Putin baut nicht auf Freundlichkeit des Westens

Putin baut nicht auf Freundlichkeit des WestensDenkmal nach: Aktuell mühen sich die unabhängigen Hetzblätter (die lediglich dem Kapital und sonst niemandem verpflichtet sind), den Eindruck zu erwecken, als wolle Wladimir Putin gerade das Internet für Russland abschaffen oder gänzlich in staatliche Gewalt bringen. Durch die Hintertür soll so vermutlich an chinesische Verhältnisse erinnert werden. Lauthals wird ein zu starker Einfluss der Regierung auf dieses angeblich so hohe und freie Gut angeprangert. Da die Berichterstattung dazu leider sehr tendenziös ist, lohnt es sich einmal mehr eigenen Betrachtungen nachzugehen. Da kann man schnell zu abweichenden Schlüssen kommen.

Wer sich noch schwer tut das „Tendenziös“ hier nachzuvollziehen, der mag sich bei dieser Postille umtun: Umstrittenes Gesetz • Putin koppelt Russland vom Internet ab[Der Lügel]. Allein die Überschrift ist schon bewusst falsch aufgesetzt, aber wen soll das noch stören? Oder vielleicht hier mal nachsehen: Internet in Russland kommt unter staatliche Kontrolle[ZEIT]. Dann schließen sich für den aufmerksamen Leser womöglich ein paar seltsame Fragen zu den Komplexen an.

Gibt es noch etwas außer Repression?

In diesem Stil darf man als vermeintlich unabhängiges Medium selbstverständlich berichten. Nur sind denn die Fakten auch die, die unsere Schmierblätter uns nach nostalgisch anmutenden journalistischen Grundsätzen vermitteln sollen? Der Schwerpunkt der Berichterstattung ruht auf der Bösartigkeit der russischen Regierung, die Kontrolle über das Internet im Land erlangen zu wollen. Das ist demnach eine Einschränkung der Meinungsfreiheit. Dabei sind die eigentlichen Gründe viel profaner und sogar mit noch erheblich geringerem Intellekt erfahrbar. Immerhin sind weite Teile des Internets von westlicher Technik und Architektur durchdrungen. Damit ist Russland dem Westen bis zu einem gewissen Grade ausgeliefert.

Nach den bisherigen UN-freundlichen Akten und Sanktionen des Westens gegenüber Russland, muss man nicht unbedingt davon ausgehen, dass der Westen diese Trumpfkarte im Ernstfall nicht gegen Russland einsetzt. Demzufolge könnte der Westen, wenn Russland jetzt nicht bei der Technik nachlegt, das Land mächtig sabotieren. Das scheint zumindest nach dem vorgelegten Gesetz der Hauptgedanke zu diesen Neuregelungen in Sachen Infrastruktur und Zugang zum Internet zu sein. Es geht darum, ein autarkes Internet in Russland aufzubauen, welches eben nicht mehr so störanfällig gegen Einflüsse des Westens ist. Ist danach die Kritik an Russland noch berechtigt oder reine Propaganda zur Aufrechterhaltung eines dringend benötigten externen Feindbildes?

Beim Berichten mal in den SPIEGEL schauen (Pinocchio-Nase)

Und wenn schon Kritik geübt wird, wie wäre es dann mit einer Betrachtung der Verhältnismäßigkeit? Nur weil die Zensur im goldenen Westen größtenteils privatisiert wurde, macht es selbigen in Sachen Freiheitseinschränkungen keinen Deut besser. Hier sei einmal an das NetzDG erinnert und auch an die Vorratsdatenspeicherung oder auch den lustigen Bundestrojaner. Diese Glanzpunkte „westlicher Freiheiten“ gegen das Individuum setzen einen wunderbaren Kontrastpunkt in Sachen Meinungsfreiheit und staatlicher (Kon)Trolle. Hierzulande dienen diese Maßnahmen natürlich nur dem „Schutz der erwähnten Freiheiten“, während vergleichbare Maßnahmen in Russland ausschließlich der Einschränkung und Drangsalierung der Bevörlkerung taugen. Letzteres belegt eindeutig, dass wir in einer „freiheitlicheren Diktatur“ leben.

Damit ist ergänzend wie zweifelsfrei bewiesen, dass wir die Guten sind. Damit sind wir sehr viel besser als die „bösen Russen“ und stehen zumindest moralisch weit über diesen abartigen Gestalten. Jedenfalls für den Fall, dass wir unseren Postillen diese Märchen Eins zu Eins abkaufen wollen. Das sind ideale Voraussetzungen, um in nächster Zukunft eine Befreiung der Russen ins Auge zu fassen und umzusetzen. Die NATO probt das schon an der russischen Grenze. Es ist ja geradezu unsere moralische Pflicht die armen Russen von diesem elenden Joch zu befreien. Ob man das um 180° versetzt in Russland auch so macht? Und wer’s glaubt, der wird selbstverständlich selig. Meistens kann er dazu ein 14-tägiges Frei-Abo bei den hiesigen Verlagen gewinnen, manchmal auch eine Waschmaschine … aber auch nur wenn er an regelmäßigen Hirnwäschen teilnimmt.

Putin baut nicht auf Freundlichkeit des Westens
8 Stimmen, 4.88 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2308 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

21 Kommentare

  1. Man kann für die hier (mal wieder) dargebrachte Gegendarstellung danken. Und ich nehme das gerne zum Anlass hier ein Buch zu empfehlen, das die Manipulationen, denen wir allzu leicht erlegen, treffend herausstellt.
    Es ist vom Chef der nachdenkseiten Albrecht Müller und ist betitelt mit: glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst.
    Darin findet sich u.a. wie Putin gestickt hat zur Zeit, als er im Bundestag seine Rede hielt. Er hat dem Westen die Hand gereicht eine gemeinsame Linie von Lissabon bis Moskau zu finden. Wer weiß denn heute beispielsweise noch, dass der „böse antichristliche Soffjet“ mehrfach eine Deutsche Wiedervereinigung angeboten hat? Davon will unsere Mainstreamjournaille nichts wissen. Das erfährt man nur bei Leuten wie Karlheinz Deschner (Abermals krähte der Hahn).
    Es ist widerlich, dass allen voran der schwarze Konservativismus eine erfolgreiche Manipulationsspur aufweisen kann. „Dieses Land ist kein Vergnügen“. (sprach das vermeintlich böhse)

  2. In Europa und Deutschland sind doch nur noch Vaterlandesverräter , Säufer und Verbrecher in der Politik. Da wird nichts Gutes bei rauskommen, nur der Michel hat es noch nicht gemerkt!

  3. Der Fehler liegt wohl vor allem darin, das die großen Staatsmedien in allem was sie schmieren und senden die Maßstäbe und die Methoden ihrer Herrschaft, also des Systems Merkel, als Grundlage nehmen. Was hier zu Lande normal ist um das System zu schützen muss natürlich verteufelt werden wenn ein Bildfeind oder Feindbild es eben so macht um sich uns seine Bürger zu schützen.
    Man hat ja genau so auf China eingahckt bis sich die Erkenntniss breit machte, das in Merkel-Deutschland noch schlimmer zensiert wird…….

  4. Huch! Was für DDR-Internetgesetze? Hab‘ ich da als gelernter DDR-Bürger was verpasst? Das WWW ist laut Wikipedia erst ab 1989 entstanden, da war die sogenannte oder auch „DDR“ schon ansatzweise „ehemalig“.

  5. Europa reicht bis zum Ural, das wissen leider unsere Europaabgeordneten nicht. Warum auch, wenn die nur abwinken, was von EU Oligarchen beschlossen wird, quasi noch viel undemokratischer als der Bundestag, indem auch bereits Putin gesprochen hat, der immer seine Hand dem Westen hingalten hatte solange bis Obama mit der Mutti, ihr Rummelboxer und den Grünen die Ukraine 2014 überfallen hatten, weil der Janukowitsch ein Assoziierungsabkomnen mit der EU nicht unterschreiben wollte. Heute 15.000 Tote später gibt es immer noch einen täglichen Beschuss der EU bezahlte Truppen auf russische Untermenschen und die Ukraine, das ärmste Land Europas, das die Grünen jährlich mit dem Euromaidan feiern.
    Seitdem steht die EU selber mit dem Rücken an der Wand, auch weil Putin begriffen hat, dass es im Westen keine Freunde für ihn gibt. Glücklicherweise ist er aus den Gazetten veschwunden, da der Hauptfeind Trump heißt, der eben keine Marionette der finsteren Finanzoligarchen ist und Kriege beendet. Die Mutti zittert sich derweil durchs Amt und die Weltgeschichte um zu erfahren, dass für sie der Zug bereits längst abgefahren ist und Deutschland nur noch zur Belustigung taugt. Mit der Zerstörung des eigenen Land hat sie jedoch einen nachaltigen Erfolg eingefahren, nur klatscht irgendwie keiner, ausser die Grünen.

  6. tja @Anton hat recht

    einfaches zb. Seite Thule Brasilien Deutsche Niederlassung, wurde 2014 dicht gemacht, tja , aber nur hier, von Gran Canaria aus dem i netcafe kann man normal zugreifen. Jeder beschimpft jeden wegen Zensur, da ist ein Land schlimmer als das andere, einseitige Propaganda, das die Fronten alles bleibt, und das nicht wissen steigt. Ein Mensch ohne wurzeln und Kultur ist viel leichter zu beeinflussen als andere…… spielt da auch mit rein.

    Gibt viele Seiten, wo der Zugriff aus Deutschland nicht geht, aber aus dem Ausland sehr wohl, weil die Seiten da irrelevant sind in gewisser Weise.

    Könnte auch einige reinstellen, aber kommt nur Fehler. Bei Youtube sind se wenigstens noch so kulant zu schreiben, video in Deutschland verboten. Was in manchen sparten über 50% sind.

    Wie gut das ich bald wieder nach gran canaria fliege paar wochen, werde da bestimmt einige zeit im i net verbringen.

    • Danke für das Lob ! Es gibt inzwischen Ad Ons die die Herkunft in andere Länder verlegen. Leider nicht (mehr) kostenlos……
      Damit kann man auf Seiten zugreifen für die der Zugriff aus Deutschland gesperrt (zensiert) ist…

  7. Kein Raum für Berliner AfD: Parteitag droht zu platzen

    https://deutsch.rt.com/inland/94170-kein-raum-fur-afd-berlin/

    Der Berliner Landesverband der AfD hat nach eigenen Angaben Probleme, einen geeigneten Raum für den anstehenden Parteitag am 9. und 10. November zu finden. Der Parteitag droht deshalb zu platzen. RT Deutsch hat beim Landesverband nachgefragt…..ALLES LESEN !!

    Werner kommentiert

    WIESO ACHTEN DIE ALTPARTEIEN NICHT DAS GRUNDGESETZ ?

    Artikel 3 Grundgesetz: „Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.“

    Klaus kommentiert

    Seit es die AfD gibt, zeigen Politiker der Regierung von Deutschland ihr wahres Gesicht was sie unter DEMOKRATIE verstehen.

    Politiker, ja sogar Komödianten, quer durch alle Schichten wird hier gezielt aufgehetzt, verleugnet, diskriminiert und dann ausgesondert, wer hier demokratisch ist, ein Demokrat sein darf und wer nicht.

  8. „Spiegel“-Hetze extrem: Alle AfD-Wähler sind „rassistisches Gesindel“

    https://www.journalistenwatch.com/2019/11/02/spiegel-hetze-alle/

    Spiegel-Korrespondent Hasnain Kazim bezeichnet auf Twitter die gesamte AfD als „rechtsextremes, menschenverachtendes, rassistisches Gesindel“. Aufhänger für diese klar justiziable Hetze war ein darunter verlinkter, eigener Artikel Kazims, in dem er die Stellungnahme eines AfD-Kreisverbands zum amtierenden „Nürnberger Christkind“ zerpflückte. Der Fall zeigt, in welchem Ausmaß Intoleranz und Niedertracht inzwischen offenbar zur Arbeitsgrundlage des einstigen großen „Nachrichten-Magazins“ geworden sind….ALLES LESEN !!

    Salzmann kommentiert

    Was hat dieser Mann nicht am Sinn von Begriffen wie Meinungfreiheit, freiem Wählerwillen oder gar Demokratie kapiert, welches Gesellschaftssystem schwebt ihm denn so als Idealfall vor?

    Der absolut erbärmliche Umgang, ja HETZE mit einer demokratisch gewählten Oppositionspartei und deren Wählern ist für mich eindeutig verfassungsfeindlich !!

  9. „Man gebe mir sechs Zeilen, geschrieben von dem redlichsten Menschen, und ich werde darin etwas finden, um ihn aufhängen zu lassen.“
    ―Kardinal Richelieu

    Der Umgang mit Andersdenkenden (hier im Christkindl-Eklat eigentlich nur konservativ ausgerichtete eigene Meinungen) ist also doch schon etwas älter.

    Das Aufhängen wird zwar nur noch virtuell durchgeführt, aber es gibt schon Beispiele, die wegen freier Meinungsäußerung (oder auch nur privatem Kontakt mit Prof. Meuthen) ihnen Job verloren haben. Das ist schon nahe dran an Kardinal Richelieu!

  10. Man müsste diesen Haseloff (Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt) anzeigen wegen Verleumdung und falscher Behauptungen.

    Die AfD hat mit dem Anschlag in Halle überhaupt nichts zu tun und hat diesen genauso verurteilt.

    Haseloff ist der eigentliche Neo-Nazi. Die frühere NSDAP hat auch alle an die Wand gestellt die nicht so waren wie sie.

    Der feine Unterschied ist nur: Haseloff vertritt die US-Bestrebungen gegen Russland – die zuerst von Merkel getragen wird – und die AfD ist gegen die konstruierte Feindschaft gegen Russland.

    Die „Nazi“ – Unterstellungen gegen die AfD sind nur Fake weil man nicht zugeben will, dass man der Anti-Russlandpolitik der US-Regierung Folge leisten muss.

    Haseloff und andere in der CDU werden dafür eines Tages vor Gericht stehen – wegen Herbeiführen und Unterstützung eines Angriffskrieges gegen Russland.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*