Fäuleton

Die „Corona“ unseres planvollen geistigen Todes

Der Mensch ist zu kurz von Gedächtnis, sonst hätte er längst bemerkt, dass er in einer gut orchestrierten Horror-Dauerschleife gefangen ist. Wie es aussieht, möchte man der Geschichte ausgerechnet jetzt tatsächlich noch die “Corona” aufsetzen. Alle Zeichen sprechen dafür. Wäre da nicht die masochistische Sucht des Menschen nach Elend und Leid (zumindest der anderen), hätte so ein Plan kaum Chancen. Der ultimative Horror lebt davon, dass die Menschen alles kritiklos mitmachen. ❖ weiter ►

Fäuleton

US-Super-Bowl, 32-31 Sieg der Chiefs jetzt amtlich

Manchmal birgt der Sport hochpolitische Überraschungen. Man darf sie, soweit regelkonform, nicht als das bezeichnen. In den USA fand kürzlich der Super-Bowl statt. Der Ausgang war anders als die Zuschauer im Stadion es erlebten. Ist aber nicht weiter schlimm, denn alles verlief nach den Regeln. Nur waren die Regeln bis zum endgültigen Ausgang des Spiels noch nicht allen Zuschauern bekannt. Das wurde inzwischen nachgeholt, sodass der Sieg der Chiefs jetzt amtlich ist. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Kinder kaputtmachen, für eine gesunde Gesellschaft

Es wird zu wenig über die Folgen der Corona-Maßnahmen für unsere Kinder debattiert. Sie werden unnötig drangsaliert, obgleich sie mit der Pandemie wenig zu tun haben. Das gesellschaftliche Versagen wird von der Politik gesteuert und muss scheinbar anderen als den verlautbarten Zielen dienen. Inzwischen gibt es eine erste, durchaus deprimierende Studie, noch unvalidiert, die ein wenig Einblick in die Befindlichkeiten der unter die Maske genötigten Kinder erlaubt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Spahn absolviert ersten Kanzlerlehrgang bei Merkel

Die Spannung steigt. Wer darf die Republik final verschrotten. Merkel wird ihr Werk nicht zu Ende bringen. Spahn könnte es machen. Das braucht einige Qualifikationen, sowas auch formvollendet durchzuziehen. Wie es aussieht, hat Jens Spahn kürzlich einen “Kanzlerkurs” bei Merkel absolviert, sogar mit Bravur. Wir haben die Doku dazu. Demnach scheint ihre Nachfolge bereits besiegelt zu sein. Wie es sich gehört, wird er Pöbel maximal von derartigen Entscheidungen ferngehalten. ❖ weiter ►

Deutschland

Bauern „totschweigen“ und danach verhungern

Im Schatten der Pandemie rackern sich die Bauern in Berlin ab, um sich ausreichend Gehör zu verschaffen. Weil es der Politik unangenehm ist, werden sie medial auskömmlich ignoriert. Eine bedenkliche Fehlentwicklung, wenn man davon ausgeht, dass sie das Fundament bilden, auf dem unser Überleben ruht. Deshalb kann man auch nicht von einer ausgewogenen Berichterstattung zu diesem Thema reden, sondern nur von politischer Borniertheit, die einen fehlgehenden Globalisierungsansatz verfolgt. ❖ weiter ►

Gesundheit

Überfüllte Krankenhäuser und andere Lügengebäude

In jammervollem Ton wird uns täglich das Leid von überfüllten Krankenhäusern geklagt. Nun finden sich weitere Belege, dass es sich dabei tatsächlich um Gejammer auf höchstem Niveau handelt. Datenmaterial der Helios-Kliniken belegen einen bemerkenswerten Rückgang der Krankenhausauslastung in 2020. Letztlich reden wir über Unehrlichkeit und Lügen auf höchstem Niveau. Darauf wusste schon Wendepastor Joachim Gauck ein Hohelied zu singen. Scheinbar hat ihm niemand geglaubt. ❖ weiter ►

Gesellschaft

FFP2-Zauber erreicht endlich die Hartz-IV Bezieher

Wenn jemand eine Gesellschaft brachial umkrempeln will, darf er vor absurden Maßnahmen nicht zurückschrecken. Hier ist Deutschland abermals auf bestem Weg einen Weltmeistertitel zu erhaschen. Ein Sozialgericht urteilte, dass die (bereits ramponierte) soziale Teilhabe nicht an FFP2-Masken scheitern dürfe. Endlich kommt das “Recht auf Maulkorb” zum Tragen. Ordnungsgemäße Anwendung und tatsächliche Realisierbarkeit des Wahnsinns müssen für Hartz-IV Bezieher machbar sein. ❖ weiter ►

Gesundheit

Nachgedacht: Lockdown als versuchter Massenmord

Bedingt durch die anhaltenden Corona-Maßnahmen, wird unser Immunsystem vorsätzlich und sträflich vom Training abgehalten. Das ist, sofern man sich in die Thematik hineindenkt, ein direkter Angriff auf unsere Allgemeingesundheit. Der Mensch ist ein soziales Wesen. Nicht nur seine geistige Gesundheit hängt an dem sozialen Miteinander, nein auch seine körperliche. Wenn dem Immunsystem die Trainingsmöglichkeiten genommen werden, sind schwerere Erkrankungen wahrscheinlicher. ❖ weiter ►

Fäuleton

Markus Söder diktiert haarklein was „Ethik“ ist

Wenn einer einen “Ethikrat” gründet, sollte es dort ethisch zugehen. Markus Söder hat eigene Vorstellung dazu. Wenn jemand ehrenamtlich in seinem Ethikrat tätig sein darf, muss der auch das Loblied auf den Stifter singen. Weil sich Professor Lütge mit seiner Stimmlage bei diesem Singsang nicht synchronisieren (lassen) wollte, musste er den noblen “Söder-Rat” verlassen. Jetzt passt die Ethik in Bayern wieder und aus dem Rat vernehmen wir nur noch frohlockende Töne. ❖ weiter ►

Deutschland

Auch die lokale Abwahl von Politikern kann helfen

Bedauerlicherweise blickt der Bürger stets nur auf das Große und Ganze. Sein Unmut gilt nicht selten der Bundesmutti und ihren Schergen. Dabei wird schnell vergessen, dass auch die Lokal-Fürsten gerne ein Schippe drauflegen, um das Fußvolk zu nötigen. Auch ihrer darf man am Wahltag gedenken. Man muss sich die Extrawürste nur gut merken und zur rechten Zeit würdigen. Am Ende kommen die lokal gesetzten Abwahl-Zeichen auch oben an, bei den richtig stinkenden Fischen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Was macht Sex nach 21 Uhr so brandgefährlich?

In Bayern konnte die Polizei schlimmeres gemäß 11. BayIfSMV verhindern. Mittels “Coitus interruptus” brachten sie ein sündiges Pärchen, im finsteren Wald, wieder in die gesetzliche Spur. Man mag sich kaum ausmalen, was geschehen wäre, hätten die Delinquenten ihr ungesetzliches Treiben ungestört zu Ende gebracht. Die Leistungen der Polizei bei der Durchsetzung von Recht und Ordnung sind respektabel. Bayern kommt seither nicht mehr “nieder” sondern nur noch “runter”. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Regierung setzt vermehrt auf Fiktionen statt Fakten

Selbst für den verwirrten Betrachter wird immer klarer, dass die wegen der Pandemie ergriffenen Maßnahmen in vielen Punkten nicht schlüssig sind. Das liegt vorzugsweise daran, dass es für die regierungsamtlich entworfenen Fiktionen keine vernunftbasierten Handlungsgrundlagen geben kann. Auf mittlere Sicht deutet sich also ein Handlungsbruch an, der für die Politik in einer entweder oder Situation enden muss. Geht es jetzt etwa nur noch um das politische Überleben? ❖ weiter ►

Gesellschaft

„Great Reset“, aber nicht nach deren Plan

Inzwischen wird immer klarer, dass die anhaltende Krise mehr oder minder das Vehikel darstellt, um den sogenannten “Great Reset” durchzuboxen. Diese Perspektive wird schöngemalt und bedeutet für die Menschen eher eine ultimative Entrechtung. Ziele ist die totale Globalisierung. Einem geeigneten Gegenkonzept fehlt die Öffentlichkeit, damit die Aufmerksamkeit und ein notwendiges Ideenpotential, dass es braucht eine menschlichere und sozialer Gesellschaft zu erschaffen. ❖ weiter ►