Muss Deutschland jetzt aus der WHO austreten?

Muss Deutschland jetzt aus der WHO austreten?Deutsch-Absurdistan: Es sind überaus schlechte Nachrichten die da von der WHO herüberkommen. Unverschämter Weise werden diese Botschaften sogar noch über die Mainstream-Medien verbreitet, das verheißt nichts Gutes. Es könnte sich zu einer ernsten Bedrohungslage für die Bundes- und Landesregierungen auswachsen. Der Pandemie-Feldzug war bereits Anfang 2020 sorgsam geschmiedet, einschließlich der Vorhersehung der schrecklichen “zweiten Welle”, auf der die Regierung derzeit durch Deutschland surft. Zahllose symtomlos Infizierte, zumindest auf dem Papier, legen durch Auslassung der Krankenhäuser das von der Pleite bedrohte Gesundheitswesen lahm … und jetzt das?

Mit dieser Schocknachricht wird die Bananenrepublik aufgemsicht: WHO veröffentlicht Studie • Covid-19 weniger tödlich als vermutet?[N-TV]. Das ist ein Mega-Knaller und ernstzunehmender Sündenfall der WHO, der so gar nicht in das bereits erwähnte Konzept passt. Sollte sich diese Nachricht noch weiter verbreiten, dürfte die Regierung genötigt sein, ernsthaft gegen derlei WHO-Fake-News vorzugehen. Allein schon, um die anhaltende Panik im Lande nicht unnötig zu gefährden. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass böswillige Menschen die bisherigen Maßnahmen der Regierung intensiviert hinterfragen. Das ist geeignet das Vertrauensverhältnis von Volk und Regierung zu stören.

Die WHO wird böse und unseriös

Kurz zusammengefasst: Nach der Auswertung von 61 Studien kommt Professor John P. A. Ioannidis, einer der angesehensten Fachleute zu diesem Thema, zu einem überraschenden Ergebnis. Demnach liegt die Infektionssterblichkeit bei rund 0,24 Prozent. Das schwankt nach Regionen. Damit bleibt COVID-19 in etwa doppelt so tödlich wie eine gemeine Grippe. Das sehen andere Verschwörer ähnlich. Eine weitere Schlussfolgerung, die aufhorchen lässt: Bei Personen unter 70 Jahren liegt die Infektionssterblichkeit bei rund 0,05 Prozent. Drosten alpträumt immer noch von einem Prozent über alle und alles. Vielleicht erklärt diese Erkenntnis auch die neuere Sicht der WHO, doch eher etwas lockerer mit dem Lockdown umzugehen (WHO spricht sich gegen Lockdown als “primäres Mittel” gegen Corona-Krise aus)[RT-Deutsch], wäre da nicht der Plan. Solche Meldungen gibt vorzugsweise beim Feindsender (RT).

Ein Austritt aus der WHO unumgänglich

Wie man allerdings mit unliebsamen Botschaften seitens der WHO umgeht, hat ja kein geringerer als US-Präsident Donald Trump mustergültig vorexerziert. Man tritt einfach aus dem korrupten Verein aus und schon ist die Relevanz desselben gleich Null. Dem Ernst der Lage angepasst, scheint dies die einzig verbleibende Option für das Merkel-Regime zu sein. Siehe dazu die Pandemiedefinitionstafel rechts, bitte zum vergrößern draufklicken. Rechts abgebildet eine neuzeitliche, modern(d)e Pandemie und links die mittelalterliche, inzwischen völlig obsolete Version. Eine Umstellung der Seuchenplanung oder gar ein Abrücken von der Pandemie ist ein absolutes NoGo, zumal die Entscheidungen bereits fix sind. Erkenntniszugewinn ist hier ein unlauteres und verabscheuungswürdiges Momentum. Schließlich ist das Regierungshandeln zu weit fortgeschritten, um den Kurs zu ändern und es droht neben dem Gesichts- sogleich ein kompletter Machtverlust.

So ein Austritt aus der WHO mag im ersten Moment etwas ungeschickt aussehen. Hat man sich auf dem bisherigen Weg in die Pandemie stets auf deren Erkenntnisse verlassen können, wird diese jetzt abtrünnig. Da die neuen WHO-Doktrin ab sofort nicht mehr zum Regierungshandeln passen, muss man der WHO sehr entschieden begegnen. Die guten Kontakte zur Pharma-Industrie, die an sich die WHO finanziell zusammenhält, müssen ja deshalb nicht beschädigt oder gestört werden. Im Zweifel beantwortet man das unkompliziert mit der Verdoppelung bereits bestellter Impfdosen[Apothekerzeitung]. Sowas schafft zu jeder Zeit großes Vertrauen und ehrt die Lobby.

RKI zum Seuchen-Vatikan erheben, Drosten als Virenpapst

Selbstverständlich ist in diesem Zusammenhang dringend zu überlegen, wem man nach dem Ausbooten der WHO aus dem deutschen Panik-Markt die Leitung des dann nationalisierten, medizynischen Panik-Orchesters überantworten soll. Aber selbst dazu darf man klare Vorstellungen haben. Eine bereits bewährte Legierung aus Fachtierarzt, Laborwirrologen, Gesundheitskaufmann und Physikerin scheinen die Idealbesetzung für den bundesdeutschen Seuchen-Vatikan zu sein. Viren-Papst Drosten genießt höchstes Ansehen weltweit und kann ggf. auch der WHO im Bedarfsfall noch Paroli bieten. Er hat den Vorzug, dass inzwischen sogar seine Doktorarbeit aufgetaucht ist[Plagiatsgutachten]. Allein das macht ihn vermutlich vollends sakrosankt oder besser gesagt immun, wie es in der Virenkirche zutreffender heißt.

Letztlich geht es nur darum, innerhalb Deutschlands und der EU die einmal angelaufene Pandemie-Planung nicht sinnlos zu untergraben. Alles läuft so schön nach Plan. Der nicht validierte PCR-Test[Telegra.ph], auch nicht für Diagnosezwecke zugelassen, verkauft sich gerade wie warme Semmeln und die Menschen fügen sich nach Kräften. So kann Merkel ihr Volk endlich einmal richtig lieb haben, was ihr zuvor eher mäßig bis gar nicht gelang. Aber jetzt darf sie stolz auf ihre Maskenträger sein … und das soll ja auch so bleiben. Um den Preis ist es ein Leichtes der WHO den Rücken zu kehren, um ja kein UN-Heil über Deutschland hereinbrechen zu lassen.

Muss Deutschland jetzt aus der WHO austreten?
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Avatar
Über WiKa 2608 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

24 Kommentare

  1. Nun schon die Tatsache, das ein Virenprediger ohne wirklichen akademischen Abschluss über die “Experten” der WHO gesellt wird zeigt doch die nationle Favoritenrolle dessen. Da kann man der WHO getrost den Rücken kehren und das Geld sinnfreier einsetzen.
    Und wie man in Beiträgen lesen kann und wie ich heute selbst beim Einkaufen feststellen musste :
    Die Konjunktur und der Konsum werden mitttels Drosten-Panik wieder grandios angekurbelt.
    Wider erreicht der Absatz von Klopapier, Nudeln, Seife, Mehl astronomische Höhen. Auch die Verkäuferinnen sind dankbar für die zusätzliche Rotation beim Regale nachfüllen….
    Wen stört da der Einbruch der Tourismus Branche ?
    Wer stört sich am Kontaktverbot ? Zu Hause mit dem entsprechenden Vorrat an wichtigen Corona- Verbrauchsgüter ist es doch am schönsten.
    Dazu noch vom Merkel-Funk berieseln lasen….
    Michel was willst du mehr ????
    Wen interessiert da noch die WHO ?

    • @Anton Vogel:
      6er-Pack DDR-Toilettenpapier gefällig?
      https://pbs.twimg.com/media/ET-TVwUXgAAeh5d?format=jpg&name=large
      Wenn ich mich richtig entsinne, so glich es Schmirgelpapier Korn 200 oder Kreppband.
      Aufdruck “Mit sozialistischen Grüßen” hätte noch darauf gedruckt gehört.

      Jedem seins – trotz aller Widernisse:
      Die Italiener kaufen und genießen Amaretti.
      Die Franzosen kaufen und genießen Bordeaux.
      Die Schweden kaufen und genießen Surströmming. (vergorener Stinkefisch in ausgebeulten Konserven.)
      Die Deutschen kaufen und genießen Toilettenpapier.

      Eine Toilettenpapier-Sonderausgabe speziell für Deutschland gab es auch mal.
      Mit Aufdrucken wie:
      “Am deutschen Wesen mag die Welt genesen.”
      Ausgabe 2020 mit:
      “Alles im Arsch.”

  2. Unpassend – mal zwischendrin eingeworfen:
    Wo bleiben eigentlich die Bestürzungsorgien und Beileidsbekundungen der deutschen Politprominenz hinsichtlich der Enthauptung des Lehrers durch einen Radikalislamisten in Paris?
    Oder stehen wir, jetzt wo Macron seine EU-Schuldenvergemeinschaftung hat, nicht mehr Seite an Seite mit Frankreich?

    • Gemessen am wirtschaftlichen Schaden durch diverse “Rettungen” sollte die Parteien – Mischpoke bei Köpfungen besonders beunruhigt sein. Man könnte ihr Treiben als Hochverrat deuten und darauf stand vor noch gar nicht all zu langer Zeit die Höchststrafe.

      Zur Überschrift zurück. Eine Pandemie, an der nur selten Menschen im Alter unter 80 Jahren dahinscheiden ist keine. Es wäre schon angemessen der WHO Winkewinke zu sagen und das Geld für das RKI komplett einzusparen. Drosten & co. können sonst wo Panik stiften, eine Schnupfenwelle im Herbst mit miesem Wetter ist beim besten Willen nicht unnormal.

      Dazu können wir gleich noch die Klimahüpfer in Badehose oder Badeanzug auf die Straßen jagen. Denen ist zu heiß. Da kann man mal globale Erhitzung veranstalten vielleicht müssen sie danach tatsächlich ärztlich behandelt werden. Müssten sie sowieso, beim Psychiater.

      Unter dem Strich bleibt: die Welt ist verrückt geworden.

  3. Vor 20 Jahren wurde der “Krieg gegen den Terror“ ausgerufen.
    Nachdem Tausende von Milliarden an Dollar verbrannt, Millionen von Menschen gegrillt, dutzende Volkswirtschaften ruiniert, ist die Schlacht verloren.
    Wir brauchen also ein neues Ungeheuer:
    “Krieg gegen Corona“

    • Wer bestimmte, dass das Wort Grippe durch das Wort Corona schlagartig ersetzt wurde?
      Dieser ist der Kriegshetzer für das neue Kriegsziel.

      Gniffke – der die Redaktions-Wiki des öffentlichen Rundfunks vor der Öffentlichkeit geheim hielt und hält – ist es nicht. Er führt offensichtlich nur solche Anweisungen aus.

  4. Natürlich müsste Deutschland allein wegen der Coronona-Panik-Mache aus der WHO austreten. Das würde und jedes Jahr 30 Millionen € ersparen. D könnte sich auch die indirekte aber permanente Wahlkrampfhilfe für grüne Weltretter ersparen, wenn es die DUH und das PKI nicht jährlich mit je 10 bis 12 Mio € direkt sponsert. Das sind ja “nur die Steuern der Bürger”.
    So unterstützt auch der AfD-Wähler die Grünen und sichert die künftige Regierung Schwarz-Grün. Der Vollidio grüne Führer (grün hinter den Ohren), Habeck freut sich. Andererseits wäre er auch schnell und leicht zu demontieren, falls die Medien seine Klimaprophetien (u.a.) zerlegen. Sowas trifft aber in irgendeiner Form auf fast alle Parteien und deren Führer zu: Wer die Medien steuert, bestimmt unser Leben.

    Muß das so sein?
    Wieso bestimmen wir nicht unser Leben?
    … und nebenbei: Wer steuert die Medien?

    Zurück zur jährlichen Grippewelle: Auf Rubikon erschien der Nachweis wieviel an Corona-Medikamenten gestorben wird. Herz, Niere und Leber versetzen diese den Todesstoß. Hier:
    https://www.rubikon.news/artikel/die-medikamenten-tragodie

    Glückliches Schweden,
    das zwar nicht aus der WHO austrat, es trat aber aus der Corona-Panik aus.

  5. paar worte, wir wissen das alles schon, auch zb dieses

    https://www.welt.de/finanzen/article217994324/Digitaler-Euro-Welche-Risiken-birgt-das-digitale-Geld.html

    Jetzt sind wir in den Phasen wo es alles kommt und umgesetzt wird. Letztendlich wird da kaum was dran änderbar sein.

    Dazu müßten die völker bzw Menschen sich eins sein, das ist träumerei, weil genaue Gegenteil der Fall ist, was den eliten spiel ziemlich einfach macht. Ist ja so mehrfach niedergeschrieben, wie es ausgehen wird.

    Also besinnt man sich auf das einzig wichtige was überbleibt ! Wo es wirklich wichtig ist, Position zu beziehen.

    Der Vatikan (das Tier aus dem Meer), was sagte Papsttum, ihr hab euch impfen zu lassen. Heißt zb Zeugen Jevoha,zwar satanische Seite(gehört zu Luzifer), aber selbst die müssen sich impfen lassen, unversertheit mit Begründung aus religiösen Gründen geht auch nicht mehr. Das Schlupfloch wurde auch gestopft……..

    Da der Papst jetzt schon mit eingreift, ohne das die Macht schon übertragen wurde lässt tief blicken, wie weit alles fortgeschritten ist, wie einig die sich sind Weltregierung

    • Die Zeugen Jehovas lehnen z.B. jede Bluttransfusion ab, auch bei sonst lebensgefährlichen Operationen. Da wurde kein “Schlupfloch gestopft”.
      Die können (und wir alle sollten) viel stärker auf das Grundgesetz (=unsere Verfassung) pochen: Artikel 19 verbietet (wörtlich!) den Wesensgehalt von Grundrechten anzutasten.

      Die Einstellung der Zeugen Jehovas zur Bluttransfusion finde ich zwar nicht richtig, aber bitte: Religionsfreiheit. Für jeden selber. Problematisch, wenn Eltern so das Leben von Kindern auf’s Spiel setzen. Auch das ist eine radikale Religion bei der sich Glauben gegen Wissen wendet. Es ist nicht nur der “Trittbrettfaher” unter den Religionen – der Islam – der menschenfeindliche Thesen hochhält.

  6. Die Transformation ist beschlossene Sache ! Nichts hat sich in dieser Welt dank der Medien schneller verbreitet als Corona. Eine bessere Gelegeheit, endlich das einzuführen, was Sie schon lange vorhatten, wird sich so schnell nicht mehr ergeben! Ein Feindbild wird aufgebaut, das den wirklich Wohlhabenen keinen Cent
    kosten wird. All die Kriege, Umstürze und Verbrecherischen Aktionen der Verganenheit, die diese Klicke angezettelt hat, waren nicht erfolgreich, Das alte Feindbild Terrorismuß hat ausgedient, hat auch zuviel gekostet und hat auch eine Unkalkulierbare Größe erreicht. Aber im Schatten dieser “Pandemie”
    tuhen sich ja geradezu Phantastische Möglichkeiten auf, ganze Völker zu Disziplinieren und die Verluste in erträglichen Grenzen zu halten.

    Sie müssen nur aufpassen keine Fehler zu machen, in ihrer Gier nach Macht, sonst, ja sonst könnte das aus den Ruder laufen !!

  7. Ob die Erkenntnisse der WHO der politischen Panikmache ein Ende bereiten, ist kaum zu erwarten. Und warum nicht? Weil diese Erkenntnisse der breiten Öffentlichkeit vorenthalten werden. Nicht Entwarnung steht auf der Agenda der Regierenden. sondern ein weiteres Puschen des Panik-Orchesters vom piano zum crescendo. Und das wird vom Mainstream verbreitet. Das Volk muss gefügig gemacht werden. Warum aber dann die nach außen getragenen “neuen” Erkennnisse der bis dahin regierungstreuen WHO? Merkt dieser Lobby-Verein langsam, was er angestellt hat und wäscht seine Hände in Unschuld? Oder bemerkt er den allgemeinen Stimmungswandel und will am Ende nicht als der alleinige Sündenbock da stehen? Wie dem auch sei, die WHO gibt mit ihrer Einschätzung denjenigen Futter, die die wahnsinnige Corona-Politik anprangern und gegebenenfalls vor Gericht ziehen wollen. An den Erkenntnissen der WHO wird sich wohl kaum ein Gericht vorbei mogeln können.

  8. Wo es Licht gibt, gibt es auch Schatten, sprich ausgewiesenen Coronagegnern stehen Coronabeführworter gegenüber und die sind irgendwie allesamt im Dunstkreis der Regierung der noch länger hier Lebenden, die diese Regierung alimentiert. Da gibt es aber auch die Mitläufer, also die, die die Windel im Gesicht tragen, um sich selbst vor medialen AA zu schützen.
    Das satanische Zentrum des Viruses ist eben nicht in Wuhan, sondern in Berlin, das jetzt mit der Kanzleramterweiterumg noch ausgebaut werden wird, für die Allmachtsträume von Mutti und Co., die noch besser sind als die feuchten Träume der Spiegelredakteure, denen beim Speichellecken regelmäßig einer abgeht.
    WHO, Niedergang der Wirtschaft, Massenarbeitslosigkeit, Währungszusammenbruch, ungetestete Drecksimpfung für das Dreckspack – alles Pillepalle wenn die Tore der Hölle sich öffnen und sich die Mutti mit den Grünen*innen vor ihrem Herrscher*Inn stehen und gemeinsam den neue Weltordnungstanz beim Coronamaskenball tanzen.
    Die Zügel werden angezogen und der Gewinner der Wahl in den USA steht bereits fest, denn der, den die gleichgeschalteten Medien verkünden ist es laut Twitter- und Facebookregeln. Das hat sich der Trump aber selbst zuzuschreiben, wenn er keinen Krieg beginnt und das Ausschnüffel seines Wahlkampfes beklagt. Mit dem Wahlsieg dank gezinkter Stimmzettel beginnt die satanische Impfshow für die Daheimgebleibenen, genau wie die Mutti es wollte.

  9. Wiederholt sich Geschichte?

    Warum ein Vergleich von 1933 mit heute unvermeidbar ist

    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27042

    Von Andrea Drescher

    Menschen, die darauf hinweisen, dass wir aktuell in Richtung einer Diktatur steuern, die mit dem 3. Reich vergleichbar ist, werden sehr schnell als Verharmloser der NAZI-Zeit diskreditiert. Dabei ist der Vergleich nicht so weit hergeholt. Die Parallelen sind schwer zu übersehen – wenn man die Augen nicht verschließt. Scharfe Kritik hat Ursachen. Manche finden es schlimm, wenn ich die jetzige Zeit mit der der NAZIs vergleiche und in Diskussionen von “verhinderten KZ-Aufsehern” spreche. Das kann ich verstehen. Aber es gibt ein paar Dinge, die ich schlimmer finde.

    1.Bei einer Zugfahrt von Mitreisenden (Kategorie guter Untertan) zu hören: wer keine Maske tragen kann, soll halt nicht öffentlich fahren.
    2.Von einem freundlichen Polizisten im Berliner Mauerpark zu hören: wer keine Maske tragen kann, darf halt nicht mehr auf Demo gehen.
    3.Von einem Physiotherapeuten zu hören, dass er mich nicht behandelt, weil ich auf Demos gehe (und das ohne Corona-Angst, er behandelt ohne Maske).
    4.Von einer Freundin zu hören, dass sie beim Arbeitgeber denunziert und dann entlassen wurde, weil sie sich auf Facebook kritisch über Corona äußert.
    5.Von einer anderen Freundin zu hören, dass ihr Sohn bei über 30 Grad mit Maske DRAUSSEN Basketball spielt.
    6.Von einer Schule eine Mail zu sehen, wo einem Kind ohne Maske Schulverbot erteilt wird.
    7.Von einem Arzt zu hören, dass ihm die Approbation entzogen werden soll, weil er nicht impfen will.
    8.Von einem Arzt zu hören, dass ihm die Approbation entzogen werden soll, weil er sich kritisch gegen Corona äußert.
    9.Von Aktivisten zu erfahren, dass ihnen die Bankkonten bei der Deutschen Bank gekündigt werden – mindestens vier Fälle bekannter Coronakritiker.
    10.Von einer 3D- und -Facebook-Freundin zu erfahren, dass sie sich nicht traut, bei mir zu kommentieren oder zu liken, weil sie Angst um ihren Job und vor dem Mobbing von Bekannten hat.
    11.Auf einer absolut friedlichen Demo eingekesselt und trotz Gerichtsentscheid an der Demo gehindert zu werden.
    12.Bilder von schwangeren Frauen zu sehen, auf die ohne Grund eingeprügelt wird.
    13.Zu hören, dass Facebook-Kontakten von mir mit Kindsentnahme gedroht wurde.
    14.Von Journalisten zu lesen, die nach dem ersten Corona-kritischen Kommentar in einer Zeitung entlassen werden.
    15.Zu lesen, dass in einer Schule in Mecklenburg corona-negativ-getestete einen grünen Punkt tragen sollen.
    16.Zu lesen, dass Maskenbefreite eine Armbinde tragen sollen.
    17.Zu lesen, dass Menschen in die Psychiatrie kommen, die sich den Maßnahmen widersetzen.
    18.In nahezu allen Mainstream-Medien zu lesen, dass Antisemiten und Nazis gegen Corona demonstrieren

    1933 reloaded – Wer schweigt, stimmt zu – damals wie heute

    Was viele leider übersehen: Das 1000-jährige Reich hat nicht mit Auschwitz und dem Zweiten Weltkrieg begonnen.

    Es begann mit dem Epidemiegesetz – pardon Ermächtigungsgesetz.
    Es begann mit der Zerstörung der schwachen rechtsstaatlichen Strukturen.
    Es begann mit gnadenloser Propaganda gegen Juden und Kommunisten, dann Sozialisten – also Andersdenkender.
    Es begann mit der Zerstörung freier medialer Berichterstattung.
    Es begann mit der Trennung von Familien – bei unterschiedlicher Religion.
    Es begann mit Schulverbot für jüdische Kinder.
    Es begann mit dem gelben Stern.
    Es begann mit der Bedrohung, Angstmache und Hetze.
    Es begann mit Denunziantentum und der Masse der Mitläufer.

    Wo es endete, wissen wir alle. Wer jetzt wegschaut, wer schweigt, stimmt – wieder – zu. Darum ist jetzt Widerstand in jeder möglichen Form notwendig, immer im Rahmen der eigenen Möglichkeiten – für die Kinder, Enkel und für das Gesicht im Spiegel. Denn die Frage “Warum hast du damals nichts getan?” darf so nicht wieder gestellt werden müssen. Es liegt an jedem Einzelnen!

  10. Herrn Schachtschneider zum Beispiel, der vor elf Jahren schon nicht um die Feststellung herum kam, dass das Grundgesetz “weitestgehend obsolet” ist …

    https://www.youtube.com/watch?v=BtInXIHfxeM&feature=youtu.be&t=3755 .

    Ähnlich übrigens Herr Albrecht, der vor dreizehn Jahren bereits von der “organisierten Kriminalität” der Exekutive “gegen die Verfassung” …

    https://youtu.be/heFH_knWTAw?t=80

    … und davon gesprochen hat, dass man in Deutschland inzwischen etwas Schlimmeres als die “Stasi” bekommen habe, die wir mit der sogenannten DDR eigentlich längst abgeschafft glaubten, und dass es “ein Wahnsinn” sei, “der die Politik [die Exekutive] im Grunde beherrscht” …

    https://www.youtube.com/watch?v=uhODzchqeLw&feature=youtu.be&t=89 .

    Andere sprechen längst von “Regierungskriminalität” …

    https://www.youtube.com/watch?v=EUgRxzF9QeQ&feature=youtu.be&t=1628

  11. Deutsch-Absurdistan + Covid-Bedrohungslage:
    —–> VERBOT VON BRATWURSTSTÄNDEN AUF WEIHNACHTSMARKT
    https://www.freiepresse.de/nachrichten/sachsen/leipziger-weihnachtsmarkt-ohne-gluehwein-und-bratwurst-artikel11156724

    Demnach müssten betroffene Händler auf nichtinfektiöse Frikadellen, Döner, Fettgebäck oder Langosz umstellen – oder wie?

    Immer das alte Rezept: VERBIETEN und die Händler in den Ruin treiben; über alternative Konzepte nachdenken ist zu anstrengend.

    Warum nicht gleich ein generelles Angebot für alle Verzehrstände, oder bundesweite Verbote von Weihnachtsmärkten nicht nur für 2020, sondern für immer – oder ein Verbot von Weihnachten?

  12. Dr. Hans Penner schreibt an Ministerpräsident Söder

    Wenn Sie die Bevölkerung korrekt informieren wollen, dürfen Sie nicht die Anzahl der positiven PCR-Tests mitteilen, sonderrn müssen die Anzahl der wegen Covid-19 klinisch behandelten Patienten angeben.

    Nach Angaben der Hersteller ist der PCR-Test für diagnostische Zwecke nicht geeignet. Der PCR-Test weist keine Viren nach, sondern nur bestimmte Nukleotide.

    Der PCR-Test weist nicht nach, ob die getestete Person tatsächlich infiziert und ansteckend ist.

    Ausführlich hat dies beispielsweise die Würzburger Virologin Prof. Kämmerer erläutert ==> https://www.youtube.com/watch?v=Ymer59vTrSA

  13. Germany Worldometers

    Coronavirus Cases: 378,145
    Deaths: – 9,937
    Recovered: – 298,300

    ergibt 0,0834% gelten als aktiv infiziert.

    Unter 10 Jahren ist 1 Kind im Zusammenhang mit Corona verstorben
    unter 20 J. 1 Jugendlicher
    unter 30 J. 10 Erwachsene
    unter 40 J. 27 Erwachsene
    unter 50 J. 84 Erwachsene
    summa sumarum

    122 Tote : 83.166.700 Einwohner * 100 = 0,0001%

    Die Wahrscheinlichkeit, unter 50 J. an Corona zu sterben, liegt damit bei 0,1 Promille! Das ist der 10 Teil eines Promilles.

    Mehr als 11.000 Menschen sterben jährlich durch Haushaltsunfälle: Die Wahrscheinlichkeit im Haushalt zu sterben liegt bei 13,24 Promille!

    Der Inzidenzwert für einen Haushaltsunfall ist 132,4 : 1 (Coronatod)! Das heißt, man stirbt unter 50 vor einem Coronatod erst 132,4 mal durch einen Haushaltsunfall!

  14. Kann es nicht auch andere Versionen und Gedankenspiele geben?

    Gestartet ist Corona in Wuhan (China) und merkwürdigerweise hört man nicht, dass ich China viele Probleme mit dem Virus wären !

    Kann es nicht sein, dass China absichtlich den Virus in Umlauf gebracht hat, bereits auch schon einen Impfstoff hatte, um die Ökonomie von Europa, Russland und USA schwer zu beschädigen ?

    Natürlich mit den Gedanken die eigene Ökonomie zu stärken und nebenbei an der Seidenstrasse zu arbeiten.

    Vielleicht wären Nachforschungen in dieser Richtung auch einmal wichtig !?

  15. Täuscht das RKI mit seinen Zahlen? Dipl.-Psych. Daniela Prousa im Interview

    https://www.journalistenwatch.com/2020/10/22/taeuscht-rki-zahlen/

    Von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet, kämpft eine Psychologin mit juristischen Mitteln gegen das Robert-Koch-Institut. Daniela Prousa aus Hannover kennt die Corona-Ängste ihrer Patienten aus der eigenen Berufspraxis. Im Interview mit der Medizinjournalistin Dr. med. Sabine Helmbold erklärt sie, wie negativ sich das falsche Zahlenspiel mit künstlich hoch angesetzten Fallzahlen auf die Seele auswirkt – und welche Schritte sie unternimmt, um dem RKI Paroli zu bieten. …UNBEDINGT ANHÖREN !!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*