„Wahlmanipulation“ als rentierlicher Exportschlager

„Wahlmanipulation“ als rentierlicher ExportschlagerBRDigung: Wem kann man heute überhaupt noch vertrauen? Etwa den kapitalbasierten Medienkonzernen, der Staatspropaganda, den vielfach korrumpierten Politikern, den weisungsgebundenen oder abhängigen Wissenschaftlern? Der Sumpf scheint schier endlos zu sein und deren Trockenlegung gestaltet sich trotz der schwammigen Masse ausgesprochen hartnäckig. Wer seinen gesunden Menschenverstand noch nicht über Bord geworfen hat, den quälen gerade in dieser Zeit immer mehr seltsame Fragen und erst ab diesem Punkt wird es richtig spannend.

Selbstverständlich befleißigen sich die im ersten Absatz gescholtenen Protagonisten, uns postwendend zu erklären, dass alles was gegen sie vorgebracht wird, reine Verschwörungstheorie sei. Zur Untermauerung ihrer Thesen kommen sie nicht mehr umhin, sich sogenannter Fakten-Checker zu bedienen, die oftmals dünn und ziemlich verquer die offiziellen Postulate und Narrative irgendwie bestätigen sollen. In manchen Fällen sind die Sachen zutreffend, weil zu offensichtlich, oftmals kommen sie aber nur als Krücken eines versumpften Systems daher.

Transatlantische Sumpfbrücken

Um die Gesinnung der Fakten-Checker zu “checken”, reicht es in der Regel, zu überprüfen, wer selbige finanziert. Vielfach landet man bereits nach dem ersten Schritt in diese Richtung sogleich wieder im Sumpf. Damit steht der Sucher wieder am Beginn seines Weges. In Zeiten der Globalisierung macht die Versumpfung vor keiner Ländergrenze halt. Wer also die “Transatlantische Brücke” kennt, der darf gewiss sein, dass diese Einrichtung genügend Kanäle beinhaltet, die die Sumpfgebiete auskömmlich miteinander vernetzt, um die unplanmäßige Austrocknung wichtiger Areale möglichst erfolgreich zu unterbinden. Bleibt also nur eine Kompletttrockenlegung und die gestaltet sich mörderisch.

Jetzt stellt sich die die Frage, ob sich die Betreiber der Sumpfgebiete ihrer Sache womöglich zu sicher sind oder waren. Nehmen wir als Hinweis nur einmal diesen Bericht: Did the US Raid European Software Company Scytl and Seize their Servers in Germany? — Company Refutes Claims?[TheGatewayPundit]. Es gibt unzählige Berichte mehr, die auf großflächige Manipulationen der US-Wahl hinweisen. Damit wären die USA ggf. selbst Opfer der bislang tolerierten oder von ihr wissentlich initierten “orangenen Revolutionen”. Mithin Opfer solcher Manipulationen, die nur zu gern via CIA, natürlich total unbewiesen, in anderen Staaten zur Anwendung brachten. Hier sei erwähnt, dass die CIA, dem Vernehmen nach, von dieser Aktion in Frankfurt ausgeschlossen war, aus welchem Grunde auch immer.

Starker Tobak

Im Zusammenhang mit den Wahlbetrugsvorwürfen in den USA werden vornehmlich Dominion, Scytl und Smartmatic ins Rampenlicht gerückt. All deren Webseiten sind aktuell auf Defensiv-Modus und Tauchstation geschaltet. Natürlich kommen derlei Vorwürfe nicht von den großen Medien, wie auch. Lediglich von den fiesen kleinen Wadenbeißern und Anklägern der jetzt Betroffenen aus den USA. In diesem Zusammenhang gab es eine feine Randnotiz. Die wies darauf hin, dass die Wahlmanipulationspraktiken gern schon mal zur Unterstützung von Freunden angewendet worden sein sollen. Natürlich sind das alles lediglich Gerüchte, bis sie ggf. doch noch bewiesen werden. Die Frage stellt sich also, ob der große Sumpf derzeit über genügend Wasser- und Schlammreserven verfügt, um diese aufkeimenden Verdachtsmomente alle wieder unterhalb der Sichtlinien verschwinden lassen zu können.

Hier noch eine kleine Übersicht der englischen Wikipedia, zur Verbreitung von elektronischen Wahlsystemen: Electronic voting by country[Wikpedia-EN]. Demnach ist tatsächlich nicht auszuschließen, dass es die Fähigkeiten gibt, die Wahlen in bestimmten Ländern, den vorherigen Umfragen anzunähern. Immerhin werden sie ja damit um einiges glaubwürdiger, sofern man es der Rezipient verlernt hat, den womöglich schon manipulierten Umfragen zu misstrauen. Warum also sollte nicht auch Deutschland 2017 unter den beglückten Staaten gewesen sein. Wunderstoff und viele Fragezeichen gab es damals schon, nur eben keine konkreten Hinweise. Vielleicht bekommen wie die ja jetzt noch nachgeliefert. Da bleibt es fürchterlich spannend.

Komische Aussichten

Damit scheint sich das Rennen um weltweiten Wahlbetrug zumindest etwas weiter der Oberfläche zu nähern, ab der es sichtbar werden könnte. Und wer jetzt, eingedenk solcher Aussichten Schüttelfrost bekommt, darf sich gerne wieder gemächlich in den gut temperierten Sumpf zurückziehen. Da muss niemand denken, da wird für alle gedacht. Draußen wird es jetzt ungemütlich, bitter kalt und rau.

Es ist anstrengend nach Informationen zu diesem Thema zu suchen. Ein Beitrag, der weitere Hinweise auf Manipulationen der erwähnten Akteure, in Kanada, Frankreich, Großbritannien und Deutschland illustrierte, ist offenbar just irgendwo wieder im Sumpf versunken. Wir suchen noch mal etwas angestrengter danach. Vielleicht taucht er aber auch im Rahmen der anstehenden “Drainagearbeiten”, am globalen Sumpf, an anderer Stelle wieder unvermittelt auf.

„Wahlmanipulation“ als rentierlicher Exportschlager
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Avatar
Über WiKa 2603 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

7 Kommentare

  1. Wahlmanipulstion gab es schon immer und wird es immer geben.
    Neu ist die Qualität begünstigt durch die Digitalisierung und die dadurch auch propagandistische Verschleierung selbiger.
    Wurden bisher immer Russland , China , und die USA (nebst kleineren Akteuren wie Iran) dafür verantwortlich gemacht, verdichten sich seit einiger Zeit die Indizien das neben dem Geheimdienst Davids auch das demokratischste aller Länder gezielt überall mitmischt wo es seine Interessen glaubt zu sehen.
    So Agieren gewisse Stiftungen (Bertelsmann, Adenauer, Böll Stiftung) und Institute (Goethe Institut) im Ländern wie Asserbeidschan, Mali, Nepal, Hongkong wo dann nach geraumer Zeit auch potomt Konflikte ausbrechen. Ebenso geht schon seit längerem das Gerücht über versuchte Wahl-Einmischung in Polen, Ukraine , Lettland , Italien. Höhepunkt und wohl die größte Panne gab es wohl bei den US Wahlen. Da stand ja wohl ein Server über den die Auszählung erfolgte in Frankfurt/Main Und der wurde ja augenscheinlich beschlagnahmt. Nur scheint keiner so Recht zu wissen, ob von Ermittlern der noch Trump Regierung oder von Bidens Wahlfälschern….
    Der Trump Hass der Merkeladministration ist ja sprichwörtlich. Nicht umsonst scheint man ja auch eine große abgelegte Verneblung mittels Corona gestartet zu haben….
    Trump versprach ja bis zuletzt einen Knaller…
    Warten wir es ab….

    • Deutsche Stiftungen sind ohnehin ein Kapitel für sich. Angefangen von der Amadeu-Antonio-Stiftung die u.a. von Schwesig/Familienmisterium mit Millionen Steuergeldern gepampert wurde bis zur Brost-Stiftung, Omidyar Network und Schöpflin Stiftung die Correctiv mit 5,7 Mio füttern sollen. Die psychologische Meinungskriegsführung der Geld-Eliten ist ausgefeilt und offensichtlich sehr wirksam.

  2. https://www.anonymousnews.ru/2020/06/12/volker-beck-sex-mit-12-jaehrigen/
    Seit den frühen 1990ern mache ich in meinem Heimatdorf in Ostbrandenburg den Leiter (und manchmal stellv. Leiter) Wahlvorstand. Die letzten paarmal wurden die Briefwähler-Stimmen nicht mehr von unserer Brigade ausgezählt, sondern von sonstwem sonstwo. Das kann keiner mehr nachvollziehen, was da an Zahlen ankommt. Geb’s Gott, daß da nicht geschoben und manipuliert wird. Ich habe keine Erklärung für das Ergebnis in Hamburg, wo angeblich 25% die pädophilen, grünen Soziopathen gewählt haben.

  3. Bereits vor vielen Jahren entwickelten deutschen Ingenieure den 100 Prozent sicheren Wahl-Computer, siehe grauen Kasten im nachfolgendem Bild.
    https://apps-cloud.n-tv.de/img/21000126-1556792526000/16-9/750/8621e02d6cc6085521e685b6f6c47337.jpg
    Die Genialität dabei war, der Wähler brauchte nur Zettel falten. Das mühselige Ankreuzen von irgendwelchen Kästchen wurde ihm erspart, weil nicht vorhanden. Folgerichtig, konnten alle abgegebenen Stimmer nur JA-Stimmen sein. Und das aller-schönste, die Patente auf den Wahl-Computer sind bereits abgelaufen, somit kann die ganze Welt am deutschen Wesen genesen.

  4. Es ist unmöglich, sich in einem “Unrechtsstaat”, >Recht einzufordern!
    Wer so einen Schwachsinn noch glaubt, sollte sich in die Klapse bewegen!
    Die ganze Justiz ist ein einziger Sauhaufen und nur an der Pension interessiert!

  5. Es ist zwar keine Wahlmanipulation, es ist sogar noch schlimmer.
    Und es ist ein Beleg für das, was uns im Falle einer weiteren Wahl des bestehenden Unterdrücker-Regimes erwartet.

    Mit einer Wahl die ein anderes Ergebnis als die Bestätigung der Merkel Junta hat, sollte keiner mehr rechnen.
    Selbst wenn 75% der Wahlberechtigten dann für die AfD stimmen sollten.

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/leipzig-gewaltbereite-gruppen-hielten-polizei-auf-trab-querdenker-nicht-praesent-a3387070.html

    Offenbar hat jemand unter dem Vorwand eine Corona-kritische Demo zu veranstalten, für den vergangenen Samstag in Leipzig eine solche angemeldet und auch zur Teilnahme eingeladen. ABER!:

    Die Demo wurde kurz nach dem Start abgesagt. Angeblich, weil der Veranstalter nicht die Voraussetzungen / Auflagen erfüllen konnte.
    Doch es zeigt sich nun, dass der Veranstalter nicht namentlich genannt wird.
    Er hat mit Querdenken NICHTS zu tun!!!

    Was die Geschichte besonders auffällig macht, sind die bereits vor der Demo in Überzahl anwesende Gegendemonstranten.
    Die hatten sich schon überall in der Stadt verteilt und warteten ab.

    Wie schon beim Anschlag auf den Reisebus der Querdenker nach der letzten Demo, in Connewitz und wie auch im Anti-Spiegel beschrieben, wurde nun Jagd auf die Demo-Teilnehmer gemacht!

    Es ist offensichtlich, dass die Demonstranten in eine Falle gelockt wurden um ihnen ganz im Stil der SA “die Fresse zu polieren”. Eine Demo sollte wohl gar nicht stattfinden!

    Ein Teilnehmer wurde von den Aggressoren (die ich nur dem Dunstkreis der AntiFa zuordnen kann) zu Boden gebracht. Dann wurde dem Opfer – unter den Augen der Polizei! – gegen den Kopf getreten und auch auf den wehrlosen Körper gesprungen!

    Die Polizei konnte dem Gewaltakt nur mit einem Schuss in die Luft ein Ende machen!

    Leute – der Bürgerkrieg hat schon angefangen!

    Die Merkel-Dikatatur ruft inzwischen zum “Kampf auf der Straße” gegen die AfD auf,
    wie Walter Gerhartz mit dem Link zum Video
    https://www.journalistenwatch.com/2020/11/23/unfassbar-gigantischer-skandal/

    bereits bewiesen hat. Die “Welt” berichtete darüber.

    Das und das Durchwinken des Staatstrojaners für ALLE Geheimdienste, sollten auch dem Gutgläubigsten klar machen, wohin sich unser Land in nicht einmal einem Jahr entwickelt hat.

    Der Faschismus schlägt mit voller macht zurück – nur unterdrücken uns jetzt extrem gefährliche ultra radikale Linke.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*