Schamlos: Sonne boykottiert Katowice Klimagipfel

Schamlos: Sonne boykottiert Katowice KlimagipfelSüdpol(en): Spätestens seitdem die EU bemüht ist die schlimmsten Naturgesetze irgendwie zu regulieren, dürfte Polen völlig offen sein. Das, so scheint es, haben sich allerhand Lobbyisten zunutze gemacht, um in Katowice[Wikipedia] mal wieder fürstlich zu gipfeln. Standesgemäß reist man dort mit echten Spritschleudern und fetten CO2-Emittenten an. Das unterstreicht die Notwendig des bereits global attestierten Handlungsbedarfs in Sachen Klima. Bei Anreise der Delegierten zu Fuß oder mit Fahrrad, wäre die Dringlichkeit vermutlich auf der Strecke geblieben.

Das Thema in Katowice ist vornehmlich CO2. Das ist der Stoff, ohne den es uns in der Form, in der wir hier in Erscheinung treten, vermutlich gar nicht gäbe. Ein sogenannter Grundbaustein des Lebens auf diesem Planeten. Grund genug, den zu ächten und sich darüber zu beklagen, wie beschissen das alles ist. Atommüll, Plastik in den Meeren und von Menschen gemachte Gifte aller Art sind in Katowice deshalb auch kein Thema. Einfach viel zu unbedeutend, als dass daraus einmal Leben entstünde. Das Gegenteil ist wahrscheinlicher.

Das Geschäftsmodell CO2 ist bedroht

Und um das Geschäft rund um den prosperierenden CO2-Zertifikatehandel nicht zu versauen, hat man die Hauptverantwortliche für die CO2-Produktion auf diesem Planeten besser gar nicht eingeladen. Sie soll für mehr als 96 Prozent dafür verantwortlich sein. Sie allein hätte mit ihrer Aktienmehrheit bei diesem Thema das totale Übergewicht und würde den Klimawandelanbetern und -monetarisieren völlig die Show stehlen. Dessen ungeachtet wollen wir diese Umweltverschmutzerin par excellence hier erst einmal in einem kurzen Filmbeitrag vorstellen. Dann erschließt sich recht schnell, warum selbige eine so lächerliche Veranstaltung wie in Katowice von vornherein boykottiert.

Das Drama ist also unschwer für viele Leute erkennbar und der Verdacht, dass man hier einfach nur in eine profitorientierte Richtung marschiert, verdichtet sich durch solche Erkenntnisse natürlich unaufhörlich. Ein Grund mehr solche Thesen schnell ins Reich der Fabeln und Verschwörungstheorien zu überweisen. Denn wer sich für intelligent hält und geldgeil genug ist, den werden solche Erkenntnisse nicht anfechten. Schamlos: Sonne boykottiert Katowice KlimagipfelDer wird weiterhin das Hohelied des CO2 singen und dessen Alleinverantwortlichkeit für Überhitzungen aller Art beschwören, auch die unserer Phantasie.

Der Bundestag wollte es wissen …
oder doch lieber nicht

Das Thema ist und bleibt natürlich äußerst spannend. So befasste sich jüngst auch der Bundestag mit der Sache, in der Hoffnung ein wenig schlauer zu werden. Dazu war unter anderem auch Prof. Dr. Nir Shaviv von der hebräischen Universität eingeladen. Der hatte nun allerdings Dinge zu berichten, die eigentlich nicht so recht ins Programm passten. Zur besseren, eigenen Bewertung hier zunächst seine Antworten auf die doch so drängenden Fragen zur Klimakatastrophe.

Ein entsprechender Erkenntnisgewinn sollte dem hohen Haus nicht verwehrt bleiben. Die Wertung allerdings musste aufgrund der Rolle der AfD in dieser Sache politisch korrekt vonstatten gehen. Aufgrund der unangemessenen Fragen der AfD an den Herrn Professor kamen Tatsachen ans Sonnenlicht, die politisch eben nicht korrekt sind. Somit war der Erkenntniszugewinn in dieser Form leider nicht verwertbar und für eine politische Willensbildung nicht tauglich. Man wird die Anhörung wiederholen, dann aber besser mit den Machern der des legendärenSchamlos: Sonne boykottiert Katowice Klimagipfel „Hockey-Sticks“. Wenn solche Leute gehört werden, man die AfD und auch einen Prof. Shaviv ausschließt, sollte sich irgendwo auch „die Wahrheit“ wieder blicken lassen. Objektive Wissenschaft muss sich halt an die politischen Vorgaben halten. Sonst kann das mit der Weltrettung durch die Politik einfach nicht funktionieren.

Unter solchen Umständen darf zumindest der Normalbegabte zutreffend mutmaßen, dass die Sonne nicht nur jahreszeitlich bedingt so eine Veranstaltung boykottiert. In so verrückten Zeiten, wie heute, muss man ja mit allem rechnen. Wenn schon die Finanzchefin von Huawei in Kanada festgesetzt wird, weil die Amis meinen sie würde Geschäfte mit dem Iran machen. Na wie soll sich da erst die Sonne fühlen, wenn man ihr wirklich nachweist, dass sie zu mehr als 96 Prozent am Klimaelend auf der Erde beteiligt ist? Siehe dazu auch die in den Videos zu Worte gekommenen Hauptbelastungszeugen. Um also einer Inhaftierung in Polen zu entgehen, ist sie gut gebraten dieses Irrenhaus Erde weiträumig zu umstrahlen. Abgesehen davon müsste sie in Südpolen auch noch Sorge um ihren goldenen Glanz haben.

Schamlos: Sonne boykottiert Katowice Klimagipfel
11 Stimmen, 4.55 durchschnittliche Bewertung (91% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2042 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

22 Kommentare

  1. Wir hatten eine Partnerschule un Kattowitz. Die drei oder vier mal, die als Schüler dort war, habe ich nie die Sonne gesehen. Nur den dicken Smog aus den Kohlewerken, Stahlwerken und Kombinaten der über dem ganzen Land da hing wie ein grau – gelber Vorhang… Vom ,,Duft der großen (weiten Industrie)Welt“ ganz zu schweigen…

  2. Die apokalyptische Sekte der Klimatisten hat durch die vollständige Verhüllung des Himmels mit einer Aerosol-Burka die Sonne von der Sitzung in Katowitze ausgesperrt!

    So kann dieses sonnenscheue Gesindel das Blut aller Lebewesen aussaugen, ohne von der Sonne daran gehindert zu werden.

    Es ist also kein Zufall, dass die Korralen verbleichen, Fische ersticken und Meeressäuger an Land zu flüchten versuchen, denn dort wirken die Maßnahmen der Klimakontrolle zuerst.

    Schleichend werden durch unterbindung der Photosynthese auch die Landpflanzen ermordet, gefolgt von den mangels Sauerstoff erstickenden Tieren und Menschen. Man bedenke, dass der Anstieg des CO2-Anteils in der Atmosphäre ein Beweis für den Rückgang des Sauerstoff-Anteils ist.

    Fragen und Antworten zu #CO2! Warum gibt es keinen #Treibhauseffekt und Positive Rückkopplung?
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/fragen-und-antworten-zu-co2.html

    Der Massenmord wird so gründlich sein, dass es in wenigen Jahrzehnten kaum noch Menschen geben wird, die den Ablauf des Verbrechens im historischen Rückblick darlegen können.

    Angesichts der Erkenntnise über die Auswirkungen des sog. „Global Dimming“, der durch den künstlichen „Pinatubo-Effekt“ umgesetzt wird, sollte jedem Aufleuchten, was das Ziel von „AGENDA-2030“ ist!

    Das programmierte Aussterben aller höheren Lebewesen, die totale Entvölkerung der Erde ist das Ziel der Klimatisten.

  3. Den CO₂-Spuck kann man glauben oder nicht, aber eines ist leider sicher, die Quelle des zusätzlichen CO₂ ist endlich. Deshalb sollte man die Alternativen bei allen geld- und machtgeilen Auswüchsen im Auge behalten. Wenn die Fossilen alle sind, ist es zu spät nach neuen Energiequellen zu suchen.
    Am Anstieg der CO₂-Werte (kann man mit Schulmitteln messen) wird eine sehr „fertile“ Dritte-Welt einen immer größeren Anteil haben. Da könnten auch die paar Deutschen nichts ändern. Aber die sind ja ohnehin mit SUVs und energiefressenden Bitcoins beschäftigt.

  4. Die Sonne ist ein gar „verkommenes“ Ding! Die macht doch glatt Dinge, die den UN-Klimageschäftstüchtigen überhaupt nicht gefallen! So was „geht ja gar nicht“!

  5. Der linientreuen Klima-Sekte geht es einzig und allein darum, dem Pöbel neue Steuern und Abgaben auf Auge zu drücken. Siehe Gelbwesten-Protest.
    Das sogenannte Klimaziel, die Erderwärmung in den nächsten 100 Jahren auf 1,5° Celsius zu begrenzen, wird nach Aussage von Prof. Shaviv problemlos erreicht, egal ab man was macht oder es sein lässt. Siehe YouTube-Video 3:00 min.

  6. Einer meiner Bekannten hat eine kleine Baumfarm in Texas. Weshalb ich mir – seit Jahren – fast regelmäßig dort das Wetter ansehe. Der dortige Wetterdienst hat eine Besonderheit: er zeigt auch für jeden Tag die bisherigen Extrem-Teperaturen an und wann das war. Dabei fällt mir auf: die bisherigen Wärmerekorde sind meist (nicht immer) Dekaden alt. Die bisherigen Kälterekorde meist (nicht immer) deutlich jünger. Ist das nun ein Zeichen, daß es wärmer oder kälter wird? Oder wird das Klima nur in dieser einzigen Stadt kälter?

    Wer es nachprüfen will: das Städtchen heisst Gilmer/Texas und hat die PLZ (den ZIP-code) 75644. Die Wetterberichte erhalte ich bei der Internetadresse:
    https://weather.com/weather/today/l/75644:4:US
    dort auf das Wort „Almanach“ (in der rechten Spalte) klicken und man sieht die besagten Infos.
    (Diese Seite ist – wie fast üblich – mit Werbung überladen, deshalb dauert der Seitenaufbau einige Sekunden)

    Die allgemeine Klimaerwärmung wird ja allerseits behaupet. Insbesondere von grünen Fachkräften für Prophezeihungen (KGE hat immerhin 2 Semester Theologie studiert und ist deshalb Fachfrau für Wettervorhersagen).
    Die Klimaberichte des IPCC sagen übrigends dasselbe aus, – nachdem echte 50% der einngereichten Zusammenstellungen und Analysen wegmoderiert wurden.

    Ja so ist das: seit Urzeiten ändert sich das Klima. Aber nun wird es endlich auch politisch zur Angst-Generierung genutzt. Dabei hoffe ich inständig auf eine Klimaerwärmung, schon mal um meine Heizkosten etwas zu drücken. Ich unterstütze also die Grünen mit ihren Wünschen eines mediterranen Klimas. Ob meine Gebete wenigstens in dieser Parteizentrale erhört werden ?

  7. Die Alternativen erzeugen ebenfalls nur schädliche Emissionen. Der Überwachungskapitalismus erzeugt weiter seine Meinungsblasen.

    Profit regiert die Welt der Wechselwähler…Wechselzähler….zahler. Tarife wechseln bis zum Seinsnimmerleinsfrag im Bundestag. Danke dafür.

    Und die reinen Technologien bleiben weiter unter Patentstaub im Keller verschlossen. Solange gibts Solarzellen aus Afrikas Giftmüllstollen, elektrische Windmühlen mit 5G vor der Haustür und Wasserstausammelbecken im Hambacher Forst als Ausgleichleistungen der ÖlDustrie.

    Primaklima!

    retro1954 aus dem BuntesArchiv:
    https://www.youtube.com/watch?v=dkKRmrrEusA

    Gesund ist CO2 auf jeden Fall nicht.
    Schade, die Welt könnte so anders sein.

    • „Schade, die Welt könnte so anders sein.“
      Wie denn?
      Alle wissen was nicht geht oder was sie nicht wollen. Was aber geht und wird von der Mehrheit „gewollt“?
      Keine Antworten? Dann Augen fest zu und weiter so?

      • Gäbe es eine einfache Lösung, würde es sehr schnell passieren. Über Nacht würde sich die Gesellschaft wandeln in eine bewusste Menschheit und all das Alte und Ihren Alternativen ablehnen, weil es nicht Ihrem Geiste entspricht.

        Doch diese einfache Lösung ist nur ein Gedanke, der gern als Utopie oder Boykott mit Ablehnung verworfen ist, nicht greifbar ist oder mit Veränderung verbunden ist, die man nicht für das warme Plätzchen eintauschen möchte, in dem man sitzt.

        Mal schauen wie warmsichtig die Sonne noch wird. Anscheinend ist sie gerade erst wärmer geworden. Nicht zuletzt feinstaublicher….stofflicher in Katowitz als im Ruhrgebiet. Also Glück Auf zur nächsten Sonnenerektion.

        Ein weiterso gleicht einem Krebsgeschwür, einem Finanzmarkt, der auf unenedlichem Wachstum wuchert. Das sollten wir alle ablehnen. Auch wenn es leicht geschrieben ist, ist es doch wichtig seine Ablehnung im Leben zu integrieren, wo es möglich ist ohne gleich in der Steinzeit im Wald zu landen. Und im Kleinen zu interagieren. Vielleicht wird zusammen etwas Großes daraus.

        Alles zu seiner Zeit.

        http://www.politplatschquatsch.com/2018/12/klimadoppel-2080-so-hei-wird-es-der.html

  8. Alle die daran zweifeln, dass es nicht genügend Kohlenwasserstoffe gibt, mögen z.B. folgenden Artikel lesen. Bitte achtet dabei auf die häufige Verwendung des Begriffs „unkonventionell“, was nichts anderes Bedeutet, als dass sie mit unterirdischen Atomsprengungen freizusetzen sind. Wenn Nitroglyzerin als Sprengstoff in Frage käme, dann hießen es „konventionell“.

    Schiefergas in Deutschland – Status Quo
    Alexandra Vetter, Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ August 2016
    http://www.shale-gas-information-platform.org/de/areas/die-debatte/schiefergas-in-deutschland-status-quo.html

    „Die jüngste Schätzung über die Menge des technisch förderbaren Schiefergases liegt bei 11.3 bis 71.7 Trillion cubic feet (Tcf) bzw. 320 bis 2030 Milliarden Kubikmeter. Die Größenordnung dieser als nicht-konventionell bezeichneten Vorkommen übersteigt damit allerdings weiterhin deutlich Deutschlands konventionelle Erdgasreserven und -ressourcen von rund 90 Milliarden Kubikmeter bzw. 110 Milliarden Kubikmeter (inklusive Tight Gas).“

    Achtet bitte darauf, dass sie von „tight gas“ spricht, aber nicht zugibt, dass auch in Deutschland bereits „nicht-konventionell“ gefrackt wird. Erdöl- und Erdgas, das in dichterem Gestein eingeschlossen ist, kann nur atomar herausgesprengt werden.

    „Lediglich 10 % des verbrauchten Erdgases entstammen der heimischen Erdgasförderung. Zudem sinkt die heimische Erdgasförderung, weil die Vorräte in den herkömmlichen Lagerstätten (konventionelle und „Tight Gas“) abnehmen. (Jahresbericht LBEG, 2013). Zu den unkonventionellen Gasvorkommen in Deutschland zählt vor allem Schiefergas, welches eventuell eine entscheidende Rolle für die Verbesserung der Versorgungssicherheit durch eine heimische Energiequelle spielen könnte.“

    Und auch Schiefergas wird mit Atomsprengungen besser und günstiger gebrochen, als mit Nitroglycerin. Um die Sprengkraft einer Hiroshimabombe zu entwickeln, müssten Zugladungen von Nitroglycerin in den Untergrund geschafft werden. Sowohl die Kosten der Bohrung, als auch die Materialkosten, machen die konventionelle Sprengungsmethode nicht lukrativ. Dagegen ist die nicht-konventionelle Methode, also die Nutzung von Atombomben sehr profitabel. Die Sprengkraft sowohl der einzelnen Bombe als auch der gesamten Sprengreihe und die Tiefen und Abstände sind durch das Abkommen für Friedliche Atomsprengungen (PNE = Peaceful Nuklear Explosions) geregelt.

  9. Die Energieversorgung der Welt ist im Grunde überhaupt kein Problem, das Problem sind die Gegner und Nutznießer anderer nicht funktionierender Lösungen. In ihrem Wahn Kohle mit CO2 Zertifikaten zu machen, haben diese grünen Heilsbringer alles verhindert, was gegen ihr schönes Geschäftmodel steht. Ich erinnere an „Desertec“ ein wirklich sinnvolles Energieversorgungprojekt, das mit Sicherheit auch funktioniert hätte, hätte grüne Infiltrination dieses nicht zum Einsturz gebracht.
    Es steht in Afrika genug Fläche zur Verfügung um die Erde mehrfach mit Strom zu versorgen, erzeugt durch Solarwärmekraftwerke. Man muss die Energie nur noch zum Verbraucher bringen. Das ist auch easy, wenn man diese Energie in flüssigen Wasserstoff umwandelt. Dann werden die vom Westen eingesetzten Diktatoren in Spiel gebracht, die der Ausbeutung der Rohstoffe Afrikas dienen. Die sollen dann die Bedrohung sein – na klar doch.
    Wie schon richtig bemerkt, folge der Spur des Geldes und dann wird sehr schnell klar, wer den Klimawandel mit dem CO2 Ausstoß braucht und da fallen mir sofort die grünen Multis ein und ihr Zeckenhofstaat, der sich vor allem in Deutschland austoben darf, weil hierzulande nicht nur die Kohle weg soll für die große Kohle, sondern auch noch die länger hier Lebenden, weil aufmüpfig, arbeitsam und erfinderisch.
    Der große Muttiplan lässt sich hierbei durchaus mit dem Morgenthauplan vergleichen mit einer Nuance, einem Krieg mit Russland damit schneller Schluss ist.

  10. Nein Lalajunge,

    die „Flächen in Afrika“ können nicht die Welt mit Strom versorgen, da sie nur für eine begrenzte Zeitzone und nur am Tage Strom liefern.
    Wenn in Afrika Nacht ist, würde die ganze Welt stromlos sein.
    Weder kann der Strom aus Solarkraftwerken effizient produziert noch gespeichert werden.

    Um alle Zeitzonen nutzen zu können, müsste der gesamte Äquator, also auch auf den den Ozeanen mit einem Band von Solarkraftwerken belegt und von jeder Zeitzonen-Kraftwerksfarm ein Kabelnetzwerk in die ganze Welt gezogen werden.

    Wird Dir nun klar wie kostspielig, ineffizient und unmöglich solch ein Unterfangen wäre? Die Stromversorgung mit Solartechnik ist also eine reine verarschende und ablenkende Utopie.

  11. Lalajunge, Du bist völlig daneben, wenn Du mir vorwirfst, ich würde den herbeigeschrienen Klimawandel propagieren oder gar mit der Grünen Pest sympathisieren.
    Merke, ich kläre über die KLIMAKONTROLLE auf!

    Gerade Desertec ist eines der Propaganda-Instrumente der Grünen Pest.

    Dass Du diesen Schwachsinn hier reinbringst, beweist gerade, dass Du hirngewaschen und grünverpestet bist.

    Wenn Du wissen willst, was ich über die Grüne Pest denke, dann lese z.B. meine aktuelle Reihe, wo es hautpsächlich um die Erläuterung der Feinstaub-Hysterie geht.

    Der grausame Schwindel mit dem Feinstaub Teil 1: Die absurde Korrelation! Feinstaub vom Himmel!
    https://dudeweblog.wordpress.com/2018/11/17/der-grausame-schwindel-mit-dem-feinstaub-teil1-die-absurde-korrelation-feinstaub-vom-himmel/

    Der grausame Schwindel mit dem Feinstaub Teil 2: Wasser aus der Eiszeit! Methodik der Blendung!
    https://dudeweblog.wordpress.com/2018/11/22/der-grausame-schwindel-mit-dem-feinstaub-teil-2-wasser-aus-der-eiszeit-methodik-der-blendung/

    Der grausame Schwindel mit dem Feinstaub Teil 3: Die absurde Alternative gegen die „Nachhaltigkeit“ des Geoengineering!
    https://dudeweblog.wordpress.com/2018/11/28/der-grausame-schwindel-mit-dem-feinstaub-teil-3-die-absurde-alternative-gegen-die-nachhaltigkeit-des-geoengineering/

    Der grausame Schwindel mit dem Feinstaub Teil 4: Deutscher Wahn zum Untergang, gegen Deutschland und die Welt!
    https://dudeweblog.wordpress.com/2018/12/02/der-grausame-schwindel-mit-dem-feinstaub-teil-4-deutscher-wahn-zum-untergang-gegen-deutschland-und-die-welt/

    Der grausame Schwindel mit dem Feinstaub Teil 5: Der Weg der deutschen Befreiung durch Entledigung der Grünen Pest!
    https://dudeweblog.wordpress.com/2018/12/09/der-grausame-schwindel-mit-dem-feinstaub-teil-5-der-weg-der-deutschen-befreiung-durch-entledigung-der-gruenen-pest/

    • Hallo Enkidu, zur Ergänzung und du hast schon darauf angespielt, zum sogenannten
      „Klimagipfel“ bedarf es keiner zwei Meinungen. Die Sache mit dem, man müsste Schwefel in der Luft verteilen und diesen ganzen Schwachsinn. Der Spin des Ganzen ist folgender. Die Idee ist vielleicht gut, meint man, aber es gibt noch keine Flugzeuge die so etwas ausbringen können. Nochmal – die behaupten, es gibt keine Flugzeuge die so etwas ausbringen können. das ist die Botschaft die sich festsetzen soll. Logischerweise gibt es auch keine Chemtrails, weil die Flugzeuge dazu fehlen. Alle verstanden? Dieses Dreckspack heizt zusätzlich auf um den Ablasshandel immer weiter zu führen und sagt uns jetzt, es gibt dazu keine Flugzeuge.

      • Richtig. Mit ganz einfachen Taschenspielertricks, mit Lügen über Höhen der Stratosphäre und Troposphäre, Begriffsfälschungen, falschen Korrelationen und Begründungen, hohlen Verneinungen werden die Massen irritiert, manipuliert und zur Akzeptanz der Klimakontrolle konditioniert.

        Das Problem sind nicht die Lügner und Taschentrickbetrüger, sondern die verblödeten Massen von Opfern. Die Leute haben von nichts wirklich eine Ahnung, aber tragen sehr viel implantierten pseudowissenschaftlichen Glauben vor sich her.

        Sie lesen nicht wirklich und recherchieren überhaupt nicht. Durch perfekte Gehirnwäsche werden aus den „400ppm“ in ihrem Geiste, 50%, 60%, 70% oder gar 90% CO2-Anteil in der Luft. Wenn ihnen gesagt wird, das „ppm“ Teile per Million bedeuten und prozentual 0,04% daraus werden und der industrielle Anteil unmessbar kleiner ist, also gar die völlige Schließung der Industrie am CO2-Anteil nichts ändert, da dies ohnehin durch die Zyklen der Ozeane bestimmt wird, dann verfallen manche ins Homöopathische.

        Es bringt fast nichts mehr, ihnen auch noch die physikalischen Eigenschaften und die biologische Funktion des CO2 zu erläutern und darauf hinzuweisen, dass der Anstieg des CO2-Anteils, den Rückgang des Sauerstoff-Anteils beweist, also man sich vielmehr fragen sollte, warum die Photosynthese nicht mehr gut genug funktioniert etc. etc.

        Es ist dann kaum noch möglich, ihnen den Hintergrund des Massensterbens anhand der Symbiose zwischen Algen und Korallen zu erklären und klar zu machen, dass 70% des Sauerstoffs in der Luft von den Algen produziert wird, also durch die Klimakontrolle sowohl der globale Sauerstoffkreislauf und die globale Nahrungskette in ihrem Fundament beschädigt werden.

        Egal was man den Leuten nahezulegen versucht, sie fühlen sich wie totale Deppen und die Scheinwände, die Scheindecke und der Scheinboden unter ihren Füßen verschwinden.

        Sie merken, dass sie bisher missbraucht wurden und weder Grund- noch Faktenkentnisse haben, sondern ihr Kopf mit einem Labyrith von Lügen gefüllt ist, aus dem sie nicht enkommen können.

        Sie fallen ins Bodenlose und wollen und können dies nicht wahrhaben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*