Heilige können nicht posthum pädophil werden

Heilige können nicht posthum pädophil werdenEU-EU-EU: Das ist doch mal ein sig­nifikan­ter Fortschritt in Sachen höch­strichter­lich­er Recht­sprechung. Dies­mal durch den Europäis­chen Gericht­shof für Men­schen­rechte, kurz (EGMR). Böswillige Men­schen sehen dies allerd­ings mehr als einen vorau­seilen­den Kniefall oder als Vor­fahrtregelung für eine neuen Staat­sre­li­gion, die sich ger­ade anschickt den hier brach­liegen­den “Glauben”, im Sinne ein­er besseren Steuer­barkeit der Men­schen­massen zu rea­n­imieren. Eine Reli­gion, die Dank ihrer neueren Geschichte das Zeugs dazu hat, die Men­schen uni­versell wie auch geistig zu knecht­en fes­seln. Und 600 Jahre Nach­holbe­darf hat die auch noch.

Eigentlich macht die besagte Reli­gion auch nur das, was alle anderen zen­tral­isierten Reli­gio­nen eben­falls machen oder gemacht haben. Einige davon wer­den allerd­ings nicht mehr son­der­lich ernst genom­men. Deshalb braucht es hier mal frischen Gotteswind. In dem zu beurteilen­den Stre­it­fall ging um einen alten Mann, der ein kleines Mäd­chen von 6 Jahren ehe­lichte, welch­es er aber aus Grün­den des Jugend­schutzes erst sehr viel später, in einem deut­lich gereifteren Zus­tand, im Alter von 9 Jahren erst­mals bestieg. So die Urkund­slage. Besagter Fall ist allerd­ings gut 1.400 Jahre her.

Wie kam es zu dieser Sonderheit?

Nun, da gab es erst jüngst eine Vor­tragsred­ner­in in Wien, die dieses Gebaren ganz scham­los mit “Pädophilie” in Verbindung brachte. Das wiederum ist nach dem Urteil besagten Höch­st­gerichts nun­mehr sowas wie eine “Gottes­lästerung” und somit geeignet den religiösen Frieden hier in der Gegend zu stören. Rein zufäl­lig han­delte es sich bei dem in Rede ste­hen­den Typen auch noch um einen “Propheten”. Das ist sowas wie ein Brand- … ähm … Reli­gion­ss­tifter. Einge­denk dieser Funk­tion genießt der somit einen beson­deren Schutz, der weit über das Wohl von nachrangi­gen, wert­losen kleinen nicht­snutzi­gen Schei­den-Men­schen hin­aus­ge­ht.

Trotz der kor­rek­ten und ver­bürgten Chronik, die diese unan­genehme Geschichte immer wieder als abso­lut authen­tisch und wahrhaftig fes­thält, muss hier jet­zt eine Aus­nahme her, eben des lieben Friedens Willen. Hier mehr zu dem Urteil: Prophet Mohammed darf nicht pädophil genan­nt wer­den[NRZ]. Ver­gle­ich­bare Ereignisse, wür­den in unser­er heuti­gen Gesellschaft (bis­lang noch), meist zur sofor­ti­gen Ver­haf­tung führen, noch bevor so ein Typ über­haupt den Sta­tus eines Propheten erlan­gen kön­nte. Aber dank dieser Geschichte und der neuer­lichen Recht­sprechung, kön­nte sich das alles im Sinne besagter Reli­gion weit­er­en­twick­eln. Somit kön­nen wom­öglich in Zukun­ft auch hierzu­lande kleine Mäd­chen wieder rel­a­tiv unkom­pliziert, bere­its in jun­gen Jahren, ihren Ver­sorg­er und Stech­er wech­seln. Diese glück­lichen Kinderblicke sind ein­fach unbezahlbar. Aus Grün­den der sozialen Sicher­heit ein dur­chaus diskuta­bles The­ma, wo doch die ®Enten immer mieser wer­den. Und im Sachen­recht find­en wir auch kein­er­lei Hin­weise auf Kinder- und/oder Jugend­schutz, was für ein Segen.

Warum haben wir keinen Präzedenzfall?

Heilige können nicht posthum pädophil werden Bei Gottes einge­bore­nen Sohn, dem “Ham­pelus” braucht es diesen höch­strichter­lichen Schutz nicht. Der hat sich näm­lich, den Aufze­ich­nun­gen zufolge, niemals in dieser Weise mit kleinen Mäd­chen abgegeben. Auch ste­ht er in anderen Din­gen nir­gends unter Ver­dacht, er ist qua­si makel­los und braucht allein deshalb schon keinen geson­derten geset­zlichen Schutz. Den armen Kerl kann man sog­ar straf­frei als “schwul” oder “Schwuch­tel” beze­ich­nen. Das alles inter­essiert in unser­er Gesellschaft keine Sau. Deshalb ist das alles auch nicht ehren­rührig. In anderen Kul­turen allerd­ings, muss, wenn die Ehre auch nur ver­dachtsweise einen Kratzer lei­den kön­nte, ggf. auch schon mal das Mess­er oder anderes Ehrwieder­her­stel­lungs­gerät an den Mann oder die Frau gelegt wer­den.

Um aus­gedehn­tere Blut­bäder hierzu­lande zu unterbinden, fühlte sich der EGMR also zurecht berufen, diesen armen Mann vor posthu­men Ehrab­schnei­dun­gen und Nach­stel­lun­gen zu bewahren. Wer wollte dies, im Sinne des reli­gi­o­tis­chen Friedens, nicht ver­ste­hen? Oder ander­sherum aus­ge­drückt, ist dies lediglich der Aus­druck der Tat­sache, das Heilige, trotz aller Geständ­nisse, Doku­men­ta­tio­nen und Aufze­ich­nun­gen, eben nicht posthum pädophil wer­den kön­nen. Das ist bahn‑, wenn nicht gar damm­brechend und dazu sehr rich­tung­weisend.

Dieser Spruch kön­nte in später­er Zeit so manch einem hochherrschaftlichen Kinder­schän­der vor ein­er Ruf­schädi­gung oder geset­zlichen Nach­stel­lung bewahren. Hier­an kön­nen sich bei­de schon länger hier koex­istieren­den Kirchen ein Beispiel nehmen. Vielle­icht vor­ab sog­ar schon mal ein wenig Honig saugen? Dies mit Blick auf die schw­eren Zeit­en, die wegen der im Moment disku­tierten Miss­brauchs­fälle zu erwarten sind. Mal sehen, ob angesichts dieses Urteils als­bald im Vatikan eine hastige Selig- und Heiligsprechung­sorgie der ver­di­en­stvoll­sten Nach­wuchs­be­treuer los­bricht.

Heilige kön­nen nicht posthum pädophil wer­den
7 Stim­men, 4.86 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (97% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

16 Kommentare

  1. Habe ich “Heilige” in der Über­schrift gele­sen? Heilige Scheiße, da bekomme ich Schnap­pat­mung. Wer soll denn heilig sein? Der Papst? Die Reli­gio­nen Juden­tum, Chris­ten­tum und Islam mit der Zen­trale Vatikan? Die Göt­ter aus Sumer? Baal, Seth, Schai­tan, Osiris, Horus, ISIS, Moloch und Kon­sorten?

      • Die hol­ger­sche Fix­ierung auf den “Vatikan” drückt die aktuellen Real­itäten an die Wand. Aber ein ‘ordentlich­es Feind­bild’ gibt dem Tag Struk­tur! (frei nach V.Pispers)
        Ich helfe mir inzwis­chen mir über­lesen. (Ist auch bei Osiris Hohl-dings­bums hil­fre­ich)

  2. Para­dox? Diese Welt ist kom­plett para­dox. Hier passt über­haupt nichts plau­si­bel zusam­men. JEDER men­schliche Bewohn­er dieser Welt, lei­det dem­nach unter Para­dox­ie

  3. Generell alle die eine Rolle spie­len im “satanis­chen Plan” siehe auch piz­za gate wo viel mehr hin­ter steckt. Bill Cos­by und co lässt man hochge­hen, damit Volk denkt wird ja was getan.…., gar nix wird getan in wirk­lichkeit.

    Kon­sum­sklave darf nix, weil der Geschädigte ja auch Kon­sum­sklave ist der noch Geld ein­bringt.…..

    Mich wun­dert nur bei 12 Hohlwel­ten im Son­nen­sys­tem, Kul­turen die 10000sende jahre weit­er sind, greift kein­er ein, wie lange schauen die noch zu.….

    Zumahl das mit Hohlwel­ten mit­tler­weile bewiesen ist, nur sagt man es nie­man­dem, das es da noch viele andere gibt, die sich aber aus Grün­den nicht ein­mis­chen. Der Gravipunkt liegt nicht im mit­telpunkt der erde, son­dern nach pen­delver­suchen 800km tief in der kruste die ca 1800km dick ist, der Erd­man­tel kern ist nicht flüs­sig. So nah und doch so fern, da kön­nte man hin und sein leben 100derte jahre ver­längern, weils da nicht soviele unwelt­gifte und strahlung gibt, bzw saubere orgon energie über­all und keine dorr energie.

    Aber glaubt sowieso nie­mand, weils 100% mit der einget­richterten mist kol­li­diert, Polar leucht­en zb. kommt durch die vor­tex aus­gänge polen von der inneren sonne.…., dumm düm­mer am dümm­sten, mal sehen wie lange man dieses immer mehr sich wider­sprechende gerüst noch aufrecht erhal­ten kann. Vielle­icht mal eine kleinigkeit, warum fliegen aus­tralis­che Vögel zum Süd­pol um zu über­win­tern.….., vielle­icht fliegen die ja in die innere erde, weils da warm ist.… bzw 23grad fast über­all, prüft es nach, ihr werdet euch wun­dern.…, alles was mit gier zu tun hat , will man dort nicht, Zion­is­chen denken bis faschis­mus denkern haben die kein intresse und lassen diese nicht rein.

    Dann iss­es mit “satanis­chen” set­ze antileben ego­is­mus vor­bei und die wer­den gejagdt bis kein­er mehr über ist. Es ist für die zukun­ft geplant bei­de wel­ten zu vere­inen innen und außen, dazu muss sich ne menge ändern.….…..

  4. @Osiris

    Ich bin auch der Mei­n­ung, dass es viele Wel­ten gibt. Ich schätze jedoch, dass sich alle Wel­ten an der gle­ichen Stelle befind­en. Unser Bewusst­sein kann nur eine bes­timmte Range (Materie oder so) wahrnehmen. Ich schätze, dass es auch Wel­ten gibt, die nicht auf Materie basieren. Genau HIER bei uns. Ich habe gese­hen, dass es Smart­phones gibt. Diese Dinger nehmen Infor­ma­tio­nen auf. Mit diesen Infor­ma­tio­nen kann das Smart­phone ins Inter­net. Tele­fonieren geht auch. Wenn ich in die Luft schaue, sehe ich diese Infor­ma­tio­nen über­haupt nicht. Die gibt es aber ganz gewiss. Auf diese Weise kann es auch Bewusst­sein geben, dass wir nicht sehen kön­nen. Genau HIER an Ort und Stelle. Vielle­icht ist das Uni­ver­sum eine Vielschicht von Wel­ten, die sich alle am gle­ichen Ort befind­en.

    • @Osiris

      Diese Welt mit der Materie (Geld, Luxus, Gier, Macht, etc.) ist die Welt der Hölle. Wie erwäh­nt: Ich schätze, dass es Wel­ten / Bewusst­sein ohne Materie gibt. Ich frage mich: Was habe ich gemacht, um in dieser Hölle aus­ge­set­zt zu wer­den? Habe ich in früheren Leben ein Ver­brechen gemacht? Hat­te ich miese Ideen in ein­er Welt, die ohne Materie ist? Ich kann mich nicht daran erin­nern. OK: In dieser Welt der Materie habe ich viel Mist gemacht. Früher war ich Ver­trieb­sleit­er und mehr. Da war ich ein mieser Dreck­sack, immer mit Gier für mich und drauf auf die Untergebe­nen. Hörig natür­lich der Mut­terge­sellschaft und meinen Vorge­set­zten. Ich war Befehlsempfänger — irgend­wie Frust — und den Knüp­pel habe ich weit­er nach unten angewen­det, um meinen eige­nen Frust abzubauen…

      • Hier ist die Geschichte rück­wirk­end geän­dert wor­den. Ich habe einen Kom­men­tar von @Osiris gele­sen. Da stand etwas von “Hohlwelt.” Darauf hat­te ich geant­wortet. Ich sel­ber glaube nicht, dass es eine Hohlwelt gibt. Jedoch: Ich glaube, dass es viele Wel­ten gibt mit unter­schiedlichen “Fre­quen­zen.”

  5. Wahrschein­lich ist der Europä­dophilis­tis­che Gedön­shof für abar­tiges Wohlbefind­en über­wiegend mit extrem kinder­lieben Zeitgenossen besetzt,die man bess­er nicht mit kleinen Mädels und Knaben im Vorschu­lal­ter allein lässt. Eine andere Logik kommt wohl kaum in Betra­cht für eine geistig degener­ierte, fettgemästete Juris­ten­brut, die sich für krankhaft pädophiles und längst ver­reck­tes Prophetengeschmeiss der­art ins Zeug legt und alle Kri­tik­er dafür strafrechtlich sank­tion­ieren will, die eine als Ide­olo­gie getarnte Reli­gion von und für Kinderf…r und Halsab­schnei­der als das beze­ich­nen was sie ist, näm­lich men­schen­ver­ach­t­end, abar­tig, per­vers und eine willkommene Beschäf­ti­gungsspiel­wiese für über­bezahlte, juris­tisch vol­lverblödete Doofdep­pen.

    • ” …näm­lich men­schen­ver­ach­t­end, abar­tig, per­vers und eine willkommene Beschäf­ti­gungsspiel­wiese für über­bezahlte, juris­tisch vol­lverblödete Doofdep­pen.”
      Das triff nicht nur auf Reli­gio­nen zu, son­dern ist, laut Umfra­gen, inzwis­chen mehrheitlich gesellschaftlich­er Kon­sens.

      • Exakt und Grüsse aus NRW, dem ver­sifften Kali­fat der unter­wür­fig glitschi­gen Luschet-Muse­larschkriech­er und total verdeppten Zahlmeis­ter-Dhim­mis für importierten und nicht inte­grier­barem Scharia-Abschaum.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*