Heilige können nicht posthum pädophil werden

Heilige können nicht posthum pädophil werdenEU-EU-EU: Das ist doch mal ein signifikanter Fortschritt in Sachen höchstrichterlicher Rechtsprechung. Diesmal durch den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, kurz (EGMR). Böswillige Menschen sehen dies allerdings mehr als einen vorauseilenden Kniefall oder als Vorfahrtregelung für eine neuen Staatsreligion, die sich gerade anschickt den hier brachliegenden „Glauben“, im Sinne einer besseren Steuerbarkeit der Menschenmassen zu reanimieren. Eine Religion, die Dank ihrer neueren Geschichte das Zeugs dazu hat, die Menschen universell wie auch geistig zu knechten fesseln. Und 600 Jahre Nachholbedarf hat die auch noch.

Eigentlich macht die besagte Religion auch nur das, was alle anderen zentralisierten Religionen ebenfalls machen oder gemacht haben. Einige davon werden allerdings nicht mehr sonderlich ernst genommen. Deshalb braucht es hier mal frischen Gotteswind. In dem zu beurteilenden Streitfall ging um einen alten Mann, der ein kleines Mädchen von 6 Jahren ehelichte, welches er aber aus Gründen des Jugendschutzes erst sehr viel später, in einem deutlich gereifteren Zustand, im Alter von 9 Jahren erstmals bestieg. So die Urkundslage. Besagter Fall ist allerdings gut 1.400 Jahre her.

Wie kam es zu dieser Sonderheit?

Nun, da gab es erst jüngst eine Vortragsrednerin in Wien, die dieses Gebaren ganz schamlos mit „Pädophilie“ in Verbindung brachte. Das wiederum ist nach dem Urteil besagten Höchstgerichts nunmehr sowas wie eine „Gotteslästerung“ und somit geeignet den religiösen Frieden hier in der Gegend zu stören. Rein zufällig handelte es sich bei dem in Rede stehenden Typen auch noch um einen „Propheten“. Das ist sowas wie ein Brand- … ähm … Religionsstifter. Eingedenk dieser Funktion genießt der somit einen besonderen Schutz, der weit über das Wohl von nachrangigen, wertlosen kleinen nichtsnutzigen Scheiden-Menschen hinausgeht.

Trotz der korrekten und verbürgten Chronik, die diese unangenehme Geschichte immer wieder als absolut authentisch und wahrhaftig festhält, muss hier jetzt eine Ausnahme her, eben des lieben Friedens Willen. Hier mehr zu dem Urteil: Prophet Mohammed darf nicht pädophil genannt werden[NRZ]. Vergleichbare Ereignisse, würden in unserer heutigen Gesellschaft (bislang noch), meist zur sofortigen Verhaftung führen, noch bevor so ein Typ überhaupt den Status eines Propheten erlangen könnte. Aber dank dieser Geschichte und der neuerlichen Rechtsprechung, könnte sich das alles im Sinne besagter Religion weiterentwickeln. Somit können womöglich in Zukunft auch hierzulande kleine Mädchen wieder relativ unkompliziert, bereits in jungen Jahren, ihren Versorger und Stecher wechseln. Diese glücklichen Kinderblicke sind einfach unbezahlbar. Aus Gründen der sozialen Sicherheit ein durchaus diskutables Thema, wo doch die ®Enten immer mieser werden. Und im Sachenrecht finden wir auch keinerlei Hinweise auf Kinder- und/oder Jugendschutz, was für ein Segen.

Warum haben wir keinen Präzedenzfall?

Heilige können nicht posthum pädophil werden Bei Gottes eingeborenen Sohn, dem „Hampelus“ braucht es diesen höchstrichterlichen Schutz nicht. Der hat sich nämlich, den Aufzeichnungen zufolge, niemals in dieser Weise mit kleinen Mädchen abgegeben. Auch steht er in anderen Dingen nirgends unter Verdacht, er ist quasi makellos und braucht allein deshalb schon keinen gesonderten gesetzlichen Schutz. Den armen Kerl kann man sogar straffrei als „schwul“ oder „Schwuchtel“ bezeichnen. Das alles interessiert in unserer Gesellschaft keine Sau. Deshalb ist das alles auch nicht ehrenrührig. In anderen Kulturen allerdings, muss, wenn die Ehre auch nur verdachtsweise einen Kratzer leiden könnte, ggf. auch schon mal das Messer oder anderes Ehrwiederherstellungsgerät an den Mann oder die Frau gelegt werden.

Um ausgedehntere Blutbäder hierzulande zu unterbinden, fühlte sich der EGMR also zurecht berufen, diesen armen Mann vor posthumen Ehrabschneidungen und Nachstellungen zu bewahren. Wer wollte dies, im Sinne des religiotischen Friedens, nicht verstehen? Oder andersherum ausgedrückt, ist dies lediglich der Ausdruck der Tatsache, das Heilige, trotz aller Geständnisse, Dokumentationen und Aufzeichnungen, eben nicht posthum pädophil werden können. Das ist bahn-, wenn nicht gar dammbrechend und dazu sehr richtungweisend.

Dieser Spruch könnte in späterer Zeit so manch einem hochherrschaftlichen Kinderschänder vor einer Rufschädigung oder gesetzlichen Nachstellung bewahren. Hieran können sich beide schon länger hier koexistierenden Kirchen ein Beispiel nehmen. Vielleicht vorab sogar schon mal ein wenig Honig saugen? Dies mit Blick auf die schweren Zeiten, die wegen der im Moment diskutierten Missbrauchsfälle zu erwarten sind. Mal sehen, ob angesichts dieses Urteils alsbald im Vatikan eine hastige Selig- und Heiligsprechungsorgie der verdienstvollsten Nachwuchsbetreuer losbricht.

Heilige können nicht posthum pädophil werden
7 Stimmen, 4.86 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2042 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

16 Kommentare

  1. Habe ich „Heilige“ in der Überschrift gelesen? Heilige Scheiße, da bekomme ich Schnappatmung. Wer soll denn heilig sein? Der Papst? Die Religionen Judentum, Christentum und Islam mit der Zentrale Vatikan? Die Götter aus Sumer? Baal, Seth, Schaitan, Osiris, Horus, ISIS, Moloch und Konsorten?

    https://mumu1.bplaced.net/mist.html

  2. Paradox? Diese Welt ist komplett paradox. Hier passt überhaupt nichts plausibel zusammen. JEDER menschliche Bewohner dieser Welt, leidet demnach unter Paradoxie

  3. Generell alle die eine Rolle spielen im „satanischen Plan“ siehe auch pizza gate wo viel mehr hinter steckt. Bill Cosby und co lässt man hochgehen, damit Volk denkt wird ja was getan….., gar nix wird getan in wirklichkeit.

    Konsumsklave darf nix, weil der Geschädigte ja auch Konsumsklave ist der noch Geld einbringt……

    Mich wundert nur bei 12 Hohlwelten im Sonnensystem, Kulturen die 10000sende jahre weiter sind, greift keiner ein, wie lange schauen die noch zu…..

    Zumahl das mit Hohlwelten mittlerweile bewiesen ist, nur sagt man es niemandem, das es da noch viele andere gibt, die sich aber aus Gründen nicht einmischen. Der Gravipunkt liegt nicht im mittelpunkt der erde, sondern nach pendelversuchen 800km tief in der kruste die ca 1800km dick ist, der Erdmantel kern ist nicht flüssig. So nah und doch so fern, da könnte man hin und sein leben 100derte jahre verlängern, weils da nicht soviele unweltgifte und strahlung gibt, bzw saubere orgon energie überall und keine dorr energie.

    Aber glaubt sowieso niemand, weils 100% mit der eingetrichterten mist kollidiert, Polar leuchten zb. kommt durch die vortex ausgänge polen von der inneren sonne….., dumm dümmer am dümmsten, mal sehen wie lange man dieses immer mehr sich widersprechende gerüst noch aufrecht erhalten kann. Vielleicht mal eine kleinigkeit, warum fliegen australische Vögel zum Südpol um zu überwintern……, vielleicht fliegen die ja in die innere erde, weils da warm ist…. bzw 23grad fast überall, prüft es nach, ihr werdet euch wundern…., alles was mit gier zu tun hat , will man dort nicht, Zionischen denken bis faschismus denkern haben die kein intresse und lassen diese nicht rein.

    Dann isses mit „satanischen“ setze antileben egoismus vorbei und die werden gejagdt bis keiner mehr über ist. Es ist für die zukunft geplant beide welten zu vereinen innen und außen, dazu muss sich ne menge ändern……….

  4. @Osiris

    Ich bin auch der Meinung, dass es viele Welten gibt. Ich schätze jedoch, dass sich alle Welten an der gleichen Stelle befinden. Unser Bewusstsein kann nur eine bestimmte Range (Materie oder so) wahrnehmen. Ich schätze, dass es auch Welten gibt, die nicht auf Materie basieren. Genau HIER bei uns. Ich habe gesehen, dass es Smartphones gibt. Diese Dinger nehmen Informationen auf. Mit diesen Informationen kann das Smartphone ins Internet. Telefonieren geht auch. Wenn ich in die Luft schaue, sehe ich diese Informationen überhaupt nicht. Die gibt es aber ganz gewiss. Auf diese Weise kann es auch Bewusstsein geben, dass wir nicht sehen können. Genau HIER an Ort und Stelle. Vielleicht ist das Universum eine Vielschicht von Welten, die sich alle am gleichen Ort befinden.

    • @Osiris

      Diese Welt mit der Materie (Geld, Luxus, Gier, Macht, etc.) ist die Welt der Hölle. Wie erwähnt: Ich schätze, dass es Welten / Bewusstsein ohne Materie gibt. Ich frage mich: Was habe ich gemacht, um in dieser Hölle ausgesetzt zu werden? Habe ich in früheren Leben ein Verbrechen gemacht? Hatte ich miese Ideen in einer Welt, die ohne Materie ist? Ich kann mich nicht daran erinnern. OK: In dieser Welt der Materie habe ich viel Mist gemacht. Früher war ich Vertriebsleiter und mehr. Da war ich ein mieser Drecksack, immer mit Gier für mich und drauf auf die Untergebenen. Hörig natürlich der Muttergesellschaft und meinen Vorgesetzten. Ich war Befehlsempfänger – irgendwie Frust – und den Knüppel habe ich weiter nach unten angewendet, um meinen eigenen Frust abzubauen…

      • Hier ist die Geschichte rückwirkend geändert worden. Ich habe einen Kommentar von @Osiris gelesen. Da stand etwas von „Hohlwelt.“ Darauf hatte ich geantwortet. Ich selber glaube nicht, dass es eine Hohlwelt gibt. Jedoch: Ich glaube, dass es viele Welten gibt mit unterschiedlichen „Frequenzen.“

  5. Wahrscheinlich ist der Europädophilistische Gedönshof für abartiges Wohlbefinden überwiegend mit extrem kinderlieben Zeitgenossen besetzt,die man besser nicht mit kleinen Mädels und Knaben im Vorschulalter allein lässt. Eine andere Logik kommt wohl kaum in Betracht für eine geistig degenerierte, fettgemästete Juristenbrut, die sich für krankhaft pädophiles und längst verrecktes Prophetengeschmeiss derart ins Zeug legt und alle Kritiker dafür strafrechtlich sanktionieren will, die eine als Ideologie getarnte Religion von und für Kinderf…r und Halsabschneider als das bezeichnen was sie ist, nämlich menschenverachtend, abartig, pervers und eine willkommene Beschäftigungsspielwiese für überbezahlte, juristisch vollverblödete Doofdeppen.

    • “ …nämlich menschenverachtend, abartig, pervers und eine willkommene Beschäftigungsspielwiese für überbezahlte, juristisch vollverblödete Doofdeppen.“
      Das triff nicht nur auf Religionen zu, sondern ist, laut Umfragen, inzwischen mehrheitlich gesellschaftlicher Konsens.

      • Exakt und Grüsse aus NRW, dem versifften Kalifat der unterwürfig glitschigen Luschet-Muselarschkriecher und total verdeppten Zahlmeister-Dhimmis für importierten und nicht integrierbarem Scharia-Abschaum.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*