Der glückselige Weg von der Krise in den Ruin

Der glückselige Weg von der Krise in den Ruin Bad Bank: Selbstverständlich haben wir derzeit gar kein anderes Thema mehr als Corona, SARRS-COV-2 und die daraus resultierende brutale Bedrohungslage der Welt. Wir alle müssen um unser Leben fürchten, bei einer bislang mageren Überlebenswahrscheinlichkeit von 99,9 Prozent. Alle Politiker und Parteien, der uns bekannten Hemisphäre, schwingen sich gerade auf die Welt zu retten. Das gelingt zuweilen nur mit harten Maßnahmen, Gesetzen, Einschränkungen, sozialer Distanzierung. Denn, so die Politik, die “neue, alte Normalität” können wir, anders als jemals zuvor in der Menschheitsgeschichte, nur mittels Medikament oder Impfstoff zurückerlangen.

Das ist natürlich noch nicht alles. Neben den vielen gutmeinenden Regularien zu unserer aller Errettung braucht es sehr, sehr, sehr viel Geld, um die krisenbedingt verschrottete Weltwirtschaft irgendwie am Schnaufen zu halten. Erinnern wir uns noch an den letzten Weltuntergang, den von 2008 und 2009? Damals haben wir bereits sehr viel Spielgeld der Steuerzahler in die Hand genommen und so erfolgreich ein Banken-Massensterben vereitelt. Banken, die für das “Überleben der Menschheit” angeblich noch wichtiger sind als Medikamente und die Menschen selbst. Nur leider waren diese Maßnahmen nicht ganz so anregend, unterhaltsam und virtuell, wie beispielsweise der spielerische Besuch in einem Online-Casino. Naja, offiziell haben wir für die aktuell laufende Rettungsaktion die Rechnung ja noch nicht präsentiert bekommen. Wir erhöhen stattdessen zunächst noch einmal den Einsatz.

EZB an vorderster Front mit dabei

Selbiges Rettungsschauspiel wiederholt sich bereits, in der viel bedeutsameren Krise, in der wir just in diesem Moment feststecken. Diesmal findet sich für die Gelddruckerei und Bankenrettung ein wirklich “viraler” Anlass. Genau genommen natürlich nur wegen der daraus politisch resultierenden und umgesetzten Maßnahmen. Alle Notenbanken drucken derweil Geld ohne Unterlass. Die EZB steht dabei keineswegs im Abseits. Sie schickt sich an, aufgrund der vielfältigen Ankäufe von “Schrottpapieren”, zur größten “Bad Bank” in Europa zu mutieren.

Der glückselige Weg von der Krise in den RuinDas neuerliche “Pandemic Emergency Purchase Programme” (PEPP) soll rund 1,35 Millionen Euro umfassen und erhöht somit die Bilanzsumme der EZB auf einen Wert von etwas über 6 Billionen Euro. Das sind wahrlich “pandemische Ausmaße” mit exponentiell steigendem Sterberisiko (für die Gesamtwirtschaft). Wer sich grundlegend für die aktuelle Entwicklung der Bilanzsummen der Notenbanken interessiert, der kann einmal hier nachsehen: Bilanzsummen der Zentralbanken[Tagesgeldvergleich], wo sie recht anschaulich auf einer Seite im Überblick dargestellt sind. Dazu zählt neben der EZB, die FED, die BoE, die SNB und natürlich die BoJ.

Der Trend ist aller Orten derselbe. Es wächst gerade Geld wie Unkraut. Die Vermehrung des Geldes dürfte zumindest die des speziellen SARS-COV-2 Virus deutlich überragen. Die bei der EZB entstehende Bilanzsumme, in Relation gesetzt zur jährlichen Wirtschaftsleistung des Euroraums, entspricht einer Verschuldung dieser Zone von rund 50 Prozent seines jährlichen Bruttoinlandsprodukts. Letzteres beträgt für besagte Euro-Teilnehmerstaaten rund 13,5 Billionen Euro pro Jahr.

Wirtschaft bleibt davon unbeeindruckt

Das ändert leider nichts an der allgemein notleidenden Wirtschaft. Die droht wegen der enormen Krise, mit immer noch ein paar Toten täglich in Deutschland, ihren Geist aufzugeben. Derzeit ist die Wahrscheinlichkeit, bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen, bedeutend größer als an COVID-19 zu erkranken und zu versterben. Ob deshalb an einem allgemeinen Verkehrsverbot gearbeitet wird, ist nicht bekannt. Sicher, das Herunterfahren der Wirtschaft und alle Begleitmaßnahmen passieren nur vorsorglich, weil uns die “Zweite Welle” droht, die medial eigentlich schon da ist. Mit etwas Glück kann sich die zweite Welle auf ein “allgemeines Unternehmenssterben” beschränken, bei dem gar nicht so viele Menschen ums Leben kommen.

Jeder Mensch, der das brutale Elend und die endlosen Leichenberge der letzten Monate miterleben musste, wird das alles sofort einsehen. Später zu behaupten, dass all diese Maßnahmen lediglich ein großes Glücksspiel gewesen seien, ist unfair. Es wird den aufrechten Politikern und deren Lobbyberatern keineswegs gerecht. Wir sehen, wie komplex die diesbezügliche Materie ist, die nur von Experten zu durchschauen ist. Das Ende allerdings, ist selbst von Laien ziemlich gut vorhersehbar, sodass wir brav aus gesundheitlichen Gründen und mit Volldampf diesen Kurs beibehalten müssen. Sinn oder Unsinn solcher Maßnahmen öffentlich zu hinterfragen ist heute “unsolidarisch”. Schlimmer noch, in Fällen gar “rechts-” oder “linksextrem”, in jedem Fall aber hochgradig unanständig.

Und jetzt der Turbo …

Den Turbo, zumindest in Deutschland, werden wir mit Ablauf des dritten Quartals 2020 zuschalten. Dann endet das sogenannte: Gesetz zur vorübergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht und zur Begrenzung der Organhaftung bei einer durch die COVID-19-Pandemie bedingten Insolvenz[Gesetze im Internet]. Das ist der Zeitpunkt an dem alle Unternehmen, die bereits seit Monaten faktisch insolvent sind, sich ein Stelldichein bei den Amtsgerichten zu geben haben, um dort ihren Ruin zu Protokoll zu geben. Dieses Ritual ist integraler Bestandteil der amtlich gepflegten Virenfeierlichkeiten. Wie bereits angedeutet, wird die Zahl der insolventen Unternehmen, die Zahl der an oder mit COVID-19 Verstorbenen, vermutlich deutlich übertreffen. Und sagen sie jetzt bitte nicht, sie hätten das alles bereits gewusst, dann wären sie ein Hellseher.

Der glückselige Weg von der Krise in den Ruin
11 Stimmen, 4.91 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?
Avatar
Über WiKa 2559 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

36 Kommentare

  1. https://www.youtube.com/watch?v=JZ3_d0unago
    EZB, EZB, die hat immer Recht

    Sie hat uns alles gegeben. Mickymaus-Geld, und sie geizte nie.
    Auch wenn sie mal lag daneben – was wir sind, sind wir durch sie.
    Hat die Vernunft sie verlassen, war die Kritik ihr egal.
    Tut sie verarschen die Massen, Geld drucken ist kein Skandal.
    /Refrain:/ EZB, EZB, die hat immer Recht. Und ihr Sparer, es bleibe dabei.
    Denn wer kämpft für den Euro, hat immer Recht gegen Professor Sinns Litanei.
    Wer den Nullzins beleidigt, ist dumm oder schlecht.
    Wer den Target verteidigt, hat immer Recht.
    Mitterrands Schnapsidee tut den Deutschen recht weh,
    EZB, EZB, EZB!

    Sie hat uns niemals geschmeichelt, packt uns beim Nachdenken auch die Wut.
    Sie hat die Banken gestreichelt. Bail-out, und gleich war es gut.
    Zählt denn auch Schmerz und Beschwerde, wenn man die Schafe rasiert?
    Wenn man die riesige Herde über den Löffel balbiert?
    /Refrain:/ EZB, EZB, die hat …

    Sie hat den Rest uns gegeben. Juncker ist blau und hat keinen Plan.
    Haircut gibt’s niemals im Leben. Vorwärts, ihr Deutschen, packt an!
    Hetzen die Grünen zum Kriege – Rußland ist längst aufgewacht.
    Kommt von den Medien bloß Lüge, Bail-in ist längst ausgemacht.
    /Refrain:/ EZB, EZB, die hat …

  2. das weltweite wirtschaftssystem ist gescheitert, da es aber noch keine greifbare alternative gibt, hat man einfach corona als sündenbock auserkoren/missbraucht und die gesamte menschheit ist darauf hereingefallen, man kann aber einen virus nicht für immer die schuld an dem zyklischen wirtschaftseinbruch/börsencrash geben, das wird selbst dem größten masochisten auf dauer zu langweilig, lustvolle erniedrigungen unterliegen nämlich auch dem gewöhnungsprozess/bedarf einer ständig steigenden dosis—-der schlüssel heißt entzug: man könnte ja mal eine weile wieder auf wahrheit machen, danach ist lüge um so wirkungsvoller/länger wirksam

  3. Mit dem Gold ist so eine Sache, der goldpreis wird seit jahrzehnten von Rothschild festgelegt, wo die zugehören sollte jeder wissen.

    Desweiteren steht es in der USA Gesetzen von woher auch unser gewohnheits Grundgesetz kommt, das Gold beschlagnahmt werden darf. Wenn zuviele Gold besitzen, wird mans konfessieren, (enteignen wie mans ausdrücken mag) um die Kontrolle zu behalten. Es gibt nix schlimmeres in dehren Augen wie unabhängige Bürger.

    Da die ja Werbung machen ohne ende, soll Gold kaufen, vermute ich das es enteignet wird. Silber Kupfer etc, Silber beste Leiter, medizinisch zu gebrauchen wegen der Bakterien abtötenden Wirkung, Sauerstoffbindung. Kupfer ist einfach Preis Leistung zu schwer. Obwohl wurden an Kirchen Dachrinnen geklaut, Bahnleitungsobernetze so verrückt das auch erst klingt.

    Würde da mehr auf alltägliche Sachen setzen als Tauschmittel die jeder braucht, wenn es zusammen bricht. Schweizer währung wird nächsten Crasch nicht mehr überleben, weil die ja immer gut dastanden bisher. Papiergeld sollte man garnix horten, frist inflation als 1stes auf.

    In paar Profetin steht, man kann sich mit goldunze Bauernhof kaufen. Mag sein, aber 10 Stück, unbemerkt, mehr nicht. Jeder der Registiert ist bei Bundesrgierung wegen Goldkaufs wird Besuch bekommen(ist seit knapp 1998 wurde es meldepflichtig, der Betrag ab wann wurde immer weiter runter gesetzt). So wie auch größe Kontenbewegungen an Giralgeld etc…..

    Jetzt noch größere Dinge im 5000 + bereich zu machen, wird nicht unbemerkt bleiben. Wenn dann im ausland kaufen, oder zb 1g Goldtafeln , bei jeder Schweizer Bank erwerben, für Notfälle. Nicht zuviel dann warten die Geier schon hinter der Grenze. Gold einführen ist auch illegal geworden xxg+ und meldepflichtig, da darf man einfuhr Zoll bezahlen, womit es dann auch wieder registriert ist.

    Gold ja !!! aber nur wenns System es nicht mitbekommt das man es hat !!!

    Einige flogen zb nach Dubai, kauften, kamen hier nicht mal mehr aus dem Flughafen raus.

    Läuft im übelsten Fall so ab. Jeder kennt Panama kanal. Da werden ganz offen Drogen verkauft im kg Pack. Im nächsten Land ist es extrem verboten das zu besitzen, die rufen da schon an, sobald man mit Segelboot da ist, wird man festgesetzt, das wars. Wäre nicht das 1ste mal das ne schweizer Bank meldung macht in der BRD , hey da kommt einer mit dem und dem an Gold und Platin zb.

    Wenn dann so, das big Brother es nicht mitbekommt, das man es erwirbt.

    • @Osiris
      https://www.scheideanstalt.de/warnmeldungen/gefaelschte-edelmetallbarren/
      Und dann noch dieses Problem hier. 1gr- und 2gr-Barren en masse zu fälschen geht nur auf industriellem Weg, denn die Herstellung der Fälschung muß (bei aller Erwartung eines Goldpreis-Anstiegs) billig bleiben. Würde mich nicht wundern, wenn Staaten dahinter stecken.
      https://sascha313.wordpress.com/2016/11/27/milliardenbetrug-die-goldfaelscher-in-den-usa/

    • Hallo osiris bin schon mehrmals zu Testzwecken mit einer halben Unze Goldmünze durch die Kontrollen am Flughafen. Zwischen dem Hartgeld und es funktioniert.
      Gruss

      • – Palladium und Platin sollen auch ganz O.K. sein. Ersteres war früher mal in Reinform sogar zollbefreit. Aber Mwst.-steuerpflichtig natürlich.
        (Allerdings, wer kommt schon auf die Idee in Palladium zu investieren? Habe 2015 die Palladium-Rakete verpasst und auch nie nur im Traum daran gedacht.)
        – Sehe gerade, Plutonium mit 3300 je 1 Gramm, ist im Hinblick auf eine strahlende aber vergiftete Gesellschaft, auch wertvoll. Nichtsahnende sollen es damals aus Russland und/oder der Ukraine z. B. in normalen Thermosflaschen und Butterbrotdosen Richtung Süden verbracht haben.
        – Bahnfans bzw. Modelleisenbahnen, als Neuware gekauft und ggf. deklariert, transportieren außer Kohle und Öl auch Gold. 😉 (Habe keine, daher kann ich dieses Geheimnis lüften.)

        > Jedoch: Irgendwann kommt der Edelmetalleinzug, nicht nur des Goldes, bzw. vorher das Kauf-, Zugriffs- bzw. Verwertungsverbot.

  4. “Der Trend ist aller Orten derselbe. Es wächst gerade Geld wie Unkraut.“ Spätestens jetzt sollte sich der brave Steuerzahler fragen, warum bloß bei mir nicht? Und dann als Konsequenz vielleicht mal bei Plopper oder Norbert Häring nachlesen, oder eben hier, bei qpress.

    • “Nicht das Papier ist das Geld, ihr Narren!” So blaffte Thomas Jefferson den Kongreß an vor 200 Jahren. “Das Gold ist das Geld.” Das bestehende FIAT-Geldsystem ist ein gigantischer Schaufel-Mechanismus, der das Geld von unten (vom arbeitenden Steuerzahler) nach oben zu den Banken u.a. Parasiten umschaufelt. 1913 wurde die Fed gegründet, die nicht vom Staat kontrolliert wird. 1933 kam Roosevelts Goldverbot; die Fed riß das Gold der gesamten Nation an sich und teilt dafür Papierlappen aus, deren Wertverlust wir täglich spüren. Und dieses Geschwür hat sich fast auf die ganze Welt ausgebreitet; die Fed war und ist bemüht, die Goldreserven der anderen Staaten unter ihre Kontrolle zu bringen. Wer sich wehrt, wird demokratisiert und befreit. Zuerst vom eigenen Gold, versteht sich. Das Gold Gaddafis, Saddams und der Ukraine wurde nach London geschafft. Rußland hingegen stieß ca. 115 Mia. $ an US-Staatsanleihen ab und erwarb allein 2018 und 2019 dafür 430t Gold, und das liegt alles im eigenen Land; es sind wieder 2.300t insgesamt. Ist doch klar, warum Rußland böse und Putin ein Scheißkerl zu sein hat. Auch den eigenen Leuten wird kräftig ins Gehirn gekackt, das erledigen Maulhuren wie der Tenhagen (n-tv) und für’s Lügen bezahlte Journalunken wie unlängst bei der TAZ.

    • @ Petra Moldenhauer:
      > Die Steuerzahler sollen sich gefälligst weiter darauf konzentrieren, nur zahlen zu müssen. Immer mehr zahlen, damit Andere über immer mehr Unkraut verfügen. “Unten” und in der “Mitte” kommt im Regelfall nichts an. Evtl. mal ein Brotkrumen, der vom Tellerrand herabfällt. Deswegen wird seit Merkel und ihren Finanztypen z. B. auch eine grundsätzliche Steuerreform für “Unten” und “Mitte” immer wieder abgelehnt. An Umverteilung von “Oben” nach “Unten” denkt DIE nicht einmal eine Sekunde lang.
      > Vielleicht sollten wir als Gärtner auftreten und das anderweitig massenhaft erblühende Unkraut ernten?
      > Als noch “braver Steuerzahler” wollte ich noch tatsächlich nur 7 Sätze zur Familienministerin Giffey und ihrer Geldgießkanne schreiben. Habe sie wieder gelöscht, da ich hinsichtlich dem Anblick, dem Bodensatz der Intelligenz, dieser dümmlich säuselnden Ministerin Giffey, sonst wutschnaubend entarte.

      1. August 2020 in Berlin: „Das Ende der Pandemie – Der Tag der Freiheit“ >
      Minister und Abgeordnete befinden sich hier übrigens im Urlaub “Parlamentarische Sommerpause genannt”. Endlich mal “frei”; 6-8 Wochen lang.
      Sitzen in ihren Wellness-Oasen und füttern ihre Fettlebern. Die ein oder andere Bundestagsgestalt mag freilich die 1minütige Berichterstattung dazu amüsiert verfolgen.
      Aber die Staatssicherheit und ihre Filmkameras / Richtmikrofone werden viel zu tun haben, um nach der Auswertung künftige Verbote vorzuplanen.

      • Ja, alles richtig. Besonders diese Gyffey, die unheimlich dreist alle Skandale ausitzt (ob Plagiatsvorwürfe, die leider nur mit einem “du du“ der FU Berlin endeten, ihr unstrittener Ehegatte oder ihre Förderung der Amadeus- Stiftung https://m.facebook.com/franziska.giffey/photos/a.615415458595333/1525018027635067/ , hat es mir auch ““angetan“. Sie regt ja auch an, das Wahlalter unbedingt auf 16 Jahre abzusenken, da ist Habeck (wir ahnen es , er hofft auf die verwirrte Friday- Kinderschar) ebenfalls ganz entzückt und meint, warum lange warten, man könne diese tolle Sache doch schon im nächsten Jahr durchführen..
        Bin eigentlich schon im Vorreisefieber. Mal sehen, wie man durchkommt und es ist doch egal, ob die Abnicker, äh- geordneten da sind oder nicht. Wichtig ist doch, dass man sich überhaupt aufrafft und zeigt, dass man kein geduldiges Schlafschaf sein will. Bin gespannt…

        • @ Petra Moldenhauer:
          > WO gibt es dieses “…eene mene muh und doof bist du”-Pamphlet eigentlich VOLLSTANDIG? Habe mühsam 5 Seiten + 2 kaum leserliche gefunden, aber das Meiste fehlt mir. Le_e_rkörper von zwei Schulen weichen Fragen dazu aus.
          (Ferner suche ich die vollständige Version von
          https://www.hogesatzbau.de/rakete/
          bzw. der Schleuser-Rudergängerin Rackete.)
          > Giffey: plus mehr Rechte für Kinder, weniger für Eltern, Eltern in Beweispflicht das dem Sprößling nichts Böses zugefügt wurde, bzw. Kinderverziehung nach Muster Norwegen + Schweden. Motto: “Wie züchte ich mir einen Tyrannen heran, der seine eigenen Eltern fertig macht und sich so früh wie möglich von ihnen löst?”
          > Die kranke Idee halbgare Jugendliche (NICHT ALLE SIND SO!) rot und grün wählen zu lassen, kam schon häufiger aus verschiedenen Mündern. Irgendwie müssen Rote/Grüne ihre %e auffüllen. Ist mit unfertigen Hirnen schnell getan. Wollten Bremen und Hamburg das nicht auch schon zu den nächsten Senatswahlen?
          > Diese Giffey unterschreibt sogar gemeinsam mit Kahane auf BRD-Regierungsbriefpapier, wenn es um die Bekämpfung von traditionsbewussten, ordnungsliebende “Nazieltern” geht.
          > Plagiate von Ministern sind sowieso Kavaliersdelikte. Wenn sogar keine Konsequenzen bei Millionenveruntreuern wie v.d.Leyen und Scheuer erfolgen – was soll man sich da noch mit Lächerlichkeiten wie Plagiaten beschäftigen?
          *
          Eine gute Anreise, Demo und Abreise ohne unangenehme Zwischenfälle wünsche ich. Ich/wir werden in diesem Jahr nur ein paar kleinere Veranstaltungen besuchen. Berlin liegt außerhalb meines Zeitplans bzw. Aktionsradius.
          Möchte dann bitte wissen, ob bei dieser “Großdemo” in Berlin auch Besucher-/bzw. Anwesentheitslisten geführt werden.

          • Da ich diese unsägliche Hetzstiftung nicht verlinken will, muss du dich mal selber dort auf die Suche machen, B.Irne. Da kann man diese “Handreichung” herunterladen, wenn man denn das Bedürfnis nach Aufklärung zu “Rechtspopulismus und Menschenfeindlichkeit in Kitas” verspürt 🙂
            Rackete, da schreibe ich mal jetzt nix dazu. Meine Tastatur klemmt da immer so merkwürdig.
            Ich will zum Brandenburger Tor und wenn es da Listen geben sollte, was ich aber nicht vermute, werde ich sie geflissentlich überrsehen.

            • @ Petra Moldenhauer:
              wg.: “eene mene muh und doof bist du”-Pamphlet” >
              Danke für den Tip, sah mir die Seite seit über 1 Jahr nicht mehr an. War früher nicht enthalten.
              Wieder mit Giffey-Foto.
              Will in ruhigen Stunden nämlich dieses rassistische Machwerk, das fein verpackt und elegant geschrieben zur Verfolgung von hiesigen unerwünschten “Minderheiten” aufruft und schon Kita-Kinder indroktriniert, auswerten. 😀
              *
              Und das mit der Käptin Rackete, gendergerecht geschrieben, hat auch eine Hintergrund:
              https://www.hogesatzbau.de/rakete/
              Eine ganze Serie manipulierender
              “Qualitätskinderbücher” für politische Verziehung schon der Kleinen sind im Angebot.
              Eine Ausbildung als nautischer Offizier (ohne Seerecht) hat DIE ursprünglich erworben, aber kein Kapitänspatent. Auf diesen grünen Schlepperschiffen hat man sie dann als “Kaptnin” eingesetzt, obwohl man dafür eine ganz andere Ausbildung benötigt. “Einsetzen” bzw. Selbstbeförderung zur Kaptnin ist unüblich.
              Z. Zt. “rettet” DIE wieder auf das Mittelmeer hinausgelockte Wohlstandsforderer.
              Kurz und Schluß: Mir stinkt es gewaltig, dass bei monatlichen Kosten von 5000-6000€ pro Erwachsenen, immer noch “gerettet” wird. 500-1000 pro Woche (von 3-5 Schiffen privater Organisationen) in Zeiten steigender Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit. Macht bei 2,5 Millionen Ungelernten seit 2015 jede Menge Kohle im Endeffekt aus Lohnsteuer, anderen Steuereinnahmen, Alo-, Renten- und Krankenversicherung.
              O.K., genug davon. Diesel-, Klima- und Coronapandemie lenken erfolgreich auch von diesem Thema ab.

            • Bestimmt hat sich jeder schon die überwältigenden Videos über die Berliner “Hygiene“- Demo angeschaut und konnte sich überzeugen, dass die Medien mit allen perfiden Mitteln der Propaganda (die sie wohl bei der DDR “adaptiert“ haben) versuchen, die Teilnehmer und deren Anliegen zu diskreditieren und deren gewaltige Anzahl kleinzureden. Egal, ich war da und es hat mich beinahe an die Demos in Leipzig erinnert.
              Hier ein bewegendes Video (Rubikon) über zwei Busunternehmen, die ebenfalls in dieser schweren Zeit versuchen, zu überleben und dem Irrsinn der konzertierten Vernichtung des deutschen Mittelstands etwas entgegenzusetzen:
              https://youtu.be/QJOtI1xaiP0

  5. Die Elitenstaaten sind sich alle über die Unausweichlichkeit eines Reset einig gewesen und haben, statt eines ansonsten üblichen großen Krieges, eine softigere Variante mit der Virus Pandemie über die Welt ausgegossen.
    Erst wollten sie mit dem Lockdown die erzeugte Panikwelle abflachen, und nun schicken sie uns in ein anhaltendes Wellenbad. Das in der Hoffnung, dass viele Schwimmer darin ertrinken mögen.
    Den Nichtschwimmern ist also angeraten auf dem Trockenen zu bleiben, und sich vor Spritzern zu schützen.
    Es gilt: Das beste ist das, von dem der Staat nichts weiß, und was man selber kann.

    • So ist es aber auch noch viel mehr. Diejenigen, die sich stolz auf die Schulter klopften, den Sozialismus besiegt zu haben, beschwören diesen jetzt zurück als rettende und heilsbringende Gesellschaftsform. Und auf den Sozialismus wollen die noch etwas drauflegen an Repressalien. Natürlich sind diese Eliten komplett wahnsinnig zusammen mit dem Proletariat also der nicht arbeitenden Bevölkerung, der Antifa, die sich mit den Finanzeliten verbündet hat. Jeder denkende Mensch reibt sich verwundert die Augen, wenn die Linke mit Milliardären wie Soros oder Gates zusammenarbeitet. Das kann sich niemand ausdenken, der bei Verstand ist. Zwischen diesen Irren werden wir aufgerieben, das Volk und abgespritzt, so wie Frau Roth bereits bei dem Gedanken an der Vernichtung Deutschlands einer abgeht oder den anderen Grünen. Wer seine Kinder retten will, muss genau jetzt aufwachen und sich diesem teuflischen Plan widersetzen.

      • demnach gibt es ja die sogenannte finanzelite garnicht mehr sondern die weltweiten konzerne/banken versuchen sich gegenseitig das wasser abzugraben, d.h. das pervertierte system ist schon im selbstzerstörungsmodus und die -noch- systemgünstlinge rechte wie linke versuchen verzweifelt, auf kosten der sklaven, zu retten was zu retten ist—wer sich jetzt als niedrigstlöhner noch verausgabt ist echt bescheuert

  6. warum werden die fleisch-/milch-/getreideprodukte durch staatliche subvention billig gehalten und das obst nicht, weil man bei der obstproduktion nicht so viel technik/chemie/high-tech zum einsatz bringen kann, d.h. je mehr menschen in einem produktionsprozess ihr einkommen sichern können um so wertvoller ist er für die gesellschaft im umkehrschluss bedeutet das: wir leben in einer gesellschaft die darauf angewiesen ist, dass irgendetwas aufwendig produziert wird egal ob sinn oder von nutzen für den menschen ist, hauptsache jeder hat etwas zu tun/aufgabe/einkommen—das dieses fatale system dabei unsere lebensgrundlagen zerstört spielt überhaupt keine rolle, nur so kann man sich die idiotische opferhaltung der weltbevölkerung erklären: die mehrheit sieht sich nicht als frei geborenes lebenwesen sondern als nutztier welches nach belieben ausgebeutet/sich selbst ausbeuten/zerstören kann–die frage stellt sich nun: kann man diese denke/opferhaltung überhaupt ändern? ein klares nein, es ist eine illusion dem menschen auf die sprünge helfen zu können, schon jesus ist daran gescheitert, es bedarf einer antiautoritären kindheit um überhaupt den freien geist/seele entstehen zu lassen

    • Das Problem erblicke ich in der überfürsorglichen Erziehung, denn wenn man schon Kleinkindern nicht beibringt ihren Arsch alleine hoch zu bekommen, werden sie im späteren Leben immer auf die Alimentierung durch den “Vater Staat” hoffen.

      Mit antiautärer Erziehung überdecken einige nur die eigene Bequemlichkeit und produzieren dabei nur reine Narzissten.

      • antiautäre erziehung ist nicht gleich antiautoritäre kindheit, denn erziehung ist immer autoritär und hat zum ziel die seele/selbstbewusstsein/selbstwertgefühl zu brechen, deshalb ist ihr beispiel nicht das ergebniss einer antiautoritären kindheit sondern die folge einer antiautoritären erziehung, deshalb wird sich das elend/leid in der welt nicht ändern, es gab noch nie eine generation mit antiautärer kindheit, allenfalls günstige umstände die trotz der erziehung zu einem psychisch stabilen/selbstbewussten charakter geführt haben siehe zum beispiel frau jutta ditfurth

        • Konfuzius meinte mal, klärt zu Beginn einer Diskussion erst die Begriffe – mir scheint, dass er damit wieder einmal absolut richtig lag. Und er meinte ferner:

          “Sage es mir, und ich vergesse es.
          Zeige es mir, und ich erinnere mich.
          Lass es mich tun, und ich behalte es.”

  7. wie sagte Henryk M. Broder:

    “Frau Merkel ist aus der DDR gekommen, um uns mit ruhiger und sicherer Hand zurück in die DDR zu führen”.

    • Das wollen heute ca. 87% der Deutschen! Weil sie durch die GEZ Medien so aufgeklärt wurden, das im Sozialismus alle gut ist!
      Leider hebe ich für diese Vollidioten 50 Jahre lang gearbeitet!

      • @asisi:
        > Schräg gegenüber kann ich vom Büro aus die Jobagentur samt den Parasiten bzw. Ungewaschenen sehen. Direkt daneben ist ein Discounter. Schon um 8 knallen sich ca. 10 Figuren das erste Bier rein, gehen lachend ohne Tasche bzw. Papiere in das Haus der tausend Freuden, sind 9-10 Uhr wieder draußen und kübeln sich die nächsten Taschenfässer rein, bzw. ziehen mit einer Alk-Flasche von dannen. Plus schwer bepackte Plastik-Beutel, in denen sich Bierdosen abzeichnen. Erscheinung seit Jahren. Nix passiert. Die Amtsmitarbeiter sehen das zweifelsohne 20 Meter neben ihren Büros und nehmen es duldend, desinteressiert, kollaborierend oder vielleicht auch verblödet, verängstigt oder auch entsprechend angewiesen, zur Kenntnis.
        Natürlich sind längst nicht alle Besucher dort von diesem Kaliber. Bei der Hälfte bis 2/3 sieht man schon am Erscheinungsbild, dass diese dringend auf Arbeit angewiesen sind.
        Produktions- und Lagerhelfer suchten wir 2018+19. Für mehr Kohle als Hartz. In Wechselschicht je nach Arbeits- bzw. “Stückzahlen”-Anfall. Sa. und So. aber immer frei. Innendienst-Leiter hatte welche beim Amt angefordert. Mitteilungen gingen vom Amt ein, dass “welche, bzw. interessierte Bewerber mit Branchenkenntnissen” kommen. Welche kamen unentschuldigt gar nicht, bei einem war unglücklicherweise der Waschmaschinenschlauch geplatzt, andere Orks zeigten sich desinteressiert, einer meinte “das sei nichts für ihn” und es würde reichen die Meldebestätigung “war da” zu unterschreiben. Usw.. Unser Senior, 74, bekam Wind davon und hat die Rückmeldeformulare ausgefüllt. Mit dem Vermerk: “xxx ist nicht an der angebotenen Vollzeit-Arbeitsstelle bei Monatsverdienst xxxx€ interessiert und lehnt Arbeitsaufnahme ab.” Peng.
        Das lässt mir die Galle hochkommen. Zecken, die uns als Wirtstiere be- und ausnutzen.
        Während die zwangsverpflichtete Jobagentur “Gärtner-ABM-Immergrün” Beete und Rasen zwischen den Fahrbahnstreifen säubert, Schulgelände entmüllt, gucken “Andere” bzw. “Arbeitsbefreite” zu und smartphonen. Könnte jetzt rassistisch werden. Spare ich mir.
        Wenigstens bleibt mir dieser Anblick demnächst auch ganz erspart.
        *
        Wenn ich mir das mal überlege – Rückblick:
        Vor Jahrzehnten habe ich nach der Ausbildung die ersten zwei Arbeitsverhältnisse ganz ohne Arbeitsvertrag gemacht, d. h. nur mittels “Handschlag”. 9 + 5 Jahre alles i. O., Gehaltsanpassungen “einfach so” ohne deswegen vorstellig werden zu müssen. Die Kohle stimmte immer einigermaßen bis gut. Zwischendrin je nach Betriebserfolg ein “Briefumschlag” mit der gleichen Menge “Blaue” drin für alle Mitarbeiter, angefangen beim Azubi oder EC-Scheck für Restaurantbesuch, tanken nach auswärtigen Messetagen. Alle zufrieden, kein Zoff, alle gerne gearbeitet. Keine Saboteure, keine Miesmacher. Niemand hat auf die Uhr geguckt, Chef nicht, Mitarbeiter nicht Hauptsache war, dass am Nachmittag die Manege geharkt war. Ebenso Abläufe mit Kunden und Lieferanten: zack, zack, 5-10 Minuten telefonisch, alles klaro, Torte geschnitten. Alles lief OHNE Mitarbeitergespräche, “Freitagssitzungen” usw..
        Man stelle sich das vor: Kunden, bei denen es mal nicht so gut lief, haben uns gesagt, dass im Moment Ebbe in der Kasse ist und gefragt ob sie nicht X Monate später bezahlen dürften.
        Betriebsrat? Solche betriebszersetzenden Terroristenvereinigungen hat damals niemand gebraucht und wurde auch nie gefordert. (Unternehmensgröße 20 bis 70 Mitarbeiter). Anliegen aller Art wurden direkt mit dem Senior-Chef besprochen. Arbeitsplatzwechsel nur bei Umzug, nach Eintritt zusätzlicher “Chefs” mit schicker Krawatte und besonders verlockenden Stellenangeboten in bekannten Großunternehmen. (Eines davon hätte ich mir besser erspart.)
        Und es hat immer Spaß gemacht. Als Innendienst bzw. Mitarbeiter in Kalkulation und Vertrieb war ich mir auch nie zu schade, mich in Spitzenzeiten an die stählernen Kollegen Myford, Tschudin, Estarta und Colchester zu stellen. Als zu beaufsichtigender HiWi, zu Vorschruppen, Kanten brechen, Anspitzen, Rund- und Stufenschleifen. Plus Messen bzw. Prüfen. Grobe Vorarbeiten, bevor die teuren Spezialisten weiter fertigten. Für Profilzeichnungen und zum Fräsen war ich zu doof. Aber eine Kühlschmierstoffverpuffung habe ich einmal sauber zustande bekommen und bei einer HM-bestückten Säge Zahnausfall verursacht. 😉 Aber all das hat echt Spaß gemacht. Heute? Das gesamte Firmenklima, alles im Ar…, voller Querulanten, Vorschriften und Maßregelungen. Jeder mimt den Chef und will etwas zu sagen haben. Mehr labern, als tatsächlich arbeiten und schaffen. In anderen Unternehmen wird streng nach “Dienstvorschrift” gearbeitet, nicht links, nicht rechts davon und allen geht die Muffe, eine Abmahnung zu erhalten.
        Was ist das für ein Schei.-Arbeitsleben?
        Ich danke unserem Senior, dass er länger da ist als ich es noch muss.
        Und auch den Kleinserien und Sonderanfertigungen danke ich ewig, denn sie haben ermöglicht, dass es unsere Hütte noch gibt.

    • genau, dann gibt es für die mehrheit nur noch inlandurlaub/balkonien im überwiegend nasskalten deutschland—das schöne liegt so nah/nord-/ostsee und kostet genau so viel wie ein südseeurlaub—wenn der wessi sich das antut/zulässt ist er genau so ein erbärmlicher waschlappen wie der ossi

      • @cource:
        Genau dahingehend werden alle,
        “Ossi” und “Wessi”,
        aber doch dressiert, bzw. upgedatet.
        Wer bucht schon noch z. B. einen Südseeurlaub, wenn er evtl. auf eigene Kosten selbst sehen muss, wie er im neuerlichen Krisenfall heim kommt. Oder wenn er vom freundlichen Hotel im Ausland auf die Straße gesetzt wird und sich auf eigene Kosten eine neue Unterkunft suchen muss. Oder wenn ihm die Ausreise aus dem Urlaubsland verwehrt wird. Oder wenn er den Abstrichtest im Ausland und/oder hier bei der Ankunft mit 150 oder 250€ selbst bezahlen muss, oder wenn seine hiesige Krankenkasse nicht für im Ausland anfallende medizinische Kosten aufkommt. Oder wenn er bei seiner Rückkehr hier in Zwangsquarantäne mit Anwesenheitskontrolle belegt wird. Also akzeptieren nahezu alle verschreckten Coroner den wunderschönen Urlaub zu Schweinepreisen in D.
        Mittels o. a. Risiken wird man in diese Richtung gedrückt. Die Hotelinhaber hierzulande erfreut das natürlich.

        Mit der größte Hit natürlich ist, wie brav sich hier die Restaurantbesucher mit Namen, Adresse und Telefonnummer gemäß Sonderverordnung in vorgeschriebene Anwesenheitslisten eintragen. Alles akzeptiert und gaaaaaaanz normal. Wie bescheuert muss man sein, dass man das schluckt und mitmacht?
        In Polen, Tschechien und Holland muss man das nicht.

        Heute Berichterstattung, dass in allen Bundesländern die Polizei bei der Suche nach Straftätern nach richterlichem Beschluss diese Anwesenheitslisten auswertet. Finden die Restaurantbesucher überwiegend für O.K.. Ich kann mich nicht anders artikulieren: Wie klotzbescheuert muss man sein?

        • es gibt sogar leute die haben verständnis für eine bevölkerungsreduzierung ala bill gates/impfung, weil doch angeblich irgendwann nur noch rentner unterwegs sein werden, d.h. sie haben sich mit dem gedanken angefreundet, dass es besser für uns wäre wenn tatsächlich corona alle rentner vorzeitig in den himmel schickt–soweit hat man das deutsche nutztier schon gebracht, dass es verständnis für das eigene sozialverträgliche frühableben hat, damit die jugend nicht so viele rentner durchfüttern muss—hier zeigt sich wieder die denke einer gebrochenen seele/psychisch instabil, die kein selbstwertgefühl hat sondern sich nur über den eigenen nutzwert für die gesellschaft definiert, solche bedauernswerten zombies sind eine echte gefahr für das überleben unserer art, wenn sie insbesondere an einem entscheidenen hebel/steuer sitzen

          • man könnte ja den faden noch weiter spinnen und sagen: die regierung täuscht die corona-risikogruppen, weil sie nur auf die vermeidung einer ansteckung mit dem coronavirus setzt aber kein interesse an einer intakten immunabwehr der betroffenen hat, denn die immunabwehr ist von sehr vielen faktoren abhängig, da könnte sich dann herausstellen, dass unser pervertiertes system eine chronische schwächung der immunabwehr induziert, von deren folgererscheinungen u.a. die krankheitsindustrie/-berufe lebt/parasitiert

          • @ cource: wg.: “wenn tatsächlich corona alle rentner vorzeitig in den himmel schickt”
            > Merkel und ihre Weisungsempfänger bzw. Erfüllungsgehilfen haben das Land in einen gesellschaftlich gespaltenen, zunehmend asozialen Siffstaat zerlegt. Entsprechend primitive Zweibeiner entstehen daraus.
            Es gibt in D nun einmal nur eine führende Person, die Staat, Wirtschaft und Gesellschaft in eine grundsätzliche Richtung dirigiert. Wie im kleinen Maßstab der Chef / Inhaber eines Privatunternehmens. Ihre Erfüllungsgehilfen auf der Regierungsbank sind Gepäckträger, die ihre Botschaften, ihren Willen, austragen und über dem Volk auskippen. Darunter minderbemittelte Gepäckträger, die sonst niemand haben wollte. Zudem Gepäckträger, die wenn Fehlgeburten entstehen, sich als elende Feiglinge entpuppen und keine Verantwortung für den von Ihnen angerichteten Flurschaden übernehmen. “Schuld” haben immer nur Andere. (s. Wirecard und die darin verwickelten Minister bzw. Heißluftgebläse von der Regierungsbank. Merkel “weiß nie von etwas von unangenehmen oder falsch gelaufenen Dingen”, schweigt einfach dazu (kluge Taktik!) und lässt so ihre Minister auflaufen bzw. an die Wand klatschen.)
            Von den 700 (?) abgeordneten Statisten im Bundeslaufhaus ganz zu schweigen. Eine Reduzierung auf 70, entsprechend den heutigen Sitzverhältnissen, wäre O.K. und mehr als genügend. Die meisten abgeordneten Statisten erzeugen sowieso keine positiven Resultate und stimmen widerspruchslos gemäß Führerbefehl ab. Sie sind nur da, um weiter ihre finanzielle Fettleber anschwellen zu lassen. Die braucht man überhaupt nicht, da gemacht wird, was die Pharaonin und ihre Erfüllungsgehilfen hinter den Kulissen veranlassen. Nur noch 70 statt 700 abgeordnete Statisten = ferner ein großer Spareffekt. Die Übriggebliebenen in die Landwirtschaft bzw. Produktion.
            *
            Für mich z. B. ein typisches Anzeichen von Hirntripper: Lindner/FDP forderte jetzt verkaufsoffene Sonntage, um die Wirtschaft zu beleben.
            O.K., dann machen wir verkaufsoffene Sonntage und schon habe ich statt 100€ auf einmal 200€ zum verprassen / konsumieren zusätzlich in der Tasche. Oder kommt der zusätzliche Hunderter als Geschenk von Lindner?
            Und die Geschäfte erleiden mehr Betriebs- und Personalkosten, bei annähernd gleichbleibenden Umsätzen. Entlassene und Kurzarbeiter konsumieren überdies nicht zusätzlich.
            *
            Jugend:
            > dann müssen die Dauerstudenten, Jobber- und ABM-Jugend leider auf die Kaufkraft der Älteren und den daraus resultierenden Steuereinnahmen Renten, verzichten. D. h. in der Folge über kurz oder lang, dass es keine Sozialkohle, Bafög für lau mehr gibt, da der Staat noch weniger einnimmt.
            > sie dürfen dann selbst “malochen”, dieses Wort ruft Ekelanfälle und Panikattacken bei manch jungen Leuten hervor, um selbst z. B. ihre dann doppelt so teure Krankenversicherung zu bezahlen. Ihre sog. Partys, heutezutage saufend und herumstehend auf den Straßen zelebriert, können sie sich dann klemmen. Oder sie klauen und plündern Geschäfte und Wohnhäuser aus, wo es noch etwas zu holen gibt. Bis Alles alle ist.
            > und letztendlich bekommen die darunter befindlichen Parasiten auch kein Gratis-Hotel “Mama”, “Opa” und “Tante” mit Verpflegung mehr geboten, sondern dürfen nahezu mittellos in einen Waschmaschinenkarton, in eine Kommunarden-Wohnhöhle oder auf einen Baum umziehen, von dort oben herunterschiffen, sowie eigenhändig Manjok-Wurzeln und Hirse anbauen und damit Tauschhandel zu betreiben. “Tausche Möhren gegen Hirn.” Im Laufe der Jahrzehnte wandeln sie sich zu Zombies, die sich gegenseitig killen und auffuttern. Bzw. elegant gesagt, sie produzieren aus menschlichen Kadavern ab 2050 die nährstoffreiche grüne Masse “Soylent Green” als Überlebensmittel.
            Meine Meinung und kein Scherz.
            U.v.a.
            > Bill Gates + Bevölkerungsreduzierung:
            Man braucht keinen Bill Gates dazu.
            Viel zu kompliziert und auffällig.
            Heute schon sind die jährlich neu gebildeten Ressourcen der Erde Anfang März aufgefressen und weggetrunken. Erdbevölkerung explodiert dank hirnentleerter Kindermach- und Gebärmaschinen, die ansonsten nichts können, außer zu fordern, essen, trinken und Geld abheben. 5-10 Jahre noch und es wird erhebliche Versorgungsengpässe für Lebensmittel und Trinkwasser geben. Alle 2-3 Jahre verdoppelt sich die weltweite “Flüchtling”szahl, die vor irgendetwas fliehen, nachdem sie ihre Heimat in Schutt und Asche gelegt, in einen Geröllhaufen verwandelt oder alles leergefressen haben. Manche wissen auch gar nicht, warum sie überhaupt fliehen. Wie Wanderheuschreckenschwärme werden sie die Kontinente abgrasen. Ein paar hundert Millionen, Junge und Alte, beenden dann erschöpft und ausgelaugt ihren Lebendzustand. Alternativ überlebt der, der das dickere Maschinengewehr hat.
            Die Weltlenker wissen um den Zustand der Erde und die daraus resultierenden Konsequenzen. Aussprechen werden sie das nie, da die Erde ansonsten vollständig in Anarchie bzw. Gewalt verfällt.
            Stattdessen füttern sie uns z. B. mit hohlem Gequatsche über eine Besiedlung des gastfreundlichen Planeten Mars. Oder sumsen, machen Hoffnung, dass die nächsten, vermutlich bewohn- und fruchtbaren, Planeten nur 15 Lichtjahre bis 250 Millionen Lichtjahre entfernt sind.

  8. am 1. August 2020 soll in berlin eine demo gegen die coronamaßnahmen stattfinden: gemeinsam gegen die regierung/parlament versammeln sich dann rechte/linke/besserverdiener/niedrigstlöhner um gegen den missbrauch des seuchenschutzgesetzes/zur durchsetzung von machtgelüsten, zu demonstrieren, d.h. es gibt tatsächlich einen dominanten bevölkerungsteil der sich nicht mit einer staatlich verordneten masochisten-rolle abgeben will, die masochisten/bevölkerungsmehrheit bleibt natürlich zu hause–nun stellt sich die frage: kann sich der dominate bevölkerungsanteil erhöhen? wenn man berücksichtigt, dass das pervertierte system vorrangig narzisten hervorbringt, die eine dominate rolle bevorzugen, bleibt der regierung nichts anderes übrig als die sadistischen maßnahmen unter freiwilligkeit zu stellen, natürlich mit der exorbitanten gewissheit, dass das mehrheitlich masochistisch veranlagte deutsche volk lustvoll der kommenden erniedrigungen entgegensieht

  9. Evtl. mal nachlesen – Großdemo in Berlin abgebrochen, Anzeigen gegen Veranstalter.
    z. B.:
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/grossdemo-in-berlin-fruehzeitig-beendet-strafanzeige-gegen-veranstalter-gestellt-a3303857.html
    – wegen Überschreitung der Teilnehmerzahl
    – wegen Nichteinhaltung des Mundschutz- und Abstandsgebotes
    Weitere Demos an anderen Orten sollen aber heute in Berlin wie geplant stattfinden.
    plus, der Geist von Leni Riefenstahl war auch dabei:
    ” Das Motto der Demonstration lautete “Das Ende der Pandemie – Tag der Freiheit”. Den Titel “Tag der Freiheit” trägt auch ein Propagandafilm der Nazi-Ikone Leni Riefenstahl über den Parteitag der NSDAP 1935. In Stuttgart hat die Initiative “Querdenken 711″ bereits wiederholt demonstriert. Fotos zeigen Demonstranten mit Flaggen, die in der rechtsradikalen Szene beliebt sind. ”
    plus “Nazigefahr”:
    “Kritiker befürchten Vereinnahmung von Rechtspopulisten. Kritiker dieser Proteste befürchteten eine Vereinnahmung durch Verschwörungstheoretiker und Rechtspopulisten. Die Gewerkschaft Verdi sprach von einem rechtsextremen Bündnis. Bei der Demonstration am Samstag seien Einschränkungen der Pressefreiheit und körperliche Übergriffe gegen Journalisten zu befürchten.”
    (Die roten Gewerkschaftssocken haben zugeschlagen.)
    aus Quelle:
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_88325752/corona-demo-in-berlin-wegen-verstoesse-gegen-hygiene-regeln-vorzeitig-beendet.html
    *
    Was stimmt hier nicht?:
    1. “Partys” in Stuttgart, Frankfurt und Berlin mit jeweils tausend bis zweieinhalbtausend Anwesenden auf den “Feiermeilen” ohne Mundschutz und Mindestabstand ließ man durchlaufen. Hier und da eine Ermahnung doch bitte Abstand zu halten. Ersatzweise schrieben Ordnungsamt und Polizei Parksünder auf.
    2. Diese Woche in Essen eine Beerdigung eines arabischen Clanchefs mit ca. 800 Trauergästen ohne Mundschutz und Mindestabstand. Die Polizei schaute am Friedhofseingang dem Treiben zu und ließ sie kommentarlos gewähren.
    https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/clan-beerdigung-in-essen-100.html

  10. Soweit von den Hamburger Pathologen (Püschel, weltbekannt, auf youtube) zu vernehmen war, waren 80% der Coronatoten dort über 80 Jahre alt und hatten schwere Vorerkrankungen. Hochgerechnet auf Deutschland bedeutet das, dass von den rund 9000 Toten 7200 auch ohne Corona dieses Jahr kaum überlebt hätten. (0 Jahre alt würde ich auch gerne werden. Etwas mehr ließe ich mir sogar gern gefallen. Bliebe eine Sterblichkeitsrate durch Corona von 1,4%, das entspricht der einer jahreszeitlich bedingten Grippe. Es wäre schon angemessen bei derartigen Billionensummen die Bürger exakter zu informieren.

    Letztlich geht es um die Einführung der Transferunion, von der insbesondere Frankreich sich etwas zu versprechen scheint. Dort sollen über 17% der an Corona Erkrankten gestorben sein, in Schweden ohne den Irrsinn knapp 8%, womit die Franzosen, Italiener und Spanier ihre Anzahl der Corona-Opfer garantiert erheblich überhöht darstellten. Diese Transferunion läuft schon seit fast 10 Jahren und das Siechtum kann noch etwas dauern. Deshalb einen DDR-Bergarbeiterspruch zum Schluss: Der Kumpel aus dem Schachte kriecht, HURRAAAAA der Sozialismus siecht! Wir haben jedenfalls unsere Erbfeinde aus Kaisers Zeiten wieder. So war der euro nicht gedacht Madame. Holy shit!

  11. 17000 corona-leugner -aus ganz deutschland angereist- waren in berlin, so viele dominas/masters die sich weigern die von der regierung verordnete masochisten-rolle zu spielen, da kann sich die regierung aber frisch machen, denn unser pervertiertes system produziert vorrangig narzissten die für eine masochistenrolle überhaupt nicht geeignet sind–man kann auf dauer dominante naturen/alphatiere nicht ungestraft demütigen, sobald die regierung mal nicht aufpasst entlädt sich die angestaute wut und die wut von dominaten alphatieren fällt schon mal ein bisschen viel stärker aus als die von unterwürfigen masochisten, deshalb ist die regierung gut beraten wenn sie ihre machtgelüste mit dem dominanten deutschen bevölkerungsteil teilt zum beispiel könnten man die dominas/master als corona-sheriffs einsetzen, denn dann sind sie auch in der sadisten-rolle der regierung und können ihre machtgelüste an den masochisten auslassen—ach deshalb wurden so viele neue polypenstellen von der regierung angeordnet um die sadisten ohne job zu kaufen

1 Trackback / Pingback

  1. Corona – nur noch Satire kann dem Wahnsinn gerecht werden – amthor-art.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*