Rumänien, nächster Impf-Mafia-Express-Aussteiger

Rumänien, nächster Impf-Mafia-Express-AussteigerEU-Spritz: Man mag es kaum glauben. Es scheint noch Länder in Europa zu geben, in denen der gesunde Menschenverstand ein würdigere Heimat hat als in Deutschland. Während wir hier ums Verrecken Pandemie und Impf-Nötigung auf die Sp®itze treiben, kommen Politiker anderer EU-Länder zu anderen Schlüssen. Vorzugsweise darauf, dass die ganze Geschichte in sich nicht stimmig ist. Dabei ist es keine große Sache dies festzustellen. Man muss nur die Glotze abschalten und einmal selbst nach den Fakten suchen.

Ausgerechnet Rumänien macht es uns vor. Ein Land, dass sich einen zweifelhaften Ruf durch „nachhaltige“ Korruption erworben hat. Von dort kommt nun aus hochrangigen Kreisen die bahnbrechende Erkenntnis, dass die Spritztour rein gar nichts bringt. Gemeinhin ist das zwar schon etwas länger bekannt, Politik und Medien leugnen es aus unerfindlichen Gründen bis heute.

Der Gesundheitsminister redet Klartext

In Rumänien ist es der Gesundheitsminister (Alexandru Rafila), der die Absetzbewegung anführt. Er stellt ganz offiziell fest, dass die sogenannte Impfung lange nicht das bringt was sie sollte. Von vielerlei Versprechungen haben sich die Menschen ohnehin verabschiedet. Beispielsweise, dass die Spritzung in irgendeiner Weise vor Erkrankung oder Übertragung der Krankheit schützt. Dennoch jagt man das Zeugs in die Oberarme der Menschen, als gäbe es kein Morgen mehr. Jetzt nur noch mit dem Hinweis versehen, dass der Verlauf im Falle einer Erkrankung milder sein soll. Letzteres ist übrigens genauso wenig belegt wie die bereits gekippte Schutzwirkung. Auch letzteres Narrativ entspringt, analog zur einstigen Schutzwirkung der Impfung, mehr den PR-Abteilungen der Impfstoff-Panscher. Kurz um, vom einst propagierten Nutzen der Fixe ist rein gar nichts mehr übrig geblieben.

Es wird langsam Zeit, sich intensiver mit den negativen Folgen dieses großflächigen Experiments zu beschäftigen. Das wird aller Voraussicht nach noch eine Weile Weile dauern. Trotz fünfstelliger Todesraten (Verdachtsfälle), im unmittelbaren Zusammenhang mit dieser Behandlung (VAERS, EMA, WHO), gibt es kein Abrücken von der Vorgehensweise. Die Distribution der toxischen Substanzen geht fleißig weiter.

Im bisherigen Kontext mit der EU-Spritz-Propaganda sind die unerhörten Töne aus Rumänien gar als revolutionär einzustufen. Eine kleine Sensation also, die ein weiteres Stück Lack von der EU und er Impf-Saga abböckeln lässt. Da diese Nachricht so interessant ist, wollen wir die Meldung niemandem vorenthalten. Leider ist in unseren großen Medien (wie üblich) davon kaum etwas vorzufinden. Nachfolgend der übersetzte Text einer Pressemeldung aus Rumänien: Rafila spulberă campania de vaccinare. Serurile nu au efect! … [National.ro]. Viel Vergnügen beim Nachlesen und Nachdenken.


Rafila bläst die Impfkampagne ab. Seren wirken nicht!

Gesundheitsminister Alexandru Rafila … [Wikipedia.en] hat offiziell zugegeben, dass die Anti-Covid-Impfung absolut keine Wirkung hat, um die Übertragung derselben Krankheit zu verhindern. Mit Anerkennung dieses äußerst wichtigen Punktes werden auch die Idee des „grünen Zertifikats“ und die damit verbundenen Einschränkungen praktisch abgeschafft, da es keinen Unterschied zwischen Geimpften und Ungeimpften gibt.

Ungeimpfte Menschen stellen keine Gefahr mehr für die Öffentlichkeit dar. Deshlab braucht nirgendwo es den Nachweis einer Impfung. Gesundheitsminister Alexander Rafila räumte ein, dass die Impfstoffe die Übertragung in keiner Weise stoppen, und forderte ein Ende des Drucks und der Nötigung zur Impfung. Er wies darauf hin, dass der Zweck der Impfung darin besteht, die Übertragung zu stoppen, und dass die derzeitigen Impfstoffe dies nicht gewährleisten.

„Die informierte Entscheidung ist die wichtigste, denn eine Entscheidung, die auf Druck beruht oder ein Umfeld schafft, in dem die Menschen irgendwie zur Impfung gezwungen werden, ist nicht die richtige. Die Impfung ist ein freiwilliger Akt. Warum werden wir geimpft? Um die Übertragung einer Krankheit zu verhindern. Das ist der Zweck der Impfung. Was sehen wir jetzt? Diese Impfung verhindert die Übertragung nicht. Sicher, bei leichteren Fällen gibt es weniger Todesfälle. Aber was die psychologische Wirkung und das Interesse der Menschen angeht, so hat dieses Interesse abgenommen, als sich das Virus verändert hat und als die anfänglichen Impfdaten, die zeigten, dass die erste Variante des Virus bei 90 % der Geimpften nicht übertragen wurde, auf 50 %, dann auf 30 % zurückgingen, und jetzt sehen wir, dass die Impfung einen sehr geringen Einfluss auf die Übertragung der Krankheit hat. Aber ich bestehe darauf, dass die Impfung vor allem bei gefährdeten Menschen, die schwere Formen bekommen können, sinnvoll ist“, sagte Alexander Rafila. Die Erklärungen des Gesundheitsministers sind paradoxerweise avantgardistisch, da weder die WHO noch die europäischen Behörden bereit waren, zuzugeben, was für alle inzwischen offensichtlich ist.

Keine grünen Impfzertifikate mehr

Selbst wenn es nur ein kurzer Moment der Aufrichtigkeit war, können die Äußerungen des Gesundheitsministers nicht ohne Folgen bleiben. Eine solche Anerkennung bedeutet, dass die diskriminierenden Verbote, die nur für Ungeimpfte gelten, aufgehoben werden, was bedeutet, dass das grüne Zertifikat in Rumänien nur für ausländische Reisende gültig bleiben muss. Denn zumindest für das Jahr 2022 hat die Europäische Union nicht vor, den Gesundheitspass abzuschaffen, obwohl die WHO dies empfohlen hat.

Im Gegenteil: Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten hat angekündigt, dass die Maßnahmen zur Kontrolle von Reisenden in diesem Jahr verschärft werden. In Rumänien sollten die Beschränkungen jedoch aufgehoben werden. Sogar Raed Arafat … [Wikipedia.en] hat begonnen, über die Aufhebung der Beschränkungen und die Rückkehr zur Normalität zu sprechen, ein Zeichen dafür, dass dies bereits beschlossen wurde.

Gheorghita, an die Wand gestellt

Der Koordinator der Impfkampagne, Valeriu Gheorghiță, hätte schon vor der Welle 4 mit Karawanen durch das Land ziehen sollen, nicht erst jetzt. Und es sei Heuchelei zu sagen, dass man die Übertragung auf dem Höhepunkt der Welle 5 reduziere, sagte Gesundheitsminister Alexandru Rafila. Er wies darauf hin, dass die Übertragung des Virus heute nicht mehr durch Impfungen, sondern nur noch durch persönliche Hygienemaßnahmen gestoppt werden kann und dass die Impfung nur noch freiwillig erfolgen sollte. Gleichzeitig kündigte das Nationale Institut für öffentliche Gesundheit an, dass die tägliche Untersuchung von medizinischem und Hilfspersonal in Krankenhäusern sowohl für geimpfte als auch für ungeimpfte Personen obligatorisch ist.

84471e329aa2457ab12a7ed1f0576701
Rumänien, nächster Impf-Mafia-Express-Aussteiger
10 Stimmen, 4.80 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Avatar für WiKa
Über WiKa 3191 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

23 Kommentare

  1. @Rumänien
    hat 2 Vorteikle
    1. es hat in Europa derzeit noch keine besondre Bedeutung, wie es sich entscheidet
    2. es gehört nicht zu den UN-Feindstaaten unter besonderer Kontrolle der USA und kann sich deshalb von den Anweisungen aus USA besser distanzieren als der unausgesprochene 53 Vasallenstaat Deutschland
    Es ist den Rumänen gegönnt, sich aus dem Experiment zurückzuziehen !

  2. https://de.rt.com/der-nahe-osten/131072-fast-80-prozent-geimpft-israelisches-krankenhaus/

    Dies bestätigt meine zwei Jahre alte schwurblerische Verschwörungstheorie nur: Diejenigen deren Immunsystem, weshalb auch immer, schwach ist sterben halt weg. Es hat nichts mit irgendeiner Impfung zu tun, dass es auch leichte Verläufe der Grippe(Covid) gibt.

    So nebenbei: Dies ist mein erster Kommetar hier. QPRESS gehört bei mir jedoch schon seit Jahren zur absoluten Lesepflicht.

    • moin moin, für mich war es bereits nach 3 Monaten klar, dass die Schwurbler bei uns in den Parlamenten sitzend gut bezahlt schwurbeln. Oberschwurbler Lauterbach und denjenigen, den ich nicht nennen will.Den mit der Villa.

  3. Es ist vielleicht kein Zufall, dass in Rumänien die Leute es wagen Widerstand zu leisten. Der Hauptgrund liegt in deren Geschichte. Keiner, und die Politiker auch nicht, keiner hat den rumänischen König und Held vergessen, Vlad Tepes, gennant Vlad Dracul (DRACULA). Und seinen Wille um Gerechtigkeit auch nicht.

    • @Memento
      Als Heranwachsender habe ich den Guerilla-Krieg der Vietnamesen, Laoten und Kambotschaner noch (vor dem Fernseher) mitbekommen.
      Vlad Tepes – genauso wie Herman der Cherusker – gehört zu den frühen Anwendern dieser Strategie.

  4. Die Obrichtskeits Unterwerfung der Deutschen geht bis zur Selbstaufgabe.
    Dazu gesellt sich noch die Mediale Vergiftung der des Denkens beraubten
    Bevölkerung!
    Sie an, Sieh an,Ein Volk, wie die in Rumänien, oft als absolut rückständig beschrieben ist zu einer Erkenntnis gekommen, die Uns noch
    absolut fremd erscheint!
    Die Mediale Verseuchung in Deutschland hat Ausmaße angenommen, die die
    der sogenannten „Pandemie“ weit übertreffen!
    Millionen von Impfdosen müssen ja noch in die Oberarme der Unwilligen
    entsorgt werden, bevor das Ablaufdatum diesem Vorhaben ein Ende setzt!

  5. Was man unbedingt über käuflichen Karl Lauterbach wissen sollte:

    >> Lauterbach kassierte über 800.000 Euro für Medikamenten-Studien, die er im Auftrag der Pharmaindustrie durchführte.

    >> Er war auch an einer Studie über den Cholesterinsenker Lipobay beteiligt – dem Medikament, das der Hersteller Bayer wegen vieler tödlicher Zwischenfälle im Jahr 2001 vom Markt nahm. Die frühen Hinweise darauf, dass Lipobay gefährlich war, nahm Lauterbach damals ebenso wenig wahr, wie es seine Auftraggeber taten.

    >> Bereits im Jahr 2011 wurde publik, dass Lauterbach Aufsichtsratsmitglied bei den Rhön-Kliniken war.

    Was auffiel, war eine Politik, die darauf abzielte, vor allem kleinere Krankenhäuser so zu benachteiligen, dass sie „leichte Beute“ für private Klinik-Ketten, wie die Rhön-Kliniken, wurden, die dann diese Krankenhäuser aufkauften und schlossen ‼️

  6. Seit Jahrzehnten & Jahrhunderten gibt es INFLUENZA (die sog. GRIPPE) ind jedem Jahr, an der alleine in Deutschland um 20 Tausend Menschen gestorben sind. .. MEHR ALS BEI DIESER PLANDEMIE.

    HAT ES DA JEMALS DEN MASKENZWANG GEGEBEN ?….. NEIN !

    HAT ES DA JEMALS EINEN IMPFZWANG GEGEBEN ? …… NEIN !

    HAT ES DA JEMALS EINEN LOCKDOWN GEGEBEN ? ……. NEIN !

    HAT ES DA JEMALS EINSCHRÄNKUNG DER GRUNDRECHTE, FREIHEITEN & REISEN GEGEBEN ? ……. NEIN !

    PLANDEMIE HAT EINE DIKTATUR ZUM ZIEL, DIE PLANDEMIE IST NUR DIE VORSTUFE ZUR EINGEWÖHNUNG !!

    * DORT KANN MAN ALLES NACHLESEN: https://traugott-ickeroth.com/wp-content/uploads/2020/07/TranscriptDE-The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010.pdf

    • @INFLUENZA
      MASKENZWANG, IMPFZWANG
      Das wird noch kommen, Wie werden sich an die Propaganda für den Doppelstich erinnern – Corona und Influenza.
      Wenn ich mich recht erinnere, gab es da schon erste Forderungen von Ethikmoralisten zur Zwangsspritze gegen Influenza, um diese überflüssige Erkrankung unter Kontrolle zu halten.
      Sie werden nicht mehr lange ihre jährliche Influenza feiern können – im Rahmen der Gesundheitsdiktatur wird auch die Influenza zur Spritze geführt – die Gewinne wird sich BigPharma nicht entgehen lassen !

  7. Vom orwellschen Freiheits-Verständnis des Karl Lauterbach – Anatomie eines Logik-leeren Denkens

    fassadenkratzer.wordpress.com/2022/02/04/vom-orwellschen-freiheits-verstandnis-des-karl-lauterbach-anatomie-eines-logik-leeren-denkens/

    WORTE EINES KOMPLETT IRREN: „Es wird ja niemand gegen seinen Willen geimpft. Selbst die Impfpflicht führt ja dazu, dass man sich zum Schluss freiwillig impfen lässt.“

  8. Kinners, ich schöpfe Hoffnung. Da gibt es doch einen Winkel, in den man flüchten könnte. Demnächst, wenn es hier NOCH schlimmer wird.

  9. Rumänien , die Klebstoffschnüffler, fährt man durch, darf man nicht helfen, wird die nimmer los.

    Rumänien immer armes land, aber Schuldenfrei, jetzt sindse arm und reich an Schulden dank der EU. Schuldnern kann man Diktieren was die zu tun haben.

    Achtet drauf die Länder die am wenigsten mitmachen, bekommen ärger in verschiedenen formen. Polen und teschen form von krieg. Madagaska zb in form von verhungern und verdursten….., Argentinien versuchte mit einigen Währungsreformen sich zu befreien, hat nich funktioniert. geht weiter Venezuela brasilien…… afrika gut 80% fremtgesteuert. Warlords arbeiten meist für annehmlichkeiten mit Geheimdiensten zusammen. zum Glück hat Afrika viel Platz….

    fazit Sklavenbrille auf und Nicker werden, oder geechtet werden. Dauert nicht mehr lange, genau weiß es niemand, weil da so einige Faktoren gibt, aber bis 2025 wird Weltregierung stehen….

    Die Impfe schlägt einige Fliegen mit einer Klappe.
    – rechte nehmen, Ermächtigsgesetze
    – tötungs deziemierung einleiten
    – Fronten schaffen damit Volk uneins ist, und dadurch handlungsunfähig
    – genug daten für die 5 g total überwachung liefern
    – Wirtschaft runieren das keiner mehr ausbrechen kann,zb jeder mit BRD Mitgliedsausweiß haftet zu 100% für die BRD Schulden mit……

    das wurde alles mit der Lüge erreicht, die schlimmer wie jeder Holocaust ist.

    Das ist leider bei weitem nicht das ende des Fahnenmastes ums so auszudrücken.
    Wirtschaft kaputt, alle kleinen und Mittelständigen angeschlagen oder Pleite, sozial und Gesundheitssystem aushebeln…..

    .fazit alle können nur noch bei global players einkaufen etc, weil normale infratruktur zerstört ist. Anstatt auszusteigen neuanfangen, werden meißten die diktate der ……

  10. Interessant am Impfen ist, daß man eigentlich schon lange weiß, daß Impfen keine Heilung, oder Löung eines gesundeitlichen Problems ist, sondern lediglich eine Verdrängung. Man möchte eine Problematik die besteht, nicht angehen, und über eine art funktionaler Weichenstellung die Symptomatiken einer Krankheit ausbleiben lassen, anstatt die Ursache zu beseitigen.

    Mit einer Verdrängung wird man also das Defizit, was man in Wirklichkeit hat, welches sich in Form von Symptomatiken der Krankheit zeigt, nicht lösen. Im Gegenteil, eine Verdrängung lässt das eigentliche Problem durch die Zeit des Verdrängtseins noch anwachsen.

    Man fand dies durch Studien heraus indem man von der Fokussierung auf die spezielle Krankheit ablies und das Blickfeld erweiterte und man die Einwirkung der Impfung auf die Gesamtzahl aller erscheinenden Erkrankungen betrachtete. Hatte man mit einer Impfung erreicht, daß zwar die Anzahl der Erkrankungen, gegen die man impfte weniger wurde, drängte die Krankheit in anderen Krankheitsformen wieder heraus, sodaß die Anzahl der Gesamtkrankheiten ob man nun impfte oder nicht in etwa gleich blieb.

    Dies zeigte eigentlich recht schön, daß es sich beim Impfen lediglich um einen Verdrängungsvorgang und keinen Lösungsvorgang handelte. Nun sollte man Verdrängungen nicht per se verurteilen, es kann schon vorkommen, daß eine Verdrängung gut tut, weil man z.B. Zeit gewinnt, oder dergleichen.

    Allerdings zu 100% auf Verdrängung zu setzen, und dann auch noch auf eine mit einer noch nie zugelassenen neue Impfstoffart, die bisher ALLE bei den Testreihen spätestens nach dem 5. Jahr wegen eines zu großem Risikos eingestampft wurden, daß ist schon arg verantwortungs- und kompetenzlos.

    Aber so ist das eben, Politiker kann man auch mit dem Verstand einer Landstraße werden. Mögen mir alle Landstraßen dieser Welt verzeihen.

    Bei dieser Art von Lungenkrankheit könnte es sich also um die Wiederkehr der einstig verdrängten Tuberkulose handeln. Es mehren sich auch mittlerweile Meldungen, daß die Impfungen diese einst verdrängte Tuberkulose wieder hervorholt.

    • @ die bisher ALLE bei den Testreihen spätestens nach dem 5. Jahr wegen eines zu großem Risikos eingestampft wurden,
      deshalb mußte ja zum Mittel der Plandemie mit „Pandemischer Notlage“ gegriffen werden, um die Experimente am Menschen durchzusetzen.
      Das zeigt zumindest, wie wichtig die Ergebnisse den Eliten sind und wieviel Wert sie darauf legen, genetische Manipulationen am Menschen machen zu können – scheint, daß die Transhumanisten von Schwab da am großen Rad drehen !
      Was mögen sie den Politikern und Redakteuren versprochen haben, daß die so geschlossen und mit diesem Eifer für die Gen-Therapie eintreten ?

      • @Zdago
        Ja, ich denke auch es geht final darum auf gesetzlichem Wege Zugriff auf die genetischen Vorgänge des Individuums zu bekommen. Ich denke weiterhin, daß man die Politiker nicht lange dazu überreden brauchte, denn für die wäre es natürlich ebenso von Eigeninteresse wenn man über Menschen regieren könnte die man genetisch so manipulieren darf wie man sie gerne hätte.

        Allerdings dürfte das bei heutigem Kenntnisstand zu den genetischen Vorgängen mit Sicherheit nach hinten losgegangen sein. Denn um die Sprache mit ihren Finessen und Querverweisen wirklich zu verstehen, die der Schöpfung mit ihren etwa 26.000 Buchstaben zur Verfügung steht, ist etwas mehr notwendig, als der Mensch derzeit vermag.

        Die Deutschen brauchten mit einem 26 Buchstaben Alphabet etwa 1000 Jahre um auf den Jetztstand der Ausdrucksmöglichkeiten zu kommen. Das genetische Alphabet des Menschen wurde glaube ich von Craig Venters in den 90ern komplett erfasst. Die Erfassung dauerte etwa 14 Jahre. Und nun glaubt man 30 Jahre später, daß man schon genug versteht um selbst in dem Buch des Lebens rumschreiben zu können. Das glaube ich nicht.

        Große Teile der Genetiker glauben auch heute noch, daß etwa 97% des menschlichen Genoms genetischer „Müll“ ist. Also nicht in Nutzung seinende Sequenzen. Es wäre jedoch das erste Mal, daß ein Organismus etwas was der Organismus definitiv nicht mehr braucht, also wirklich müll ist, nicht auch nach Außen abtransportieren würde.

        Um nicht zuzugeben, daß man eben noch lange nicht genug von diesen Vorgänge versteht, werden Genetiker, die dies anzweifeln, weil sie festgestellt haben, daß dieser „Müll“ eben doch manchmal codiert wird, angefeindet. Vor nicht allzu langer Zeit fanden einige Genetiker zusätzlich heraus, daß sich die Gene sogar überlagern, daß es sich also nicht nur um eine zweidimensionale Schrift handelt, bei dem die Buchstaben und Sequenzen, in einer Reihenfolge geschrieben sind, sondern diese auch übereinander liegen und quasi eine dreidimensionale Schrift darstellen.

        Final weiß man also eigentlich noch herzlich wenig, aber man ist sich sicher, daß man schon weit genug ist, um in das Buch der Schöpfung eingreifen zu dürfen.

        Weil es so ist, daß es zwischen mRNA und DNA sowas wie eine Blut Hirnschranke gibt, also mRNA nicht einfach in DNA zurückgeschrieben wird, sondern der Weg nur von DNA nach mRNA geht, glaubt man, daß die mRNA zwar die Ribosomen informieren wie sie was zu machen haben, aber nicht in DNA zurückgeschrieben wird, sondern nach Aufgaben erfüllung zerfällt und gefressen wird, sodaß es zu keiner genetischen Veränderung des menschlichen Genoms durch den Einsatz von mRNA kommen kann.

        Wenn es jedoch Evolution und Entwicklung gibt, dann dürfte es zwar so sein, daß der genetische Weg zwar hauptsächlich von DNA zu mRNA zu Ribosomen gehen, aber wenn es gar keine Rückschreibung von dem gibt, wie sich was entwickelt hat, wäre Evolution nicht denkbar. Die Frage dürfte also sein, es wird irgendwo einen Entscheider geben, der Entscheidet, daß ist gut, dahin wird sich weiter entwickelt, und das dürfte dann eben doch in die DNA geschrieben werden müssen, weil man es sonst nicht an die Nachkommen weiter geben könnte.

        So ganz ausgeschlossen dürfte es also doch nicht sein, daß mRNA in DNA geschrieben wird. Und das könnte eben zusätzlich zu den Problemen die ganz akut durch den Eingriff geschehen, weil man noch zu wenig versteht, ein längerfristiges Problem werden. Bald, oder später, oder eben erst in nächster, übernächster, oder überübernächster Generation.

        Man weiß einfach viel zu wenig von dem was in den genetischen Vorgängen alles mitgeteilt wird. Wie soll das auch gehen, wenn ein 26 Buchstaben Denker sich an einer 26.000 Buchstaben Sprache versucht, die Milliarden Jahre Zeit hatte sich zu entwickeln? Das ist schlichtweg Größenwahn.

  11. Pfizer weiß, die korrupten rumänischen Armträger muss man mit Geld bestechen, bei den Deutschen reicht der Einlauf.

Kommentare sind deaktiviert.