Merkeldämmerung? Aber doch nicht mit der SPD!

Merkeldämmerung? Aber doch nicht mit der SPD!Entenhausen: Mit Ausnahme der Parteien, die per Definition Opposition sein sollten, es aber gar nicht sind, befleißigt sich „Muttis Regierungspartei“, die intern an den Tag gelegte Opposition zur Kanzlerin kleinzureden. Aus gutem Grund. Von „Merkeldämmerung“ will bei der CDU/CSU formal niemand etwas wissen. Obwohl man der Kanzlerin gerade nachhaltig vors Schienenbein getreten hat. Mutti lächelte freundlich dazu und stammelte nach dem Tritt, zu den erlittenen Schmerzen, etwas von „Sternstunde der Demokratie“. Ob sie bemerkt hat, dass die CDU-Fraktion im Bundestag womöglich ihre über ein Jahrzehnt verloren geglaubten Eier wiedergefunden hat?

Natürlich sollt hier niemand böswillig von „Merkeldämmerung“ reden, nur weil sich CDU-intern einmal die Leute durchsetzten, die Merkel eher nicht so doll lieb hat. Wie dem auch sei. Ihr Wunschkandidat Kauder ist jetzt „out“ und der neue „Noname“-Fraktionschef muss es halt richten. Wie zuvor auch, geht es in diesem Fall weder um die Bürger (den Souverän), noch um Deutschland im Allgemeinen, sondern wie seit eh und je zunächst einmal um den ureigenen Machterhalt als CDU. Dafür darf der neue Fraktionschef gerne ein wenig zurückrudern, damit an dieser Front, wie gehabt, „Totenruhe“ herrscht. Nur bitte jetzt keine unangenehmen Fragen hochkommen lassen. Mit Mutti ist immer alles tutti. Damit sich allerdings die Beteiligten nicht ewig auf die Lippen beißen müssen, sollte doch die eigentliche Fragestellung lauten:

Kann es unter Merkel noch einen Genesungskurs geben?

Merkeldämmerung? Aber doch nicht mit der SPD!Und spätestens da wird es schon wieder leise Saal. Die Frage will niemand gestellt haben. Und sollte sie jemals jemand offiziell stellen, müsste derjenige erst einmal mit seiner Enthauptung rechnen. Die Frage selbst wäre dabei so schnell zu beantworten. Mit Angela Merkel wird es für Deutschland und Europa keine Genesung geben. Sie wird beharrlich an ihrem Plan festhalten, die EU zu einer DDR 2.0 in Ihrem Sinne umzufunktionieren. Das will schon was heißen. Besonders wenn SPD Politiker schon namentlich nicht mehr erwähnt werden mögen, nur weil sie ausnahmsweise einmal die Wahrheit sagen. Hier nachzulesen: Merkels Treibjagd[Weltwoche]. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass die Lüge derzeit Staatsräson ist. Aber wem will man das sagen, ist doch keine Neuigkeit.

Neben der CDU/CSU klebt zurzeit natürlich auch die SPD innerhalb der großen Koalition ebenso halsstarrig an der Macht. Jetzt ist das ganze sehr parteistrategisch zu betrachten. Die Teilnehmer der großen Koalition könnten bei Neuwahlen aller Voraussicht nach nicht einmal die einfache Mehrheit mehr bilden. Da eine Genesung unter Kanzlerin Merkel ebenso ausgeschlossen ist, macht es Sinn, in dieser inzwischen zur Hassehe mutierten großen Koalition, selbige aufrecht zu halten, wie wir es aus guten katholischen Ehen kennen. Lieber, dass der Tod sie scheide, als die bessere Erkenntnis!

Solange dem Pöbel nichts dämmert ist alles gut

Merkeldämmerung? Aber doch nicht mit der SPD!Logisch rational zu Ende gedacht, ist sogar die SPD eine treibende Kraft, jegliche Form von Merkeldämmerung zu verhindern oder sogar im Keim zu ersticken. Das letzte was CDU/CSU und SPD derzeit gebrauchen können, sind Neuwahlen. Lieber kann man sich intern weiter vors Schienbein treten und irgendwie dabei an der Macht bleiben, solange man zumindest noch eine einfache Mehrheit im Bundestag zusammenbringt. Das ist zwar schmerzlich, gegen das Land und gegen das Volk (das sind  die Leute die schon länger hier leben), aber es garantiert noch drei Jahren fette Pfründe an den prall gefüllten Regierungsfuttertrögen. Letzteres ist das entscheidende Momentum, warum die Merkeldämmerung auch für die SPD für geraume Zeit noch ausfällt. Nur sollte die GroKo dem Pöbel nicht immer so offensichtlich was auf den Hinterkopf geben, sonst dreht der vielleicht doch noch mal durch.

Merkeldämmerung? Aber doch nicht mit der SPD!
6 Stimmen, 4.83 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2045 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

16 Kommentare

    • „Ich liebe Politiker auf Wahlplakaten. Sie sind tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.“ Loriot http://mumu1.bplaced.net/mist.html

      Den Text noch einmal gelesen und Fehler gefunden. Zitat: „Wie zuvor auch, geht es in diesem Fall weder um die Bürger (den Souverän)“

      Ich weiß nicht, was Klammern juristisch bedeuten. „den Souverän“ steht in Klammern. Ist das juristisch vielleicht korrekt? Souverän kann nur ein Mensch sein. Ein Bürger bürgt – als Bürge ist man nicht souverän.

      Weshalb werden hier Klammern gesetzt, die juristisch höchste Brisanz haben?

      • Außerdem sind wir alle Geschäftsmodelle. Menschen sind wir überhaupt nicht – ALLESAMT nicht. Auch treue Schreiber der Presse sind im System Geschäftsmodelle Zombies

  1. Der Fraktionsvorstand der CDU wurde von CDU-Mitgliedern gewählt und mit einem CDU-Mann besetzt. Wo ist das eine Niederlage für Frau Merkel/CDU ?
    Durfte Frau Merkel dabei irgendwas gedämmern? Wurde ihr ja auch von keinem ihrer Auftraggeber empfohlen. Hat sie dem Volk verraten, was sie demnächst mit ihm vorhat?
    Auch nicht.
    Also was ist passiert?
    Nichts worüber Zeitungen schreiben oder Medien berichten können.
    Eben nur das übliche, Sie kettet alle und alles so fest an sich, daß kein Blatt Papier dazwischen passt.
    Wir haben wahrlich keinen Anspruch auf Demokratie,
    – sagte sie auch schon vor langer Zeit.
    Alles läuft nach Plan.

  2. Auf einem Baum der schon immer bittere Früchte hervorbrachte werden nicht auf einmal süße Früchte wachsen ! Egal ob man die Überreifen Früchte abschüttelt oder ob sie an neuen Trieben wachsen ! Da hilft nur roden und neupflnazen ! Bishehr hat man es ja höchstens mit dem einpfropfen edler Triebe versucht. Doch die sind entweder bald abgestorben oder trugen über Kurz oder Lang auch nur bittere Früchte !
    Egal wie der Baum heißt : CDU, SPD, GRÜNE etc, Egal wie die Frücht(chen)e hießen/heißen : Kauder, Gabriel, Merkel oder Nahles…….

  3. Warum ist eigentlich noch niemand auf die Idee gekommen, die Mutti wegen Belästigung anzuzeigen und das hat i.d.R. zumindestens wenn es gegen Männer geht, Erfolg. Die Mehrheit in diesem Land hat sie weder gewollt noch gewählt und momentan will sie wirklich nur noch der Volkssturm der SPD. Und trotzdem wird man von ihr in Funk und Fernsehen permanent verbal angegrabbelt, viel mehr als der Crosby das je leisten könnte. Auch Vergewaltigung ist für sie kein Thema, das wird durchgezogen mit Einlagensicherungsfonds u.ä.. Gefragt, ob der Bürger das will, wird natürlich nicht. Der wird in grüner Manier von hinten genommen, dass die Schwarte kracht. Die Frage, ob ich etwas gegen die Mutti habe, muss ich mit „Nein“ beantworten. Aber ich glaube, ich muss mir dringend etwas besorgen.

    • Mir ist sowas ähnliches auch schon durch den Kopf gegangen. Merkel könnte u. U. wegen Fremdgefährdung in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen werden. Beweis sind Seiten wie Refcrime, oder andere Seiten, die sich darauf spezialisiert haben in den alternativen Medien nach Meldungen über Messerattacken und Vergewaltigungen durch die Migranten zu suchen und sie konzentriert zu präsentieren. Und da ist täglich viel los. Der Regierung wird das garantiert nicht entgangen sein und da sie sich weigert Konsequenzen daraus zu ziehen handelt sie fremdgefährdent und ist ein Fall für die Klapse.

      • Das scheint nur so, die ziehen Konsequenzen daraus.
        Zuerst bekommen wir nach Staatstrojaner und VDS noch das neue Telemediengesetz und die Uploadfilter.
        Das alles wurde in Brüssel entschieden, nicht in Berlin.
        Da aber noch immer Portale wie QPress oder Homepages unzufriedener Bürger laufen und Besucher hinzu gewinnen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch hier die Zügel angezogen werden.
        Insofern auch
        @Holger
        Die Merkel ist im Grunde schon egal. Wir brauchen eine Regierung, die der EU und den UN-Plänen komplett die Stirn bietet.
        Die Merkel macht nur was sie schon immer gemacht hat – reden ohne was zu sagen.
        OK, mal abgesehen von der Nummer mit H.-G. Maaßen.
        Aber sonst ist sie doch die perfekte Marionette.

  4. Gestern Nacht bei Maischbergers kam es ganz eindeutig rüber: wer in Kindheit und Jugend per Sonderbehandlung von Pfarrern/Pastoren nicht nur sexuell konditioniert wird, bleibt fürs Leben verpfuscht. Man bedenke (das ergänze ich jetzt mal): Wenn dann noch eine über dreißigjährige Sozialisierung drauf gesetzt wird, die nix mit Sozial und viel mit kleinbürgerlicher Verklemmheit (Herrgott Margot) zu tun hat, ja – um Himmels Willen – was für ein Produkt soll denn da schon herauskommen? Wäre doch mal angesagt, auch zu diesem gar erschröcklichen „Problemfall“ und Einzelschicksal mal eine Sondersendung – mit den üblichen Experten – aufzusetzen. Am Besten direkt nach der Deutschen Lieblingssendung „In aller Freundschaft“, dann wenn alle vor der Glotze sitzen.

        • Oder die Partei die Grünen, die die offene Gesellschaft proklamieren und Massenzuwanderung aus moslemischen Staaten fordern. Das Gute an den Islamisten ist, die haben keinerlei Respekt vor Frauen und Homosexuelle sind bei denen kranke Menschen. Damit können diese Hirnlosen ihr krudes Gesellschaftsmodel total vergessen und eine Merkel wird es im Islam niemals geben.

  5. Angesichts der Tatsache, daß wir in Deutschland (soweit es souveräne Staaten überhaupt noch gibt) inzwischen ein 6-Parteien-System plus Sonstige haben, stellt sich doch die Frage, ob eine absolute Mehrheit überhaupt notwendig oder, besser gesagt, angemessen ist. Selbst in dem doch etwas unwahrscheinlichen Fall, daß die AFD bei der nächsten Bundestagswahl 48% der Stimmen erhalten würde (abzüglich der unter den Teppich gekehrten) und die „Restparteien“ eine „KleiKo“ dagegen halten würden, würde das noch als demokratisch gelten. Aber das interessiert unsere „populistische“ Bananenrepublik reichlich wenig, die Stühle wackeln und die Regierenden fürchten um ihre Pfründe.

    Demos (griechisch) = das Volk. Populus (lateinisch) = das Volk. Aber das ist ja laut Schäuble das Gefahrenpotential, nicht die Herrschenden. (ist doch klar, oder?)

    Es war auch schon einmal anders. Diejenigen, die der deutschen Nachkriegsgeschichte noch mächtig sind, sollten wissen, daß es in dieser Zeit schon einmal eine Minderheitenregierung nur einer Partei gegeben hat (500-Euro-Frage). Und dabei ging es nicht um unliebsame Parteigegner, sondern um Inhalte.

    Und da stellt sich mir doch die Fage: wo sind die Inhalte heute? „Mehr Demokratie wagen!“ sagte Willi Brandt seinerzeit, als die NPD fast über die 5%-Hürde zu springen drohte. Ähnlich sollte man es heute verstehen, nur unter umgekehrtem Vorzeichen. Leider wird unsere Demokratie durch diverse Diktaturen schleichend abgeschafft. Und der Wahnsinn hat Methode.

    „Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt es auch; und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: „Ich, der Staat, bin das Volk.“
    Lüge ist’s! Schaffende waren es, die schufen die Völker und hängten einen Glauben und eine Liebe über sie hin: also dienten sie dem Leben.
    Vernichter sind es, die stellen Fallen auf für viele und heißen sie Staat: sie hängen ein Schwert und hundert Begierden über sie hin.
    Wo es noch Volk gibt, da versteht es den Staat nicht und haßt ihn als bösen Blick und Sünde an Sitten und Rechten.
    Dieses Zeichen gebe ich euch: jedes Volk spricht seine Zunge des Guten und Bösen: die versteht der Nachbar nicht. Seine Sprache erfand es sich in Sitten und Rechten.
    Aber der Staat lügt in allen Zungen des Guten und Bösen; und was er auch redet, er lügt – und was er auch hat, gestohlen hat er’s.
    Falsch ist alles an ihm; mit gestohlenen Zähnen beißt er, der Bissige. Falsch sind selbst seine Eingeweide.
    Sprachverwirrung des Guten und Bösen: dieses Zeichen gebe ich euch als Zeichen des Staates. Wahrlich, den Willen zum Tode deutet dieses Zeichen! Wahrlich, er winkt den Predigern des Todes!
    Viel zu viele werden geboren: für die Überflüssigen ward der Staat erfunden!
    Seht mir doch, wie er sie an sich lockt, die Viel-zu-vielen! Wie er sie schlingt und kaut und wiederkäut!

    Staat nenne ich’s, wo alle Gifttrinker sind, Gute und Schlimme: Staat, wo alle sich selber verlieren, Gute und Schlimme: Staat, wo der langsame Selbstmord aller – „das Leben“ heißt.

    Seht mir doch diese Überflüssigen! Krank sind sie immer, sie erbrechen ihre Galle und nennen es Zeitung.
    Sie verschlingen einander und können sich nicht einmal verdauen.

    (aus: Friedrich Nietzsche, „Also sprach Zarathustra“ – Teil 1 – „Vom neuen Götzen“)

    Danke, lieber Onkel Fritz, Du bist aktueller denn je…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*