Die Entfernung unerwünschter Studierender

Gegen "Staatsfeinde" und "Ungeimpfte"

Die Entfernung unerwünschter StudierenderBe earl in: Es ist scheinbar wieder mal soweit. Wer zu Adolfs Zeiten nicht auf Linie war, dem sollten die Verheißungen der neuen Welt Gemeinschaft verwehrt bleiben. Heute muss man dieses “auf Linie” nur etwas anders akzentuieren und schon sind wir wieder mitten drin im Faschismus. Was früher mal die “Rassegesetze” waren, die immerhin bis zum 8. Mai 1945 wissenschaftlich sauber ausformuliert waren und jeder Überprüfung standhielten, das ist heute das “IfSG”. Selbigem mangelt es ebensowenig am wissenschaftlichen Fundament, obschon einige Volksfeinde Skeptiker heute bereits rufen, dass es ziemlich einseitig und alles andere als wissenschaftlich ausgewogen sei.

Der Umgang mit den Kritikern, Abweichlern und Unwilligen ähnelt in weiten Teilen den Vorgehensweisen der “Gutmenschen” aus dem tausendjährigen Reich, welches am Ende gerade mal 12 Jahre Bestand haben sollte. Sicher doch, diesmal geht es ums “Überleben der Menschheit”, das ist ein ganz anderer Kontext. Unter Adolf ging es lediglich ziemlich einseitig und diskriminierend um das Überleben des “Deutschen Volkes”. Dieser gravierende Unterschied zeigt bereits auf, dass sich heute niemand mehr irren kann und dass der Umgang mit den Abweichlern völlig gerechtfertigt erscheint. Schließlich ist ja nichts rassistisches am InfektionsSchutzGesetz. Noch werden die Abweichler und symptomlos Gesunden nicht ins KZ verfrachtet. Verzeihung … nicht das hier falsche Assoziationen aufkommen. KZ steht heute selbstverständlich für “Kranken-Zentrum”, wo sich irgendwann all jene einzufinden haben, die nicht amtlich nachweisen können (oder wollen), dass sie einfach nur gesund sind.

Gesellschaftliche Voraussetzungen

Wer sich so sträflich einer allgegenwärtigen Kontrolle und Überwachung zum Wohle der Menschheit zu entziehen gedenkt, sich einfach auf sein “Sein” beruft, der macht sich logischerweise verdächtig. Um das alles korrekt in Szene zu setzen, erscheint es überaus sinnvoll zunächst diejenigen zu nötigen motivieren, die in gewissen Abhängigkeitsverhältnissen stehen. Und ja, die Student|innen sind da schon die richtige Klientel. Beim Zugriff auf die Kinder könnte es noch Verdacht erregen, ist aber auch bereits in Planung.

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!
Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit


Aktuell können wir wieder mal aus Adolfs großartigen Vorerfahrungen lernen, besonders mit Blick auf die HJ und den BDM. Da funktionierten die Kollektive auch sehr gut und effizient. Immerhin wollen die heutigen jungen Menschen unentgeltiche Bildung vom Staat. Das erfordert ein entsprechendes Wohlverhalten und bedarf gewisser Vorleistungen mit Blick auf die “Würdigkeit”. Das sollte doch nicht zu viel verlangt sein … nicht das die kostenlose Bildung am Ende noch völlig umsonst wäre oder einem Systemkritiker zu Wissen verhülfe. Ergo, vergessen sie einfach mal das veraltete Grundgesetz oder auch die Menschenrechtscharta der UN. Hier und heute geht es um “höhere Ziele”, nur diesmal besser und universeller als seinerzeit unter Adolf.

Das entscheidende Momentum dabei ist, sich an Menschen zu vergreifen, die in ihrer Reife und Souveränität noch nicht so weit ausgebildet sind, dass sie ernstlichen Widerstand leisten könnten, aber formal bereits (Volljährigkeit) dort angelangt sind. Jetzt gilt es “Die Welle” mal auf einer anderen Ebene zu machen. Daher ist es nur zu verständlich, dass man dem Nachwuchs hier entsprechend nachstellt, sodass man für die richtige Entwicklung der Menschheit bereits die Weichen stellt. Es geht nicht um Ausgrenzung, ging es auch im Dritten reich nicht, denn jeder konnte ganz einfach mitmachen. Jens Spahn hat es für die Neuzeit bereits auf den Punkt gebracht, “sie können sich ja einfach impfen lassen”.

Eine kleine rechtliche Nebenbetrachtung

Inzwischen sollten wir alle gelernt haben, dass niemand in unserer Gesellschaft irgendeinem Zwang ausgesetzt ist oder gar Druck auf Ungeimpfte ausgeübt wird. Immerhin steht ja im Infektionsschutzgesetz nichts zu irgendeiner Impfpflicht. Darauf wird seitens der Politik allergrößter Wert gelegt, um nicht in einen totalitären Ruch zu geraten. Dass diese “neue Freiwilligkeit” mit dem Ausschluss aus gesellschaftlichen Aktivitäten einhergeht, sofern man sich selbiger nicht beugen mag, wäre zwar früher einmal rechtlich zu beanstanden gewesen, aber doch heute nicht. Leider finden wir heute keinerlei zuständige Gerichte mehr, die sich für diesen Umstand auch nur ansatzweise interessierten.

Wir können sogar soweit gehen, die alte Weisheit: “Wo kein Kläger, da kein Richter”, zeitgemäß frisch zu adaptieren. Dann sollte es heißen: “Wo unzählige Kläger, da immer noch kein Richter”. Hier darf man getrost auf die oberste “Rechts-Gnadenstelle BVerfG” erinnern, welches inzwischen, ähnlich wie einst der Volksgerichtshof, fest in politischer Hand ist. Dies spart viel Arbeit und der Politik unangenehme Konsequenzen zu nicht ganz so sauberen politischen Aktionen. Noch zeitgemäßer wäre es, würden wir den Begriff “Recht” alsbald neu definieren, sodass alte Hasen hier nicht verwirrt werden und alles besser zum politischen Handeln passt.

Was durchaus im Infektionsschutzgesetz geregelt ist, ist die Aussetzung der körperlichen Unversehrtheit, sofern man mit Geimpften zu tun hat. An sich schon eine Dreistigkeit, aber das hat man sehr geschickt und unbemerkt an mit implementieren können. Danach scheiden rechtliche Ansprüche wegen Körperverletzung aus, sollte man dadurch irgendwelche Schäden erleiden. Dieses Modell ließe sich künftig noch deutlich ausbauen. Der gedanklichen Vielfalt sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Erzieherische Voraussetzungen für die heutige Zeit

Ein weiterer, nicht zu vernachlässiger Aspekt, ist die bisherige Erziehung über die letzten Jahrzehnte. Jene, die sich jetzt ans Studium machen, haben schon ein gerüttelt Maß an Hirnwäsche, von der Kita bis zum Abitur, hinter sich dürfen. Das stellt sicher, dass sich ein etwaiger Widerspruch unter Studenten in Grenzen hält. Man hat ihnen sogar beigebracht im Zweifelsfall das Maul zu halten, dann gibt es zumindest keine schlechte Benotung. Dass dies nicht den Grundsätzen der Freigeistigkeit entspricht muss nicht explizit erwähnt werden. Allerdings sind die Zeiten des freien Geistes im Moment sowieso gerade nicht angesagt.

Wie wir weiterhin noch belegen, trägt die bisherige Erziehung inzwischen ihre Früchte. Gut zu erkennen am Schulterschluss der Studentenvertretung mit der Direktorenkonferenz. Das sind ideale Voraussetzungen, um die erwähnte “neue Freiwilligkeit” vielfältig zu befördern.

Jetzt geht es den Studenten an die Wäsche

Die Entfernung unerwünschter Studierender

Sehen wir zunächst mal nach wie das mit den Studenten anerkanntermaßen unter den strammen Nazis geregelt wurde. Hier gibt es zumindest von der HU-Berlin eine kleine eigene Nachlese. Klar und strukturiert: „Ein Student, der es nicht für nötig hält, sich in die Reihen der politischen Soldaten Adolf Hitlers einzugliedern, soll künftig nicht mehr wert sein, an der Universität Berlin zu studieren.“Wilhelm Krüger, Rektor der Berliner Universität, 1937. Was wollte man dagegen sagen, das sollte die Motivation der damaligen Studenten massiv erhöht haben sich dem Regime zu beugen.

Machen wir aus den zu beobachtenden Umständen die richtige Schussfolgerung, transponiert auf unsere goldige Neuzeit. Die Situation könnte man wie folgt wiedergeben: „Ein Student, der es nicht für nötig hält, sich in die Reihen der Gesundheits-Agenda Jens Spahns einzugliedern, soll künftig nicht mehr wert sein, an deutschen Hochschulen zu studieren.“ – Rektoren der Deutschen Hochschulen, 2021. Das hat nichts mit Beugung zu tun.

Frontalangriff auf die Studenten

Natürlich beruht alles stets auf Freiwilligkeit. Peinlich ist nur, dass sich die Studenten keine täglichen Tests leisten können. Demzufolge haben sie die Wahlfreiheit zwischen einer Impfung und einem Ausschluss aus dem Bildungsbetrieb. Damit sind ja grundlegend die verbrieften Freiheiten gewährleistet, obschon sich diese nun ausschließlich nach den materiellen Voraussetzungen der Betroffenen regeln. Etwas detailreicher wird die Situation bei einem bekannten Feindsender dargestellt: Selektion an den Unis: Impfen, teuer “frei”testen oder Studium ade … [RT-Deutsch]. Wir zitieren daraus

Peter-André Alt, Präsident der Hochschulrektoren-Konferenz (HRK) freute sich gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) über baldige “größtmögliche Normalität”. Damit meint er die Normalität für Geimpfte. Ihm ist durchaus klar: “Das dritte G wird in der Praxis kaum umsetzbar sein.” So werde es “für ungeimpfte Studierende nicht finanzierbar sein, jedes Mal einen Test zu bezahlen, wenn sie in die Hochschule gehen”. Doch Alt stellte klar: Die Universitäten könnten die Kosten dafür nicht übernehmen.

Jonathan Dreusch vom Vorstand “freier Zusammenschluss von Student*innenschaften e. V.” (fzs), einem Dachverband der Vertretungen von 93 deutschen Hochschulen, forderte sogar die 2G-Regel: geimpft oder genesen. Das öffentlich kolportierte Narrativ, wonach Ungeimpfte ihre “Kommilitonen gefährden”, kommt ihm locker über die Lippen. Immerhin wünscht er sich auch “ein eingeschränktes Online-Angebot” für Ungeimpfte, damit diese überhaupt studieren können. Alt von der HRK hält jedoch das erfolgreich seit anderthalb Jahren Umgesetzte nun für nicht mehr umsetzbar.

Schön wenn die Studenten anständig mitwirken

Hier muss man den vorerwähnten Zusammenschluss einmal ganz deutlich hervorheben und loben. Wer seine Grund- und Freiheitsrechte bereits vor dem Studium aufgibt, ist für das aktuelle System selbstverständlich sehr viel besser aufgestellt. Gute “Faschos” repräsentieren den Zeitgeist der gewünschten und gewollten Bewegung viel besser als irgendwelche spinnerten Zeitgeister, die einfach nicht auf Linie zu bringen sind. Einer dieser Zeitgeister, der dafür sorgt, dass uns Innovation und neuere Erkenntnis nicht zu heftig überlaste, ist eben der namens “Linientreu”. Glückwunsch dazu.

Das nächste Lob an die Studentenvertreter ergeht für den beherzten Schulterschluss mit der Rektorenkonferenz. Einigkeit macht stark und deshalb ist es auch wichtig die kritischen Geister zeitnah auszumerzen, weil sie sonst die Einigkeit unter den Studenten stören könnten. Das würde den Bildungsbetrieb unnötig behindern und so die Verbreitung des zu vermittelnden Flachwissens … oder so ähnlich … beträchtlich unterminieren. Es ist eine gemeinsam zu unternehmende Anstrengung, dass Ausfallerscheinungen, wie einst “Sophie Scholl”, nicht abermals Sand ins schöne neue Ideologie-Getriebe werfen. Heute muss man es intelligenter lösen und nicht wie damals mit dem Fallbeil.

Die Entfernung unerwünschter Studierender
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2915 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

26 Kommentare

  1. @Demzufolge haben sie die Wahlfreiheit zwischen einer Impfung und einem Ausschluss aus dem Bildungsbetrieb.
    Scheint eine Weiterentwicklung der “Demokratie” zu sein – heißt das nicht in wörtlicher Übersetzung : “Herrschaft des Pöbels” ? Ich meine, da war doch was !
    Obwohl – so neu ist es ja nicht – der Klassiker dazu heißt – glaube ich : “Der Pate” und hat als Thema die Angebote, die man nicht abschlagen kann!

  2. Jeder der seinen Obulus der Impfindustrie verweigert, wird Opfer der Politiker.
    Wir dürfen diese Handlanger der wahren Herrscher übrigens bald erneuern.

    Nach derzeitiger Ansage wird Olaf Scholz deren Oberaufseher.
    Also der G20 & Cum-Ex & Wirecard & Bazooka-Inflations-Spezialist
    sowie Esken & Lauterbach-Mitschleifer. Alles edelste Nahles-Brut.
      Bei Cum-Ex sollte beachtet werde, daß Scholz/SPD ausführte
      aber Harbarth/CDU vorbereitete, bwz. die Kanzlei in der er
      Millionen neben Diäten (aus unseren Steuern) verdiente.
    Als Gender & Ausweich Kandidaten gibt es Klima-Prohet:Innen und
    natürlich den Merkel-Schrott-Verwalter Laschet incl. Klimaspezialist Heilmann.
    Alles CDU, siehe hier: https://polpro.de/heilmann.php .

    Erfreulicherweise gibt es zu all dem kriminellen Schrott noch weitere Alternativen.

    Wobei ich einer guten Bekannten leider kürzlich sagen musste:
    Wer eine Tierschutzpartei wählen will, sollte sich
    besser eine Menschenschutzpartei – die nicht jeden Hoax mitmacht – aussuchen.

    • Moin Tabascoman … vielen Dank für diese kleine Inspiration, ich denke tatsächlich, dass eine “Menschenschutzpartei” Zukunft haben könnte. Zumindest dann, wenn Hunde und Katzen endlich wahlberechtigt sind, was ausweislich der jetzigen Politbesetzung nur noch eine Frage der Zeit ist. Sie würden dann schon dafür stimmen, dass ihnen Herrchen und Dosenöffner nicht abhanden kommen 🙂

  3. Wäre jetzt das Studieren, auch ein Neutrales Lernen studieren, wo alles an Wissen vermittelt wird, Ok. Aber leider lernen die nur Systemmüll, um dem System gut zu dienen. Dadraus entstand der Begriff Dumm Studiert.

    Es ist einseitiges Wissen, es ist sicherlich nicht alles schlecht und auch hilfreich, aber zusammenhang als gesamtes fehlt dann meist.

    Am krassesten zb in der Archologie was an Lügen gelernt werden muss, wird ja geprüft, auch wenns falsch ist. Medizin, Enkelin Studiert gerade, die schnippeln an Leichen rum etc, gibt schon menge Wissen, aber dann gehts immer 100% auf die Pharma schiene, Alternative Medizin wird nicht akzeptiert. Alles was dann in dem Falle auf gute aber unprofitable Heilungssachen geht, wird gleich verpönt, teilweise mit föllig falschen Aussagen.

    Das ist in meinen Augen das Problem. Vielleicht ist es sogar besser gesund denkende auszuschließen, aus dem Systemhamsterrad.

    Wird ein danach geben, die NWO wird nicht zusammenhalten auf Dauer.

    Menschen die fast immer ne Lösung finden etwas zu reppen usw, die werden bald gefragt sein, wenn der Gürtel enger wird, und man sich meißte nimmer leisten kann……, wo es dann heißt reppen oder drauf verzichten……., die Zeiten werden kommen.

  4. Es gibt eine Verfassung und die ist die unsrige vom 11.08.1919, diese wird in Art. 140 des GG erwähnt, weil nur über den Staat Deutsches Reich die Kirchenrechte vertraglich gegeben sind. Der Besatzer konnte die Verträge nicht annullieren also mußte er entsprechend der HLKO Art. 43 diesbezüglich das besetzte Gebiet nach den Landesgesetzen verwalten. (Deshalb konnten auch in der DDR die Kirchen nicht abgeschafft werden.) Das wurde zumindest gegenüber den Kirchen eingehalten nicht aber gegenüber dem Staate Deutsches Reich. Damit man HLKO vertragstreu bleibt, hat man die Ost-West Konfrontation erfunden, um einen zwingenden Grund zu schaffen, von der Verwaltung nach den Landesgesetzen nach Art. 43 HLKO abweichen zu können. Damit war ein weiterer positiver Effekt verbunden, konnte man doch damit auch den Völkern die Hochrüstung und die Kriege als notwendige Maßnahme zur Erhaltng der “freien Welt” im Gegensatz zum Kommunismus verkaufen.

    Nur es ist wie im Theater, die Strippenzieher sind die gleichen auf jeder der scheinbar gegensätzlichen Blöcke, damals (bis 1990) und heute. Die Schau muß weitergehen.

    Doch zum Punkt des Themas. Der Besatzer hat natürlich auch kein Recht vom Besetzten die Ausarbeitung einer neuen Verfassung zu verlangen, das gehört zur individuellen Ausgestaltung des Volkswillens bzw. seiner Geschichte und Traditionen. Und deshalb kann eigentlich der Spahn oder anderes antideutsches Gesindel nicht den Zugang zu Ausbildung und Lehre nach ihrem jeweiligen liederlichen Charakter verändern.

    Artikel 146 Der Verfassung des Deutschen Reichs
    (1) Das öffentliche Schulwesen ist organisch auszugestalten. Auf einer für alle gemeinsamen
    Grundschule baut sich das mittlere und höhere Schulwesen auf. Für diesen Aufbau ist die
    Mannigfaltigkeit der Lebensberufe, für die Aufnahme eines Kindes in eine bestimmte Schule sind
    “seine Anlage und Neigung, nicht die wirtschaftliche und gesellschaftliche Stellung oder das
    Religionsbekenntnis seiner Eltern maßgebend”.

    Also auch kein Covid-SARS2 Bekenntnis!

    Vielleich begreift das jemand?!?

  5. Hitler haßte am meisten die liberale bürgerliche Ordnung: “Das bürgerliche Zeitalter ist abgeschlossen.”

    Der Historiker Alan Bullock befaßte sich ausführlich mit Hitler und seinen Absichten und im Fazit seiner Studien schrieb er: Suchtst du Hitlers Denkmal, schau dich um!

    Die Abbrucharbeit nach dem 3. Reich ging weiter. Heute stehen wir vor den Trümmern der liberalen bürgerlichen Ordnung.
    Um nicht auszuufern, zuerst ging es darum, den Kit aus den Völkern zu sprengen, also das, was sie zusammenhielt.
    Die Zerstörung der Kirche als Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens im Abendlande, die Zerstörung von Tradition und Kultur, die Zerstörung des Gemeinwesens, die Zerstörung der Bildung, die Gewöhnung ans Unrecht, das waren nur Schritte bis zur restlosen Zerstörung der europäischen, eigentlich westlichen Welt mit der “Flüchtlingskrise”, hinter der ja Bush und auch Merkel die Fäden zogen, indem sie Kriege führten, den Terror stützten, Waffen lieferten, bis es zum Big Bang kam.

    Kultur ist reduziert worden auf Fernsehen, Internet, Alientheorie und sterile Einkaufstempel.

    Am Ende steht der seines Willens beraubte Zombie ohne individuelle Rechte und ausgestattet mit abnormen Pflichten.

    Dahinter kann nur die neoliberale Managerebene stecken, die außer trostlosen Bilanzen und banalen Ablenkungen nichts kennt und nun die ganze Welt nach ihrem Ebenbild formen will.

    Die Identität ist das, worauf das Programm abzielt. Ein Mensch, der seine Identität gefunden hat, ist aus sich heraus Tierfreund, Naturfreund, Menschenfreund und weiß sich zu beschäftigen.

    Solche identitätslosen Geschöpfe erleiden einen psychosozialen Schock, sind immer unzufrieden, für nichts zu begeistern und Suicid gefährdtet. Damit gehen auch “Fähigkeiten” verloren, Kreativität, Intuition, Instinkte, Denkfähigkeit, Merkfähigkeit, was bleibt ist formelhaftes Kriechertum, das seine Leistungsfähigkeit eingebüßt hat.

    Nehmt den Zombies das Fernsehen weg, dann sitzen sie am Internet, nehmt ihnen das Internet weg, dann laufen die Einkaufsparadiese über, nehmt ihnen auch die weg, dann bringen sie sich um.

  6. Seit der Verabschiedung der Ermächtigungsgesetze 2020/2021 hat das Dritte Reich unter Merkel in Deutschland wieder Einzug gehalten. Die Parallelen häufen sich immer mehr. Zwar haben die Repressalien einen etwas anderen Zungenschlag, sie sind perfider geworden. Im Ergebnis sind sie jedoch genau so effektiv wie weiland unter Hitler. Und das ist jetzt nur der Anfang dieser Diktatoren-Herrschaft. Der den Wahlen, die ohnehin eine Farce sind, geschuldete Schein-Schmusekurs wird nach den Wahlen abrupt enden. Dann geht’s erst richtig los. Die Denunziation und der vorauseilende Gehorsam der Kriecher hat bereits Dimensionen angenommen, die denen im Dritten Reich in nichts nachstehen. Sie erleichtern das üble Spiel der Herrschenden. Natürlich sind die Studierenden von dem ganzen Wahnsinn nicht ausgenommen.

    Im Dritten Reich war der Totalitarismus mit seiner Willkür auf Deutschland und die besetzten Länder beschränkt. Jetzt wird er auf die ganze Welt ausgedehnt. Im Weltgeschehen ist ganz Deutschland als der Denunziant und Kriecher vor den Strippenziehern anzusehen, wie im Inneren Einzelpersonen und Gruppen. Merkel, die von den globalistischen Milliardärs-“Eliten” mit einer Auszeichnung nach der anderen beglückt wird, hat sich diese mit ihrer im SED-Regime antrainierten Gefühl- und Skrupellosigkeit “redlich verdient”. Sie macht ihren Auftraggebern auf Kosten ihres eigenen Volkes richtig Freude. Aber Freude scheint auch sie an ihrem Zerstörungswerk zu haben. Und dennoch wird sie von denen, die sie peinigt, bejubelt. Was die dauernde Gehirnwäsche doch alles bewirkt. Vor fünf oder sechs Jahren hätte man das alles noch kaum für möglich gehalten.

  7. Das haben wir schon immer so gemacht!
    Würgt Ihr noch oder kotzt Ihr schon?

    @WiKa: Nachdem der Chef des RKI ein Veterinär ist, könnte sich ja mit Hund und Katze bald eine Lösung ergeben.

  8. „Ein Student, der es nicht für nötig hält, sich in die Reihen der Gesundheits-Agenda Jens Spahns einzugliedern, soll künftig nicht mehr wert sein, an deutschen Hochschulen zu studieren.“
    Ich habe leider das Zitat nicht gefunden, wer kann mir helfen?

    • Bitte genau lesen … denn es ist in den Mund gelegt:

      Machen wir aus den zu beobachtenden Umständen die richtige Schussfolgerung, transponiert auf unsere goldige Neuzeit. Die Situation könnte man wie folgt wiedergeben:

      … denn letztlich wird es ja faktisch inzwischen so gehandhabt, auch wenn nicht persönlich ausgesprochen … und die Verweise zur Hochschulrektorenkonferenz legen nun einmal keinen anderen Schluss nahe 🙁

  9. Spatzen trillern es von den Dächern, komform und noch teil des System, das nichts anderes ist als Babylon, ums mal so auszudrücken.

    Und Die , die die faxen dicke haben und es eigentlich gar nimmer wollen. Nur ist die Zeit leider derzeit so , das man diese richtig Echten wird, das sollte jedem Klar sein. Besser als diesen Babarenmist gut zu heißen.

    Ausgeschlossen vom Job und Schulungssystem. Nein dadraus wird spätestens wenns die offizielle verchippung gibt(Kurz vorher wirds Bargeld abgeschafft), komplett Ausschluss aus dem System. Dann kommt die kurze aber unglaublich harte Zeit, die es auszusitzen gilt.

    Die Weichen sind längst gestellt, alles Perso Gesundheit- Impfpass etc, wird Digitalisiert + Digital Währung, warum wohl. Sonst macht eine Verchipuung keinen Sinn, weils digital nicht alles umfasst. Erst wenn das fertig ist, rappelt es im Karton und geht wieder schneller aufs Endziel und Ende zu. Es muss alles abgedeckt sein im digitalen……, deswegen ja auch das 5G netz weltweit bis in jede Ecke.

    Die Grundbücher sind es auch schon seit einigen Jahren…., System Aussteiger verlieren auch automatisch ihre Güter etc, werden einfach weggenommen, soweit noch vorhanden. Chippung nicht annehmen reicht aus, das mit der impfung was man jetzt so sieht ist die leichte Variante von dem was kommen wird.

    Derzeit gehts den meisten noch gut, bis es sich ändert Schlag auf Schlag.

    • Die katholische Kirsche feierte Verbrechen, wie Ketzerei mehrere 100 Jahre.

      Hitlers Judenverfolgung wurde 12 Jahre zelebriert.

      Der Klima-Hoax wurde mit der IPCC-Gründung gestartet und dauerte bis 2020. Da konnten oder wollten die Klimaprpheten keine Daten liefern, siehe https://polpro.de/mm19.php#kl7
      Allerdings wird die CO2-Steuer wohl so lange wie die Sektsteuer erhoben? Mal ein paar Abgeordnete Fragen. Auf Abgeordnetenwatch, bald auch auf meinem Webprojekt möglich.

      Die Umbenennung von Grippeviren zur Vermarktung von (üblicherweise leeren) Impf-Versprechen hat hoffentlich eine noch noch kürzere Halbwertzeit.

      Insgesammt scheint mir die Zeit immer schnellebiger. Dafür nimmt Anzahl von multi-falschen, aber professionell und sauber ausgearbeiteten Lügen deutlich zu. Siehe https://polpro.de/lug.php

  10. Wie (fast 🙂 ) immer: Schöner Artikel!

    Ich möchte hier aber mal grundsätzlich bemerken, daß selbst die bösen Nationalsozialisten die Konzentrationslager nicht KZ genannt haben sondern KL.

      • Nur die wirklich Erkrankten im Bundestag, den Ministerien, den Volkverhetzungsorganisation wie ARD, den Mitläufern in den Behörden, den von Merkel mit unseren Steuern gepamperten NGOs (wie PKI, DUH, Agora-Anything) …
        Für diese gebt es nicht genügend Jacken, Gummizellen … Betten und Plätze.

  11. Kurzer Ab-Schweif
    (Tierschutz für Pferde, dann noch Esel als pferdeartig deklarieren und die Menschen sind auch mit einbezogen)

    Wer darf eine Kontaktdatenerhebung rechtlich durchführen?
    Es heißt doch immer wir sind Rechtsstaat, da muß es doch eine Regelung geben?
    Wird im Netz aber schwer unterdrückt die Information.

    In Schleswig-Holzbein ist die Erhebung jetzt verboten, das heißt???

    Schützen Sie ihre Daten!

  12. Alle, die dagegen sind, werden, wenn es denn soweit ist,
    Dafür sein um Überleben zu können! Und wenn das mal vorbei
    sein sollte, werden Sie sagen, das Sie Immer dagegen wahren!!

  13. diese Zahlen werden sich auf Langzeit noch mehr ändern, aber gut denke wusste hier jeder, aber zum Festhalten stand 9.2021.

    https://de.rt.com/nordamerika/124350-fuhrender-us-corona-forscher-pfizer/

    zumahl ich denke die Dunkelziffer ist jetzt schon höher. Weil das zb bei Altenheimen kaum einer nachprüfen kann….., könnte sich zeitungen anschauen todesanzeigen, gibt genauso viele die gar nicht erst inseriern, wo es ganz anonym läuft, bei sozial schwachen mit Urnen Begräbnis sowieso. Schwer da was zu überprüfen.

    Vielleicht sollte man dehren slogan ändern. Verstarb mit oder an Corona, zu verstarb mit oder an Corona Impfe.

    • @zu verstarb mit oder an Corona Impfe.
      Also : inzwischen bin ich zu der Überzeugung gelangt, daß es kurz und schmerzlos heißen muß : ermordet vom Regime !
      Denn : die tödlichen Folgen stehen im kleingedruckten ja drin, und nicht umsonst sind alle Beteiligten vom Regime von allen Ansprüchen freigestellt. Die wissen – und das bedeutet tödliche Absicht !

  14. Da die Unis den größten Teil ihrer Finanzierung durch Drittmittel, also von den Konzernen erhalten, werden sie einen Teufel tun, aufmüpfige und nicht pharmahörige Studierende in ihre heiligen Hallen lassen, genausowenig, wie sie realistische Studien veröffentlichen, sondern nur die, die dem Geldgeber passen ud zu seinem Vorteil sind. Wie tief wir mittlerweile durch diese linke Lehrmethode und ihre Ausführenden gekommen sind, sieht man daran, dass Unis mittlerweile Orthographie- und Mathekurse anbieten müssen, damit die Damen und Herren “Studierenden” überhaupt das Studium anfangen können. Dass die Meisten es dann nicht abschließen ist keine Überraschung. Quo vadis, Deutschland, eimal das and der Dichter und Denker, Hochqualifizierten und überragenden Leistungträgern. Lisa Fitz hat all das mal wieder auf den Punkt gebracht. https://www.nachdenkseiten.de/?p=76249

    • Ja, es gab ein paar Denker und auch echte Forscher (von Bunsen über Röntgen etliche) aber auch immer Denunzianten und Destruktive und Unfähige und Volksverhetzer …
      War das in Schmelztiegel Zentral-Europa normal?
      Oder waren das die langfristigen Nachwirkungen von Aufklärung und Friedrich dem Großen?
      Ein Glücksfall alle 1 oder 2 Tausend Jahre?
      Zumindest heute ist vieles gewaltig bis gewalttätig entgleist.

      Lisa Fitz nahm ich in meine Webseite (, die leider nun zur Wahl NICHt fertig wurde, nur eine kleine Notlösung, noch nicht die eigentliche Funktionalität).
      Auch wenn wir heute tief im Schlamm von grün-roten Idioten (bestenfalls) stecken,
      sollten wir versuchen nicht darin unterzugehen.

1 Trackback / Pingback

  1. Heute für mich aktuell – amthor-art.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*