Planmäßig raus aus der Pandemie in drei Monaten

Planmäßig raus aus der Pandemie in drei MonatenDummershausen: Wie wir von dem weltweit geschätzten und beliebten Fachtierarzt Lothar Heinz Wieler lernen durften, ist die entscheidende Größe bezüglich der “Rückkehr zur Normalität”, die sogenannte Durchseuchungsrate. Nach seiner Auskunft liegt die aktuell immer noch im einstelligen Prozentbereich. Um also zur Normalität zurückzukehren braucht es nun eine 60-70 prozentige Durchseuchung der Herde. Allerdings hat man diesen an sich natürlich ablaufenden Durchseuchungsprozess mit dem Lockdown künstlich heruntergefahren. Dies geschah einer ersten Vermutung zufolge in der Annahme, den Krankenhäusern langfristig ein schönes Geschäft sichern zu können.

Leider ging das irgendwie nach hinten los. Die Mitarbeiter der Krankenhäuser sind vielfach auf Kurzarbeit gesetzt. Viele von ihnen können endlich ihre Überstunden abbummeln. Und einige der Krankenhäuser sind vermutlich bis zum Jahresende insolvent, weil einfach kein brauchbares Seuchengeschehen mehr zu verzeichnen ist. Letzteres wird den Gesundheitskaufmann Jens Spahn erfreuen, der dann nur noch die vitalsten unter den Kliniken in seinem Fundus zu beherbergen weiß. Derweil wartet die ganze “Bananenreplik” händeringend auf die zweite, dritte und vierte Welle er COVID-19 Erkrankung.

Es gibt eine gespritzte Abkürzung in die Freiheit

Planmäßig raus aus der Pandemie in drei MonatenDas bisherige Geschehen bedeutet zwangsläufig, dass wir noch über Jahre das IsFG als unser höchstes Rechtsgut zu feiern haben. Ferner bedeutet es nichts anderes, als eine fortgesetzte “Seuchendiktatur”. Diese kann nach dem Willen der Regierung, siehe Merkel zum Thema Normalität und Impfstoff, noch über Jahre ausgedehnt werden. Letzteres, weil einfach die benötigte natürliche Durchseuchung, siehe Lothar Heinz Wieler, nicht vorankommt. Mit dem aktuell andauernden Lockdown hätten somit auch die zweite, dritte und vierte Welle keine Chance, wenn wir die Menschen ewig vor dem Virus wegsperren.

Die andere Lösung, die seitens der Pharmaindustrie und wohl auch von den von ihr in der Lobby geschmierten und indoktrinierten Politikern präferiert wird, ist die totale Durchimpfung der Herde. Da könnte man vermutlich die gesamte Gesellschaft binnen Monaten künstlich durchseuchen. Nur ist das ziemlich teuer und zum Teil auch auch noch recht gefährlich. Das liegt daran, das da vermutlich ein mit heißer Nadel gestrickter “Impf-Gift-Stoff-Cocktail” auf uns zukommt. Mit ein wenig Pech könnten da allein bei den Nebenwirkungen mehr Schäden auftreten als bei einer natürlichen Durchseuchung. Aber selbstverständlich ist das nur Verschwörungstheorie, denn Impfschäden werden so gut es geht unter der Decke gehalten und sind deshalb kaum nachzuweisen.

Und es gibt die natürliche Abkürzung in die Freiheit

Und es gibt die natürliche Abkürzung in die FreiheitUnd die ist ganz einfach. Wir lassen zunächst die 0 bis 25 Jahre alten Menschen 14 Tage Corona-Party feiern, auf Staatskosten, das versteht sich. Dies alles mit der Maßgabe, dass sich jeder Teilnehmer mit dem Erreger SARS-COV-2 infiziert. Hilfsweise können wir den Erreger mit ins Corona-Bier kippen. So erlangen die frisch Infizierten eine ganz natürliche Immunität gegen den Erreger. Anschließend gibt es eine 14-tägige Katerpause und Durchseuchungskontrolle. Dies in dem Wissen, dass aus dieser Zielgruppe niemand an dem SARS-COV-2 Erreger ernstlich erkranken oder sterben wird. Das können wir den bisherigen Zahlen zuverlässig entnehmen. Von der Corona-Party ausgenommen bleiben die wenigen schwer vorerkrankten Menschen dieser Altersklasse.

Dasselbe wiederholen wir alsbald mit der Altersgruppe 26 bis 50 Jahre, und schon haben wir eine Durchseuchungsrate von rund 50 Prozent in nur acht Wochen erreicht. Bei der dritten Gruppe, 51 bis 75 Jahre, gehen wir etwas vorsichtiger vor und schließen auch hier alle schwer vorerkrankten Menschen rigoros von er Party aus. Diese Gruppe bekommt etwas weniger Alkohol und im Verhältnis dazu auch weniger Viren. Ergänzend halten wir hier ein paar Intensivbetten zusätzlich in Reserve, wenn doch mal einer bei der Party schlappmachen sollte.

Und es gibt die natürliche Abkürzung in die FreiheitDanach haben wir eine Durchseuchung von theoretisch 75 Prozent erreicht. Praktisch vielleicht nur 65-70, sodass wir die Gruppe der 76 bis 100-Jährigen einfach in Ruhe lasen können. Nach den Worten des RKI-Heiligen und Fachtierarztes Lothar Heinz Wieler ist das aber völlig ausreichend, um die Herde wieder der Normalität zu überantworten. Kurzum, wir könnten fast schon wieder in der Normalität angekommen sein, wenn man einfach so banale Dinge besser plant und umsetzt. Stattdessen konzentriert sich die Politik fortgesetzt auf die Gängelung der Herde. Letzteres lässt genug Raum für Spekulationen, dass die tatsächlich der Pharma unbedingt den Vorzug vor der natürlichen Immunität einräumen wollen. Das ist definitiv keine gesunde Geisteshaltung.

Mariginale Probleme bei der Umsetzung

Vermutlich gehen uns derzeit schon die Infizierten aus, um diese natürliche Immunität in der beschriebenen Weise herstellen zu können. Vielleicht versteckt man die aber auch nur vor uns, um selbst die zweite, dritte und vierte Welle zum Angstmachen über uns hereinbrechen zu lassen. Im Zweifel kann ja das RKI zur Abwechslung mal die Petrischalen vollmachen und ordentlich nachzüchten, damit wir in der Lage sind den zuvor beschriebenen Plan umzusetzen und den Party-Vieren-Bedarf zu decken. Hilfsweise kann auch das Labor in Wuhan bestimmt mit einigen Kübeln dieser Erreger noch aushelfen. Schließlich gibt es nichts, was die Chinesen nicht am Lager hätten. Erschreckend ist, wie wenig kreativ die Politik sich um die Behebung ernsthafter Probleme kümmert.

Wenn wir diese Form der natürlichen Immunisierung nicht umgesetzt bekommen und stattdessen noch jahrelang auf die Gift-Dosen der Pharma-Industrie warten sollen, müssen wir von einem ernsthaften Staatsversagen ausgehen. Bei vielen Kinderkrankheiten verfuhr man auf dem Dorf genau so, wird einer krank, ziehen wir alle durch. Wer braucht denn noch so unfähige Politiker, die nicht einmal die einfachsten Aufgaben realisieren können, um die Freiheit der Menschen zu schützen. Mit was muss die Pharmafia diese Kreaturen nur geimpft haben, dass die schon jetzt vollends ihren Verstand ausgehustet haben? Und bitte dran denken, wir hatten noch nie ein eigenes Immunsystem, das ist alles Fake-News.

Planmäßig raus aus der Pandemie in drei Monaten
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?
Avatar
Über WiKa 2467 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

27 Kommentare

  1. Ich denke wir haben schon weit über 50% erreicht, in meinem Umkreis war fast jeder krank in der Zeit Ende Februar bis Mitte Maerz. Im Zug haben alle gehustet und geröchelt dass selbst ich mir sorgen gemacht hatte.
    Die Pandemie ist schon lange vorbei meine Freunde. Dass die Agenda weiter gehen muss ist klar. Wahrscheinlich war das Virus etwas getuned in Sachen Ansteckungsrate aber das wars auch schon. Eine echte Biowaffe würde die Pyramide zerstören, das will ja keiner.

    • In Singapur soll er angeblich z. zt. mutieren. Wie auch immer, Covid-20 bis -xxx folgen irgendwann. Oder auch einmal eine TBC-Infektionswelle, mit ca. 8 Wochen Infektionszeit und nachfolendem Husten+Auswurf u. a..

  2. Corona-Gesabbel bleibt Corona-Gesabbel, ob es nun “Regierungs-konform” oder “Regierungs-kritisch” daher kommt. Fakt ist, dass es “krankmachende Viren” gar nicht gibt und die ganze “Wissenschaft” der Virologie kompletter Schwachsinn ist.
    Kein Schwachsinn ist allerdings die makroökonomische Auswirkung des Hirngespinstes “Corona-Pandemie” und allein darauf kommt es an. Alle an dem Ereignis beteiligten Politiker haben KEINE BLASSE AHNUNG, was sie tun; sie werden vom kollektiv Unbewussten gesteuert! Das kollektiv Unbewusste lässt sich wiederum steuern, wenn man über das dazu nötige Bewusstsein verfügt:

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2020/05/wie-man-es-zu-etwas-bringt.html

    • Nach der Klima-Verarsche ist die Corona-Grippe die bessere Nummer (für wen?) Weil es nach der Mutation des Grippevirus zu Covid19 weitergeht mit Covid20, Covid21, Covid22, Covid23 . . . (Merkel stirbt ungefähr bei Covid45)

      Hauptsache man glaubt. Der Glauben hat schon Manchen gerettet. Im Mittelalter an die einzig wahre katholische Kirche, dann an die einzig wahren Klimapropheten nun an die einzig wahren Hüter unserer Gesundheit, den gelernten Politikern. Physisch verbrannt wird niemand mehr, nur medial nachdem man ihm einen Aluhut aufsetzte. Schade nur wegen der Nebenwirkungen wie Verblödung,Inflation und Offenlegung der Qualifikation von Herrschern für noch nicht völlig Verblödete. Es lebe die Polarisierung! Herrschen um diesen Preis, also als Selbstzweck. Merkel schafft es.

      Sie ist jetzt bei 40% Zustimmung bei den Wahlumfragen.

    • Klaro:
      Ab ca. 1970 verstärkt beginnend hat die BRD aus Hilfssucht heraus Jahr für Jahr zwei- und dreistellige Milliardenbeträge in die halbe Welt gepumpt. Vor allem in die EU-Kirche.
      Jedem soll(te) geholfen werden, nur nicht Deutschland selbst.
      https://de.statista.com/statistik/daten/studie/154798/umfrage/deutsche-staatsverschuldung-seit-2003/
      Nicht enthalten sind die 2,15 Billionen Staatschulden, die BRD z. Zt. Mai 2020 für sich verbuchen kann.
      Nie mehr wird diese Summe auf “normalen” Wege tilgbar sein.
      Wobei diese Staatschulden z. Zt. munter weiter ansteigen.
      Also kann nur noch ein schmerzhafter Crash die Folge sein.
      Wobei es bei der Bank immer Geld geben wird. Nur ist die Frage, ob 1 Euro dann nur noch 80 oder 30 Cent wert ist.
      Das dürfte fast alle Bevölkerungsschichten in große Probleme stürzen. Ausgenommen sind natürlich die megareiche Kaste und Informierte, die schon heute wissen, wie sie ihr Vermögen retten.

      Ergibt summa summarum dennoch, dass 41% der “Befragten” mit der Regierungsarbeit der CDU zufrieden sind.
      68% sind gar mit Merkels Leistungen zufrieden:
      https://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/crchart-6135~_v-videowebl.jpg

  3. Blixa Bargeld hatte ich schon länger vor zu Posten, aber habe mich nicht getraut.
    Dachte die halten dich für Corona-Krank. Nun schreibt der “Lügel” genau das (Was Werbung nunmal vermag) die Jungs die eigentlich schon Tod waren oder tot sind, wieder hoch.

    Es lebe der Strohhalm!

    Also in Gedenken der neuen Platte und dem Fiat-Geld-System hier nochmal: Fiat Lux
    https://www.youtube.com/watch?v=7owoE0tdqLI&list=RD7owoE0tdqLI&start_radio=1

    Ich fahr jetzt mit dem Papst im Fiat UN-O zur UN, wegen der der W[H]o ist denn das wichtig Veranstaltung!

    ok, der LINK: https://www.spiegel.de/kultur/musik/alles-in-allem-von-einstuerzende-neubauten-ein-gewisser-groessenwahnsinn-ist-notwendig-a-b16d3ec7-eb48-426f-8758-d13069aba3c0

    • Da berichtet “Lügel Wirtschaft” Zitat “Offenlegung: Die Bill & Melinda Gates Foundation (BMGF) unterstützt das SPIEGEL-Projekt Globale Gesellschaft über drei Jahre mit einer Gesamtsumme von rund 2,3 Mio. Euro. Unter dem Titel Globale Gesellschaft berichten Reporterinnen und Reporter aus Asien, Afrika, Lateinamerika und Europa, die Beiträge erscheinen im Auslandsressort des SPIEGEL.” Wes Brot ich ess, des Lied ich sing oder so ähnlich. Da muss man dann schon schreiben, was vorgegeben wird.

  4. Wer nicht an eine Verschwörung des Finanzkapitals glaubt, kann wahlweise auch an den Osterhasen, den Pfingstochsen oder der kruden Version der Tagesschau glauben. Sicher ist jedenfalls, dass Plappermaul Madonna mit ihren Atemmaskendarstellern beim ESC einen Hinweis gegeben hat und auch dass kurz vor dem Ausbruch der Pandemie Merkel in Wuhan war und auch daß kurz vor dem Ausbruch in New York eine Infektionsgroßübung stattgefinden hat. Teil 1 haben wir bereits erlebt und überlebt, das kann in Teil 2 schon ganz anders sein.

  5. Ja @Lallajunge, das mit Madonna stimmt auch auffallend, die hatten Playback genau 1/4 ton langsamer abgespielt, linke sache, und ihr auf den Kopfhörer normal, wodurch es schief wurde. Waren nur paar Beats unterschied aber reicht schon.

    Israels Art sich zu bedanken. Haben sich ja Wassertank (See) von der NWO auffüllen lassen, zwecks Wetter manipulation. Ja Ja alles zufälle, denkt otto normal.

    2 Welle soll wohl von Juli bis Januar gehen, zumindest nach einer Grafik die Verbreitet wurde, und das soll die heftigste werden mit über 4 mill toten. Nah ja schauen wir mal, 3 + 4 sind dann schwächer als die 1ste. Deagel würde es 1/2 zerreißen, aber kann nich stimmen , weil Europa und USA erwischt, die anderen Länder kaum….., zumahl wenns so weiter geht Afrika dem Hungertot ausgesetzt ist ohne gnade und chance. Indien bannt sich auch so ein Scenario an. Von daher gesehen wären die Deagel zahlen falsch…..

    Briten vorm Wirtschafts aus, geht bald vielen so, Leittragenden die unwichtigen otto normalos.

    @Paraguay hat schon Recht, aber denke kommt erst nächstes Jahr, dieses noch nicht…., die ganzen Harz 4 und Renten bearbeiter müssen wechseln und bei den vielen Konkursen Konkurzverwaltern helfen. Oder auch da wird vereinfacht und Regeln geändert. Konkurs antragsverfahren, Konkurzverwalter um alle kümmern, Ausstände holen wichtigste bezahlen…… Das ist soviel Verwaltungskram, werden die kaum Zeit haben Harz 4 und co schon runter zu fahren.

    Guter Job, Gerichtsvollzieher, die können sich sicher nicht mehr retten vor Aufträgen könnte ich mir vorstellen. Denke das kommt danach das Sozialleistungen runter oder ganz weg, wenn die die BRD zb auflösen.

    Virus oder nix zu essen, beides künstlich herbei geführt. Frage ist nur was eher kommt und richtig zu haut mit der Keule.

    Alles ingesamt , wirds bald turbolent werden in vielen Ländern. Gürtel enger schnallen geht hier, aber in vielen anderen Ländern gar nicht mehr, die sind schon am unteren Limit.

  6. Wer wird es mit der Durchseuchung denn so eilig haben? Die läuft nebenbei mit, während Corona in Vergessenheit gerät, weil die nächsten Krisen gemanagt werden wollen. Das RKI meldet sich auch weiterhin ab und zu mal, damit es Steuergelder abgreifen kann. Das Leben wird sich Schritt für Schritt mit verewigten Infektionsschutzregeln arrangieren, an die je nach Stand der Gefährdung erinnert wird. Die allgemeine Impfpflicht wird wohl über die berufliche Hintertür eingeführt, wobei man mit den Mutigsten als Laborratten anfängt. Viele werden auch weiterhin mit Maulkorb rumlaufen, weil sie es so gelernt haben. Da kommt es auf die Atemschutzmaske auch nicht mehr an. Andere werden es etwas legerer handhaben, ab und zu dafür Bußgeld zahlen, meist ohne größeren Ärger zu bekommen. Soviel sollte ihnen die Freiheit schon wert sein. Reisen und Fliegen wird auf absehbare Zeit nur, wer es sich leisten kann, was eigentlich völlig normal ist und nur in der Masse mit Subventionen bisher so billig sein konnte. Die Welt kann man sich auch im Fernsehen anschauen, ohne dort gewesen sein zu müssen. Und wenn man sowieso Alle und Jeden für die Vollbremsung entschädigen will, kann man auch gleich das bedingungslose Grundeinkommen einführen, womit dann jede Bettelei ein Ende hat, so dass von der damit erübrigten Bürokratie auch Beamte und Politiker etwas abbekommen.
    Letztlich wird sich wohl jeder fragen, warum bisher alles an sich Belanglose oder sogar Schädliche so eilig, wichtig und dringend war. Denn um das zu erarbeiten, was wirklich gebraucht wird, Spaß macht und nützt, genügt eine 7-Stunden-Woche, insofern Freizeit nicht zwingend mit Konsum verbunden wird. Selbstbeschäftigung tut es auch. Wem dann noch langweilig ist, der kann ja arbeiten gehen, insofern er überhaupt einen findet, der seine Leistungen haben will.
    Irgendjemand was dagegen?

  7. @merxdunix

    Nah ja im Fernsehen anschauen, da sein ist schon ne andere Nummer. Wir wollen wieder nach Gran Canaria, aber wenn die Impfung zur Pflicht machen deswegen, dann verzichten wir lieber.

    Die wahre Atmossphäre kann Fernsehn nicht rüber bringen…., aber gut meine Meinung in dem Punkt.

    Das Grundeinkommen ist an den Chip gekoppelt, Freiheit gegen Grundgeld. Wenns nicht unbedingt sein muss, werden wirs nicht nehmen. In meinen Augen wird einem die Würde genommen mit sowas.

    Klar wenn die Bedürfnisse bescheiden sind, was eigentlich bei allen so sein sollte, abgesehen von der Profitgier, gäbe es genug für alle. Dann würde 2-3 tage 8std Arbeiten reichen, das zu erreichen. Früher war es so, 14Tage Staat arbeiten, 1 Woche für Nebenkosten und co, nur die 4 woche für eigne Tasche.
    Aber das schrumpft.

    zb. alleine Abgaben 38% + Mehrwertsteuer 57% weg. Kommt noch Benzin, Nebenkosten etc dazu, ist man so schnell bei bis zu 80% die weg sind. Dann noch GEZ zb. läppert sich. Ok Miete, zahle Grundbesitzabgaben etc, verteilt sich das etwas anders beim Mieter. Nebenkosten sind gleich, würde ich hier zur Miete wohnen, ca 300-350€(abgezogen Nebenkosten Haus) mehr bezahlen im Monat, nach Mietspiegel. Rechnet man das mit Reperaturen auf, tut es sich nicht so viel. Nur Das man mehr Freiheiten hat, das einem keiner was vorschreibt, was man wo wie etc zu tun hat. In einem Plattenbau würde ich mich auch nicht wohlfühlen, irgentwer macht immer Aktion, hätte keine Ruhe.

    Die Frage die man sich stellt ist eher, wieviel davon bleibt über, wenn die Szenarien durchgelaufen sind…..

    • So isses. Direkte, indirekte bzw. versteckte Steuern/Abgaben/Gebühren verrechnet machen 66% Abzüge aus, oder auch 34 Cent, die von 1 Euro übrig bleiben. Habe es 2018 für uns mal nachgerechnet. (Enthalten sind so z. B. auch eine Kommunalgebühr für die Anwohnerparkkarte, oder auch die Strom- und Energiesteuer.)
      Sicher haben sich von 2018 bis 2020 die Abgaben nicht reduziert. Eher das Gegenteil dürfte der Fall sein.
      Wir werden ausgeplündert.

      S. z. B nur Beispiele:
      Kaffeesteuer:
      https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Steuern/Verbrauchsteuern/Alkohol-Tabakwaren-Kaffee/Steuerhoehe/Kaffee/kaffee_node.html

      Schaumwein- und Zwischenerzeugnissteuer
      https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Steuern/Verbrauchsteuern/Alkohol-Tabakwaren-Kaffee/Steuerhoehe/Schaumwein-Zwischenerzeugnisse-Wein/schaumwein-zwischenerzeugnisse-wein_node.html
      > wobei u. a. die Schaumweinsteuer im Kaiserreich erschaffen wurde und mit zur Finanzierung der Kaiserlichen Kriegsflotte betragen sollte. SOLLte dann wieder abgeschafft werden. Und siehe da, es gibt sie noch heute.

    • Osiris,
      Gran Canaria kann schon mal sein, aber wie oft muss man dort oder woanders hin? Dass eine Urlaubsreise ihren Reiz hat, liegt ja auch daran, dass der Alltag mitunter recht widerwärtig und belastend ist. Wer es zuhause schon recht entspannt angeht, der muss nicht einfach nur weg, um mal wieder runterzukommen.
      Davon abgesehen sollten gerade die Deutschen hin und wieder in Frage stellen, was sie trotz Erreichtem für ein Leben führen, was sie nur zur Begründung der sozialen Umverteilung an unnötigen Aufwand betreiben und an Widersinnigkeit unterstützen.
      Ich will nicht verkennen, dass alles seinen Preis hat. Aber solange dieser anstandslos bezahlt wird, fragt keiner nach dem wahren Wert, weshalb alles, nur weil es teuer ist, zwangsläufig auch besser sein muss. Regelmäßig soll aber etwas schon deshalb besser sein, weil es neu ist, und somit muss alles Alte schlecht geredet oder gar zerstört werden, um mal wieder was verkaufen zu können. Das hat mit Verbrauch oft überhaupt nichts mehr zu tun. In der Wegwerfgesellschaft konkurriert letztlich nur noch Neues mit Besserem. Der Vergleich mit Bewährtem wäre schlecht fürs Geschäft, wenn man lieber für Neues arbeitet als Vorhandenes genießt.
      Beispielsweise geht es dadurch in modernen Eigenheimsiedlungen nunmehr wesentlich enger, reglementierter und spießiger zu, als in so mancher Platte. Viele gehen daher lieber arbeiten, um ihr Schlösschen abzuzahlen, als dass sie drinnen wohnen, weil durch Nachbarschaftsrecht und Gleichmacherei von Freiheit nicht die Rede sein kann. Aber es muss jeder selbst wissen, um welchem Preis er sich für Besseres vom Guten trennt.

      • @merksdunix:
        wg.: ” Viele gehen daher lieber arbeiten, um ihr Schlösschen abzuzahlen … ” = na klar, man darf nur nicht länger in Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit geraten. 3 oder 6 Monatsraten strecken sie ja z. Zt. ohne Mehrzinsen, aber abbezahlen muss man es doch irgendwann.

        Wenn man solche Anschaffungen umsetzt, egal ob Reise, Auto, Haus usw.. dann hat man entweder die Kohle zu 100%, oder man muss die Sache zurückstellen, bis man 100% hat. Kredit und Hypotheken aufgenommen, durch Privatverbraucher, ist nixgut. Außer für Amschel Rothschild & Co..

        “Kredit” kann man der Bahn, der Lufthansa u. a. überlassen. Das sind Kredite, von denen in 1 Jahr niemand mehr spricht. Nach der Tilgung fragt auch niemand mehr.

        • B.,
          im Grunde ist es egal, ob man anspart oder Kredite tilgt. Beim Sparen rennt man der Inflation hinterher und beim Tilgen vor ihr weg. Nur hat man beim Tilgen länger selbst etwas von der Anschaffung, weshalb man den Nutzwert von der Restschuld abziehen kann, während man beim Ansparen den noch nicht existierenden Nutzen entweder schlicht nicht hat oder zusätzlich zur Sparleistung bezahlen muss.
          Kredit aufzunehmen, ist daher nicht zwangsläufig zum Nachteil des Schuldners. Entspricht jedoch die finanzierte Anschaffung nicht seinen wahren Bedürfnissen, weil er damit überzogenen oder fremden Maßstäben gerecht zu werden versucht, hat er ein Problem. Denn er muss sich bis zur endgültigen Tilgung dem Schuldgeldsystem fügen, was weitgehend auf Selbstverachtung beruht.
          Ein Kredit kann daher Schulden oder Chancen bedeuten, je nachdem, welchen Wert man der getätigten Anschaffung über die Laufzeit beizumessen vermag.

  8. Eine VS-Nur für den internen Dienstgebrauch
    ist aufgetaucht bzw. veröffentlicht worden.
    Angeblich ein Strategiepapier des Bundesinnenministeriums betreffend Covid-19.

    wg.: Planmäßig raus aus der Pandemie

    Unter 3. Szenarien wirtschaftlicher Entwicklung (ab Seite 9) sind die Szenarien
    1. Schnelle Kontrolle
    2. Rückkehr der Krise
    3. Langes Leiden
    4. Abgrund
    dargestellt.
    Inhalt und Bewertung unter 4.

    “Worst Case verdeutlichen” Seite 13 liest sich auch gut:
    ZITAT:
    ” >>>Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen<<<, müssen die konkreten Auswirkungen einer Durchseuchung auf die menschliche Gesellschaft verdeutlicht werden."

    Quelle:
    https://fragdenstaat.de/dokumente/4123-wie-wir-covid-19-unter-kontrolle-bekommen/

    • * Irne
      hast du das ganze Papier gelesen, oder nur den einen Satz, den du da zitierst?
      Ehrlich gesagt hätte ich den Typen vom BMI eine so scharfe Szenarien Entwicklung und Analyse gar nicht zugetraut. Gewählt wurde also die Strategie “Hammer and Dance”, wobei wir uns seit gut einer Woche in der Tanzphase befinden. Du zitierst da den “Hammer” und zwar völlig!!! aus dem Kontext. Warum eigentlich?

      Geschrieben wurde das Papier offenbar Ende März (ein genaues Datum steht leider nicht dabei) und per 12. Mai können wir feststellen, dass die Verfasser gar nicht sooo falsch lagen. Das R=1 haben wir zwei Tage vor dem Prognosedatum erreicht und die Zahl der Toten beträgt nur etwa halb so viel wie prognostiziert. Ist doch eigentlich gar nicht so schlecht, oder?

      Was ich allerdings überhaupt nicht verstehe: warum die Kommunikationsempfehlungen so gravierend missachtet und abgewandelt wurden. Das Konzept ist schlüssig, nachvollziehbar und obendrein auch noch faktisch ziemlich korrekt. Man hätte das ganze Konzept also so kommunizieren können. Aber nein. Man hält das Volk für völlig verblödet, behandelt die Strategie wie ein Staatsgeheimnis und verbreitet stattdessen lieber Angst und Panik. Zugegebenermaßen hat das scheinbar noch besser gewirkt als die offene Kommunikation. Sonst wären wir mit den Zahlen vielleicht nicht unter denen des mildesten Szenarios geblieben.

      • – Wie verblödet wir angeblich sind, wurde mir erst gestern wieder in der RTL-Sendung Spiegel-TV mehrfach eingehämmert.
        Derartiger Singsang trifft mich persönlich nicht mehr sonderlich. Wir lachen dazu, oder haben einen 5-Minuten-Aufreger und erwarten neue Titulierungen und mißlungene Beleidigungen dazu.
        – Sicher können Staats-/Amtsminister und Staatssekretäre solche Analysen / Darstellung / Szenarien entwickeln. Dazu sind sie da und werden 5stellig/Monat bezahlt. Entsprechendes, schlüssiges dürfen Seehofer & Co. dann auch erwarten.
        – nein, 6 oder 7 Seiten gelesen + Grafiken, den Rest nur überflogen
        – 28.000 Intensivbetten haben sie geschaffen, 20.000 mit Beatmungsmöglichkeit, liegt einigermaßen, großzügig gesehen, im Plansoll, aber den Bedarf von ca. je 35.000 kapiere ich nicht. Es sei denn, sie haben die Kurven / Werte weiter hochgerechnet
        – Testen und Isolieren sehe ich kritisch. Es wird viel darüber berichtet, wer, wie, wo getestet und isoliert wurde. Bedingt durch äußerstes Wohlwollen einer mir bekannten Palliativmedizinerin wurde bei mir ein Abstrich gemacht. Negativ, mit der Belehrung, dass Patienten u. U. auch an artverwandten Erkrankungen leiden und sterben. Also krank und tot fällt noch lange nicht grundsätzlich unter Covid.
        Aber sowohl Ende März als auch jetzt wurde dasbeim Personal von 2 Großkliniken nicht, bzw. noch längst nicht vollständig gemacht. GEschweige denn die Bevölkerung.
        Hier hapert es, bwz. die Analysen und Fallbeispiele könnten ins wackeln geraten.
        Man müsste doch erst einmal den heutigen IST-Stand genau ermitteln, um statistisch / grafisch zu prognostizieren wieviele sich infiziert haben, bevor man weiterrechnet und irgendwelche “Millionen” und Zeiträume errechnet.
        – Eben, sie verbreiten Panik, Angst und Verwirrung, da sowohl Politiker als auch Mediziner oft gegensätzliche Standpunkte vor den Kameras äußern. Dazu noch die Landesfürsten, Ministerpräsidenten, die heute nach ihren Erfordernissen individuell entscheiden, verbieten und lockern.
        Eine einheitliche Sprache bzw. Klartext, Auszüge aus dierser VS, wären geeigneter, bzw. wirken sachlicher.
        Die im 20-Minuten-Takt in den Medien durchgegebenen Zahlen Infizierte, Genesene, Tote usw. stimmen auch nicht unbedingt fröhlich. Anderes wissen Politiker, Nachrichten und Magazine kaum noch zu berichten. Ein wahres Panikorchester, welches zigmale täglich aufspielt. Es entsteht für mich der Eindruck, dass wir diese Werte/Statistiken eingehämmert bekommen, solange, bis wir ihnen glauben.
        Außerdem, wie sagte
        Merkel: “Aber Angst ist nie ein guter Ratgeber.”
        Steinmeier – oder wars Seehofer?: “Angst ist keine gute Medizin”.
        Nur, dass SIE und ihre Medien diese Angst + gewünschter Schockwirkung verbreiten.
        Mal sehen was wird. Eines ist uns hier daheim klar: Wir lassen uns dieses Mal nicht impfen. Ansonsten haben wir eine jahrelange Entwicklung von Impfstoffen und jetzt wird etwas im Schweinsgalopp entwickelt. Ohne, dass man mögliche Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen einschätzen kann, bzw. diese überhaupt in Erwägung zieht.

        • Was die Zahlen und den IST-Zustand betrifft bin ich vollkommen bei dir. Angeblich soll ja jetzt mal eine richtig große repräsentative Studie gemacht werden. Ist wahrscheinlich frühestens im Herbst fertig. Bis dahin stochern wir weiter im Nebel. Ähnlich bei den Tests. Fast 50% freie Kapazitäten, Ärzte, Pfleger und andere Personen, die berufsbedingt engen Kontakt haben müssen immer noch nicht getestet (aber die Profifußballer), Diskussionen ob man – wenn man ins Land einreist – immer noch 14 Tage in Quarantäne muss anstatt einfach zu testen. Ein großer Wirrwarr. Das trägt auf jeden Fall zur Verunsicherung (im Extremfall zur Angst) bei, und das bei den deutschen Unsicherheits¬vermeidern. Da wird so mancher über einen langen Zeitraum keinen ruhigen Schlaf mehr haben.
          Mit diesen drei heiligen Zahlen, die wir uns halbstündlich anhören können, habe ich auch so meine Probleme. Wenigstens einmal am Tag sollte dazu etwas Einordnung und Analyse hinzukommen und im besten Fall ein kritischer Blick. Ich mache jedes Mal meine eigene kleine Analyse. Erhält die Kopfrechnen-Fähigkeit. Bin mal gespannt bis zu wie wenigen Neuinfizierten R<1 noch relevant ist.
          Nach meinen Berechnungen verkraftet unser Gesundheitssystem bis zu 200.000 gleichzeitig Infizierte. Derzeit haben wir nicht mal 20.000 aktive Fälle. Leider taucht eine Optimierungsstrategie in dem Papier nicht auf. Wenn wir nämlich immer kurz unter dieser Grenze blieben, würden wir die größtmögliche Durchseuchung ohne Systemüberlastung erreichen. Das scheint aber kein gewünschtes Ziel zu sein. Möglicherweise wegen der Impfmilliarden, die irgendwann zu erwarten sind. Apropos impfen. Würde ich mit mir auch nicht machen lassen, wobei ich auch nicht daran glaube dass es eine Pflicht geben wird. Höchstens einen konditionalen Zwang; wenn man z. B. in die weite Welt reisen will. Wobei das wahrscheinlich eher von den Gastländern ausgehen wird.
          Dass die Regelungen regional ganz unterschiedlich sind, finde ich 100% richtig. Es gibt viele Landkreise mit 0 – 10 aktiv Infizierten. Da kann man nicht das volle Schutzprogramm fahren und das finde ich überhaupt nicht verwirrend.

  9. Beim Binne Leos, den Gott der Trunksucht!
    Währe Er doch nur nüchtern geblieben, dann
    hätte Er sich das Mißgeschick mit den “Menschen”
    erspahren können!
    (Salve Augustus Vagina). Wir nehmen den Scheidebecher. Prost!!

  10. Jeden Tag ein 6-Pack Corona, und du bleibst gesund bis Petrus kommt.
    Öko-Futzis nehmen Asperin gegen die Blutgerinnung, igit-igit.
    Ich steh auf Alk!!!

    • August!
      Allluhool macht Disszzzipllinnnieert!
      Wo is mein Rotweeeeiiin!?
      Bluutgerinnnnugsloses Gesindel diese
      ökolojischen Ökofusssies!
      Rülps….äh:: Prostata !!!

  11. Apropos : In der BRD führen NAZIS die Politik

    Immer, wenn Rüdiger Hoffmann von Staatenlos.info vor dem Berliner Reichstag auftaucht, dann schlottern den Nationalsozialisten in der Bundesregierung vor Angst die Knie, schlagen die Hände über den Kopf zusammen und flehen : „Um Gottes Willen, was passiert denn jetzt wieder?“

    Während Hoffmann bei strahlendem Sonnenschein vor dem Reichstag in aller Seelenruhe erzählt, wie die Bundesrepublik, als Treuhand das Gebiet der Deutschen, wie eine Glucke besetzt hält, laufen die Besatzer in Gestalt der Mitarbeiter von Verfassungsschutz und Staatsschutz, wie kopflose Hühner umher und versuchen die Kundgebung der angemeldeten und genehmigten Versammlung zu stören.

    Sie haben Angst, daß wir Zulauf bekommen und endlich die Deutsche Frage lösen und uns aus der Treuhand Bundesrepublik Deutschland befreien. Sie haben eine Heidenangst davor, daß die Friedensverträge geschlossen werden und somit der Weltfrieden wiederhergestellt wird und infolge alle Völker der Welt frei werden aus der Knechtschaft der Banken und Konzerne Kartelle.

    Denn die Nazis wissen ganz genau, wenn die Berliner Bevölkerung aufsteht und sich nicht mehr länger von Verfassungsschutz, Staatsschutz und Inlandgeheimdienst durch 70 Jahre gesteuerte Demonstrations-Kultur an falschen Plätzen immer wieder neu verarschen läßt und sich vereint im Regierungsviertel einfindet und sagen : „Jetzt ist Schluß, tschüß!“ , daß sie dann den Reichstag sofort räumen müssen. Doch wo wollen die dann überhaupt hin?

    Rüdiger hat eine Idee …

    Wohin geht das NAZI-Regime Bundesrepublik, wenn die Deutschen ihren Staat wiederhaben wollen?
    https://aufgewachter.wordpress.com/2020/05/09/wohin-geht-das-nazi-regime-bundesrepublik-wenn-die-deutschen-ihren-staat-wiederhaben-wollen/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*