Karl Lauterbach verharrt im Panik-Modus

Karl Lauterbach verharrt im Panik-ModusPandemisches Deutschland: Der neue Gesundheitsminister kommt aus der Panikmache gar nicht mehr heraus. Das ganze Geschrei, völlig unabhängig von seinen bisherigen Thesen, die nahezu ausnahmslos überholt sind, erweist sich als Makulatur. Panik-Karlchen ist nun mal, nach Gesundheitskaufmann Spahn, der oberste Pandemie-Wächter des Landes. Sein Gefasel ist so desaströs, dass selbst die in Teilen noch folgsame BILD immer wieder herrliche Widersprüche entdeckt, die sich für eine amüsante Vermarktung gut eigenen, hier ein neuerliches Beispiel dafür.

Folgt man der BILD, scheint das amtliche Panik-Konzept an zahlreichen Stellen Risse zu bekommen. Immerhin hat ja die Regierung zur Zeit noch die „Desinformationshoheit“, von der sie weidlich Gebrauch macht. Dies umso mehr, als dass die Medien überwiegend in dasselbe Horn blasen, um das amtliche Narrativ von der Pandemie am Leben zu halten. Aber auch das ist eine alte Weisheit, dass sich nur Horror gut vermarkten lässt. Das hängt wiederum mit der Psyche des Menschen zusammen, der von seiner Katastrophengeilheit nicht loskommt.

Karl Lauterbach verharrt im Panik-ModusDank Omikron steigt die Corona-Überlebenswahrscheinlichkeit derweil wieder auf über 99,85 Prozent. Selbstverständlich kein Grund irgendwie nachzulassen, nachdem eine beträchtliche Zahl von Menschen richtig Gefallen an der Panik gefunden hat und daran festhalten möchte. Hier darf oder muss man sogar an Mark Twain erinnern, der diesen perfiden Mechanismus bereits vor sehr vielen Jahren treffend auf den Punkt brachte. Das ist heute wie damals ohne Einschränkung gültig. Der Mensch hat irgendwie nicht dazugelernt.

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!

Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit


Das Problem mit den Informationen

Kritischere und durchaus fundierte Informationen muss sich der Rezipient allem Anschein nach selbst suchen. Der Regierungsapparat gibt sich zu diesem Punkt nicht sonderlich interessiert. Leider trifft er dabei auf eine interessante Melange, die sowohl fundierte Gegenpositionen als auch den gröbsten Quatsch beinhalten. Das wiederum ist verwirrend und fällt ebenso auf den Regierungsapparat zurück, der nicht mehr an einem wissenschaftlichen Diskurs interessiert zu sein scheint. Da genügt die eigene Blase. Wer fundiertes Material von der „Wissenschafts-Opposition“ schätzt, der kann hier bei den Ärzten für Aufklärung vorbeischauen.

Karl Lauterbach verharrt im Panik-ModusJetzt kommt zusätzliches Ungemach auf den Pandemie-Kasper zu. Es sind die Kassenärzte, die den Kanal mit Blick auf die Impf- oder besser Spritzpflicht gestrichen voll haben. Corona-Zoff Kassenärzte wollen • Impfpflicht nicht umsetzen • Arztpraxen seien nicht der Ort, „um staatliche Maßnahmen durchzusetzen“ … [BILD]. Die Kernthese dabei lautet, dass das Vertrauensverhältnis zu den Patienten kaputtgeht, völlig unabhängig von weiteren Einwendungen, die die Mediziner ggf. hätten. Abgesehen davon steht die Impfpflicht derzeit auf ziemlich tönernen Füßen und wird nurmehr als Angstinstrument eingesetzt, noch möglichst viel Schäfchen in die Spritze zu treiben, obschon bekannt ist, dass die Spritze gegen Omikron kontraproduktiv sein könnte.

Im weiteren Verlauf des verlinkten Berichts verfällt die BILD sehr schnell wieder in die altbekannten Muster, innerhalb derer es noch sehr viel mehr zu hinterfragen gäbe. Vielleicht muss sich die Bild das ein wenig einteilen, um für die kommenden Wochen noch mediales Pulver zu haben … wer weiß das schon. Derweil macht sich Karlchen nebst Kasper-Kabinett weiter zur Lachnummer. Wenn Anlass und Auswirkungen nicht so folgenreich wären, möchte man die Truppe irgendwann für schöne Schauermärchen auszeichnen. Bis dahin ist aber noch Zeit und solange soll der Horror gepflegt werden.

Karl Lauterbach verharrt im Panik-Modus
13 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3072 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

13 Kommentare

  1. „Wenn Anlass und Auswirkungen nicht so folgenreich wären, möchte man die Truppe irgendwann für schöne Schauermärchen auszeichnen.“
    Ich wüßte da etwas: das Bundesverdienstkreuz im Bündel – eines wurde ja schon vergeben.
    … und vergib uns unsere Einfalt…

  2. Man dreht und dreht sich im Kreis, ohne Masse die mitzieht und es beendet, kann man nur System aussteigen oder mitspielen. Wir sind hier erst bei der impfe, später kommen noch ganz andere Dinge, wie einige hier Wissen denke ich.

    Gerechtigkeit wäre alle Eliten mindestens impfen + 4 Booster, haben wir keine Probleme mehr, Gerechtigkeit zurück zu bekommen. Klar wenn das auffliegt und die Masse (70% der Mitläufer), das versteht was da wirklich abläuft, dann ist Spiel schnell vorbei, nach sehr sehr heftigem Bürgerkrieg. Das wissen die , ein Zurück geht nicht mehr, oder alle hängen. Deswegen wirds auch immer extremer in anderen Bereichen weiter gehen. Jetzt müssen sie bis zur totalen Handlungsunfähigkeit der Bevölkerungen weiter machen, sonst hängen sie alle.

    Letztenendes geht dann alles hoch, weil das Ego unter den Eliten sie selber zerreißt, wenn die ihre Ziele erreicht haben. Bis dahin machen die Kräftig weiter in der agenda, und Regierungen kuschen aus Angst auf der anderen Seite stehen zu müssen.

  3. Nächste Woche wird der Bundestag über eine Impfpflicht debattieren. Ob es dann schon zu einer Entscheidung kommt, dass wage ich zu bezweifeln. Wenn es nach Karlchen ginge sicherlich schon, aber der gehört eh er in eine Klapse als in den Bundestag.
    Ich finde die Prognosen des Herrn Klabauterbach jedenfalls als sehr beruhigend. Der Kerl lag bei allen Prognosen immer 100% daneben. Daher weiß ich, dass was Karlchen von sich gibt, wird sicherlich nicht eintreffen.
    Derzeit gehen Montags Hunderttausende auf die Straße um gegen die Coronamaßnahmen zu protestieren. Mit Einführung einer Impfpflicht werden es Millionen werden.
    Die Proteste haben schon dazu geführt, dass die Berichterstattung sich langsam ändert und auch dass einige „Experten“ ihre Meinung geändert haben.
    Wenn es jetzt Millionen werden, dann kann man das auch als Gegenwind gegen die Bundesregierung sehen. Alleine die Aussage, dass Karlchen der derzeit beliebteste Politiker sein soll, halte ich für eine Fälschung. Ähnlich wie damals bei Merkel.
    In immer mehr Ländern werden die Coronamaßnahmen beendet und die Lage normalisiert sich. Nur in Deutschland haben wir mit unserem Chefkomiker Karlchen Klabauterbach jemanden, der die Coronapanik weiterhin schürt.
    Sollte es zur Impfpflicht kommen, dann fordere ich alle, die an den Spaziergängen bislang noch nicht teilgenommen haben auf daran teilzunehmen. Millionen auf den Straßen werden die Politiker zum Umdenken bewegen. Und erinnern wir die FDP an ihr Wahlversprechen, dass es mit der FDP nicht zu einer Impfpflicht kommt.

  4. Es muß immer wieder betont werden : Lauterbach zeigt alle Symptome einer Geisteskrankheit.Es ist völlig unverantwortlich ihn in dieser Position zu belassen-.

    • Im besten Fall besteht die gesamte erwählte Regierung aus einer Gurkentruppe, einer Kasperle-Gruppe oder Abordnung aus Schilda.
      In der Realität eher aus Kriminellen, Hochstapler:innen und Plünderern.
      Aus „Demokraten“ halt, versichert uns die ARD.

    • Ein Psychopat aller ersten Ranges!!
      Schon seine Geschiedene sagte:
      Der darf niemals Minister werden!!

  5. klar doch – der will seinen Platz an der Sonne behalten und nicht wieder auf die Hinterbank!
    Und dazu muß er eben Panik machen – nur damit kam er überhaupt ans Licht.
    Das er sich damit zum nützlichen Idioten für andre macht, scheint seinen Horizont zu überfliegen – oder es ist ihm egal !

  6. Wissenschafter präsentieren Lösungen

    10 Forderungen zum Corona-Ausstieg: 2) Beendigung nicht-evidenzbasierter Maßnahmen

    https://www.wochenblick.at/corona/10-forderungen-zum-corona-ausstieg-2-beendigung-nicht-evidenzbasierter-massnahmen/

    In Punkt zwei der “10 Forderungen zum Corona-Ausstieg” appellieren die Wissenschafter rund um Prof. Dr. Sucharit Bhakdi an die Politik, die nicht-evidenzbasierten Corona-Maßnahmen endlich zu beenden. Testwahnsinn, Schließungen, Quarantäne, Masken und Einschränkungen im öffentlichen Leben:

    All das soll rückgängig gemacht werden, wenn es nach den Wissenschaftern geht.

    Bereits bei der Schweingrippe habe er den Tod von 1,5 Millionen Menschen prognostiziert. Letzten Endes seien es jedoch lediglich 282 innerhalb von fünf Jahren gewesen.

    Bei Corona führten nun derartige Modellier-Studien zu noch drastischeren Maßnahmen, als damals bei der Schweinegrippe.

    Modellier-Studien nachweislich falsch – und werden stets beibehalten

    PCR-Tests für Diagnostik unzureichend geeignet

    PCR-Erfinder wäre über Missbrauch seiner Erfindung entsetzt ….ALLES LESEN !!

  7. Gestern in einer Autowerkstatt: die Freundin eines Mitarbeiters arbeitet in einem Krankenhaus. Sie versucht sich seit einem halben Jahr an Corona zu infizieren. Denn sie will statt einer Impfung den Genesenen-Status. Das mißlang ihr aber bisher.

    • Hab von einem Azubi gehört, der verzweifelt auf Corona-Partys geht, und sich einfach nicht ansteckt.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Corona-Impf-Update: Korrelationen zwischen verabreichten “Impfdosen” und Sterbefällen – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda
  2. Corona-Impf-Update: Korrelationen zwischen verabreichten “Impfdosen” und Sterbefällen – Aktuelle Nachrichten

Kommentare sind deaktiviert.