Die entwürdigende Kanzlerin

Die entwürdigende Kanzlerin„Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt“ (Grunzgesetz, Artikel 1). Daran hat uns gestern Wolfgang Schäuble erinnert: ….“Wenn es überhaupt einen absoluten Wert in unserem Grundgesetz gibt, dann ist das die Würde des Menschen. Die ist unantastbar. Aber sie schließt nicht aus, dass wir sterben müssen.”

Wenn wir mal einen Blick auf die Ereignisse der letzten Wochen werfen, kann man nur feststellen, dass die staatliche Gewalt hier nicht nur völlig versagt, sondern aktiv zur Entwürdigung der Menschen beigetragen hat. Sowohl der Lebenden und in vielen Fällen auch der Toten, denen man ein würdiges Sterben verweigerte. Millionen Menschen dürfen ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen.  Das bedeutet in vielen Fällen nicht nur eine  existentielle Bedrohung, sondern auch einen Verlust an Würde, wenn ich mich und meine Familie nur noch mit fremder Hilfe über Wasser halten kann. Todkranke dürfen von ihren Angehörigen keinen Besuch mehr empfangen. Sie sterben alleine, ohne ihre Liebsten und oft auch ohne den gewünschten geistigen Beistand. Das ist unwürdig und deprimierend.

Menschen werden angestiftet ihre Nachbarn bei den Behörden zu verpetzen, wenn sie sich nicht an staatliche Anordnungen halten.  Nicht nur, dass uns das an totalitäre Staaten erinnert, von denen wir auf deutschen Boden ja schon ein paar hatten, nein, es ist auch würdelos. All das und noch sehr viel mehr geschieht derzeit im Namen der Bekämpfung eines Virus und der Rettung von ein paar Tausend ganz überwiegend alten und kranken Menschen. Das ist krank auf Seiten der Macher  und entwürdigend auf Seiten der Betroffenen.

Würde Würde möglich sein …

Erstere haben ihre Amtseide (Nutzen mehren, Schaden abwenden, Grundgesetz wahren und verteidigen) offenbar völlig vergessen, nie ernst genommen, oder sind von Gott verlassen, sofern sie auf diesen Zusatz beim Eid nicht verzichtet haben. Sie brechen eklatant das GG. Das bereitet sogar einem Wolfgang Schäuble ein mulmiges Gefühl. Wenn ich ihn richtig verstanden habe, dann versucht er anzuregen, nur noch solche Corona Schutzmaßnahmen in die Welt zu setzen, die die Würde des Menschen im Blick behalten. Gleichzeitig weist er darauf hin, dass wir alle sterblich sind. Weiter deutet er  an, dass nicht jeder Corona Infizierte auf Kosten der Würde Dritter zu retten ist. Man kann ja sonst über diesen Mann denken was man will, aber ich finde hier hat er mal was angeregt, was hoffentlich noch einige Zeit in der öffentlichen Diskussion überlebt.

Vielleicht bin ich etwas altmodisch, weil mir die Würde des Menschen noch etwas bedeutet. Vielleicht ist der Begriff gar nicht mehr relevant, “outdated”. Es stehen ja viele Dinge im Grundgesetz, soweit es noch nicht gänzlich auf Grundgesetzt ist, die kaum noch jemand ernst nimmt. Vielleicht ist sogar das ganze Grundgesetz inzwischen “outdated”. Ich bleibe wohl auch altmodisch und glaube weiterhin daran. In diesem Sinne wünsche ich mir, dass die Regierung die Corona Schutzmaßnahmen auf Kompatibilität mit dem GG überprüft. Vor allem überall dort wo es um die Würde des Menschen geht.

gesendet an: angela.merkel@bundestag.de

Die entwürdigende Kanzlerin
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

11 Kommentare

  1. Hat Schäuble wirklich “Würde” gesagt? Ich glaube der hat sich versprochen und “Würge” gemeint. So in etwa “das Würgen der Menschen seitens der Politik ist unantastbar”.

    • Ja Heidi, dem Meister – von welchem Stuhl auch immer – war & ist von Unsergleichen nicht zu trauen. Selbst mit viel Wohlwollen kann ich in ihm keine gute Intention erkennen. Man muss ihn schon auch 2 x lesen, was er mit seiner Doppelzüngigkeit von sich gibt.

      • Hardy, mich würde wirklich mal interessieren welche Intention du bei dem Meister erkennst.Dann könnte auch ich den Typen genauer einschätzen.

  2. Hm? Ein Reichsdeutscher, der mehr nach Reichsasylant klingt, hat ansich was Komisches. Womit ich keineswegs Asylanten beleidigen möchte. Denn auch deren Würde ist für mich unantastbar.
    Manchmal finde ich es einfach unerträglich, dass sich jeder äußern darf, wie er will, vor Allem, wenn es Hetze ist.

  3. … also … ich plädiere dafür, dass Du Dich in Deiner Ausdrucksweise ein wenig mäßigst. Bislang ist das ja nicht mal witzig, pfiffig oder sonst irgendwie spannend, eigentlich nur dreckig und fäkal. Du bringst mit solchem Unrat und Schmodder allenfalls das Wort “Reichsdeutsch” total in Misskredit … oder ist das Dein ganz geheimer Plan? Es gab mal eine Zeit, da sagte man freundlich: “Vor Inbetriebnahme des Mundwerks … Hirn einschalten”. Da kann man heute sinnfälliger Weise das Mundwerk durch Tastatur ersetzen. 🙁

  4. Ich glaube (weiß nicht genau) Schäuble will ablenken. Dieser Satz im GG ist bekannt und so unkonkret dass kein Richter sich getraut ihn in einer Urteilsbegründung anzuwenden. Das erspart den meisten das Lesen des GGs. Darin stehen nämlich durchaus für die Regierung gefährliche Dinge. Einmal die Grundrechte (Art 1-18) und dann im Art.19 sogar etwas über deren Antastbarkkeit. Eine bindende Vorschrift die nirgends eingehalten wird.

    • Danke Tabaskoman, dass du das für Hardy übernommen hast. Mit der Umsetzung des GG in die tägliche Praxis wird es oft tatsächlich nicht so genau genommen. Allerdings finde ich in Artikel 19 nichts, womit Politiker belangt werden könnten. Die sind IMMER hinter der öffentlichen Gewalt versteckt. Die genießen Narrenfreiheit und sind für NICHTS Politisches juristisch verantwortlich, nur politisch. Und das ist spätestens bei der nächsten Wahl dem Vergessen anheim gefallen.
      Ansonsten glaube ich schon, dass Schäuble es ernst meint. Ihm ist auch aufgefallen, dass die ergriffenen Maßnahmen etwas zu weit gehen, vor allem weil sie die Wirtschaft nach seinem Geschmack zu sehr beeinträchtigen. Ganze Branchen stehen vor dem Aus (Tourismus, Fliegerei, alles um Großveranstaltungen …) Es wird Insolvenzen in nie gekanntem Ausmaß geben und in der Folge mehr Arbeitslosigkeit, und all das kann der Staat nur für einen kurzen Zeitraum abfangen. Ich glaube, er will das System retten und nicht NWO-mäßig kippen.

      • FidiK, ich schreib schon noch was dazu, …manche dürfen/müssen noch arbeiten. Habe mir gerade ein Weißbier zum Feierabend aufgemacht. Später versuche ich dann W.S. nicht völlig “in die Tonne zu treten”. Vielleicht gelingt mir das erst Morgen, wenn ich mich auf das Gebot der Vergebung erinnere und die Rechtsprechung an höhere Gewalten abgebe, …was insgesamt sicher eine weise Entscheidung wäre. So sehr ich die Weisheit liebe,so sehr schätze ich auch Journalismus, der um die Regeln der Weisheit weiß, sich jedoch auf sein Aufgabengebiet konzentriert: Licht in den Schatten zu bringen. Der Schatten sind hier die Halbwahrheiten, …Alles worüber man eine schöne Decke legt, sich ein weißes Hemd & Krawatte anlegt, und so tut, als wäre man ein Menschenfreund.

          • @ FidiK, kein Problem, wir sind keine Weicheier.
            Zu W.S.:
            https://www.bitchute.com/video/fkgIHGqrb5hS/
            = Der Mann ist also wirklich besorgt um die Würde des Menschen: “Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt“.
            Ach soo! Und die staatliche Gewalt, die er mitlenkt (seit ein paar Jährchen), will eine Krise, die “je größer, desto besser ist” … & das alte Völkerrecht soll dabei ein abgestandener kalter Kaffee sein?
            Ist die Würde des Menschen etwas, das man neu zu interpretieren hat?
            Ein Meister der Freimaurerei, der in dem Video wohl in seine eigene eitle Falle tappte.
            Was meint der werte Herr Bundestagspräsident damit:”Wenn es überhaupt einen absoluten Wert in unserem Grundgesetz gibt, dann ist das die Würde des Menschen. Die ist unantastbar.”
            “Wenn …überhaupt…”
            = Wann verwendet man das als Redner oder Schreiber? Zumeist, wenn etwas sowieso keine Bedeutung hat, wenn etwas wertlos ist, und einzig ein sicherer – weil seit langer Zeit und unabhängig von dem anderen Drumherum, ein festgelegter Wert gilt, dem man nicht widersprechen kann.
            Also sind die Artikel zu unseren Menschenrechten im GG das Papier nicht wert, auf dem sie stehen?
            Hatte sich der werte Herr Bundestagspräsident,auf einem Kongress von Bankiers im Jahre 2011, nicht eindeutig dazu geäußert?
            ~ “Dass Deutschland seit dem 8.Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr Voll-Souverän war!” (das Zitat lässt sich wohl auch belegen).
            Das ist wohl so, wie mit einer Schwangerschaft:
            Ein bisschen schwanger gibt es nicht. Also, er ist ein Schauspieler, ein Betrüger, ein Lügner in hohen Ämtern und hoch- bezahlt. Denn er veralbert jene, die er mit Würde zu behandeln hätte, gemäß seines Amtes, seiner Pflicht, seines Eides, wenn er DEM den entsprechenden Wert beimessen würde. “Würde würde!”
            Von welcher Wuerde ist W.S.?
            ???

      • Nun ja, der Artikel 19 ist ja auch nicht da, um Politiker haftbar zu machen,
        sondern “nur” um Deine Grundrechte zu erhalten.
        Indirekt werden dadurch Politiker bedeutungslos.
        Mit allen Folgen. Eine viel härtere Strafe gibt es nicht.
        Ich finde, jeder sollte auf die Unantastbarkeit der Grundrechte pochen.
        Und z.B. daraus hinweisen, wenn die dortigen Einschränkungsbedingung nichtmal genannt wird, dann ist das einschränkende Gesetz nichtig.
        Alle Richter haben geschworen das Grundgesetz zu beachten (§38 DRiG)

        Es kann natürlich sein, daß dabei rauskommt :
        Wir haben gar keinen Rechtsstaat!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*