Merkel gen EU entsorgen … um jeden Preis

Merkel gen EU entsorgen … um jeden PreisDeutsch Absur­dis­tan: Merkel zum Teufel zu jagen kann ein­fach nicht die Lösung sein. Wofür sollte der arme Kerl so hart lei­den müssen? Den­noch gibt es viele gute Gründe und mas­sive Bestre­bun­gen, ums Ver­reck­en von dieser Merkel loszukom­men. Wie es scheint ist das sog­ar ein inniglich­er Wun­sch von vie­len CDU-Mit­gliedern dasels­bt. Die wiederum, gewohnt artig das Maul hal­ten, weil sie schlim­meres befürcht­en, wenn sie es in dieser Sache öffentlich aufreißen. Es hil­ft alles nichts, auch wir wer­den “dem Bösen” ins Gesicht sehen müssen.

Lei­der kann der Sou­verän hier auch nur sehr begren­zt und zeitverzögert ein­greifen. Und er tut es bere­its, wie man an der let­zten EU-Wahl sehen kon­nte. Aber auch das ist nur der verzweifelte Löschver­such eines Großfeuers, von dem sowieso nur noch ein Aschehaufen übrig ist. Ger­ade der Deutsche hat damit lei­dlich Erfahrung, wenn man mal ein dreivier­tel Jahrhun­dert rück­wärts blickt. Meist blieb vie­len Deutschen nur die Ver­ant­wor­tung für den Schaden. Merkel gen EU entsorgen … um jeden PreisWie immer natür­lich, ohne vorheriges Mit­spracherecht beim Zün­deln. Und das, während man über seinen Kopf hin­weg nur die “Ware Demokratie” in den Han­del bringt.

Während Rezo die “Zer­störung der CDU” betreibt, macht Merkel das­selbe mit ganz Deutsch­land. Sie klam­mert sich inzwis­chen in der vierten Leg­is­latur an den Kan­zlers­es­sel und nie­mand kriegt sie bis­lang dort weg. Diese hero­is­chen Tat­en sollen nach dem Willen des “Erzenkel Gabriel”, von der ehe­ma­li­gen poli­tis­chen Konkur­renz (SPD) und heuti­gen Mit­stre­it­er­partei bei der Aus-Merkelung Deutsch­lands, einen größeren Rah­men bekom­men. Hier wird darüber berichtet: Gabriel spricht sich für Merkel als EU-Rat­spräsi­dentin aus[Der LÜGEL]. Als “EU-Rat­spräsi­dentin” dürfte sie sich allerd­ings lei­dlich unter­fordert sehen, wenn s über­haupt einen Zit­ter­an­fall aus­löst.

Größer ist nicht groß genug

Der franzö­sis­che Präsi­dent weiß ihr Schadenspoten­zial offen­bar noch bess­er einzuset­zen. Er sieht sie an der Spitze der EU-Kom­mis­sion sehr gut aufge­hoben. Von dort aus kön­nte sie nicht nur Deutsch­land noch erhe­blich mehr schaden. Nein, ganz Europa kön­nte sie im Gedenken an die ver­weste DDR mit dem Erbe Honeck­ers überziehen. An dieser Stelle wid­met sich der Main­stream dem Gedanken­spiel aus Macrone­sien: Macron wün­scht sich Merkel als EU-Kom­mis­sion­spräsi­dentin[Zeit]. Merkel gen EU entsorgen … um jeden PreisUnd da hat der EmmaN­ull völ­lig recht. Aus der Posi­tion lässt sich größer­er Schaden bew­erk­stel­li­gen. Vor allem kann er Mut­ti so viel bess­er dirigieren, was ihm bis­lang schw­er fällt.

Wir sehen also, da bewegt sich was. Angesichts ihrer unendlich lan­gen Dien­stzeit stünde ihr sog­ar die Allein­ver­ant­wor­tung für den “Drit­ten Weltkrieg” zu. Das ist aber ger­ade nicht mach­bar, weil ihr die Uschi von den Laien die Bun­deswehr ger­ade zur größten inter­galak­tis­chen Lach­num­mer umge­fum­melt hat. Kurzum, die Geschichtss­chreiber müssten es ablehnen, so eine Gurken­truppe allein mit dem Begriff in Verbindung zu brin­gen. In diesen mil­i­tan­ten Kreisen geis­tert noch immer diese Weisheit umher: “Ein Führer ohne Heer ist ein Zuschauer großer Ereignisse”. Obwohl, mit etwas Glück kön­nte Deutsch­land auch nur fürs Zuschauen die Ver­ant­wor­tung zugeschanzt bekom­men. Mal sehen wie gut­Merkel das ausver­han­delt.

Es braucht das richtige Lösungsmittel

Egal was jet­zt passiert und welch bru­tale Lösungsmit­tel wir benöti­gen, den Kan­zlers­es­sel von Merkels Hin­tern zu erlösen, wir müssen es ange­hen. Nichts mehr woll­ten Gabriel und Macron mit ihren seitlichen Hieben Vorstößen aus­drück­en. Nur gut, dass man zu der The­matik den Wäh­ler nicht direkt zu Worte kom­men lässt, dass kön­nte son­st glatt die “Zer­störung der Merkel” zur Folge haben. Das mag sicher­lich auch aller­hand Leuten sehr gut gefall­en. Aber ein Deutsch­land, auf dem Weg zurück zu den “Dichtern und Denkern”, statt ein Verbleib unter den “Mördern und Henkern”, muss sich das nicht geben. Mit etwas Glück wird sich die Merkel doch aus ein­er höheren Erken­nt­nis her­aus gar noch selb­st entsor­gen. Lassen wir es wie gewohnt die Merkel aus­sitzen, damit uns am Ende nie­mand die Ver­ant­wor­tung stre­it­ig macht.

Merkel gen EU entsor­gen … um jeden Preis
8 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

9 Kommentare

  1. Juden unter sich…da muss man nicht erst an die “Pro­tokolle” errin­nern. Da wird selb­st der Erzfeind Gabriel von der Fabi­an­er Sek­te zum Ernen­ner, nicht das in der jüdis­chen Agen­da ein Fehler passiert…Jesuit alleine, reicht da auf keinen Fall!
    Ob Ischias oder MK Ultra behan­delt — 6 Zack Ster­ne­nan­beter müssen sie sein, damit Ihr Mes­sias kommt.

  2. Frau Merkel ist offen­bar immer noch die Pro­jek­tions­fläche für sim­ple Gemüter. Da sollte man sich langsam um Ersatz küm­mern. Zumin­d­est die, die neben­her nicht schon vol­lkom­men verblödet sind.
    Wie wäre es mit den Finan­zoli­garchen? Diese dreis­ten Strip­pen­zieher wer­den eine neue Mar­i­onette aus der Kiste ziehen. Dann kön­nen sich die Geifer­er daran abar­beit­en und sich selb­st zur Mar­gin­alie der Entwick­lung machen.
    Lasst die Alte in Ruhe ihren Abschied nehmen und freut euch auf den Kan­zler Habeck.

    PS:
    Ich darf mich von den weni­gen Kom­men­ta­toren ver­ab­schieden, die stand­haft ver­suchen hier noch Niveau reinzubrin­gen.
    Ich geb’s auf.

    PPS:
    Net­tigkeit­en sind über­flüs­sig, da ich sie nicht mehr lesen werde. 🤬

    • Der “schwarze” Friedrich Merz von Black Rock ist schon in Stel­lung gebracht.
      https://www.youtube.com/watch?v=UAOu6rts79I
      Du schwarz­er Zige­uner

      Du schwarz­er Zige­uner, komm lüg mir was vor,
      denn ich will vergessen heut’, was ich ver­lor.
      Du schwarz­er Zige­uner, du kennst meinen Schmerz,
      und wenn du so schwadronierst, dann lacht mein Herz.

      Spiel mir das süße Lied von gold’ner Zeit.
      Spiel mir das alte Lied von Dax und Leid.

      Du schwarz­er Zige­uner, komm lüg mir ins Ohr,
      denn ich will vergessen ganz, was ich ver­lor.

      Heut kann ich nicht zock­en geh’n, heut find ich keine Ruh.
      Ich will Gold- und Sil­ber­glanz und die Charts dazu.
      Weil ich Gol­dreporter les’, drum bleib ich nicht allein.
      Will mein Herz betören bei der Phillis Schein.

      /Solo/

      Spiel mir das süße Lied von gold’ner Zeit.
      Spiel mir das alte Lied von Dax und Leid.

      Du schwarz­er Zige­uner, komm lüg mir ins Ohr.
      denn ich will vergessen ganz, was ich ver­lor.

  3. Hen, nicht aufgeben. Men­schen brauchen eine Pro­jek­tions­fläche, warum also nicht Merkel? Dass sie nur ein Symp­tom ist und nicht die Ursache über­sieht man dabei leicht. Es wer­den ja schon Nach­fol­ger aufge­baut, wie Merz, von der Leyen und Spahn. Fragt sich nur, ob die sich auch so gut eignen.

    • Ja, Hei­di- Hen hab ich immer bewun­dert, wie er unbeir­rt ver­sucht hat, seine klu­gen Kom­mentare hier zu etablieren. Lei­der ist die Stamm­belegschaft hier resistent und bleibt bei abstruses­ten Mei­n­ungsäußerun­gen.
      Erin­nert mich an das Leben da draußen- man kämpft manch­mal wie Don Qui­chotte. Wir ken­nen den Aus­gang dieser Geschichte.

  4. Diese vier Per­so­n­en auf den obi­gen Bildern, zeigen den Unter­gang Deutsch­lands an! Den Schaden den diese Volksver­räter angerichtet haben, wird niemals mehr zu kit­ten sein!

  5. Schlim­mer geht es immer. Nach der Mar­i­onette oder Kan­zlerette ist vor der Mar­i­onette oder auch grü­nen Has­s­frosch. Den kann frau küssen wie sie will, da wird nur dümm­lich­es Quak­en her­auskom­men und frau fragt nach dem Niveau, wo, wo, wo? Jeden­falls nicht in der Politelite die selb­st­ge­fäl­lig mit dem Geld der länger hier Leben­den, denen den Garaus macht.
    Da fragt sich frau, da ist doch etwas nicht richtig und wenn es im Land der länger hier Leben­den noch Frag­mente ein­er Demokratie gibt, gibt es diese in der EU nicht ein­mal ansatzweise. Das ist der Ort des grü­nen Him­mel­re­ich­es, mit krankem Schwachsinn richtig Geld machen und keine kann dage­gen etwas sagen oder machen. Die grüne Kröte löst die jet­zige Kröte im Teich ab und das Kap­i­tal führt den Tak­stock beim Krötenkonz­ert von Baer­bock und Co. Der Kessel für den Men­schen­fre­und Soros ist bere­its ange­heizt, er hat aber noch einen extra Oelaufguß bestellt.

  6. Brisante Fund­stücke — doc­u­ment Bilder­berg­er con­fer­ence
    -
    https://www.meinanzeiger.de/gera/c‑politik/brisante-fundstuecke-document-bilderberger-conference_a45922
    -
    Es soll von einem verdeckt recher­chieren­den Jour­nal­is­ten aus einem der Müll­con­tain­er des her­metisch abgeriegel­ten Are­al gefis­cht wor­den sein, in dem 2012 eine Bilder­berg­er Kon­ferenz stat­tfand. Eine Abfo­tografie ist Wik­iLeaks zuge­spielt wor­den, etwas später tauchte das Frag­ment im Inter­net auf. Man sieht, daß das Doku­ment ursprünglich zer­ris­sen war und per Klebe­streifen wieder zusam­menge­fügt wurde, bevor man es abfo­tografierte.
    -

    HIER DER SICHTBARE TEXT NOCH MAL AUFGESCHRIEBEN
    -
    dadurch die USA als direk­tes Vor­bild, weshalb wir die “Vere­inigten Staat­en von Europa” real umset­zen ver­mö­gen.
    -
    Ein regier­bares geeintes Europa ist jedoch nicht möglich, wenn das eine Land reich, das andere Land arm ist. Da sich flächen­deck­ender Reich­tum und Wohl­stand aus den unter­schiedlich­sten Grün­den und Gegeben­heit nicht in jedem europäis­chen Land entwick­eln lassen, und dies auch gar nicht in unserem Inter­esse liegen kann ist eine schnell­st­mögliche Angle­ichung durch Her­ab­stu­fung kap­i­tal­re­ich­er, wirtschaft­ge­sun­der Län­der unbe­d­ingt anzus­treben.
    -
    Diese Her­ab­stu­fung wer­den wir durch Maß­nah­men erre­ichen indem wir intak­te Län­der, und hier denke ich in erster Lin­ie an Deutsch­land ein­binden wer­den, die Ver­schul­dung ander­er Län­der zu tra­gen und deren Defizite auszu­gle­ichen.
    -
    Eine fortschre­i­t­en­den Schwächung wäre somit gewährleis­tet und enthielte (in Anerken­nung der Notwendigkeit von Ret­tungss­chir­men) dur­chaus ihre offizielle Legit­i­ma­tion.
    Die Wichtigkeit ein­er Ver­schul­dung Deutsch­lands — und zwar über Gen­er­a­tio­nen hin­aus — muß kein­er wirtschaft­spoli­tis­chen Beurteilung stand­hal­ten, son­dern als gesellschaft­spoli­tis­che Notwendigkeit ver­standen wer­den.
    -
    So ist es auch der Bevölkerung zu ver­mit­teln, denn anson­sten wer­den wir früher als erwartet auf Wider­stand stoßen. Die Akzep­tanz in der Bevölkerung ist zum jet­zi­gen Zeit­punkt (noch) notwendig. Da es den Prozess der notwendi­gen Schwächung Deutsch­lands mit unter­stützen­den Maß­nah­men zu beschle­u­ni­gen gilt, möcht­en wir zeit­gle­ich Möglichkeit jed­wed­er Ein­wan­derung anre­gen und unter­stützen, und zwar mas­sivst.
    -
    Hier wird es auch in den näch­sten Jahren wichtig sein alle Möglichkeit­en auszuschöpfen die sich uns bieten. Das Land mit Zuwan­derung zu fluten sollte von uns allen als notwendig ver­standen wer­den. Die deutsche Regierung ist aufge­fordert, die Umset­zung ihres Auf­trags (entsprechend der Vor­jahre) auch weit­er­hin nach Kräften zu ver­fol­gen,.
    Proteste und Auf­begehren wird, wenn es über­haupt in größerem Maße dazu

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*