Die Fräuleins mit dem toxischen Genderwahn

Die Fräuleins mit dem toxischen GenderwahnEigentlich darf man Fräulein nicht mehr sagen. Man darf nicht mal mehr “man” sagen, sondern man soll sich geschlechtsneutral ausdrücken, so was mit man/frau/divers. Aber darauf ist gepfiffen. Die meisten Leute wollen sich die Sprachverhunzung nicht mehr antun lassen. Keine KrankenschwesterInnen mehr, und was dergleichen noch grassiert. Deshalb also die Rückbesinnung auf Zeiten vor der Correctness-Bevormundung. Im Gegenzug darf man die gendergerechten Sprachpfuscher sinnigerweise als Fräuleins titulieren.

Sprachpfuscherei hin, Sprachverhunzung her … bittesehr

Allen Verbreitern des Genderwahns gebührt die Anrede Fräulein, egal ob Mann/Frau/Divers. Und wenn sie MännInnen oder sonstwas unfrauliches sind? Dann mögen sie den Titel des Fräuleins als würdige Auszeichnung tragen. War es nicht eine Uni, die nur noch von Professorinnen sprach, ungeachtet von Mann/Frau/Divers? Na bitte. Die ganzen toxischen GenderInnen gelten von nun an als Fräuleins und bescheren uns ein neues Fräulein-Wunder. Endlich mal was Positives aus dieser Richtung. Es geht aufwärts.

Sprachpfuscherei hin, Sprachverhunzung her … bittesehrEs wird schließlich Zeit einzugreifen, ehe die Gender-Fräuleins auf die Idee kommen, McDonald’s den Prozess zu machen. Weil es HamburgerInnen heißen muss statt Hamburger, CheeseburgerInnen statt Cheeseburger, ChickenburgerInnen statt Chickenburger. Oder sie versuchen die Schraube noch mehr anzuziehen und definieren einen neuen Grenzwert der toxischen Maskulinität. Und wenn dieser Grenzwert überschritten wird, folgen Zwangsmaßnahmen. Bei der ausgewiesenen Menschenfeindlichkeit der Gender-Fräuleins (Männer sind auch Menschen) könnte das nur was Drakonisches sein, Zwangskastrierung oder so. Aber dem stehen zwei Umstände entgegen:

  • Einmal die rot/grün/gender/correcte Tabuisierung aller Arten von Geburtenkontrolle, und dann
  • die Tatsache, dass der Grenzwert der toxischen Maskulinität noch nicht definiert ist.

Alles braucht Grenzwerte

Da kann man behilflich sein; für die Fräuleins tun Kavaliere doch alles. Außerdem muss man ja etwas Verstand zu den ChickenburgerInnen bringen, sprich in den Hühnerhaufen. Nun denn, die Toxizität der Maskulinität wird gemessen in GG (Genderina-Umdrehungen im Grab).

  • Genderina = Standard-GenderIn als ReferenzpersonIn gemäß Euronorm,
  • mit der Formel GG=U+1, weil maskuline Toxizität erstmal bis zum einfachen Letalen verbraucht wird, soll heißen, erst wenn die Genderina ins Grab gehüpft ist, kann sie mit den Umdrehungen anfangen.

Durch die nach oben offene Skala der Umdrehungszahl wird der Overkill berücksichtigt, der von der toxischen Spermaliga ausgeht, sofern man den Fräuleins glaubt. Der Charme der Formel liegt außerdem darin, dass sie auch fein dosierte Werte im nicht-letalen Bereich zwischen 0 und 1 liefert, wo die Toxizität nicht fürs Grab reicht. Nicht dass diese niedrigen Werte angesichts der Brutalität der Wortwahl und der Radikalität der Ideologie benötigt würden. Aber es ist nett zu wissen, dass auch milde Formen des toxischen Genderwahns damit abgedeckt sind.

Das Nicht-ins-Grab-Hüpfen zählt mithin als -1 Umdrehung. Infolgedessen steht GG=0 für Nulltoxizität, und GG=1 fürs einfache Letale bei null Umdrehungen. Erst bei GG>1 fängt die Genderina an, sich im Grab zu drehen. Der zulässige Grenzwert GGmax dürfte schätzungsweise bei 3,75 liegen. Wenn das den Fräuleins vom toxischen Genderwahn zu kompliziert ist, mögen sie sich trösten. Denn sie sind uns lieb und teuer. Man darf ja nicht vergessen, dass sie in puncto rationales Denken reine Amateure sind. Ama kommt von lieben: sie lieben das Teure.

Wie, das ist semiologisch falsch?

Dann passt es ja. Die gegenderten “Innen”-Schreibungen sind ja semiologisch auch falsch. Und der Spruch vom Teuren ist richtig. Denn teuer ist es, wenn man mit der Sprache herumeiert. Da werden Texte eingestampft und neu gedruckt. Da wird Zeit fürs Streiten und fürs Umgewöhnen verbrannt. Man spart viel Geld, wenn der Reset gedrückt wird, bis hin zum guten alten Fräulein. Das mögen die Gender-Fräuleins bedenken, ehe sie sich dem toxischen Genderwahn hingeben.

Die Fräuleins mit dem toxischen Genderwahn
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Wilfried Müller
Über Wilfried Müller 2 Artikel
Zwischen Theophagie und Verlogenheitsbewältigung, mitten im Religiozän bzw. Kapitalozän - wer arbeitet da am Zahnfleischentblößungsgrad und an der heiteren Mundwinkelkrümmung? Wer gibt lustige Sterbehilfe für die Religion? Wer trotzt den Hassmanufakturen und den shitstorms aus wechselnden Richtungen? Wer wird von Massenverarschungswaffen unter Beschiss, pardon, Beschuss genommen? Bei wem versagt der Correctnesstrainer, so dass er immer noch am Verarschungsmonopol kratzen kann? Und immer noch das Privilegiertenpäppeln an den Kapitalverkehrsknotenpunkten kritisiert? Tja, den gibt's nicht. Aber es gibt welche, die diesem Ideal zustreben, und dazu gehört die Person hinter der abgebildeten Pupillengymnastik. Wenn's um intellektuelle Problemzonengymnastik geht, wenn's ums Entstrubbeln von Scheinargumenten geht und um den klapsmühlenartig wiederholten Aufruf zum Selberdenken, dann ist der Besagte dabei. Könnte schlimmer sein.

8 Kommentare

  1. Nach neuem Gesetz in Schweiz was kommt, sind diese transi zombis über normale gestellt, können einen nur wegen schief anschauen verklagen. Die laufen rum zugeschminkt völlig aus der Bahn , das soll man toll finden und hurra ablaudieren. Trauerspiel……, mehr kann man dazu nimmer sagen. Sind es Papageien in Menschenform, und das völlig kranke anpinseln soll das, das Federkleid sein. Keine Ahnung finde es abstößig wenn ich die sehe weils völlig unnatürlich künstlich ist. Könnten wenigstens natürlich rumlaufen, wie jeder andere normale auch.

    Mit natürlichen Ordnung hat unsere Gesellschaft wirklich bald nix mehr zu tun.
    Total verfallene Werte in jeder Hinsicht. Was ist noch Natürlich in unserer Gesellschaft bitte schreibt mal auf, was euch einfällt.

    Kultur Abstammung – kaum noch vorhanden
    Wertesystem – Minus
    Gesellschaftliche Führung – Minus
    Förderung irgentwelcher positiven Tugenden – Auch kaum noch der Fall
    Negative Tugenden – Ego Be Gierden Neid Zorn unnormale – wird gefördert

    Sittenverfall ist für das was läuft nimmer richtige Wort, End-Mensch-lichung mit Gratie versprechen wohl eher.

  2. Mir fällt dazu nur das bekannte Zitat ein (von wem/ welcher wemnin?) ein:
    “Wenn du sie nicht mit Argumenten überzeugen kannst, verwirre sie mit Schwachsinn !!!!”….
    Das alles hat jedoch System.
    Seit der Zeit der Neandertaler war die Menschheit nicht mehr so in Sippen, Gruppen, und Clans zersplittert.
    Linke , Räschte, Männer, Frauen, Männinninen, Frauleins, Arme, Reiche.
    Ökofsschisten, Umweltsauen, welchen die was gelernt haben und solchen die es vorgezogen haben sich politisch zu betätigen…..
    Und die Liste ließe sich endlos fortsetzen….
    Da ist der Gender GaGa noch die harmloseste Spielart…. ,

  3. OT – Ich gehe davon aus das Julian Assange seine Haft im Belmarsh-Gefängnis nicht überleben wird. Und das sage ich schon seit Monaten. Weshalb? Ein Prozess in den USA würde eben den USA wirklich international schaden. Die “Publicity” die das System USA bekommen würde wäre toxisch – zurecht. Laufen lassen wollen die USA Julian Assange auch nicht. Aus nüchternen Überlegungen und gleichfalls aus der üblichen amerikanischen, maßlosen Rachsucht wollen/müssen sie ein Exempel statuieren. Auch die allseits begrüßte, plötzliche Aufmerksamkeit der MSM für Assange ist alles andere als begrüßenswert, meiner Meinung nach. Weshalb haben die MSM auf einmal ihr Herz für Julian entdeckt? Auf Weisung. Damit wird das kurze mediale Strohfeuer vorbereitet, das zu seinem Ableben abgefackelt werden soll, bevor die Karawane weiterzieht. Ich hoffe, ich täusche mich.

  4. Es wird nach bekanntheitgesiebt, wer unbequeme ist und weg soll. Wenn hier einer neben pubst(nicht systemkonform) egal, weils zuwenige erreicht. Das ist bei solchen Menschen anders.

    Wie Diana, wie mit Elvis, wie Michael Jackson(Wollte auf seiner Welttourne direkt gegen Impfen vorgehen, das konnten die nicht zulassen), ist der Nachteil wenn man berühmt ist, lehnt man sich zu weit aus dem Fenster was wir hier oft tuen, gibt es Beseitigung auf eine oder andere art.

    Wie geschrieben, nicht bekannt genug, intressiert die Police of Correctness das nicht wirklich. Systempolente mit allen Rechten.

    wer öffendlich block betreibt oder youtube zb., muss bei mehr als 50000 usern, medien lizence beantragen, die natürlich systemunkonforme nicht bekommen. Kommt ende des Jahres das Gesetz. Schließung zur Folge hat der Seite.

    Alternative geschlossenes forum

  5. Die Zwangssterilisation ist im Kopf zumindest einer Dame bereits sehr präsent. Warten wir ab, wann die Femiterroristen der Welt auf diesen Zug aufspringen. Spätestens wird das dann passieren, wenn die Juso-Träumereien von der Abtreibung bis zu 22. Woche der Schwangerschaft krachend scheitern https://www.al.com/news/2020/02/alabama-bill-forcing-men-to-get-vasectomies-at-50-sen-ted-cruz-responds.html
    aber mit der Zwangssterilisierung der Männer könnte man dann Schwangerschaftsabbrüche verhindern, wenn Frau zu blöd ist, Ovulationshemmer einzunehmen oder andere Maßnahmen zur Schwangerschaftsvermeidung anzuwenden. https://correctiv.org/fakten-check/2018/12/15/nein-die-jusos-haben-keine-regelung-fuer-schwangerschaftsabbrueche-bis-zum-neunten-monat-beschlossen-4
    Bei diesen Geschlechtsgenossinnen frage ich mich doch, ob es nicht besser gewesen wäre als Mann auf die Welt zu kommen.

  6. Plemm Plemm, mehr kann man dazu nicht sagen!!!

    Man kann den ganzen Scheiß nicht mehr hören!!!!!

    Alles Psychopathen!!!!!!!!!

  7. Anstatt sich um die Fälle zu kümmern, wo Frauen gegenüber Männern tatsächlich benachteiligt werden (finanziell, familienrechtlich etc.), hält man sich mit so einem Kram auf!!!!

Kommentare sind deaktiviert.