Hitlergruß nennt sich im Legoland „Ninja Tip“

Hitlergruß nennt sich im Legoland „Ninja Tip“Legoland: Es ist schon ein echtes Kreuz mit dem legendären steifen Arm aus Deutschland. Das Verbot des einstigen Markenzeichens scheint die Bewegungsfähigkeit, besonders von jungen Menschen, enorm einzuschränken. Jetzt ist er wieder da, der steife Arm. In anderen Ländern ist das weniger ein Problem, dort darf nach wie vor völlig frei gestikuliert werden. Das wiederum wächst sich für die deutsche Jugend zu einer massiven Behinderung aus. Ergo bahnt sich der Hitlergruß seinen Weg durch eine ungewohnte Hintertür in die Kinderzimmer.

Noch etwas präziser, kommt der Hitlergruß jetzt mit dem Legoland unmittelbar in den Aktionsbereich der Kinder. Dort kann man stundenweise den steifen Arm proben. Selbstverständlich unter einem ganz anderen Vorwand. Das ist ja der perfide Trick dabei. Aber steifer Arm ist nun mal steifer Arm. Der ist und bleibt zumindest in Deutschland verboten, selbst wenn man sich die zugehörige, verbale Grußformel anständig verkneift und lediglich die Geste wortlos vollführt. Noch schlimmer, denn es sind nicht mal Nazis, die das erste großdeutsche Legoreich … ähh … Land betreiben.

Hitlergruß nennt sich im Legoland „Ninja Tip“Also da muss man sich, eingedenk des uns vorliegenden Beweismaterials, ernsthaft fragen, ob es zur Spielsteuerung nicht geeignetere Gesten gibt als ausgerechnet den Hitlergruß. Sofern vergleichbare Gesten gefordert sind, um den Spielzweck zu erreichen, wäre es vielleicht angemessen gewesen die Probanden dies mit den Beinen ausführen zu lassen. Einerseits wäre das in jedem Fall völlig unverdächtig und hätte andererseits das Potential, den Unterhaltungswert besagter Spiele noch um ein Vielfaches zu steigern.

Verdächtige Details

Angesichts der bildlich beschriebenen Details ist es äußerst irreführend, sowas als „Ninja Tip“ zu verkaufen. Wenngleich die Verflechtungen Japans zu Hitlerdeutschland hinlänglich bekannt sind, haben sich die Ninjas niemals für den Hitlergruß interessiert. Den steifen Arm jetzt noch mit den heldenhaften Ninjas in Verbindung zu bringen, ist Desinformation pur. Alles nur um den Hitlergruß hier irgendwie in Deutschland wieder hoffähig zu machen? Was für ein Quark. Die meisten Kids können mit dem eigentlich sowieso nichts anfangen. Einzig, dass er verboten ist, macht ihn noch interessant.

Hitlergruß nennt sich im Legoland „Ninja Tip“Selbst die vielen Nazis im Bundestag haben sich dieses Grußes niemals bedient. Auch nicht, nachdem viele von Ihnen die Partei gewechselt haben. Lediglich die Merkeljugend (ugs. Antifa) muss sich zwecks vermehrter Öffentlichkeitsarbeit für die echten Nazis, hin und wieder des steifen Arms bedienen. Für diese Gruppe scheint also der Reiz am Hitlergruß noch längst nicht verflogen zu sein. Vielleicht ist es auch nur der Reiz des Verbotenen, exakt das sollte man beim Nachwuchs nicht ausschließen. Hitlergruß-Mann von Chemnitz bei der Antifa in Berlin wieder aufgetaucht?[Philosophia-Perennis]. Oh Gott, was ist denn das für ein Quelle? Die ist doch rechts?! Wollen die einen der ihren jetzt der Merkeljugend unterschieben?

Wie dem auch sei. Es ist ein Unding, unter dem Label „Ninja“, unseren Kleinen den steifen Adolf-Arm wieder unterzuschieben. Da sollte sich das Legoland besser nochmals besinnen, ob man die Unterhaltungsgeräte nicht wirklich mit anderen Gesten steuern kann. Ggf. auch mal mit dem blanken Hintern oder einfach mit einem Wackelköpfen. Es kann doch nicht angehen, dass da nur dieser elende und hier verbotene Hitlergruß geeignet sein soll. Das ist eine äußerst schlechte Programmierleistung, am Rande der Legalität … und unter deutlicher Missachtung deutscher Gesetze.

Hitlergruß nennt sich im Legoland „Ninja Tip“
6 Stimmen, 3.83 durchschnittliche Bewertung (79% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2007 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

14 Kommentare

  1. „In anderen Ländern ist das weniger ein Problem….“ In der Schweiz ist der ganze Nazi Scheiß erlaubt. Merkwürdig, oder? Egal, es ist sowieso JEDE Ideologie falsch. Kapieren die Bevölkerungen leider nicht. Alles Gehirnwäsche. Links, rechts, religiös, etc. dient nur den Herrschenden. JEDER sollte sich von JEDER Ideologie befreien. Schluss mit der ganzen Spalterei. Als Empfehlung dazu der Film La belle verte – https://mumu1.bplaced.net/forum-mist.html

    • Nein, UNSiNN, was Sie da teilweise erzählen, dass in der Schweiz „der ganze Nazi-Scheiss“ erlaubt sei. Wohl ist in dieser, seit den 1970ern Volklore Republik alles Gewaltlose fast alles „zwingend unverboten“ (Abtreibung bis 3 Monate; Sterbehilfe; männerabträgliche Ehescheidungsgesetzgebung, gutmenschige Schmusegesetzgebung im Strafrecht, dh um als Ersttäter echt ins Gefängnis zu kommen, muss man wirklich was Zünftiges verbrochen haben, so Unterschlagung von paar 100’000 Fr. genügt da nie, auch bei „normalen“ (nicht Sexual-) Mordfällen, „besser“ 2 und mehr Personen umgebracht zu haben als nur so eine; dafür Meinungsknebelung durch „Antirassismus-gesetz von 1995 der ‚Vereinigten Linken‘ & anderen Geschlechts-& Meinungsverpolten.

        • Ich empfehle der Antifa Ausflüge nach Süd-Ost-Asien (Südchina, Vietnam, …). Dort ist das Unaussprechliche an jedem Kloster oder Schrein zu sehen.
          Worte und Symbole machen keinen bösen Menschen, sondern sein Tun. Das kann man an den faschistoiden Methoden der aktuellen „Moralwächter“ bewundern.

  2. die swastika sonnenkreuz ist ein sehr sehr altes zeichen der Asen. Die 4 Stränge des kreuzes stehen für die 4 ansiedlungen, grau blau grün braun augen.

    Findet man zb sehr oft in indien, china etc….., den Deutschen wurde es verboten weils missbraucht wurde im namen der eliten um deutschland immer mehr macht zu nehmen…………. so hängt das zusammen

    Die Swsatika ist genauso mächtiges symbol wie die hagalrune, schutz rune und gedreht angriffsrune. Deswegen hatte thule damals eine 90 grad gedrehte runde swastika, der kreis gleich kugel , kugel ist der mächtigste energie körper…..

    sehe es mal von anderen seiten, warum weswegen

    „Die Toten werden sich aus ihren Gräbern erheben“ bedeutung zb, die Deutschen werden sich erheben und ihren wahren platz in der weltgeschichte wieder einnehmen, der Michel erwacht aus dem künstlichen Koma. Das bedeutet die aussage. Nicht das Skelette aus ihren gräbern wieder auferstehen, totaler blödsinn, nur wurde es dazu umgedeutet.

    Siehe zb. Nostradamus, sargon, veden , Manifeste Maya………, findest es überall, das wird passieren, wenn die große drangsaal vorbei ist.

    aber gut wer sich mit solchen dingen nicht befasst, isses klar das mans anders sieht, warum weswegen……

  3. Es wird die Zeit kommen, in der noch mehr Bewegungen verboten werden.
    Die einige erlaubte Bewegung wird dann in einer Wahlkabine das ankreuzen von etablierten
    Parteien sein.

  4. Nachdem ich mir wohl einige Hundertmal die Ausführung des Hitlergrußes bei Orginalinterpreten des Dritten Reiches wie Hitler, Göring, Göbbels oder Heß in YouTube
    angeschaut habe, musste ich zu meiner Enttäuschung feststellen, dass Hitler mit seiner schlaffen an einen sterbenden Schwan erinnernden Armbewegung die schlechteste Performance ablieferte und eigentlich nur Rudolf Hess die zackige Feinform dieses so eindrucksvollen Move der rechten oberen Extremität beherrscht – und zwar in Vollendung! Bei ihm harmonieren der dynamische Bewegungsteil – das Heben – total mit dem statischen Abschnitt – das Halten. Heß verfügte augenscheinlich über die besten dynamo-statischen Kraftpotentiale in der NS-Führungsriege, was ihn eigentlich zum wirklichen Führer prädestiniert hätte.

    Noch etwas anderes, nicht minder Wichtiges lernen wir daraus: Der gut ausgeführte Hitlergruß – natürlich beidseitig praktiziert, um muskuläre Dysbalancen zu vermeiden eignet sich hervorragend als Basisübung zur Kräftigung des Trapezmuskels und des Deltamuskels und sollte im Schulsport, aber auch in den Fitnessstudios zum unerlässlichen Übungsbestand gehören.

  5. Momentan wird das deutsche Nutzvolk von seiner größten Nazistin, der Raute des Grauens, angeführt, was von dem Fastlukaschenkomörder, Steini, jetzt auch demnächst verboten werden soll, das Aussprechen und Zeigen von den Nazisymbolen, dem Bekenntnis zu Deutschland und der deutschen Fahne. Gerade an Tagen wie dem Datum der Reichsprogromnacht, ist das Erinnern an das ehemalige Deutschland unerträglich, genauso wie die Raute bei ihrem Eid das böse D-Wort in den Mund nehmen musste. Ja gut, sie hat danach fünf Stunden die Zähne geputzt, aber gesagt ist gesagt.
    Nicht etwa, daß von der grünen Asylmafia jede Menge Judenhasser ins Land geholt werden, aber das zählt nicht wie die Straftaten der Sturmabteilung der Raute, der Antifa.
    Noch ist das Hirn des deutschen Schalfschafes vernebelt, schließlich will niemand ein Rassist sein, wenn die Maßnahmen der grossen Nazistin aber Wirkung zeigen und sie über alle Berge ist mit ihren Bütteln hat frau auch schon einen Schuldigen parat, die Russen möglicherweise auch die Afd, je nach dem wen’s dann noch gibt.

  6. Happy Birthday!!!
    11.11.1918 – 11.11.2018
    Zum 100-jährigen Bestehen der bonzen-deutschen Schein-Demokratie.
    Gefeiert wird in Paris!!!
    Deep-State Macron bittet zum Tanze.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere