30 mal Flutkatastrophe macht 1 mal Lufthansa

30 mal Flutkatastrophe gleich 1 mal LufthansaDeutsch-Absurdistan: Bei dieser Gleichung fragt man sich unweigerlich um was für Verhältnismäßigkeiten es sich handelt. Warum hat die Regierung in Zeiten der größten Corona-Not nicht zu Spenden für die Lufthansa aufgerufen. Richtig, es durfte keine Zeit vergeudet werden die Aktionäre vor dem Absaufen zu bewahren. Da musste ganz eilig ein Soforthilfeprogramm von 9 Milliarden … [RND] Euro her, um den strauchelnden Kranich vor dem Absturz zu bewahren. Da kann man richtig stolz auf die Regierung sein, wie fürsorglich und umsichtig sie mit Steuergeldern umgeht.

Jetzt, wo ganze Regionen in Trümmern liegen, setzt man doch lieber auf die Selbstheilungskräfte der Betroffenen und die erweiterte Solidarität der geschockten Mitmenschen. Da muss es reichen diese Solidarität mit in den Ecken zusammengekehrten 300 Mio. Euro … [DIE•FÄLLT] initial zu stimulieren. Schließlich kann China, das nur 500 Mio. Entwicklungshilfe aus Deutschland bekommt, nicht unter Witterungsunbilden in dieser Region leiden. Auch die restliche Entwicklungshilfe der “gutmüdigen” Deutschen, zur Höhe von rund 20 Mrd. Euro kann nicht so ohne weiteres ausgesetzt werden, zu groß wäre das Leid in der Welt. Das alles verläuft auch weiter genau nach Plan, komme da was da wolle, außer das Wetter, aber dafür kann ja die Regierung nichts, das die Schuld der kleinen Klimasünder, die da gerade untergehen.

Der Deutsche hat viel Verständnis und ein großes Herz

Jeder brave deutsche Steuerzahler wird sofort verstehen dass es wichtig ist die Lufthansa hier mit dem Faktor 30 zu einer Flutkatastrophe über die Runden zu retten. Der Unterschied ist schnell erklärt. Die Menschen wollen, auch wenn sie zwangsweise darüber Pleite gehen, ihr Umfeld wieder intakt haben. Sie können sich im Zweifel gerne verschulden, das freut sogar die Banken, sofern die Abgesoffenen überhaupt noch Kredit bekommen. Die Lufthansa hat ihren Heilungswillen schließlich auch eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Sie hat parallel zur 9 Milliarden-Spritze ihre Kündigungsproduktivität hochgefahren, sodass die Gewinne trotz schlechtem Geschäft nicht zu arg einbrechen.

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!
Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit


Diese Form der Vergleiche ließe sich endlos fortsetzen. Erwähnenswert wären vielleicht noch die unendlichen Corona-Hilfen. Die wurden zwar massenhaft zugesagt, aber in vielen Fällen nicht oder sehr schleppend ausgezahlt, außer bei den dicken Fischen. Hier hat der Staat eine große Angst vor der Gier und dem Betrug der vielen Menschen. Da muss man erst einmal sehr genau prüfen, oftmals solange, bis die Grundlage einer Zuwendung sich ganz von alleine verflüchtigt hat. Das spart enorm viel Geld, welches hernach für anderweitige wohltätige Zwecke in der Welt Verwendung finden kann.

Alles in allem ist das Bild ein wenig verzerrt, weil es die Geringschätzung der Regierung gegenüber den Menschen im Lande widerspiegelt. Das liegt aber nur daran, dass die Menschen noch nicht begriffen haben, dass sie auch nur ein nachwachsender Rohstoff sind, der im Regelfall ganz gut ohne Staat gedeiht. Siehe auch das Titelbild zum Steuervieh. Um diesen Umstand ein wenig zu überspielen, kommen dann die feixenden Politiker mal einen Tag ins Katastrophengebiet. Ihre Anwesenheit, so meinen sie irrig, sei schon abermilliarden Euronen wert. Vermutlich wegen ihrer leeren Versprechungen und hohlen Motivationsfloskeln.

Galgenvögel und Rosstäuscher

30 mal Flutkatastrophe gleich 1 mal LufthansaWichtig ist ja nur, dass diese Galgenvögel und Rosstäuscher irgendwie wiedergewählt werden. Gottlob haben die Wähler darauf keinen Einfluss, wie wir sicher in den kommenden Monaten noch vertieft aus den USA lernen dürfen. Auf alle Fälle bekommen die Menschen durch derlei Vorkommnisse ein vertieftes Verständnis dafür, was sie den Machthabern und Potentaten wirklich wert sind. Und für die vielen Menschen in den Flutgebieten heißt das schlicht und ergreifend … 1/30 von der Lufthansa.

Bezogen auf die nun durch die Flut noch intensiver “gehypte” Klimakatastrophe jetzt der nächste große Fauxpas. Man fördert mit 9 Mrd. Euro einen der größten Umweltzerstörer in Sachen CO2-Ausstoß. Und die relativ klimaneutralen, nackten Menschen in den Flutgebieten überlässt man lieber sich selbst? Also mal ehrlich, hier ist eine endlose Kette an Wertigkeiten gerade vollends durcheinander. Womöglich müssen wir doch erst die “Regierigen” vom Hof jagen und dann gleich alles selbst organisieren. Die jetzige Besetzung packt es jedenfalls nicht, denn deren heiße Luft ist wahrlich nicht gut fürs zwischenmenschliche Klima.

30 mal Flutkatastrophe macht 1 mal Lufthansa
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2893 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

25 Kommentare

  1. Die Labersäcke!

    Jetzt sollten sie sich nicht wundern, wenn am Ende über 50% der Deutschen AfD wählen!

    Hunderttausende sind betroffen und hier im Ort weiß noch nicht einmal der Bürgermeister zu sagen, wann mit “schneller und unbürokratischer Hilfe” gerechnet werden darf.
    Auch ihn lässt man verhungern!

    Beispiel: Ein Restaurantbesitzer hat Corona gerade so überstanden und im letzten Jahr sein ganzes Kapital in die Erneuerung seines Lokal gesteckt – Gastraum, Küche & Tresen alles neu.
    Er steht jetzt vor dem Ruin!

    Und da labert die Merkel von 50 Millionen!
    Was für ein Witz!

    Mit 50 Millionen sanieren die einen (kleinen) Teil der Infrastruktur. Den Menschen helfen?
    Wozu? Da haben die ja nix von!

    Auch die Versicherungen lassen die Menschen hängen!
    Die werden abgespeist mit Arbeit!
    “Machen sie Fotos. Erstellen sie eine Liste!”

    Was soll auf den Fotos zu sehen sein? Von brauner Pampe überzogener Hausrat.
    Vor vielen Häusern steht das ganze Leben der Menschen die dort wohnen!

    Niemand lässt sich blicken um Schäden an Straßen oder Häusern zu untersuchen, die durch Unterspülungen zu Zeitbomben werden.

    Dann stellte sich heraus, dass nicht nur der WDR kläglich versagte – den wir genau so
    bezahlen müssen wie unsere Volkszertreter. Während ein kleiner Regionalsender immer neue Updates in der Katastrophe sendete, machte man beim WDR Feierabend!

    Auch die Regierung war gewarnt, dass hier kein normales Hochwasser droht, sondern eine Katastrophe, wie es sie in dieser Größenordnung in Deutschland noch nicht gegeben hat. Doch was haben sie gemacht? ABGEWARTET was passiert!

    Es ist ein alle Parteien übergreifender Offenbarungseid den wir hier zu sehen bekommen!

    Und was machen die ganzen Öko-Sozen? Labern schon wieder vom Klima!

    Die stehen bei einer Beerdigung und sagen der Witwe frech ins Gesicht: “Wissense, Ihr Mann war schon selber Schuld… was geht er auch bei grün über die Straße und meint es sei alles in Ordnung? Er hätte doch ahnen müssen das da ein Klavier aus dem Fenster fällt!”

    Das ganze Gesocks von der Merkel bis runter zu den Länderchefs, alle müsste man in einen Sack stecken und im Mariannengraben versenken!
    Da bekommen sie mal nen Geschmack davon was Wasser bedeutet!

  2. Natürlich sind Wahlen richtig wichtig für das nachwachsende Steuervieh, schließlich braucht es ein wenig Ablenkung in der Herde und den Traum von der Insel auf die wir alle kommen, wenn wir das tun für das wir bestimmt sind, das Wohl für einige wenige, die das Geld besitzen und deshalb die besseren Menschen sind. https://youtu.be/j_q9ZwPHGlw
    Wie es dazu kommen konnte so dermaßen degradiert zu werden, kann heute niemand wirklich mehr sagen, aber die, die das Geld besitzen, können zumindest alles kaufen, was sich für Geld kaufen lässt, inklusive einer Pandemie, Flut, Regierung oder eine Klimakrise. https://qpress.de/2021/07/19/katastrophenhilfe-aber-bitte-nur-politisch-korrekt/#comment-59856.
    Aber wie es eben ist mit dem Teuflischen, Moral ist nicht bezahlbar und der Himmel trotz aller Kohle auch nicht. Die Macht des Geldes hört da auf, wo der Glaube beginnt.

  3. Was die Bürger der Regierung wert sind, daß wird durch diesen Vergleich der Höhe der Subventionen überdeutlich. Es gibt dafür hunderte von Beispielen, die beweisen, daß unserer neoliberalen Regierung die Nöte der Menschen schnurzpiepegal sind und sie stattdessen mit der Wirtschaft untrennbar verfilzt ist und bedingungslos deren Interessen vertritt. Nur ein weiteres Beispiel dafür ist der CumEX/Cum-Cum-Skandal, der den Staat, also den Steuerzahler, 30 Milliarden Euro gekostet hat.

    Auch sollte beachtet werden, daß die Hochwasserkatastrophe nicht nur ein Werk der Klimaveränderung ist – denn sie ist in diesem Ausmaß nur möglich gewesen, weil es politisches Versagen im Vorfeld gab. Man kann sogar von einem monumentalen Systemversagen sprechen, denn Deutschland wurde im Vorfeld der Katastrophe über das Ausmaß präzise gewarnt. Die gefährdeten Bürger wurden jedoch nicht rechtzeitig gewarnt, um sich in Sicherheit zu bringen.

  4. Leider werden nicht 50% die AfD wählen. Doch selbst wenn sie es täten würde das nicht veröffentlicht. Ganz bestimmt aber ” rückgängig ” gemacht. Darin hat Frau Merkel Übung und Erfahrungen.

  5. Als im Oktober 2019 die Simulation der Corona-Pandemie, auch “event 201” genannt, durchgeführt wurde, saß der Chef des Crisis, Emergency & Business Continuity Managements der Lufthansa, Martin Knuchel, mit am Tisch. Die Lufthansa, vertreten auch beim Weltwirtschaftsforum in Davos, hat von Anfang an gewusst, was geplant war und konnte ihre Interessen an höchster Stelle durchsetzen.

    Ist es da ein Wunder, wenn 30 mal Flutkatastrophe 1 mal Lufthansa macht?

  6. Wenn man bedenkt, dass unser Außendienstler einer ehem. deutschen Kolonie in Afrika (berechtigterweise ????? ) mal eben 1,1 Mrd € zugesagt hat und es den Stammesfürsten nicht genug ist … !!! Da sieht man mal was die von der Naturkatastrophe betroffenen Bürger der Regierung wert sind.
    MERKEL & Co ……. schämt Euch !!! Es wird Zeit, dass die AfD eine der nächsten Regierungsparteien wird.

  7. Es ist so traurig. Nach Murksel und Corona hat Deutschland nun auch noch Wetter.
    Aber es besteht Hoffnung. Wenn erst das 1000-jährige Klima erricht ist, werden wir alle im Paradiese leben.

  8. Hoffentlich sehen die schlafenden Deutsche Schafe wen sie 16 Jahre lang als Führer schalten und walten ließen. Honeckers Rache wirkte und KEINER hinterfragte das: Wieso eine FDJ-Sekretärin das Beste war das den Verbrecher Kohl beerbte: Als nächstes kommt die IMPFPFLICHT – wetten!?

  9. Wenigstens wissen die Deutschen JETZT endlich was sie den Führern wert sind. Gestern spät sah ich den Beitrag 12 SS Panzerdivision – 2000 Kinder und Jugendliche wurden teils zwangsrekrutiert und schworen dem Führer zu dienen bis in den Tod ( Jahrgang 1926? ) 10 Tausende gingen in den Tod …Hitler ließ die Menschen seit 1933 – bis 1945 in den Tod marschieren.. Wie lange ist die FDJ-lerin an der Macht? Die muss besser gewesen als Hitler zusammen mit Kohl und Schröder.

  10. Die Andere Seite der Medallie ist Die,das Das Volk
    scheinbar keine Schmerzgrenze zu kennen scheint!
    Es muß noch viel schlimmer kommen, bis der Schlafmichel
    sich die Mütze und die Maske vom Kopf reißt!
    Das Dieses Gewissenlose Politgesindel auch noch die Frechheit
    besitzt, die Bundesbürger zu vermehrter Spenden Bereitschaft
    auf zu rufen und einige Schwätzer sogar die Schuld dieser Katastrophe
    der “Klimaveränderung” anlasten, ja sogar diese “Coronapandemie” mit
    ins wiederwärtige “Spiel” bringen ist bezeichnend! Diese Charakterlosen Schweine,Die sich erst 2019 eine “Dieätenerhöhung” von Sage und Schreibe 58% haben durchwinken lassen, gehöhren Alle vor ein Gericht
    gestellt! Sie haben sich die Taschen gefüllt, zu einer Zeit, als Viele
    fast alles Verlohren haben, durch unnötige “Lockdowns”und jetzt durch
    eine von Ihnen verschlafene Katastrophe! Sie sind gewarnt worden, schon
    lange vor der Flut!
    Das Menschliche Miteinandere ist nur noch im Bodensatz der Gesellschaft
    zu finden! Die Abgehobenen kennen Das nicht mehr!
    Wenn es dann irgendwann mal Eng wird für diese Strolche, werden Die sich
    absetzen und Uns in der von Ihnen angerichteten Scheisse sitzen lassen!!

  11. Hauptsache die mobilen Impfstationen sind schon da, wer braucht da noch Geld?
    Die Deutschen sollen sich gegenseitig retten, dafür gibt es doch die Spendenkonten.
    Und die großen Investoren können jetzt wieder günstig einkaufen. in den Nachrichten wird gezeigt, wie sich die Bonzen in’s All schießen lassen. Aber das ist auch keine Lösung, denn die kommen leider wieder zurück.

    • wg.: “denn die kommen leider wieder zurück.”
      mmmh, Deutschland, Frankreich, USA und Russland haben den Nahen- und Mittleren Osten mit deftigen Boden-Luft-Abwehrraketen beschenkt.
      Nicht das Islamisten, Terroristen und Killeristen noch auf die Idee kommen, sich derer auch für andere Zwecke zu bedienen.
      Solch ein Spectaculum wäre durchaus denkbar. S. WTC New York.

      Oder Hacker greifen ein und bringen deren Kosmosschleudern auf Abwege bzw. aus der Erdumlaufbahn.

  12. (Super-)Reiche müssen nun mittels Vermögenssteuer zur Kasse gebeten werden. Sicher ist hier die Hilfsbereitschaft hoch. 1% oder 2% Vermögenssteuer als “Katastrophen-Hilfsabgabe” oder “Flut-Soli” würden schon gleich mal 20-50 Milliarden in die Kassen spülen.
    Das Nötigste für die Flutopfer oder auch die Wiederherstellung von Infrastruktur ließe sich doch sicher damit schon mal bewerkstelligen. Oder?

    Ganz unbürokratisch: 1% oder 2% vom Bar-, Konto-, Aktien- bzw. Anlage-, Immobilien- und sonstigem Vermögen. Wer nicht löhnt, der wird vom Finanzamt geschätzt und gepfändet.

    *
    Hörte heute die Politikpromienz.
    Einfache Formulare, keine Bedürftigkeitsprüfung soll es geben, sondern es soll rasch und unbürokratisch ausgezahlt werden.
    Evtl. so rasch wie bei den unter Umsatzeinbußen notleidenden Unternehmen.

    Ich würde unter “RASCH” und “UNBÜROKRATISCH” verstehen:
    – Millionen in bar in Panzerwagen verpacken
    – Von Polizei und MG- bzw. 20mm-Schnellfeuerkanone-bestückten BW-Fahrzeugen oder -Hubschraubern zu den betroffenen Schadenorten transportieren
    – Meldelisten vom Amt beschaffen
    – Flutopfer stellen sich dann in Schlange an, müssen ihren Namen und Geburtsdamum angeben. Nur verbal. Ist er auf der Einwohnermeldeamtsliste, so gibt es die Kohle in bar auf die Tatze, der Empfänger wird abgehakt und muss den Erhalt unterschreiben.

    Fertig.

    (Aber nicht, dass das Geldtransportkommando vom Bagdadi-Clan überfallen und ausgeraubt wird; bzw. die Millionen schon im Libanon sind bevor in D die Ermittlungen anlaufen.)

    Und wo ich immer wieder die Bilder von schuftenden bzw. aufräumenden Frauen und Männern sehe.
    Andere bzw. “Diverse”, die Merkel-Jugend, Hartzer-Roller, grüne und rote Schreikinder und frühere, nun in D verwöhnte, Wüsten- und Buschbewohner müssen Deutschland ihre Dankbarkeit zeigen und zu Aufräum- und Saubermachdiensten vor Ort eingesetzt werden.

    • Noch besser wäre, wenn man sein Geld (=seine Arbeitsleistung) erst gar nicht als Steuern in die Hände von Politikern geben muß. Dann muß man nämlich nicht betteln um irgendwelche Reste der Veruntreuung und kann sich selber helfen, – auch der Familie, Nachbarn und Freunden.

      Politiker wurden auch früher zur Bewältigung von Naturkatastrophen nicht gebraucht.
      Als Beispiele nenne ich hier nur mal
      das “Magdalenen-Hochwasser” 1342 oder
      die schlimmen weltweiten Folgen des Tambora-Vuklanausbruchs 1815.

  13. Und als wäre die finanzielle Schindluderei noch nicht genug, wird jetzt die Flutkatastrophe auch noch von der Tagesschau zu Propagandazwecken ausgeschlachtet!

    Da wird groß behauptet, Querdenker aus dem rechten- bzw. Reichsbürgermilieu würden Hilfsangebote ablehnen und wegen dieser Bestrebungen aus der Bevölkerung (das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen) zögen sich nun THW und andere Hilfskräfte zurück!

    Als Beweis werden Plakate gezeigt und ein Zelt, sowie ein Fahrzeug auf dem “Friedensfahrzeug” – doch niemand, der eine solche Aussage macht, nicht einmal einer der Helfer, der diese bestätigen würde!

    Dr. Göbbels ist wieder auferstanden und treibt erneut sein Unwesen.
    Es wird geframed das es nur so scheppert!

    Wer so etwas behauptet und nicht einmal den Beweis liefert, der braucht sich über den Vergleich mit Gleiwitz nicht zu wundern.

    Damals wie heute werden die Menschen von denen belogen, die sich auf ihre Kosten gütlich tun, und sie auch noch blöde halten!
    Ausgerechnet die Figuren, die am lautesten schreien, wenn es um Fake News geht, verbreiten diese mit dem größten Nachdruck!
    Wann wird dieses dumme MSM-hörige Volk endlich wach???

    Nur mal noch ein Denkansatz:
    Die Bundesregierung hat heute finanzielle Sofortmaßnahmen i.H.v. 200 mio Euro beschlossen. Ich weiß, Beispiele für die Verschwendung unserer Steuergelder gibt es hier schon genug.
    Ich möchte nur einmal daran erinnern, dass Frau Dr. Merkel allein für den Ausbau des Bundeskanzleramts mit 600 mio Euro gerechnet hat…

    Also stehen hier 200 mio für hunderttausende Opfer, den 600 mio für eine Hand voll Anzugträger gegenüber!
    Denkt mal drüber nach

  14. Nein, im Gegenteil:
    Querdenker wollen helfen.
    Das liest sich dann so:
    Obskure “Helfer” in den Hochwassergebieten
    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/querdenker-flutkatastrophe-100.html

    NRW-Innenminister warnt
    Querdenker kapern Flutkatastrophe
    https://www.kreiszeitung.de/politik/querdenker-instrumentalisieren-flutkatastrophe-zr-90872533.html

    So wird das ausgeschlachtet!

    Oder mal diesen Wortmüll durchlesen:
    https://twitter.com/ClemensLode/status/1417610294206078976

    Ich kann zwitschermüll nicht direkt aufrufen, las aber in den Suchmaschinen-Findergebnissen den Wortlaut:
    “von denen brauchen wir keine Hilfe”

  15. Ahr-Winzerin meint zu den „Hilflosen Helfern“: „Lasset die Millionäre zwischen Sinzig und Altenahr ran!“

    Die unvollständige Liste, der Rotweinmillionäre an der Ahr, die findet man hier: Winzer (ahrwein.de) Und da heißt es gleich am Anfang „Unser Haus ist seit über 500 Jahren im Familienbesitz“ Das heißt, man kennt sich seit 500 Jahren mit den Tücken des Ahrhochwassers aus. Man kennt auch „Land und Leute“, die Nachbarn sowie jeden Weg und Steeg. Beim Studieren der Homepages wird deutlich, es handelt sich durchweg um stinkreiche Familien. Als Winzer verfügen sie zudem über schweres Ackergerät. Sie werden von der EU reichlich mit Subventionen bedacht und erhalten durchweg problemlos Kredite. Hinzu kommt, daß viele Winzerfamilien sich längst im Mittelmeer, vorzüglich den Balearen ein zweites finanzielles Standbein geschaffen haben. In der Rotweinsaisson rollt der Rubel an der Ahr. Außerhalb der Rotweinsaisson rollt der Rubel im Ausland. Möglicherweise waren die Rotweinmillionäre von der Ahr ja ausgerechnet dann in ihren Auslandsfilialen zum „Geld zählen“, als daheim das Hochwasser kam.

    In den Medien wird die Existenz der Rotweinmillionär ganz bewußt verschwiegen. Da kommt nur „Baron von Habenichts“ zu Wort, der als Pächter von Rotweinmillionären praktisch vor weniger als dem Nichts steht. Denn die Hochwasserschäden sieht man überdeutlich, aber die nun unbezahlbaren Kredite, die sieht man nicht. Darüber, wie auch seine Schulden, gerade beim Rotweinmillionär, darüber spricht auch kein Reporter. Warum ist das wohl so?

    Warum schickt die „EU-Rotweinmaffia“ nicht sofort 100 Autokräne, Raupenbagger und 1000 LKWs zur Ahr, und repariert die Verkehrswege samt Autobahn, damit die Infrastruktur wieder binnen 2 Wochen funktioniert? So ginge das in China!
    Warum zapft die „EU-Rotweinmaffia“ von den gedruckten EZB Euros für den „Wiederaufbau“ Südeuropas nicht sofort 10 Milliarden ab und repariere die Flutschäden? Warum stoppt die „EU-Rotweinmaffia“ nicht sofort die laufende Zahlung an ihre „illegalen Goldstücke“. Bei einem Zahlungsstopp für nur einen Monat, an die Merkelheimsuchung stehen sofort 5 Milliarden Euro zur Verfügung. Die „EU-Rotweinmaffia“ hole sie am besten gleich vom Bahnhof ab, wo sie rumhängen, karre sie ins Flutgebiet und drücke ihnen eine Schaufel in die Hand.

    Die Ahr-Winzerin fragt, wo waren sie in der Not, die Winzer? Es geht das böse Gerücht um, daß die Rotweinmillionäre keine keine Zeit hatte, weil sofort im Landwirtschaftministerium, zusammen mit CDU Julia Klöckner sowie SPD Malu Dreyer, deren Wirtschaftsschäden geschätzt werden mußten. Im Gegensatz zum „Baron von Habenichts“ brauchen die Rotweinmillionäre nämlich das Bar-Geld sofort. Da kann man nicht warten, bis zertifizierte Gutachten zur tatsächlichen Schadenhöhe vorliegen. Das ist bei Kleindoofie mit Plüschohren ganz anders. Wenn Kleindoofie mit Plüschohren splitterfasernackt und ohne Geld in das „Raumloch“ glotzt, in dem soeben sein Haus verschwand, dann muß der sich mühsam neue Ausweispapiere beschaffen und zusehen, wie „Ortsfremde“ bei ihm so etwas Ähnliches machen, wie aufräumen. Nach zwei Wochen sieht der Schaden optisch nur noch halb so schlimm aus. Und entsprechend gering fällt dann das „Merkel-Bakschisch“ aus. Hinzu kommen die politisch korrekt verordneten Zweifel bezüglich der angegeben Schäden; denn BRD-Behörden haben die Aufgabe jeden Biodeutschen zu kriminalisieren! Das heißt die Hochwasserschäden der Rotweinmillionäre werden grob nach oben geschätzt und die Hochwasserschäden der Kleindoofies mit Plüschohren, die werden erst mal nur grob nach unten gelistet. Nach zwei Jahren kommt dann der offizielle Bescheid über das vollmundig versprochene „Merkel-Bakschisch“. Und da macht sich bei den Betroffenen Entsetzen breit; denn laut der vorliegenden „Inzidenzen“ will Merkel nur maximal 8% vom tatsächlichen Schaden zahlen. Gut, man muß auch die Flut an Wohltaten berücksichtigen, mit der Frau Merkel die Hochwasseropfer in der allergrößten Not bedachte: Es gab aus Plastikflaschen Trinkwasser und gebrauchte Klamotten, außerdem in einer Gewerbehalle kostenlos Unterkunft und Bundeswehrverpflegung. Dazu kam noch die permanente seelische Betreuung durch zig eigentlich arbeitslose Strickstrumpfphilosophen. Also wer sich da beklagt, der ist nicht würdig im besten Deutschland, das wir je hatten, zu leben, und der soll gehen.

    Irgendwie hat die Ahr-Winzerin wohl nicht ganz unrecht mit ihrer Kritik am Schadenmanagement im Hochwassergebiet an der Ahr.

  16. zu den 9 Mia € , darf ich ergänzen:
    Meines Wissens hatte die Lusthansa VOR dieser Kapitalspritze selber 9 Mia Eigenmittel.

    Und zum Klimawandel: Ja, im Sommer ist es wärmer.
    Im Westen der USA gibt es eine Hitzewelle.
    Am 10.Juli um 17:00 Lokalzeit gab es dort (gemessen von der Wetterstation “Greenlandfarm”) den absoluten Welthitze-Rekord = 56,7 °C. Die privaten Meßwerte in der Umgebung lagen teilweise geringfügig höher, als die bei der amtlichen standarisierten Wetterstation.

    Allerdings 1913, also vor 108 Jahren! (Solange besteht der Rekord also schon.)

  17. Sie können hier so viel schreiben wie Sie wollen, am Ende werden unsere System-Parteien wieder mit mehr als 80% gewählt. Der deutsche Michel ist derart verblödet, dass er sich im Katastrophengebiet lieber zu Impfterminen zusammentrommeln lässt, statt diesen Trommlern und Impfern beizubringen, wie sie stattdessen zu helfen und Schaufel und Schubkarre zu bedienen haben. Was in diesem Lande vor sich geht, wäre nicht zu glauben, wenn man es nicht tattäglich erleben müsste.

    Die Inkompetenz des gesamten Katastrophenschutzes unserer Regierenden scheint den Leuten am A.. vorbeizugehen, obwohl diese Unfähigkeit so viel Leid über sie gebracht hat. Aber gleichzeitig fallen sie vor den Regierenden auf sie Knie und erbetteln sich eine Giftspritze. Mit klarem Menschenverstand kann man das alles nicht begreifen. Die Gehirnwaschmaschine des Polit/Medien-Kartells hat ganze Arbeit geleistet. Das Wahrnehmungsvermögen der Menschen wurde vernichtet. Armes Deutschland.

  18. Im Internet ist man ein bißchen aktiv, aber auf der Straße ist nichts.

    Man schaue an die Laternenpfähle. Die einen machen die Aufkleber, die anderen rationalisieren herum. Die einen sind präsent, die anderen nicht.
    Dabei wäre das ganz einfach. Und wenn man einen Fußballaufsticker drüber klebt.

    Ich finde das ziemlich symptomatisch.

    Auch gibt es Tabuzonen.

    • Am 1.8. Ist in Berlin eine grössere Demo angesagt. Von den verteufelten Querdenker711.de

      Für noch wichtiger halte ich es allerdings Anderen bewusst zu machen wie feindlich sich bisher die Altparteien zum Bürger verhielten.

      • Hab das schon oft gesagt.
        Die Schmerzlosen Idioten küssen Morgen die
        Stiefel, die sie gestern noch in Ihren Arsch
        getreten haben!
        Ein Medien und Smartphone verseuchtes Volk!
        Das ist die Eigendliche Pandemie im Lande!!

  19. Verlustvortrag Hochwasserschaden

    „Es gibt auch Gestaltungen, bei denen Verlustvorträge von Unternehmen eines Konzerns mit Gewinnen anderer Konzernunternehmen verrechnet werden können. Der Verlustvortrag kann Hauptmotiv bei einer Firmenübernahme sein: dass nämlich die Gewinne eines übernehmenden Unternehmens verrechnet werden dürfen mit den vorgetragenen Verlusten der übernommenen Tochterfirma (vgl. Mantelkauf).“

    Merkels Abschiedsgeschenk für ihre Auftraggeber und Regenmäntel für die Geschädigten.

    Man soll ja nach der Sause den Ort des Geschehens letztendlich eigentlich wieder in den Zustand versetzen in dem man ihn vorgefunden hat.

    Die Redewendung „Erst die Pflicht, dann die Kür“ bedeutet, den grundlegenden Aufgaben Vorrang gegenüber den darauf aufbauenden bzw. spezielleren Aufgaben zu geben.”Erst wenn das Pflichtprogramm absolviert ist, kann man eigene Vorstellungen umsetzen.

    Schlagzeilen wie „Merkel räumt auf“ lesen sich zwar vorBILDlich, könnten aber auch dementsprechend ganz anders gedeutet werden!
    „Merkel an der Front“ nebst hochrangigem Personal mit Leuna-Kautschuk Bewaffnung in Endsiegpose unterstreichen dies, wobei aufgrund des geistigen Gedankens des olympischen Wettstreites (Ambrosia) Endspielpo(s)se eher zutrifft, denn es geht nicht um den Sieg, diesmal nur darum wie der verLUST optisch besser aufgewertet werden kann.

    „Versicherungen erwarten Milliardenverlust“

    Verlust steht für:
    >* negatives erwirtschaftetes Ergebnis eines Unternehmens, siehe Gewinn
    >* eine Forderung, die in einem Betreibungsverfahren nicht gedeckt wird, siehe Verlustschein
    >* in der Nachrichtentechnik die Signaldämpfung einer Stufe vom Eingangs- zum Ausgangssignal, siehe Verlustsystem
    >* das Verlieren von Sachen, siehe Fundrecht (Deutschland)

    Alleine die Worte Gewinn, Deckung, Verlustschein (Persil), Verlustsystem, Fundrecht Deutschland lesen sich für Aluhuterpropte fast so als ob der Systemling den letzten noch lebenden Nazi oder einen seiner Nachfahren, den allgemeinen Querdenker, entdeckt hat.

    Also was tun nach Verlust? [barrierefreie Sprache]

    Olaf Scholz hilft:
    „ Rascher Wiederaufbau ohne Hürden“

    Wieso denn ohne Hürden? Olympisches Gedankengut sieht anders aus. Einfach die altbekannten Spielregeln ändern, aus Hürdenlauf wird Wettrennen?
    Erst die Pflicht dann die
    Kür ist ein heute kaum mehr gebräuchliches Wort für eine Wahl.

    Tik Tak, der Bürger soll befragt werden, was er denn nun eigentlich will?
    [Nochmal einfache Sprache] Endergebnis: Will -Kür!

    Das alte Sprichwort: „Je eher daran, desto eher davon“ verkommt zu „das es jetzt allerhöchste Eisenbahn wird“, die Reibung zu vermindern, da sonst der Klimawandel (Wut des Bürgers) zu stark angeheizt wird und Gefahr besteht, dass die vor -Bild- funktion gegenüber dem Staatsfunk, noch völlig unerwartete Wahlergebnisse hervorruft.
    Bei Thüringen II würde jedenfalls erheblich Schlamm gelöst, welcher politische Virus-Mutanten ungeahnter Gefährlichkeit für die Demokratie zur Folge haben könnte.
    Zum Glück konnte man aber Querdenker und Nazis noch vor der Wahl in den Hochwassergebieten (Rheinwiesenlager) inkarnieren, bzw. internieren.

    Das Schneeballsystem „Fiatgeld“ wird am besten ergänzt durch eine allgemeine Versicherungspflicht.
    -Vorsorge für kommende Schmelzwassermassen-

    Nicht zu verwechseln mit der „Pflichtversicherung“ entgegen dieser sind Maskenpflicht, Nachweispflicht, Impfpflicht,…. ja noch etwas verhandelbar.

    „Eine Pflicht, alternativ auch ein Sollen oder Müssen genannt, ist eine Aufgabe, Forderung oder Anforderung, die jemandem aus prinzipiellen, persönlichen, situativen oder sozialen Gründen erwächst und deren Erfüllung er sich nicht entziehen kann.“

    Tja klingt etwas „Alternativlos“, aber das kennt man hier ja schon.
    Einzig gegen Wildwuchs hilft eine Steuer -rung (CO2).

    Vermutlich wurde die Fundsache (Deutschland) nicht ordnungsgemäß beim Ordnungsamt abgegeben, sondern teilweise Alternativlos damals an den erstbesten Finder übergeben, jetzt aber Alternativlos für Deutschland (kurzform AFD) etwas gerechter unter den Siegern verteilt.
    Die Nachfolgeorganisation „Linke“ von der SED ging voran, nun ist es an der Zeit den Staffelstab der C(S)DU an die Nachfolgeorganisation zu übergeben.
    DAS DAS DAS Selbe in Grün ist muß aber 3fach betont werden.
    Die Russen bekommen durch den eiskalten Nordstream II einen Direktzugang zur EZB, die Nato-gilde dagegen darf durch ihre Pipeline weiterhin nachhaltige Dollar*s in Euro-copyright-Noten pumpen.

    Fördergelder der EU werden ab sofort für Start up´s bereitgestellt.
    Forschungsprojekt: „Was brennt besser, fossiles Gas oder Elektro-Cash“?
    CO2 Ausstoss darf mit Bitcoin E-Antrieb verrechnet werden.

    Man kommt sich halt näher (erwärmt sich für einander), im Krieg würde man sagen, die Einschläge kommen näher!
    Heute heißt das Klimawandel der will bezahlt werden.
    -USA kauft Gas aus Feindeshand!-
    -Russland verkauft Triebwerke für (T)Raumfahrt an die USA.-

    Aber als Kriegsberichtsreporter kann man noch Schreiben, dank Kaffeeversorgung und am FFF-day gibt es sogar Soylent Green für alle.

    Welch ein Glück!

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Jahrhundertflut-Update – Zusätzlicher Coronaimpfstoff für Hochwassergebiete – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda
  2. Jahrhundertflut-Update – Zusätzlicher „Coronaimpfstoff“ für Hochwassergebiete – Aktuelle Nachrichten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*