Sinnverlauf zum Folgesatz zumindest teilweise erkennbar:
    „Wer da noch von einer Bedrohung Rußlands schwafelt, die zwangsläufig ausufernde Rüstungsausgaben des Westens erfordern würden…“

    Besser wäre natürlich, die Rüstungsausgaben der USA anzuführen-dann wird es eindeutig.

    So verstehe ich aber, das der Westen völlig schutzlos ist,was aber nicht zu „Wer da noch von einer Bedrohung Rußlands schwafelt..“ paßt.
    Soviel ich weiß, geben die USA wesentlich mehr für Rüstung aus.

    Jedenfalls schaffen meine Gehirnwindungen nicht, diese Formulierung im Text zu verarbeiten… Bitte um Denkhilfe. Danke.

  11. @Kim
    „Andererseits kann man argumentieren, dass das Verbrechersyndikat SPECTRE
    (umgangssprachlich WEF genannt) auf diesen Konflikt zugearbeitet hat.“

    Das auf jeden Fall schon seit Jahrzehnten, begonnen mit der schleichenden Übernahme der Medien.
    Ich denke die Entscheidung Russlands einzumarschieren war eine Folge der verstärkten Angriffe
    durch die ukrainischen Militärs auf die Gebiete Lugansk und Donez.
    Immerhin sind in diesen Gebieten Millionen von Russen zuhause.
    Daher auch die lange angestrebte Anerkennung als eigenständige Volksrepubliken.

    Die Webseite https://de.rt.com/ ist seit heute aus Dschland nicht mehr erreichbar.
    Aber über das Tor-Netzwerk kein Problem. Wenigstens noch eine Möglichkeit,
    sich über von den MSN unterdrückte Nachrichten zu informieren.
    Kenn jemand noch andere, möglichst unabhängige Nachrichtenseiten mit seriösem Format?

  12. Der erste Satz zeigt schon die völlig verzerrte Wahrnehmung. „Gravierende politische Fehlentscheidungen werden heutzutage als alternativlose Wohltaten der Menschheit gefeiert“. Ich habe von solchen Feierlichkeiten noch nichts mitbekommen; und ich bin im Großen und Ganzen gut informiert. Mit „alternativlos“ kann ich noch leben. Aber „Wohltaten der Menschheit“ ist einfach zur Schwachsinn.
    Der zweite Satz: „Eine Hexenjagd auf Andersdenkende wird inszeniert, die Tränendrüsen werden strapaziert.“ Genau diese Hexenjagd haben wir in potenziertem Masse in Russland (hatte ich gestern schon mal kommentiert). Dort bedeutet eine falsche Äußerung zum Krieg Knast. Dagegen sind die Reaktionen auf unliebsame Beiträge hier eher ein laues Lüftchen. Und eben über dieses laue Lüftchen regt man sich ganz fürchterlich auf, über die mutigen Russen, die im Knast landen, kein Sterbenswörtchen. Gleichzeitig wird auch darüber gejammert, dass all die anderen wichtigen Themen (das übrige Leid in dieser Welt) plötzlich in den Hintergrund gedrängt werden. Und wenn über das Leid in der Ukraine berichtet wird, dann werden dadurch die Tränendrüsen strapaziert? Herr Weber, haben Sie den Schuss nicht gehört? Was sind Ihre Maßstäbe?

    Bis zum Ende des ersten Kardinalfehlers kann ich dann weitgehend ihren Aussagen und Argumenten folgen. Beim 2. Kardinalfehler bin ich ebenso irritiert wie Johannes. Der „schutzlose Gegner“ ist derzeit doch wohl die Ukraine, die sicher weit weniger für das Militär ausgibt als Russland. Noch ist die NATO kein Kriegsgegner und jeder Depp weiß, dass die USA das weltweit bei weitem höchste Militärbudget hat.

    Und dann die Aussage: „Gerade in der jetzigen brandgefährlichen Phase legen der Westen – also USA/NATO/EU und auch Deutschland noch einen drauf.“ Sie haben offenbar nicht verstanden, dass von den 100 Milliarden im Laufe der nächsten 12 Monate keine 10 Prozent ausgegeben werden können (Deutsche Bürokratie und das Zeugs muss ja auch erst mal produziert werden, was bei Schiffen und U-Boten meist mehrere Jahre dauert), und somit keinerlei Auswirkung auf die jetzige Lage (oder mögliche Bedrohung) haben wird. Und somit ist das auch keine Provokation Putins. Provokationen waren das ran Rücken der NATO an die russische Westgrenze (aber das hatten Sie schon als 1. Kardinalfehler beschrieben) und vielleicht auch noch die Kündigung einiger Rüstungskontrollverträge (durch Trump), nicht aber die Bewaffnung.
    Sie haben auch nicht verstanden, dass die Europäer und insbesondere die Deutschen gerade ihren militärischen wake-up call hatten. Seit mehr als 10 Jahren weiß man, dass unsere Bundeswehr praktisch nicht einsatzfähig ist. Bisher konnte man sich diese Schlamperei leisten; ab jetzt aber nicht mehr. Ich bin sicher, dss Putin sich dadurch nicht provoziert fühlt und das auch nicht als Anlass für einen Angriff nehmen wird.
    Die restliche Darstellung des 2. Kardinalfehlers ist dann naives gutmenschliches Hoffnungsdenken, was eher allgemeingültig ist und nicht unbedingt spezifisch für die jetzige Situation. Wahrscheinlich war Ihnen selber nicht völlig klar was der 2. Kardinalfehler sein sollte und mussten einfach ein paar Allgemeinplätze loswerden, die sich im Forum gut machen.

    Mit Ihrer Darstellung des 3. Kardinalfehlers kann ich leben, mit den Konsequenzen ganz und gar nicht.

    • Na ja – da hat jeder seine Sichtweise. Grundsätzlich ist bei meinen Beiträgen zu beachten, daß immer eine Portion Ironie mit eingebaut ist. Dadurch kann es wohl zu Mißverständnissen kommen. Vielleicht sollte ich jeden Kommentar mit „‚Vorsicht Ironie!“ überschreiben.

      In der Vergangenheit bei Facebook habe ich den Fehler gemacht, endlos in Threads zu reagieren. Aber das unterlasse ich nun, weil es nichts bringt. In diesem Fall mache ich eine Ausnahme. Wenn ich etwas schreibe, erwarte ich nicht, daß mir alle auf die Schulter klopfen. Meine Beiträge sollen für andere eine Denkanregung sein. Übereinstimmung ist nicht unbedingt erforderlich. Wenn völlig entgegen gesetze Meinungen aufeinander prallen, dann läßt sich sowieso keine Einigung erzielen. Dann ziehe ich es vor, die Aussagen so stehen zu lassen und überlasse es anderen Usern, sich dazu zu äußern

      • Leider habe ich Ihre Antwort erst heute entdeckt. Vielen Dank für die Ausnahme. Ihr sonst übliches Vorgehen kann ich gut verstehen.

        Bei „der Portion Ironie“ in Ihren letzten Beiträgen müssen Sie mir mal auf die Sprünge helfen. Ich kann sie alleine nicht erkennen. Definitiv bin ich ein großer Fan von Ironie und Zuspitzung als stilistische Mittel.

        Sicher hat jeder seine Sichtweise, darum geht es auch gar nicht primär. Inhaltlich habe ich Probleme damit, dass offensichtliche Unwahrheiten verbreitet werden, aber noch mehr Probleme habe ich mit Ihrem Schreibstil. Gelegentlich fangen sie ganz sachlich an und dann scheinen Sie die Kontrolle zu verlieren und die Pferde gehen mit Ihnen durch. Dabei kommt es dann zu hanebüchenen logischen Kurzschlüssen, unsachlichen Schlussfolgerungen, Dinge die nicht zusammengehören werden in einen Topf geworfen, und – sobald Personen betroffen sind- formulieren Sie Aussagen und Unterstellungen unter der Gürtellinie. Wie ich mir bereits in meinem Kommentar zu Ihrem letzten Beitrag gewünscht hatte, möchte ich Sie noch mal bitten einfach etwas sachlicher und differenzierter zu schreiben.

        In Ihren letzten Beiträgen bedienen Sie archaische Reflexe auf der emotionalen Ebene, statt differenziert ihr Anliegen vorzutragen. Dadurch ist kaum ein konstruktiver, argumentativer Austausch möglich.

        Sicher, die Probleme sind manchmal komplex. Wenn ein Beitrag aber wirklich etwas bringen soll, dann sollte man sich vielleicht auf ein oder zwei Aspekte beschränken anstatt einen Rundumschlag hinzulegen. Ich würde mich freuen, wenn Sie mit diesen Anregungen etwas anfangen können.

  13. Manchen Dingen wird es immer auseinander gehen, kommt es auf den Betrachtungswinkel an.

    zb. Schrieb über Variante 3 BRD schickt waffen an Ukraine die Gegen Russland eingesetzt werden. Waffenstillstandsbruch

    – Es gibt wirklich keinerlei Friedenvertrag nach 2 Wk, Deutschland wurde Besetzt und gut is, so gild Waffenstillstand von 1945
    – Dann haben wir 2+4 Vertrag was der Besatzungsmacht BRD die BRD macht, kann aber auch nicht sein, denn das Grundgesetzt hat immer noch §146 drinne, wenn Deutschland eigne Verfassung wählt ist die BRD weg, dann hätte man dieses löschen müssen

    – Defacto hat der 2+4 Vertrag die Besatzung BRD nicht umgewandelt in eine Vollwertige Bundesrepublik

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 146
    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

    – Berliner Vertrag
    – 1990 Mauerfall, ab jetzt wurde das Grundgesetz nicht mehr Rattifiziert(Kanzlerakte), entweder GG erloschen wurde zu Gewohnheitsrecht
    oder ab 1990 steht Deutschland wieder eine eigne Regierung zu, was man wohl vergas mitzuteilen
    – Geltungsbereichslöschung

    Deswegen denken viele, BRD ist letztendlich immer noch Besatzungsmacht, das GG ist von den Amis. Dieser Artikel 146 wurde bis heute nicht gelöscht…., wäre die BRD vollwertig in Wirklichkeit, wäre der Art 146 nicht mehr drinne ! Liegt es nicht auf der Hand das man das Deutsche Volk um seine Befreiung betrogen hat, und BRD Nutznießer ihre Möglichkeiten nicht verlieren, aus reiner Ego Gier ? Das das der Grund ist, der Desolaten Lage. Helmut Kohl war zu derzeit Kanzler, der gehörte zur Hochlooge Skull & Bones. 100% befangen in Netzwerk der , weiß jeder

    Was stimmt nun, wir werden es spätestens merken wenn Putin vor der Tür steht.

    • Lieber Osiris,
      es ist ehrenwert, dass Sie sich über Art. 146 GG und einen Friedensvertrag nach WK2 Gedanken machen. Ich bin mir jedoch vollkommen sicher, dass sie keinerlei Einfluss auf die jetzige Lage haben. Deutschland wird als souveräner Staat gesehen und behandelt und handelt auch selber so, was nicht bedeutet, dass es in bestimmten Punkten nicht von (ehemaligen) Besatzungsmächten abhängig ist. Für Frankreich und GB fallen mir im Moment keine nennenswerten ein. Von Russland sind wir bei der Energieversorgung abhängig, was aber nichts mit den von Ihnen angesprochenen Punkten zu tun hat. Von den USA sind wir im Ernstfall militärisch abhängig. Das ist den meisten Deutschen gerade in der vergangenen Woche richtig klar geworden, weil man bisher geglaubt hat der Ernstfall läge in ferner Zukunft, was sich nun jedoch als Täuschung herausgestellt hat. Abhängig sind wir auch im Sinne des großer Bruder – kleiner Bruder Verhältnisses. Aber auch daran würde weder das GG noch ein Friedensvertrag was ändern.

      Ich stimme ihrem Unbehagen allerdings zu und würde mir auch wünschen wenn das GG endlich mal auf den aktuellen Stand gebracht würde. Ein Friedensabkommen wird es nie geben.

      • Das wir deren Vasallen sind, bestätigt einmal mehr der langjährige
        VS-Präsidenten- und Sicherheitsberater und Sprecher der Rockefellers:

        „Deutschland ist ein amerikanisches Protektorat und ein tributpflichtiger
        Vasallenstaat.“
        Zbigniew Brzezinski

        „Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben!“
        Obama am 5. Juni 2009 beim Besuch auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein

        • in diesem Sinne muß man auch unsere Politeska sehen – Besatzerlakaien
          und unsere Politik – CORONA und Spritze inklusive
          Da war der Seehofer doch ehrlich :
          die gewählten haben nichts zu sagen, und die Entscheider sind nicht gewählt!
          Und damit hat er dann sicherlich nicht nur Leyen gemeint, sondern alle deutschen Politiker!

  14. Pattberg hat wieder einen raus gekloppt. In D alles zensiert.

    „Die BRD ist nicht Deutschland. Die BRD ist die Zwischenlösung der Nachkriegszeit, kein Staat. Sie agiert auf allen Ebenen – wirtschaftlich, kulturell, militärisch – als Washingtons Außenministerium in Europa.

    Die Spitzenkader der BRD brauchen Amerikas Segen. Angela Merkel zum Beispiel war ein ehemaliger DDR-Kader und CIA-Agent. Sie wurde 2005 zur nächsten deutschen Bundeskanzlerin gewählt, nachdem Gerhard Schröder sich geweigert hatte, die amerikanische Invasion im Irak zu unterstützen.

    Die Propaganda über „Demokratie“ ist eine Farce. Die BRD ist ein sozialistisches Regime. Deutsche können ihre Führer nicht wählen.“ […]

    https://thesaker.is/sitrep-germany-after-73-years-of-us-occupation-not-much-to-work-with-how-washington-afflicted-the-germans/

  15. Zum 1. Kardinalfehler: https://www.youtube.com/watch?v=yzLiwWVZCOk
    Schon vor 7 Jahren hat Gabiele Krone Schmalz die Lage glasklar erkannt. Die gesamte westliche Politik leider erst nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine (vielleicht). Ähnlich erkenntnisreich war Admiral Schönau, der von den Veranstaltern bei seinen Äußerungen hinterhältig dokumentiert und veröffentlicht wurde.

Kommentare sind deaktiviert.