Welt sorgt sich um Drogenproduzent Nummer Eins

Welt sorgt sich um Drogenproduzent Nummer EinsAbsurdistan: Die ganze Situation ist schon ein wenig absurd. Alle Welt schaut zur Zeit gebannt auf Afghanistan und das Totalversagen der westlichen Welt. Aber ist es das tatsächlich? Nur weil ein dementer US-Präsident die Situation in Afghanistan vollends falsch eingeschätzt hat und damit ein Chaos verursacht, bedeutet das noch lange nicht, dass deshalb die Situation außer Kontrolle ist. Vielleicht war das sogar der Plan. Immerhin hat ja die UN bereits die Taliban gebeten sich etwas konzilianter zu geben.

Für viele andere Menschen auf diesem Planeten entspinnt sich gerade ein weitaus größeres Problem mit Afghanistan und das wollen wir heute aufgreifen. Afghanistan ist dem Grunde nach Opium-Produzent Nummer Eins für diesen Planeten. 20 Jahre lang wachte die NATO sorgsam darüber, dass die Produktion dort nicht gestört wird. Ohne Opium (also Drogen aller Couleur) geht fast gar nichts mehr. Das trifft auch auf den Bundestag zu. Die aktuelle Krise, rund um Afghanistan birgt das Potenzial, dass die Drogenpreise in nächster Zeit durch die Decke schießen. Das erinnert schon an den sogenannten Opium Krieg der Engländer in China.

Welt sorgt sich um Drogenproduzent Nummer Eins

Das abhanden gekommene Drogenparadies

Welt sorgt sich um Drogenproduzent Nummer EinsErinnern wir uns: Im Jahre 2001 fühlten sich die USA bemüßigt in Afghanistan einzufallen. In der Folge schloss sich Deutschland diesem humanitären Akt vornehmlich aus nicht nachvollziehbaren Gründen an, was wirklich nur unter Drogen gelingen konnte. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Taliban ihr schändliches Werk radikal verrichtet und die Drogenproduktion des Landes fast auf Null heruntergefahren. Dies erst machte ein Eingreifen des US-Militärs dort unverzichtbar. Formal ging es natürlich um Osama bin Laden, der sich dort in irgendeiner Höhle verschanzt haben sollte.

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!
Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit


Traditionell haben die Taliban allerdings gar nicht so viel für Terroristen übrig, schon gar nicht für internationale. Sie bevorzugen es ihre Ruhe zu haben. All das hat die schwarzen Kassen der CIA arg gebeutelt (so die Sage). Hier nun die Drogengeschichte im Schnelldurchgang (für eine Detailschau bitte Doppelklick auf die Grafik). Die erlahmte Produktion unter den Taliban in 2001 (Tiefpunkt). Dann die mühevolle Rekonstruktion der Drogenproduktion unter Dauerbewachung der NATO-Staaten. Nach der 2017er Spitzenernte kommen die Taliban wieder aus den Löchern und schon ist der Drogenrausch wieder vorbei. 2022 könnte dann das neue 2001 werden.

Falsch Grundannahmen der militärischen Drogenhüter

Hat die USA-Administration jetzt fälschlich angenommen, dass die Drogenproduktion nach 20 Jahren erfolgreichen Wiederaufbaus endlich stabil sein sollte? Da hat Donald Trump womöglich einen großen Fehler begangen und in seinem Vertrag mit den Taliban diesen Punkt nicht hinreichend geregelt. Hätte er damals diese Problematik gemeinsam mit den Taliban eingearbeitet, dass die Drogenproduktion auf dem in den letzten 20 Jahren wiedererlangten Niveau hätte verbleiben müssen, hätten wir jetzt vermutlich nicht so dramatische Zustände. Vielleicht hat aber auch nur sein Nachfolger, Joe Biden, nicht richtig nachgelesen.

Daraus können wir unschwer ableiten, dass die hohe Kunst der Diplomatie nicht jedermann gegeben ist. Einem dementen US-Präsidenten hier einen Vorwurf machen zu wollen erscheint etwas überzogen. Zugegeben, es ist nicht mal richtig klar, ob der überhaupt korrekt gewählt wurde. Das macht aber nichts, denn wir tun einfach so als wäre die Welt diesbezüglich in Ordnung, was sie de facto allerdings nicht ist.

Drogenperspektive für die bedürftige Welt

Welt sorgt sich um Drogenproduzent Nummer EinsDen humanitären Tumult, rund um Afghanistan, werden wir locker damit in den Griff bekommen, dass alle Nicht-Taliban-Fans aus Afghanistan vorzugsweise in Deutschland eine neue Heimat finden können. Dabei funktionierte der Kulturaustausch über die letzten Jahre bereits sehr gut, besonders zu Fußball EM- und WM-Zeiten. Abgesehen davon sind wir der Welt einem geordneten Drogenanbau schuldig. Schließlich wollen wir sogar in Deutschland weiterhin gut & günstige Drogen haben. Jetzt müssen sich zuerst einmal alle diplomatischen Bemühungen darauf konzentrieren, dass die Drogenproduktion in Afghanistan nicht versehentlich zum Erliegen kommt, wie dies 2001 unter den Taliban schon einmal der Fall war.

Wir haben allerhand Grund diesbezüglich optimistisch an die Sache heranzugehen. Nicht zuletzt weil wir wissen dass die Qualität des von dort gelieferten Stoffes wirklich exquisit ist. Die beklagte miserable Qualität ergibt sich in der Regel erst wenn der feine Stoff bei uns verschnitten und gestreckt wird. Das ist kein Problem der Taliban, sondern des hiesigen, gierigen Marktes. Es passiert vorrangig dann, wenn der Stoff knapp wird, was jetzt wieder droht. Statt abermals Soldaten nach Afghanistan zu entsenden, wäre es die bessere Idee gut ausgebildete Produktionshelfer dorthin zu schicken. Bedauerlicherweise ist selbst das schon wieder ein Tabuthema und so wird man ein ums andere Mal einfach nur bisherige Fehler wiederholen.

20 Jahre Dauerbesatzung haben es nicht vermocht eine vernünftige Drogenlogistik krisensicher in Afghanistan zu implementieren. Da liegt das eigentliche Versagen, auch das der Bundeswehr. Hätte man das von Anfang an dem freien Markt überlassen und nicht der CIA und Konsorten, wären wir heute einen beträchtlichen Schritt weiter. Wir hätten dieses humanitäre Problem nicht schon wieder an der Backe. Das ist selbstverständlich alles wirre Spekulation, aber man muss sich den Fakten in dieser Welt schonungslos stellen, sogar den nicht ganz so offensichtlichen.

Welt sorgt sich um Drogenproduzent Nummer Eins
14 Stimmen, 4.64 durchschnittliche Bewertung (93% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2948 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

20 Kommentare

  1. Wenn man sich auf Telegram MarkMobil ansieht kann man erkennen, daß es gelungen ist, Krypto-Verbindungen für Verbrecher zu entschlüsseln. Genannt werden zwei Verschlüsselungstechniken. Seit dieser Zeit geht es ab mit Drogenbossen Verhaftungen ect. ect. weltweite Einsätze von Hundertschaften – auch hier in Deutschland.
    Donald Trump hat mit den Taliban verhandelt. Ich denke in seinem Sinne läuft der Laden!
    Auch kann man auf MarkMobil nachlesen, daß Donald Trump jetzt aktuell Biden zum Rücktritt auffordert, da er eine Schande für die USA ist (er listet ein paar Punkte auf) – was ziemlich einfach sein sollte, da er sowieso nie gewählt war. – Läuft doch nach Plan…

  2. Die Welt sorgt sich nicht nur um die Drogenproduzenten sondern auch, wie sie schnell effektiv und effizient Vergewaltigernachwuchs verteilt https://www.youtube.com/watch?v=JvN7dW9dass
    Dieses sollte einiges klarstellen und eventuell Antworten auf wenigstens ein paar Fragen geben. https://journalistenwatch.com/2021/08/16/afghanistan-liebe-taliban/
    Es ist nicht das zweite Vietnam der Amerikaner, es ist mindestens das vierte, denn Kambodscha und der Iran nach Machtübernahme der Mullahs werden nicht erwähnt “Operation Eagle Pull war der Deckname für die Evakuierung amerikanischer Einheiten aus Phnom Penh während des Kambodschanischen Bürgerkrieges. Die Operation stellte gleichzeitig das Ende des amerikanischen Engagements in Kambodscha dar und führte letztendlich zum Zusammenbruch der Khmer-Republik und somit dem Sieg der Roten Khmer. Eagle Pull war ein taktischer Sieg der amerikanischen Einheiten, die ohne eigene Verluste komplett evakuiert werden konnten. Die Roten Khmer nutzen den Rückzug der Amerikaner für ihre Propaganda und konnten wenige Tage später fast ungehindert in Phnom Penh einmarschieren”. https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Eagle_Claw
    Zu der Zeit habe ich am amerikanischen Konsulat gearbeitet und die Befreiung der Geiseln mitbekommen.

    • Andere Länder – andere Sitten:
      “Mit 12 Jahren gebar Benesh ihr erstes Kind – einen Sohn, den sie Besmelah nannte. Der Kleine ist jetzt 18 Monate alt und nun ist die jetzt 14jährige erneut schwanger.”
      https://www.worldvision.de/en/node/5301521
      Macht mit 30 dann insgesamt 10 Kinder. Es sei denn, sie wird abgemurkst, weil sie nicht mehr gebärfähig ist oder nur Mädchen gebirt.
      Schauen sie sich nur den Galgen(ehe)vogel an.
      Und so werden sie auch behandelt.
      Die ausländischen Truppen haben gar nichts erreicht. Diese Länder bleiben in der Steinzeit.

      Woanders stand in einer “IS-Fibel” geschrieben:
      Mädchen sind ab 8 Jahren als Frau brauchbar. Spätestens die ersten Anzeichen von wachsender Körperbehaarung bestätigen, dass sie zur Frau geworden sind.
      Teilweise wurden sie auch an immer wieder wechselnde IS-Kämpfer ausgeliehen, Leihgebühr 50 Dollar pro Monat, dann irgendwann lässt man sie teilweise verschwinden. Einen ordentlichen regulären Ehemann finden die geschändeten Kinder dann sowieso nie mehr.

      *
      Die deutsche Internethygiene- und Zensurabteilung, früher “Freiwillige Selbstkontrolle”, lässt immer mehr Seiten verschwinden. Auch liveleak hat man ganz eliminiert bzw. zum Seite einstellen “überredet”. Webseiten, wo ehemalige deutsche Rüstungstechnik aus Kaiser- und Hitlerzeit dokumentiert sind, sind weg.
      Eine Seite wo 8jährige Jungs in Pakistan, die ihre älteren Schwestern wegen unzüchtigen Verhaltens mit Stöcken verprügeln, bzw. der Link dafür wurden auf eine Schuhverkäuferwebseite übertragen bzw. übernommen. Eigenartig, denn dazu gab es eine Belehrung womit a.) die Sharia und b.) das pakistanische Gesetz derartige Mißhandlungen begründen.

      Gut, dass man schon vor 20 Jahren Links archivieren konnte bzw. das es archive.org, das Internet Archiv, u. a. gibt.

      Für mehr Zensur, mehr Bevormundung und weniger Informationsfreiheit – wählen auch SIE CDU/CSU, SPD, und Grünen.

    • Heidi:
      “Die Welt sorgt sich nicht nur um die Drogenproduzenten sondern auch, wie sie schnell effektiv und effizient Vergewaltigernachwuchs verteilt.”

      – Klappt bestens mit dem Bundeswehr-Shuttle-Service, denn da bleibt die Ware / Waffe auch geschont bei des eigenen Leibes Kräften.

      Das Muddi bringt ja nur Migranten zu Migranten, denn Deutsche unterscheidet davon ja nur: “Die, die hier schon länger leben (/ in Wohnhaft sind).”
      Sagte das Vieh doch mal Aehnliches in der Art. Wodurch ES durch die Blume sagte, wer hier Heimrecht hat & wer hier nur geduldet ist. Ach so, da wurde mal in einer Artikel-Sammlung etwas von Grundrechten für das Personal gesprochen, die fern jeglicher Souveränität die Besatzungskosten zu tragen haben. Wen wundert es dann, wenn das besetzende Muddi Gäste zur Vollpension einlädt und das Personal für die Kosten aufkommen lässt ? …Auch für die Kosten der verletzten Körper & Seelen.

  3. “Den humanitären Tumult, rund um Afghanistan, werden wir locker damit in den Griff bekommen, dass alle Nicht-Taliban-Fans aus Afghanistan vorzugsweise in Deutschland eine neue Heimat finden können.”
    Bitte nicht die Taliban diskriminieren. Die ganze Welt sollte ein einklagbares Recht besitzen Deutsch zu kommen. Geht sich ja auch um den Klimwawandel, weiße?

  4. Russland und China haben die Taliban schon als neue Regierung anerkannt. Die Taliban geben sich versöhnlich und wollen, dass die Flüchtlinge zurückkommen. Niemandem würde was geschehen.

    Die Bundeswehr wird wieder nach Afghanistan gehen, es wird ein “Enduring Freedom 2.0” geben.

    Und: Hat die STIKO wirklich ihre Impfempfehlung für die 12-17 jährigen geändert?

    https://speerspitzedeswiderstands.wordpress.com/2021/08/16/wieder-alles-luge/

  5. Ich vermute mal, dass die CIA, in weiser Voraussicht auf die bevorstehenden Lieferengpässe, bereits große Heroinmengen gebunkert hat. Bei den jetzt explodierenden Preisen machen die das Geschäft ihres Lebens (Todes).

  6. Die Union kritisiert Maas scharf für die verspätete Evakuierung – statt SPD und Grüne für den Krieg zur Verantwortung zu ziehen und richtig fertig zu machen, kommt uns die Jubelpresse mit gestelzten Phrasen und Banalitäten. Das störrische Bergvölkchen hat gerade zwei waffenstarrenden Imperien in den Arsch getreten.

    Das Beste kam vom NDR, der uns eine Verlautbarung der Taliban volegte, in der stehen sollte, die Taliban gewährten den Soldatinnen und Soldaten freien Abzug.

    Hoffentlich bauen die Taliban Opium an, ich hab’ Schmerzen.

    Die Niederlage der Sozialdemokraten und Grünen Kriegsparteien in Afghanistan ist das Ende für die EU, sozusagen ihr Gnadenschuß. Die EU ist nun so marode, die wird – wahrscheinlich mit den USA zusammen – implodieren.

  7. Das stellt sich, wenn man unter Opium und Afghanistan unter Wikipedia nachliest, etwas anders da.

    Fakt ist aber, dass die Taliban die “rechtmäßigen” Herrscher in dem Land sind. Deshalb haben die Truppen des von den Okkupanten eingesetzten Chefs gegen eine theoretisch geringere Streitkraft sofort aufgegeben. Wahrscheinlich war das gesamte System von den Taliban infiltriert. Der Spitzenplatz im Opiumanbau bleibt denen erhalten. Mit 6000t eine ziemliche Überproduktion. Damit fallen die Preise.

    Der Freundeskreis bunter Ringe vor den Augen hat inzwischen sowieso eine enorm große Auswahl an “Stoffen”. Mit Rauschgifthändlern sollte man verfahren, wie in einigen asiatischen Ländern. Aufhängen oder wie in Saudi Arabien, Enthaupten.

    Mögen die ihren Mummenschanz dort endlich in Frieden weiter betreiben, wir können ihnen noch einen Haufen von ihren “Flüchtlingen” zurück geben. Weder die NATO und schon gar nicht die Deutschen, hatten in Afghanistan etwas zu suchen. Es war seit Anfang an richtig, Afghanistan (und viele andere Länder) im eigenen Dreck verenden zu lassen.

  8. @Michael, so einfach isses nicht. Stimmt natürlich gehts um Drogen etc.

    Aber die Bauern dort haben kaum Geld, kommen die Drogenbosse geben dehnen Kredit und Samen. Dann bauen die Bauern Opiate an, kommt die Polizei brennt es nieder.
    Dann fordern die Drogenbosse zb die Tochter zum verkaufen vom Bauern…..
    Es ist nur altmodischer aber insgesamt, nicht viel besser als das was kommen wird.

    zb. Alcyone Pleayaden verbreiten, die Impfung impft die Seele weg, andere die Verbindung zum Göttlichen……, Sobald ich Andockstelle(Naniten) bewerkstellige, die ans Gehirn andocken um diesem Menschen, Künstliche Impulse und Anweisungen(Geplant 5G als künstliche Merkaba) zu geben, was ist das denn, ist das humaner…..
    Das nimmt Menschen seine Bestimmung seine Würde einfach alles, um Arbeitsdrohne draus zu machen. In dem Zustand isses egal ob noch höhere Verbindung besteht oder nicht.

    Man macht sich auch dort nur die Umstände zu nutze….Profitgier ohne Rücksicht auf Verluste, so sieht es aus, wer ist dann Barbarischer, der der die Islamgesetze ausnutzt oder die, die nach den Gesetzen leben ?!

    sehe ich ingesamt etwas anders @Michael

    Das sogenannte Babarentum haben weder die Eliten noch viele Menschen in ihrem Denkschematas überwunden und handeln dementsprechend. Das sorgt für die Umstände….., Truppen hinschicken ne, falsche weg immer gewesen. Die Urbevölkerung bekamen sie nicht klein, Russen versuchten es, die USA , Nato, jetzt schickt man die Taliban hin. Muschaidin sind keine einfache islamische babarische Sekte, es sind indo Germanen……., schaut mal bissel tiefer nicht immer so Oberflächlich. Sind Grün Augen keine Braun Augen Menschen.

  9. zusatz :

    Wer mal in der Geschichte schaut, Commomwaltz oder Briten , Royals wie auch immer teilten damals das Land nach Eroberung auf. Deswegen hat zb die Queen heute noch mitsprache Recht im Islamischen Mittleren Osten. Beste zb Saudi Dubai Krise, Queen(klar heute was anderes hinter) hats geregelt. Korea und Trump Spiel vor Jahren war selbe inzenierte Medien Gerummel, ist ZDF beim Doku Fehler unterlaufen, die sagten das Big Pig von Royals gesponsert wird, und zum Club gehört. Wurde auch gemacht um Trump zu diffamieren, Trump hat natürlich recht was Biden angeht, er ist ne Marionette und bringt einiges durcheinander.
    Genauso einen “Otto Geber” brauchte die Schattenregierung um NWO Endphasen 1-4 einzuleiten. Trump hatte es zumindest 4 Jahre aufgehalten……

    Royals steuern im Hintergrund auch dort. Man bedient sich der Taliban wie schon immer. Siehe Irak, siehe Syrien…., immer selbe dreckige Spiel….., alle Führer werden Belohnt, normal Bevölkerungen müssen es ausbaden. Niemand hat behauptet das Krieg gute Eigenschaften fördert, nur die schlechtesten.

  10. Bei Drogen handelt es sich um getrocknete Pflanzenteile. Heroin, Vorprodukt Opium, Kokain, Methamphetamin usw.sind Rauschgifte! Merkt Euch das endlich!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*