Facebook … das Ende von „Social Media“ ist nah

Facebook … das Ende von „Social Media“ ist nah Trugwelt: Besonders Facebook, Twitter und YouTube sind Schwergewichte aus dem Bereich “Social Media”. Offenkundig wird es dort immer asozialer und auch einseitiger. Was einmal vielversprechend als Born der Meinungsfreiheit das Licht der Welt erblickte, oder zumindest diesen Anspruch erhob, entpuppt sich immer erkennbarer als hemmungslose Meinungslenkung. Der massivste Dammbruch ereignete sich hier mit dem NetzDG. Damit wurden diese Konzerne mehr oder minder auf Regierungslinie getrimmt und zur weitgehenden Zensur verpflichtet, um nicht selbst empfindlichen Bußgeldern ausgesetzt zu sein.

Die Zensurmaßnahmen selbst sind dabei privatisiert und politisch schlagseitigen “Faktenfindern” und “Correctivlingen” übertragen worden. Einrichtungen, die mehr oder minder offen für den hiesigen Sprachraum allfällige Meinungsbereinigungen vornehmen. In Verbindung mit der erwähnten gesetzlichen Grundlage ist es nicht abwegig bei diesen Einrichtungen vom orwell’schen Wahrheitsministerium zu sprechen. Vorzugsweise geschieht derlei Zensur heute unter dem unverdächtigen Aspekt des sogenannten “Faktenchecks”. In vielen Fällen halten diese aber härteren Nachprüfungen nicht stand. So wird offenbar, dass man in sehr vielen Fällen bereits von politisch motivierter Zensur reden darf. Auf Konzernebene wird das dann rigoros digital umgesetzt.

Meinungsfreiheit in “Social Media” neigt sich dem Ende

In den USA ist dieser Streit bereits weiter eskaliert. Dort bekommt es eine Dimension, die die US-Verfassung berührt. Es geht um die Section 230[Wikipedia]. Diese Regelung schützte quasi die “Sozialen Medien” vor Haftungsansprüchen, wegen der Inhalte Dritter. Das ist an sich eine begrüßenswerte Sache, jedenfalls dann, wenn sichergestellt ist, dass die Menschen auch tatsächlich ihre Meinung frei verbreiten können. Da allerdings mehr und mehr fragwürdige Eingriffe der Betreiber (hier Facebook) zu Buche schlugen, wird diese Regelung inzwischen von offizieller Seite in den USA überprüft.

Das kann dazu führen, dass die rechtliche Immunität diesbezüglich verloren geht. Oder anders gesagt, sobald diese Regelung aufgehoben wird, haftet beispielsweise Facebook, aufgrund der redaktionellen Eingriffe, für die gezeigten Inhalte. Konkret bedeutet dies das Ende von “Social Media” … und wen wundert es, damit auch der Meinungsfreiheit im Allgemeinen. Dann übernehmen diese Konzerne (Facebook, Twitter, YouTube) mehr oder minder als Verlage/Verleger das bereits bestehende Geschäft. Wie es aussieht, bereitet sich besonders Facebook auf diese zunehmend kommerzielle Funktion vor. Das ergibt sich aus den neuerlichen Änderungen der Nutzungsbedingungen in den USA (per 1.10.2020): Facebook to update terms of service to avoid legal ramifications; here’s what it means[dnaindia]. Vergleichbares gilt dann auch in unserem Rechtsraum (per 1.10.2020): Nutzungsbedingungen[Facebook].

Zensur geht ab Oktober 2020 erst richtig los

Zitieren wir dazu ein wenig aus den neuen Bedingungen, die, wenn auch nicht ganz so offensichtlich, das Ende der freien Rede zementieren. Dabei geht es nicht nur um tatsächlich unwahre oder kriminelle Inhalte. Hinter den tollen Formulierungen verbirgt sich ebenso die Komponente “X”. Sie ist im Zweifel gegenüber den Nutzern das Totschlagargument. Dahinter lassen sich eine Menge Konzern- bzw. Verlagsinteresse verstecken. Wenn es dem Verlag nicht nützt, weil es ggf. schaden kann, dann kann es auch kurzerhand gelöscht werden. Etwaige Einsprüche fungieren in etwa so wie ein Besuch an der Klagemauer in Jerusalem. Die Mauer bleibt stehen, der Kläger verschwindet wieder ganz von allein.

Facebook verabschiedet sich als „Social Media“Wir können Inhalte, die gegen diese Bestimmungen verstoßen, entfernen oder blockieren. Wenn wir einen von dir geteilten Inhalt wegen eines Verstoßes gegen unsere Gemeinschaftsstandards entfernen, werden wir dich entsprechend informieren und dir erläutern, welche Möglichkeiten du hast, eine weitere Überprüfung zu beantragen, es sei denn, du hast erheblich oder wiederholt gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen oder die Benachrichtigung unsererseits könnte für uns oder andere zu einer gesetzlichen Haftung führen, unserer Gemeinschaft schaden, die Integrität oder den Betrieb unserer Dienste, Systeme oder Produkte beeinträchtigen oder stören, oder wir werden aufgrund technischer Einschränkungen daran gehindert oder es ist uns aus rechtlichen Gründen untersagt.

Zur Förderung unserer Gemeinschaft ermutigen wir dich zum Melden von Inhalten oder Verhaltensweisen, die nach deiner Ansicht deine Rechte (u. a. geistige Eigentumsrechte) verletzen oder gegen unsere Nutzungsbedingungen und Richtlinien verstoßen. Wir können deine Inhalte, Dienste oder Informationen auch entfernen oder den Zugriff darauf einschränken, wenn wir feststellen, dass dies angemessenerweise erforderlich ist, um negative rechtliche bzw. regulatorische Auswirkungen für Facebook zu vermeiden oder zu mindern.

Gegen den Schwamm gibt es keine Mittel mehr

Die Formulierungen sind so gehalten, dass durchaus erkennbar bleibt, wer dort bestimmt und was die Kundschaft noch zu sehen bekommt. Unangenehme Inhalte, wie wahr und richtig die auch immer sein mögen, können mit diesem Regelwerk ziemlich zuverlässig aussortiert werden. Das führt dazu, das am Ende auch politische Bewegungen und Richtungen an der Verbreitung ihrer Meinungen gehindert sind, soweit sie nicht ins Verlagsrepertoire passen. Das war übrigens auch der Auslöser für die angestoßene Überprüfung der “Section 230” in den USA. Dem kommt zumindest Facebook zuvor und bekennt sich mehr oder minder offen zur Zensur und Parteinahme.

Facebook verabschiedet sich als „Social Media“Als Verlag kann Facebook das dann ohne Konsequenzen machen. Fairerweise sollte Facebook dann offiziell die Bezeichnung “Social Media” für sich verabschieden. Facebook wird damit zu einer gewöhnlichen “Meinungsmanipulationspostille”, wie wir diese bereits massenhaft unter den hiesigen Verlagen/Medien vorfinden. Journalismus war gestern. Als Vorgeschmack darauf erleben wir selbst bereits seit Tagen, dass Beiträge von der Domain https://qpress.de selten bis gar nicht mehr auf Facebook zu teilen sind. Die bleiben zumeist bereits im Upload-Filter hängen (URL, Schlagworte und/oder Phrasen), womit bewiesen ist, dass diese Einrichtung schon mal wunderbar funktioniert.

Vermutlich liegt es daran, dass wir zu wenig auf “Konzernlinie” sind. So bösartige Stilblüten, wie sie hier aus der Feder fließen, sind von den unbedarften “KonsumEnten” fernzuhalten. Die hart aufgebaute, stark mit Aktienkapital gestützte, gesunde Volksmeinung darf einfach keinen Schaden leiden. Vergleichbares gilt für das dem Konzern zuzurechnende WhatsApp. Selbst bei den privaten Nachrichten wird bereits mächtig “Verbreitungshemmung” betrieben, wie man hier nachlesen kann. Wer hier nichts verpassen möchte, der kann sich zum Newsletter (unterhalb oder oben rechts) anmelden oder aber auch unseren Telegramkanal abonnieren.

Facebook … das Ende von „Social Media“ ist nah
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Avatar
Über WiKa 2608 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

23 Kommentare

  1. Was ist da eigentlich schief gelaufen?

    Vor dem Internet hatten wir das dezentrale Usenet. Vor 2000 betrieben Privatpersonen Homepages auf ihrem eigenen PC. Die ersten Zensurversuche mit DNS Sperren liefen ins leere.

    Die Technik funktioniert doch immer noch. Systeme wie Usenet oder Diaspora können wir immer noch auf unseren eigenen PCs laufen lassen. Warum haben diese Konzerne das unzensierbare Netz verdrängt?

    • @ August: Aber echt. Richtig. Wozu braucht man FB? Ist das etwas überlebenswichtiges?
      Hunderte Millionen User haben diese Schwatzplattform groß gemacht, außenstehenden Privatpersonen, Einzelunternehmen und Konzernen freiwillig die Genehmigung zur eigenen Ausforschung, Verfolgung, Auswertung und Vermarktung erteilt (s. u. a. AGB, Nutzungsrechte, EULA), ferner diesen und dem Betreiber eine finanzielle Fettleber beschert. Und das alles auch noch, wo sich FB & Kollegen dem Willen von Regierungen, Geheimdiensten, Sicherheitsorganen und Firmen / Konzernen unterwirft und denen mitunter vertrauliche Daten frei Haus liefert. Freilich um selbst Milliarden zu kassieren.
      Und dann noch User bzw. deren “schädliche” und unerwünschte Einträge löscht.
      Wie bekloppt müssen manche Privatpersonen überhaupt sein, Echtdaten von sich selbst und evtl. ihren Familienangehörigen bzw. Bekanntenkreisen ins Netz zu stellen?
      Diese Datensammelmaschinen archivieren jeden Teilnehmer.

      (Doch ja, gebe zu, neidisch auf FB und seine Fans war ich auch mal, weil ich bei der Gründung von FB deren Aktien für damals 5-10€ das Stück nicht gekauft habe. Wollte keinen Tausender in den Sand setzen. Geistern heute bei irgendwo 250 € oder $ das Stück herum. Fatale Fehleinschätzung. Heute ist mir das egal. Möchte nicht wissen, wieviele damalige FB-Ablehner da ihre fette Alterszusatzrente verpasst haben.)

    • @Lallajunge:
      Jetzt wo Sie es sagen, ja, Tabascoman und ich hatten hier auch etwas geschrieben. Von den unendlichen Weiten und Tiefen des Webs verschluckt. Oder von der Stasi 2.0? 😉

    • Ich hatte eine kleine Rundmail gemacht (an die Kommentatoren die es betraf), da ich qpress aufgrund eines Angriffs auf dem Stand 13.09.2020 … 00:20 zurücksetzen musste. Dabei sind einige Kommentare verlorengegangen. Aber immerhin habe ich die Seite wieder dicht bekommen und die Schadsoftware 2 Stunden nach dem bemerken dadurch wieder austreiben können. Insoweit sorry, keine Zensur sondern eine erkannte Schwachstelle im System und qpress lebt dafür weiter. Die Hackerei kam tatsächlich mal nicht aus dem Ausland, sondern aus Berlin, was immer mir das sagen soll 🙂

      • Ja Wika, sehe es einfach so: Du bist einigen Leuten einfach zu gefährlich.
        Wie gefährlich sagte schon M. Ghandi:

         Zuerst ignorieren sie dich,
         dann lachen sie über dich,
         dann bekämpfen sie dich und
         dann gewinnst du.

        Es wird Dir also gesagt: Du bist auf dem richtigen Weg , – und eine Stufe weiter.
        Gratulation!

        Was ich schrieb, war ungefähr der Klartext unserer künftigen Freiheit wie er u.a. auch auf diesem Bildschirm-Hintergrund zu sehen ist. Das Bild anklicken, dann wird es größer und kann ggf. runterladen werden. Hier der Text der “End User Licenz Agreement” (EULA):

        Hier ist Deine Freiheit:

        Freiheit unterliegt Bedingungen und Bestimmungen.
        Freiheit bedeutet Deine Wahl zu tun oder zu unterlassen was wir Dir sagen.
        Wir können Freiheit jederzeit widerrufen.
        Freiheit ist nicht immer verfügbar und eine erteilte Erlaubnis, kein Rechtsanspruch.
        Bei Äußerungen, Ansichten und Aktionen die nicht mit uns abgestimmt sind,
        bestimmen wir was Freiheit bedeutet.
        Freiheit gibt es nicht umsonst und erfordert, daß nicht alle frei sind.
        Freiheit kann sich auf den Gewährenden negativ auswirken.
        Wenn der Fall eintritt, daß etwas für uns Schädliches geschrieben,
        gesagt oder gedacht wird, verfällt die Freiheit sofort und automatisch.
        Wir bestimmen was für uns schädlich ist, weil wir die Einzigen sind,
        die wissen was für Dich gut ist.
        Du hast die Freiheit zu tun, was wir Dir sagen.

  2. Da sind wir uns wieder einig.
    Mir war auch aufgefallen, dass oben neben der Sprechblase, die Zahl, bzw. die Anzahl / Stückzahl der Kommentare 1 1/2 Tage unverändert bzw. gleich geblieben war. Obwohl ein paar neu dazu kamen, Artikel und Autoren angezeigt wurden, auch tagsüber, so wurden diese nicht in der Anzahl neben der Sprechblase berücksichtigt. Beim nächsten Aufruf dann, ein paar Stunden später, waren die Kommentare dann weg.
    Dürfte einige “Schreiberlinge” betroffen haben.

    “Man” wird zum Problemvirus, wenn man alternativ, anders und selbst denkt, sich unabhängig informiert und austauscht, sich nicht einlullern lässt, versucht den gesunden Menschenverstand zu bewahren, sich nebenher mit zuviel Wissen und Hintergründen vollstopft, und dann auch noch die Frechheit besitzt, daraus resultierende Gedanken und Folgerungen mitzuteilen.

  3. tja abschalten inet geht nicht, weil die sonst nix mehr verdienen und überwachung verlieren zum teil. FB bis Instragram sind doch besten Spio Portale um Persönlichkeitsbilder zu erstellen, deswegen wurde alles getan die zu fördern.

    und die Gameplattformen haben noch ordentlich Geld zusätzlich eingebracht. Wenn die Leute so drauf stehen, müssen die selber wissen. Keiner bestelle mehr bei Amazon, wäre der Laden in paar Jahren weg. Aber wird nicht passieren. Als zb.
    zumahl die Mitarbeiter Ausbeutung da der Hammer ist.

    Whats app , Handy ist um nichts weniger schlimm.

    Solange die Masse nicht versteht, oder es durchblickt(bzw denke vielen isses auch einfach egal), wozu die ganzen Dinger da sind, ändert sich auch nix.

    • wg.: “Keiner bestelle mehr bei Amazon,” >
      (Tun wir nicht.) Aber: Immer mehr bestellen bei Amazon, weil die Sortimente immer größer werden. Und der Mensch immer bequemer. Vor allem auch die jüngeren Schichten bis ca. 40 Jahre, die uns hier gerne etwas von Nachhaltigkeit, Umwelt-/Klimaschutz, Müllvermeidung, autofreien Innenstädten und grünem Zauber erzählen. Das ist dann u. a. lt. Amazon Lebensmittelpartner TEGUT die Klientel, die alle 2, 3 oder 5 Tage ebenso 3 oder 5 oder 10 Lebensmittelartikel dort bestellen und sich das mit “Amazon Fresh”-Lieferservice nach Hause liefern lassen. Ab 20€ Einkaufswert versandkostenfrei. Sind dann auch noch verknüpfte Amazon Market-Place Verkäufer dabei, so kann es sein, dass nach einem Bestellvorgang für 5 Artikel insgesamt dreimal der Lieferwagen vorfährt.
      Rewe: Mehrere Tage nacheinander kommt der Frische-Kühlartikelfahrer zu einem bestimmten Haus und liefert zwei kleine Salat-Boxen, bzw. eine überschaubare, mäßig gefüllte, Papiertüte ab.
      Voll behämmert das alles.
      Übermorgen heult dann genau diese bequem gewordene Klientel, dass die Innenstädte veröden. Oder das die wirklich gut sortierten Karstadt-Lebensmittelabteilungen für immer schließen und ich am Ort keine etwas ausgefalleneren Produkte mehr bekomme. Sogar die großen Elektronik-/Haushaltsgerätemärkte reduzieren mittlerweile ihre Sortimente und setzten mehr und mehr auf Besteller, die sich Ware vom Zentrallager kommen lassen. Oder man muss den Müll kaufen, der gerade als Angebot vorrätig ist. Dadurch sparen die Elektronikkonsumtempel Personal weg (1).
      (1)
      Was ist das übrigens für ein “beschissenes” Arbeitsleben? Verkaufspersonal bekommt Namensschilder mit Digitalanzeige und Funkortung. Damit “Chef” nachverfolgen kann, ob sich das Verkaufspersonal auch schön artig den ganzen Tag über in der zugewiesenen Abteilung aufhält und nur 2x Pipi machen geht.

      Die Innenstädte gammeln ab, bestehen noch aus ein paar Billig-Textilmärkten und -shops, Telefonläden, Döner- und China-Imbißbuden, Gemüse-Vietnamesen, Cafes, Bäckereien, Fleischereien, Restaurants und Apotheken. Das sind dann die, außer Apotheken, die beim BRD-Lockdown die Pforten schließen. Weil das alles Dienstleistungs- und Spaßbebolzungseinrichtungen
      sind, die niemand wirklich braucht und von denen es schon zu viele gibt. Attraktivität kommt abhanden, Einkaufsbummler und Touristen auch. Wozu muss man da noch hin? Was bleibt, das ist die samstägliche Fahrt zum Einkaufszentrum vor der Stadt, wo ich all diesen Plunder samt sog. “konsumgeeigneten”(2) Billigimbißfraß schneller, billiger und noch ohne Parkgebühren kaufen kann.
      (2)
      “konsumgeeignet” (“verkaufsfähig” gibt es auch) Formulierung “amtsdeutsch”, für Futtermittel, die verkauft werden dürfen, eßbar sind, weil sie die Mindestauflagen noch erfüllen.

      Vielleicht noch dazu Innenstadtfahrverbote, City-Maut und Parkgebührenverdreifachung. Und schon wandeln sich die Innenstädte zum kriminalitätsanfälligen Aso-Ghetto.
      Sogar alteingesessene Allgemeinmediziner- und Zahnarztpraxen verlassen die Innenstädte, weil die Patienten ausbleiben.

      Natürlich kann jeder User nach eigenem Ermessen “sein” Internet daheim abschalten, bzw. schließen. Auch braucht man kein i-netfähiges Smartphone. Man meint nur, dass man das braucht, bzw. bei Abschaffung die Todesstrafe droht. Mussten jetzt tatsächlich zum ersten Mal in 2020 einen Versandartikel bestellen.
      Aber nix zig mal Ruf-Vermittlungszentrumagenten mit u. U. Service-Honk versuchen zu erreichen, Kundenkonto einrichten, bestätigen, machen tun, Telefonnummer, email, Bankverbindung angeben, sich durch die Seiten und 6 Bestellprogrammschritte Bestellmenge, Warenkorb, prüfen, bestätigen, zahlen, abschicken, wühlen usw. —> Stattdessen Lieferantenadresse mit Fax-Nr. und den Artikel auf meinen mittels Maus Briefbogen mit Telefon. kopiert, Lieferadresse drauf und vom PC aus mit Fax auf Rechnung bestellt. Geht viel schneller und ich habe gleich meine Bestellung in Händen. (Will der Lieferant mal nicht auf Rechnung liefern, dann lässt er es eben. Andere verkaufen mir das dann wie gewünscht.)

        • @Heidi, ob immer treffend wage ich selbst zu bezweifeln, ist immer nur meine kleine Sicht der Dinge.
          Das Schlimme ist eigentlich, dass irgendwelche Hirnverdrehten vorgeben, was gut ist und was nicht, wie fantastisch deren grüner, weltoffener, multikultureller und gesellschaftlicher Zauber ist. Wie gut Schlendrian und überdrehte Work-Life-Balance ist.
          Wobei die Gruppe “Hirnverdrehte”, bzw. der verstrahlten Kommunisten, Staatshasser und Multikulturellen dann leider derzeit die klare Mehrheit stellt.
          Klar, ein träges Lotterleben mit staatlicher Sofortrente kann schon eine feine Sache sein.

          Noch schlimmer wird es dann, wenn die Medien die Meinung dieser Mehrheiten 1:1 kritiklos übernehmen und über ihre Panik- und Meinungsverstärkeranlagen, d. h. den Äther, die Mattscheibe, die Zeitungen und das Internet diesen, oft, Schwachsinn stündlich verbreiten.
          (Die gnadenlose Dämlichkeit der Medien, hallo NTV, kennt keine Grenzen – WAS SOLL DIESER HALBSATZ VON HEUTE AUSSAGEN?
          —> “Deutschland und die EU müssen …” ??? Wie, gehört Deutschland etwa nicht mehr zur EU? Zu Uganda? Zum Königreich Samoa? Oder dem neu gegründeten Warschauer Pakt?)

          Ganz schlimm wird es dann, wenn auch noch Regierungsbank und deren Kofferträger aus dem Bundestagsplenarsaal diese Meinungsvorgaben übernehmen und als das “Gelbe vom Ei” darstellen, Verbote sowie Strafsteuern ankündigen und Rechts-Konservative öffentlich zu Nazis deklarieren. Sichert u. U. bis zu 2 Millionen Wählerstimmen aus den Gruppen der o. a. Wählerkloentel und die neue Regierungsbeteiligung.

          Wir, d. h. Konservative, Rechte, Traditionsbewusste, Staats- und Ordnungsliebende werden als “Bescheuerte”, oder auch auf den Einzelfall hin bezogen, als “Umweltnazisäue” dargestellt, verunglimpft UND ÜBERHAUPT NICHT MEHR GEHÖRT.
          Wir sind nur noch da, um DIE zu wählen und um deren geistige Aussetzer, Fehlfunktionen und Lügen mit unseren Steuergeldern zu finanzieren, damit sie miserabel und fehlerbehaftet weiterregieren und ihre üblen Machenschaften weiter finanzieren können.

          Wo bin ich eigentlich?
          Zum großen Teil nicht und nie steuerzahlende Bevölkerungsgruppen, bzw. aus Steuergeldern finanzierte Bevölkerungsteile, Schwarzhändler, Schwarzvermieter und “Jobber” geben den Takt an was zu tun ist und was nicht, was richtig ist und was nicht.
          —> DAS ist eigentlich die Bevölkerungsgruppe, die ihr Maul zu halten hat! Auf Anweisung hin, müssten die normalerweise den Wald fegen und dürfen dann dort einen auf Umweltsaurevoluzzer machen.

          Buntes Regenbogenfahnentum, Gender und Schwuchteleien aller Art werden staatlich gefördert und mit Millionen finanziert. Wichtigeres als Maat_in oder Feldwebel_in gibt es wohl nicht zu überdenken?
          —> Schmoren sollen sie alle in ihrer bunten Schwuchtelhölle. 😉
          Wünsche Ihnen und ihren politischen Förderern manchmal ein neues HIV-Virus, dass sie nach qualvollen Siechtum alle noch totaler und radikaler unter die Erde fegt, als der heutige Krankheitsverlauf. Leider ist der schon medikamentös stoppbar.
          Mit Nowitschok verdrecktes “Kokain” ginge auch in Ordnung. Würde unterstreichen, wie gefährlich “Kokain” doch ist und außerdem ist “Kokain” sowieso verboten.

          Ja, doch neidisch kann ich auch sein. Und Neid macht auch wütend. Warum auch nicht.
          ICH, muss der Rentenversicherung erneut anhand von Originalbelegen nachweisen, dass die schon längst erfassten und geprüften Daten z. B. für meine allererste Krankenkassenmitgliedschaft und den Beginn der Berufs- bzw. Fachschulausbildung wirklich zutreffen.
          1998 musste ich mit Originalunterlagen dort bereits antreten.
          Nun bezweifelten sie das wieder und ich musste wieder mit den gleichen Originalunterlagen antreten. Habe sie, zu deren Enttäuschung natürlich, aber alle vorlegen können. Auch die, von vor über 40 Jahren. Ging dann, nur Beispielsumme, darum, ob sie mir nicht doch noch 10€ monatlich kürzen können.
          Mit welchen staatlich-mafiösen Organisationsstrukturen muss ich mich eigentlich immer wieder herumschlagen und mich sogesehen als evtl. Betrüger klassifizieren lassen?
          Ich muss zig mal Großkampftage und Großkampfwochen veranstalten und immer wieder beweisen, dass alles noch immer so ist wie es war – damit man mir solche 10€ monatlich nicht wegstreicht.
          Während Andere für Schlendrian und “nix” ein monatliches Wohlfühlpaket in Höhe von mindestens 1050€ / ledige Einzelperson als direkte und indirekte (Krankenkasse 200€) Geldleistung plus evtl. noch ÖPNV-Ticket in den A… gesteckt bekommen. (Sogar CORREKTIV lügt hier mit!) Alles steuerfrei freilich, während ich dann meine künftige Rente versteuern muss, keine Krankenkasse und auch kein ÖPNV-Ticket spendiert bekomme.
          Nein “ich” muss nur diesen ganzen faulen Zauber mitbezahlen. Ansonsten brauche ich nur die Klappe zu halten und deren Software für “Betreutes Denken” in mein Betriebssystem einspeisen.

          • Schau mal, mit dem Geld, welches man uns schamlos abknöpft, machen sich die Hirnlosen einen Lenz. Das meldet Cicero heute Zitat “jetzt ist auch Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) nach Lesbos gereist, um, ja … – warum eigentlich? Bilder von Politikern, die in den verkohlten Trümmern des abgebrannten Flüchlingslagers posieren, sollen an das Mitgefühl der Bürger appellieren. Wohin das führt, haben wir schon 2015 erlebt. Ein zweites Mal sollte sich der Staat nicht erpressen lassen.” Es stimmt, was über das Virus gemeldet wurde: die Lunge erholt sich, das Hirn ist zerstört. Auch bei der Wahl in NRW hat es sich schon bemerkbar gemacht.

            • Gar nichts hat DER da verloren. Leidet offenbar unter Beschäftigungsmangel und Wahrnehmungsstörungen.
              Würde man auf sein Hinterköpfchen klopfen, so würde womöglich nur ein dumpfes Echo ertönen.
              Empörung, Mitgefühl und Entsetzen kann DER ja ruhig zeigen, das aber bezogen auf die abgefackelten Steuergelder aus Griechenland, der EU und natürlich überwiegend Deutschland.
              Entsetzen muss er zeigen für die vernichteten Sachwerte und deren nicht vorhandener Wertschätzung und fehlender Dankbarkeit.
              Empört muss er sein über die angeborene Hinterlist dieser Völker, die sich selbst obdachlos machen, so Aufnahme in anderen Ländern erpressen und sich selbst der Welt gegenüber als unschuldige Märtyrer präsentieren. Allerdings ist deren Mentalität nun einmal so beschaffen, als das sie ihre Heimatländer selbst regelmäßig in Schutt und Asche legen.
              Entsetzen kann er zeigen, dass überwiegend junge kräftige Männer fliehen und ihre geliebten Familien dem Schicksal überlassen.
              Scham und Mitleid kann dieser Geisel zeigen, dass Deutschland nicht einmal vorrangig 100.000 besonders gequälte junge Frauen, Kinder-Sklavinnen und Sex-Dienerinnen aus Afghanistan, Irak und Syrien hierher evakuiert.
              Mitgefühl für die schikanierten griechischen Inselbewohner könnte er auch zeigen. Große Teile der Insel sind vermüllt. Die Menschen dort haben alle Einnahmen aus dem Tourismus verloren. In den Olivenbäumen klettern sie herum, um Plastiktüten, Textilien und allerlei Plunder einzusammeln.
              Entschuldigen kann sich dieser Geisel bei uns, dass wir all diese kaum Integrierbaren wehrlos ertragen müssen.
              Die Hänsel- & Gretel-Jugend kann er dort als Müllsammeldienst einsetzen.

              Die gehören dahin wo sie herkamen. Und die internationale Gutwelt kann DA Mittel und Verpflegung für einen Wiederaufbau einer alten neuen Heimat, einer Infrastruktur und Verdienstmöglichkeiten bereitstellen. Unter fachkundiger Anleitung können sie sich dort in einer militärisch abgesicherten Zone ihre alte neue geliebte Heimat wieder aufbauen. Wer Sprengfallen baut, der kann sie auch wieder abbauen. Wer Häuser, Bahnstrecken, Brunnen, Wasser-, Gas- und Stromleitungen sprengt, der kann sie auch wieder instandsetzen.
              Israel war dereinst auch ein verwüsteter Geröllhaufen. Mittels harter jahrzehntelanger Maloche haben die Israelis aus vielen Teilen ihres Landes einen fruchtbaren Mini-Garten Eden bzw. Landwirtschaft und sogar eine gewisse Industriebasis erschaffen und können sich selbst versorgen.
              An eine solche Plackerei verschwenden die Umsiedler keinen einzigen Gedanken, denn hier gibt es schließlich Kohle, Kost und Logis für nix, bzw. alles fein abgepackt und fertig portioniert auf den Tisch.
              Kein EU-Staat ist bekloppter als Deutschland. Schämen muss man sich für diese schleimende Staatsspitze. Lehnen hier jahrelang erhöhte Mindestlöhne und eine passable Grundrente als nicht finanzierbar ab und importieren im Laufe von 5 Jahren zwischen 2 – 3 Millionen Wenig- und Nichtsleister, die nur Kosten und Unfrieden verursachen. Jeder Nichtsleister und Islamist ist ihnen mehr Wert als ein Einheimischer.

              Wie ich schon sagte, es bleibt auch nicht bei 1500 “für Deutschland”. Bieterwettbewerb hat eingesetzt. Abwechselnd schwanzwedelnd, sabbernd und untertänig kriechend erscheinen sie da “ich nehme 500, 1000, 1500 dieser Geschundenen”. Jeder will der größte barmherzige Samariter Deutschlands sein. Andersdenkende werden geadolft.
              Zeigt Wirkung.
              Wie vermutet: NTV und N24 spekulieren seit soeben mit 3500 – 4500 Geflüchteten die man herholen will. Und es werden auch noch mehr werden.
              Lesbos gleich komplett evakuieren, dann können die nächsten 15.000 aus der Türkei nachflüchten.

              Man sollte über einen Anschluß Deutschlands an Österreich nachdenken:
              https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_88578290/fluechtlinge-aus-moria-kurz-geht-auf-konfrontationskurs-zu-deutschland.html
              Jeder Politiker hat Schwächen und bringt Fehler mit sich. Aber solch ein Kurz ist eine Wohltat. “Offen”, kompetent und auch gut erzogen mit Benimm tritt er auf und nicht mit verschlagenem Blick, hinterlistig verzogener Visage, die sich mühsam ein künstliches Grinsen abringt.

              • Man verleiht dem ganzen schon Nachdruck, nachdem die “göttliche Führerin” und ihr Fußabstreifer IHRE Aufnahmebereitschaft und die ihrer Speichellecker bekannt gegeben haben. Auf Samos hat es nahe des Registrierzentrums gebrannt oder brennt noch. Ein Schelm der Böses dabei denkt. Kurz wäre ein Segen für Deutschland. Ich würde für Hans-Georg Maaßen als Kanzler plädieren obwohl ich die CDU/CSU und die anderen etablierten Schwachköpfe ablehne.
                Übrigens sorgen die Ir(r)en für weiteren Datenfluss an NSA und CIA. LTO meldet “Irland – Facebook/Datenübertragung: Der irische High Court hat in einem Eilbeschluss Facebook erlaubt, weiterhin Daten von EU-Bürgern in die USA zu übertragen. Die irische Datenschutzbehörde hatte dies zuvor unter Verweis auf das EuGH-Urteil zum Privacy Shield untersagt. Der High Court argumentierte mit der hohen Bedeutung, die die Datenübertragung für die gesamte Gesellschaft habe, so die FAZ (Corinna Budras).”

  4. Vielen Dank für die Info, lieber Wika, ich dachte schon die Wiedergänger von Zeit, FAZ oder Spiegel sind unterwegs um mich wiederholt zu löschen – ein Alptraum. Ziemlich schnell ging es bei dem Parteiorgan der Grünen, der Zeit, die so eine Art Moorhuhnspiel mit nicht linientreuen Meinungen betreibt.
    Ach ja, was hatte ich gleich noch gesagt, erst werden Meinungen ausgelöscht und dann die Menschen, adäquat zu den Bücherverbrennung im Nazireich der dann auch tatsächlich die Menschenverbrennung folgte.
    Auch Papa Trettin der Chef der SS- Staffel Trettin ist zurück oder wäre zumindest ziemlich stolz auf sein Söhnchen, der ordentlich gegen die Russen hetzt und am liebsten morgen bereits angreifen würde, weil ja um 5.45 Uhr zuruckgeschossen wird wegen der Nawalnyinszenierung. https://www.stern.de/politik/deutschland/gruenen-spitzenkandidat-trittins-vater-war-bei-waffen-ss-3574522.html
    https://www.hasepost.de/trittin-fordert-im-fall-nawalny-gemeinsame-antwort-der-eu-207722/.
    Da sagt mal jemand der Apfel fällt weit vom Baum. Aber auch die Deutschen haben Trettin viel zu verdanken, nämlich die weltweit höchsten Strompreise, den Flaschenpfand und die schönste Art wie ein Volk hier verschwindet. “Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach grossartig, “sagte Trettin
    in einem Interview mit der FAZ, 18.9.2010.
    Hand in Hand mit unserer Tyrannin arbeitet der gerade an der neuen Weltordnung in der eine grüne Affenbande diese Erde befrauscht und den Rest der Menschheit versklavt. Dagegen ist der Film Planet der Affen eine seichte Kindersendung, ähnlich dem infantilem Hirn der Roth, die dem Seehofer aus der zweiten Reihe vorsagt. Wenn dann das Wahlalter auf zwei Jahre zurückgeschraubt wurde, haben Hofreiter und Co. endlich passende Spielkameraden im Bundestag und wer dann noch mal behauptet, er wäre nicht schön, kriegt die Buddelschippe auf den Kopp.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*