Schäuble plädiert für zeitnahe und bedingungslose Beseitigung des Rechtsstaates

Schäuble plädiert für zeitnahe und bedingungslose Beseitigung des Rechtsstaates BRDi­gung: Es ist so schön, wenn man ungestört in seinem stress­be­fre­it­en und durch­har­mon­isierten Feng-Shui Elfen­bein­turm resi­dieren darf. Dort von Per­so­n­en­schützen bis ans sein unselige Ende umgeben, kann man sehr bequem nach seinen neusten Einge­bun­gen nach unten durchregieren. Was inter­essiert die Mach­er noch das Geschrei von der Straße? Der Pöbel weiß doch doch gar nicht worauf es im richti­gen Leben ankommt. Das find­et näm­lich auss­chließlich im Elfen­bein­turm und der Phan­tasie unser­er Poli­tik­er statt. Sich mit steilen The­sen in der Staats­ferne zu über­bi­eten, scheint in besagter Per­so­n­en­gruppe derzeit Kult zu sein.

Beson­ders bedauer­lich ist es dann, wenn so eine tragis­che Gestalt, wie der Wolf­gang Schäu­ble, der auch noch Präsi­dent des Bun­destages ist und somit die Num­mer zwei im Staate ist, sich dies­bezüglich promi­nent her­vor­tut. Von sein­er Posi­tion aus kann man einen Staat noch sehr viel bess­er zer­set­zen, als mit blö­den und hohlen Parolen die einige Krawall­niks auf der Straße ablassen. Um noch bess­er und nach­haltiger gegen die Men­schen zu arbeit­en, die schon länger hier leben, lässt man sich von denen noch fürstlich ali­men­tieren. Die jüng­ste Idee unser­er gedanklich galop­pieren­den und durchge­gan­genen Roll­stuhlfahrers ist nun­mehr im über­tra­gen­em Sinne die zeit­na­he und bedin­gungslose Kapit­u­la­tion des Rechtsstaates.

Schäuble lässt „Migrationskatze“ aus dem Sack

An dieser Stelle spricht sich Schäu­ble für eine verbesserte Inte­gra­tion der hier inzwis­chen sta­tion­ierten Inva­sion­sarmee aus Vorderasien und Afri­ka aus. Schäu­ble plädiert für Fokus auf Inte­gra­tion statt auf Abschiebun­gen[Zeit]. Sollte er tat­säch­lich Flüchtlinge meinen, so wäre sicher­lich eine etwas homo­genere Mis­chung als die beschriebene zu erwarten, die hier ges­tran­det ist. Rund Dreivier­tel davon sind junge Män­ner im Alter zwis­chen 18–30 Jahren. Das sieht tat­säch­lich mehr nach ein­er soli­den Armee als nach notlei­den­den Flüchtlin­gen aus. Selb­st wenn man sich auf den Begriff Wirtschafts­flüchtlinge eini­gen wollte, wäre auch das nur reine rhetorische Kos­metik. Aber wir wollen dem CDU-Spitzen­per­son­al, aka Schäu­ble, natür­lich die Mei­n­ung sein­er Parteivor­sitzen­den nicht voren­thal­ten. Rechts im Video bezieht sie klar Stel­lung dazu und Schäu­ble bringt es heute logisch zu Ende, indem er dafür plädiert, dass wir uns noch inten­siv­er in die Tasche lügen.

Die Ablehnung ungeregelter Bereicherung ist rechtspopulistisch

Schäuble plädiert für zeitnahe und bedingungslose Beseitigung des RechtsstaatesNatür­lich ist es total recht­spop­ulis­tisch wenn man jet­zt nach­set­zt, dass rund 97 Prozent dieses ste­hen­den Heeres ille­gal hier sein soll. Das ist ein­fach unmen­schlich. Dazu ver­mut­lich eine üble Nachrede auf die Kan­z­lerin, die sich längst als “Mut­ti der Welt­mi­gra­tion” begreift: Bun­desregierung bestätigt: 97 Prozent der „Flüchtlinge“ sind ille­gal ein­gereist – Fol­gen? Keine![Anony­mus News]. So het­zerische Tat­sachen kön­nen ja nur von rechts einge­wor­fen wer­den. Jed­er Gut­men­sch wird die frei­willig ignori­eren und vehe­ment die Exis­tenz entsprechen­der Recht­sprob­leme leug­nen. Nicht so unser Bun­destagspräsi­dent Schäu­ble, der nun­mehr in die Offen­sive geht und mehr oder min­der offen zur “bedin­gungslosen Besei­t­i­gung des Rechtsstaates” aufruft.

Integration ohne Legalisierung ist Staatsstreich

Genau dort liegt nun aber das Prob­lem. Man kann ganz wun­der­bar über die (zweifels­frei notwendi­ge) Inte­gra­tion der legal zu uns geströmten Fachar­beit­er, Gold­stücke, Söld­ner, oder wie auch immer wir diese Men­schen beze­ich­nen wollen, disku­tieren. Aus deren Sicht gibt es nichts daran auszuset­zen hier ihr See­len­heil zu suchen. Wenn es keine Ord­nung gibt … und die gibt es in diesem The­ma nicht, wird es ein­fach nur Chaos bleiben und sich mas­siv ver­schlim­mern. Bis­lang war diese Ord­nung wohl auch nie beab­sichtigt.

Somit fehlt also zunächst ein­mal der rechtliche Rah­men und über den hat Schäu­ble jet­zt auch nicht gere­det, wobei doch ger­ade er in sein­er Posi­tion der Erste ist, der mit dafür sor­gen kön­nte. Er wird schon wis­sen, warum er bei diesem The­ma mal wieder von oben herab kommt und nicht um eine Volks­beteili­gung nach­sucht. In der Regierung weiß man sehr genau warum man diejeni­gen, die schon länger hier leben, max­i­mal von diesem Prozess auss­chließt. Ein valid­er Grund übri­gens für das solide Wach­s­tum der AfD.

Schäuble plädiert für zeitnahe und bedingungslose Beseitigung des RechtsstaatesSich der Macht des Fak­tis­chen ergeben zu wollen, wie Schäu­ble es nun vorschlägt, ist dann eben vorsät­zlich geplantes Staatsver­sagen, ein­mal mehr ohne die Mehrheit der Betrof­fe­nen an der Preis­gabe ihrer Lebens­grund­la­gen zu beteili­gen. Sich­er, kein Men­sch ist ille­gal, schade nur, wenn ein­er Regierung am Ende alle Men­schen scheiße­gal sind. Das ist so wenn nichts vernün­ftig geregelt wird. Hier wird es wie fol­gt zusam­menge­fasst: Bankrot­terk­lärung des Rechtsstaats – Schäu­ble: Nicht Hoff­nung schüren, die Großzahl der Flüchtlinge zurück­führen zu kön­nen [Poli­tik­stube]. In andren Län­dern wäre sowas wom­öglich schon Grund genug so einen Golum dieser Coleur zu feuern. Eine Witz­fig­ur, die zwar die Inter­essen der ganzen Welt im Kopf hat, nicht aber der Men­schen, die ihm sein Leben im Elfen­bein­turm erst ermöglichen.

Es kommt im Dezember 2018 noch viel besser …

Schäu­ble weiß dur­chaus was er tut, nicht nur wenn er sich an Geld­kof­fer nicht erin­nern kann. Aktuell muss er offen­sichtlich den Boden für noch mehr Migra­tion und somit für denn näch­sten Staatsstre­ich bere­it­en. Es gibt wohl doch Kreise, die haben beschlossen, im Rah­men der Nutz­men­schhal­tung die Besatzdichte mit Zweibein­ern in der Region Europa, ent­ge­gen dem hiesi­gen Ausster­be­trend, wieder zu deut­lich zu erhöhen. Das bedeutet also, man muss weit­er­hin massen­haft Men­schen­ma­te­r­i­al nach Europa importieren. Das passiert bere­its und wird noch weit­er inten­siviert, ent­ge­gen allem offiziellen Gejam­mer.

Exakt das soll auch weit­er­hin passieren. Das wiederum kann man hier nach­le­sen: Der Glob­ale Migra­tionspakt der UNO kommt auf leisen Sohlen und mit Dif­famierungskeule[Fas­saden­bkratzer]. Am 11. Dezem­ber wird dann auch die Bun­desregierung sowas ähn­lich­es wie ein “langfristiges Todesurteil” für ihre ehe­ma­lige Stamm­bevölkerung unter­schreiben. Die hat aus­ge­di­ent, weil zu unwillig. Kurz gesagt, das Recht Selb­stgenozid wird den Deutschen selb­stver­ständlich nicht genom­men, nur die Selb­st­bes­timmtheit dabei, wann und wie es soweit ist, darüber möcht­en unerkan­nte Größen die Hoheit behal­ten.

Andere steigen aus, wir suchen weiter zielstrebig das UN-Heil

Schäuble plädiert für zeitnahe und bedingungslose Beseitigung des RechtsstaatesUSA und Ungarn wer­den den erwäh­n­ten Migra­tionspakt übri­gens nicht unterze­ich­nen, weil es nicht in deren nationalem Inter­esse liegt. Wir haben längst gel­ernt, dass Nation­al­is­mus total blöd ist. Sehr viel bess­er ist es gar keine Inter­essen zu haben. Deshalb kann man auch blind einem Roll­stuhlfahrer fol­gen, der wird zumin­d­est nicht fußkrank bei dem Durch­marsch. Inzwis­chen melden sich die ersten Fachkräfte exem­plar­isch in den sozialen Medi­en zu Wort und präsen­tieren ihre bish­eri­gen Inte­gra­tionser­folge. Sie bekräfti­gen dabei ihren  Anspruch, als­bald das Sagen in der Region übernehmen zu wollen. Kein Grund also zur Sorge. Alles ist in Ord­nung. Der soziale Friede ist und bleibt gewahrt, soweit man sich der Poli­tik und den Gästen nur anständig unterord­net. Ver­mut­lich wollte der “raut­ende” Schäu­ble nichts weit­er mit seinem Vorstoß zum Aus­druck brin­gen … um davon abzu­lenken, dass die aktuelle Regierung wohl derzeit das “Über­flüs­sig­ste” im Lande ist.

Schäu­ble plädiert für zeit­na­he und bedin­gungslose Besei­t­i­gung des Rechtsstaates
8 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

21 Kommentare

  1. Warum Besei­t­i­gung vom “Rechtsstaat?” Es kann ohne­hin eigentlich nur das Natur­recht geben. Im Natur­recht ist der Men­sch der Sou­verän. Wir jedoch sind der Selb­ster­mäch­ti­gung unter­wor­fen. Was uns als “Rechtsstaat” per Gehirn­wäsche eingez­im­mert wird, ist das kanon­is­che “Recht” — darauf basiert das ganze Unrecht — http://mumu1.bplaced.net/mist.html

    Anmerkung: Es kann über­haupt kein “Recht” gebrochen wer­den, weil “Richter” urteilen dür­fen, wie sie lustig sind. Richter sind dem Pon­tif­ex unter­wor­fen und kön­nen machen, was sie wollen

    • Was will der Krüp­pel beseit­i­gen? Den ange­blichen Rechtsstaat, den wir noch nie hat­ten!
      Das glauben und ver­bre­it­en immer wieder die Leute, die gut davon Leben wollen!

  2. Soll er machen der tolle Herr scheuble.selbst wenn er sich bis an sein Lebensende mit per­so­n­en­schützern umgibt.wenn ein­er es auf ihn abge­se­hen hat wer­den ihm all die per­so­n­en­schützer nicht helfen.hater ja schon ein­mal erfahren dür­fen wie schnell es gehen kann.und wenn ein rechtsstaat erst mal nicht mehr exis­tent ist,dann gibt es auch kein Unrecht mehr dann regiert das Gesetz des stärkeren.und die starken sind nicht die Polizei oder personenschützer.das Volk sind die starken.darüber sollte sich mal die Poli­tik in Berlin Gedanken machen.

  3. @Uwe: Wenn der Unrechtsstaat (was uns fälschlicher­weise als Rechtsstaat ins Hirn gewaschen wird), nicht mehr existiert: Dann wird es nicht das “Recht” des Stärk­eren geben. Dann wird es unab­hängige Schieds­gerichte geben. Bei Stre­it­igkeit­en wird dieses unab­hängige Schieds­gericht auf der Basis Natur­recht dann entschei­den. So, wie es auch sein muss

  4. Rechtsstaat == Rechtschuld­staat
    Wo kein Rechtsstaatlichkeit, kann keine Abschaf­fung sein. Gibt schon GVG 15 her. Es gibt keine Staats­gerichte.
    Ich hätte gerne einen Recht­staat.

    • ALLES basiert auf SCHULD! Auf SCHULD basiert auch “Staat.” Die Reli­gio­nen sind die Grund­lage für das ganze Übel dieser Welt. Falls die Bevölkerun­gen dieser Welt jemals Men­schen wer­den wollen, muss die SCHULD über­wun­den wer­den.

    • Eine Demokratie zeich­net sich durch Gewal­tenteilung aus. Die haben wir nicht. Als kleines Beispiel: viele Man­dat­sträger (Leg­isla­tive) sind gle­ichzeit­ig Staatssekretäre (Exec­u­tive) Siehe http://polpro.de/disqual.php#d0 wie Demokratiev­er­ständ­nis. Gut, das ist hier nicht das The­ma.

      In ein­er Demokratie muß außer­dem auch die Recht­sprechung unab­hängig sein. Bei uns ist aber die Staat­san­waltschaft bewußt weisungs­ge­bun­den.

      Wir haben wed­er Demokratie noch Recht­staatlichkeit.
      Kön­nen wir das ändern?
      Wollen wir das ändern?

      • ALLES Illu­sion und Täuschung! ALLE Scheißs­taat­en — weltweit ohne Aus­nahme — sind mit Scheißge­walt durchge­set­zt wor­den. Das Fun­da­ment ALLER Scheißs­taat­en ist Scheißge­walt. Diese Scheißs­taat­en mit dem Fun­da­ment Scheißge­walt, beanspruchen das Monopol auf Gewalt? Kann mir jemand ein Beispiel nen­nen, ob es Scheiße gibt mit noch mehr Absur­dität?

  5. Schäu­ble hat die Gabe überzeu­gend reden zu kön­nen. Beispiel: als er den Bun­destag überre­dete, für Berlin als Haupt­stadt zu stim­men. Es stand näm­lich nach der Wiedervere­ini­gung auch Frank­furt zur Auswahl.

    Schäubles Rede war entschei­dend, die Haupt­stadt wurde Berlin. Aber dieser Punkt (mit Reden zu bee­in­flussen) ist schon die ganze Liste der Plus­punk­te dieser Fig­ur.

    Sein Ver­hal­ten und seine Rolle in der Parteis­pende­naf­faire ist bekan­nt.
    Seine Ein­stel­lung zum Wäh­ler ist CDU-mäßig. Er sieht im Bürg­er nur den Unter­tan, der zu buck­eln hat. Seine poli­tis­chen Ziele sind so mies, daß er das Ver­trauen von Kohl hat­te.

    Sein let­ztes Husaren­stück im Bun­destag: Als Präsi­dent achtet er auf den “guten Ton” der Red­ner. Aber hier lässt er gezielt ver­schiedene Red­ner die AfD anpö­beln. Bis die AfD den Sitzungssaal ver­ließ. Weil Schäu­ble die anderen in Rich­tung AfD hem­mungs­los pöbeln ließ.

    Alles zusam­men ein ganz übler Poli­tik­er. Wenn es inner­halb dieser Brut pos­i­tive Aus­nah­men geben sollte: Schäu­ble gehört nicht dazu. Seine Atten­tä­terin haßte ihn nicht ohne Grund. Wahlkrampf zugun­sten sein­er poli­tis­chen Konkur­renz in seinem Wahlkreis wäre allerd­ings für Deutsch­land bess­er gewe­sen und hätte uns (vielle­icht) manch­es von diesem miesen Typ erspart. Denn durch das Atten­tat hat sich seine Ein­stel­lung zu den Bürg­ern nicht verän­dert.

  6. Rechthaberei ist eine neue Tugend in diesem Lande, wie die anderen neuen Tugen­den Lügen bis der Tod ein­tritt oder Mord oder Antifa Anschläge.
    Wer Recht hat ist noch lange kein Rechter aber auf jeden Fall eine Gefahr für den Rechtsstaat. Deshalb wird das Recht auf Mei­n­ungs -, Rede und Ver­samm­lungs­frei­heit eingeschränkt wer­den müssen für die west­lichen Werte, wie Lug und Trug nach Strich und Faden oder ille­gale Waf­fen­liefer­un­gen nach Sau­di-Ara­bi­en oder Geld damit Poroschenko seine täglichen Beschuss durch­führen kann, oder, oder.
    Zusam­menge­fasst kann man sagen, dass die Recht­en, die auf die Ein­hal­tung des Rechts beste­hen, ein Feind des Rechtsstaates sind und als Nazis bekämpft wer­den müssen für die bunte grüne Dik­tatur mit dem Recht auf gar nichts.

    • Danke!! Endlich spricht mal jemand aus, was Gioele Mag­a­l­di schon 2014 (!) veröf­fentlicht hat: Schäu­ble, Draghi, Wei­d­mann und Roth­schild sind in Der Ring Mit­glied. Und Merkel gle­ich in drei Urlogen: Par­si­fal, Val­hal­la und Gold­en Eura­sia !

  7. @Annerose: “Luz­ifer” mag auch ein­er dieser ganzen Göt­ter sein. Es spielt jedoch keine Rolle. Es gibt Göt­ter ohne Ende. Wenn die Bevölkerun­gen dieser Welt endlich Men­schen wer­den wollen, lassen sie sich ein­fach nicht mehr auf diese Göt­ter-Scheiße ein und wer­den Men­schen.

  8. Wenn bis 2050 etwa 25Mio. Migranten in Deutsch­land aufeg­nom­men sind, dann passt das in meinen Lebens-Zeit­plan. Als dann Rent­ner kann ich meinen Lebens­abend außer­halb von Deutsch­land genießen. Meine Rente wird von den Neuankömm­lin­gen erwirtschaftet, wobei die Wirtschaft­sleis­tung der­er auf Grund for­malem Bil­dungsrück­stand nicht so hoch sein wird. Ich wäre dafür, diesen Rück­stand mit ein­er Erhöhung der Arbeit­nehmer zu kom­pen­sieren — so etwa 50Mio.
    Gute Nacht

  9. Ich bin immer wieder fasziniert, wie gekon­nt sich ein Men­sch mit so fort­geschrit­ten­er Senil­ität noch auszu­drück­en ver­mag.

    Und vergesst mal alle nicht, was Rol­li­wolle son­st noch so angestellt hat.
    Der Mann ist gemeinge­fährlich.
    Immer­hin war er es, der die kom­plet­ten Sparguthaben aller Deutschen den EU-Banken als Sicherung­sein­lage übereignet hat.

    Was wollen wir denn von einem erwarten, der ohne Skru­pel sein ganzes Volk bestohlen und ver­rat­en hat? Ein Über­denken sein­er Sichtweisen?

    Grund wis­sen der Psy­cholo­gie: Der wirk­lich geis­teskranke Men­sch reflek­tiert nicht mehr über sein eigenes Ver­hal­ten.
    Was also soll da noch anderes kom­men, als die Ver­nich­tung all dessen, was mal mit dem Begriff “deutsch” ver­bun­den war.

    Wie lange wird es wohl noch dauern, bis auch alles Wis­sen um die deutsche Geschichte seit Karl dem Großen ganz offiziell aus den Geschichts­büch­ern getil­gt wird, weil “Deutsch” ein­fach als “out” deklar­i­ert wird???

    Amen

  10. Beson­ders den Vor­gang in der UN halte ich für einen einzi­gen Skan­dal und wenn es nach mir gin­ge, dann würde ich den­nen den Mit­telfin­ger zeigen und diesem Vere­in den Rück­en kehren. Genau das ist die Gefahr, wenn Bürg­er in der Regierung nichts zu sagen haben. Die feinen, bestens ver­sorgten Damen und Her­ren, die keinen Schim­mer davon haben was sie dem Bürg­er zumuten, spie­len Gott und leben ihre Phan­tasien aus. Das muß endlich aufhören.

    Wir ste­hen hier vor ein­er ähn­lichen Sit­u­a­tion wie damals beim Euro. Dies­mal aber geht es nicht “nur” um die Währung, die alleine für sich schon für genü­gend Prob­leme gesorgt hat, die von den Sachver­ständi­gen vorherge­sagt wur­den, die Regierung sich aber taub stellte und ihr Ding durch­zog, son­dern vor der Exis­ten­zfrage. Unsere Art zu Leben wird ent­gültig ver­nichtet und man set­zt uns dem total­en Chaos aus.

    @Wika

    Ich schicke dir gle­ich eine E‑Mail. Mein Provider arbeit­ete aber in let­zter Zeit nicht zuver­läßig. Manche E‑Mails gin­gen ver­loren. Falls du keine E‑Mail erhälst, melde dich bitte bei mir, damit ich bescheid weiß und sie dir nochmal absende, Ok?

  11. Mal was ganz Anderes !!!!!!!!!!!!!!!!

    Auszüge aus ein­er Nachricht auf ntv.de

    Wegen Kriegsver­brechen in Alep­po
    Syr­er zu lebenslanger Haft verurteilt

    Im syrischen Bürg­erkrieg ver­bre­it­et ein Mann mit dem Kampf­na­men “Vater des Wolfes” Angst und Schreck­en. Dann set­zt sich der heute 43-Jährige nach Deutsch­land ab. Er beantragt Asyl. Doch eines sein­er Opfer erken­nt ihn wieder.

    Ein 43-jähriger Syr­er ist in Düs­sel­dorf als Kriegsver­brech­er zu lebenslanger Haft verurteilt wor­den. Er sei ver­ant­wortlich für Kriegsver­brechen in Form von Folter und Mord sowie Ent­führun­gen, sagte der Vor­sitzende Richter Frank Schreiber. Zudem stellte das Ober­lan­des­gericht (OLG) die beson­dere Schwere der Schuld fest. Damit kann der Angeklagte Ibrahim A. nicht mit ein­er vorzeit­i­gen Haf­tent­las­sung auf Bewährung nach 15 Jahren rech­nen. Das Urteil ist noch nicht recht­skräftig.

    Nach Überzeu­gung des Gerichts befehligte der Angeklagte eine zeitweise min­destens 150-köp­fige bewaffnete Miliz im syrischen Alep­po. Diese Miliz gehörte zu ein­er Grup­pierung, die sich unter dem Dach der soge­nan­nten Freien Syrischen Armee (FSA) spätestens ab Som­mer 2012 am bewaffneten Kampf gegen die Trup­pen des syrischen Machthabers Baschar al-Assad beteiligte. Unter seinem Kampf­na­men Abu Dhib (“Vater des Wolfes”) habe er eine grausame Schreck­en­sh­errschaft aus­geübt.

    Er habe als Befehlshaber die in den Bürg­erkriegswirren ent­stande­nen rechts­freien Räume und seine fak­tis­che Kon­trolle über Teile Alep­pos “zur krim­inellen Selb­st­bere­icherung” miss­braucht, indem er unter anderem Plün­derun­gen vor­nahm. Auch habe er Men­schen ent­führt, gefan­gen genom­men und gefoltert oder durch seine Miliz schw­er mis­shan­deln lassen. Damit wollte er nach Auf­fas­sung des Gerichts hohe Lösegeld­forderun­gen gegenüber den Ange­höri­gen durch­set­zen.

    Zitate Ende

    Soviele dumme Fra­gen wie mir bei der Lek­türe ein­fall­en, haben hier gar keinen Platz!

    Eine muß aber sein!

    Sind das die let­zten Zuck­un­gen eines RECHTSSTAATES

    oder

    wird das die finale dumme Ausrede:???

  12. Das Grundge­setz der Frau Frau Merkel.

    §1.Ich habe recht.

    §2. Wenn ich mal nicht recht habe, tritt Para­graph 1 in alter­na­tiv­los Kraft.

    Hack­er haben jet­zt auch den Merkelplan aufgedeckt.
    Deutsch­land platt machen, entwed­er durch Dein­dustieal­isierung oder durch Krieg mit Rus­s­land. An bei­den Vari­anten arbeit­et sie tagtäglich emsig.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*