„Null Erfahrung“ Hunter Biden im Sumpf erwischt

„Null Erfahrung“ Hunter Biden im Sumpf erwischtWachen & Schminken: Ganz zum Wohlgefallen des vermeintlich designierten Nachrückpräsidenten der USA, Joe Biden, hat sich die Berichterstattung um die Biden-Skandale seltsamerweise bis zur Wahl ziemlich verflüchtigt. Zumindest medial war das Thema verschwunden, da die großen Meinungsmacher entschieden, dass dies kein probates Thema für die Leserschaft vor der Wahl sei. Korruption und Sumpf sind essentieller Bestandteil des “Wohlfühlklimas” der angestrebten Biden-Administration. Inzwischen sickerte durch, dass diverse Agenturen ihre Ermittlungen gegen Hunter Biden wieder intensivierten. Wie es scheint, gibt es genügend Grundstoff für derlei Investigation, die aller Voraussicht nach verwertbare Ergebnisse zeitigen werden.

An sich sind Teile der Anschuldigungen gegen Hunter Biden schon seit 2018 bekannt. Im September 2020 gab es dazu gar diesen 87-seitigen Senatsbericht: Hunter Biden, Burisma, and Corruption[Senate]. Nur machte es keinen guten Eindruck vor der diesjährigen US-Wahl, hätte man dort zu intensiv im Schlamm gewühlt. Das hätte Sleepy Joe allerhand Punkte kosten können. Dafür hatten sogar die großen Medien Verständnis und hielten den Dreck unter der Decke. Da ja bezüglich der Präsidentschaftswahl, nach Angaben selbiger Meinungsmogule, inzwischen alles klar ist, kann man zumindest bis zu Joe Bidens Amtseinfürhung noch mal gründlich ermitteln und verhalten darüber berichten. Dann bekommt es einen Abglanz von Anstand zurück.

Sollte Joe Biden tatsächlich als Präsident vereidigt werden, dürften seine präsidialen Einflüsterungen diese kleine Peinlichkeit schnell wieder unter dem Radar verschwinden machen. Bestechung, Filz und Korruption sind normalerweise etwas für Bananenrepubliken. Allerdings wachsen Bananen seit geraumer Zeit und mit zunehmender Tendenz in den USA, was immer uns das sagen will. Deshalb ist es um so wichtiger, dass in den zivilisierten Ländern eben nicht zu extensiv über so etwas berichtet wird, um die Demokratie zu schützen. Umso intensiver kann man Politiker und Medien beim gemeinsamen Händewaschen erblicken. In Pandemie-Zeiten übrigens kein verdächtiges Verhalten mehr.

Ukraine, Russland, China … mit Hunter Biden geht alles

Die laufenden Ermittlungen sind vielschichtig. Den Grundstock dazu lieferte Hunter Beiden höchstselbst, mit seinen vergessenen Laptops. Seine Beziehungen in die Ukraine sind legendär. Dort saß er, recht ahnungslos, bei “Burisma”, einer Öl und Gasfirma, im Aufsichtsrat. Von der Materie selbst hat er keinen blassen Schimmer. Aber seine Beziehungen zum Vize-Präsidenten der USA, rein zufälligerweise sein Vater Joe, waren im übertragenen Sinne pures Gold wert. Ähnliche Verhaltensmuster sollen sich Richtung China entsponnen haben. So konnte es selbst einem “Zero Experience Biden” gelingen Millionenbeträge zu scheffeln. In allen Fällen ging es nicht um seine nicht vorhandene “Fachkompetenz”, sondern immer nur recht monoton um die schmierigen Wege zum Vize. Lassen wir dazu Fox-News zu Worte kommen, die haben das sehr salbungsvoll in englischer Sprache zusammengetragen.

Insgesamt eine wenig Vertrauen erweckende Geschichte, aber wen stört das heute schon. Macht ist und bleibt vielfach korrumpiert. Egal wie man die Geschichte nun dreht und (ver)wendet, der Ermittlungsweg führt am Ende immer zum ehemaligen Vize-Präsidenten der USA und dem neuerlich als neuen Präsidenten in Aussicht gestellten Joe Biden. Bei Lichte betrachtet ist hier sicherlich bereits genügend Material zusammenkommen, um ein Amtsenthebungsverfahren gegen ihn vor seiner Vereidigung auf den Weg zu bringen. Das wäre zwar ein Novum, aber logisch und konsequent. Die Amtszeit von Joe Biden scheint, sofern sie überhaupt in Sichtweite kommt, zeitlich arg begrenzt zu sein.

Joe Biden hat keine Zukunft im Weißen Haus

„Null Erfahrung“ Hunter Biden im Sumpf erwischtSofern Joe Biden nicht aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen und allzu heftiger Demenz den Platz beräumt, wird er mit Gewissheit sanft vom Sumpf aus dem Blickfeld gesaugt, bevor die aufziehenden Skandale selbiges bewirken. Die vermeidbare Vizepräsidentin, Kamala Harris, ist an der Stelle nicht wirklich besser. Sie ist halt nur noch etwas vitaler im Sumpf unterwegs und kann sich manche ihrer Äußerungen noch merken. Insoweit darf die Familie Biden als Musterbeispiel dafür gelten, wie man aus einem Amt maximalen Profit generiert. Andere Familienbetriebe stellen das allerdings noch geschickter an.

Die Kunst besteht darin, es in der Familie gut und unauffällig zu verteilen und parallel dazu maximal zu kaschieren. Selbst der jüngere Bruder von Joe Biden, James Biden, hat es geschafft ein eigenes Ermittlungsverfahren zu erheischen. Mal sehen, ob die Öffentlichkeit am Ende noch detailliert erfährt, wie im Biden-Clan die Beute unter den Beteiligten verräumt wurde.

„Null Erfahrung“ Hunter Biden im Sumpf erwischt
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2917 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

9 Kommentare

  1. Joe Biden und Kamala Harris sind vom Nachrichtenmagazin Time gemeinsam zur „Person of the Year“ gewählt worden.

    Quellen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Person_of_the_Year

    https://www.theguardian.com/us-news/2020/dec/11/joe-biden-and-kamala-harris-named-time-magazines-2020-person-of-the-year

    https://twitter.com/TIME/status/1337243797466603522/photo/1

    So ein renomiertes Magazin wie die Time kann schließlich nicht irren, schließlich sind bereits zuvor (Un-)Personen wie Angela Murksel, Greta Thunfisch, Papa Franziskus, Baracke Obama (gleich 2x), Edelspender Bill und Melinda Gates, die Hypermillardäre Zuckerberg und Bezos gewählt worden. Ebenso Josef Stalin (1942), John F. Kennedy (man denke an die Verwüstungen in Vietnam) und zahlreiche weitere Kriegsverbrecher.

    Ich geh gleich mal kotzen!

    • Dazu passt auch der 2friedensnobelpreis” für Obama!
      hat Kriege entfacht und bekommt diesen Preis. Tramp hat bisher noch keinen Krieg befehligt und wird als Buhmann dargestellt.
      Die ganze Welt ist ein korrupter Sauhaufen!

  2. @ WiKa:
    Sie hatten kürzlich den Zensur- bzw. Sperrvermerk Ihres Facebook- oder youtube-Accounts hier mitgeteilt. Man hat Ihnen da Kritik und anderslautende Behauptungen/Feststellungen untersagt, bzw. wohl gelöscht.
    Wenn ich das richtig verstanden habe.

    NUN DAS HIER ist sicher für alle von Interesse, weil eine entsprechende Situation jetzt vorliegt:

    EU-Kommission will Desinformierer bestrafen
    Wer systematisch Falschinformationen
    etwa über Wahlen
    oder Covid-19 verbreitet,
    soll an den Pranger gestellt und mit Sanktionen belegt werden.
    https://www.heise.de/news/EU-Kommission-will-Desinformierer-bestrafen-4979691.html

    Was Des- und Falschinformation ist, legen freilich Andere fest.
    Die EU-Diktatur übernimmt scheibchenweise das Zepter.

    • Lieber @B.Irne … lass uns zunächst einmal beim “Du” bleiben, wenn es recht ist. Ja, das hatte ich erwähnt. Es gibt zu diesem Blog eine zugehörige Seite auf Facebook, diese hier: https://www.facebook.com/qpress.de

      Ich kann generell keine Seiten dieses Blogs dort teilen. Alles andere, wie Katzen- und Kaninchenbilder nebst seichten Inhalten aus anderen Quellen geht schon. Das lasse ich allerdings auch, um Facebook nicht unnötig Material zu geben, wenn ich mein eigenes nicht mehr teilen darf. Andere Menschen bekommen eine obskure technische Fehlermeldung, die verschleiert, dass qpress.de dort geblockt wird (Shadow-Banning). Das ist eine Form der verdeckten Zensur und Reichweitenbegrenzung.

      Offiziell unterliege ich keinen Sperren oder Restriktionen, da ich nicht gegen deren Bedingungen verstoße. Auf diese Art und Weise werden Inhalte vermieden, die dem Regime dort, in welcher Weise auch immer, unangenehm sind. Die Zensur treibt gerade ihrem Höhepunkt entgegen.

      Bezüglich EU, UNO, aber auch der linksfinanzierten Faktenchecker sind ebenfalls diese Trends zu beobachten. Wir werden wohl noch eine Weile damit klarkommen müssen. Nach meiner persönlichen Einschätzung haben diese Form der Lügen durch Auslassung und Unterdrückung allerdings keine Zukunft. Diese Informationsblase wird implodieren, wenngleich es eben noch etwas schlimmer kommen muss.

      Gott sei Dank bin ich Herr meines eigenen Servers, sodass ich auch keine Provider-Probleme bekomme, wie einige Kollegen, denen man ihre Pakete gekündigt hat, weil sie unbequeme Inhalte präsentieren. Anders gesagt, dieser Blog wird so manche Regierung und Zensurfetischisten überleben 🙂

      • @ Wika:
        wg.: “Anders gesagt, dieser Blog wird so manche Regierung und Zensurfetischisten überleben.” >
        Das wäre wünschenswert, da qpress ein positives Alleinstellungsmerkmal hat. Nämlich, dass sich nicht alles bierernst liest, aber leider ernste und triftige Hintergründe hat.
        Ich lese, bzw. überfliege, ansonsten nur noch journalistenwatch, achgut, philosophia-perennis, politaia, Tichy, jungefreiheit sowie Mannheimer rein. (Und natürlich unregelmäßig ca. 30 Tageszeitungen.)
        Klimapsychose, Elektro-Krankheit, ungebremste Einwanderung von Sofortrentnern, deren Mentalität, Mainzel- und Sandmännchen usw. interessieren mich nur noch am Rande.
        Derartiges:
        https://www.n-tv.de/panorama/Mann-gibt-Mord-und-Mordversuche-zu-article22219558.html
        gehört mittlerweile zum “neuen Deutschland”, “zum neuen Alltag auch schon vor Corona”, und wird von den höchsten Stellen gefördert, hingenommen, bzw. verschwiegen.

        Demostreams/-videos sind in größerer Vielfalt eigentlich nur noch auf politikversagen anschaubar. Vier von mir gerne gesehene Aktivisten(gruppen) sind binnen 20 Minuten bis ca. 4 Stunden nach Veröffentlichung gelöscht. Oder der Livestream wird noch während des Hochladens unterbrochen. “Der heiße Draht zu youtube.”
        Dailymotion und bitchute werden in D nur wenig gesehen und gehört.

        Etliche Webseiten aus dem Ausland sind vom Stasi-Deutschland aus gar nicht mehr direkt erreichbar.
        Google, Bing, yahoo & Co. bestimmen, was ich als Such- bzw. Findergebnis vorgesetzt bekomme. Nämlich mittlerweile zu 50% Webseitenmüll bzw. Kaufempfehlungen.

        Gibt gerade eine „wahre Löschflut“
        https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2020/youtube-rechte-kanaele/

        Dann haben wir z. B. solche Fälle wie den verstorbenen “Honigmann”, der hinter schwedische Gardinen gebracht wurde. Wohl hauptsächlich, weil er bestimmte Kommentare unbeantwortet bzw. ohne Widerspruch stehen ließ, den Holocaust in Abrede gestellt haben soll und sich somit schuldig und strafbar machte.
        Ferner wird grün-rotes Recht verstärkt umgesetzt; d. h. Oppositionelle hart abgestraft.

        Wahrheitsministerium bzw. Bundesregierung immunisieren sich durch Zensur, Verbote und Strafandrohungen aller Art gegen Kritik und die eigene Bevölkerung.
        Übrig bleibt: “Fürchtet euch und bleibt panisch.” täglich verbreitet u. a. durch den Weltuntergangsexperten Lauterbach.

        Nun sind wir auch bei Demoverboten angelangt. Die Grundlage hierfür wurde mit der Überarbeitung bzw. Neuschaffung des Infektionsschutzgesetzes 2019 geschaffen. Interessierte die Öffentlichkeit seinerzeit nicht. “Links rein – rechts wieder raus”. Wie auch die neuen erweiterten Polizeigesetze.
        Einmal eingeführte Demoverbote werden sie auch nicht mehr abschaffen; Gründe dafür finden sich immer.
        D ist ein fruchtbarer Nährboden für Schwachsinn: Da werden z. B. Querdenken, Pegida u. a. Demos verboten. Aber die Gegendemos dürfen stattfinden und finden statt. Die Gegendemofanten keifen, trillern und trommeln dann eben die Straßenbahnen und Hausfassaden an.

        Als nächstes, ich schrieb es hier immer wieder mal (bzw. vor mehreren Jahren auch woanders), werden Oppositionsparteien, wie derzeit die AfD, verboten.
        Die Kommunisten und ihre beiden willfährigen Helferparteien wollen wieder ungestört unter sich sein.

        Wie dem auch sei: Unverhoffterweise darf ich früher in Rente gehen als ursprünglich angedroht, hoffe, dass es die noch 5 Jahre oder so gibt. Nur gut, mein Noch-Chef hat die “zurückgebliebenen” Geschäftsführungsprinzipien des Seniors abgeschafft und globalisiert seine Firma unter Zuhilfenahme von Billig-Honks nun in Grund und Boden. Hauptsache 1000 brutto pro Nase gespart. Auch die Vertreibung von Kunden und Lieferanten, die teilweise jahrzehntelang gern gesehene Geschäftspartner waren, setzt er erfolgreich um.
        Mein Internet ist schon zum Tag X gekündigt und ich werde nach 20 Jahren andere “gestalterische-feinhandwerkliche-künstlerische” Tätigkeiten wieder aufnehmen. Plus Zweitakt-Motorradfahren – bevor es verboten wird. Ich bin mir sozusagen selbst genug.
        Die Geisteskrankheiten der Woche lese ich in der Freitags- u. Samstagsausgabe unserer “Roten Fanfaren”, bzw. sehe sie in rund 10 TV-Formaten regelmäßig.
        Das “lesen” und “zur Kenntnis nehmen” reicht auch, dieses Kommunistenpack (mit Schutzreservat für den Kapitalismus) schafft m. E. sowieso niemand mehr ab. Bzw. es bleibt bis zum 50. Jahrestag der BRDDR- oder Neugründung der Vereinigten Eurabischen Staaten bestehen. Was dann über unsere Haltbarkeitsdauer auf Erden hinausgeht.
        Diktatorische, realtitätsentrückte, unfähige und stinkefaule Ausplünderer sind stark im Kommen und werden sich zunächst weiter durchsetzen. Nichtstun, für nichts abkassieren, chillen und irgendetwas zerstören findet schnell viele Anhänger. Später irgendwann; wenn hier Andere die Macht an sich gerissen haben, werden sie brennend im Gitterkäfig sitzen oder in einem Teerfaß kochen. Evtl. sich alternativ eine(n) Straßenlaterne, Baukran oder Fahnenstange aussuchen dürfen. Besonders tolerante und bunte Mitmenschern bestimmter Bauart erhalten sogar einen Freiflug:
        https://pbs.twimg.com/media/B_Lat0jWsAILDgs?format=jpg&name=medium

        Und die “Fridays for Hirnerweichte” werden in 50 Jahren, jedenfalls im Raum Hamburg, bis zu den Fußknöcheln im Wasser stehen. Egal, welchen Zauber sie bis dahin anwenden.

    • Die “Anderen”, die das festlegen sind Stasi-Liebchen Kahane und ihresgleichen.
      https://www.nzz.ch/feuilleton/anetta-kahane-ex-stasi-mitarbeiterin-soll-ueber-ddr-antisemitismus-referieren-ld.1514463
      Dass allerdings die Linksterroristen der RAF hier in Rechtsterroristen umgewandelt werden, geht mir doch zu weit. Wahrscheinlich hat Hubert Knabe da etwas falsch verstanden Zitat “Und sie kooperierte mit westdeutschen Rechtsterroristen, die sie in der DDR untertauchen liess.” Zitat Ende

  3. Biden wird niemals Präsident der Vereinigten Staaten. Trump wird wieder gewählt. Einerseits bleibt uns dadurch ein rascher Niedergang der Staaten erspart, andererseits hat Trump seinen Job noch nicht erfüllt. Diese extrem-linke Sozialisten-Mafia muss sich in den nächsten Jahren bloss gestellt vor Gericht verantworten müssen. Die ganze Wahlveranstaltung ist so korrupt und offensichtlich manipuliert, dass es gar nicht möglich ist, alles unter den Teppich zu kehren. Ich freue mich auf die dummen Gesichter der Loser Biden-Harris. Gleichzeitig muss Obama, dem Rekordbetrüger, der Friedensnobel-Preis aus seinen blutigen Händen gerissen werden. Trump hat gewiss seine Schwächen. Aber wer ohne Fehler ist, der werfe den ersten Stein.

Kommentare sind deaktiviert.