Pandemie-Grundlagen beim RKI „herausklagen“

Pandemie-Grundlagen beim RKI „herausklagen“Bad Ballerburg: Das RKI ist offizieller Dirigent des anhaltenden Pandemie-Panik-Orchesters. Es ist dem Gesundheitsministerium unterstellt und damit vielleicht nicht so ganz “unabhängig”. Weitere Indizien für eine drittseitige Beeinflussung dieses Instituts wollen wir hier gar nichts erst vertiefen. Schon seit langem wird deshalb gemunkelt, dass dort die Zahlen mit okkulten Mitteln zusammengetragen werden. Diese Werke gipfeln dann regelmäßig in den Maßnehmen, die man den Menschen als Prävention vor dem großen Sterben verkauft. Der Lockdown zählt dazu.

Jetzt gibt es aber ganz verwegene “Ketzer”, die derlei vermeintliche “Glaskugel-Praxis” dieser Institution ernstlich hinterfragen möchten. Dies, obgleich schon der Fachtierarzt Lothar Wieler todernst verkündete, dass die ergriffenen Maßnahmen niemals hinterfragt werden sollten[Redezeit]. Das alles ist nicht besonders vertrauenswürdig, aber im Krieg gilt nun einmal der “Kommandoton”, da muss schließlich geschossen und gestorben werden. Da ist keine Zeit für Diskussion. Bislang waren demzufolge alle Versuche, an die “Bertübsgeheimnisse” des RKI heranzukommen vergeblich und damit ohne weiteren Erkenntnisgewinn.

Ohne Klage keine Daten

Um dennoch zu tiefergehenden Erkenntnissen in der Sache zu kommen, wurde jetzt eine erste Klage gegen das RKI eingereicht, gemäß der das RKI darauf verpflichtet werden soll, die Grundlagen seiner Ermittlungen öffentlich und transparent zu machen. Angesichts der immensen Folgen für alle Menschen in Deutschland an sich ein nachvollziehbarer und lobenswerter Gedanke. Warum eine derartige Transparenz nicht seit Anbeginn und automatisch gegeben ist, bleibt ein weiteres Geheimnis des RKI und des übergeordneten Gesundheitsministeriums. Wer den Sachverhalt gerne Lesen möchte, kann dies auf der Seite der Kläger tun: Intransparente Risikobewertung: Multipolar klagt gegen das Robert Koch-Institut[Multipolar]. Wer sich selbigen Beitrag lieber vorlesen lassen möchte, der horche einfach in das nachfolgende Video rein.

Offensichtlich herrscht im RKI ein vergleichbarer Wildwuchs, wie bei der bayerischen Staatsregierung, die ebenfalls keine Aufzeichnungen[Heise] zu den Entscheidungsgrundlagen bezüglich der ergriffenen und verordneten Maßnahmen macht. Vermutlich wird das gemacht, um keine Spuren zu hinterlassen, für den Fall, dass da was nicht ganz sauber ist. An sich ist so etwas eines Rechtsstaates nicht würdig, aber wer will hier aktuell noch von einem funktionierenden Rechtsstaat sprechen? Da müssen wir erst einmal wieder hinkommen.

Schlimmer Verdacht beim Vergleich mit anderen Ländern

Schlimmer Verdacht beim Vergleich mit anderen LändernJetzt gibt es Länder, die einen komplett anderen Kurs in dieser Angelegenheit verfolgen. Darunter Schweden, Weißrussland und Japan. Aber vermutlich sollte auch das nicht weiter vertieft werden. Anbei eine kleine Grafik dazu. Die stammt von dieser Seite: Drei Länder mit und drei ohne Lockdown im Vergleich[Telegra.ph]. Dort werden also drei Länder mit und drei Länder ohne Lockdown verglichen. Interessanterweise schneiden dabei die Länder ohne Lockdown erheblich besser ab. Das wirft weitere Fragen auf, die womöglich erst dann zu klären sind wenn das RKI seine “Betrübsgeheimnisse” gelüftet hat.

Pandemie-Grundlagen beim RKI „herausklagen“Am Ende wird das mit einer generell anderen Herangehensweise im Zusammenhang stehen. Immer wieder in der Kritik steht der sogenannte PCR-Test, der entgegen aller wissenschaftlichen Vernunft und sogar entgegen der Produktbeschreibung, für diagnostische Zwecke eingesetzt wird. Dies, obgleich er dafür schlicht nicht geeignet ist. Daraus folgt, dass PCR positiv getesteten Menschen unweigerlich als erkrankt und infiziert gelten, ohne Ansehung wirklich Erkrankter und Verstorbener. Das ist der eigentlich Treiber hierzulande. Auch das sieht nach Programm und nicht nach Versehen aus. Ein derartiges Spektakel scheint es in den anderen drei Ländern eben nicht zu geben. Mit was für einer Pandemie haben wir es also tatsächlich zu tun? Mal sehen ob die Klage gegen das RKI hier in absehbarer Zeit mehr Klarheit schaffen kann. Zu wünschen wäre es.

Pandemie-Grundlagen beim RKI „herausklagen“
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Avatar
Über WiKa 2603 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

16 Kommentare

  1. Ich gehe mal davon aus, dass im RKI auch nur Söldner sitzen, deren Loyalität gekauft wurde. Von daher darf man da nichts anderes erwarten.
    Immerhin ist der Entwurf der geplanten Grundgesetzänderungen auch sehr diffus gefasst.
    Der “Entwurf eines Dritten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer
    epidemischen Lage von nationaler Tragweite” sieht vor, einige Grundrechte einzuschränken (was für sich genommen ja schon eine Lüge ist).

    Denn man darf davon ausgehen, dass diese schwammigen Formulierungen:
    http://chaospc.de/Entwurf.eines.Dritten.Gesetzes.zum.Schutz.der.Bevoelkerung….jpg
    aus dem Telegram-Kanal vom Kulturstudio nur der Türöffner zu umfassenden Außerkraftsetzungen des GG sein werden.

    Es fehlt jede Definition welche Umstände gegeben sein sollen oder wie weit die “Einschränkungen” reichen.
    Auch die von Reichsminister Lauterbach geforderten stichprobenweisen “Überprüfungen” von Wohnungen werden hier schlicht beschrieben wie im Kontext folgt:
    “Durch Artikel 1 Nummer 16 und 17 werden die Grundrechte der Freiheit der Person, der Versammlungsfreiheit, der Freizügigkeit, und der Unverletzlichkeit der Wohnung eingeschränkt.”
    Im Grunde können damit sofort nach Inkrafttreten der Aushebelung des GG
    – Willkürlich BELIEBIGE Menschen unter Arrest gestellt
    – ALLE Demos verboten
    – jede systemkritische Äußerung mit Geld- oder Haftstrafen belegt
    – und jede Wohnung ohne Angabe von Gründen durchsucht werden.

    Wenn dieses Gesetz verabschiedet wird, ist es der Beginn der völligen staatlichen Willkür, die dann auch rechtlich verankert manifestiert ist.
    Wir sind Gefangene, Sklaven im eigenen Land.
    JEDER Bürger wird all seiner Rechte beraubt und es gibt keinen rechtlichen Ausweg!

    Mit dieser Neuauflage des Reichsermächtigungsgesetzes werden wir vollkommen entrechtet. Denn was eine “epidemischen Lage von nationaler Tragweite” ist, liegt ja im Ermessen der Kanzlerin – nicht des Bundestages, wie wir in den letzten Monaten widerholt erfahren haben. Sie entschied immer wieder mehr oder weniger alleine.
    Und es ist wohl jedem klar, dass es nicht bei den jetzigen Voraussetzungen bleiben wird.
    Wenn wir so weit sind, lassen sich die Anlasszenarien beliebig erweitern.
    Ganz wie es der Diktatorin und ihren Stiefelleckern beliebt.

    Wir dürfen darauf warten, dass die ersten unliebsamen Stimmen hinter Gittern verstummen.
    Erinnert Euch an die Regime in Südamerika, an das 3. Reich oder die DDR.
    All diese Diktaturen werden vom Regime Merkel noch um Längen in den Schatten gestellt werden, wird diese Massenentmachtung im Bundesrat verabschiedet.

    Gute Nacht lieb Vaterland

    • wg.: “Durch Artikel 1 Nummer 16 und 17 werden die Grundrechte der Freiheit der Person, der Versammlungsfreiheit, der Freizügigkeit, und der Unverletzlichkeit der Wohnung eingeschränkt.” >
      Mein Reden, bzw. Schreiben seit Anno Tuck: Das Grundgesetz garantiert im Endeffekt gar keine Rechte, denn im Artikel selbst oder in einem anderen Artikel übergestellt, ist jedes “Recht” jederzeit durch den Staat einschränkbar und aussetzbar. Was im GG niedergeschrieben ist, ist demnach unverbindliches Wischi-Waschi.

  2. Die sogenannte Weltgesundheitsorganisation gab kürzlich bekannt, dass Hunde nicht an COVID-19 erkranken können. Hunde, die zuvor in Quarantäne gehalten wurden, können nun freigelassen werden. Um es klar zu sagen: Die WHO hat die Hunde freigelassen. Einige davon schaffen es sogar in die Öffentlich Rechtlichen und halten ihre Schnauze in jedes sich bietende Mikro.

    Wisst Ihr eigentlich, wer das ganze Toilettenpapier kauft? Na die Arschlöcher.

    Heute Morgen sah ich eine Nachbarin, die mit ihrem Hund sprach. Es war offensichtlich, dass sie dachte, ihr Hund verstünde sie. Ich kam in mein Haus, erzählte das meiner Katze – wir haben viel gelacht 😉

  3. Wer Corona und den Holocaust leugnet, ist ein Volksverhetzer.
    § 130 Volksverhetzung, Strafgesetzbuch
    (1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,
    1. gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder
    2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,
    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

  4. Hier das “Ermächtigungsgesetz” (gabs in D schon wiederholt):
    “Der Deutsche Bundestag hat nach § 5 Absatz 1 Satz 1 IfSG eine epidemische Lage von nationaler Tragweite festgestellt (BT-PlPr 19/154, S. 19169C), wodurch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) ermächtigt wurde, durch Anordnung oder Rechtsverordnung ohne Zustimmung des Bundesrates verschiedene Maßnahmen zu treffen. Davon hat das BMG Gebrauch gemacht.”
    S. unter A – Absatz 2:
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/Gesetze_und_Verordnungen/GuV/B/BevSchutzG_BT.pdf
    D. h. eine epidemische Gefahrenlage wird durch das Bundesgesundheitsministerium durch Rechtsverordnung und ohne Zustimmung des Bundesrates festgelegt.
    (S. SEITE 32 zu Buchstabe d, zweiter Absatz)
    *
    Und schon hier, März 2020, hieß es nach magischem Blick in die Kristallkugel:
    “Der Deutsche Bundestag stellt heute im Bevölkerungsschutzgesetz die epidemische Lage von nationaler Tragweite fest”
    (Seite 10 – zweiter Absatz)
    https://www.bundestag.de/resource/blob/691818/69b38fecac6f97a4acad1c8d3533d135/WD-9-045-20-pdf-data.pdf
    Hat er das tatsächlich festgestellt? Aber hat er das auch entschieden, bzw. dazu abgestimmt?
    *
    WER, aus der Bundesregierung, mahnt eigentlich betreffend den Corona-Zirkus die Bewahrung des Rechtsstaates und die Einhaltung der Grundrechte an, bzw. ordnet dazu eine Debatte an?
    Die Justizministerin Lambrecht (1) schweigt dazu, der Innen- und HEIMATminister Seehofer (2) schweigt bzw. er scheint abgetaucht, die Familienministerin Giffey (3)erzählt viel und weiß auch viel über Legosteine und das Genderrecht von 10jährigen.

    (1) Sie macht allerdings mal den Mund auf, wenn in ihr die Nazimacke erwacht! Justizministerin ist übrigens DIE hier:
    Neue Justizministerin Lambrecht hält Enteignung für richtig
    https://www.welt.de/politik/deutschland/video196450791/Private-Wohnungsunternehmen-Neue-Justizministerin-Lambrecht-haelt-Enteignung-fuer-richtig.html

    (2)Oder hat Seehofer Auftritts- und Redeverbot erhalten, weil er es wagte seine Polizei in Schutz zu nehmen, weil er es ablehnte der Polizei grundsätzlich Rechtsextremismus zu unterstellen und Untersuchungen abgelehnt hat.
    Denn nach der Bundeswehr möchte man auch die deutsche Polizei nazifizieren, Denunziantentum unter den Beamten anregen, um Mißtrauen und Zwietracht zu sähen.

    (3)
    FU Berlin will Gif­feys Dok­tor­ar­beit erneut prüfen
    https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/fu-berlin-ruege-franziska-giffey-dissertation-neue-pruefung-gutachten-battis/

  5. Prof. Bhakdi CORONA IMPFSTOFF IST SEHR GEFÄHRLICH

    Prof. Bhakdi IST ein deutscher Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie. Er ist emeritierter Professor der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und war von 1991 bis 2012 Leiter des dortigen Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene.

    https://www.youtube.com/watch?v=OqX02yXrqV8

    Arzt berichtet

    “Impfungen” für Bevölkerungsreduktion – was passiert in China

    Schwerste Nebenwirkungen bis zum Tod sind zu erwarten !!

    https://dein.tube/watch/QqCN8eBWScJr9T4

    • Walter, heute Abend zeigt VOX den Film “Inferno” nach dem Buch von Dan Brown. Da geht es auch um einen Virus oder ein Bakterium, welches, ins Trinkwasser gemischt, ein Drittel der Frauen unfruchtbar macht und das alles nur, um die Menschheit vor dem Untergang zu bewahren und die Erdbevölkerung zu reduzieren. Vielleicht nimmt man anstelle dessen das Corona-Virus, denn da geht es schneller.

  6. Der Lockdown, die Zwänge und die Angst, die geschürt wird, hat sicher viele Opfer gefordert. Dafür müßten die Parteien und Journalisten zur Verantwortung gezogen werden.

    Kompromittierende Kurven werden nicht veröffentlicht.
    Die Coronatoten haben exakt den Sterbeverlauf der Mortalität. Und das überall auf der Welt.

    Alter Coronatote
    10- 4
    20- 2
    30- 16
    40- 32
    50- 101
    60- 411
    70- 1072
    80- 2535
    90- 5090
    100- 2733

    Würde das im Fernsehen gezeigt werden, würde selbst der trägste Zuschauer zu einem anderen Schluß kommen.

  7. Strafanzeige beim Internationalen Strafgerichtshof wegen Corona-Schockmaßnahmen – Aufruf zu Zeugenaussagen

    https://www.journalistenwatch.com/2020/11/11/strafanzeige-internationalen-strafgerichtshof/

    Es ist die erste Studie über die tödlichen Folgen des Frühjahrs-Lockdowns in Deutschland. Ärzte des Klinikums Hochrhein in Waldshut-Tiengen (Baden-Württemberg) haben Todesfälle in ihrem Landkreis untersucht und kommen zu dem Ergebnis:

    Ja, es gab im April eine Übersterblichkeit – wegen Corona UND wegen des Lockdowns!
    Doch nur etwa die Hälfte der Todesfälle hatte einen Bezug zu COVID-19. Viele Menschen starben, weil sie aus Angst vor einer Ansteckung nicht zum Arzt gingen und OP´s verschoben wurde !!.

    Es geht um die Maßnahmen, welche die Schwere eines Verbrechens an der Menschlichkeit (Art. 7 Römisches Statut) erreicht haben. Zivilisten werden im Rahmen einer grossangelegten und systematischen Politik geschädigt in Form der Einzeldelikte Tötung (lit. a), Freiheitsentzug (lit. e), Folter (lit. f), Verfolgung (lit. h) und schwere Beeinträchtigung der körperlichen Unversehrtheit oder der geistigen oder körperlichen Gesundheit (lit. k).

    Diese Schockmaßnahmen dienen Macht-, Ideologie- und Profitinteressen verschiedener einander überschneidender privater Kreise. …ALLES LESEN !!

  8. VIER GEGENANTRÄGE DER AFD-FRAKTION

    JETZT LIVE: Freiheit in Gefahr! Bevölkerungsschutzgesetz im Bundestag

    http://www.pi-news.net/2020/11/jetzt-live-freiheit-in-gefahr-bevoelkerungsschutzgesetz-im-bundestag/#comment-5540733

    In diesen Minuten tritt der Gesundheitsausschuss des Bundestages zu einer Sitzung zusammen. Debattiert wird über das sogenannte „Dritte Bevölkerungsschutzgesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ – das nichts anderes ist als das Einfallstor zur Abschaffung unserer Freiheit und Grundrechte (PI-NEWS berichtete hier und hier und hier).

    Die AfD-Fraktion fordert in ihrem ersten Antrag (19/22547) eine Epidemiekommission, die Kriterien festlegen soll zur Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite. Eine ständige Epidemiekommission solle anhand objektiver, wissenschaftlich begründeter Kriterien festlegen, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssten, aufgrund derer der Bundestag von einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite auszugehen habe und diese beschließen müsse, heißt es in dem Antrag. …ALLES LESEN !!

    Gabert kommentiert

    Dieser sogenannte Bevölkerungsschutzgesetz ist nichts anderes als ein Frau Dr. Merkel Schutzgesetz.

    Es soll die gesetzeswidrigen Maßnahmen von Frau Dr. Merkel und ihrem Witzfiguren Kabinett nachträglich legitimieren.

    Frau Dr. Merkel meint zwar völlig zu Recht, dass das völlig überflüssig ist, aber offensichtlich gibt es einige besorgte Stimmen die Angst vor der HAFTBARMACHUNG haben !?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*