Merkel weist BMBF an Schüler mit „goldenen Schwänzen“ auszuzeichnen

Merkel weist BMBF an Schüler mit „goldenen Schwänzen“ auszuzeichnenMerkel-Land … abge­bran­nt: Das wurde jet­zt auch höch­ste Zeit. Endlich kommt die Merkel’sche “Selb­st­fräulichkeit” mal so richtig durch … bis an die pubertierende Basis. Hun­dert­tausende Schüler dür­fen in den kom­men Tagen über großar­tige Ausze­ich­nun­gen seit­ens des Bun­desmin­is­teri­ums für Bil­dung und Forschung freuen. Das alles geht zurück auf die direk­te Inter­ven­tion unser­er all­seits geliebten Führerin, Angela Merkel. Sie set­zt damit in jed­er Hin­sicht nicht nur ein Zeichen, son­dern völ­lig neue Maßstäbe, die wir heute mal etwas näher ver­messen wollen.

Aber alles der Rei­he nach. Das gesellschaftliche Engage­ment von Schülern, für wis­senschaftliche Sachver­halte, die noch nicht längst nicht bewiesen sind, zeugt ja von gen­erös­er Zivil­courage. So schafft man Dog­men bzw. gehor­samen “Glauben”. Auch oder beson­ders, wenn das alles von bes­timmten “Inter­es­sen­grup­pen” ziel­gerichtet insze­niert wird. Sich­er, kein The­ma, wer wollte kein besseres Leben auf diesem Plan­eten führen? Dafür kann man schon mal die Schule schwänzen, halt um die Welt zu ret­ten. Wichtig nur, dass die Eltern sie mit einem SUV dor­thin fahren und die Schüler ein Smart­phone zur Hand haben, um ihre Anwe­sen­heit beim Protest kor­rekt zu doku­men­tieren.

Bere­its vor Wochen hat die Staat­sratsvor­sitzende durch­blick­en lassen, wie beglückt sie von diesem jugendlichen Engage­ment ist: Merkel stellt sich hin­ter demon­stri­erende Schüler[Welt]. Für die “Ret­tung der Welt” muss auch die Schulpflicht mal ein biss­chen bei­seite treten, so wie die Staats­gren­zen in 2015 für mehr Men­schlichkeit. Wer, außer ein paar Kli­ma-Ungläu­bi­gen, wollte das nicht ver­ste­hen?

Es ist kein Schulschwänzen, sondern Überlebenskampf

Da wir jet­zt wis­sen, dass das kein Schulschwänzen ist, son­dern der nack­te Über­leben­skampf der jün­geren Gen­er­a­tion, ist ganz drin­gend die Änderung der Sicht auf diese Dinge geboten. Da kann die Tagess­chau, pro­pa­gan­dis­tisch kor­rekt, aushelfen: “Schulschwänz­er” — Ihr seid großar­tig![Tagess­chau]. Bei so his­torischen Ereignis­sen kann man doch nicht ein­fach wegse­hen! Zitieren wir doch gle­ich mal das Hors­d’œu­vre welch­es uns die ARD-Mei­n­ungs­frei­heit­sanstalt für die üppige Demokratieab­gabe zu servieren gedenkt:

Die Botschaft von “Fri­days for Future” ist klar: Tut mehr fürs Kli­ma! Und je länger die Proteste anhal­ten, desto schw­er­er wird es, Hun­dert­tausende Stim­men weltweit zu über­hören.

Merkel weist BMBF an Schüler mit „goldenen Schwänzen“ auszuzeichnenAber tele­portieren wir doch diese Sto­ry exper­i­mentell mal in die 40er Jahre des let­zten Jahrhun­derts. Wenn die Kids sein­erzeit vielle­icht für eine verbesserte Zah­npflege die Schule geschwänzt hät­ten. Immer­hin gab es damals so rev­o­lu­tionäre Zah­npflegemit­tel, von denen möcht­en wir heute nicht mal mehr alb­träu­men. Aber die Zah­n­pas­ta war so gnaden­los antibak­teriell, dass es damals ein absoluter Brüller war. Hier mal ein Link zu der radioak­tiv­en Zah­n­pas­ta[Wikipedia]. Völ­lig unver­ständlich, dass heute nie­mand mehr etwas davon hören will, gelle, obwohl kein Bak­teri­um es damals über­lebte. Sein­erzeit war es wis­senschaftlich genau­so erwiesen, wie heute die Sache mit dem CO2 und dem auss­chließlich men­schengemacht­en Kli­mawan­del. Wie kon­nte diese alter­na­tivlose Zah­npflegemeth­ode für modern(d)e Men­schen damals durchs Rost fall­en? Da hätte sich auch eine Staat­sratsvor­sitzende, wie ein Mann (mit Raute) dahin­ter gestellt.

Wie komme ich zu einem “FreiDay”?

Merkel weist BMBF an Schüler mit „goldenen Schwänzen“ auszuzeichnenSich­er, im Moment geht es nicht nur um den gesun­den und kerni­gen Biss, noch viel weniger um den gesun­den Men­schen­ver­stand. Jet­zt geht es zur Abwech­slung mal um die “Ret­tung der Welt” mit­tels ver­mehrtem CO2-Zer­ti­fikate­han­del. Dafür die Schüler in die Spur zu schick­en in schon eine pro­pa­gan­dis­tis­che Meis­ter­leis­tung. Blöd nur, wenn es wer bemerkt. Für das Schulschwänzen macht das allerd­ings kaum einen Unter­schied, mit der Aus­nahme, dass Angela Merkel den näch­sten Rechts­bruch, wie oben dargelegt, offen goutiert. Sie rüt­telt mal eben, zusam­men mit den Grü­nen, aus eige­nen Überzeu­gun­gen an der Schulpflicht.

Selb­stver­ständlich unter vollem Applaus der Kinder, die lieber mal einen “Frei­Day” abfeiern, als blöd in der Schule abhän­gen zu müssen. Sam­stags und in den Ferien kön­nte der Effekt bedeu­tend geringer aus­fall­en. Aber warum sollen sich nicht auch intel­li­gente Kids diesen Tag zunutze machen? Dafür kann man sich auch mal ein wenig instru­men­tal­isieren lassen, denn das bildet let­ztlich ja auch.

Und sind wir doch mal ehrlich … wenn Merkel das Schulschwänzen gut find­et, dann wird es höch­ste Zeit, dass das Min­is­teri­um dafür auch “gold­ene Schwänze” für die kreativsten Schwänz­er verteilt. Alles andere wäre jet­zt nicht mehr zu vertreten. Natür­lich sind das “gen­derneu­trale Schwänze” … qua­si sowas wie Orden. Schließlich kann man den Kindern keine “Abhänger” fürs Schwänzen geben, das muss schon was mit Bezug zum The­ma sein. So als Erin­nerung an den tapfer­en Exis­ten­zkampf und natür­lich als weit­ere Ermunterung für die Schüler, des öfteren mal der Schule fernzubleiben, sofern es der Partei und ihrer Gesin­nung dien­lich ist. Merkel weist BMBF an Schüler mit „goldenen Schwänzen“ auszuzeichnenWer allerd­ings die Schule schwänzt um ggf. von den eige­nen Eltern unter­richtet zu wer­den, die Prob­leme mit diesem Schul­sys­tem haben, der gehört nach wie vor von der Polizei einge­sam­melt. Soviel Frei­heit kann man den Eltern in Deutsch­land auch wieder nicht zubil­li­gen. Da müssen die Schüler schon mit dem amtlich goutierten Kli­ma-Kampf vor­lieb nehmen.

Die richtigen Signale senden

Was Merkel in diesem Zusam­men­hang unter­lassen hat, ist, den Kindern ein­mal das Geschäftsmod­ell näher zu erläutern. Jenes, für das sie mit Merkels Segen auf die Straße strö­men und den Fre­itag schwänzen dür­fen. Naja, man muss Merkel zugute­hal­ten, das einige Kids ihr das hät­ten übel nehmen kön­nen, wenn sie wüssten wofür sie wirk­lich auf die Straße gehen. Es gibt genü­gend Missstände auf diesem Plan­eten, die wahrlich nach erhe­blich mehr Aktion und Beteili­gung ver­langten. Nur lassen die sich nicht so erfol­gver­sprechend ver­mark­ten und wer­fen lange nicht so einen Mega-Prof­it ab.

Was nun die Merkel offen­bar mit Kalkül ver­säumt hat, holen wir hier ein­fach mal mit anderem Kalkül nach. Hier nun ein klein­er Lehrfilm zum “Fri­day for Future”. Darauf geht die Dame in dem Video etwas näher ein, wer die treiben­den Kräfte in diesem CO2-Dra­ma sein kön­nten. Das ist aus­ge­sprochen inter­es­sant, wird aber Leute nicht son­der­lich inter­essieren, die bere­its der staatlich betonierten Mei­n­ung ver­haftet sind. Es gibt auch keine Forschungs­gelder dafür, das Gegen­teil der aktuellen Kli­mare­li­gion wis­senschaftlich zu unter­mauern. Das Ziel ist fest­gelegt: “Abkassieren”, ob mit oder ohne Kli­mawan­del, ist eigentlich völ­lig egal.

Merkel weist BMBF an Schüler mit „gold­e­nen Schwänzen“ auszuze­ich­nen
8 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

9 Kommentare

  1. Ich plädiere für den gold­e­nen Bernd (frei nach “Bernd das Brot”). Das wäre doch für Dumm­brote die passende Ausze­ich­nung und außer­dem Gen­derneu­tral sowie Umwelt­fre­undlich — wenn man diese Orden schön goldgelb backt, zum aufessen. ^^

    • Also “Bernd” ist als “Män­ner­name” per se rück­wärts­ge­wandter Sex­is­mus und alles andere gen­derneu­tral. Denkbar wäre “Bernd*_Innen das Brot”.
      Und es muss gek­lärt wer­den, ob “Bernd*_Innen das Brot” gluten­frei ist, keine aller­ge­nen Zusätze enthält und der CO₂-Fußab­druck nicht mehr als 10 μGTE₂T (Micro‑Greta‑Tintin‑Eleonora‑Ernman‑Thunberg) pro Stan­dard­scheibe (lt. DIN-Norm E DIN 10535) beträgt.
      Und die Umweltschä­den der Goldgewin­nung gehen gar nicht. Als Grund­ma­te­r­i­al empfehle ich von Uni­ver­salschuldigen (alten, weißen Män­nern) handgeschöpftes Microplas­tik.

      • Warum sollte “Bernd” nicht auch ein Frauen­name (oder sonst­was geschlechts­di­vers­es) sein dür­fen? Manche Män­ner kön­nen ja auch “Maria” als Namen haben. Den Namen alleine sehe ich nicht als sex­is­tisch, diskri­m­inierend oder nicht gen­derneu­tral. Außer­dem ist es doch DAS Brot, also von daher.….. und es ging auch nicht um echt­es Gold, son­dern um goldgelb geback­enes Brot. Das mit dem gluten­frei ließe sich doch ein­richt­en, alle anderen möglichen Aller­gene — da müsste man sich erst noch Gedanken machen. Plas­tik eignet sich m.E. nicht unbe­d­ingt zum Verzehr, auch kein handgeschöpftes. ^^

        • Bernd ist sex­is­tisch, weil ich das so fes­tlege. So funk­tion­iert doch pc, oder?
          Und dass “das” gen­derneu­tral ist … https://www.tu-berlin.de/fileadmin/i31/Publikationen/Weitere/KFG-Sprachleitfaden.pdf (Seite 4). Viel Spaß! Blöder geht immer, nie vergessen!
          “Plas­tik eignet sich m.E. nicht unbe­d­ingt zum Verzehr,…” Dann lies mal die Zutaten­lis­ten veg­an­er “Ersatz­nahrung”. Dage­gen war mein alter Chemier­aum-Chemikalien­schrank eine Bio-Apotheke.
          Ach, und noch vergessen, „Bernd*_Innen der/die/das Brot“ ist lt. Wiki ein Kas­ten­weißbrot, in eine feste Form gepresst und an jed­er freien Ent­fal­tung gehin­dert. Das ist wie Zwangstöpfen im Kinder­garten. Da muss es ja recht­spop­ulis­tisch sein.

          PS:
          Ok, nun reicht’s aber auch.

  2. Der Irrsinn kann nicht größer sein!
    Selb­st 6 oder 7 jährige wer­den hier in Ham­burg schon auf die Straße getrieben! ( Ich habe es mit eigen­em Augen gese­hen)
    Die pol­nis­che Bolschewikin Kazmier­czak schreckt vor gar nichts mehr zurück!

  3. Die Raute des Grauens hat es den doofen Deutschen wieder ein­mal richtig gezeigt wie frau geset­zes­brecherisch an der Spitze dieses Staates hält und kein­er kann dage­gen etwas tun. Da kann der selb­st­ständig Denk­ende die Faust in der Tasche ballen oder wählen zu was er lustig ist, am Ende siegt immer die Mut­ti. Frau muß nur skrupel‑, ruck­sichts-und ver­ant­wor­tungs­los sein, dann wird die Grüne auch was. Selb­stver­ständlich gehört die Lüge und jed­wede Schand­tat dazu, ist doch klar. Das ist die Vor­re­it­er­rolle für die straf­frei agierende Antifa, gegen Ander­s­denk­ende het­zende Witzblät­ter und Wür­den­träger. Jed­er darf straf­frei wie zu Adolfs Zeit­en Ander­s­denk­ende straf­frei belei­di­gen, drangsalieren oder aus dem gesellschaftlichen Leben auss­chließen. Bil­dung wird eben­falls nicht mehr benötigt, im Gegen­teil sie ist äußerst schädlich, son­st kön­nte man ja sagen den Kli­mawan­del gibt es und einige Per­verse nutzen das aus um richtig abzukassieren mit Hil­fe des deutschen Staat­saparates, ver­ste­ht sich. Das Geschaftsmod­ell hat sich ja bere­its bei der Energiewende bewährt, klappt dann auch ein zweites Mal. Die Welt ist ein­fach und prof­ita­bel solange Du grün bist.

  4. Am Frei­days for future beweist die merkelsche mal wieder über­wälti­gend ihren per­sön­lichen Kli­mawan­del: am 17.02.2019 hat sie während ihrer Rede auf der Münch­n­er Kriegstreiberkon­ferenz fol­gende Sätze abgeson­dert: “Diese hybride Kriegs­führung im Inter­net ist sehr schw­er zu erken­nen, weil sie plöt­zlich Bewe­gun­gen haben, von denen sie gedacht haben, dass die nie auftreten – die immer anset­zen an einem Manko.
    In Deutsch­land protestieren jet­zt die Kinder für Kli­maschutz. Das ist ein wirk­lich wichtiges Anliegen. Aber dass plöt­zlich alle deutschen Kinder – nach Jahren ohne jeden äußeren Ein­fluss – auf die Idee kom­men, dass man diesen Protest machen muss, das kann man sich auch nicht vorstellen. Also Kam­pag­nen kön­nen heute übers Inter­net viel ein­fach­er gemacht wer­den. ”
    Damals erk­lärte sie die streik­enden Kinder als Pro­dukt rus­sis­ch­er hybrid­er Kriegs­führung. Heute ist sie völ­lig auf der Seite dieser Kinder und will bere­its zum Schaden Aller eine CO2-Steuer ein­führen. Wenn das nicht men­schgemachter Kli­mawan­del ist, dann weiß ich es auch nicht. Hof­fentlich kommt bald ein Sturm und fegt die ganze Kli­maeliten­ba­gage weg.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*