Deutschland ist (k)eine Macht, aber macht nichts …

Deutschland ist (k)eine Macht, aber macht nichts …Es war ja klar, dass diese Ampel unser Land herunterwirtschaftet und in die politische Bedeutungslosigkeit führt. Aber so schnell? Es ist wahrlich atemberaubend, in welcher Geschwindigkeit sich unser Land unter Rot/Grün/Gelb verändert. Was ich aber gar nicht verstehe, ist die Fraktion „Lieber nicht regieren, als schlecht regieren“, die wohl jetzt genau das gegenteilige Ziel verfolgt „Lieber schlecht regieren, als nicht regieren“. Da ist ganz viel Opportunismus an Bord der Freien Demokraten. Ich bin inzwischen geneigt, die Ampel mit der „Nationalen Front“ der DDR zu vergleichen. Die FDP hat jedenfalls die gleiche Blockflöten Mentalität, wie einst die LDPD in der DDR.

Der Scholz-O-Mat

Deutschland ist (k)eine Macht, aber macht nichts …Wo ist eigentlich Olaf Scholz? Ich habe ihn länger nicht gesehen. Ihm wird doch wohl nichts passiert sein! Angela war ja nun auch nicht gerade eine begnadete Rednerin, aber sie hat uns wenigstens immer die Raute gezeigt und jeder wusste, alles wird gut. Ich nehme an, Olaf sitzt irgendwo im Keller und übt heimlich die Raute. Bald wird er erscheinen, das Ruder mit aller Macht an sich reißen und verkünden, Deutschland ist auf klarem Kurs. Klar, wie Kloßbrühe. NTV schreibt: „niemand kann so gut reden, ohne etwas zu sagen und zugleich zu schwindeln, wie Olaf der Unsichtbare.“

Links, links, links 2-3-4

Da hat doch die „Schwefelpartei“ tatsächlich aufgedeckt, dass die liebe Nancy Faeser, noch vor einem Jahr mit der Antifa gekuschelt hat. Aber von Nazis lässt sich die Dame schon gar nicht den Ruf der Unbefleckten nehmen und betont ihre klare Kante gegen Rechts. Und Rechts sind dann alle, die nicht einsehen wollen, dass man selbstverständlich Artikel in linksextremistischen Publikationen wie der „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA)“ schreiben darf, wenn man die Aufsicht über den Verfassungsschutz innehat. „Die VVN bekämpfe – so die Verfassungsschützer – alle nicht marxistischen Systeme, also auch die parlamentarische Demokratie“.

Zu doof, dass jetzt auch noch die „Bild“ darüber berichtet und auch aus den Reihen von CDU/CSU Kritik laut wird. Die werden doch nicht mit der „Schwefelpartei“ gemeinsame Sache machen? Das ist schon Kemmerich nicht gut bekommen. Dafür sitzen aber seine Parteikollegen jetzt in der Regierung.

Verteidigung ist Chef *innen-Sache

Ein Paukenschlag war die solidarische Verkündung, jetzt 5.000 Helme an die Ukraine zu versenden. Besser wären 5.000 Schelme. Putin hat schon reagiert: „Waaas? Die haben jetzt Helme???“ Der Wirtschaftsminister lässt bestimmt gerade prüfen, ob er noch 10.000 Bleistifte und 500 Radiergummis hinterherschicken kann. Vitali Klitschko rechnet als nächstes mit Kopfkissen aus Deutschland. Da hört man den Knall nicht so, wenn der Russe kommt. Die Verteidigungsminister *innen der letzten Jahre haben ja schon immer Deutschlands militärische Stärke in der Welt ausgezeichnet repräsentiert. Nur keine Fachleute in den Führungsetagen der Ministerien, scheint die ausgegebene Parole zu sein. Stattdessen nehmen wir lieber „Universaldilettanten“, die können Justiz und Verteidigung gleichermaßen (nicht). Das hat in der Bundeswehr inzwischen Tradition.

Kein Land in Sicht

Einen Fachmann haben wir doch, unseren vom ganzen Volk geliebten Führer, äh Gesundheitsminister Klabauterbach. Wir haben gekriegt, was wir verdient haben, Bevormundung von der Wiege bis zur Bahre. Alpha und dann Delta waren ja schon schlimm, aber jetzt Omikron und schon wieder noch schlimmer, als schlimm die Variante BA.2. Erstimpfung, Zweitimpfung, Booster, Booster Nr. 2 für vulnerable Gruppen und so weiter und so fort. Es klingt ein wenig nach den Endsieg Parolen der Nazis im 2. Weltkrieg. Haltet durch, es ist (keine) Rettung in Sicht.

Gesellschaftsspiele

Aber außenpolitisch zeigen wir Russland die „Rote Karte“ und verbieten mal kurzerhand den russischen Propagandasender „RT Deutsch“. Welch Wunder und völlig unverständlich reagiert Russland. Das kann doch wohl nicht wahr sein. Da entziehen die Russen doch der „Deutschen Welle“ die Lizenz. Was für eine Frechheit. Dabei ist es doch sehr kreativ, wenn man das Spiel spielt: „Ich verbiete deinen Sender, du verbietest meinen Sender“. Demnächst spielt die Außenministerin „Mensch ärgere dich nicht“, wenn Nordstream 2 nicht in Betrieb geht, weil sich Deutschland in eine Lage hinein manövriert hat, aus der man schlecht wieder heraus kommt. Aber wen schert das schon, dann geht der Gaspreis weiter durch die Decke. Altkanzler Schröder füllt seinen Klingelbeutel und die Politelite schreit „Verrat, nehmt dem Kerl sein Büro weg“. Monopoly lässt grüßen. Insgesamt läuft das Ganze aber dem Ziel der Grünen, nach Abschaffung fossiler Brennstoffe, nicht zuwider. Noch ein bisschen am CO₂-Preis drehen und der deutsche Michel ist endgültig platt. Dann ist der letzte Stein aus dem Spielfeld gekickt.

Noch eine Personalie

Die Grünen haben ihre Bunte(s)-Spitze gewählt, getreu dem Grundsatz bunt und divers. Ricarda Lang verkörpert dort wohl die Fraktion der Veganer. Wenn das dabei rauskommt, dann esse ich lieber weiter Bratwurst. Und wer weiß, vielleicht ist ja der Lebenslauf wieder einmal frisiert und sie heißt in Wirklichkeit Ricardo Breit. „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“ — Katrin Göring-Eckardt.

Deutschland ist (k)eine Macht, aber macht nichts …
9 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über Pandora 51 Artikel
Ihr müsst schon entschuldigen, wenn ich hier manchmal Dinge schreibe, die nicht dem Mainstream entsprechen. Aber ich kann es erklären, denn ich hatte eine schwere Kindheit und damit kann man ja bekanntlich alles entschuldigen. Ich musste noch erleben, wie der Kohlefahrer einen Berg voll Braunkohlebriketts vor dem Haus ablud und mein Vater diesen Berg in den Keller schaufelte. Anschließend sah er genauso dreckig aus, wie der Kohlefahrer selbst. Dass mein Vater seinerzeit nicht an einer Staublunge gestorben ist, bleibt mir ein Geheimnis. Unser Kachelofen im Wohnzimmer und der Kanonenofen in meinem Kinderzimmer versprühten im Winter wohlige Wärme, auf Kosten der dreckigen Braunkohle und den ungefilterten Ruß Abgasen, die jedes Haus in den Himmel stieß und war es nicht Kohle, so war es zumindest Heizöl, was auch nicht besser war. Apropos Schlote, die Industrieschornsteine ragten empor und stießen ihren Dreck noch ganz ohne Entschwefelungsanlagen in die Atmosphäre. Das war nicht nur der Dreck der Kohle, nein auch giftige Dämpfe der Chemieindustrie. Alle anderen Abfälle wurden einfach in die Flüsse geleitet oder auf ungeschützten Deponien entsorgt. Auch die gute alte Dampflock verrichtete noch zuverlässig ihr Werk und brachte uns von A nach B. Wie idyllisch ist es doch gewesen, wenn die Dampflock schnaufend durch die grüne Landschaft dampfte und ihr lautes Signal ertönte. Unsere Autos brauchten noch keinen Katalysator oder Partikelfilter und verbrauchten auch mehr Benzin und Diesel, als heute. Ja es gab sogar noch 2-Taktmotoren, die mit einem Benzin-/Ölgemisch betrieben worden. Da konnte man wenigstens noch sehen, was hinten raus kam. Wir hatten übrigens auch noch keine biologisch erzeugten Lebensmittel und mussten Obst und Gemüse essen, dass vorher mit Pestiziden behandelt wurde. Wie ich das alles überlebt habe? Das grenzt schon an ein Wunder. Also habt Verständnis für mich, denn ich hatte wahrlich eine schwere Kindheit.

8 Kommentare

  1. @herunterwirtschaftet und in die politische Bedeutungslosigkeit führt.
    das ist der Generationenwechsel.

    Von denen, die noch im Deutschen Reich aufgewachsen sind – über die 68-Übergangsgeneration zu den besatzungsgeschädigten Totalversagern.
    Das ist die Realität – wenn man erst einmal ausgerutscht ist und dann das Dach fallend verlassen hat, geht es in den freien Fall mit voller Erdbeschleunigung und unter Vernachlässigung der Luftreibung !

    • Wir als Nation sind anscheinend dazu bereit, unseren eigenen Untergang zu akzeptieren und das Ende des Deutschen Lebensstiel, der von der ganzen Welt beneidet wurde.

  2. Olaf-Bashing jetzt sogar auf qpress? Donnerlütt! Als ob er beim Amtsantritt geäußert hätte: Kommet alle her zu mir, ich will euch erquicken. Wer behauptet nicht alles, ihn seit Schaltjahren nicht mehr gesehen zu haben. Selbst die, die ihn doch des Öfteren in Stuhlrunden, in Interviews und was sonst nicht alles hart anzugehen können glaubten. Überall hieß es – so wie einst bei Behle: Wo bleibt Scholz? Ist wohl das Bielefeld-Syndrom, von dem Ort hieß es ja auch lange Zeit, es gäbe ihn gar nicht. Erst als ich dort mal zu tun hatte, habe ich erkennen können, es gibt es doch, irgendwo hinter irgendwelchen Fichten.

    Allen, Pandora ebenso wie jenen die ihr heute Beifall klatschen (und hinsichtlich einiger Aspekte gehöre ich sogar dazu) , empfehle ich mal heute im Wertewesten-Netz vorbeizuschauen, bei ntv.de oder t-online bspw. Wie heißt es im Entenkanal? „Deutschland, eine Dorfmacht – Zum Glück ist unser Land keine politische Weltmacht. Aber mehr und mehr drängt sich der Eindruck eines Provinzkaffs auf. Das hat stark mit der Fortschrittskoalition und ihrem Anführer zu tun. Denn Olaf der Unsichtbare redet, ohne etwas zu sagen.“ Ein, zwei Tage vorher an gleichem Ort: „Wie lang kann sich Scholz durch Krisen murmeln? Schaut man Olaf Scholz bei der Arbeit zu, bekommt man Mitleid: Da nuschelt jemand stockend ein paar Sätze ins Mikrofon, aber nur, wenn es nicht mehr anders geht.“ Und nur ein paar page-downs weiter „Was macht eigentlich Olaf Scholz? In Anbetracht des erneut aufkochenden Ukraine-Konflikts löst Olaf Scholz‘ Abwesenheit in der Öffentlichkeit mancherorts die Frage aus: Was macht der Bundeskanzler eigentlich?“ Gebetsmühlenhaft auf eine Art, die man sonst nur aus Berichten über Steinigungen erfahren hat.
    Nein, ich bin kein Soze, seit vierzig Jahren nicht mehr. Aber was da seit Wochen wenn nicht Monaten so abgeht, i.S. Scholz, Sozen, Nordstream II u.v.a.m. geht auf keine Kuhhaut. Was wollen die Medien dieses mal nur erreichen? Lauterbach zum Kanzler? Den haben sie doch schon. Oder einen Kniefall à la Willy auf den Stufen des Weißen Hauses? Besser noch irgendwo auf dem Maidan? Den Rücktritt? Oder gar die Pistolenmündung an der Schläfe. Jedenfalls klein beigeben soll er, tunlichst sofort und umgehend. So wie einst die ewige Kanzlerin Deutschland für alle Zeiten bis zum jüngsten Gericht für den Bestand hl. Landes zionistischer Nation verkauft hat? Scholz jetzt also das Gleiche für die UkRuine? Übernehmen wir uns da nicht allmählich? Mal gänzlich von der Lage an der Energiefront abgesehen. So viele Bärenfelle wird die deutsche Wehrmacht 2.0 vermutlich nicht erobern können, um das Warten auf genügend Frackinggas-Tanker aus den USA in der Zukunft halbwegs erträglich zu gestalten. Aber wir haben ja noch unseren Gelsenkirchener Barock in der guten Stube, der soll beim Heizen ganz gut helfen können.

    Ach ja, wollte noch das hier loswerden! Mit der Meinungsfreiheit ist es heuer ja nicht mehr so weit her. Hatte ich doch versucht, nur ein paar Findlinge in einer Mail an die Nachdenkseiten los zu werden. Für die gegenwärtige geopolitische Lage durchaus von Interesse mutmaßte ich. Denkste! Gut, da will ich wenigstens den dicksten Hammer mal hier einstellen.
    Zitat Anfang:
    Mit besonders aktuellem Bezug der nächste Artikel von heute. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_91572148/ukraine-konflikt-roth-weist-aussagen-von-gerhard-schroeder-deutlich-zurueck.html Die Headline: Roth weist Aussagen von Gerhard Schröder deutlich zurück. Kein Geringerer also als der einstige deputy sheriff im Außenamt unter Gabriel und Maas im Range eines Staatsministers und heutiger Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages fühlt sich aufgefordert, seinem „Parteifreund“ und Altkanzler in die Parade zu fahren. Der hatte sich nämlich gerade nicht geschämt, einige für Transatlantiker unappetitliche Äußerungen zum Ukrainekonflikt von sich zu geben.

    Roth vollmundig, lt. dpa – wie auch anders: „Ich halte mich da lieber an die Fakten. Und die lassen doch keine Zweifel zu, wer die Verantwortung für die aktuelle militärische Eskalation trägt“, sagte der SPD-Politiker dem Nachrichtenportal „ntv.de“ auf eine Frage zu den Aussagen Schröders.

    Die „aktuelle militärische Eskalation“? So alt ist doch der Herr Roth nicht. Müßte sich eigentlich noch an auch führ ihn bedeutsame Vorkommnisse erinnern können. Solange ist es nicht her, dass vom ukrainischen Präsidenten mit vollen Backen angekündigt wurd, dass der dem Bären baldmöglichst an den Zwickel fahren wird. Die eidgenössische Speerspitze des Wertewestens, die NZZ, verlautbart am 23.8.21 12:40 – dpa zitierend – u.a. folgendes:

    Ukraine betont bei Gipfel Anspruch auf die russisch besetzte Schwarzmeer-Halbinsel Krim
    Mehr als sieben Jahre nach der Annexion der Krim durch Russland hat der ukrainische Präsident Wolodimir Selenski bei einem Gipfel den Anspruch seines Landes auf die Halbinsel betont. (dpa)
    Von nun an laufe der «Countdown für die De-Okkupation» der Schwarzmeer-Halbinsel, sagte der ukrainische Präsident Selenski am Montag beim ersten Gipfel der neuen «Krim-Plattform» in Kiew. “

    Zitat Ende

    Täusche ich mich, oder läuft da gerade die größte provokative Zündelaktion? Hoffen wir, dass der Großmeister im Kreml es doch zu richten versteht. Und bezüglich Toitschland, ehrlich gesagt, mir ist es lieber, es ist ein Dorfflecken dass sich aus der Geopolitik heraus hält. Und Cäsar – der Erste – soll mal gesagt haben: Lieber der Erste in einem Dorf als der zweite im Staate.

    • Deutschland ist zur Witzfigur der Welt geworden!!!
      Als jemand, der nicht mehr in Deutschland lebt, betrachte ich Deutschland
      mit immer größerem Befremden, so als würde man eine Suizidsekte beobachten!

  3. Ich mache es kurz. Deutschland hat bekommen, was es wollte und vor allem, was Merkel wollte. Da hilft kein Jammern und kein Zetern, Man hat die jetzt Regierenden gewählt. Hinterher kann man immer behaupten, das habe man so nicht gewollt. So paradox es klingt, die einzige Rettung ist eine Krise, die dieses Pack hinwegfegt.

  4. Himmelfurzundfeuerstein …
    D wurde nach WK2 endgültig… zu einem Vasallenstaat – „wichtig“ nur noch als Standort, den man vielseitig … nutzen konnte /kann.
    Jeder der auch nur an der geschichtlichen Oberfläche der heutigen „EU“ kratzt wird dort das ehemalige Gebiet der Kelten finden – fast exakt …
    Mit „Karl dem Schlächter“ wurden schon die Kelten ( handwerklich/kaufmännisch sehr erfolgreich) ebenso endgültig vernichtet.

    Immer diese Karls …

    „Nimm einem Volk seine Sprache, seine Kultur und seine Religion – was bleibt ist ein kopfloses Volk.“
    Verfasser unbekannt.

    Es dreht sich doch immer nur weiter dieses Rad der Zeiten – alle 80 – 100 Jahre „eine Umdrehung“ … – Aufbau – kurzer Wohlstand – Abbruch.

    Es ist völlig irrelevant ob es um Religion, Landnahme, Ressourcen etc. geht, immer und immer wieder werden Grenzen verschoben, ethnischen/ moralischen/ völkischen/ kulturellen Interessen zuwider !

    Es ist mal wieder soweit – die nach 1945 gezogenen Grenzen sind „veraltet“ – neue Erkenntnisse … ( Bodenschätze/ Bedürfnisse/ Grundlagen) haben sich geändert.

    Es MUß demnach neu „ verhandelt“ werden – und wenn Verhandlungen nicht gereichen … … … – dann will man … wissen ob und wie die neuen Waffen wirken. .

    Und niemand sollte glauben das sich die 5 Sondermächte ( (UN) gegenseitig angreifen – das wird nicht geschehen, wir … werden wieder und wieder und wieder … Stellvertreter-Kriege … „beobachten“ – bis wir ( wieder) an der Reihe sind.

Kommentare sind deaktiviert.