US-Botschafter will BRD im Kolonial-Stil regieren

US-Botschafter will BRD im Kolonial-Stil regierenWaschen & Schminken: Kaum ist Greenhorn Richard Grenell aus US-Landen hier gestrandet, da versucht er sich sogleich in der deutschen Gutsherrenart beim Regieren. Seine erste Ansage galt deutschen Unternehmern. Sie möchten sich doch jetzt gefälligst aus den Iran-Geschäften zurückzuziehen, weil es den USA so besser gefällt. Vermutlich hat ihm vor seiner Abreise in Übersee niemand gesteckt, dass er hier an sich nichts zu regieren hat, sondern lediglich der Botschafter der „Useless States of America“ ist ist. Aber wie der Herr, so’s Gescherr. Kaum zieht der Herr Trampel aus Washington an der Leine, geht hier schon sirenenartig das Botschafter-Gekläffe los.

An anderer Stelle wird dieser Umstand wie folgt beklagt: Deutsche Kritik an US-Botschafter Grenell ❖ „Partnerschaft und Kasernenhof-Ton schließen sich aus“ [SpeiGel auf Linie]. Dabei war der Anlass vergleichsweise lapidar. Nur weil die USA sich aus dem Atomdeal mit dem Iran verabschiedet haben, muss man ja nicht gleich die hiesigen Wirtschaftsunternehmen so rüde anherrschen. Um gemeinsam mit Israel ungestört entsprechende Kriegsvorbereitungen gegen den Iran zu unternehmen, muss doch der Grenell in Deutschland nicht sinnlos bellen. Jedenfalls nicht, soweit es sich nicht um taktische Ablenkung handelt.

US-Botschafter will BRD im Kolonial-Stil regierenDen USA geht es am Ende auch nicht wirklich darum ob der Iran eine Atombombe baut oder nicht. Die iranische A-Bombe ist hinlänglich bekannt und beschrieben. Und bei genauerer Betrachtung ist sie längst hochgegangen. Das wurde hier bereits beschrieben: Reaktion auf Trump: Iran verabschiedet sich vom Dollar[FerryHouse]. Das geschah aber schon zu Trumps Amtsantritt, nur gehört der bekanntlich nicht zu den Blitzmerkern. Zur Vervollständigung der Betrachtung fügen wir ein aussagekräftiges Bild besagter A-Bombe bei. Es lohnt sich die Beschriftungen etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Exakt darin sind auch die Ursachen zu sehen, warum die USA mal wieder so mies auf den Iran zu sprechen sind. Dort in der Region gilt der Dollar nämlich seither nichts mehr. Und nichts ist kränkender für den Weltsheriff, als die Bedeutungslosigkeit seiner kleinen grünen Zettelchen, die man gemeinhin als Dollarnoten kennt.

Dass der neue US-Botschafter allerdings gleich den ersten Tag nutzt, um anzuzeigen, wer hier Herr im Haus ist, ist etwas ungeschickt. Das mag historische Ursachen haben und vielleicht hat der Grenell den Geschichtsunterricht der letzten 30 Jahre verpasst? Oder doch nicht? Immerhin hat Deutschland noch die ein oder andere kleine Überraschung in seiner Verfassung zu stehen. Genau die könnte Großmaul Grenell zu seinem Kolonial-Stil veranlasst haben. Schließlich ist sein Chef ein Big Business Man, der immer scharf auf die Kohle achtet. Sehen wir doch einfach mal in die deutsche „Verfassung“, die wir seinerzeit als Besatzungsstatut gestiftet bekamen. Späterhin tarnten wir selbiges lieber als Grundgesetz, um nicht dauernd daran erinnert zu werden, nicht Herr im eigenen Haus zu sein.

Ob Grenell um unsere schlechte Verfassung weiß

Vielleicht hat ja Großmaul Grenell tatsächlich unseren Artikl 120 des Grundgesetzes gelesen und sich gedacht, wenn die Deutschen nicht spuren, erhöhen wir demnächst einfach mal wieder die Preise für die Besatzung. Immerhin ist in diesem „Verfassungsartikel“ geregelt dass wir die Besatzungskosten zu tragen haben. Jetzt mag Angela Merkel einwenden, man habe in den letzten knapp 30 Jahren noch keine Zeit gefunden diese Petitesse zu korrigieren. Aber nicht umsonst wird uns an anderer Stelle immer wieder gebetsmühlenartig erzählt, dass das gilt, was geschrieben steht. Zumindest für den kleinen Bürger ist das so. Für die Regierung muss das nicht zwingend gelten, wie Angela Merkel uns fortlaufend vorführt.

US-Botschafter will BRD im Kolonial-Stil regierenAlles in allem hat die Bananen Republik Deutschland mit dem neuen US Botschafter exakt das bekommen, was sie nach dem Zweiten Weltkrieg immer noch so dringend benötigte. Einen Gouverneur aus Übersee, der diesmal nicht ganz so leise bei seiner Regentschaft vorgeht. Hoffen wir mal, dass Angela Merkel auch den Artikel 79 des Grundgesetzes gelesen hat, der uns auch noch ein paar Rechte lässt. Dann wüsste sie nämlich, dass sie sogar berechtigt wäre, über den Abbau besatzungsrechtlicher Verhältnisse mit dem Großmal zu verhandeln. Danach hätte der dann gar nichts mehr zu vermelden. Eine so fortschrittliche Verfassung, die den Status des Dauer-Losers derartig zementiert, hat kein anderes Land auf diesem Planten. Nur den Artikel 146 des Grundgesetzes sollte man besser ignorieren, der könnte nämlich die Verfassungs-Illusionisten arg irritieren.

US-Botschafter will BRD im Kolonial-Stil regieren
14 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1982 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

10 Kommentare

  1. Vielleicht merkt ja mal, anläßlich der Großmäuligkeit des aktuellen Statthalters, auch der allerletzte deutsche Doofie das die DDR2.0 (mit Bananen) eine amerikanische Wirtschafts- und Militärkolonie ist und seit 1945 nie etwas anderes war. Wenn ein Herr Schäuble in seiner unnachahmlichen Art davon erzählt das wir seit dem 8. Mai 1945 „zu keinem Zeitpunkt voll souverän waren“, so ist das nur bedingt richtig. Was ist „nicht voll souverän“, Herr Schäuble? Das gleiche wie „ein bißchen schwanger“? Ein Staat ist entweder souverän oder er ist es nicht. Und wir sind es nicht. Es gibt weltweit nur zwei Länder die unter die Feindstaatenklausel der UNO fallen: Japan und Deutschland. Länder die jederzeit offiziell angegriffen werden dürfen trotz des UNO-Gewaltverbotes. Selbst die größte Schafsnase sollte mittlerweile kapiert haben das Deutschland der Spielplatz internationaler Geheimdienste ist und das auch der letzte ausländische DRECKSACK hier ungestraft tun und lassen kann was immer sein Herz begehrt.
    Was unser Grundgesetz angeht: Der amerikanische Deep State und seine Vollstreckungsgehilfen werden sich damit mutmaßlich den Arsch wischen und ein altes Sprichwort sagt ganz treffend: „Wer mit Amerikanern oder Briten verhandelt, hat das Messer schon im Rücken bevor er am Verhandlungstisch sitzt.“ In diesem Sinne: Willkommen, schöne neue Welt.

  2. Leider kommen solche Nachrichten nicht über den LeidMedien !
    Die US-Besatzer haben nur ein sehr grosses Maul, denn man weiss ja das diese Minusmenschen die Oberfeiglinge auf diesem Planeten sind.
    Und wenn ich die verblödeten US-Soldaten (Willenlose und Hirnverkalkte Bioroboter) so sehe und ihren falschen Stolz, dann wird einem bewusst dass es nur Bergab gehen wird mit diesem Planeten.
    Diese Vollidioten sollten sich mal bei den Veteranen erkundigen was passiert wenn man schwerverletzt aus einem Pseudo-Krieg kommt !

  3. exclent geschrieben, sehr gut für jeden laien, wenn eure freunde euch nur belächeln und euch für gaga halten, gebt ihnen mal das zum lesen. Hier steht auch der richtige zündelmeister Briten = city of London royals etc, seit 1wk isses nur bewiesen, davor ja auch mächtig aktive.

    https://www.journalistenwatch.com/2018/05/10/der-nahe-und-mittlere-osten-weiterhin-ein-pulverfass/

    Wann endlich werden die strukturen und leute beseitigt das es dem gesamten rest besser geht, das muss weltweit passieren, sonst gehts unter anderer flagge weiter.

  4. dieser Saublöde Ami soll seine dreckige Schnauze halten der aufgeblasene Vollpfosten und Dummschwätzer. Fuck die USA – Administration mit ihren zionistischen jüdischen Luschen !!!!!!!!

  5. Ist doch typisch Ami… Direkt mal große Klappe und den Harry machen und am Ende kommt wieder nichts als heiße Luft. Einfach nur ein weiterer vor Patriotismus und Überheblichkeit triefender Ami.

  6. Die Puppenmutti hat in ihrem früheren Leben zwei Dinge gelernt, bloß nicht die Wahrheit sagen und auf die Dankbarkeit der Partei hoffen. Damit ist sie eigentlich sehr gut zurecht gekommen.
    Heutezutage lügt sie über Syrien und Ukraine, daß selbst Parteimitglieder rot werden, nur mit der Dankbarkeit ihrer transatlantischen Vordenker hapert es ein bißchen.
    Dabei hat sie zusammen mit ihrem Boxer und den Grünen schamlos während der Olympischen Spiele in Sotschi den Überfall über die gewählte Regierung in der Ukraine durchgeführt. Jetzt gibt es dort eine Marionettenregierung bezahlt vom deutschen Steuerzahler und befehligt von der CIA.
    Und auch die Al Quaida Söldner hat sie unterstützt in Syrien, letztendlich waren sogar Regierungsvertreter der Bundesregierung als Verhandler für die Söldner tätig.
    Und den Umbau Deutschlands hat sie auch organisiert, wie nach dem Morgenthauplan vorgesehen.
    Aber die erhoffte Dankbarkeit bleibt einfach aus. Da tickt der transatlantische Rüstungschef anders als der Genosse und Dankbarkeit heisst einfach nicht erschossen zu werden. Die Puppenmutti ist eben nicht so stark im Denken, wie im Lügen und die haben bekanntlich kurze Beine, zusammen mit dem fehlenden Rückgrat geht es munter bergab. Aber keine Sorge die nächste Etappe ist die Finca auf der anderen Seite der Welt. Alles wird gut für die Puppenmutti, aber nur für die Puppenmutti.

  7. Es sind wohl Auswirkungen eines Kulturkampfes.
    Der amerikanische konsumorientierte Wegwerf-Lebensstil gegen den eines machttalentierten Kameltreibers.
    Ideal ist nichts von beiden, aber jeder sollte die Art seiner Fesseln selber aussuchen dürfen.

    Dazu wäre eine gültige Verfassung gut. Haben wir die? Das Grundgesetz ist in der Praxis soviel wert, wie der Amtseid von Frau Merkel. Es wird vorsichtshalber von niemanden angewendet, geschweige denn im Polituntericht der Mainstreammedien erwähnt, nicht mal von den angeblichen Verfassungswächtern beachtet.

    Aktuelles Beispiel:
    https://propagandaschau.wordpress.com/2018/05/16/wilfried-schmitz-mein-widerspruch-gegen-die-rundfunkgebuehr/

    Da verhandelt das BVerfG tagelang gegen sich selbst, als ob es unfähig ist zu lesen:
    z.B. das GG Art 1.3, Art 5.1 und Art 19.2 . Und dabei handelt es sich um Grundrechte, die in Karlsruhe ständig ignoriert werden.

    Unser Herrschaftssystem fordert zwar rote Popanz-Roben, – aber offensichtlich auch deren tatsächliche Handlungen, besonders aber deren Unterlassungen. Damit der Schein gewahrt wird. Und CDU-Wähler glauben, sie lebten in einer erstrebenswerten Staatsform. Das Wort Demokratie verkneife ich mir hier besser.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. KOMPAKT! Die wichtigsten Infos aus den letzten 2 Wochen – ondoor
  2. US-Botschafter Grenell will BRD wie ein Stadthalter im Kolonial-Stil regieren…! – Willkommen beim Sanktionscenter – Dem Satireblog zum menschenverachtenden und grundgesetzwidrigen Umgang der Jobcenter (eher Mobcenter) mit in Not geratene
  3. US-Botschafter Grenell will BRD wie ein Stadthalter im Kolonial-Stil regieren…! – Willkommen bei Systemleaks auf WordPress – Dem Satireblog mit neuesten Hate-News und Fake-Speech (oder so ähnlich…) zur rasant zunehmenden Gedankenz

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere