Aus die Maus: Merkel stellt Asylantrag in Marokko

Aus die Maus: Merkel stellt Asylantrag in Marokko+++EIMELDUNG+++ Marra-Cash: Das nennt man Timing oder auch eiskalte Berechnung. Die CDU hat just eine neue Vorsitzende bekommen und in Deutschland gärt es mächtig weiter wegen Migrations- und Flüchtlingspakt. Das sind angeblich völlig unverbindliche Verpflichtungserklärungen, die Merkel dieser Tage in Marrakesch für Deutschland unterzeichnet. Ihre absoluten Lieblingsprojekte der letzten Monate, die sie aber bereits über Jahre innerhalb der UN vorangetrieben hat. Wobei hierzulande eigentlich nur der Migrationspakt thematisiert wurde.

Jetzt kann man erahnen, warum ihr diese Thematik so wichtig war. Insoweit geht Angela Merkel nicht ganz unberechtigt davon aus, dass sie sich in Deutschland vermutlich nicht mehr blicken lassen kann. Zu groß ist der stille Protest der Deutschen, die fast ausnahmslos vor der Glotze eingeschlafen sind. Nur in der Bewertung des überlauten Schnarchens sind sich die Gelehrten noch uneins. Während man in Frankreich schon einige Straßenzüge weiter ist und massenhaft Gelbwesten vermöbelt, um auch sie wieder in eine wohlgefällige Schnarchposition zu prügeln.

Anlässlich all dieser Unwägbarkeiten kann sie nicht in ihre Heimat zurück. Dies, obschon sie durch Unterzeichnung des Migrationspakts den „Heimatbegriff“ gerade erst auf den gesamten Globus ausgedehnt hat. Sie hoffte, auf diese Weise final globalisiert, sich ein Land ihrer Wahl für ihr politische Asyl aussuchen zu können. Was für ein Irrtum, was für ein Dilemma! Letzteren Informationen zufolge hat sie gerade aus diesen Gründen in Marokko um Asyl nachgefragt. Wie von verlässlichen Outsidern der Situation zu vernehmen war, soll sie den Antrag bereits vorausgefüllt in ihrer großen Handtasche dabei gehabt haben. Ihren Pass hingegen, soll sie auf der Flucht verloren haben. Deshlab müssen wir jetzt ersteimal berichtigen und von der mutmaßlichen Merkel reden, bis ihre Mehrfachidentitäten verbindlich geklärt sind.

König sagt Treffen mit Merkel ab

Aus die Maus: Merkel stellt Asylantrag in MarokkoLetzteres könnte der ungenannte Grund sein, warum der König von Marokko ein Treffen mit der mutmaßlichen Angela Merkel absagte. Andere Quellen mutmaßten, dass der König das Treffen absagte, weil sie die deutsche Staatskasse nicht mitgebracht habe. Hier mehr Details dazu: Migrationsgipfel: Warum Marokkos König Merkel nicht traf[Morgenpost]. Das macht die Situation, für die nicht minder mutmaßliche IM Erika beileibe nicht einfacher. Während sich in Deutschland ihre Sockenpuppe langsam aber sicher in die Geschäfte einarbeitet, muss die mutmaßliche Merkel nunmehr um ihr wohlverdientes Asyl bangen und das trotz Migrationspakt. Was für eine Schmach für diese Frau.

Unter all den bislang geschilderten Umständen steht zu erwarten, dass Marokko sich möglichst schnell wieder dieser Promi-Last entledigen möchte, ohne dass dabei Schaden für die Nation entsteht. Man darf insoweit davon ausgehen, dass ihr Asylantrag in Marokko kurzentschlossen abgeschmettert wird. Keine Knete, keine dort benötigten Qualifikationen … und tschüss. Das Signal des Königshauses sprich allein schon für diese These. Danach verringern sich die Chancen der mutmaßlichen Merkel auf einen Altersruhesitz in Marokko beträchtlich.

Merkel droht die Abschiebung, nur wohin?

Soweit sich die mutmaßliche Merkel nicht zu einer freiwilligen Ausreise entschließt, droht ihr eine amtliche Abschiebung. Wobei die freiwillige Ausreise derzeit wohl an den nicht vorhanden Papieren scheitern soll. Eine Abschiebung nach Deutschland scheidet für Marokko auch aus, weil ihr dort ein Prozess wegen Staatsterrorismus gemacht werden könnte. Anders als in Marokko, wird das in Deutschland allerdings nicht mit der Todesstrafe geahndet, was eine Rechtsungleichheit darstellt und somit ein weiterer Grund ist, sie nicht nach Deutschland abzuschieben.

Aus die Maus: Merkel stellt Asylantrag in MarokkoDem Vernehmen nach soll sich Mali bereits erboten haben die mutmaßliche Merkel assimilieren zu wollen. Dort habe man fortwährenden Bedarf an zersetzenden Kräften. Sie sei also herzlich willkommen, hieß es. Erstaunlicherweise sei aber noch kein Asylangebot aus Frankreich in Marokko eingetroffen. Das könnte einerseits daran liegen, dass Merkels Busenfreund, EmmaNull Macron gerade heute mit wichtigeren Dingen befasst ist (Warnwesten), andererseits aber auch ein Signal sein, dass sein Interesse an dieser Merkel bereits erloschen ist.

Daraufhin erklärte die mutmaßliche Merkel etwas pikiert, dass sie sich aufgrund des Migrations- und Flüchtlingspakts zunächst juristisch einen Weg in das Land ihrer Wahl erklagen wolle. Sie ließ dabei wohlweislich offen wohin sie sich klagen möchte. Nicht umsonst sei jedes dritte Wort in den soeben unterzeichneten Verträgen „Verpflichtung“. Insider behaupten, sie habe auch gute Beziehungen zum „BaMF“, wonach es dann nicht verwundern würde, wenn sie so mir nichts, dir nichts, hier wieder auf der bundesdeutschen Bildfläche erscheinen sollte. Schade eigentlich. Wer hätte ihr einen Daueraufenthalt in Mali nicht gegönnt?

Aus die Maus: Merkel stellt Asylantrag in Marokko
8 Stimmen, 4.62 durchschnittliche Bewertung (92% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Über WiKa 2081 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

12 Kommentare

  1. Dieser Kollaborateure der Alliierten Siegermächte Russland Frankreich England und USA sprechen nicht für das Deutsche

    Volk,deshalb hat diese Unterschrift Völkerrechtlich keinen Bestand und ist Illegal

    Frau Merkel begeht Hochverrat

  2. Ist doch für Menschen mit Verstand so klar gewesen wie eine klare Suppe oder hätte jemand hier an den Weihnachtsmann noch geglaubt. Also keine Überraschung hier in einem verratenen und verkauften und verwalteten und besetzten Treuhänder – Gebiet der Alliierten. Solange die träge , dumme und gehirnlose Masse so weiter macht ist Schland bald im A……ch nicht wahr oder was !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  3. Deutschland ist wahrscheinlich wieder einmal knapp an der Katastrophe vorbeigrauscht und die beabsichtigten dramatischen Folgen des Dschihad werden wohl, wie die russische Kältepeitsche dieses Land nicht treffen. Denn sollte die volle Kälte in Deutschland einkehren, wird wohl der Strom tatsächlich ausfallen mit den vielleicht bekannten kriegsähnlichen Folgen oder wenn die Russen tatsächlich losmarschieren nach den permanenten Provokationen. Genauso sieht das der König von Marokko. In diesem Land reden Frauen, wenn sie gefragt werden und dürfen 10m hinter dem Mann gehen, ergo nimmt der König diese Frau überhaupt nicht für voll. Ebenso wurde Mutti in Deutschland weder gewählt noch hat sie irgendeine Zustimmung von den Deutschen zu dem Migrationspakt. Im Grunde genauso wie der König, diese Frau nimmt wahrscheinlich niemand mehr auf der Welt ernst, weder Trump, noch Putin oder Erdoran und das sind wahrscheinlich die wirklichen Volksvertreter der Deutschen. Den Hochverrat an diesem Land als dämliches Weibergewäsch abzutun, ist für die Mutti mit Sicherheit auch die gesündeste Variante.

  4. Die MSM (Merkel Stream Presse) vorunkelt: „Merkel setzt in Marokko starkes Zeichen“

    Die fligt nach Marokko um gepflegt einen Neger abzuseilen und wäscht sich nicht mal die Hände? Der König ist ein weiser Mann!
    Da hilft vielleicht Co2 neutrales Toilletenpapier: https://www.naturlieferant.de/plastikfreies-Toilettenpapier.html

    Da steht ausdrücklich: „kein neuer Baum wird gefällt und es wird CO2-neutral in Europa produziert.“
    Ja klar, ich fälle auch nur alte Bäume!

  5. Kopie zur Information

    Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten 

    Herrn Arne Rüstemeier, CDU-Kreis- und Fraktionsvorsitzender Flensburg

    Sehr geehrter Herr Rüstemeier,

    Ihre Reaktion auf mein Schreiben an Herrn Abler, CDU Ravensburg, ist genau der Grund für den Niedergang der CDU. Sie gehen rüpelhaft mit engagierten Bürgern um.

    Ihr Kollege Abler hat sich am 07.12.2018 in Hamburg zur Wehr gesetzt gegen das Aussterben des deutschen Volkes durch die massenhafte Tötung ungeborener Mitbürger. Außerdem hat er sich zur Wehr gesetzt gegen die massive Förderung des Islams, der mit dem Grundgesetz unvereinbar ist und das Grundgesetz durch die menschenrechtswidrige Sharia ersetzen will. Die Zahl der Salafisten ist auf 11.000 angestiegen. In öffentlichen Schulen werden über 54.000 Schüler islamisch, also verfassungswidrig, erzogen.

    Die Delegierten der CDU haben die Rede von Herrn Abler fast nicht beachtet und ihm keinen Beifall gespendet. Jeder Bürger, der noch nicht durch die Medien debilisiert ist und noch selbständigt denkt, erkennt hier unmißverständlich den deutschfeindlichen Charakter der CDU.

    Frau Kramm-Karrenbauer hat möglicherweise ein höheres moralisches Niveau als Frau Merkel. Es ist jedoch unwahrscheinlich, daß sie die Demoralisierung der CDU durch Frau Merkel rückgängig machen wird.

    Für verantwortungsbewußte Bürger ist nur eine Partei wählbar, die den demokratischen Rechtsstaat gegen den totalitären Islam verteidigt. Ich bemühe mich um eine Verbreitung dieses Schreibens.

    Mit besorgten Grüßen

    Hans Penner

  6. Merkel hat sei Beginn ihrer Kanzlerschaft immer nur das Volk belogen und betrogen.

    Ich eriinere an die Worte von Merkel: „Kein Rechtsanspruch auf Demokratie auf alle Ewigkeit“ (Merkels Rede am 16.06.2005)

    Weiters Beispiel aus dem BLAUEN BOTEN:

    Angela Merkel greift zur offenen Lüge: „Habe den Irakkrieg nie unterstützt“

    Bundeskanzlerin Angela Merkel war heute – 28.7.2016 – in der Bundespressekonferenz und hat dort auf eine entsprechende Frage des Journalisten Tilo Jung hin geleugnet, jemals den Irakkrieg 2003 unterstützt zu haben (oder generell Kriege zu unterstützen).

    Merkel 2016 in der Bundespressekonferenz:
    „Ich ähm … unterstütze nie einen Krieg. Ich habe auch den Irakkrieg nicht unterstützt.“

    Spiegel 2003 zu Merkels Artikel in der Washington Post:
    „Angela Merkel hat für einen handfesten Eklat gesorgt: In einem Beitrag für die „Washington Post“ stimmte die CDU-Chefin in den Kriegsgesang der US-Regierung ein, wetterte gegen die Bundesregierung“ (Gerhard Schröder)

    FAZ 2003 zu Merkel und Irak:
    „Merkel verteidigt Irak-Krieg. Noch klarer als bisher hat CDU-Chefin Angela Merkel ihre Unterstützung für die Vereinigten Staaten und Großbritannien herausgestellt. Der Angriff auf den Irak sei eine unumgängliche Schadensbegrenzung.“

  7. Einseitige Migrationsdebatte: Auch Einheimische haben Menschenrechte

    https://www.contra-magazin.com/2018/12/einseitige-migrationsdebatte-auch-einheimische-haben-menschenrechte/#comment-368662

    Die aktuelle Fokussierung auf Migration und Asylrecht lässt eines völlig außer Acht: auch indigene Völker haben Rechte, die eingehalten werden müssen. Einheimische dürfen zum Beispiel laut UNO keiner Zwangsassimilation oder Zerstörung ihrer Kultur ausgesetzt werden.

    Von Eva Maria Griese

    Artikel 8

    1. Indigene Völker und Menschen haben das Recht, keiner Zwangsassimilation oder Zerstörung ihrer Kultur ausgesetzt zu werden.

    2. Die Staaten richten wirksame Mechanismen zur Verhütung und Wiedergutmachung der folgenden Handlungen ein:

    a) jeder Handlung, die zum Ziel oder zur Folge hat, dass indigene Völker und Menschen ihrer Integrität als eigenständige Völker oder ihrer kulturellen Werte oder ihrer ethnischen Identität beraubt werden;

    b) jeder Handlung, die zum Ziel oder zur Folge hat, dass ihnen der Besitz ihres Landes, ihrer Gebiete oder ihrer Ressourcen entzogen wird;

    c) jeder Form der zwangsweisen Überführung der Bevölkerung, die zum Ziel oder zur Folge hat, dass ihre Rechte verletzt oder untergraben werden;

    d) jeder Form der Zwangsassimilation oder Zwangsintegration;

    e) jeder Form der Propaganda, die darauf abzielt, rassische oder ethnische Diskriminierung, die sich gegen sie richtet, zu fördern oder dazu aufzustacheln.

    Demokratie und rechtsstaatliche Ordnung funktionieren umso besser, je kleiner die geografischen Einheiten sind. Ein Weltstaat könnte wohl nur totalitärer Herrschaft und als riesiger Polizeistaat funktionieren. …ALLES LESEN !!

  8. 800.000 Euro jährlich für Illegale: Merkel-Regime treibt Kleinstadt in die Insolvenz

    Die Stadt Meschede ist am Ende. Über 800.000 Euro jährlich muss die Stadt für die standesgemäße Versorgung von Illegalen aufbringen. Mehr als die Hälfte geht allein für 36 abgelehnte Asylforderer drauf. Die Stadt ist am Ende – Merkel sei Dank. Und 2019 wird noch einmal eine Schippe draufgelegt. von Günther Strauß 135 sogenannte „Flüchtlinge“ lebten … 800.000 Euro jährlich für Illegale: Merkel-Regime treibt Kleinstadt in die Insolvenz

  9. Merkel braucht in Marokko kein Asyl.
    Sie hat bekanntlich ein Grundstück in Paraguay.
    Angrenzend an die Latifundien von George W. Busch.
    Ihm gehört angeblich der ganze Nordwesten des Landes.
    Warum?
    Paraguay liefert niemanden aus.
    Es gibt Politiker für die sowas wichtig ist.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*