STIKO gibt erstmals politische Impfempfehlung

STIKO gibt erstmals politische ImpfempfehlungDeutsch-Absurdistan: Das ist wirklich etwas besonderes. Die STIKO gibt das erste Mal in ihrer Geschichte eine “politische Impfempfehlung”. Ein unerhörtes Novum, welches weltweit seinesgleichen sucht, soweit man korrupte Situationen außer Acht lässt. Die STIKO demonstriert damit ihre absolute Unabhängigkeit – zumindest von medizinischen Indikationen. Hatten viele selbstdenkende Bürger noch darauf vertraut hier eine letzte Bastion der Vernunft gegen den Impfwahn zu finden, sehen sich diese Menschen nun endgültig verraten.

Ab jetzt dürfen auch Kinder ab zwölf Jahren, mit dem Segen der STIKO, an dem weltweit größten Medizinexperiment der Menschheitsgeschichte teilnehmen. Interessant dabei ist die Begründung, die zumindest allen medizinischen Betrachtungen die Corona direkt ins Gesicht schlägt. Letztlich zieht sich diese Institution darauf zurück, dass es darum gehe die psychosoziale Ausgrenzung von Kindern zu verhindern. Ein Blickwinkel, den es bisher bei der Beurteilung zur Sicherheit und Wirksamkeit von Impfstoffen noch nicht gab. Das muss ein neues Kriterium sein sein.

Politische statt medizinische Begründung

Das alles hat zwar mit Medizin im weitesten Sinne nichts mehr zu tun, umsomehr mit Politik. Die wiederum hat zuvor selbst für die Spaltung der Gesellschaft gesorgt, so dass wir erst durch die Politik diese psychosoziale Ausgrenzung erleben durften. Damit anerkennt die STIKO erstmals einen Impfstoff als “politisches Heilmittel” – was für eine Farce. Gehen wir noch einmal die medizinischen Fakten durch. Das Risiko von Kindern und jungen Erwachsenen an Corona zu erkranken und dabei schwere Schäden zu erleiden geht ziemlich exakt gegen Null. Oder anders gesagt die Überlebensrate dieser Gruppe beträgt 99,997 Prozent.

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!
Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit


Bezüglich der Impfnebenwirkungen sind hier deutlich mehr Schadensfälle zu erwarten. Dabei sind nicht einmal Langfristschäden einkalkuliert, sondern lediglich sofortige Nebenwirkungen, bis hin zu tödlichen. Hier scheint zumindest mit der Risikoabwägung bei der STIKO irgendetwas überhaupt nicht funktioniert zu haben. Dazu muss man nicht einmal Mediziner sein, es reicht eine mittlere mathematische Begabung nebst Analyse vorhandener Daten völlig aus. Kurzum, das hiermit eröffnete Schadenpotential durch die nun empfohlene Gen-Therapie (ugs. Impfung), ist ungleich höher als das Durchmachen einer Infektion für diese Altersgruppe. Hier einmal ein zarter Hinweis auf mögliche Folgen aus Israel.

Das Thema Herzmuskelentzündung bei jüngeren Impfprobanden wurde dabei großzügig ausgeblendet und man sprach von hervorragenden Behandlungsmöglichkeiten einer solchen Impfnebenwirkung. Bingo – das dürfte selbst die Pharmaindustrie hochgradig beglückt haben. Denn auch hier gilt, was mit diesem Herzen in 10, 20 oder 30 Jahren passiert, darf uns heute angesichts der großen politischen Not völlig egal sein. Es eröffnet zumindest langfristige Absatzchancen für die Pharma.

Prävention mal ganz anders

STIKO gibt erstmals politische ImpfempfehlungWie war das noch gleich? Die Impfung als Prävention um andere Menschen nicht anzustecken oder zu gefährden? Also Oma und Opa nicht umbringen! Auch das ist inzwischen mehrfach und sogar wissenschaftlich nachvollziehbar widerlegt. Es darf getrost davon ausgegangen werden, dass sich selbst doppelt und dreifach Geimpfte ebenso heftig mit Corona infizieren können. Dabei ist es keineswegs ausgeschlossen, dass auch sie zu Super-Verbreitern mutieren. Mithin scheidet die Impfung als Vorsorge in diesem Punkt vollends aus. Ein etwaiger Impfschutz, so neuste Erkenntnisse, verfliegt ohnehin nach wenigen Monaten. Und die langfristig Immunen könnten sich ihre Immunität sogar nebenher durch eine natürliche Infektion erworben haben.

Abermals bleibt die Frage im Raume stehen, warum dann die Kinder geimpft werden müssen. Ach ja – wegen der “psychosozialen Integration”. Dafür sollte man natürlich auch ein anderes Wort setzen: wie wäre es mit der Vokabel: “Gleichschaltung”? Das passt vermutlich angesichts der politischen Situation um einiges besser ins aktuelle Lagebild. Nur möchte man es offiziell lieber so nicht benannt wissen, da es die festgeschriebene Agenda in einem schlechten Licht erscheinen ließe?

Ärzten den Wind aus den Segeln nehmen

Eine nicht minder große Übung der STIKO könnte es gewesen sein, die “Verantwortungslosigkeit” zu institutionalisieren. Bislang hielten sich die Ärzte mit dem Impfen der Kinder auch wegen der fehlenden Haftungsfrage zurück. Mit dieser Empfehlung darf hemmungslos drauflos gespitzt werden. Etwaige Schäden werden nunmehr von den Geschädigten selbst (über den Umweg der Solidarhaftung) getragen. Dies dürfte der größte Fortschritt sein und auch einige unentschlossene Ärzte nun schneller zur Nadel greifen lassen. Hier noch ein nettes Zitat dazu:

Der Dreck muß in die Arme, nun auch in Kinderarme. Damit nimmt man die Ärzte aus der jur. Verantwortung, denn die geht jetzt auf den Staat über, also im Endeffekt auf uns, die Gesunden, die Steuerzahler und die möglicherweise Geschädigten – last but noch least – auf die Kinder. >>> aus [H.S.] aus Dr. Thomas Sarnes • Mahnende Worte zur Verantwortung der Ärzte … [Kritisches Netzwerk]

Jetzt war der Druck also doch zu groß. Zu diesem Schluss kommen jedenfalls die “Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V.” und haben gute Gründe dafür schonungslos  auf die verantwortungslose STIKO loszugehen. In dem beigefügten Video macht Dr. med. Steffen Rabe seinem Unmut über diese Entscheidung der STIKO Luft. Er redet zutreffend von einem Kotau dieses Gremiums vor der Politik. Es ist lohnenswert den Beitrag anzuschauen, um ein wenig im Bilde zu bleiben. Aus hiesiger Sicht, noch einen Schritt weiter gedacht, möchte man diese Entscheidung der STIKO als ernsthafte Selbstempfehlung des Gremiums für eine mögliche Teilnahme an einem Nürnberg 2.0 bewerten. Bis dahin dürften aber noch allerhand unnötige Schäden an den Kindern zu verzeichnen sein. Schade, das hätte man besser machen können.

STIKO gibt erstmals politische Impfempfehlung
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2948 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

26 Kommentare

    • Hatte den Beitrag bereits vor Veröffentlichung dieses Artikels gehört. Leider sieht die offizielle Auslegung dennoch anders aus und die Politik drängt weiter auf massenhaften Einsatz des Zeugs. Hier dazu die Erklärung des RKI, die jetzt von der Politik herangezogen wird: https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2021-08-16.html … da mag es Widersprüche geben, aber an der politischen Tendenz ändert dies leider nichts. Und die überstrahlt inzwischen alle zuvor geäußerten Bedenken. 🙁

      • Die STIKO ist ein un­ab­hängiges Experten­gremium, dessen Tätig­keit von der Ge­schäfts­stelle im Fach­gebiet Impf­prävention des Robert Koch-Instituts koordiniert……
        (Quelle RKI)

        Seite 4 Verhaltenskodex gegen Korruption
        Punkt 9
        “Und was tun, wenn Sie sich bereits verstrickt
        haben?
        Befreien Sie sich von der ständigen Angst vor
        Entdeckung! Machen Sie reinen Tisch!
        Offenbaren Sie sich aus eigenem Antrieb und
        führen Ihre Angaben zur vollständigen Aufklärung des Sachverhaltes, kann dies sowohl
        bei der Strafzumessung als auch bei dienstrechtlichen Reaktionen mildernd berücksichtigt werden.”

        https://www.rki.de/DE/Content/Institut/Korruptionsvorsorge/Richtlinie.pdf?__blob=publicationFile

        Bald auch in ihrer Region, schnelles 5G für Alle, auch die Kleinsten!:
        Getestet, Genesen, Geimpft, Geläutert, Gestorben

  1. Kein Herz, kein Muskel, keine Entzündung, einfacher Dreisatz!

    Aber im ernst, hier geht es um die Wurst.

    Also bitte nur vegan und klimaneutral, das vermisse ich auf den Wahlplakaten. Jedweder Hinweis auf klimaneutrales, rassismusfreies zukunftweisendes “weiter so” wird vermieden.
    Wie soll ich denn ohne Veggie Burger und Tofu-Impfung ein Vorbild für jugendliche Afghanen sein?

    Bevor man Impfdosen freie Jugendliche ohne Zertifikat gendergerecht umtauft auf FDJ (Freie Deutsche Jugend),
    eventuell doch noch den Mp3 von Achgut hören. (für Lesefaule: Erstimpfer dann Denken)
    https://media-eu.readspeaker.com/cache/91d4383b7e32944dbdecc416e910fbb8.mp3

    Anderseits, diese Handy- E-roller fahrende Bluetooth “I know, because ‘google told me” Generation wird wegen des Verlangens der Erzeuger***innen gebraucht als D-generation.
    Wo waren wir gerade Delta-Welle?
    https://www.youtube.com/watch?v=70ZN0h5GFYI

  2. Es war doch klar, dass die STIKO umkippen wird. Die Staatsanwaltschaft hat sicherlich schon auf Befehl des Justizministers die Polizei zur Durchsuchung der Wohnungen der STIKO Mittarbeiter in Stellung gebracht. Jetzt kann die Gestapo ups ich meine Stasi nein auch falsch also die Polizei zurückgerufen werden.

  3. Nach der neuesten Umfrage kommt die CDU auf 23 %, die SPD auf 21 % und die Grünen auf 19 %. Bitte googeln: Sonntagsfrage.
    Die Sonstigen (u. a. FW und Basis) kommen auf 9 %. Nach der Wahl wird die Regierungsbildung sehr schwierig. Die Impfgegner gewinnen an Einfluss.
    Nötig sind eine neue Politik und eine neue Religion. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken).

  4. Eltern ,die ihre Kinder impfen lassen, handeln grob fahrlässig gegenüber dem Wohlergehen ihrer Kinder.Es könnte später zu heftigen Vorwürfen der Kinder kommen,wenn die lebenslangen Schäden manifest sind.Jeder der Kinder hat sollte das immer überdenken.Die Verantwortung ist erheblich und kein Amt wird ihnen das je abnehmen.

  5. Wir werden bald sehen, ob bei der nächsten Grippewelle mehr Impflinge oder Gen-Tech-Verweigerer die Intensivstationen füllen. Oder gar die Bestattungsunternehmen beschäftigen. Kinder können mit einer Impfung nur mehr gesundheitliche Probleme bekommen, als sie vorher hatten. Alles andere ist ausgeschlossen.

    Ich selbst bin davon überzeugt, dass die “Impfungen” niemanden schützen, ihre sofortigen Risiken und Nebenwirkungen sind schlimm genug um davon Abstand zu nehmen. Aber, wer bin ich denn im Vergleich zu solchen “Experten” wie Spahn, Wieler, Drosten oder Lauterbach? Nun, ein Mensch, der sein Gehirn nicht an der Gaderobe abgegeben hat. Das ist deutlich besser als die Mehrheit der Politiker in der Bunten Republik.

    • @ Michael:
      Der Öffentlichkeit könnte evtl. mitgeteilt werden,
      `dass die diesjährige Grippewelle erstaunlich mild mit nur wenigen Infektionen stattgefunden hat. Ebenso nahmen Infektionen mit Keuchhusten und Lungenentzündung drastisch ab. Auch wurden mildere Verläufe von Asthmaschüben und TBC verzeichnet. Offensichtlich zeigen auch hier die Covid-Schutzimpfungen zusätzliche positive Schutz- und gar Heilwirkung. Lassen auch Sie sich daher unbedingt impfen, Risiken sind, auch bei Vorerkrankungen äußerst gering, der Nutzen überwiegt eindeutig.´
      So könnte ich mir die Aussagen vorstellen.
      Gleichzeitig jedoch werden mehr Neuinfektionen und Hospitalisierungsfälle verzeichnet werden. In D geht die Seuche am längsten, in D ist sie auch am gefährlichsten. Auf jeden Fall bis zum Wahlabend bzw. der abgeschlossenen Regierungsneubildung.

      Interessant – jedenfalls heute zwischen 7-9Uhr:
      Zum ersten Mal seit Urzeiten, dass Corona in NTV- und WELT-TV-Nachrichten keinen Sendeplatz mehr hatten. Null Erwähnung. Nur im Text, dass die Neuinfektionen stark ansteigen.

      Auch mal erwähnenswert, ich mache gelegentlich Begleitung von erkrankten Menschen bis in die Arztpraxen hinein.
      Blutkrebs, Multiple Sklerose, Gürtelrose, Herzvorerkrankung, Epilepsie – alles nicht von Pappe also.
      Befragt wurden der niedergelassene Ärzte, oder auch der Onkologe in der Klinik, ob eine Impfung ratsam sei.
      Der Eindruck von “Russisch Roulette” entsteht. Blitzanworten von Medizinern, völlig unterschiedlich z. B.:
      a. – ja auf jeden Fall, da müssen sie sich keine Sorgen machen usw.. Andere Patienten mit gleichen Erkrankungen verzeichnen auch keine schweren Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen. Das Risiko geht eigentlich gegen Null.
      b. – nein nur nicht, derzeit auf jeden Fall nicht, weil ja bei ihrem Krankheitsbild und den eingenommenen Medikamenten / verabreichten Infusionen überhaupt nicht absehbar ist, zu welchen Folgen es kommen kann.
      Oder vorsichtige Antwort:
      c. – also, zu ihrer Sicherheit, möchte ich ihnen momentan davon abraten, eher nicht impfen. Kreuz-/Wechselwirkungen ..
      d. – besser z. Zt. nicht, denn bei Ihren Erkrankungen könnte durch diese Impfung ihr Immunsystem zusätzlich beeinträchtigt werden.

      Zu b., c. + d.:
      ABER NICHT EIN EINZIGER ABRATENDER MEDIZINER ist bereit, die für den Freigang erforderliche formlose Bescheinigung, dass wegen Vorerkrankungen nicht geimpft werden soll/darf, auszustellen.
      Oder, man tut so, als ob von solchen Bescheinigungen nichts bekannt ist. “Wer hat das gesagt? Wann denn? Ja, und jetzt? ..”
      Das ist gegenüber sowieso beeinträchtigten Patienten eine Schweinerei.

      Möglicherweise haben aber Merkel und Spahn nur gelogen, als sie bekräftigten, dass es für nicht Impffähige eine solche Bescheinigung geben werde, damit diese auch von den Erleichterungen im Alltag profitieren können.

      Ich bin kein grundsätzlicher Impfgegner. Viele Impfstoffe sind bewährt und O.K. und greifen nicht das Immunsystem an. Aber Lebend- oder mRNA-Impfstoffe lasse ich mir nicht schießen. Und eilig zusammengerührte Impfstoffe auch nicht.
      Fälle von Impftestlingen bzw. von härtere Impffolgen bei Johnson, Astra und Biontech sind mir auch bekannt. So mit 50 mehr oder weniger gut oder über Ecken Bekannte spreche ich immer wieder mal.
      3 hatten deftige Folgen und evtl. Folgeerkrankungen kurz nach der Impfung. Deren Ursprung man aber kaum selbst beweisen kann. 1 Person war zwei Wochen AU, da rechter Oberarm und rechte Hand wie gelähmt. Dann eine Familie, 3 Personen, die am gleichen Tag das gleiche Mittel beim gleichen Arzt erhielten. Allesamt waren sie am Impftag abends nicht mehr lauffähig oder autofahrtüchtig. Mussten alle vom Arbeitsplatz abgeholt und nach Hause gebracht werden. Also 6 Personen von 50 hatten schnell deftige Ausfallerscheinung nach der Impfung. Wegen der aufgetretenen Beschwerden haben sich aber nur 2 von 6 bei den Ärzten gemeldet, d. h. die Erfassung von Nachwirkungen und Erkrankungen ist äußerst unvollständig. Ob überhaupt Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen weitergemeldet werden, wage ich auch zu bezweifeln.

      Aber was solls. Man kann sich eh den Mund fusselig reden.
      Ob z. B. hier 8 gegen eine Impfung, 2 vielleicht und vier dafür sind, interessiert sowieso nicht.
      Ob in WELT-Foren bei bis zu 600 korrekt formulierten Einzelkommentaren pro Einzelartikel 50% dagegen und die anderen 50% für vielleicht oder dafür sind interessiert auch nicht.
      Bzw. nach bald 2jähriger Belauterbachung durch die Covid-Taliban überfliegt man viele gute Infoquellen und Kommentare nur noch. Wie will man überhaupt die Masse von Infoquellen noch selektieren und lesen?
      Eine 2/3-Mehrheit lässt sich mit der Erfordernis einer Impfung belullern und irgendwann glauben dann auch 9/10 daran. “Dann darf ich wieder ins Kino und ins Fußballstadion.”
      Wobei Geimpfte dann auch noch wasserfallartig auf Nichtgeimpfte einlabern. Nicht Geimpfte werden abgesondert und als Sozialschädlinge klassifiziert.

      • Und all diese Idioten bekommen einfach nicht mit,
        das Sie Schlicht und Einfach erpresst werden, um
        Freiheiten zurück zu bekommen, die man Ihnen zuvor
        gestohlen hat!

        • So ist es. Man streicht teilweise Grundrechte. Obwohl “Grund…” ist und bleibt “Grund”, weniger, also “Untergrundrechte” geht eigentlich gar nicht. Und nun drängt man das Volk zum Gehorsam, zum Strammstehen um ein paar der eigentlichen Grundrechte wieder zu erhalten.
          Wie gönnerhaft; Erpressung hoch³.

          Und wenn ich so einige Corona-Priester aus der Politik höre:
          “Ungeimpfte werden nie mehr ihre vollen Rechte zurück erhalten und müssen dauerhaft mit Einschränkungen leben.”
          Das sind Fascho-Töne.
          Z. B.:
          Corona-Gipfel: Söder wird deutlich – „Wer auf Dauer Normalität will, muss sich impfen lassen“
          https://www.merkur.de/bayern/corona-gipfel-markus-soeder-tests-impfen-hubert-aiwanger-mpk-zr-90911962.html
          Dieser Alpen sollte besser in einem Bierzelt weggeschlossen werden, wo er mit 5,8 Promille in Blut und Kopf weiter herumrülpsen und -tönen darf.
          Derartiges ist evtl. schon eine Faschismus(1)-Tonlage. Von der Aussagekraft her noch rechter als AfD und NPD.

          Schön, dass Aiwanger von Freie Wähler, s. ganz unten, dem Söder wenigstens in kleinen Teilen widerspricht.

          (1) Ab bestimmter Grenzwertigkeit von Aussagen der Politiker habe ich beschlossen, diese mit “faschistoid” bzw. “Fascho-Tonlage” o. ä. zu brandmarken.
          Genau so, wie konservativ-rechten Mitbürgern bei jeder Gelegenheit der “Nazi” oder “Faschist” untergeschoben wird.
          Hörte soeben, dass man jetzt um die Sicherheit der Bundestagswahlen besorgt ist.
          Gefahr von Rechten drohe,
          die mit Meinungsmache und Falschinformationen
          versuchen würden, die Wahlen zu beeinflussen.
          Eine der drei Staatschutzorganisationen hat Facebook, Foren stärker unter Beobachtung genommen, ein heißer Telefondraht bestünde zu Facebook und anderen, um ggf. sofort Löschungen “falscher, gefährdender und beeinflussender Aussagen” vornehmen zu lassen.
          Ist das
          MfS – Abteilung 26 (Telefonkontrolle, Abhörmaßnahmen, Videoüberwachung)
          MfS – Abteilung E (Operative Technik, Dokumente)
          ???
          Oder so was wie das Reichs- ach nee, heißt ja heute Bundessicherungshauptamt, nur mit viel moderneren Mitteln?

  6. Wie man doch noch Afghanistan retten könnte?

    RT Deutsch hat einen Tipp:

    Neue Zukunft für Lauterbach: Gebrauchte Politiker an Afghanen spenden

    Extreme Situationen erfordern extreme Antworten. Nach 20 Jahren “Zuckerbrot und Peitsche”-Politik in Afghanistan hat sich gezeigt, dass es nur noch ein Mittel gibt, um das Taliban-Regime in die Knie zu zwingen: Überflüssige Politiker … und davon hat Deutschland mehr als genug.

    • Ja, eine ganze Reihe von sinnlosen Politikern zum Reload der Afghanischen Demokratie dort mit dem Fallschirm abwerfen.
      Mit zu verteilenden
      Kinderlexika “Demokratie zum Anfassen”,
      ferner Klexikon “Aufklärung über Staats- und Regierungsformen”
      und
      HaniSaulands Broschüre “Politik ist eine „Staatskunst“. Sie regelt das geordnete Zusammenleben der Bürgerinnen und Bürger.”

      Mit den dortigen Inhalten werden schon unsere Hauptschulkinder fehlgeleitet; also wäre das auch die richtige Lektüre für Afghanen.

      Die Lektüre müsste natürlich in Urdu oder Paschtu ausgegeben werden.

      Die Vorleserin selbst trägt einen “Merka”:
      https://www.independent.co.uk/news/world/europe/angela-merkel-muslim-headdress-photo-sparks-anger-germany-a6683051.html

      —> Selbst dieses Fotoshop-Produkt wurde von der deutschen Internet-Hygiene gründlich gefiltert. Von ehemals Dutzenden Findergebnissen blieben noch drei.

      WEITER UNANGEGRIFFEN – ÜBERSCHRIFT BEACHTEN! –
      bleibt diese Webseite eines offenbar muslimischen Betreibers (s. Impressum):
      https://noktara.de/merkels-regierungserklaerung-deutschland-gehoert-zum-islam/

  7. Ersetze bei jedem lesen das Wort “Politiker” mit “Verbrecher” und das Ganze ließt sich viel flockiger, wie ein spannender Krimi!

    Was auch hilft:
    Experten mit Fachidioten
    Wissenschaftler mit Quacksalber
    Journalisten mit Maulhur**

    • Außerdem bekommen wir
      eine Pandemie der Gesunden und Nichtinfektiösen.

      Lasst den Alpen-Nazi mal Innenminister werden. Der eröffnet dann erst richtig die Bekämpfung, Verfolgung und Niedermachung von Gesunden, Immunen und Nichtinfektiösen.
      Bis das das “Halali” ertönt.

      Man muss nur seine 2, 3 Ansprachen pro Woche hören und man kann erahnen, dass es ohne Rücksicht auf irgendwelche Rechte eine Gesundenverfolgung geben könnte.

  8. Für die “soziale Ausgrenzung” schlage ich den Begriff “Sozialrassismus” vor. Sozialrassismus ist schon lange ein politisches Instrument, mal trifft’s die Raucher, dann die Rentner, mal die Autofahrer, dann die Reichen, mal die Demonstranten, jetzt die Ungeimpften. Das Hintergrundrauschen des Sozialrassismus, auf dem die kleinen Rassismen gedeihen können, liefert die Kaderorganisation “Antifa”, manche nennen sie neuerdings “Nazifa”.

    Die Zahlen des RKI sind unzweifelhaft und besagen, daß, je mehr Menschen geimpft sind, desto mehr Menschen an Corona sterben.

    15.7.20 = 4 Tote
    15.7.21 = 15 Tote

    4.8.20 = 0 Tote
    4.8.21 = 32 Tote

    12.8.20 = 5 Tote
    12.8.21 = 14 Tote

    An diesen 3 Tagen im Jahr 2021 sind doppelt so viele geimpfte Menschen an Corona gestorben wie ungeimpfte unter 20jährige in 540 Tagen!

    Das sind willkürliche Stichproben und wohlgemerkt, alte und geimpfte Menschen!
    Analysiert man den gesamten Zahlenstrang, dann starben mehrere 100% mehr im Impf- und Dauerlockdownjahr an Corona als im Jahr davor!

    Die Corona-Sterberate nach Altersklassen ist aufsteigend, die Corona-Impfrate nach Altersklassen absteigend.
    In beiden Kurven sind oben die Alten.

    Bis zum 60sten Lebensjahr sind in 540 Tagen 3.508 Menschen an Corona verstorben. Über dem 60sten Lebensjahr sind 88.155 Menschen verstorben.
    Unter 70 Jahre ist Corona kein Problem. Denn 84% der Toten sind 70+. Und die sind geimpft. Denn 56,1 Prozent der Bevökerung gelten als geimpft!

    Wie kann das sein?

    Beantwortet die Frage nicht mir, sondern stellt sie Karl Lauterbach und Jens Spahn, bitte.

  9. In all den Monaten dieser verbreiteten Hysterie, habe ich
    nicht einen einzigen Toten auf der Strasse herumliegen sehen.
    Nicht einen einzigen Menschen mit den Symptomen einer diesbezüglichen
    “Krankheit”. In dieser Zeit habe ich Tausende Sachen berührt, die
    zuvor Tausende in Ihren Händen hielten! Habe mich auch nicht angesteckt
    wenn ich am Geldautomaten Geld gezogen und die dafür notwendige Karte
    benutzt habe, die zuvor Hunderte in den Schlitzen der Geldautomaten auch benutzt haben. Auch das Geld hat sich geweigert mich anzustecken.
    Auf den Friedhöfen ist auch nicht mehr los als sonst! In meinen fast dreimonatigen Aufenthalt in mehreren Krankenhäusern habe ich Pflegepersonal mit Seuchenschutz Kleidung gesehen und Ärzte, für Die
    es anscheinend keine Regeln gab. Mit meinen fast Achtzig Jahren habe ich diese Wiedersprüchlichkeiten hautnah erleben können.
    Und kann es kaum Glauben, das Hunderttausende allen Anschein nach gesunde Menschen einen Maulkorb tragen und das auch noch ganz richtig
    finden!
    Noch gedankenloser sind Diese, Ihre Impfung damit zu entschuldigen,
    Ihre “Freiheit” wieder erlangen zu dürfen, nicht etwa desshalb, wegen
    der “Gefährlichkeit” eines Virus, den bisher noch nie jemand je zu
    Gesicht bekommen hat!
    Das alles erinnert mich an den Ersten Weltkrieg, als die Soldaten
    von Ihren Frauen Blumen in Ihre Gewehrläufe gesteckt bekommen haben
    und Ihnen alles Gute an der Front gewünscht haben! Die Gleiche Idiotie
    millionen Menschen dazu zu bringen auf Andere zu Schiessen, die Sie
    zuvor noch nie gesehen haben und Die Ihnen noch nie ein Leid zugefügt
    haben.! Eine Massenhysterie, sondergleichen, die dazu benutzt wird
    um ganz andere Vorhaben durch zu setzen!
    P.S.
    Aber wat erzähl ick hier eigendlich!?
    Eiii Erna hol mir noch n. Bier aus n. Kühlschrank
    Herta führt Null zu Eins. Ähhh führt Eins zu Null !!

    • wg.: Pflegepersonal mit Seuchenschutz Kleidung gesehen und Ärzte, für Die
      es anscheinend keine Regeln gab.:
      Ja, bei Anlieferungen von Patienten in Kliniken, bzw. Abholung, sah ich ähnliches. Ich durfte in einer Klinik nur noch bis zur Rezeption, bzw. Aufzug. In der anderen mit Mundlappen nach Adresseintragung auch ins Zimmer.
      – Assistenzen bzw. Krankenschwestern und -brüder nur mit dem blauen Mundlappen.
      – Mittagessen wurde von einer Catering-Kraft ohne jedweden Schutz gebracht.
      – Zur Nachmittagsvisite kam eine 6köpfige sog. “Weiße Wolke”, 3 mit Mundlappen der Rest ganz ohne

      Und
      bei meinem Allgemeinmediziner, 2 Besuche pro Jahr, läuft eine der Ärztinnen herum, wie ein Astronaut. Über der Schnabelmaske eine Art Skibrille vor den Augen plus groß dimensionierten Faceshield mit Ohrenvisier. Ganzkörperschutzanzug aus Kunststoffgewebe mit einer Art Schürzenlappen vorne und noch eine Art Reinstraumschuhe, die über die Fesseln hinausgingen.
      Ton in Ton, alles in gelb.
      Sah aus wie ein gelbes Gummibärchen. Bei immer noch nur 2 Corona-Fällen seit April 2020 bei einem Patientendurchsatz von ca. 40-70 pro Tag.

      ICH SUCHE EIN AKTUELLES GERICHTSURTEIL
      von Ende l. W. bis Anfang d. W.:
      In Süddeutschland bekam ein Mann eine fette Geldbuße, weil er angeblich gegen die Vorschriften verstoßen hat und keinen Gesichtslappen trug. Er würde eine Gefahr für die Öffentlichkeit bzw. andere Menschen darstellen.
      Hat die Strafe nicht bezahlt.
      Gerichtsverhandlung.
      Er wurde von allen Vorwürfen freigesprochen und muss die Geldbuße nicht bezahlen. Weil lt. Gericht: Durch das Nichttragen von Masken außerhalb geschlossener Räume, z. B. in der FuZo, geht keine Gefahr für die Öffentlichkeit aus.

      Wäre allgemeinhin ein prima Grundsatz- bzw. Musterurteil.

      Hat das evtl. einer gelesen?

      • B.Irne.
        Aber Ja.In dem Einzelzimmer in das man mich nach den Zweiwöchigen
        Aufenthalt in einer Intensiv Station brachte habe ich an der Tür
        im Zimmer zwei große Plastiksäcke stehen sehen, in Denen nach jeden
        Besuch in meinen Zimmer, die Komplette Seuchenschutz Kleidung
        entsorgt wurde! Auf meine Frage, wie Sie denn jetzt, ganz ohne
        diese Verkleidung in die anderen Zimmer gehen dürfen, kam die
        Antwort:: Wir müssen, bevor Wir ein anderes Zimmer aufsuchen, im
        Korridor vor dem Krankenzimmer Uns wieder voll verkleiden!
        Habe dann den Leuten gesagt, das Wir eigendlich kein Problem
        mit irgend einer Pandemie haben, sondern sattdessen ein gewaltiges
        Plastikproblem, zuckten Sie nur mit den Schultern!
        In der darauffolgenden Visite von vier Ärzten, die allesammt ohne
        Schutzkleidung und ohne Masken bei mir auftauchten, scheinen diese
        “Regeln” ausser Kraft zu sein! Auch als ich in meinen Zimmer in der
        nächsten Zeit vier Punktionen der Lunge und des Bauchraumes bekam.
        Ausgeführt von vier Spezialisten, mit einer örtlichen Betäubung!
        Sie hatten kein Problem sich neben Mir zu setzen, ohne Maske oder
        sonstigen Schutz! Zwei hielten mich fest und und Zwei nahmen die
        Punktion im Rückenbereich vor.
        Bei aufkommenden Diskussionen, über die Sinnhaftigkeit, oder Unsinnigkeit der Maßnahmen sind Sie immer ausgewichen!
        Beim Transport mit den Rollstuhl zum Röntgen, ist mir die hohe
        Anzahl leerstehender Betten aufgefallen, so das ich mich fragte,
        wie das mit der öffendlichen Verbreitung in den Medien des Bettenmangels übereinstimmen kann! Auch die zweiwöchige Quarantäne, ist eine absolut unsinnige Anordnung, weil sie eine willkürliche Anordnung ist, die jeder Logik wiederspricht!
        Ich könnte über den Sinn, die Unsinnigkeit und die Wiedersprüchlichkeit
        dieser “Maßnahmen” ein ganzes Buch schreiben!

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Impf-Update – Lebenslang schwerbehindert nach Corona-„Impfung“ – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda
  2. Impf-Update – Lebenslang schwerbehindert nach Corona-„Impfung“ – Aktuelle Nachrichten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*