Ist die BILD-Zeitung einer harten Läuterung erlegen?

Ist die BILD-Zeitung einer harten Läuterung erlegen?Bad Ballerburg: In letzter Zeit macht die Bild-Zeitung tatsächlich angenehm von sich reden. Sie glänzt mit überaus kritischen Beiträgen zur Pandemie-Situation bei uns in Deutschland. Damit sticht sie aus dem Mediensumpf besonders krass hervor, der sich bislang überwiegend regierungs- und maßnahmenfreundlich mit der gesamten Thematik auseinandersetzt. Oder anders gesagt, wir erleben zur Zeit bei den Medien keinen aufklärerischen Journalismus, sondern eher eine harte Propagandaeinheitsfront. Will die BILD aus diesem Verein ausbrechen, oder sich gar zum Merkel-Drachen-Töter erheben? Ist der Zahltag schon so nahe?

In ihren Beiträgen geht die Bild auf Ungereimtheiten der Maßnahmen ein. Zwischendurch versucht sie sich an rechtlichen Bewertungen zu den Maßnahmen. Kernpunkt der Kritik ist beispielsweise die fehlende Diskussion zur Rückgewährung der Grundrechte für den nicht geimpften Teil der Bevölkerung. Dabei kann es dahingestellt bleiben aus welchem Grund sich wer nicht impfen lassen möchte. Auch die körperliche Unversehrtheit ist nicht verhandelbar. Allein die Verweigerung zur Beantwortung dieser Frage durch die Politik wiegt schwer. Folgerichtig wird festgestellt, dass die Grundrechte grundsätzlich nicht verhandelbar sind. Selbst wenn man in gewissen Situationen und zeitlich hart begrenzt, aus nachvollziehbaren Gründen einmal darüber nachdenken kann.

Die Beobachtungen

Nach Meinung der Bild beabsichtigt die Bundesregierung zur Zeit gar keine Beendigung dieser Maßnahmen, sondern wandelt lediglich alle naselang ihre Betrachtung dazu. So wird die durchzustehende Pandemie-Drangsal mit immer neuen Rechtfertigungen unterlegt. Zerlegt man diese sorgsam einzeln, bleibt nichts an argumentativer und wissenschaftlich haltbarer Substanz übrig.

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!
Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit


Ebenso wird moniert, dass sich die Bundesregierung ganz offensichtlich überhaupt nicht darum kümmert was in den Nachbarländern geschieht. Sie folgt, wie von Geisterhand getrieben, einem imaginären Plan, den wir leider nicht kennen. In den Nachbarstaaten werden tatsächlich Ausstiegsstrategien aus dieser Situation entwickelt. Davon ist Deutschland meilenweit entfernt. Die Bundesregierung, in Verbindung mit ihren abhängigen Seuchen-Apologeten, erfindet eine Gruselgeschichte nach der anderen, um den Status quo zu halten. Nur glaubwürdiger werden diese Geschichten bei näherer Betrachtung in keinem Fall.

Mithin kommt die Merkel-Junta in den Ruch ein Anhänger der bereits vollständig gescheiterten ZERO-COVID-Strategie zu sein. Darüber hinaus bescheinigt die Bild-Zeitung der Bundesregierung die Verbreitung gefährlicher Ideologien, die das Zeug dazu haben in einer Diktatur zu enden. Im Ergebnis folgt daraus, dass die Regierung an einer Diskriminierung um jeden Preis festhält, in dem Wissen, dass hier eine unzulässige Spaltung der Gesellschaft von ihr erzwungen wird.

Machterhalt um jeden Preis

Dabei dürfte es sehr viel mehr um reinen Machterhalt gehen. Sobald die gesamte Pandemie-Blase eines Tages platzt … das wird sie … und die reale Wissenschaft sich wieder die Bahn bricht, wird es mit diesem Bodenzauber gänzlich vorüber sein. Angesichts des angerichteten Schadens sollte dann allerdings die gesamte Regierung stürzen. Mit ihr sogleich alle unwilligen Volksvertreter, das blökende Fraktionsstimmvieh, die sich nicht bemüßigt fühlten sich zu dieser Situation eine eigene fundierte Meinung zu bilden.

Kann man der BILD überhaupt noch trauen?

Alles in allem also sehr interessante Töne die da von der Bild-Zeitung angeschlagen werden und die man als Leser oder Konsument durchaus kritisch betrachten muss. Sie passen so gar nicht zu dieser Bewertung aus 2010. Viele weitere Positionen, die Pandemie betreffend, sind auch bei der Bild nicht revidiert oder korrigiert worden. Da schließt sich die Frage an, ob man der Bild tatsächlich trauen kann. Vertritt sie diese neue Linie lediglich um Marktanteile zu retten? Ist wirklich ein frischer Wind in den Verlag eingefahren?

Mit Gewissheit lässt sich das zur Stunde nicht beurteilen. Hoffen wir einfach, dass diese vielversprechenden Anfänge weiter ausgebaut werden. Bild wirbt inzwischen heftig damit, dass sie ab Ende August mit einem eigenen TV-Sender die Nation beglücken möchte. Mal sehen ob die Macher ihre kritische Haltung durchstehen können. Oder ob sie irgendwann wieder bis zu den Augen im Mediensumpf versinken, wie es für die übrigen Mitbewerber dieser Szene heute noch üblich ist. Nachfolgend ein Beispiel dieser hoffentlich anhaltenden “ketzerischen” Bewertung der Lage.

Ist die BILD-Zeitung einer harten Läuterung erlegen?
12 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2890 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

26 Kommentare

  1. @Kann man der BILD überhaupt noch trauen?
    nun – Medien folgen den Interessen ihres Investors – wie schon John Swinton festgehalten hat. Es wäre also zu fragen, hat sich da etwas bei der Bild geändert und welche Interessen hat der neue Investor ?

      • Die “Springer” Presse gehört zu 44,9% zur Beteiligungsgesellschaft KKR (der Rest meines Wissens Friede Springer und Matthias Döpfner) und wurde von der Börse genommen. Einer der CEOs, ich glaube Kravis, ist ein langjähriger Vertrauter Donald Trumps. Bild besitzt eine TV-Lizenz und hat/hatte eine Mini-Beteiligung an ProSiebenSat1.

        Wenn manche VTler Recht behalten und es zu einem weltweiten Systemumbruch kommen sollte, müssen die Neuen dem dann wirklich leidenden Volk ja erklären können, was da los war. Bild ist hier trotz allem immer noch DIE Boulevard-Marke.

  2. Alles nur Symptomkritik. Solange BLÖD nicht zum Kern des Betrugs kommt, ist sie nicht wirklich anders.
    Kern des Betrugs: Kein Virus, keine Mutationen, eine unbewiesene Ansteckungs-/Infektionstheorie, eine unbewiesene Keimtheorie, eine unbewiesen Herdenimmunitäts-Theorie, keine Epidemie, keine Pandemie, IfSG, das auf Lügen und Betrug basiert.
    Die BLÖD ist so wie die AfD bestenfalls kontrollierte Opposition.

  3. Sieht BILD endlich eine Gefahr für sich selbst? Kann sich wer ausrechnen, welche Chancen ihm nach dem Great Reset noch bleiben. Bild, der Extrem-Liebling der linken Faschisten fängt vielleicht gerade mit dem Nachdenken darüber an.
    Was geplant ist kann jeder Wissen, wenn er nicht wegen Ignoranz sich dumm verhält. Für das Verhalten unserer Kanzlerin ist offenbar eine Beeinflussung durch Schwab, Gates und Soros wahrscheinlich. Außer sie wird erpreßt.

  4. Tja, ein seltsam Ding das.
    Ich verstehe die mediale Welt gerade auch nicht mehr. Sowohl D.BIL als auch Welt, und ebenfalls der ansonsten als linientreu bekannte Focus gehen in die Kritikecke. Letzterer fordert gerade die Impfgegner (wobei ich tatsächlich bitte, mich als Impfskeptiker zu akzeptieren, und alle anderen Bezeichnungen als Diffamierung ablehne) dazu auf ihre Beweggründe darzulegen. Das wird doch nicht etwa diskussionsauslösend wirken? Nanana! Was soll Klabauterbach denken! Ich werde mich gerne meine viiiieelen Kritikpunkte dazu äußernd daran beteiligen. Mal schauen, ob meine Einwände gg die nötigenden Maßnahmen gehört werden.

  5. Der Vergleich von chrizadler bringt’s auf den Punkt.
    Was bei der Welt vorgeht, kann man kaum noch nachvollziehen.
    Im Regelfall widersprechen sich die Aussagen zweier Artikel noch am gleichen Tag. Spätestens am nächsten Tag aber wird relativiert oder eine Gegendarstellung / 180° andere Sichtweise geliefert.
    Was geht da vor ohne das der in meinen Augen noch immer respektable Stefan Aust dem Ende macht und dafür sorgt, dass sein “Laden” eindeutig Position bezieht.
    Die Kommentare bei der Welt online lassen die Unglaubwürdigkeiten hell aufleuchten.

    Bei der Bild dagegen, geht jetzt der so angefeindete Chefredakteur Julian Reichelt mit Hieb und stichfesten Argumenten auf die Leser zu, die weder QPress, Reitschuster, RT Deutsch und Markus Gärtner & Max Otte zu, und zeigt denen die Fakten, um die sie von den MSM betrogen werden.

    Und ganz ehrlich, egal was dahinter steckt – das sind die schlafenden Michels, die es zu wecken gilt.

    Insofern kann ich Herrn Reichelt nur Hochachtung zollen, wenn er sich auf diesem steinigen Weg für die Wahrheit prügeln lässt.
    Der Mann macht mir damit zumindest Hoffnung.

  6. Nein, es ist ganz einfach. Der Wind hat sich gedreht. Die Bild hat diese Tatsache erkannt und segelt mit, als das wichtigste Blatt der Mainstreampresse. Alle anderen
    bäumen sich NOCH und segeln NOCH gegen den Wind. Aber der Wind wird zum Sturm, zum
    Orkan und reißt alles mit, was sich dagegen stellt! Ich danke dem kommenden ORKAN und
    ich danke der BILD, dass BILD JETZT IN DER EINZIG MÖGLICHEN RICHTUNG UNTERWEGS IST!!!

    • So sieht das aus. Wenn die Schlagzeile stimmt, kaufe ich BILD.

      Würde die BILD eine Kehrtwende machen würde, hätte sie verspielt. Das kann sie sich nicht erlauben.

  7. “Der Mensch sinkt, wenn er einmal sinkt, immer unter das Tier.”

    (Friedrich Nietzsche)

    Affe: benutzt kein Geld.

    Idiot: benutzt Zinsgeld bis zum evident werden der globalen Liquiditätsfalle (Armageddon), obwohl er es nicht erst seit Silvio Gesell, sondern schon seit Jesus von Nazareth besser wissen müsste.

    Endzeit-Idiot: glaubt neben der Zinsgeld-Religion noch an eine Klimareligion zur “Begründung” der idealen (d. h. extrem teuren und vollkommen nutzlosen) keynesianischen Maßnahme “Energiewende”, um noch länger Zinsgeld benutzen zu dürfen.

    Covidiot: glaubt neben der Zinsgeld-Religion und der Klimareligion auch noch an eine Corona-Religion zur “Begründung” eines als Deflations-Notbremse wirkenden Lockdowns, um noch etwas länger Zinsgeld benutzen zu dürfen.

    Mensch: hat gelernt, dass Idioten sich niemals weiterentwickeln, sondern immer nur weiter zurückentwickeln, solange nicht alle vor der Entscheidung Zukunft oder Steinzeit stehen.

    https://opium-des-volkes.blogspot.com/2021/04/zukunft-oder-steinzeit.html

  8. Im divide et impera-Denken ist ein gut und eigens kontrollierter Gegen-Mainstream, den nun die “Bild” als “advocatus diaboli” mimt, etwas sehr Sinnvolles.
    Dieser “advocatus” versucht den Unmut eines nicht mehr zu vernachlässigenden Anteils der Bevölkerung in Millionenstärke in der Medienlandschaft in Teilen zu artikulieren und damit kontrolliert zu repräsentieren.
    Das ist letztlich für den avisierten Bevölkerungs-Vergewaltigungs-Marathon klüger, als garnichts anzubieten und harten unerbittlichen gebündelten (fasces lat.: Bündel) Kurs zu fahren.
    Die Unverstandenen fühlen sich zumindestens “teilrepräsentiert” und lassen sich so länger und bereitwilliger ins Dunkel führen und bleiben eher noch selbst inaktiv, da sie ja sehen, daß es “ja schon einer für sie erledigt”…

    Zwar veröffentlicht(unzensiert) und auf Youtube rege geteilt, aber letztlich bleibt die Redaktion bestens ignoriert. Zudem stellt die “Bild” die “Fama” vom allheilenden Stich an sich nicht in Frage (Ganz im Gegenteil). Studio-Gäste wie Wissenschaftler oder Politiker sind rar, keiner muß den sich (selbst-)inszenierenden Bild-Redakeuren dort Rede und Antwort stehen…
    Die auf beiden Seiten Traumatisierten meiden beiderseits den Kontakt, wie der Teufel das Weihwasser
    (siehe M-Pathie-Interview mit gopal klein).
    Im Rahmen eines “Resozialisierungsprojekts” sollen die “Verlorenen” wieder eingefangen werden und zudem erzogen werden, wohin die betreuten Gedanken solcher “Verlorenen” maximal laufen dürfen , ins LEERE nämlich.. d.h. Anti-Regierung: IMMER Anti-Maßnahmen: JA, auch das, Grundrechte einfordern: JA KLAR, gerne sogar…
    Sie bei jemand Drittem einzufordern ist immer gut für den narzisstisch gestörten Dritten, der findet das besser als wenn ein Kosmischer Mensch sich endlich selbst als einen solchen begreift und sich seine unveräußerlichen Rechte einfach im Wissen um seine Unsterblichkeit in Todesverachtung nimmt…

    Bis jetzt nimmt die Bild-Redaktion die Witterung in Richtung der Spur des Geldes nicht auf, d.h.Agenden der Konzerne oder die Inhaltsstoffe der Pieks-Brühe an sich oder oder…
    Es ist ein Versuch des Re-Mainstreamings und des Re-Framens , frei nach dem Motto: Euch das ungehörte Labern in Redaktionen, Uns die Fakten schaffenden Taten, lachen im Dunkel die Potentaten….
    Es ist ein kluger und allzeits bewährter Schachzug der stets im Dunkel Bleibenden beide Seiten eines Spiel- oder Schlachtfeldes zu finanzieren/kontrollieren/zu lenken.

  9. Ich glaube der neue Bild-Chefredakteur hat als einer der ersten die Zeichen der Zeit erkannt. Zuviele sind zu Onlinemedien abgewandert (von QPress bis Reitschuster, über KenFM bis Danisch …es gibt viele). Der Spiegel ist dagegen noch fest in links-grünen Händen und verlor “nur” ca. 600ooo Leser im letzten halben Jahr(angeblich).

    Weshalb auch immer: Fakten lassen sich heutzutage nur schlecht dauerhaft unterdrücken.
    Das merken selbst sorgfältigst ausgebildete und begabte Diktator:innen wie Merkel/CDU.

  10. Glücklicherweise äußert sich die Bild auch manchmal kritisch zur Einwanderung.
    Die SPD liegt jetzt in einer Umfrage erstmals vor den Grünen. Zudem wird wahrscheinlich keine Regierung ohne die FDP möglich sein. Kubicki sollte FDP-Chef werden. Denn er will die verdammten Corona-Beschränkungen abschaffen.
    Nötig sind eine neue Politik und eine neue Religion. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken).

    • Wir brauchen keine unwissenden und peinlichen Politdarsteller_innen und auch keine neue Religion mehr, denn diese Primaten sind nur zum spalten und betrügen der Menschheit da !
      Wir brauchen Menschen mit gesundem Verstand die auch Wissen besitzen darüber welchen Posten sie haben und nicht ewig überteuerte Berater brauchen.
      Im normalern Berufsleben ist es ja auchso, da kann ein Bäcker nicht einem Maurer sagen wie er ein Haus zubauen hat.
      Oder kein Landwirt kann einem Chirugen erzählen wie man operiert.
      😉
      Aber in der Politik ist alles möglich wie es aussieht.

  11. Ich bemerke das auch schon seit ein paar Monaten, dass sich immer öfters einzelne MERKELsche Qualitätsmedien zu Kritik an MERKEL & Co hinreißen lassen. Vielleicht können wir irgendwann der schreibenden Zunft wieder unser Vertrauen schenken. !! ??

  12. Bild hat seit 2 Jahren einen neuen Mehrheitseigner.Grundregel ,der Eigentümer bestimmt was gedruckt wird.Das ist in jedem Unternehmen so.Auch der Bäckermeister bestimmt was in seiner Bäckerei gebacken wird.
    Interessant ist die Frage was der neue Eigentümer für Ziele hat.Soweit bekannt ist gehört er zur Globalistenfamilie.Es ist also ziemlich erstaunlich ,daß er scheinbar ,die bisher verfolgten Ziele konterkariert.Trauen können wir der Bild nach wie vor nicht.Wir werden auch nicht erfahren warum der Paradigmenwechsel stattfindet.

  13. Nein einen derartigen Schmierenblatt ist nicht zu trauen!
    Die Zeitungsenten sind überall! Für mich ganz Klar ein Fall
    der Psychologischen Kriegsführung gegen das Volk!
    Ein übler Trick der Meinungsmacher! Warum sollten Die gerade
    jetzt, wo die nächsten Politischen Schikanen in Arbeit sind.,
    Uns einen Gesinnungswandel vorspielen!Ich kann mir beim besten
    Willen nicht vorstellen, das Dieses Käseblatt dabei sein sollte,
    sich das eigene Grab zu schaufeln ! Zumal Wir wissen, wie man mit
    den “Freien” Berichterstattern umgegangen ist!!

    • Was braucht man noch die BALD, den SEXPRESS, die Süddeutsche Alpprawda und die Sächsische Rote Rotze?
      Zig Anbieter für kostenloses weltweites Internet TV gibt es, wie z. B.:
      https://wwitv.com/portal.htm

      Leider natürlich nicht alles auch auf englisch oder französisch. Geschweige denn deutsch.
      Aber interessant. Heute berichteten US- und britische Soldaten, die in Afghanistan für Nix ihren Kopf hingehalten haben, wie feige und hinterhältig diese afghanischen Streitkräfte sind. Einer meinte: “Die waren immer besonders freundlich wenn es den Monatslohn gab. Wenn wir für sie gekämpft haben, haben sie sich nach hinten verzogen, um “wichtige” Brücken und Straßen zu bewachen. Oft waren sie gar nicht da und wir mussten sie erst suchen. All unsere modernen Waffen haben nun die Taliban. Die haben keine Motivation und Moral ihr Land zu schützen, lernen nichts und sind unfähig.”
      So isses, s. Libyen, Irak & Co..
      DERARTIGES wird in D nicht gesendet! Eher der Bullshit von deutschen Politikern, dass die Deutschen zu schnell aus Afghanistan abgezogen sind. Nach 15 oder 20 Jahren … Irgend ein deutscher General sagte schon im letzten Jahr, dass 6 Monate nach dem Abzug dort alles wieder so ist, wie vor 20 Jahren. Wie blamabel das alles für unser Politbüro ist.

      Für noch mehr Abschaffung von Verstand, für noch mehr Schwachsinn, für die vierte Impfung wählen auch Sie CDU-SPD-Grüne.

  14. BILD Eigner

    Am 12. Juni 2019 kündigt KKR ein freiwilliges Übernahmeangebot der Axel Springer SE an, welches das Unternehmen mit 6,8 Milliarden Euro bewertet. Im Jahr 2020 hat KKR die Mehrheit am Axel Springer Verlag erworben und die Bewilligung erhalten, die Aktie von der Börse zu nehmen. Zum Springer Verlag gehören u. a. die Bild-Zeitung, Bild.de, BamS, Sport Bild, Welt, N24 Doku, Businessinsider, Travelbook, u.v.a.m.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlberg_Kravis_Roberts_%26_Co.

    Das merkt man, der CEO von KKR ist ein guter Bekannter von Donald Trump.

    • “Merkel und Mittäter in Handschellen abgeführt!”

      “Briefwahl startet heute – Bürger haben noch keine Wahlberechtigung erhalten”
      (s. TV Briefwahlstart 16.08.2021 – WIR und Bekannte haben aber noch gar keine Wahlunterlagen erhalten.)

  15. BILD bzw. die gesamte Springer-Gruppe (z.B. Welt und Welt-TV) gehört mittlerweile der börsennotierten US-Beteiligungsgesellschaft KKR. Wieviel % Anteil???

    BILD startet am 23. August seinen eigenen TV-Kanal als “Deutschlands-News-Sender”.
    Ein guter Schachzug. (Zunächst?) Unverschlüsselt. Z. Zt. laufen Info- und Werbeclips dazu.
    (Müsste der freigewordene ZEE-ONE-Kanal sein. Ggf. einfach mal scannen.)

    Printmedien bzw. TAGESZEITUNGEN insgesamt Auflagen:
    2003: 22,6 Millionen
    2012: 18,4 Millionen
    2020: 12,7 Millionen – 14 Millionen je nach Quelle

    Bild verkaufte Print-Ausgabe
    2000 4,389 Millionen verkaufte Exemplare – Leserreichweite je nach Quelle x4 bis x5,8

    2021 – aktuell 1,18 Millionen mit Reichweite von bis zu 7,8 Millionen Lesern je Ausgabe. Das kommt davon, wenn man seit ca. 22 Jahre die Zeitungs-Grundsätze “unabhängig” und “überparteilich” und “unparteiisch” nicht beachtet. Weiterer häufiger Fehler der BILD z. B.: Sie ergreifen Stellung bzw. Partei für irgendwelche Standpunkte in Skandalen, hauen wie wild über Wochen auf die Pauke, vergessen aber oft die Argumente/Standpunkte der Gegenseite zu bringen.
    Ermahnungen oder gar fällige Ohrfeigen an seine evtl. linksfaschistischen Redakteure durch den Chefredakteur erfolgten nicht.

    Natürlich sind auch immer weniger zweibeinige Landlebewesen am Kauf von Print-Medien interessiert. Oder verfügen einfach nicht über die hohe Kunst des Lesens.
    Evtl. könnte BILD zum Zwecke der Umsatzsteigerung Ausgaben in fremdländischen Sprachen drucken? Paschtu, Dari, Arabisch, Urdu – alles wichtige Bildungssprachen in bestimmten Ländern.
    Z.B.:
    کابل: مجری خبر و همجنسگرایان
    به دار آویخته شدند. – Kabul: Nachrichtensprecher und Homosexuelle gehängt.

    هدایای اسلحه از ایالات متحده و آلمان: طالبان از شما تشکر می کنند.
    Waffengeschenke aus USA und Deutschland: Die Taliban sagen danke.

    1990, man hatte das analysiert, verfügte die BILD über einen Stammwortschatz von ca. 150 einfachen Wörtern, die am häufigsten verwendet wurden.

    Auch immer lustig, über Jahrzehnte hinweg las ich die Papierausgabe von BILD sicher doch 150 mal. 2020 übrigens 1 mal, die Angabe von Informationsquellen in BILD:
    “Wie Bild aus geheimen Quellen erfuhr …”
    “BILD wurden vertrauliche Geheimpapiere zugespielt …”
    “Heute erfuhr BILD von absolut vertraulichen Informanten …” = welch ein Wortmüll! Denn: Wenn die fertig gedruckte Zeitung schon im Verkauf ist, dann kann BILD nichts mehr hineindrucken was sie “heute” erfahren haben wollen.

    Oder so etwas über den Spirituosenliebhaber:
    “Harald Juhnke, der “Phönix aus der Flasche”, fühlt sich wie mit Himbeergeist übergossen, in Brand gesetzt und flambiert. (Irgendwie so, das ist mir haften geblieben.)

    Oder zu Wendezeiten, wo natürlich viele DDRler zum ersten Male Urlaub im Ausland machten und es nach dem Motto “mir gehört die Welt” richtig krachen ließen – Artikel:
    “Die Superprolls aus Dunkeldeutschland”
    (ist 30 Jahre her, evtl. war es auch EXPRESS)

    BILD hatte übrigens bis 2019 oder 2020 einen speziellen Schreiber bzw. Taliban-Redakteur. So link, linker gehts nicht. Der sah nur noch Nazis. Bei Artikeln von dem tropfte die rote Druckfarbe aus der Zeitung herab. War er hingegen im Urlaub, so waren die BILD-Ausgaben für ein paar Wochen neutraler und ausgewogener.

    Möglicherweise wirkt diese US-Beteiligungsgesellschaft und Investorengruppe KKR auf die Inhalte und den Berichtsstil von BILD ein. Aber keine Sorge, die Zeitungs-Grundsätze “unabhängig” und “überparteilich” und “unparteiisch” werden hier keinen Bestand haben.

  16. Naja, solange BILD solche Berichte bringen ist das ja eigentlich nicht Übel weil die meisten BILD-Zombies sowieso alles glauben was die so schreiben !
    Allerdings sollten die ihre Impf-Propaganda sein lassen, dann werden die noch Glaubwürdiger.
    So schwurbeln die erstmal nur rum ohne wirkliche Tatsachen zubringen !

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*