Völkerwanderung als Flucht vor Corona-Maßnahmen

Biblische Zeiten: Der Unmut mit dem Pandmie-Regime wächst, weltweit. In dem Maße, in dem die konzertierten, von der WHO ausgehenden und über Jahre zuvor global einstudierten Maßnahmenkataloge jetzt radikal umgesetzt werden, gibt es auch entsprechende Ausweichbewegungen. Unter Auslassung breiterer Wissenschaftsergebnisse werden die Maßnahmen exakt nach Plan durchgezogen. Begründet mit angeblich wissenschaftlichen Erkenntnissen, die sich bedauerlicherweise nur auf einen stark kontrollierten Teil der großen Wissenschaftsgemeinde beziehen.

Völkerwanderung: Flucht vor Corona-Maßnahmen

In den USA gibt es erste Zahlen zu der Thematik, die diese maßnahmenbedingte „Völkerwanderung“ abbilden. Es ist davon auszugehen, dass es vergleichbare Ausweichbewegungen in allen Ländern gibt, in denen das besagte Pandemie-Maßnahmen-Konvolut gerade abgespult wird. In den USA beispielsweise hat sich jeder 350. Mensch dazu entschlossen seinen Standort zu wechseln. Die zuvor gezeigte Grafik findet man in einem korrespondierendem Twittereintrag an dieser Stelle … [Twitter]. Das verbindende Element dabei ist der Umzug von Regionen mit verhältnismäßig hoher Repression in Gegenden mit geringerer oder gar keine Pandemie-Repression.

USA als Anschauungsobjekt

Bei der aufgezeigten Migrationsbewegung haben insbesondere der Nordosten, der mittlere Westen und der Westen Menschen verloren, die sich innerhalb der USA gen Süden bewegt haben. Bezeichnend ist, dass die südlichen Bundesstaaten vornehmlich republikanisch regiert sind, wohingegen die verlierenden Bundesstaaten überwiegend demokratisch regiert und dominiert sind. Über die Unterschiede bei den Strategien zu Pandemiebewältigung innerhalb der USA haben wir mehrfach geschrieben. Diese Differenzen sind im föderalen Deutschland erheblich weniger ausgeprägt und werden, soweit sie zutage treten, schnell von höherer Ebene bereinigt.

Das alles kann man beiläufig zur Kenntnis nehmen, lässt sich aber mit Sicherheit auf Europa übertragen. Nur liegt dazu kein Zahlenmaterial vor. Abgesehen davon ist es nicht jedem Menschen möglich sich so mobil zu geben. Vielfach ist die Verwurzelung zu stark. Das alles korreliert hart mit der eigenen Schmerzgrenze zur Aufgabe seines angestammten Lebensumfeldes. Wenn man sich in Europa etwas genauer umhört, teils sogar im eigenen Bekanntenkreis, kann durchaus vergleichbare Szenarien im eigenen Umfeld ausmachen.

Völkerwanderung als Flucht vor Corona-Maßnahmen
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3131 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

10 Kommentare

  1. So ist das nur logisch. Warum sollte man sich freiwillig immer mehr unterdrücken lassen?
    Dazu kommt der innere Auszug oder die innere Kündigung. Es sind noch wenige, aber es werden immer mehr die auch tatsächliche rechtliche Schritte folgen lassen. Der Tausch unter Vereinsmitgliedern ist steuerfrei (damals mit Engelgeld), jetzt macht selfmade (Kleinstaat-) Gerichtsprozeß Mann Peter Fitzek einfach weiter, mit einer Verfassung in der drin steht „Steuern sind verboten“ (genug Einnahmen durch Überschüsse in „Staatseigenen“ Betrieben…und sicher auch die eine oder andere (Seminar-)gebühr. Also, im Prinzip superinteressant aber auch spannend (was macht die BAFIN…), will heißen: Nicht alles hinnnehmen, sondern selber anders machen!

  2. Es ist eine weltweite Agenda, es geht um die Agenda 21 / 2030. Man kann nirgendwo hingehen, denn letztlich werden alle Länder nachziehen, wenn die durchgeknallten Politverbrecher nicht gestoppt werden. Es bleibt nur den Politiker, die Wahrheit um die Ohren zu hauen.

    „Noch nicht einmal der § 1 des IFSG ist erfüllt“ – https://coronistan.blogspot.com/2021/11/die-voraussetzung-durch-das-ifsg.html

    Corona ist genau wie die sog. anthropogene Klimaerwärmung nur der Vorwand für die Politik, zu tun, was immer die Psychopathenelite ihnen befohlen hat. Die Politiker sind der Staatsfeind Nr. 1.

    • Psychologische Kriegsführung….sie beinhalten Techniken zur:
      Zertrümmerung indigener Gesellschaften, Auslöschung … sozialer Bindungen, Einsatz von aufgezwungener Isolation und Zerstörung traditioneller Ökonomien, um den Widerstand zu zerschlagen, die Förderung von Chaos, Demoralisierung, Abhängigkeit und Angst sowie Durchsetzung zentralisierter und autokratischer Regierungsführung.

      All dies ist geschehen, durch Maskierung und Quarantäne, durch die Zerstörung des sozialen Lebens, die Schließung der Kleinunternehmen, die Schaffung einer Epidemie psychischer Erkrankungen durch Massenisolierung und die autoritäre Gestaltung des öffentlichen Gesundheitswesens.

    • Glauben diese Drecksäcke und -säckinnen eigentlich, sie seien alle bullet proofed? Haben die gar keine Angst? Oder haben die ein dickes Bodyguard-Polster um sich herum? Fragen über Fragen….

      • Nicht die Zahl ihrer Feinde schadet der Demokratie, sondern Apathie und Lethargie derer, die sie verteidigen sollten

  3. Es mutet ja schon sehr komisch an, daß die Hersteller und Vertreiber des Spritzgebräus nicht sagen wollen, was einem verabreicht wird. Die zweite komische Information ist, daß alle Migranten, also die Vertriebenen, vom Spritzgebräu der Vertreiber ferngehalten werden sollen – wegen der ungeklärten Haftungsfrage. Die „bösen“ Vertriebenen haben nämlich keine Generalamnestie gegenüber den Vertreibern erlassen, so wie unsere Volksvertreter.
    Es bleibt also nichts anderes übrig, als denjenigen, der das Gebräu verspritzt, mit einem von ihm persönlich unterzeichneten „Vertrag“ (mit Nennung von Namen, Ausweisnummer etc.) dazuzubringen, die zwischen Hersteller und Endverbraucher aufbrochene Haftungsfrage zu übernehmen, denn er ist ja derjenige Handlanger, der dem Endverbraucher das Inkognitogebräu irgendwo in seinen Körper verbringt, ähnlich einem Killer bei einem Auftragsmord.
    Ich wette einmal, daß dann alle wie Migranten behandelt werden.

    Außerdem sollte eine Regelung gefunden werden, daß alle politischen „Kriegsgewinnler“ und deren Spezl öffentlich genannt werden, damit einmal bekannt wird, wer hier das Volk bescheißt.

  4. Ich schrieb ja schon: derzeit bin ich für (leider nur) kurze Zeit auf meiner kleinen Baumfarm in Texas. (die 12 ha kosten mich knapp 70$ , jedes Jahr, soviel Luxus muss sein). Vom Maskenwahn spürt man hier praktisch nichts. Und zur Impf-Orgie des Drogenkartells? Jeder darf das Drogenkartell bereichern, ABER keiner darf die Zerstörung des Immunsystems erfragen! In Texas (wie Florida u.a.) Gesetz! Wer sich erkältet fühlt soll zu Hause bleiben sagt man. Hier ist aber niemand erkältet! Es sterben an Erkältung auch nicht mehr als üblich in den Vorjahren.
    Nebenbei endet auch ein gesundes Leben mit dem Tod.

    Meine Meinung: gegen eine Krankheit die nicht gefährlich ist, braucht man sich auch nicht impfen lassen (bei Pest, Pocken Ebola, wäre es zu überlegen). Und wenn der Impfstoff nur den Verlauf mildern soll auch nicht. Und wenn der Impfstoff von Pfizer kommt, dann 3 x nicht. Dieses Drogenkartell wurde bisher 47 mal verurteilt (Bestechung von Ärzten, gefälschte Dokumente, brachte Giftstoffe in Umlauf ..) Pfizer zahlte die höchste jemals verhängte Strafe dafür (2,3 Milliarden $), insgesammt über 4 Mia $. Und nachdem kein Drogenkartell, 20 Jahre lang, nicht einen Impfstoff zur Modifizierung des Immunsystems normal zugelassen bekam, soll man jetzt mit einen „Notfall“-zugelassenen Impfstoff die Gewinne dieses Drogenkartells sichern? Am besten mit einem Abo? Naja: Drogenbosse lieben ja auch die Abhängigen!

    Meine bescheidene Ansicht: die Impfindustrie (alle Firmen) sind die moderne Form von dem was man bisher als Drogenkartell bezeichnete. Und die Politiker (weltweit, D ist wieder mal Weltmeister) sind deren Handlanger. Daß die deutschen Politiker nicht für das Volk sind, sondern es als Steuervieh zum schröpfen betrachten, sieht man auch daran: Hier in Texas ist Strom und Treibstoff 3 x so billig wie in D (umgerechnet Strom knapp unter 10 €c/kWh, Benzin um 67 €c/l). Dabei gibt es ein gutes Straßennetz!

    Nochmal, Impfung gegen Corona ist keine Empfehlung von mir.

  5. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker.
    Hab ich gemacht.
    Hausarzt rät, auf die Gen-Therapie zu verzichten.
    Eigentlich ein großer Impfbefürworter, aber dieses Zeug…

  6. Corona-Impfung: Anklage vor Internationalem Strafgerichtshof wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit!

    https://unser-mitteleuropa.com/corona-impfung-anklage-vor-internationalem-strafgerichtshof-wegen-verbrechen-gegen-die-menschlichkeit/#comment-34190

    Kaum beachtet von der Weltöffentlichkeit, bahnt sich der erste internationale Strafprozess gegen die Verantwortlichen und Strippenzieher der Corona‑P(l)andemie an.

    Denn beim Internationalem Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag wurde im Namen des britischen Volkes eine Klage wegen „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ gegen hochrangige und namhafte Eliten eingebracht.

    Verstöße gegen Nürnberger Kodex, Kriegsverbrechen und Co.

    Eine Gruppe, zu der auch der ehemalige Vizepräsident von Pfizer, Dr. Michael Yeadon, gehört, hat beim IStGH im Namen britischer Bürger Klage gegen Boris Johnson und britische Beamte, Bill und Melinda Gates, die Chefs großer Pharmaunternehmen, den Vorsitzenden des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, und andere wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit eingereicht.

    Die britische Gruppe, zu der auch ein Astrophysiker und ein Bestattungsunternehmer gehören, hat außerdem Dr. Anthony Fauci, Tedros Adhanom Ghebreyesus, den Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), June Raine, die Leiterin der Regulierungsbehörde für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte (MHRA), Dr. Radiv Shah, Präsident der Rockefeller Foundation, und Dr. Peter Daszak, Präsident der EcoHealth Alliance, als „verantwortlich für zahlreiche Verstöße gegen den Nürnberger Kodex, Kriegsverbrechen und Verbrechen der Aggression“ im Vereinigten Königreich und anderen Ländern

    Folgen der Corona-Politik ein Desaster

    Sie argumentieren, dass die Lockdowns unter dem Vorwand künstlich aufgeblähter Infektions- und Todeszahlen durch ein künstlich hergestelltes Virus erlassen wurden, und dass die experimentellen „Impfstoffe“ zu folgendem geführt haben:…UNBEDINGT ALLES LESEN !!

Kommentare sind deaktiviert.