Religion nach Maas: rechts trommeln, links schlagen

Religion nach Maas: rechts trommeln, links schlagenHau den Lukas: Es wird nicht nur immer bunter, nein auch noch richtig abstrus. Um seiner eigenen Bedeutungslosigkeit, in Kombination mit dem klimabedingten Sommerloch ein wenig zu entfliehen, schlägt der kleine Maas die blecherne Trommel. Nebenher baut er eine Religion nach Maas. Der Funktion nach ist er Außenminister. Aber wie es scheint, mischt er auch gerne im Innern noch etwas auf. Immerhin gehört er zu den Großkopferten in der SPD. Und wenn wir schon dabei sind Irrwege zu beschreiten, dann sollten wir es nach der maas’schen Logik keinesfalls bei einem allein belassen, sondern die Verwirrung in jeder Hinsicht perfekt machen.

Nur so kriegen wir die Gesellschaft destabilisiert und kaputtgemacht. Letztlich nur, damit sich die Politik weiterhin über den Souverän stellen kann. Das erinnert ein wenig an märchenhafte Monarchien, in denen regelmäßig Wettbewerbe gestartet wurden, um die Besten aus dem Volk zu finden. Diese Koryphäen dann fix enthauptete, um die Konkurrenz für den Monarchen gesichert ausgeschaltet zu haben. Nachdem schon Adolf und jetzt auch die Klima-Greta, bewiesen haben, wie wunderbar man eine unerfahrene und teils verblendete Jugend missbrauchen kann, hat sich der kleine Heiko gedacht, „das kann ich auch“! Und nebenher kramt er verzweifelt in seinem Handtäschchen nach seinem „Führer-Schein“.

Der Staat nach Maas

Sein genialer Plan mit der Trommel: die Kinder und alles was Beine hat, „gegen Rechts“ auf die Straße schicken. Hier wird es wunderbar ausgebreitet: Heiko Maas ruft zu Protesten gegen Rechtsextremismus auf[DIE•FÄLLT]. Vorbild soll demnach die Aktion „No Future for Freidays“, oder so ähnlich sein. Für sein Anliegen möchte er die Menschen nun gerne am Donnerstag auf die Straße jagen, damit die auch gut abgelenkt sind und die GroKo weiter totalen Unsinn verzapfen kann.

Religion nach Maas: rechts trommeln, links schlagen
Foto: Erkaha – Eig. Werk, CC-BY-SA 4.0

Wohlweislich schweigt er sich über „Linksterrorismus“ und „Ökofaschismus“ aus. Das sind ja weniger schlimme Dinge und im Zweifel als Mittel im „Kampf gegen Rechts“ bereits legitimiert. Vielleicht müssen wir aber auch dagegen demnächst noch Mittwochs oder an einem anderen Tag auf die Straße hüpfen, um maasvolle Gnade zu erlangen. Wer kann das heute wissen? Hauptsache die Politik kann die Menschheit weiterhin in Atemnot halten. Selbst „gelbe Westen“ sollte man besser bei solchen Veranstaltungen nicht tragen. Schließlich befleißigt sich der französische Präsident seit Monaten, die Gelbwesten ins rechte Lager zu überführen. Wie soll man auch regieren, wenn man keinen Generalverdächtigen hat, dem man generell die Schuld am eigenen Versagen in die Schuhe schieben kann. Bei uns sind das natürlich die Rechten, wer sonst käme im Moment dafür in Frage?

Ist die Leichenzählung tatsächlich der MaasStab

Wir wissen wie schwer das alles wiegt, denn immerhin, seit 1945 töteten Rechtsextremisten fast 200 Menschen[DIE•FÄLLT]. Über „Linkstote“ und „Staatsterrorismus“ a la Gladio oder auch als Assistenz für den NSU, möchten wir doch lieber schweigen. Das passt gerade ideologisch nicht in die Debatte. Besser 120 Jahre lang Akten einschließen, damit niemand zu früh an die Wahrheit gelangt. Sollen eigentlich 120 Jahre geheim bleiben • CSU fordert nach Lübcke-Mord Freigabe der hessischen NSU-Akten[LOCUS]. Ob der Außenminister weiß, das er Außenminister und kein „Ausmister“ ist? Egal, der macht alles was für ihn Werbung bedeutet und den Überwachungsstaat in die Spur bringt. So ein „Wadenbeißer“ ist diese politische „Fußhupe“.

Wäre es für den Moment nicht sehr viel angesagter, wir würden sämtliche Themen bündeln und 5 Tage die Woche (Sonnabend, Sonntag müssen wir uns erholen) auf die Straße gehen für Frieden, Freiheit und echte Demokratie? Nebenher könnte man auf der Straße, im direkten Kontakt mit den Mitmenschen, mit so allerhand Propaganda-Irrtümern aufräumen. Solche, die keinen anderen Zweck verfolgen als die Gesellschaft nachhaltig zu spalten. Nichts anderes macht die Politik derzeit, um am Ende wieder als Retter mit dem Polizeistaat um die Ecke zu kommen, weil der Souverän einfach viel zu unartig ist. Das haben auch die NAZIS nicht anders gemacht.

… der stets das Gute will und das Böse schafft …

Religion nach Maas: rechts trommeln, links schlagenInsoweit ist dieses kleine Maas’männchen mit seinem aktuellen Vorstoß nicht nur verlogen ohne Ende, sondern betätigt sich höchst selbst als Spalter, Demagoge und Ausgrenzer erster Güte. Da darf er sich nicht wundern, wenn sich bittere Häme über sein Persönchen ergießt, oder ein verdrehtes Fäustchen sich seiner Visage entgegenstreckt. Zumal auch er sich gerne der zwansgfinanzierten „Göbbelsschnauze“ bedient, die inzwischen allerdings über zahlreichere Kanäle als damals verfügt. Vergleichbare Ausgrenzung führte aber auch im „Dritten Reich“ zum „Erfolg“.

Da die Agitation genau dieser Kategorie gilt, meint er, ist Spaltung und Ausgrenzung legitim! Nun, die Politik hat bis heute nichts dazugelernt. Sie hat nach dem Krieg den Nazis lauschige Plätze in den Partein geboten. Selbst die Stasis nach der Wende sind überwiegend warm und trocken wieder zu Amt und Würden gekommen. Der Blöde ist am Ende immer wieder der Michel. Sind wir schon bereit für die nächste Wiederholung? Nach der „maas’losen“ Selbstüberschätzung scheinbar schon.

Religion nach Maas: rechts trommeln, links schlagen
7 Stimmen, 4.86 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2223 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

24 Kommentare

  1. Ja, genau, Greta 2.0 – Alle Macht den Doofen, Montags gegen Fleischkonsum, Dienstag gegen Krieg, Mittwoch gegen Links, Donnerstag gegen Rechts, Freitag gegen Klimapolitik, Samstag gegen das Wochenende und Sonntag ist dann Schulfrei.

    • @Pandora:
      Genau; ferner an geraden Feiertagen für Hirnprothesen, an ungeraden Feiertagen gegen Fleischkonsum sowie an Schalttagen gegen alles.
      Nebensächliche Themen wie Erhalt der Insekten- und Vogelwelt, bzw. Artenvielfalt und Erschaffung von Umerziehungsanstalten von Plastik-Usern müssen wegen Mangel an weiteren Wochentagen zurückgestellt werden.

      • Ich glaube (=weiß nicht genau) ob die Natur durch ständige Mutationen nicht eher für ständig mehr Artenvielfalt sorgt. Die dann auch lebensfähig und der Umwelt angepasst ist. Die Erhaltung unangepasster und weniger überlebensfähiger Insekten, Pflanzen, Arten … kann machen wer will, – aber bitte auf eigene Kosten an Zeit und Geld.

        Viel wichtiger ist das Überleben der Bürger unter dem schädlichen Einfluß von Politikern, Terroristen, Kriminellen und Idioten sicher zu stellen. Es sollte die Freiheit geben, kreativ sein Leben zu gestalten. Ob man dabei was positives schafft oder vor der Glotze mit Sitcoms oder als Konsumidiot dahindämmert … soll jedem selbst überlassen bleiben. So brauchen wir eine deutlich geringere Abgasben-/Steuerlast und längst nicht soviel regelementierende Verwaltung. Dafür mehr Sicherheit vor Radikalen die es wahrscheinlich immer geben wird. Aber die Ausschreitungen beim G20-Gipfel in Hamburg zeigten den Massen-Terrorismus aus der linken Szene. Dagegen ist der Mord an dem merkelhörigen CDU-Mitglied Lübcke ein bedauerlicher Einzelfall. Die Auswahl der Politiker kann nicht ernst genug genommen werden. Auf der unteren Ebene leiden nur wir, die Bürger. Auf höherer Ebene hat man , im Gegensatz zu früheren Zeiten! , jetzt die Möglichkeit die Welt untergehen zu lassen. Aber mitnichten durch einen ohnehin und immer stattfindenden Klimawandel. Das ist nur ein Ablenkungs-Strategem zur Volksverhetzung durch unsere Regierung. Sondern durch ständig wirkungsvollere Waffen in den Händen von den USA, Russland, China, Frankreich, England, Indien, Pakistans und Israels. Ja, Nordkorea soll auch 3 Atombomben haben. Was wir durch Wahlen in Deutschland kaum ändern können.

        Wir können aber unsere Verhältnisse hier in Deutschland ändern. So die Mitsprache-Rechte der Bürger durch bundesweite Volksabstimmungen. Weiter sollte die Merkel-Grün-Rote Staatspropaganda (z.B. auf ARD & ZDF) ind die Schranken verwiesen werden. Da gibt es nur eine Partei die das fordert, die AfD.

        Um die Staatspropaganda auszuschalten braucht man nicht 4 Jahre auf eine Wahl zu warten. Man kann jederzeit seine Zahlungen an die GEZ-Nachfolgeorganisation einfach einstellen. Dem Dauerauftrag kündigen und folgende Bettelbriefe ignorien. Ohne die Überbezahlung beim ÖR wird dieser nicht mehr so wirkungsvoll Staatspropaganda und Agitation betreiben können. Im Extremfall wird es zwar weiterhin die selbe Anzahl von Propagandaspezialisten, systemtreue Journalisten mit Haltung zum Merkel- & Maasstaat geben, – aber eben auf H4-Niveau und ohne Wirkung. Wenn dieses System dann bürgerfreundlicher wird, gewinnen wir alle was. Extremismus wird es dann weiter geben, aber der wird bedeutungslos. Egal ob von rechts, links, aus der Islam-szene oder der Ecke der Dummheit.

        • @ Tabascoman:
          O.K., das mit dem Erhalt der Artenvielfalt ist, auf die Zukunft hin betrachtet, sicher nicht einfach abzuhandeln. Ich sehe das Problem jetzt einfach mal vereinfacht: Seit Jahrzehnten verfügen wir über Grün- und auch Kleingartenflächen. Mit „Lebensmittel“- und Zierpflanzen. Irgendwo alle kurz oder länger blühend. Bis vor etwa 5 Jahren gaben sich hier schon „seit immer“ als Bestäuber bekannte Hummeln, Bienen, Wespen, Schmetterlinge, Ameisen, Käfer, Mücken u. a. ein großes Stelldichein. In immer etwa der gleichen Menge in der gleichen Vielfalt. Seit 5 Jahren, auch in allen anderen Kleingärten in unserer Anlage, praktisch keine Hummeln und deutlich weniger Wespen, Mücken, Schmetterlinge und bestäubende Käfer. Schmetterlinge nur noch in 2 Arten, statt früher 4-5. Bienen = O.K. gleichbleibend. Das gleichzeitig einhergehend mit deutlich weniger Ertrag bei etlichen Gemüse- und Obstpflanzen. Fast alles wächst mickriger. Egal ob man die Gartenerde erneuert oder mistet und ob man (auch pipi- oder kaffeesatzangereichert) düngt oder nicht. Bestimmte Blüh-/Zierpflanzen zeigen deutlich weniger Blütenpracht, weswegen wir teilweise auf Wildwuchs umstellten und wenig anspruchsvolle Pflanzen umstellten. (Manche Vogelarten mit bekannten Namen wie Amseln, Rotkehlchen, Meisen sind auch fast ganz weg. Andere wie der „Sperling“ halten sich.)
          Manche Obst- und Gemüsearten kamen früher in einer solchen Menge, dass wir das Zeugs 4-5 Monate lang nicht kaufen mussten und sogar Überschüsse verschenkt haben. Was will ich mit 70-90 Pfirsichen pro Jahr von einem Baum; oder mit unerwarteten ca. 150 Tomaten, oder mit fast 20 Kilo grünen Stangenbohnen bei gleicher Aussaat? Das war früher. Heute beträgt der Ertrag bei den Vorgenannten nur noch 20 – 50% der einstigen Mengen. Oder nur noch „Müll“ und fast Nullwachstum bei Kartoffeln.
          Das jetzt seit 4-5 Jahren mit verschlechternder Tendenz. Werde mir das noch 1-2 Jahre antun, sehe ich bei uns und bei den umliegenden Gartenkollegen weiter diesen Trend, so werde ich das „Schrebergärtchen“ aufgeben.
          Das nur mal so zu Sichtungen im Hobby- und Spaßgarten.

          • Naja, die Insektenvielfalt ist eigentlich nicht so ein Problem in meinen Augen. Bestäubung sollte natürlich gewährleistet sein und da ist Artenvielfalt eher nützlich. Normale Luftbewegungen/Wind sind nicht so effektiv wie z.B. Bienen. Und natürlich kann ein Einzelner für Artenvielfalt auch wenig tun. Ein Gesetz aber auch kaum.

            In der Natur gibt es nun mal Zyklen: Mal viele Borkenkäfer, mal weniger. Nach kalten Wintern gibt es für Vögel weniger Insekten … Ich würde mal nur zusätzlich mit Kaffeesatz etc düngen, hauptsächlich im Frühjahr mit 0-0-30 und während der Wachstumsphase mit 13-13-13. Aus welchen Grund wurde die 4-Felder-Wirtschaft eingeführt? Eben weil der Boden irgendwann erschöpft ist. Ist das nicht auch natürlich? Hmm … in Gewächs-Häusern kann man noch CO2 zusetzen 😉

            Auf dem Balkon eines Freundes wächst (im Sommer, teilweise ganzjährig) Basilikum, Petersilie, Liebstöckel, Thymian, Minze (im extra Topf), Salbei, Rosmarien, … und und…
            Alles seit Jahren fast von selber. Bin froh, wenn dort im Sommer keine Wespen kommen. Oft hilft aber schon das laute Ausprechen des Wortes „Staubsauger“ … 😉

    • Nach „Friday for Future“ wurde gerade „Donnerstag für Demokratie“ gefordert. Hoffentlich reichen die Wochentage um wenigstens noch Lesen, Schreiben und Rechnen etwas zu lernen.

      Statt „Demos Donnerstags für Demokratie“ zu fordern, könnte man ja mal ein einziges Wort im GG lesen. Dort steht im Art 5.1 das Wort „ungehindert“. Das schließt geldliche Hindernisse ein. Siehe hier

      • ja, der Horstl macht künftig den Versammlungsleiter bei Demos für Demokratie. Nur selbst versuchen er und Andere jedwedes aufkommende Demokratiegefühl bei der AfD abzuwürgen.
        Einen evtl. noch freibleibenden Wochentag könnte man auch in z. B.: „Wednesday for recreation / rest“ umdeklarieren, oder gleich „Wednesday is fucking day“.

  2. Pass so ungefähr, daher Wiederholung, dann hab ich nicht ganz umsonst geschrieben:
    Die alte Generation der 68er und der Rote-Armee-Fraktion befindet sich in reduziertem körperlichen Gesamtzustand, benötigt Hirnprothesen, bzw. ist also entweder altersschwach, scheitot oder schon ganz tot.
    Das was sich heute in 2019 bildet, ist die neue Generation der 68er.
    Eine noch gewindelte Baader-Meinhof-Bande samt Antifa-Hilfsorganisationen. Zusammenvereint in Millionenstärke.
    Sie suchen krampfhaft Feindbilder und inszenieren diese mit wohlwollender Förderung und Akzeptanz der GroKo hervorragend. Zu „Feindbildern“ wird all das erklärt, was nicht ihrer Meinung entspricht. Das wird in blutige Revolten, so wie damals umschlagen und D bekommt für die nächsten 100 Jahre den üblen Beigeschmack der roten Beulenpest verpasst.
    Also, die Neu-68er sind hervorragende Hilfspolizisten und Aushilfsstaatsanwälte, die von der roten GroKo und ihrem Politbüro immer gerne gesehen und benutzt werden. Als Erfüllungsgehilfen für den jeweiligen Jahresplan.
    Dann einmal zu den „äußerst gewaltbereiten Rechtsextremisten“ meistens nur in MVP, TH und SN auftretend. Die sind auch Erfüllungsgehilfen, aber Unfreiwillige, die alleine durch ihr physikalisches Vorhandensein West gegen Ost aufstachelt. So sieht es auch der staatliche 4-Jahresplan vor.
    Eigentlich beklagt die BRD seit den Vorkommnissen in Rostock diverse rechtsextremistische Gruppen. Solche, die immer wieder ihre Gefährlichkeit durch Verübung von brutalen Gewalttaten demonstrierten. Darunter auch etwa 6 Gruppierungen, die seit 199x immer wieder auffällig wurden, „dies und das“ verübten und für „dieses und jenes“ verantwortlich zu machen sind.
    Also ist kritisch zu hinterfragen, weshalb der Staat diese seit 30 Jahren antidemokratischen und gewalttätigen Kräfte weitgehend unbehelligt gelassen hat. Von Jahr zu Jahr, völlig unterschiedlich im Laufe der Jahrzehnte, fabulierten u. a. die Innenminister über Mitglieder der rechtsextremistischen Szene mit einer Anhängerschaft von 1800 bis 15400 gewaltbereiten, meistens mehrfach polizeibekannten, Antidemokraten und deren Netzwerken. Also „fast“ immer die Menge.
    DIE (insofern die staatlichen Zahlen und Statistiken überhaupt ernst genommen werden können) werden aber nicht tatsächlich ausgehoben und außer Betrieb gesetzt, weil der Staat diese bei Bedarf als Antimaterie für seine roten Hilfspolizisten braucht. Und exakt jetzt, wo RECHTS seit 4 Jahren wieder mehr Anhänger findet, holt der Staat 5 Gramm dieser eingelagerten Antimaterie an die Öffentlichkeit um zu zeigen, wie gefährlich und schädlich sie sein kann.
    5 Gramm RECHTE Antimaterie sind nämlich genug um die gesamte BRD wegzusprengen.
    Und das gesamte Verhalten des Staates, auch jetzt, soll nur den Machterhalt sichern. Dafür kann keine Uraufführung zu teuer und mühsam sein.
    Eine matschige Regierungsmasse, regierende Schleimbeutel, die sich allgemeinen Trends dort unterwirft, wo sie ihrem Machterhalt dienen. Stets in der Hoffnung, dass durch stilvoll inszenierte Events möglichst viele (künftige) Wähler erzeugt werden.
    So auch jetzt im Fall Lübcke, der einem Metallbeschleunigungsgerät zum Opfer fiel. Die Altparteien müssen die Massen nun demokratisieren und auf ihre Seite bringen.
    Es folgt jetzt eine Riesenwelle, ein weiterer / neuer Hype des Monats, in denen Politiker aller Art und andere Würdenträger massenhaft beklagen, dass sie seit geraumer Zeit immer wieder oder regelmäßig, schon vor 12 Jahren, seit mindestens 5 Jahren, verstärkt seit 2 Jahren von „Rechtsextremisten“ bedroht werden. Demnach eine Art Schädlingsbefall, der schon immer bekannt war, aber nie bekämpft wurde.
    Wie schleimige Nachgeburten kriechen und schmieren sie nun dem Staat an einer gummibandähnlichen Nabelschnur hinterher und dienen willig als Meinungsverstärkeranlagen. So glitschig und dehnbar, dass sie dem sog. demokratischen Staat jederzeit selbst unter einer verschlossenen Tür, bzw. deren Spalt, hinterherflutschen.
    Und überhaupt: Wenn in D oder auch im Ausland (s. Christchurch) der Lebendzustand von Menschen vorzeitig und außergewöhnlich beendet wurde, MUSS auf jeden Fall sofort in D nach herstellbaren Zusammenhängen in Richtung RECHTS gesucht werden. Und natürlich bestehen auch oft „erste Anhaltspunkte“, dass Verbindungen zur deutschen rechten Szene oder zur AfD bestehen könnten.
    Die meisten Spuren führen zunächst immer nach rechts.
    Da widerfahren nun dem Lübcke posthum große Presse- und Politikanteilnahme. Eine honorige, würdevolle, geschätzte und beliebte Person, die viele „tolle Dinge“ erreicht hat. Allseits und überall für alles Gute dieses Deutschlands bekannt. LOL, vor 2 Wochen war nur einem kleinen Personenkreis bekannt, dass es überhaupt diesen Lübcke gibt. Alles zeigt sich bestürzt, besorgt und bekommt Nazischüttelfrostfieber, steht zusammen und schreit nach Zusammenhalt. (Also gemeint ist der gesellschaftliche Zusammenhalt, der in den vergangenen ca. 15 Jahren komplett zerstört wurde.)
    Welch eine verschissene (muss ich mal sagen) Doppelmoral.
    Der eine Gemordete kommt bundesweit ins Presse-Hallo, aber der vorgestern an einer Bushaltestelle „aus heiterem Himmel / einfach so“ vom 15jährigen Neubürger Fatih erstochene 50jährige Familienvater schafft es nicht über die Lokalpresse hinaus. Ist der Meinungsmache und dem Stimmungsklima nicht zweckdienlich.

  3. Klima-Greta + plus ihre Psycho-Sekte im Tagebau Garzweiler:
    Aber bitte nicht die Stromerzeugung ganz zum Erliegen bringen! Nicht, dass heute in NRW und den umliegenden Bundesländern ein flächendeckender Stromausfall erzeugt wird. D. h. eine Lahmlegung der „Braunen Pumpe“ könnte eine flächendeckende Dunkelzeit auslösen und es erscheint außerdem fraglich, ob ein evtl. Stromlieferloch durch grüne Zufallsenergie, oder durch verstärkte belgische und französische Atomstromlieferungen aufgefangen werden kann. Smartphone aufladen muss dann leider ausfallen, Tanke-Zapfsäulen gehen nicht mehr und die S-Bahnen fahren auch nicht ohne Strom.
    Ein derartiges Szenario wird kaum eintreten, aber ich würde mir einen feixen, wenn doch.
    Außerdem Anregung:
    Bitte mal die Braunkohlentagebaue in der Leipziger Gegend, Brandenburg, SA-Anhalt und in der östlichen Lausitz / Sachsen verstärkt ins Visier nehmen und auch belagern!
    Sehe gerade, der Tagebau Nochten (bei Weißwasser gelegen) müsste noch größer als Garzweiler sein. Ein lohnendes Ziel also und eigentlich würde auch keinem auffallen, wenn 20.000 Anti-Deutschland-Figuren darin „verschütt“ gehen.
    Vorteil: Demo-Armeen aus anderen Landesteilen Deutschlands, Polens und Tschechiens hätten kürzere Anreisewege. Besonders angesprochen ist die Berliner Division der grünen Psychosekte.

      • Auf jeden Fall sollte man diejenigen „Aktivisten“ stromlos lassen, die vorhin die sich nicht wirklich zur Wehr setzenden Polizeiketten durchbrochen haben. In Richtung irgendwelcher Fließbänder und Baggeranlagen sah man sie strömen. Ich war noch nie für die nicht effiziente Braunkohle, ich bin auch kein Wirtschaftmagnat, aber als Betreiber eines Unternehmens – und das ist Garzweiler – muss ich keinen Schaden über womöglich Millionen verursacht von Schwachmaten hinnehmen. Der Tagebaukonzern wird alle Ausfälle und Schäden aufrechnen und der Landesfinanzkasse zum Ausgleich zusenden. Millionen aus Steuermitteln von Arbeitnehmern. Zahlt das Land nicht, dann werden die Kosten auf die kw/h aufgeschlagen und alle zahlen den Schaden, den die Psychosekte verursacht hat.
        Deutschland 2019 = eine abgewirtschaftete Gesellschaft, die sich in zig verschiedenen Grüppchen untereinander bekämpft, statt miteinander zu kommunizieren.

        • Ich bin auch gegen Verbrennungs-Kraftwerke. Allerdings aus einem ganz anderen Gründen:

          Strom sollte durch AKW erzeugt werden. Die deutschen AKW sind extrem sicher. Wem dieser Sicherheitslevel zu gering erscheint, darf Forschung in dieser Richtung betreiben und Vorschläge machen. z.B. Flüssigsalz-Reaktoren u.ä.

          Aber fossile Brennstoffe werden von der chemischen Industrie ebenfalls dringend benötigt und für Mobilität ebenso. Öl ist dort praktisch nicht zu ersetzen. Und Kohle (Braunkohle auch?) kann notfaslls in Benzin/Diesel gewandelt werden. Wir sollten auch unabhängiger von den OPEC-Staaten werden. Oder?

          Wir müssen viel mehr Forschung betreiben, nicht nur auf diesem Gebiet. Auch wenn sich sowas erst langfristig auszahlt, machmal auch garnicht und teuer ist. Das ist besser als Wirtschaftsflüchtlinge zu füttern.

          • Ich war noch nie gegen AKW.
            2 moderne und sichere Kernkraftwerke, nach dem neuesten Stand der Technik konzipiert, und Deutschland würde „billige“ Energie im Überfluss anbieten können.
            (Teure Energie bringt natürlich auch mehr Milliarden in des Finanzministers Schatzschatulle.)
            Sogar Frankreich will AKW-US-Technik nachbauen bzw. weiterentwickeln.
            kernkraftwerke in D wurden irgendwann in der Spanne 1960-1980 in Betrieb genommen. Natürlich müssen die heute veraltet sein und evtl. Unsicherheit droht irgendwann. Dann muss man sie freilich vom Netz nehmen.
            D hat aber, von der Politik angewiesen, verweigert, weiter in Sachen AKW-Technik zu forschen. Alle Ressourcen für Demontage statt Neuentwicklungen. 40 Jahre für Forschung in einem wichtigen Bereich namens „Energiesicherung Zukunft“ verpennt und zerdiskutiert.
            Also kann D heute auch nicht in Sachen moderner AKW-Technik mitreden, bzw. muss seinen grünen und erneuerbaren Atomstrom aus anderen Ländern teuer einkaufen.
            Aber O.K. Deutschland kann ja noch nicht einmal Flughäfen und Bahnhöfe.

  4. Anstelle endlich einzusehen, dass CDU & SPD mit ihrer Migranten-Politik (Einschleusung fremder Kulturen im Auftrag von Soros) endlich gegen zu steuern, ruft das Maas und Seehofer zum Kampf gegen Rechts, Antisemiten und Spalter auf…..Was für ein Brüller.

    Wenn es ein Deutscher mal einen Merkel-Facharbeiter schlägt, dann wären im Fernsehen bestimmt wieder Sondersendungen, die den ganzen Tag laufen würden.

    • Genau, bei uns wird auch seit 2 Jahren unübersehbar in der Ortspresse hervorgehoben, wenn der Täter ein „Deutscher“ war. Was zudem bekanntlich wenig aussagt.
      Über andere Vorfälle wird erst gar nicht berichtet. Es sei denn, dass die Gewalttat besonders brutal war, Polizisten selbst angegriffen und verletzt wurden, oder Zeugen den „Somalier“ festhielten, den Niger_er zu Boden drückten, oder die Polizei den Messerstecher in der Nähe des Tatortes (wenn belebte Zone mit Zeugen) m. E. festnehmen konnte.
      Ansonsten maximal Kleinmeldung 5-10 neutrale Zeilen über „Messerattacke“, „räuberischer Übergriff“, „sexualisierte Gewalt“ u. ä. Verharmlosungen.
      Anmerkung:
      Der Maas ist m. E. der übelste Keifer und Volksspalter überhaupt. Unbeirrbar und zielsicher treibt er als xyz-Minister immer tiefer den Spalt zwischen die Gesellschaftsgruppen.
      Was macht der Maas eigentlich überhaupt in seiner Dienstzeit? Rumfliegen, um in den USA, China und Iran ausgelacht zu werden? Oder hat er, von mir übersehene, großartige Leistungen erbracht?
      Diese GroKo hat D gesellschaftlich und kulturell ruiniert.
      Jedoch statt dem eigenen (ursprünglichen Echt-) Volk Fürsorge, Liebe, Verständnis zukommen zu lassen, gibt man ihm immer nur Tritte in den Hintern. Und immer dann, wenn GroKo durch ihre Unfähigkeit, Untätigkeit eine neue Stufe der Eskalation gebastelt hat, blicken sie streng und rachelüsternd nach rechts, um allen Andersdenkenden pauschal was auf die Glocke zu geben.
      Zwischendurch dann noch komprimierter Schwachsinn, wie ein „Verbot für das Mitführen von Messern mit mehr als 8cm Klingenlänge“. Die so etwas beschließen, nicht aber die Ursachen von den Straßen wegkehren, haben einen Sprung in der Murmel.
      Sie auch v.d. Leyens ewige Nazijagd und Dauertehema sexuelle Vergehen in der Bundeswehr. Nichts ist damit, außer, dass es während ihrer Dienstzeit zu 4 Einzelfällen bzw. Einzelvergehen einzelner Personen kam. Auch diese Person bauscht jeden Dreck auf, macht eine Riesenwelle in der Öffentlichkeit und produziert überhaupt erst irgendwelche angeblichen Skandale und rechtsextremistischen Vorkommnisse. Die, 1-2 Jahre später, überhaupt nie welche waren und sind.
      Ich sehe neben den Alt- bzw. Einheitsparteien keine wirkliche Opposition. Und deswegen muss ich diese schwächen, indem ich meine Stimme b.a.w. der AfD gebe. Ja, ich weiß, auch die AfD ist kein Wundermediziner für alle Probleme Deutschlands und sie ist auch nicht die Universal-Wohltäter für alle Nöte des Normalbürgers. Nur, WEN soll ich sonst ankreuzen?
      Nebenher gesagt, ja auch das bringt mich zusätzlich gegen die Merkel-Regierungen auf, ich habe keinen Bock mehr, diesen demokratischen Kleptomanen immer höhere Steuerabgaben zu übereignen, die diese für sonstwas verjuxen.

    • @ Walther Gerhartz:
      Sie leben für eine Art des kapitalistischen Sozialismus, können nichts und leisten nichts (positives), sind volks- und realitätsfern und in sich selbst verliebt. Deswegen müssen sie bei Skandalen, Versagen und Untätigkeit, sowie bei abnehmender Wählergunst, immer wieder von sich selbst ablenken und das geht am einfachsten damit, dass man möglichst häufig die Feldartillerie gegen RECHTS auffährt und feuern lässt. Dabei ist es unerheblich wo die Granaten einschlagen und wie viele Blindgänger dabei sind. Zunächst ist das Raunen und Entsetzen der angesprochenen Volksmassen groß und von den GroKo-Anschuldigungen bleibt auch immer etwas hängen. Auch dann, wenn nach 3 oder 6 Monaten alles als nicht erwiesen eingestellt wird.

  5. JOUWATCH berichtet

    Huch! Moscheeverbände in Deutschland solidarisieren sich mit islamistischen Muslimbrüdern

    Die Tagesschau scheint überrascht, dass zusammen findet, was zusammen gehört: Nach dem Mursi-Tod solidarisieren sich deutsche Moscheeverbände laut Kontraste-Recherche mit den islamistischen Muslimbrüdern. Beobachter warnen vor einem „gefährlichen Schulterschluss“. Ruprecht Polenz scheint eine ganz besondere Vorliebe für Mursi zu hegen.

    JOUWATCH berichtet

    Rabbi von Marokkaner bedroht und bespuckt – Täter nach zwei Stunden wieder frei

    In Hamburg hat „ein Mann“ – konkret handelt es sich um einen 45-jährigen Marokkaner – zwei Vertreter der jüdischen Gemeinde bespuckt und bedroht. Die Polizei musste dem Verdächtigen ein Spuckschutzhaube anlegen.

  6. Gauck kritisiert bei Lanz Hysterie gegen Rechts – beklagt Integrationsdefizite bei Muslimen

    https://www.epochtimes.de/meinung/analyse/gauck-kritisiert-bei-lanz-hysterie-gegen-rechts-beklagt-integrationsdefizite-bei-muslimen-a2921700.html?utm_source=Meistgelesen&utm_medium=InternalLink&utm_campaign=ETD

    In der Talksendung bei Markus Lanz wiederholte Altbundespräsident Joachim Gauck seine jüngste Kritik am aktuellen politischen Diskurs. Dieser bringe keine Toleranz für Meinungen auf, die nicht politisch links angesiedelt sind. Gauck warnt vor der Sehnsucht nach einer „gereinigten Gesellschaft“.

    „Links darf alles“, schildert Gauck seinen Eindruck vom derzeitigen Zustand des Gemeinwesens, „ganz links fast alles, in der Mitte, die liberalen und netten Konservativen, die dürfen das Allermeiste, und die Edelgrünen sowieso, und dann haben wir aber eine ganz begrenzte Zuweisung von Meinungsfreiheit an das, was wir rechts nennen, rechtsextrem ist dann schon faschistisch.“…ALLES LESEN !!

  7. „Das BKA verzeichnete 114 Angriffe auf Funktionäre der AfD.

    Bei der SPD waren 21 Mitglieder betroffen, bei den Grünen 19, bei der CDU 15, bei der Linkspartei 9, bei der CSU 1 undbei den Sonstigen 4.“

    DAS SAGT DOCH ALLES !!

  8. Gerade gelesen bei AchGut.com :

    Die Alternative für Deutschland (AfD) ist das Hauptopfer von politischer Gewalt gegen Parteien in Deutschland. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag hervor. Danach wurden im ersten Quartal dieses Jahres 217 Straftaten gemeldet, die sich gegen Repräsentanten oder Mandatsträger von Parteien richteten. Davon wurden 114 Straftaten gegen Mitglieder oder Mandatsträger der AfD verübt. 21 Straftaten betrafen Vertreter der SPD, 19 der Grünen, 16 der Unionsparteien, und neun Straftaten betrafen Politiker der Linken. Vier Straftaten konnten Repräsentanten oder Mandatsträgern anderer Parteien zugeordnet werden.

    Nach Angaben der Bundesregierung wurden im ersten Quartal 2019 zudem 103 Straftaten mit dem Unterangriffsziel „Parteigebäude“ gemeldet. Davon betrafen 41 Einrichtungen der AfD, 14 Einrichtungen der Unionsparteien, 13 Einrichtungen der SPD, zehn Einrichtungen von den Grünen, neun von den Linken und vier von sonstigen Parteien. In ihrer Vorbemerkung zur Kleinen Anfrage hatte sich die AfD-Fraktion für ein bundesweites Lagebild über Angriffe auf Parteibüros und Politiker ausgesprochen.

    • @Tabascomann:
      Selbstverständlich ist das seit der Gründung der AfD so. Die Altparteien werden immer und ewig in großer Einigkeit danach trachten, irgendwann die AfD zu verbieten.
      „Schwerwiegende Beweissammlungen“, oder gar „Beweismittelerstellungen“ á la Bush-Irak + -Libyen werden sie zu diesem Zweck produzieren. Die heutigen Staatssicherheits- und -schutzorgane sind Fachleute für derartige Ermittlungen.
      Eine Partei AfD „rechts“, „wirklich furztrocken konservativ“, patriotisch mit Verständnis für Heimat und Volk passt nicht in die Welt der bunten und europageilen und gegenderten Deutschlandverstümmler, auch Altparteien genannt.
      Vor dem Einzug der AfD in den Bundestag war deren Welt in Ordnung.
      Leeres Gerede, Fehlverhalten und Fehlentscheidungen wurden nicht wirklich kritisiert, alberne Scheindebatten gab es an denen niemand Anstoß nahm, Hauptsache 3 oder 10 Minuten etwas daher faseln, irgendeine Partei half immer mit, der GroKo eine Mehrheit zu verschaffen. Völlig egal, ob man vorher genau „dagegen“ war.
      Die wichtigsten Statements kamen ab und an von Bundestagsabgeordneten der Altparteien, die fast nie im Bundestag anwesend waren, oder Zeitung lasen, ein App-Spielchen wagten, oder gar schlummerten.
      In sich gesehen Abläufe wie in einer Aufbewahrungsanstalt für Inzestler. Schulterklopfen, Umarmungen, ausgelassenes lachen untereinander vor und nach Sitzungen, so dass jeder sehen kann, dass sich der Inzestclub der Altparteien innigst untereinander liebt. Und in diesen intimen Kreis der Inzestaltparteien ist nun die AfD eingedrungen und zeigt so manchen Defekt der politischen Inzestler auf. Das können die Inzestaltparteien auf Dauer nicht hinnehmen und werden mit allen Mitteln und bis in alle Ewigkeit versuchen, die AfD zu denunzieren, Skandale zu erzeugen und sie wieder aus dem politischen Geschehen zu entfernen. Damit sie wieder ungestört unter sich sind und noch verblödeteter agieren können.

      • Dazu kommt ein weiterer mächtiger Feind der AfD: die Meinungslenkungsindustrie
        mit ARD & ZDF.

        Diese sind aus gutem Grund schwer überbezahlt und fürchten daher den Programmpunkt 7.5 (im ausführlichen Parteiprogramm) der AfD. Wenn die Macht der Psycho-Vergewaltiger und ~Belästiger namens „Beitragsservice“ wegfällt, werden Staatsfunk-Bedienstete im besten Fall wie Beamte bezahlt. D.h. wesentlich magerer.
        Klar daß man dort kräftigst gegen die AfD redet.
        Wobei offensichtlich die Nazikeule eine wirksame Waffe ist.

        Mir ist ein „Donnerstag für Demokratie“ auf jeden Fall willkommen obwohl ich nicht mehr Schule schwänzen kann. Da werde ich mitdemonstrieren. Und dort ebenfalls auf das GG Art 5.1 hinweisen, nachdem keiner die mafiöse Organisation des Beitragsservice zu füttern hat. Mit den Hinweisen/Links die ich auch hier bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit einstreusel.

  9. Der Hofzwerg vom Dienst, schleicht doch viel lieber mit der Kippa umher, als irgendetwas mit Deutschland zu tun zu haben! Ob das der Auftrag von Merkel ist, daß der Hofzwerg sich als Deutschenhasser präsentiert?
    Nicht DEMINSTRATIVES mitsingen der Nationalhymne ist auch so ein Unding für einen Staatsrepräsentanten!
    Das schlimmste ist aber wenn dieser „Minimum“ Kasper unser Land repräsentieren soll, bei 1,62 m Körpergröße, eingehüllt in den viel zu kleinen Anzügen.
    Peinlicher geht’s nimmer- Obwohl er ja immer noch in Auschwitz- oder wahlweise in Israel die Hauptschuld Deutschlands an Alkem sieht!
    Wer hat diesen Vollpfosten eigentlich gewählt? Hat der Irgendein Mandat?

    • Ja, er hat ein Mandat. Die Bürger in seinem Wahlkreis und seinem Bundesland haben ihn sich erwählt. Kein Zweifel: zu unser aller Nachteil. Beim wählen sollte man sich vorher genau über seinen Kandidaten informieren und in links-grün verseuchten Medien (und anderen auch!) zwischen den Zeilen lesen.

      Es wäre ideal, wenn nur solide Informierte und Beurteilungsfähige wählen dürften.
      Leider gibt es ein allgemeines Wahlrecht, also auch für Bekloppte, Kriminelle, maßlose Egoisten, Destruktive usw Dazu kommt, daß Wähler nicht hellsehen können und gezielt getäuscht werden.

      Deshalb finden die Nutznießer von Demokratiemängeln diese Staatsform auch so attraktiv. Eben weil sie auch von Blöden erwählt werden. Hauptsache die Kasse stimmt. Für falsche Wahlversprechen wurde noch niemand zur Rechenschaft gezogen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*