Wie wir alle zu „guten Faschisten“ werden

Wie wir alle zu „guten Faschisten“ werdenDeutsch-Absurdistan: Die Zeit ist absurder und anormaler als wir uns das in den letzten Jahrzehnten jemals hätten (alb)träumen lassen können. Jetzt stecken wir mitten drin in der C-Krise und sehen vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. Die Frage, wie es soweit kommen konnte, treibt zumindest diejenigen (noch) um, die sich nicht spontan der propagierten Situation angepasst haben und etwas mehr in ihrer Mitte ruhen. Oder besser formuliert, jene, die sich den Ereignissen nicht ganz so blind ergeben haben. Das ist in dieser verflixten Zeit gar nicht so einfach.

Der gesunde Menschenverstand scheint derweil großflächig beurlaubt zu sein. Damit auch der einst so hochgelobte gesellschaftliche Dissens, der wiederum die Grundlage für das geistige Fortkommen einer Gesellschaft darstellt. Diese Streitkultur ist inzwischen von einer programmatischen Meinungsdampfwalze mehr oder minder und Grund und Boden gerammt worden. Eine „wohlwollende“ Zensur und die „Ausgrenzung Andersdenkender“ besorgt uns inzwischen den Rest. Dem versuchen viele Menschen durch Anpassung zu entgehen. Oftmals ganz ohne dabei zu bemerken, dass sie sich selbst und andere sogleich unreflektiert verraten und an den Rand des Abgrundes bewegen.

Ohne Dissens keine neuen Erkenntnisse

Ein Mensch, den ich gerade für diese Klarheit sehr schätze ist Franz Witsch. Uns verbindet dabei eine innigliche und teils harte Streitkultur. Wir sind dabei zwar selten einer Meinung, gelangen aber seltsamerweise häufig zu fast identischen Schlüssen. Uns trennt eine grundsätzliche Anschauung der Welt, oder eben eine Glaubensfrage, die man recht prägnant zusammenfassen kann. Franz Witsch ist davon überzeugt, dass der Schlamm allein durch Zeitablauf irgendwann einmal intelligent wurde. In der Folge muss selbiger auf diese Weise den brillanten menschlichen Geist geboren haben. Das macht die darwinistische Lehre zum heute allgemeingültigen Glaubenssatz, dem die Menschheit durch solitäre Beobachtung der Materie erlegen ist.

Reklame für den besseren Zweck
Paradigma Konferenz Chlordioxid

Persönlich bin ich der Auffassung, dass der Geist (vergleichbar mit wandelbarer Energie) den Ursprung bildet und bereits erheblich älter ist als die Materie. Wenn selbige(r) nicht gar für die Schaffung der Materie verantwortlich zeichnet. Wir reden also über den klassischen Disput zwischen den Darwinisten und den Kreationisten. Im Verlauf der Ewigkeit wurde dem Geist dann irgendwann langweilig und er beschloss sich temporär einmal mit dem materiellen Schlamm zu kleiden, um gänzlich neue und in sich geschlossene Erfahrungswelten für sich erschließen zu können. Andere Beobachter beschreiben es schlicht als rein energetische Matrix. Beiden Konzepten mangelt es in dieser Sphäre am allgemeingültigen Beweis der zugrundeliegenden Theorien. Die Gruppe der Dawinisten wähnt sich näher an der Wahrheit. Allerdings nur wegen der für uns ausschließlich wahrnehmbaren Materie. Und so nimmt sie für sich in Anspruch den Stein der Weisen innerhalb der Materie gefunden zu haben. Die Quantenphysiker kommen diesbezüglich allerdings schon schwer ins grübeln.

Gemeinsamkeiten suchen und finden

Deshalb erscheinen auf qpress ab und an einige von Franz Witschs faszinierenden sozialkritischen Analysen, meistens direkt unter seiner Autorenschaft. Diesmal wollte ich seine letzte Analyse nicht unkommentiert lassen, weil es abermals eine geniale Punktlandung ist, wenngleich er dazu eine andere Einflugschneise wählte. Sie ist so bezeichnend für die aktuelle Situation und warum wir scheinbar ausweglos in der Falle sitzen. Er zeigt auf, warum wir weder als Gesellschaft, noch als Individuum derzeit den Ausweg finden. Oder noch eine Schippe drauf, warum wir gerade wieder in einer Totalität versinken.

Hier nun ein Auszug aus seinem Bürgerbrief 199 … [PDF], nach der blauen Linie. Diesmal hat es ihn emotional derart hart getroffen, dass er mehr Flüchtigkeitsfehler als üblich in seiner Arbeit machte. Den Sinngehalt des Textes schmälert dies indes in keiner Weise. Diese Betrachtung kann dem ein oder anderen aufgeschlossenen Leser dabei helfen die Situation für sich selbst besser einzuschätzen und aufzudröseln. Im Umkehrschluss kann man selbige Erkenntnis natürlich auch nutzen, um im Sinne des Systems ein noch besserer Faschist zu werden. Eigentlich reicht schon es Mitläufer zu sein. Eine beträchtliche Zahl der Menschen ist bereits auf diesem Weg.

Lediglich die schonungslose Kenntnis von den Mechanismen ist wichtig. Es ist und bleibt starker Tobak, was Franz Witsch hier zu bieten hat. Nicht jeder mag sich so einen ungeschminkten Blick in den Spiegel gönnen. Um nun zur Überschrift aufzuschließen, Faschismus ist dem Wortsinne nach die „Bündelung“. Nichts anderes wird zur Zeit mit der zweibeinigen Herde exzessiv betrieben, die das großflächig, ziemlich unreflektiert und scheinbar widerstandslos mit sich machen lässt. Alles was sich nicht bündeln lässt darf demnach aussortiert werden. Mag jeder in sich gehen und überlegen welchen Teil der Verantwortung er übernehmen möchte … zumindest vor und für sich selbst.


BB199.7 Nicht Angst oder Panik(-mache) führen in den Totalitarismus

Es könnte schlimmer kommen: in dem Maße, wie Zugehörigkeitsbedürfnisse immer weniger gut begründet ausgelebt werden können, weil sich unbequeme Fragen am Ende mehr und mehr als berechtigt herausstellen, das zugehörigkeitsbedürftige Subjekt also von einer Realität realer Nicht-Zugehörigkeit sich eingeholt fühlt, desto schärfer bildet sich der Feind in ihm (im Innenleben) heraus, für den es einen äußeren Feind braucht, um negative Gefühle, ausgelöst von der realen Realität einer drohenden Nicht-Zugehörigkeit, in eben jenen äußeren Feind zu projizieren, bzw. zu entsorgen.

Tatsächlich fühlt man sich aber nur irgendwie besser. Das heißt innere Zugehörigkeiten interessieren; wie es um reale Zugehörigkeiten tatsächlich bestellt ist, nicht. Dies ist die zentrale mentale Disposition, die ich gestört (krank) nenne auf der Basis von Denkfiguren subjektiver Vernunft, die eine Rechtsradikalisierung sozialer Strukturen befördert, die uns in den Faschismus oder Totalitarismus führen kann.

An dieser Stelle wird vielleicht klarer, dass es nicht Angst ist, die in den Totalitarismus führt. Auch keine Panikmache von oben; schon gar nicht der “Great Reset” eines Schwab oder andere angeblichen Strippenzieher. Was die Panikmache von oben betrifft, so mag sie sich als Geburtshelfer gerieren, freilich scheinhaft, um das Subjekt als Opfer zu stilisieren und die Feinde des Subjekts oder der Menschheit zu bestrafen; also wiederum den inneren Feind in uns Widerständlern auszubilden, damit auch wir uns in einer Gemeinschaft (der Guten oder Besseren) zu Hause fühlen können.

Die Wirkung von Panik

Allein wenn Panikmache von oben erst erzeugt werden muss, um die Subjekte bei der Stange zu halten, ist die Sache schon vorher gelaufen, gibt es keinen Weg mehr heraus aus dem Faschismus oder Totalitarismus. Dann ist der Abgrund vorgezeichnet. Deshalb ist es ja so wichtig, den “Anfängen zu wehren” mit Hilfe einer Psychoanalyse des Alltags oder des alltäglichen Nahbereichs, in dem sich ja alles herausbildet, was der Faschismus oder Totalitarismus braucht, um zu gedeihen. An dieser Stelle, im Vorfeld von Panikmache, wenn Anfänge sich bemerkbar machen, gilt es, das Subjekt zur Verantwortungsübernahme nicht nur für sich selbst, sondern auch bezogen auf das gesellschaftliche Ganze zu befähigen. Diese Verantwortungsübernahme ist nicht vereinbar mit einer solchen gegenüber einem Ganzen, der Gemeinschaft, die den inneren Feind braucht, um sich als Gemeinschaft zu konstituieren.

Der K14-Text (T12) ist bemüht, einer Analyse zur Stärkung der Verantwortungsübernahme des Subjekts in kleinen Schritten näherzukommen – mit dem Ziel, eine generelle Kritik der Psychoanalyse auszubilden, ganz praktisch, aus der Tätigkeit einer Analyse heraus, im und für den alltäglichen Nahbereich, die ganz ohne verinnerlichte Feindbilder auskommt.


Hier geht es zu seiner Internet-Seite: http://www.film-und-politik.de

Wie wir alle zu „guten Faschisten“ werden
8 Stimmen, 4.75 durchschnittliche Bewertung (95% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3094 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

24 Kommentare

  1. Zunächst zum Darwinismus und Kreationismus. Die Welt ist keine Schöpfung; sondern die Welt existiert „einfach so“. Die Welt und das Individuum existieren von Natur aus (und seit ewig, ohne Anfang). Der Theismus muss durch den Pantheismus ersetzt werden.
    Die CDU ist auf 22 % gefallen. Sie hat seit der letzten Wahl ein Drittel ihrer Wähler verloren. Die Parteien FW und Basis bekommen immer mehr Stimmen. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken).

    • Seit der Existenz des durch Tricky Dick (Nixon) vom Gold entfesselten Geldes ist die Welt theoretisch links-grün versifft. Nur mit dieser Art „Geld“ konnte sich die Menschheit so vermehren. Aber auch die Technik konnte sich nur mit dieser Art „Geld“ so entwickeln. Wenn die anderen Geldmodelle mehr Erfolg versprochen hätten, wären sie schon lange eingeführt worden. Es ist ja nicht so, dass ein „Geldbesitzer“ freiwillig über Steuern und Abgaben haufenweise faules Gesindel im Staatsdienst und sogar in völlig anderen Ländern durchfüttert. Aber genau das passiert, seit Jahrzehnten. Seit der Euroeinführung sogar sehr stark. Das endet mit einer „Währungsreform“.

  2. …läuft doch alles nach Klaus Schwab Covid 19 Plan. Der Vatikan grüßt euch – und die vatikanische Fascis ist weltweit überall zu sehen: EU Parlament; Kapitol USA ect. ect. deshalb gilt dort, wo die Fascis sichtbar ist – römisches Recht [Faschismus] – und sonst gar nichts. Die größte Täuschung der Demokratien sind die vermeintlich freien Wahlen und deren angebliche Meinungsfreiheit. [Das Fasces]: https://de.wikipedia.org/wiki/Fascis

  3. @Theosoph343
    Die Welt existiert nicht einfach so. Wenn man sich überlegt, dass die Erde 4,6 Mrd. Jahre alt ist, die ersten mehrzelligen Lebewesen so vor 650 Mio. Jahre erschienen und dann auf einmal vor knapp 550 Mio. Jahren ohne Vorläufer massenhaft komplexere Lebewesen auftauchten, sind Zweifel am Darwinismus verständlich. Das ist auch logisch. In Australien gab es die Ediacra-Lebewesen, die mit der Änderung der Atmosphäre von sauerstofflos auf sauerstoffreich starben und dafür entstanden neue Arten. Frühstens dann konnte die Darwinsche Evolution einsetzen. Die Darwinisten gehen von einer „Evolution“ aus. Bedeutet, in kleinen Schritten verändert sich die DNA oder RNA und dann entstehen wie an einem Baum die Äste neue Arten. Hat den Fehler, dass im Kambrium (so um 550 Mio. Jahre) haufenweise viel komplexere Arten nebeneinander auf einmal erschienen. Deren Fossilien kann man in UK, Australien, Kanada und China bewundern. Kleinere Vorkommen weltweit. Die hatten keine Vorgänger. DNA oder RNA allein bewirken garnichts. Neben der Tatsache, dass um nur eine einzige Mutation zu erzeugen unfassbar viele Schritte durchgespielt werden müßten. Also ist „Evolution“ in so einer relativ kurzen Zeit nicht möglich gewesen. Da müssen andere Dinge die „Baupläne“ für die Lebewesen „geliefert“ haben. Von wegen mal einfach in einer Ursuppe aus ein paar Bakterien an schwarzen Rauchern etwas RNA und DNA zusammenkochen, das dürfte nicht ausreichen. Zumal an black smokern wieder das Problem sauerstoffloser Suppe ist.

    Nebenbei führten dann erratische Ereignisse auch immer mal zum Aussterben der Lebewesen. Das zeigt sich in der Geologie an fossilreichen Schichten, auf die völlig fossilfreie Schichten folgen. Es ist keineswegs so, dass nur in der Kreidezeit die Dinosaurier immer trauriger wurden. Die Veranstaltung lief mehrmals. Und auch rund um den Globus.

    Trotzdem liegen die Klimahüpferinnen falsch, wenn sie glauben, der Mensch könnte das Klima beeinflussen. Sie werden auch rein gar nichts verändern können. Der Mensch wird irgendwann aussterben. Wie andere Lebewesen auch. Hoffentlich nicht so bald.

    • In Babylon wurden Schriften Ausgegraben die ein Eingreifen von Außerhalb Beschreiben. Schöpfung des Menschen im Labor. Alle Süßwasser Fische sind Züchtungen bei denen jeweils die DNA Endung verändert wurde. Alle gehen auf Karpfen zurück und selbst die sind nicht hier Entstanden. Alle Fruchtpflanzen, Gemüse und Getreidesorten wurden Gezüchtet aus Wildem Reis nach gleicher Methode. Das wurde Wissenschaftlich Geprüft und ist Erwiesen. Man hatte errechnet das dem letzten Primaten noch so ca. 3 Millionen Jahre Evolution gefehlt haben um ein Mensch zu werden. Hier waren keine Zufälle der Natur am Werk.

      • Ich befürchte ja auch, dass wir ein Gen-Experiment der Außerirdischen sind.
        Vielleicht sollen wir durch die Corona-Gen-Therapie ein wenig aufgepeppt werden?
        Oder es soll sich die Spreu vom Weizen trennen?!?

    • Es gab wahrscheinlich viele Menschheiten, vor der Unseren!
      Sie sind spurlos verschwunden in den ewigen Bewegungen der
      Kontinente! Das was Unsere Wissenschaftler zu sehen bekommen,
      sind nur die Übrigbleibsel der letzten fünfhundert Millionen
      Jahre! Aber das sind Erdgeschichtlich gesehen nur ein Paar
      Sekunden des Daseins von Leben in diesen Zeitraum!
      Es ist schon Erstaunlich mit welch einer Arroganz die
      Wissenschaft all Ihre „Erkenntnisse“ verbreiten will und dabei
      kaum einen Wiederspruch zulässt ! Alleine schon die „Wissenschaftliche“
      „Erkenntnis“, das Wir das Klima Beeinflussen, oder Steuern könnten,
      spricht Bände!!
      In ein Paar hunderttausend Jahren, wenn Wir hier spurlos verschwunden
      sind, wird nichts mehr daran Erinnern, das Wir jemals hier wahren!!

  4. Bevor ich mich mit den im Text genannten Fakten beschäftige, was ich natürlich zu verhindern versuche eine kurze Anmerkung.

    Die Flyer gehen ja weg wie w Arme Semmeln? Bei 6 Milliarden und Einem Abonnenten und das als „Kleinunternehmer“ im Sinne vom US-st-G, sollte der Rest vielleicht mit Impfstoff an Afrika verschenkt werden?
    Als rückwirkende Aufklärung!
    .. Jedenfalls bevor der schwarze Vogel kommt, die Spende dann kann man ja dann hier noch als Verlustvortrag verbuchen, oder?

    Zu dem hochtrabendem Text:
    Dissens für euch, ich mach Konsens!

    Scheiss Vollmond!
    https://www.youtube.com/watch?v=dAKYdPZeT7g

  5. Ein Blick nach Australien zeigt, dass es so nicht weitergehen kann. Echte Kerle wie die Truckerfahrer müssen den intellektuellen Weichspülern den Weg weisen. Am 31. August beginnt der landesweite Streik der Truckerfahrer. Dann geht nichts mehr.
    Wir sind an einem Punkt angelangt wo schöne Worte in den unendlichen Weiten des Universums verloren gehen. Wer mit der verborgenen Geschichte vertraut ist, weis zu was diese „Wahnsinnigen“ fähig sind.

    Der Zyklenanalytiker Martin Armstrong beschreibt die Situation realistisch und ungeschminkt:

    „…Die australische Polizei versucht, der Stasi in Ostdeutschland den Titel der menschenrechtsfeindlichsten Polizeieinheit der Welt streitig zu machen. Die Misshandlungen, die sie gegen Australier ausüben, sind erstaunlich. Sie werden offensichtlich dazu übergehen, Bürger einfach zu töten, ohne mit der Wimper zu zucken. Das ist der historische Weg, den sie eingeschlagen haben. Es besteht kaum ein Zweifel daran, dass diese Gewalt eskalieren wird, wenn die Polizei auf die Bürger schießt, und wir sollten damit rechnen, dass die Menschen anfangen werden, auf die Polizei zu schießen, denn sie schützt nicht mehr die Öffentlichkeit, sondern die Politiker, die jeden Anschein einer freien, demokratisch gewählten Regierung aufgegeben haben. Die Politiker glauben, sie seien unantastbar, da die nächsten Wahlen in New South Wales am 25. März 2023 stattfinden werden. Es ist unmöglich, dass sie diese Tyrannei so lange aufrechterhalten können, ohne ernsthaftes Blutvergießen. ….“

    https://www.armstrongeconomics.com/international-news/australia-oceania/news-from-sydney-australia/

    • @Kim: ich habe mich schon gefragt, ob es in Australien deshalb so zu geht, weil die Nähe zu China ersichtlich ist. Was wir sehen ist ein Knüppeln, wie in Hongkong.

      • Wir müssen gar nicht nach China schauen. Wenn Armstrong recht behält und davon ist auszugehen, wird eine Gewaltspirale in Gang gesetzt und zwar weltweit.
        Wie bezeichnen Sie „Menschen“ wie Spahn oder Montgomery. Der eine will einen Lockdown nur für Ungeimpfte und der andere will die Impfpflicht. Der Grund sollte klar sein, hoffe ich mal. Diese Kreaturen, so nenne ich sie, im Sold von Schwab, Gates etc. werden immer weiter machen, wenn man sie nicht aufhält. Wenn das nicht in die Köpfe der Bevölkerung geht, und man schaut einfach nur zu, lässt sich impfen usw., dann muss man letztendlich, wenn man seine Freiheit behalten will aller Voraussicht nach fliehen.
        Das deutsche Volk bzw. die hier leben sind nicht zu solidarischen Massnahmen fähig wie in Australien. Never ever!
        Die Entwicklung in Australien könnte aber wegweisend sein. Am dem 31.August wird es spannend.

        • @Kim – nach meinen Recherchen führt der Deep State in den Vatikan. Hier sitzt die zentrale Brut. 2 Milliarden Gläubige – super gemacht! Und die Finger überall drin. Vatikan Bank wäscht Drogengelder – über den Kindermist will ich gar nicht schreiben. Die haben immer was mit drei Buchstaben; schon mal aufgefallen? MI6; CIA; UNO; WHO; IWF; FED ect. ect.
          Und die Kultkarte spricht ihre eigene Sprache: https://faszinationmensch.wordpress.com/2018/08/19/die-kultkarte-von-baal/

  6. WIeder jemand der Faschismus nicht verstanden hat, hier ne kleine Nachhilfe.

    Dem Faschismus ist es egal, wer ihm dient.

    14 Merkmale des Ur-Faschismus nach Umberto Eco

    1. Traditionenkult
    2. Ablehnung der Moderne
    3. Irrationalismus
    4. Ablehnung der analytischen Kritik
    5. Ablehnung von Meinungsvielfalt und Pluralismus
    6. Entstehen durch individuelle oder soziale Frustration
    7. Nationalismus
    8. Demütigung vom Reichtum und der Macht der Fremden
    9. „Das Leben ist nur um des Kampfes Willen da.“ „Pazifismus ist die Kollaboration mit dem Feind.“
    10 „Elitedenken“
    11. Erziehung zum Heldentum
    12. Übertragung des Willens zur Macht und des Heldentum auf die Sexualität
    13. Selektiver Populismus
    14. Urfaschismus spricht „Neusprache“: Ein verarmtes Vokabular mit Framing und Deutungshoheit. Von „Lügenpresse“ bis „Umvolkung“ werden Begriffe neu etabliert.

    • @ErzKetzer – klasse! Grüße von der römisch katholischen Kirche. Die Turbanträger begreifen auch gar nichts – alles das Selbe.

  7. Zitat von oben: „Persönlich bin ich der Auffassung, dass der Geist (vergleichbar mit wandelbarer Energie) den Ursprung bildet und bereits erheblich älter ist als die Materie. Wenn selbige(r) nicht gar für die Schaffung der Materie verantwortlich zeichnet.“

    Richtig. Die Welt ist allein szenische – nicht dinglich. Es gibt keine Materie!
    Im Traum und im Wachtraum hat alles immer nur eine Seite! Wenn sich eine erträumte Person umdreht oder wir – z. B. bei einem Pkw – auf die andere Seite gehen, ist zwar die andere Seite da, aber nun ist die vorherige weg.
    Deswegen können wir einen Kinobesuch genießen. Und niemand geht nachher zur Kassiererin und will sein Geld zurück, „weil ja alles – auch die schicken Damen – immer nur eine Seite hatte!“. Die Kinobesucher oder Computer-Gamer stört das nicht, weil – von ihnen unreflektiert – die Wirklichkeit genauso ist. Wir machen aus Szeneteilen „Dinge“ – schaffen also unsere „Matrix“ (ganz ohne die Bösewichter im gleichnamigen Film) selbst.

    Der Buddha hat dazu Ausführungen gemacht, die die heutige ‚Volksbuddhisten‘ mit Sicherheit überhaupt nicht mehr verstehen:
    Unser Geist erst macht aus des erlebten Szenik das, was der Buddha „nama“ (= Name) und „rupa“ (= Form) nennt.
    Hier Textbeispiele:
    Samyutta Nikaya – S.1.20. Samiddhi – 10. Samiddhi Sutta
    18. Da nun redete der Erhabene die Devatā mit der Strophe an:
    „Was benannt werden muß, [43] das stellen die Wesen sich vor;
    auf dem, was benannt werden muß, fußen sie;
    Das, was benannt werden muß, nicht verstehend,
    geraten sie in des Todes Bereich.“

    Samyutta Nikaya – S.1.21. Von einem Spieß – 1. Satti Sutta
    2. (Der Erhabene:)
    „Wie von einem Spieß gestreift, brennenden Hauptes gleichsam
    Soll besonnen der Bhikkhu, um die irrige Anschauung vom Körper
    als etwas Seiendem aufzugeben, von der Welt sich abkehren.“

    S.1.23. Knoten – 3. Jaṭā Sutta
    1. (Die Devatā:)
    „Mit Knoten innen und mit Knoten außen,
    mit Knoten verknotet [53] sind die Geschöpfe.
    Das frage ich dich, Gotama: wer wird den Knoten entknoten?“

    2. (Der Erhabene:)
    „Der Mann, der in der sittlichen Zucht fest steht, der weise,
    der Denken und Erkenntnis schult,
    Der eifrige, tüchtige Bhikkhu, der wird den Knoten entknoten.
    Bei denen Begierde und Haß und Nichtwissen verschwinden,
    Die Vollendeten, bei denen die weltlichen Einflüsse vernichtet sind,
    durch sie ist der Knoten entknotet.
    Wo Name und Form (nāma rūpa) restlos aufgehoben wird
    Und inneres Widerstreben und Formvorstellung,
    da wird der Knoten zerschnitten.“ [54]

    S.1.61. Der Name – 1. Nāma Sutta
    2. (Der Erhabene:)
    „Der Name hat alles gemeistert; der Name ist es,
    außer dem nichts weiter vorhanden ist.
    Der Name ist das einzige, dessen Gewalt alle folgten.“

    Übrigens: Auch der berühmte Philosoph David Hume fragte sich, ob sein Schreibtisch eigentlich noch da sei, wenn er sich abwende!

    • schöner Beitrag…..

      2 Dinge sind aus dem Lehrbuch, „die Lehre von der Leere(Alles ist nur Geist und Energie, der Geist Formt die Energie“

      Leider sind die meisten (Mitläufer), dagegen kann man nicht viel tuen, was die Manifestieren. 1ner gutes schaffen will, nur pro NAtur denkt und 1000 tuen das Gegenteil, ob nun bewusst oder unbewusst, keine Chance. Genau das macht man sich ja beim Framing zu nutze. Deswegen bringen zb Friedensdemos nix, weil es ruft immer Krieg ins Gedächnis aller……

      • @osiris
        Man kann die Welt – die ja, wie aufgezeigt, weitgehend illusionär ist – in ihrer Gesamtheit nicht ändern. Man kann jedoch das, was man selbst erlebt, verändern/verbessern.
        Das wird „Karma“ genannt.

        Karma ist nicht direkt dasselbe wie Kausalität. Ich erkläre mir Karma wie folgt:
        Die Welt ist geteilt in eine „primäre Realität“ und in eine „Echo-Realität“.
        Diese „primäre Realität“ wird bestimmt durch das Bewußtsein des Erlebenden. Die Erscheinungswelt ist gleichsam das „Echo“. Es ist dabei nicht sinnvoll – und sogar kontraproduktiv – ständig mit Zielvorstellungen in diese Erscheinungswelt einzugreifen. Denn diese Echowelt ist bereits Ergebnis-orientiert (bezogen auf das Verhalten in der „primären Realität“) Letztlich – obwohl in den Lehrtexten nur selten angesprochen – empfiehlt die Lehre das Nichthandeln in Bezug auf die „Echo-Realität“. Nach Buddhas Worten soll man dort handeln „wie ein verständiger Mensch“. Das heißt z. B.: Rast ein Auto auf mich zu, während ich den Zebrastreifen überquere und bekomme ich den Eindruck, daß mich der Fahrer überhaupt nicht gesehen hat, dann sollte ich natürlich zurückspringen („wie ein verständiger Mensch“). Aber das ständige Tun und Machen und Drehen an den Dingen der Erlebniswelt (Echo-Realität) ist schädlich. Ein solches Verhalten ähnelt der in der heutigen Medizin anzutreffenden „monokausalen“ Denke, bei der ich zwar eine Medizin einsetze, die eine Krankheitsursache bekämpft, die aber das ganze fein-abgestimmte Körper- und Immun-System völlig durcheinanderbringt und deshalb letztlich mehr Elend als Segen bringt.
        Meines Erachtens gilt dies z. B. für diese „Spike-Protein“-Therapie genauso wie für diese fanatische, monokausale CO2-Idelogie.

  8. und Schwupps: das social credit system a la China wurde hier im Handumdrehen installiert (Impf-App/QR-code), ohne daß es jemand gemerkelt hätte…

  9. Wir haben eine Kanzlerin die ihren Wahlsieg 2013 abfeiert, indem Merkel zusammen mit ihrem Präsidium die BRD-Fahne entsorgt.

    Man achte am Schluss auf den angewiderten Gesichtsausdruck…

    https://www.youtube.com/watch?v=q8PNgxbTE0o

    Wir haben eine Kanzlerin die 2016 anlässlich des CDU Parteitags sagte:

    DENN WIR HABEN WAHRLICH KEINEN RECHTSANSPRUCH AUF DEMOKRATIE UND SOZIALE MARKTWIRTSCHAFT AUF ALLE EWIGKEIT: UND SO IST ES JETZT AUCH GEKOMMEN !!

    https://beruhmte-zitate.de/zitate/136270-angela-merkel-wir-haben-wahrlich-keinen-rechtsanspruch-auf-demok/

    WER MERKEL NUN NACH MIGRANTEN-WAHN, KLIMA_WAHN und CORONA-WAHN MIT ZERSTÖRUNG UNSERER WIRTSCHAFT UND MENSCHLICHEM RUIN NOCH ETWAS GUTES ZUTRAUT, DER KANN EINEM NUR LEID TUN !!

    DIES GILT AUCH FÜR ALLE PERSONEN & PARTEIEN, DIE DEREN POLITIK MITTRAGEN !!

  10. Nah ja, wie viele nicht standhafte wird das zum schlechten überreden. (Impfung) klassisches zb Daumenschrauben enger zu drehen, bis der freie sich endlich fügt und tut was gewollt ist.

    https://www.n-tv.de/politik/Spahn-Kein-Lockdown-fuer-Geimpfte-mehr-article22760488.html

    Das ist halt die Standart Vorgehensweise….., traurig genug…., was soll man da noch zu sagen, wundern tut es einen auch nicht wirklich…..

    Jeder der sich nicht impfen lässt, wird bald vom „normal“ Leben ausgeschlossen und sehr wahrscheinlich auch seinen Job wenn vorhanden gleich mit. Eigentlich ne auffordeung Autark zu werden, was aber auch nicht funktioniert, kommen später die aufgehetzten Geimpften und reißen alles nieder. Die meisten werden früher oder später einlenken, dadrauf spekulieren die. Logischer Weise die Verwandschaft Freunde, bei uns zb Eltern, nun lasst euch endlich impfen, die verstehen auch nicht die Hintergründe, das stelle man auch mal als Fakt da.

  11. Wenn sich dann doch rein „zufällig“ irgendwann in einer fernen Zukunft rausstellen sollte das Frau D. Kasner mit dem Schickelgruber verwandt ist, werden die Geschichtsschreiber reichlich zu tun bekommen.

    Gut Ding will weile haben!

Kommentare sind deaktiviert.