Seelenrede, die im Bundestag niemand hören will

Seelenrede, die im Bundestag niemand hören willSeelen-Reparatur: Als Dauernörgler vom älteren Semester war es Balsam für Geist und Seele, von der Folgegeneration, in dieser an Deutlichkeit nicht zu überbietenden Form die Meinung gesagt zu bekommen. War man doch schon drauf und dran, selbst der Verzweiflung anheim zu fallen, weil man glaubte, die nachwachsende Generation wäre bereits gänzlich ins Smartphone gefallen und unwiederbringlich verloren. Jetzt das! Was für ein Glücksfall und es gibt gar nichts zu witzeln und zu spötteln, weil dieser junge Geist, ein ums andere Mal, voll ins Schwarze trifft.

Exakt das sind die verloren geglaubten Werte, an die wir sonst nirgends mehr auf so direkte Art erinnert werden. Regierung und Mainstream sind auf einer völlig anderen, für viele Menschen nicht mehr verstehbaren Welle unterwegs. Ohne Unterlass werden wir dauerberieselt und ablenkt. Einzig mit dem Ziel, uns selbst nirgends mehr wiederzufinden. Wie gut das bereits gelungen ist, davon kann sich jedermann leicht selbst überzeugen, wenn er sich nur mal aufrichtig in seiner physischen Umgebung (nicht im Fernsehen) umsieht. Dann werden ihm die geistigen und seelischen Zombies nicht entgehen. Jene bei denen die nun folgende Rede rein gar nichts mehr zu bewegen vermag:

Diese Rede hätte normalerweise im Bundestag, bei bundesweiter Ausstrahlung, gehalten werden müssen. Das passiert aber nicht, weil sie viel zu gefährlich ist. Sie erinnert die Volksvertreter jämmerlich daran, dass sie einen Verrat nach dem anderen begehen, an sich selbst und den Menschen die sie repräsentieren sollen. Sie ihrem Auftrag nicht nachkommen, zum Wohle der Menschen zu handeln. Stattdessen pflegen sie ihre Eigen- und Parteidünkel und sind offensichtlich kaum definierbaren Kräften dabei behilflich die Nutzmenschhaltung auf dem Gebiet der BRD zu intensivieren, zu optimieren und aufrecht zu halten. Weit ab von all den Befindlichkeiten die in dem Video angesprochen werden. Ein härteres Armutszeugnis kann man diesen „Diätierern“ unter der Reichstagskuppel kaum ausstellen.

Wer und was sind wir denn?

Wir alle reden fortgesetzt über Körper, Geist und Seele. Meist bleiben wir allerdings beim vor dem Spiegel zu betrachtenden Körper bereits hängen. Hauptsache das materielle Gebilde ist noch irgendwie ansehnlich, sexuell oder anderweitig gebrauchstechnisch zu vermarkten. Erst dann begreifen andere und man sich selbst als halbwegs „wertvollen Menschen“. Das ist der Natur und dem momentanen Zustand unsere Sklavengesellschaft geschuldet, die keine anderen Werte mehr kennt. Aber niemand hat einen Plan was Geist und Seele sein sollen. Dieses Duo ist ins Reich des Immateriellen und damit der vermeinlichen „Wertlosigkeit“ verbannt. Seelenrede, die im Bundestag niemand hören willSchlimmer noch, im täglichen Einerlei werden beide dann endgültig negiert, zugunsten des reinen Materialismus und wir wundern uns nur, dass die „Geisteskrankheiten“ wie von Zauberhand zunehmen. Die dürfte es ja materialistisch geshen gar nicht geben.

Es ist so herzerfrischend einmal einen jungen Menschen so frei weg aus der Herzensgegend heraus reden zu hören. Zu spüren wie ernst es gemeint ist und wie sehr der augenblickliche Zustand der Gesellschaft bereist den Nachwuchs frustriert. Sie beschreibt Erfahrungen, die manche Menschen im dreifachen Alter noch immer nicht verbalisieren können. Das macht Hoffnung, dass doch noch nicht alles zu spät ist. Dass wir vielleicht die Kurve kriegen und uns einmal darauf besinnen, was wir als Mensch, ausgestattet mit Körper, Geist und Seele im eigentlichen Sinne sind. Noch interessanter, bei dieser Gelegenheit gleich einmal die Wertigkeiten zu vertauschen: „Geist, Seele und Körper“, um einmal nachzuspüren, was davon am dauerhaftesten sein könnte.

Wohin kann man ergänzend denken

Wer sich für das Thema interessiert, ist womöglich mit Rudolf Steiner recht gut beraten. Er schlug bereits vor gut 100 Jahren ein komplett neues Gesellschaftsmodell vor, das der „Sozialen Dreigliederung“. Auf ihn geht es zurück, die Religionen nebst ihrer Glaubensvertretungen endgültig abzuschaffen und sich stattdessen diesem Thema endlich wissenschaftlich zu nähern. Ansätze hätten wir genug, nachdem wir wissen, dass es im eigentlichen Sinne nicht einmal Materie gibt, sondern nur verdichtete Energie. Wir immer noch völlig hoffnungslos davor stehen beschreiben zu können wie „Denken“ funktioniert, obgleich wir das unablässig tun. Wohl wissend, dass reine Hirnströme und Hirnchemie weder das Denken erklären, noch unser „Bewusstsein“. Und so geht es dann bei Steiner noch sehr viel tiefer. Das alles ganz zum Leidwesen derer, die der „Sargdeckel zu, alles vorbei“ Fraktion angehören. Die Menschenschinder, die uns (Ihresgleichen) lieber im puren Materialismus als Nutztiere gefangen halten möchten. „Freiheit und Menschlichkeit“ sehen eben ganz anders aus. Genau daran hat die Rednerin herzerfrischend erinnert.

Seelenrede, die im Bundestag niemand hören will
14 Stimmen, 4.71 durchschnittliche Bewertung (94% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2247 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

18 Kommentare

  1. Menschen werden derzeit mittels Manipulation aus unterschiedlichen Kanälen gezwungen aus sich selbst Hackfleisch zu machen, damit sie dann über die Neukonditionierung zu Systemgerechten Hackbällchen werden können. Denn unterwerfen sie sich dieser Manipulation nicht, haben sie noch nicht einmal die Chance Hackbällchen zu werden, sondern landen direkt auf dem Kompost der sich als Gott wähnenden Manipulatoren.

  2. Hervorragend abgelesen.
    Wer hat den Text geschrieben?

    Trotzdem enthält er viele Wahrheiten die mal in Erinnerung gerufen werden sollten.
    Denn wir werden von NGOs und Politikern vollgeballert mit Themen wie Ferkelkastration, aussterbenden Tierarten, angeblichen Klimakatastrophen, gefälschten und gefärbten Informationen – und idiotischen Zielen wie Emobilität, Energiewende und Einwanderung (nur mal Beispiele), wobei Wesentliches absichtlich und gezielt unterdrückt wird.

    Dabei ist Wichtigeres schon längst ausgestorben. Beispielsweise:

    Höflichkeit wo sie angebracht wäre,
    Respekt wo er angebracht ist,
    Treue, wo es sich lohnt,
    Ehrlichkeit, solange man nicht betrügen will wie in der Werbebranche,
    Vertrauen, solange keine handfesten Gegenindikatoren sichtbar sind,
    Zusammenhalt,
    Dankbarkeit,
    . . .
    . . .
    Es ist eine noch viel längere Liste über Maßstäbe, sinnvolle Ziele und sinnvolles Leben.

  3. „Mancher Mensch ist mit zunehmendem Alter versucht den Mut sinken zu lassen, weil er glaubt, die jüngere Generation versinke total im Materialismus. Sie würde anderen Werten, die immaterieller Natur sind, keine Aufmerksamkeit schenken. Und jetzt das! Da kommt eine junger Mensch daher und straft die alten Säcke Lügen. Es gibt also doch noch Hoffnung, weil die Folgegeneration stellenweise bemerkt, wie sehr wir gesellschaftlich und menschlich in die Sackgasse rauschen.“

    Doch, doch, es gibt sie und so ist denn auch Anna Kirsch nicht der einzige junge Mensch, der den Verstand – so wie „Schland auch“ – fremdverwalten lässt.

    Da wären dann – z.B. noch Naomi Seibt (Kanalvorstellung: https://m.youtube.com/watch?v=ASd1vd-MWWo, „manchmal schweige ich“: https://m.youtube.com/watch?v=6D3RrAHh8ug) oder auch „Neverforgetniki“, dessen Klarnamen ich leider nicht kenne: https://www.youtube.com/channel/UCf3Ns5rI0nV4EnO-KNxxtLA

    • Hmm, warum sollte es ausgeschlossen sein, dass es ihre ureignen Gedanken und Erfahrungen sind. Nur weil es aufgeschrieben ist? Meines Wissens machen sich sehr viele Leute, die Reden halten, zuvor ein Konzept oder gar eine komplette schriftliche Rede. Manchmal gibt es die im Nachgang sogar als Aushändigung.

      Möchtest Du zum Ausdruck bringen, dass eine Abiturientin sowas heute nicht mehr leisten kann? Das so eine Art „Deep State“ dahinter stehen muss und dass die Richtigkeit ihrer Aussagen nur dazu dient uns bösartig zu verwirren? Ich bin jetzt ganz verwirrt 🙂

      Oder wolltest Du mir nur mitteilen, dass die junge Generation das tatsächlich nicht mehr aus eigener Kraft bringen kann. Falls, woher stammt Deine tiefergehende Erkenntnis dazu? Ich neige noch immer dazu es der Anna als eigenes Werk, eigene Leistung und eigenes Empfinden abzunehmen.

      Oder anders gefragt, wer sollte nach Deiner Überzeugung die Anna mit diesem Text ins Rennen geschickt haben und welcher Zweck wird damit verfolgt? Sie ist mir anderweitig im Netz noch nirgends aufgefallen, weder für eine Regierung, noch für eine Partei oder Propaganda-Agentur, nichtmal für eine eigene, wie andere Blogger. Insoweit bitte ich freundlichst um weitere Korrekturen und Argumente, zur Verschiebung meiner Wahrnehmung ins Reich der Illusionen …

      • Nur nix verschieben, WiKa. Dass die Rede nicht professionell ist merkt man sofort. Großartige Menschen werden immer von irgendjemandem angepinkelt. Das Mädel macht Hoffnung…

          • Die Rede hat sie vermutlich selbst geschrieben und sie ist dann vermutlich noch von irgendjemandem rezensiert worden? Das spielt aber keine Rolle, denn das sind ihre persönlichen Überzeugungen, die sie wiedergibt. Ob die nun vom Blatt abgelesen werden oder nicht – frei reden können die wenigsten – ist völlig unerheblich. Till hat völlig recht, das Mädchen – neben vielen anderen jungen Menschen – macht Hoffnung!

            Was mir allerdings nicht gefällt, dass ist ihr Engagement für dieses – offensichtlich linke – Taxiunternehmen in Leipzig. Die ist halt noch sehr jung und muss aufpassen, mit wem sie sich einlässt!

      • Hi Wika,

        ich habe mir den Streifen nochmal angesehen. Nach meinem Gefühl (ich kann mich irren!) wurde der Text zweimal vorher durchgelesen. Wer ihn verfasst hat? Schwer zu sagen.

        Eine Organisation die dem „Deep State“, also derzeitigen Machtinhabern, zugeordnet werden kann? Sicher nicht, der Text enthält lediglich Klagen von Machtlosen.

        Möglich wäre ein Verein, eine NGO. Oder eine Partei, – wie die „Deutsche Mitte“. Diese trat bei der Wahl 2017 mit zwei Gedanken auf: 1.Frieden und 2.Ethik in die Politik.

        Ob Anna K. Abi hat, kann ich nirgends mit Sicherheit entnehmen. Sie gebraucht das Wort „Abitur“ zwar einmal, genauso wie einmal das Wort „Job“. Aber sowas ist praktisch bedeutungslos bei dem Rundschlag über Alles. Über alle aktuellen Schlagwörter, Phrasen und die angerissenen 360 Grad der ethischen Probleme. Eine Ultra-Kurzfassung eines Parteiprogramms. Medial aufbereitet wie . . . .

        Hmm . . . die Art der Werbe-Präsentation erinnert mich an . . . ja, Greta T.

        Ach ja: ich stimme dem Inhalt größtenteils zu.

  4. schrieb am 02.07.2019 um 00:00

    Herrlicht, Herzlicht!

    Hier eine photonenvegane Seelenreederei zu dem materiellen Binär-Laptop vor mir:

    „ICH GEBE MEIN „JA“ ZU EINER HARMONISCHEN TECHNOLOGIE. ICH ERBITTE VOLLKOMMEN WOHLWOLLENDE TECHNOLOGIEN. ICH NEUTRALISIERE DURCH DIE KRAFT MEINER LIEBE JEDE TECHNOLOGIE, DIE MIR ODER EINEM MEINER BRÜDER ODER SCHWESTERN SCHADET. DIES IST MEIN WILLE UND ALS DAS SOUVERÄNE WESEN, DAS ICH BIN, ORDNE ICH AN, DASS ER RESPEKTIERT WIRD. ICH ENTFERNE IN DIESEM MOMENT ALLE UND JEGLICHE KONTROLLIERENDEN UND UNTERDRÜCKENDEN GERÄTE, DURCH DIE KRAFT MEINES SELBST. UND SO IST ES. ES IST GETAN ”

    Als Dekret verordnet – palimpalim – mondays4future

    Mit besten Grüßen

    i.A. @guardHorchmeiler

    photosynthesische Magnetmotorvertriebsheißmangelei

    Ui, da öffnet sich quantenhaft liebevoll ein neues quartäres Code-Fenster!
    We Are From the Future (deutsche Untertitel)
    https://www.youtube.com/watch?v=wOV5YZlCW2M

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*