Schadenersatz: Muss der Steuerzahler Bayer retten

Schadenersatz: Muss der Steuerzahler Bayer retten BRDi­gung: Spätestens seit der Finanzkrise 2007 wis­sen wir wie wichtig die Banken für uns sind. Sei­ther zeich­net es den Sozial­staat aus, dass er die Banken neb­st dem Gel­dadel ret­tet, damit das Kap­i­tal nicht dar­ben muss. Ähn­liche Schlüs­sel­po­si­tio­nen bezüglich der Umverteilung von unten nach oben beset­zen die Agrarkonz­erne, denen es erlaubt ist unsere Lebens­mit­tel zu manip­ulieren und paten­tieren zu lassen. Sie dür­fen darüber hin­aus, zur Ertragssteigerung, alles vergiften, was den gesun­den Prof­it­in­ter­essen solch­er Konz­erne im Wege ste­ht.

Ger­ade an dieser Stelle hat sich Deutsch­land, nicht nur in Europa, son­dern weltweit einen sehr guten Namen erar­beit­et. Es gilt somit als Gewis­sheit, dass Deutsch­land, also der “deutsche Steuerzahler”, jedes noch so unsin­nige Kon­strukt ret­ten wird. Zumin­d­est solange es Aus­sicht auf eine solide Entre­icherung der Masse bietet, zugun­sten ein­er kleinen Klien­tel, die des Geldes so drin­gend bedarf, wie der Kreb­spa­tient sein­er Chemother­a­pie. So kam der Eigen­tümer­wech­sel bei Mon­san­to ger­ade noch zur recht­en Zeit, bevor der Konz­ern über die dor­ti­gen US-Gerichte zu exis­tenzbedro­hen­den Schaden­er­satzansprüchen verurteilt wurde. An dieser Stelle mehr dazu: Mon­san­to soll 290 Mil­lio­nen Dol­lar an Kreb­skranken zahlen[SpeiGel auf Lin­ie].

Deutschland taugt für jegliche Schadensbehebung

Got­t­lob ist das jet­zt eine über­wiegend Deutsche Angele­gen­heit. Damit scheint garantiert zu sein, dass alles wieder gut wird. Die vorheri­gen Mon­san­to-Aktionäre kon­nten ger­ade noch rechtzeit­ig mit 66,66 Mil­liar­den Dol­lar abge­fun­den wer­den, bevor der Bay­er-Mon­san­to Konz­ern nun­mehr die anste­hen­den Schaden­er­satz­forderun­gen exk­lu­siv in Deutsch­land ver­buchen darf. Die mit der Über­nahme erre­ichte zen­trale Zusam­men­führung aller weltweit auftre­tenden Schaden­er­satzansprüche gegen den neuen Konz­ern in Deutsch­land, gilt als der größte Erfolg dieser genialen Agro-Fusion.

Schadenersatz: Muss der Steuerzahler Bayer rettenGer­ade Gen­tech­nik bei Pflanzen und hochw­er­tige Gifte, gegen alles Leben, sind die klas­sisch deutschen Geschäfts­felder, die man nicht leicht­fer­tig dem Rest der Welt über­lassen darf. Neben den Schaden­er­satzk­la­gen bezüglich Glyphosat als Kreb­ser­reger, ist es jet­zt auch langsam mal an der Zeit die Schaden­er­satzansprüche der Viet­name­sen auf Stich­haltigkeit zu über­prüfen. Die Viet­name­sen hat­ten bis­lang lei­der kaum Gele­gen­heit diesen Konz­ern wegen der Agent-Orange-Fol­gen zu verk­la­gen. Auch das kann sich dank der Über­nahme Mon­san­tos jet­zt alles grundle­gend ändern.

Die Segnungen der Chemie sind kaum zu übersehen

Die Miss­bil­dun­gen beim Nach­wuchs von Men­sch und Tier brin­gen bis heute zirkus­reife Krea­turen an den Tag. Bay­er würde es lieber sehen, man refi­nanzierte deren Unter­halt mit Ein­tritts­geldern für die Besich­ti­gung. Allerd­ings gibt es da noch Leute, die das über­aus pietät­los find­en und lieber direkt gegen den Mon­ster-Konz­ern kla­gen. Das geht in Deutsch­land auch grund­sät­zlich viel bess­er. Es kostet nur einen Bruchteil dessen, was für das­selbe in den USA aufgerufen wird. Hier ist die Gesund­heit eines Men­schen nach der Taxta­belle viel gün­stiger zu ruinieren als in den USA.

Den­noch bleibt abzuwarten, wann sich die kom­merzielle Ver­w­er­tung des Gift-Elends zu dessen Fol­gen­be­he­bungsre­fi­nanzierung endgültig durch­set­zt. Eigentlich sollte die Gesellschaft hier längst reif genug für den Anblick als auch den Aspekt der sich selb­st finanzieren­den Ver­w­er­tung des Elends sein. Soll­ten die Ein­nah­men daraus ein­mal des Maß der geforderten Wiedergut­machung über­schre­it­en, stünde es den Konz­er­nen frei entsprechende Beteili­gun­gen daran einzu­fordern. Schließlich wäre das neue Geschäfts­feld ohne ihre chemis­chen Miss­bil­dungsmit­telchen niemals ent­standen.

Mordsgeschäft durch gelungene Übernahme

Jet­zt hat Bay­er mit der Über­nahme von Mon­san­to mehr oder min­der das Mords­geschäft des Jahrhun­derts gemacht. In Verbindung mit den Anste­hen­den Schaden­er­satzansprüchen aus aller Her­ren Län­der, wird der Konz­ern zum ganzen Stolz aller Deutschen. So ein Flag­gschiff will man sich so schnell von diesen aus­ländis­chen Kräften nicht versem­meln lassen, wie schon damals bei den Banken, bei deren Ret­tung sich der Sozial­staat final bewährte. Grund genug, bere­its heute über umfassende Ret­tungs­maß­nah­men des Steuerzahlers, zugun­sten des unfehlbaren Bay­er-Mon­san­to Konz­erns, nachzu­denken. Das Steuervieh aus bun­des­deutsch­er Nieder­hal­tung wird es der Regierung danken.

Schadenersatz: Muss der Steuerzahler Bayer rettenNatür­lich wird sich Bay­er-Mon­san­to nicht auss­chließlich auf die Ret­tung durch den Steuerzahler ver­lassen kön­nen. Deshalb meldet der Konz­ern jet­zt auch auf natür­liche Pflanzen fix noch Patente an. Damit kann am Ende sog­ar Mut­ter Natur noch das Über­leben des Konz­erns sich­ern. Das ergibt umso mehr Sinn, falls die Gifte des Konz­erns mal verse­hentlich einen Großteil der Men­schheit dahin­raf­fen soll­ten. Das Europäis­che Paten­tamt hat da offen­sichtlich Mitleid mit dem Konz­ern. Es paten­tierte dem Konz­ern schon mal einen nicht patent­fähi­gen Broc­coli, wie man hier nach­le­sen kann: EU-Skan­dal: Mon­san­to-Bay­er meldet Patent auf natür­lichen Brokkoli an. Auch das sollte man als gutes Vorze­ichen werten, dass der Konz­ern selb­st nach dem Ableben des Steuerzahlers noch gute Über­leben­schan­cen hat. Schließlich benötigt der über­lebende Teil der Men­schheit immer noch paten­tierte Lebens­mit­tel. Die nicht paten­tierten Pflanzen soll­ten bis dahin längst erfol­gre­ich als Schädlingspflanzen tot­ge­spritzt sein.

Schaden­er­satz: Muss der Steuerzahler Bay­er ret­ten
9 Stim­men, 4.89 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (97% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

18 Kommentare

  1. “…Die nicht paten­tierten Pflanzen soll­ten bis dahin längst erfol­gre­ich als Schädlingspflanzen tot­ge­spritzt sein.”
    Ein Schick­sal das man den Bay­er- und Mon­san­to Vorstän­den von Herzen wün­schen kann…

  2. Ja, an Agent Orange sind in der Ver­gan­gen­heit viele aus­ländis­che Fre­unde der Roten draufge­gan­gen. Aber trotz­dem würde ich mir an ihrer Stelle lieber Gedanken um die Zukun­ft machen.

  3. *Hast du schlecht gewirtschaftet ?*
    *Hast du Schaden­er­satzk­la­gen am Hals ?*
    *Willst du deine Ver­lust­fir­ma los wer­den ?*

    _*Dann verkauf dein Unternehmen nach Deutsch­land — dort blecht der Michel gern für Verluste.….*_

    Kannst ja ne Rück­kaufk­lausel in den Ver­trag schreiben.……

  4. In der Regel enden solche Schaden­er­satzansprüche mit einem Ver­gle­ich. Der Betrof­fene kriegt dabei zir­ka 1/100 der ursprünglichen Forderung, in diesem Fall also 3 Mil­lio­nen Dol­lar. Macht bei 400 Klägern lächer­liche 1,2 Mil­liar­den. Das sind Peanuts für Bay­er.
    Sollte sich aber die Großwet­ter­lage ver­schlechtern und die Bonzen­re­pub­lik zum Feind­staat wer­den, kön­nte die Amis den Konz­ern auch platt machen.

  5. “Das Prob­lem ken­nen ist wichtiger, als die Lösung zu find­en, denn die genaue Darstel­lung des Prob­lems führt automa­tisch zur richti­gen Lösung.”

    Albert Ein­stein

    Im Unter­schied zu natur­wis­senschaftlichen Prob­le­men, an deren Lösun­gen sich alle beteili­gen dür­fen, die sich dazu berufen fühlen, kann bei erst­ma­liger Erken­nt­nis eines gesellschaftlichen Prob­lems, dessen Lösung sich anfangs als zu schwierig erweist, um in abse­hbar­er Zeit gefun­den zu wer­den, dieses nur weni­gen Eingewei­ht­en (eso­ter­isch­er Kreis) bekan­nt sein und muss darüber hin­aus allen anderen unver­ständlich gemacht wer­den, um bis zur Lösung des Prob­lems die Kul­turen­twick­lung nicht zu gefährden. Wenn dann das Prob­lem­be­wusst­sein auch im eso­ter­ischen Kreis ver­loren geht, kann (vor­erst) nie­mand mehr wis­sen, worum es eigentlich geht:

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2018/06/zivilisationsbeginn.html

  6. Man sollte den Auf­sicht­srat und Vor­stand von Bayer/Monsanto mit Bun­desver­di­en­stkreuz verse­hen. — So geht Umvolkung wirk­sam schneller. Schön­er stirbt ein Konz­ern nicht in der NGO BRiD.

  7. Bay­er ist in die von den Mon­san­to gestellte Falle gelaufen, wie ein Blutiger Anfänger.
    So Blöde kön­nen nur Deutsche Konz­erne sein. Gier frisst Hirn, aber nur soweit vorhan­den!

    • So blöde kann man doch gar nicht sein. Zwar stimmt das mit der Gier schon, aber ger­ade deswe­gen, da steckt mehr dahin­ter. In den USA bal­gen sich ger­ade ein paar Staat­en um die Verteilung der vorigen Kriegs­beute, den VW-Diesel-Mil­lar­den. Da sind soch längst ein paar übliche Verdächtige auf den Appetit gekom­men. Win-Win ist ange­sagt, erstein­mal den sat­ten Kauf­preis ein­sack­en und dann dem Gesocks US-amerikanis­ch­er Jus­tiz den Brat­en rüber­re­ichen. Der Zeck­en­be­fall war doch abzuse­hen. Bei solcher­lei glob­al­isierten Hütchen­spiel­ereien entwick­elt sich die Sach­w­ertege­mein­schaft zum absoluten Top­ex­perten.

      Wenn es wirk­lich so sein sollte, dass die unschuldige Clique von Bay­er-Vor­stand und Auf­sicht­srat nichts geah­nt hat, sollte sie umge­hend aus dem Amte ent­fer­nt wer­den. Die nach­fol­gende Führung sollte umge­hend die ger­ade aquiri­erte Giftküche für einen Dol­lar an Ama­zon, Face­book oder Apple abdrück­en.

      • Deutsch­land zahlt. Immer.

        3. Jet­zt im Fall Bay­er-Mon­san­to

        2. Bei deutschen Autos (wenn es bei Chevy 12 Tote wegen fehler­hafter Lenkrad­schlöss­er geht, passiert natür­lich nix)

        1. Nicht vergessen die WTC-Häuser die Lar­ry Sil­ver­stein 6 Monate vorher bei der Allianz gegen Ter­ror­is­mus ver­sicherte!

        • Was soll das, das sind doch alles pure Ver­schwörungs­the­o­rien höchst anti­semi­tis­ch­er Aus­prä­gung. Sil­ver­stein u.a., wie kann man nur, ist doch alles nur Zufall. Und wer weiß denn noch, dass es IG Far­ben war, der Liefer­ant. Die gibt es nicht mehr, also nimmt man halt den näch­st­besten großdeutschen Chemie-Konz­ern “in die Pflicht”, der wird schon wis­sen warum. Trifft ja immer den/die Richti­gen.

          P.S.
          War gestern Abend bzw. let­zte Nacht dann doch etwas ver­wirrt. Im transat­lantik­treuen Lerchen­berg der Som­mer­film. Der Ober­scien­tologe und Bamb­ifürst von vor Jahren in irgen­dein­er “Mis­sion impos­si­ble”. Dieses Mal wieder alle auch son­st immer üblichen Verdächti­gen, die Man­nen von der Cen­trale Intel­li­genz Agen­tur, vom Mi5 und der Mo-ss-ad durfte auch nicht fehlen. Habe erst gegen Ende rein gezappt. Es ging um irgen­dein welt­be­herrschen­des Syndikat,das kurz vor der endgülti­gen Machtüber­nahme stand. Wer jet­zt mit wem gegen wen, ich habe es nicht begrif­f­en. Kann mir jemand vielle­icht helfen? Hat­te gegen Ende den hof­fentlichen falschen Ein­druck, dass die guten Buben von Lan­g­ley den ober­sten Spitzbuben vom finalen Syn­dikat, wenn ich es richtig mit­bekom­men habe ein ehe­ma­liger Top-Agent vom Mo.… , in einem Plas­tik-Käfig mit Gas eingedampft haben. Meine Frage: Darf der Lerchen­berg das in Deutsch­land? Das geht mein­er Mei­n­ung nach doch gar nicht?

  8. Als ich von der “Über­nahme” Mon­san­tos, durch Bay­er erfahren habe,
    wusste ich schon was kommt. Wenn ich als Leie ‚das schon wusste,
    dann hat die Geschäfts­führung von Bay­er das mit Sicher­heit auch
    gewusst und bil­li­gend in Kauf genom­men!
    So Ganz nach den Mot­to:::::: Die Gewinne stre­ichen Wir ein und die
    Eventuellen Schaden­er­satz­forderun­gen kann ja der Steuerzahler
    übernehmen!
    Man müsste diese Schweine Geteert und Gefed­ert durch die Strassen
    jagen

  9. Deutsch­land ist vom Muster­land zum ökol­o­gis­chen Müll­haufen der Welt trans­formiert wor­den, dank grünem Wahnsinn. Da wurde durch die schwulles­bis­chen Traumtänz­ern der deutsche Diplomin­ge­nieur ein­fach in den Müll gewor­fen, weil diese Hil­f­swis­senschaftler schlicht nicht wussten, was das ist. Jet­zt haben wir Bach­e­lor, der wie Inder Rosen verteilt und anson­sten von nichts eine Ahnung hat, also weniger als der Blu­menin­der.
    Klar Flughafen bauen kön­nen die Deutschen genau­so wenig wie Bahn­höfe dank grün­er Öko­gen­der­wis­senschaften, in denen das alles keine Rolle spielt, Haupt­sache man hat das richtige Geschlecht­steil oder möchte das richtige haben. Das ist Rassen­the­o­rie pur, aber die Wis­senschaft­lerIn­nen lassen sich nicht in ihrem Haß auf die Män­ner beir­ren, die klar schuld an dem fehlen­den täglichen Orgas­mus sind.
    Ja so wird Deutsch­land zum Hof­nar­ren und Müll­haufen in dem jed­er Dreck und doofe The­o­rie abge­laden wer­den kann. Am Ende kommt die Mut­ti und schar­rt den Mis­thaufen zu, weil sie ja eine Gehirn­win­dung mehr hat, als ein Huhn.

  10. Deutsch­land ist vom Muster­land zum ökol­o­gis­chen Müll­haufen der Welt trans­formiert wor­den, dank grünem Wahnsinn. Da wurde durch die schwulles­bis­chen Traumtänz­ern der deutsche Diplomin­ge­nieur ein­fach in den Müll gewor­fen, weil diese Hil­f­swis­senschaftler schlicht nicht wussten, was das ist. Jet­zt haben wir Bach­e­lor, der wie Inder Rosen verteilt und anson­sten von nichts eine Ahnung hat, also weniger als ein Blu­menin­der.
    Klar Flughafen bauen kön­nen die Deutschen genau­so wenig mehr wie Bahn­höfe dank grün­er Öko­gen­der­wis­senschaften, in denen das alles keine Rolle spielt, Haupt­sache man hat das richtige Geschlecht­steil zwis­chen den Beinen oder möchte das richtige haben. Das ist Rassen­the­o­rie pur, aber die Wis­senschaft­lerIn­nen lassen sich nicht in ihrem Haß auf die Män­ner beir­ren, die klar schuld an dem fehlen­den täglichen Orgas­mus sind.
    Ja so wird Deutsch­land zum Hof­nar­ren und Müll­haufen in dem jed­er Dreck und doofe The­o­rie abge­laden wer­den kann, wie Mon­san­to mit seinem Saatgut. Am Ende kommt die Mut­ti und schar­rt den Mis­thaufen zu, weil sie ja eine Gehirn­win­dung mehr hat, als die Grü­nen oder ein Huhn, das in den Hof scheißt.

  11. 66,66 Mil­liar­den.…..

    Also wie immer.
    Die Logen­brüder im Auf­sicht­srat haben mit voller Absicht die Mil­liar­den erar­beit­eter Werte der Krake “Jen­er” als Trib­ut übereignet.
    Langsam soll­ten einige mehr wach wer­den.

    • An dieser Stelle muss ich geste­hen, da habe ich etwas get­rickst. Die 66 Mil­liar­den waren ini­tial im Gespräch, es lief dann offiziell aber auf 63 Mrd. hin­aus … 🙂

  12. Gewisse Kom­mentare welche ich in Zukun­ft irgend­wo lasse muss ich wohl schützen lassen.(h4 brauch immer Geld).?..sonst find­en die sich wieder als Schlagzeile bei Qpress..?!?…aber nice das doch dieser Gedanke einen großen Zugang findet.…..und oft haben mehrere Leute mit gewis­sem Hin­ter­grund die sel­ben Gedanken.
    Na ja, man hat ja Ego…und will geschme­ichelt wer­den und nicht Übergän­gen. Den­noch, gut das man mal darüber redet.
    Ben­sil Norm

    ulele2050minusX

1 Trackback / Pingback

  1. Bayer-Monsantos Kriegserklärung gegen die Menschheit – ondoor

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*