Haben sich die Fake-Skills der USA verbessert?

Haben sich die Fake-Skills der USA verbessert?Waschen & Schminken: Der Hor­ror ist dieses Jahr volljährig gewor­den, aber echte Aufk­lärung zu den unendlich vie­len Ungereimtheit­en gibt es bis heute nicht. Die Rede ist von der “Mut­ter aller Kriege”, dem 9/11 aus dem Jahre 2001. Es ist inzwis­chen hin­länglich bekan­nt, dass die USA gerne mal Fakes ver­anstal­ten, um wieder mit dem Fin­ger auf jeman­den zeigen zu kön­nen, den man in der Folge dann mit Bomben ruiniert. Da die wenig­sten Geg­n­er so blöd sind, wie die Amis es gerne hät­ten, sprich die USA durch etwaige Attack­en direkt her­auszu­fordern, ist es wichtig zu jed­er Zeit ter­ror­is­tisch assistieren zu kön­nen, damit der Welt­sher­iff mit gutem Gewis­sen und sauber­er Begleit­pro­pa­gan­da seinen Dienst ver­richt­en kann.

Derzeit ste­ht der Iran sehr hoch auf der Abschus­sliste der Amis. Das allerd­ings nicht erst seit ein paar Monat­en oder der Aufkündi­gung des “Atom-Deals” durch Trump. Die Agen­da, auch den Iran mit Demokratie, Frei­heit und ein­er aus­geprägten Kon­trolle zu beglück­en, wenn nötig auch gegen ihren Willen, ist bedeu­tend älter. Hier mal ein filmis­ch­er Hin­weis[YouTube] auf das Rah­men­pro­gramm, kurz nach 9/11. Sehr viel von den dort erwäh­n­ten Natio­nen sind bere­its “beglückt”, deshalb darf man die enthal­te­nen Hin­weise dur­chaus ernst nehmen. Auch für den Fall, dass sie sich der nor­malen Logik wider­set­zen.

Flugzeuge die unbeschädigt durch Mauerwerk fliegen

Kom­men wir zu den tech­nis­chen Fähigkeit­en von Kriegs­mach­ern und echt­en Ter­ror­is­ten. Diese Szene, von einem der auf die Zwill­ingstürme ein­fliegen­den Flugzeuge, wurde wieder und wieder als Beweis für die Flugzeugein­schläge über den Äther gejagt. 911 Video Analyse Flugzeug 3D CGI[Youtube]. Verblüf­fend sind die amor­phen Fähigkeit­en der Ter­ror­is­ten, dieses Flugzeug auch tech­nisch und physisch total unmögliche Manöver aus­führen zu lassen. Das gin­ge nicht mal, wenn das Flugzeug bere­its in Einzel­teilen unter­wegs gewe­sen wäre. Aber wir wis­sen ja: “Wun­der gibt es immer wieder”, beson­ders wenn die USA beteiligt sind. Die sind dort so nor­mal, dass dazu offiziell gar nichts unter­sucht wer­den muss.

Immer­hin hat man mit der Aktion damals den bis heute andauern­den Krieg gegen den Ter­ror eröff­nen kön­nen. Da sel­biger nun ein “Schlüs­selkrieg” ist, man kann qua­si über­all dort bom­bardieren wo es ger­ade beliebt. Die USA müssen lediglich einen Ver­dacht mit Bezug zu irgen­deinem Ter­ror her­leit­en, schon kann die Post abge­hen. Wie bere­its erwäh­nt, ist der Waf­fen­gang gegen den Iran lange über­fäl­lig. Deshalb erwarten wir hier ganz drin­gend valides Beweis­ma­te­r­i­al, anhand dessen man den Iran für Frieden, Frei­heit und Demokratie einäsch­ern kann. Ist dieser Streifen dafür jet­zt gut genug?

Naja, an dem Film selb­st ist erst­mal (noch) nichts auszuset­zen. Er ist halt von mieser Qual­ität, damit man ja nichts zu genau erken­nen kann. Ver­mut­lich auf­grund irgendwelch­er mil­itärisch­er Geheimnisse, damit die Russen und Chi­ne­sen keinen Wind davon bekom­men wie gut die Amis in Wirk­lichkeit sind. Der Streifen soll bele­gen, dass der Iran den Tanker “Koku­ka Coura­geous” ange­grif­f­en hat. Das Cent­com spricht von ein­er Mine­nat­tacke. Dem­nach demon­tieren sie in dem Film ger­ade eine Haft­mine die ihren Dienst ver­sagt hat. Blöd nur, dass die Besatzung des Tankers vor der Explo­sion etwas gese­hen haben will, was ange­flo­gen kam. Haft­mi­nen, hinge­gen, das weiß der Dümm­ste, haben denkbar ungün­stige Flugeigen­schaften. Ob es sin­nvoll ist an ggf. (noch) schar­fen Haft­minin herumzufin­gern, wäre eine weit­ere inter­es­sante Frage.

Die Augenzeugen hatten sich noch nicht die Augen gerieben.

Haben sich die Fake-Skills der USA verbessert?Aber wahrschein­lich kon­nten nur die Augen­zeu­gen noch nicht rechtzeit­ig genug mit diesem Film kon­fron­tiert wer­den, damit ihre Erin­nerung bess­er funk­tion­ierte. Die Iran­er selb­st sind gar nicht so scharf darauf von den USA aus­ge­bombt zu wer­den. Wobei es allerd­ings wichtig zu sein scheint, den­noch diesen Ein­druck inner­halb unser­er “Wertege­mein­schaft” zu erweck­en. Wir ken­nen das von Baschar al-Assad, der regelmäßig seine let­zten impro­visierten Chlor­gasvor­räte von den Schwimm­bädern plün­dert und auf seine Bevölkerung wirft, nur um von den Amis bom­bardiert zu wer­den. Man hat­te seit­ens der Amis vergessen andere rote Lin­ien zu imple­men­tieren. Das zwingt nun dann Assad zu so völ­lig unnützen Aktio­nen. Die Amis sind Assad dafür natür­lich sehr dankbar. Manch­mal sollen auch die Weißhelme dabei mithelfen.

An einem Iran-Gemet­zel hät­ten beispiel­sweise die Israelis, die Saud­is, aber auch die Amis selb­st eine diebis­che Freude. Zumin­d­est wenn man es vernün­ftig in Gang brin­gen kann. Offiziell dür­fen sie das so nicht sagen, da müssen sie schon gute Gründe liefern, egal wie “Fake” die im Zweifel auch sein mögen. Am Ende ist aber auch das wider schi­ete­gal. Afghanistan, Irak und Libyen kon­nte man ja auch ein­fach mal so zerdep­pern.

Qualitativ schon was besseres gesehen

Man muss es im Moment wohl noch offen lassen. Die Glaub­würdigkeit der Amis ist eigentlich nicht mehr so über­wälti­gend. Das ist mehr der Mythos wovon dieser Schläger bis heute zehrt. Aber es wird schon bess­er sein das zu glauben, son­st kön­nte man selb­st noch in die Schus­slin­ie ger­at­en. Wir ken­nen allerd­ings bessere Fakes aus Hol­ly­wood. Die tech­nis­chen Möglichkeit­en sowas zu ani­mieren hät­ten ein deut­lich besseres Ergeb­nis erlaubt. Allein das muss einem zu denken geben, warum das nicht genutzt wurde.

Man kann nicht sagen, dass sich die Mach­er bei dem Streifen zu den fliegen­den Haft­mi­nen irgend­wie beson­dere Mühe gegeben hät­ten. Vielle­icht sind die Amis zu müde und wollen ein­fach nur Krieg, den bedauer­licher­weise die unwilli­gen Iran­er anzetteln müssen, weil son­st das Sauber­mann-Image der Amis endgültig im Eimer ist. Also, da warten wir jet­zt ein­fach mal auf bessere Film­chen aus dem Mili-Wood der US-Death-Dream-Fac­to­ry. Wir dür­fen gewiss sein, dass da noch was kommt.

Haben sich die Fake-Skills der USA verbessert?
9 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

4 Kommentare

  1. Die Wahrheit ist auf der einen Seite, das Geld und die Macht auf der anderen, die sind lei­der nicht ver­wandt, dafür aber die Dummheit, die die kleine Schwest­er der Gewalt ist. Nur so kön­nen Blödies Geld machen mit Krieg und Ver­brechen. Die wollen sich wed­er schmutzig machen, bück­en oder Gedanken über ihre Opfer ver­schwen­den. Das Argu­ment 30 Prozent der USA, die in der Rüs­tungsin­dus­trie arbeit­en ver­lieren ihren Job ste­ht gegenüber denen die durch diese Waf­fen ihr Leben ver­lieren.
    Schon wieder drän­gen die Damen des mil­itärisch indus­triellen Kom­plex­es auf Krieg, aktuell mit dem Iran. Man kann nur hof­fen, dass diese Kriegstreiber, wozu auch die Mut­ti, ihr grünes Gesin­del, das für das Finanzkap­i­tal ein­ste­ht und alle jene die es sich in Mut­tis Mast­darm gemütlich gemacht haben, zählen, dies­mal nicht Erfolg haben wer­den.

  2. Gut das eine fliegende kam­era in der nähe war..
    So mit­ten auf dem Wass­er kommt das ja öfter vor.
    Ob das im ham­burg­er hafen auch so ist wenn die lot­sen zusteigen?? .….

  3. Man darf ges­pan­nt sein, wie uns Herr Habeck aka der “grüne Got­tkan­zler” die Notwendigkeit des “Bun­deswehrein­satzes” im Iran ein­bläueren wird. Eines ist sich­er, er wird!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*