Gesellschaft

Das Land geht spazieren, der Staat dreht frei

Die “Spaziergänge” werden eine Weile Zankapfel bleiben. Rechtlich schwer zu beanstanden, bedarf es einiger Hilfskonstrukte sie zu kassieren. Gottlob gibt es auch noch positive Beispiele, die zeigen, dass der Staatsapparat noch nicht an allen Ecken und Enden durchdreht. Heute dazu ein Bericht aus Mitterteich in der Oberpfalz, die erste Stadt die in Deutschland seuchenbedingt abgeriegelt wurde. Es hängt also sehr viel an den Verantwortlichen vor Ort und deren Herangehensweise. ❖ weiter ►

Fäuleton

Impfpflicht Ü50 – das wäre diskriminierend

Angeblich eine ganz tolle Idee aus Italien, die Söder so genial fand, dass er sie sogleich mal ins Gespräch brachte, die Impfpflicht Ü50. Ja, sie ist bereits wieder vom Tisch. Dennoch lohnt sich ein vertiefter Blick auf die Debatte darum und warum sie hier bei uns vorzeitig verstorben ist. Dieser Umstand bedeutet übrigens nicht, dass damit die allgemeine Impfpflicht vom Tisch wäre. Da wird noch intensiv gebrütet, wie man die Masse Mensch maximal über den Nuckel ziehen kann. ❖ weiter ►

Fäuleton

Teurere Lebensversicherungen für Geimpfte?

Aus den USA kommen erste Signale, wonach zu früh und zu heftig gestorben wird. Das bringt den Lebensversicherern das Geschäft durcheinander. Da niemand ernstlich Lust hat diesen Trend zu analysieren, darf einmal mehr spekuliert werden, woran das wohl liegen könnte. Es passt aber wunderbar in die Debatte, bestimmte Personengruppen in der Solidargemeinschaft höher zu belasten. Sollte man wirklich näher hinsehen oder einfach davon ausgehen, dass es schon die Richtigen trifft? ❖ weiter ►

Afrika

AstraZeneca Impfstoff in und nach Afrika entsorgen

Man sollte immer beide Seiten der Medaille betrachten. Wir können uns für unsere Gutherzigkeit feiern und sparen dazu allerhand Kosten. Solche Situationen lieben wir und erwarten dafür selbstverständlich eine tiefe Dankbarkeit von den beglückten Nationen in Afrika. Schließlich geht es um die Überwindung des “Impfstoffnationalismus”. Darin sind wir wirklich ganz groß, letztlich auch dann noch, wenn das Zeugs letztlich nur zur günstigeren Entsorgung nach Afrika geliefert wird. ❖ weiter ►

Amerika

Irre: US-Politiker entdecken „natürliche Immunität“

In Sachen Seuchenschutz ist die natürliche Immunität hier bei uns selten Thema. In den USA haben einige Politiker selbige gar wiederentdeckt. An sich ist ja die natürliche Immunität mit der grassierenden Pandemie bereits ausgestorben, aber einige ewig Gestrige wollen sich in den USA damit nicht abfinden. Mit etwas Glück schafft man der natürlichen Immunität dort eine Art “Reservat” in Wisconsin, in dem sie zu Ansichtszwecken für die Nachwelt erhalten bleiben könnte. ❖ weiter ►

Hintergrund

Kalter Krieg reloaded, plus feines Russland-Bashing

Russland ist immer wieder für reichlich Panik-Propaganda gut. Die NATO kann einem bald schon leid tun, weil ihr die Feinde ausgehen. Spätestens wenn man dem ganzen Geheul etwas weiter auf den Grund geht, kann man recht schnell bemerken wie viel heiße Luft hier “klimaschädlich” produziert wird. Aber bei der mentalen Niederhaltung der eigenen Menschen ist scheinbar jedes Angst-Konstrukt recht. ❖ weiter ►

Hintergrund

Steinmeier wird in seine zweite Amtszeit gefilzt

Wir spielen ein wenig Scheindemokratie. Alsbald soll der oberste Grüß-August der BRD, Frank-Walter Spaltmeier für weitere vier Jahre ins Amt. An sich die höchste Position im Staate, bei deren Besetzung sein Arbeitgeber nichts mit seiner Ernennung / Bestellung zu tun hat. Das wird im Rahmen des bundesdeutschen Parteienfilzes mustergültig abgebildet, da die das einfach unter sich ausmachen. Steinmeier ist und bleibt Teil des korrupten Haufens. Genau deshalb darf er bleiben. ❖ weiter ►

Fäuleton

„Schmutzige Impfung“, Gesundheitsmystiker Lauterbach schreibt Medizingeschichte

Der Unterhaltungswert von Karl Lauterbach ist unbestritten. Ob er damit seinem Minister-Job gerecht wird darf ernsthaft bezweifelt werden. Nach derzeitigem Erkenntnisstand ist er auf bestem Wege die Geschichte der Medizin neu zu schrieben. An sich eine würdiges Unterfangen, ließe sich dabei nicht deutlich erkennen, das dabei vermutlich ein Märchenbuch herauskommt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Spaziergänge(r), die nächste Bedrohung des Staates

Aus welchem Grunde auch immer, kommen Spaziergänge sehr in Mode. Dazu gibt es seltsame Überlegungen, diese als staatsgefährdend einzustufen. Vielleicht ist es nur die Schreibfaulheit vieler Menschen, die es leid sind Anträge für Demos zu stellen, die dann regelmäßig abgelehnt werden. Ob so eine Verknüpfung überhaupt zulässig ist, das steht übrigens auf einem ganz anderen Blatt. Es wird allerdings immer offensichtlicher, dass Spaziergänger Politiker nervös machen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Verfassungsrelevante Delegitimierung des Souverän

Im letzten Jahr machte der Verfassungsschutz mit einer neuen Bedrohungslage von sich reden und sicherte sich damit ein neues Betätigungsfeld. Zuvor noch nie gehört, kam jetzt die “verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates” mit ins Programm. Sieht man im Folgejahr etwas genauer hin, drängt sich der Verdacht auf, dass vielleicht doch um die “verfassungsrelevante Delegitimierung des Souverän” gehen könnte. Damit bekommt das neue Observationsgebiet ein Gschmäckle. ❖ weiter ►

Hintergrund

Die falschen Corona-Toten schreien zum Himmel

Was schon länger durch die alternativen Medien geistert, bekommt immer mehr offizielle Bestätigung. Viele der Corona Toten sind gar keine. Aus den USA wussten wir es bereits seit letztem Jahr. Jetzt kommen vergleichbare Daten aus Großbritannien. Deutschland schläft weiterhin den Schlaf der Gerechten mit den gut gepflegten Horrorzahlen, obgleich die Verhältnisse hier analog sein müssten. Bislang lässt sich das wegen der schlampigen Datenerhebung nur indirekt nachweisen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Scholz belügt die Menschen bereits am Neujahrstag

Die Weihnachts- und Neujahrsansprachen der Regenten haben immer etwas märchenhaftes an sich. Da macht selbst Kanzler Scholz keine Ausnahme. Dumm ist nur, wenn diese Märchen nicht sogleich als solches erkannt werden können. Das erfordert ein wenig Übung und genaues Hinhören. Bei Olaf Scholz ist das gar nicht so schwer, denn er trägt seine Salbadereien derart monoton vor, dass man ihm sofort abnehmen kann, dass er eine Politik ohne Herz und Mitgefühl vertritt. Hier der Beweis. ❖ weiter ►