Zeitumstellung wird EU noch Jahrzehnte beflügeln

B-Rüssel: Eigentlich war ja alles völlig klar. Das Volk hatte 2018 gesprochen, 84 Prozent[keine ZEIT] wollten die 1980 eingeführte Zeitumstellung wieder loswerden. Aus Sicht der EU ist sowas natürlich ein äußerst knappes Ergebnis, da man in diesen Gefilden absolute Einstimmigkeit gewohnt ist. Letzteres könnte der Grund dafür sein, dass wir noch Jahrzehnte mit der nutzlosen wie verwirrenden Zeitumstellung werden leben müssen, bis die tatsächlich abgeschafft wird.

Jetzt ist die EU-Diktatur ab Zug, den Menschen beizubringen, dass ihr Votum kein Pfifferling wert ist. Dass man sich dem Grunde nach die Befragung besser erspart hätte. Schließlich ist die EU an so ein Votum nicht gebunden. Man kann die Bedürfnisse der Menschen allenthalben als richtungweisende Empfehlung gelten lassen. Allein deshalb schon scheidet eine schnelle Umsetzung aus, weil es die irrige Annahme der Menschen befeuern könnte, dass sie in der EU ggf. doch etwas zu vermelden hätten. Dieser Eindruck muss um jeden Preis vermieden werden.

Gute EU Traditionen bewahren

Analog zu anderen Abstimmungen innerhalb der EU, könnte man das alles auch solange wiederholen, bis das Volk sich den Stand wünscht, den wir bis heute mit der Zeitumstellung bereits erreicht haben. Das ist eine bewährte Praxis in einigen EU-Mitgliedsstaaten, in denen, ganz zum Leidwesen der EU, noch solche mittelalterlichen Demokratiebeteiligungsmodelle Brauch sind. Leider ist der Manipulationsaufwand mittels PR immens hoch, um die gewünschten Ergebnisse bei solch nutzlosen Abstimmungen tatsächlich zu erreichen. Deshalb ist eine ebenso gute Praxis Volksabstimmungen in der EU, egal zu welchen Themen, generell zu meiden. Fortschrittlichere Demokratien, wie beispielsweise das Konstrukt BRD, verbieten sowas gleich per Gesetz auf Bundesebene. Hier kennt man die Bösartigkeit des „Volkes“ noch aus dem zweiten Weltkrieg, als es hinging und alle Nachbarn überfiel.

Es gibt aber noch weitere Gründe, dem Willen des Volkes gar nicht erst zu entsprechen: Wie ungesund ist die Zeitumstellung für den Schlafrhythmus? [NEWS]. Wenn etwas ungesund ist, ist es ein ideales Mittel die Massen in Schach zu halten. Das ist sowas wie psychologische Kriegsführung gegen die unfolgsamen EU-Bürger. Und so einer EU-Führung ist am Ende alles recht was ihre Macht sichert und ausbaut. Vielleicht sollte man dazu noch wissen, das die EU-Führung erheblich mehr Übereinstimmungen mit Konzernen und Lobbys als mit den Bürgern erzielt.

Alles was krank macht geht bei der EU sofort

Alles was krank macht geht bei der EU sofortWas einzelne Konzerne und Lobbyisten aus traumhaft empfinden, kann für 500 Millionen EU-Bürger schnell mal traumatisch enden. Das ist aber nicht weiter schlimm, da es im richtigen Profi†leben gar nicht auf die Menschen, sondern auf das schöne Geld ankommt. Das ist die aktuelle Maxime der jetzigen EU. Uns allen geht es gut, wenn es den Konzernen gut geht, so das offizielle Mantra der EU. Man muss nur dran glauben, mehr nicht. Deshalb kann man problemlos mal eben so den Einsatz von krebserregenden Pestiziden für einige Jahre verlängern. Das macht guten Umsatz und tut der Industrie gut. Am Ende auch der Gesundheitsindustrie, denn es gibt kaum etwas teureres als schöne Krebstherapien.

Alles was den Menschen in der EU dienlich sein könnte, muss genauestens über Jahrzehnte durch Lobbyisten und gekaufte Politiker abgewogen und geprüft werden. Danach kann man es getrost verwerfen und nur in ganz seltenen Ausnahmefällen einmal unter größten Vorbehalten bei der EU genehmigen. Die Zeitumstellung ist also ein weiteres, eindeutiges Signal an die EU-Menschheit, sich nicht weiter an der EU-Führung und ihrer Heiligkeit zu versündigen. Die EU wird den Menschen schon zeigen, wer hier Herr der Zeit und somit Herr der Dinge ist. Die knallharte Symbolik der Zeitfrage darf keinesfalls übersehen werden, denn es geht am Ende um Sein oder Nichtsein der EU-Kr€atur.

Zeitumstellung wird EU noch Jahrzehnte beflügeln
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2308 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

11 Kommentare

  1. Bei der Abstimmung haben sich nur 2% der EU-Bürger beteiligt (und die meisten noch dazu aus Deutschland!). Das Abstimmungsergebnis kann man schlichtweg vergessen!!

    • Ist Apathie und Desinteresse der Menschen ein Qualitätsmerkmal der EU? Das möchte ich stark bezweifeln, obgleich die indirekte Demokratie gerade auf solche Mechanismen setzt (auch Resignation). Immerhin sind bei Umfragen in aller Regel rund 3/4 der Befragten gegen diesen Zeitschaltzauber, weshalb man berechtigt zu dem Schluss gelangen kann, dass die Menschen das wirklich nicht wollen.

    • Demnach kann man ja alle Umfragen vergessen. Übrigens müssten unsere Umfrageinstitute gut 1.6 Millionen Bürger befragen, um auf 2% befragte Deutsche zu kommen. Und wie viele befragen die, um ein repräsentatives Ergebnis zu bekommen? 😉

  2. Deren Zeit ist abgelaufen, da bleibt nur schnell die Zeit zurückdrehen!

    Laut Goggle: zu·rück·dre·hen
    /zurǘckdrehen/
    schwaches Verb
    1a.
    wieder in die Ausgangsstellung drehen
    „den Knopf auf null zurückdrehen“
    1b.
    rückwärtsdrehen
    „beim Stellen der Uhr soll man [die Zeiger] nicht zurückdrehen“

  3. Was für eine Zeitumstellung? Physikalisch wird doch an der Zeit nichts geändert. Es werden nur die Uhren verstellt. Wie – das ist jedem selbst überlassen.

  4. Abstimmung, Votum, Bürgerentscheide sind Begriffe aus den dunklen Zeiten der deutschen Geschichte, als das Pack noch eine Stimme hatte. Das ist ein für allemal vorbei, hier wird weder über die Zeit, den Euro, die EU oder sonstwas abgestimmt, sagt die Mutti. Sie sagte Deutschland habe keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und sozialer Marktwirtschaft für alle Ewigkeit, die von CDU und CSU zur ersten Kanzlerkandidatin bestimmt worden war (die Welt 16.06.2005). Mittlerweile müsste der letzte verstanden habe, was sie gemeint hat.
    Die Zeit zurückdrehen möchte nicht nur sie, sondern vor allem die Grünen, denn damals war es einfach den Juden zu erkennen, heute ist es schwieriger das AfD Mitglied auszumachen, um es zusammenzuschlagen, zu entlassen oder diffamieren zu können. Auch war 1941 wesentlich günstiger für die deutsche Armee vor Moskau als heute. Dabei waren die Bemühungen zum Umsturz der Mutti in der Ukraine und in Syrien nicht ohne. Eigentlich wollte sie auf dem Roten Platz zusammen mit ihrer Freundin Killary den Marsch der Untermenschen abnehmen aber statt abnehmen hat sie neuerdings Zitteranfälle bei der Hasshymne des Internationalsozialismusses.
    Ja und wenn Wahlen etwas bringen würde, wären die verboten, sagte schon Mark Twain und der kannte noch nicht das Ergebnis der Landtagswahl in Thüringen, wo die zweitstärkste Partei von der Regierung ausgeschlossen wird.

  5. Das ganze Theater zeigt:

    Wenn Politiker sagen „Arbeitsplätze schaffen“ dann meinen sie „Steuern generieren“ zur Umverteilung durch sie selber. Wobei an ihnen etwas hängenbleibt.

    So ist es auch mit der Zeitumstellung: Die Politiker leben in dem Irrglauben, daß dadurch die Produktivität steigt. Und damit das durch sie verwaltete Steueraufkommen. Deshalb konnte diese Regelung ganz schnell eingeführt werden und wird freiwillig nie beendet. Egal welche Meinung das dumm gehaltene Volk hat und welche Tatsachen dagegen sprechen.
    Tatsachen 1: es wird praktisch keine Energie gespart. Ob ich mir früh oder spät Warmwasser oder Heizung leiste, kostet das Gleiche.
    Tatsache 2: Kühe z.B. wollen im 24 Stunden-Rhytmus gefüttert und gemolken werden, Egal ob Politiker einen 23 oder 25 Stunden-Tag beschließen.
    Tatsache 3: Keine Fluggesellschaft hat Schwiierigkeiten in Länder einer anderen Zeitzone zu fliegen, selbst keine Schwierigkeiten die Flugpläne dazu zu publizieren.
    Aber wozu erzähle ich das?

    Es gibt noch viele Tatsachen die unsere Politiker nicht zur Kenntnis nehmen wollen oder können.

    Wer Politik und/oder Soziologie studierte, hat solche Kleinigkeiten ja kaum nötig.

  6. Die €U steht vor dem Kollaps. Die Politclowns versuchen mit allen Mitteln, irgendwie Zeit zu gewinnen, nachdem in Brüssel die Erkenntnis gewonnen wurde, dass der Kauf von Zeit (Bankenrettung) dauerhaft nicht finanzierbar ist. Selbst eine einzige Stunde kann schon entscheidend und bisweilen lebensrettend sein, z.B. eine Stunde Zeitvorteil auf der Flucht. Nimmt man die Definition von Zeit, nach der sich die Ordnung zum Chaos entwickelt, dann ist die Uhr der €U so gut wie abgelaufen.

    • Na Ja, wenn für diese Bettnässer die Zeit abgelaufen ist, beginnt für
      Uns bei gleicher Zeit eine Neue Zeitrechnung. Ich hoffe doch eine Bessere!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*