Gunnar Kaiser: Empört Euch … jetzt erst recht

Gunnar Kaiser: Empört Euch … jetzt erst rechtGerade in ziemlich schrägen Zeiten, wie den jetzigen, in denen die Meinungsfreiheit arg unter Druck gerät und die Medienkonzerne überwiegend nur noch systemkonform berichten, ist es schön ab und an auf Menschen zu treffen die noch die nötige Offenheit und geistige Frische an den Tag legen. Gunnar Kaiser ist so ein Mensch. In der alternativen Szene ist er inzwischen eine Größe. Man kann ihn durchweg als erfrischenden Klardenker bezeichnen. Mit Leichtigkeit schafft er es die gesellschaftliche Situation zu durchdringen und auf den Punkt zu kommen.

Umso angenehmer, bei seinen Ausführungen stets das gute Gefühl zu bekommen, dass man mit den eigenen Gedanken gar nicht so weit daneben liegt. Außer der Bestätigung gibt es in der Regel reichlich zusätzliche Gedankenimpulse, die es sich jederzeit lohnt selbst aufzunehmen und zu vertiefen. Gerade in dieser Krisenzeit ist es eine bittere Notwendigkeit viele Dinge selbst etwas intensiver zu durchdenken und den Dingen auf den Grund zu gehen. Auf den Mainstream kann man sich da kaum mehr verlassen.

Beigefügt gibt es ein Video mit Gunnar Kaiser und Roland Forberger, die sich auf einen Gedankenaustausch verabredet hatten, wobei mir Roland noch vertrauter ist als Gunnar, da wir uns seit Jahren persönlich kennen. Das folgende Ergebnis ihres Gedankenaustausches ist es wert anzusehen respektive anzuhören. Eine echte Empfehlung.

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!
Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit


Empört Euch … jetzt erst recht

Richtig interpretiert, bekommt das Gespräch einen beruhigenden Charakter in stürmischen Zeiten. Nichts desto trotz wird klar, dass unsere Gesellschaft nicht nur einen Wandel benötigt, sondern dass gravierende Änderungen unausweichlich ins Haus stehen. Angst ist dabei keine Hilfe. Welche Richtung unsere gemeinsame Geschichte nimmt steht unter anderem in unserer Verantwortung. Sich auf eine fehlgeleitete und planlose Regierung verlassen zu wollen ist der schlechteste aller Ansätze.

Empörung muss in diesem Sinne nichts mit unkontrollierter Aufregung zu tun haben. Es ist vielmehr eine Aufforderung, seinen gerechten Unmut zu den aktuellen Umständen klarer zu formulieren und deutlicher zu kommunizieren. Eine nachhaltige Änderung in Richtung einer menschlicheren Gesellschaft kann nur von unten kommen. Das ist sicher nicht einfach, aber keineswegs aussichtslos. Herz und Mut braucht es auch. Viel Freude beim Betrachten/hören. Hier noch der Verweis auf Gunnar Kaiser YouTube-Kanal. Dieses Video erschien allerdings auf dem YouTube-Kanal von Roland, der mit Genduu an einer völlig neuartigen Lernplattform arbeitet.

Gunnar Kaiser: Empört Euch … jetzt erst recht
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2948 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

11 Kommentare

  1. @Roland F.: Danke Forbi. Deine Arbeit ist immer von Qualität gezeichnet. Kenne Dich und Deine Veröffentlichung (z.B. Disziplin, Der erfolgr. Manager, Deine Interview mit Gerald Hüther etc. etc.) schon seit vielen Jahren. Stets unaufgeregt, ohne Krawall und Klamauk, aber seriös, authentisch und sympathisch. Danke Dir.

    Helmut

  2. ja, die Fragen sind alle gut. Aber wird keiner beantworten, schon gar nicht im TV zur besten Sendezeit.

    Hauptproblem ist und bleibt, alle die da mitmachen haben Angst raugekickt zu werden und arm zu sein. Weil so viele mit viel Macht und Geld mit Autoren sind, wird sich kaum was ändern. Klar würde jeder diese Fragen verstehen die er stellt und auch Objektive zulassen, wären wir alle Schritt weiter. Leider würden locker gut 70% aus überzeugung und selbstschutz sofort gegenziehen denn Medien(Mitläufer) haben recht, den an die Wand drücken.

    Richtigen Fragen und Ansichten zur richtigen Zeit, muss auch auf den Richtigen Boden fallen, damit er Früchte trägt, der Boden ist sehr rah derzeit.

    Hier ist zb viel guter Boden(Plattform) , wenn auch nicht immer einer Meinung, gro stimmt. Aber sind leider ingesamt zu wenige, versucht weiter kleine Schlachten zu gewinnen im Leben. Meißten laufen pro System, als ich zb mal jemanden aus meinem Bekanntenkreis dadrüber aufklärte was Alexa eigentlich dastellt, war die Freundschaft beendet. Er fand es toll son Ding zu haben.
    Wäre doch paraneua, das es die Privatshäre nimmt und alles aufzeichnet was läuft im Umkreis, würden die doch nie tuen. Kommt gleich ahh bist auch son Verschwörungstheoretiker. Mitlerweile gehe ich solcher Verwandschaft gleich aus dem Weg, bringt einfach nix, deshalb sollen die ins offene Messer laufen ist mir mitlerweile egal geworden. Aber würde ich zb alles Prozentual von zb meiner Verwandschaft auf die Welt übertragen, sind es nicht mal 4 % die die kommenden Absichten der Eliten verstehen und warum die das machen. würden wir Teilverständnis nehmen, könnte man auf 16-20% erhöhen, aber Gesamte sehen nur wenige.

    Leider !!!

  3. Die Beiden müssen einer Gen-Therapie unterzogen werden.
    Die früheren Konzentrations-und Umerziehungslager waren einfach zu ineffektiv.

  4. Nachdem ich mir das Video zum zweiten Mal angesehen habe, hat sich meine zunächst latent vorhandene Unzufriedenheit verstärkt. Anstelle der Moralfrage sollte die Geldsystemfrage gestellt werden. Auch eine gute Ausbildung und Gesundheit ist in erster Linie der Geldsystemfrage zuzuordnen. Wirtschaftliche Interessen haben jahrzehntelang eine Änderung des Systems verhindert. Darauf gehen die beiden nicht ein.

    Was tun wir, wenn tatsächlich der “locus amoenus” für jemanden auf den Malediven und nicht auf dem heimischen Balkon ist? Sagt man ihm dann: locus amoenus hat für dich auf dem Balkon zu sein? Das wäre ganz im Sinne von Klaus Schwab. Der ist nämlich der Meinung, dass die noch vorhandenen Ressourcen den 1 % dieser Welt gehören.
    Mich nervt inzwischen das von Klaus Schwab benutzte Wort “reset”. Dahinter verbirgt sich das techno-faschistische Ausbeutungssystem des WEF. Damit das gelingt, werden vom WEF die Begriffe wie “Nachhaltigkeit”, “Green Deal” usw. strapaziert.

    Meine Verunsicherung bezüglich des Gedankenaustausches der beiden bleibt.

    • Tja, liebe Marie-Luise, hier stellt sich wieder einmal die Frage nach der Erwartung.

      Ich kann zumindest für einen der Protagonisten sprechen, dessen Intention nur der lockere Austausch zweier – sich zuvor noch nie ausgetauschter – Menschen steht, die einfach nur 30 Minuten sich kennen lernten. Und da dieses Kennenlernen frei einer “Agenda” entstand, werden einfach die Themen beleuchtet, die sich gerade ergeben. Nicht mehr und nicht weniger. Da für mache dieses Kennenlernen von Interesse zu sein scheint, habe ich mir erlaubt, es aufzuzeichnen und ins Netz zu stellen, so wie die anderen Kennenlern-Gespräche auch.

      Für die Geldsystemfrage und die Fragen aller Fragen ist Stefan Wehmeier “zuständig” – oder er glaubt es zumindest zu sein. Aber Vorsicht, es wird kein Austausch auf Augenhöhe sein… aber jeder wie er mag.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*