Russen-AKW zur See: Jammern auf hohem Niveau

Russen-AKW zur See: Jammern auf hohem NiveauBigotistan: Was würden wir hier im ach so zivilisierten Westen nur unternehmen, wenn wir nicht die braven Russen im wilden Osten hätten? Vermutlich müssten wir postwendend die Außerirdischen erfinden, allein um weiterhin eine konkrete Bedrohungslage zu haben. Die wird gebraucht, um die Menschen kontinuierlich in Angst und Schrecken zu halten. Es ist ja hinlänglich bekannt, dass die Zweibeiner viel besser zu dirigieren sind, soweit sie nur genug Angst haben. Und im Bangemachen sind sich sowohl die Medien als auch eine Vielzahl von Organisationen, aus völlig unerfindlichen Gründen, mächtig einig.

Jetzt sind es die sogenannte Umweltexperten, im wohlmeinenden Duett mit der Naturschutzorganisation Greenpeace, die mächtig Alarm schlagen. Es geht um das weltweit erste schwimmende Atomkraftwerk. Kurs auf Murmansk ▶︎ Russlands schwimmendes AKW sticht in See[SpeiGel auf Linie]. Das haben die Russen gebaut und schippern ihr Monstrum jetzt zur weiteren Verwendung durch die Weltmeere. Das Megateil soll Strom in die entlegenen Regionen des großen Russen-Reiches bringen. Bezüglich der praktischen Lösung des Energieproblems kaum zu überbieten. Offenbar sind die Kritiker nur neidisch, selber so etwas noch nicht zu besitzen. Sicher, die Probleme rund ums Atom, Atomstrom, Atomwaffen und Atommüll, sind natürlich nicht von der Hand zu weisen. In dem Punkt kann man Greenpeace wenig widersprechen. Dennoch ist das Geschrei irritierend.

Russen-AKW zur See: Jammern auf hohem NiveauVergleichbare Kraftwerke schippern doch schon seit Jahrzehnten in Form von Atom U-Booten und atombetriebenen Flugzeugträgern über alle Weltmeere. Davon die meisten von unseren besten Freunden aus den USA. Sind die nicht aufgrund ihres Verwendungszweckes noch mehr dem Untergang geweiht und somit für die Menschheit erheblich gefährlicher als ein explizit als Kraftwerk gebautes und genutztes ziviles Wassergefährt? Allein schon die Menge der auf den Weltmeeren fahrenden und tickenden Atombomben, ist schon so irre, dass man das erste schwimmende Atomkraftwerke der Russen dagegen glatt vergessen kann, bräuchten wir es nicht so dringend als Aufreger. Nimmt das Militär irgendwo Rücksicht auf die Gewässer? Nein! Insoweit ist es auch völlig belanglos wohin die Russen ihr mobiles Kraftwerk jetzt schleppen.

Ach ja, dann hätten wir da noch so tolle Ereignisse wie Tschernobyl und Fukushima, die wir bis heute noch nicht in den Griff bekommen haben. Da ist es dann erheblich besser, nicht zu viel darüber zu reden, weil wir daran sowieso nichts ändern können. Und das, was da zu ändern wäre, kostet so viel Geld, das man insbesondere über Fukushima gar nicht mehr redet. Die meiste Linderung für die betroffenen Menschen in Japan, ergab sich bislang durch die Erhöhung der gesetzlichen Grenzwerte für atomare Strahlung. Danach sind jetzt alle der Strahlung ausgesetzten Menschen zumindest theoretisch nicht mehr betroffen, weil die Strahlung unterhalb der gesetzlichen Richtwerte nicht gefährlich ist.

Und dann hätten wir da noch einen multiplen, dritten Aufreger. Neben den versenkten chemischen Waffen aus dem Zweiten Weltkrieg und der Verklappung aller möglichen und unmöglichen Giftstoffe und Chemieabfälle in den Weltmeeren, gibt es da noch ein atomares Bonmot. So rund 150.000 t Atommüll hat man so tief in den Weltmeeren versenkt, dass er für die Menschheit derzeit unerreichbar ist. Aber die zerfallenden Lagerbehältnisse machen es dem Gift auf lange Sicht möglich die Menschheit wieder zu erreichen. Ist das nicht schön? Die Menge des Atommülls dürfte ausreichend sein die Weltmeere komplett zum Kippen zu bringen. Wenn man sich vorstellt dass die Weltmeere irgendwann eine einzige saure Giftbrühe sind, helfen auch die schönen Erinnerungsfotos vom einstigen Strandurlaub nichts mehr.

Kinder haften für ihre Eltern

Russen-AKW zur See: Jammern auf hohem Niveau Ist es für den Moment nicht viel sinnvoller, sich mehr Gedanken um die bereits laufenden Atomunglücke und den versenkten Müll zu machen? Vielleicht die vorstehenden Positionen einmal etwas genauer betrachten und anfangen die brennenden Probleme zu beseitigen. Bis die jetzt monierte russische Atomplattform ein Umweltproblem darstellt, können noch allerhand Jahrzehnte vergehen. Vielleicht ist die dann nicht einmal mehr ein Tropfen auf den heißen Stein. Ist es wirklich sinnvoll sich darüber zu beklagen, dass der Russe gerade mal wieder ein neues atomares Risiko hat vom Stapel laufen lassen? Ist denn der Westen da wirklich anders oder besser als der Osten?

In Sachen Atommüll haften auch hier die Kinder für ihre Eltern … im Zweifel bis zum Verrecken. Die Beseitigung der längst bestehenden Gefahren will sich keiner leisten, alles viel zu teuer. Da ist es erheblich einfacher medial auf Russland einzudreschen, fein abzulenken und schon sind unsere Probleme mal wieder ganz klein. Sind wir doch den Russen mal dankbar dafür, dass die sich unentwegt als Prügelknabe immer wieder in die erste Reihe drängen.

Russen-AKW zur See: Jammern auf hohem Niveau
14 Stimmen, 4.86 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1985 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

11 Kommentare

  1. Das böse Wort AKW ist hervorragend geeignet um Menschenmassen mit dem Strategem Angst zu lenken. Als es durch sträfliches (nur in Russland mögliche, menschliche Fehleinschätzung) zu 38 Toten in Tschernobyl kam, war es ein Geschenk für die Grünen. Schließlich ist alles was sie nicht verstehen böse. Als es kurz darauf in einem russischen Wasserkraftwerk zu 76 Toten kam, sprach über die von den Grünen geheiligte Wasserkraft niemand!

    Tatsächlich hat Wasserkraft die höchste Todesquote per kWh. Und tropische Wasserkraftwerke die höchste CO2-Erzeugung pro kWh.

    Unfälle gibt es natürlich überall. Verschwiegen auch die Heißdampfunfälle in konventionellen Kraftwerken. Wobei Kohlekraftwerke deutlich mehr Radioaktivität erzeugen als AKWs (und zwar in den Filterstäuben).

    Ja in Tschernobyl wurden Viele zur Sicherheit umgesiedelt. Heute arbeiten in der Stadt nur noch ca 20ooo Einwohner (Telepolis). Leider (für die Grünen) sind AKW wohl die einzige Lösung für CO2-freien Strom. Bei der Herstellung der Windräder als auch Solarzellen entstehen nämlich Unmengen von (verschwiegenen) CO2. Schon vor langer Zeit wies das Paul-Scherer-Institut (psi.ch) darauf hin. Die Generatoren der Windräder setzen auch viel Radioaktivität frei. Allerdings in China, – und soweit reicht die Verantwortung der Umweltler nicht (Artikel in achgut.com).

    Also laden wir demnächst – auf Wunsch/Diktat der Grünen als auch von der Physikerin Merkel -über Nacht unser Elektromobil mit Solarstrom auf. Und damit fahren wir dann zum Arzt wegen einem CT. Vor dessen radioaktiver Strahlung man nur fürchtet, daß sie nicht von der Krankenkasse bezahlt wird.

    Nebenbei gibt es sehr viele Systeme von AKWs: Leider nur für kleine bis mittlere Leistungen sind MS- bzw. Flüssigsalzanlagen: Im Gegensatz der russischen Typen sind diese eigenstabil und können sogar ca 90% der existierenden abgebrannten Brennelemente weiterverwerten. Zu relativ sehr kurzlebigen Isotopen. Womit das Abfallproblem der Brennstäbe erledigt ist. Belgien erhält dafür schon erhebliche EU-Fördermittel.

    Aber dann kann man das Strategem Angst vor AKW nicht mehr nutzen. Und deshalb darf darüber nicht einmal diskutiert werden.

    • @tabascoman
      Du hast gerade Belgien erwähnt. Thema Doel und Tihange. An die Leute in Aachen wurden Jod-Tabletten verteilt. Falls es rummst. Ansonsten kein Geschrei in den Medien zu den uralten Meilern. Desgleichen bei Fessenheim und Cattenom. Vive la France!

  2. Die Kommunisten haben eines gemein mit den grünen (Un)heilsbringern, sie meinen die Zukunft zu kennen. Der einzige Unterschied besteht nur darin, dass die Kommunisten das auch glaubten, was sie so von sich geben. Ja natürlich glaubt die grüne Masse auch an den Unsinn, aber das nur mangels grauer Zellen.
    Das grüne Geschäftsmodell berücksichtigt die Abschaffung des Atomstroms zur Schaffung eines künstlichen Bedarfs, sonst hätte die Steinzeittechnik der Windmühlen, Solarfelder u.a. nicht funktioniert und die Stromkonsumenten dürfen den Quatsch auch noch bezahlen mit 30 Mrd. Euro im Jahr. Das ist schon schlau eingefädelt vom grünen Fräulein. Das kann man von den synapsenbefreiten Grünen nicht ohne weiteres sagen. Die haben kein Problem mit Atomwaffen auf deutschem Boden, die natürlich das erste Angriffsziel der Russen sind, wettern aber aus o.g. Gründen gegen die Atomkraft. Noch schlimmer ist es bei dem Biofutter also nicht für die Tiere, sondern Menschen. Es kann dort nicht teuer genug sein, um die Gesundheit anderer zu bewahren. Die Gesundheit anderer ist denen in Jemen, Syrien oder der Ukraine total egal, da werden Waffen geliefert und ordentlich für den Krieg gehetzt.
    Auch das unsägliche Flaschenpfand, das Berge von Plastik erzeugt, von denen nichts recycelt wird (alles andere ist gelogen) ist kein Problem, aber auf der anderen Seite wird gegen den Plastikmüll Stimmung gemacht. Oder die herbeigerufenen und massenweise eingeschleusten Mohammedaner, deren Hauptfeind Israel ist, sind kein Problem für die Grünen, beschweren sich aber gleichzeitig über den wachsenden Antisemitismus. Oder die Palmölbeimischungen im sogenannten Biodiesel, der massenhaft Regenwald zum Opfer fällt, aber gegen die Abholzung der Regenwälder wird demonstriert. Oder das Bienensterben, dessen Hauptursache die Einfelderwirtschaft, des Rapsanbaus ist. Oder der PKW Diesel, der Teufelswerk sein soll, jedoch Busse und LKWs, die den gleichen Motor, nur stärker, haben, sind von dem Problem ausgenommen. Da haben die Grünen keine Probleme mit widersprüchlichen Tatsachen, vielleicht weil sie sich die Synapsen weggeraucht haben oder von Anfang an geistig minderbemittelt sind.
    Es ist wie bei der Bundesmutti, die frech ins Mikrofon lügt, niemals für den Irakkrieg gewesen zu sein, haben die Grünen auch kein Problem die Ursache der hausgemachten Umweltprobleme zu sein.
    Da fehlen eben die Synapsen und wer die hat, hat ein Problem mit dieser Bagage.

  3. randnotizen

    @tabasco intressante sache, zumahl das stärkste treibhausgas niemals co2 oder methan pupps gewesen ist, Ist volksverarsche, wasserdampf ist stärkste treibhausgas, wolken ionisations bereiche etc. Nur das lässt sich kaum verkaufen.

    In einer verstrahlten welt, bzw wir bekommen immer strahlung ab, unser körper ist deswegen ein clon labor, nur gibt es grenzen in der geschwindigkeit, also sollten die zellen nicht schneller hops gehen als der körper sie nach produziert. wurde früher in rad, (milli)si(watt) bezeichnet, vieviel geht noch, das die grenze nicht überschritten wird. Bei leicht strahlendem material bekommen schwächere zb leukämie, also langzeitschäden die entstehen im körper durch die immer erhöte zellteilung. Bei mittel und starker , kommt der körper nicht mehr hinterher, dann fallen haare aus, weil er die reproduktion einstellt und dieses für wichtige körperbereiche nimmt. Würde man die Strahlung auf normal zurücksetzen soweit möglich, wachsen auch wieder die haare usw..

    Haare fallen aus, ist ein körpernotfallprogramm der zell regenerierung nur noch wichtiger organe und körperstellen.

    ————————————————

    Stimmen die Berichte, sind in Californien mittlerweile schon pro jahr 800k- 1million auf der flucht, wegen des immer häufigerem Wassernotstands und weiteren folgen.
    Da wird soviel vertuscht und abgelenkt, mit harmlos sachen wird big elefant, und viel schlimmere dinge, weil wahrscheinlich gewollt, bekommen wenn überhaupt nur eine randnotiz.

    —————————————————-

    Das mit strafzöllen etc, letzte zusatz einnehmquelle, danach gibt es außer krieg nix mehr und neuannektierungen finanzsystem zu retten.

    ——————————————————-

    Warum ist hier eher die frage ??? die fed durch null zins, hatte ja erstmal gestoppt, und dann aber durch anhebung des zins und durch langsame auflösung des petro dollers, das ende besiegelt, alle Amis zahlen die zeche……, alle doller wechselkurs nehmer zahlen die zeche, an die lebenskraft räuber der privaten FED bank.

    Daher liegt der schluss nahe, das die eine weltbank von goldman sachs ins leben gerufen, die jenige NWO bank wird. Die Brigs + mehr mitlerweile müssen nur warten bis der doller unter gegangen ist, das wurde unwiderruflich letztes jahr eingeleitet. Wie im anderem Faden beschrieben, Dann würden auch die zahlen von deagel, wo es nur westen richtig erwischt mit toten sehr viel sinn ergeben.

    Käme es zum wk3 in der ganzen welt, können die deagel rüsstungsseiten zahlen niemals stimmen, zur bevölkerung 2025 in den ländern. Käme jetzt der big amageddon wie irlmeyer und viele andere beschreiben, müsste es überall durch die 3 tägige 2/3 der gesamtbevölkerungen weltweit fehlen, dieses ist aber nur in den usa und weniger in anderen westlichen der fall.

    Indien, China, afrika, keine änderung groß, da leben die hälfte der erde. Im Klar text, das eine sind hausgemachten(wirtschaft) menschen dinge, die automatisch wegen zinseszins satanischen ausbeutungssystems ihren tribut fordert. Das andere was das weltweit bedeutet, ist nirgends mal so wirklich überschlagen worden, weils nicht möglich ist, so etwas umzurechnen.

    Aber man sieht schon an Kalifornien, was wassernotstand, langsam bevölkerungsmassen bewegungen in gang setzt. Nun zurück in unsere gefilde,

    Frankreich und Spanien sind die nächsten, abgesehen vom menschenhand zerstörten brasilien und afrika etc., in bezug auf grundnahrungsmittel wichtigste ist wasser, wo es immer genug von gab.

  4. https://www.globalresearch.ca/the-democratic-partys-war-history-and-the-u-s-congress-2018-authority-for-the-use-of-military-force-aumf/5637761
    „Schöne Neue Welt“ heute und in Zukunft. Was zählt ist das Militär, die wichtigste Instanz für das Überleben des Neuen Imperiums: AUMF = Die ununterbrochene Autorität alle nötigen und angemessenen Militärkräfte in bewaffneten Konflikten gegen Taliban, al Quaida , ISIS und undefinierte bestimmte assoziierte Kräfte, die eine gravierende Bedrohung der US ist in jedem Land, das es besetzt hält.

  5. Was soll dieser Schwachsinn ???? Bereits in den 50gern hat die damalige SU die ersten Atomgetrieben Eisbrecher in See geschikt. Die Amis zugen dann bald nach : natürlich mit Flugzeugträgern….Aber alles schön unter Deck versteckt…Und jetzt wo der böse Putin und seine vermaledeiten Russen das mal im Großen versuchen geht ein Geschrei los das es Gott erbarme…
    Ganz abgesehen davon, das es schon an Land einige Gaus gegeben hat und die Amis sogar paar ihrer Bömbchen verloren haben die bis heute verschollen sind….AUch hier kein oder nur kurzzeitiges ,verhaltenes Geschrei….
    Und das man nun ausgerechnet s.g. „Umweltverbände“ vor seinen Anti-Russland-Karren spannen muss zeigt wohl deutlich die Verzweiflung der Friedens-Demokratie-Freaks….

  6. https://yournewswire.com/israel-tactical-nuclear-bomb-syria/

    was war denn dort wieder los, oder fake, naja zuzutrauen wäre es dehnen, nur sieht nach gefühl mehr nach nem massebeschleuniger einschlag aus, wie im hafen in china, wo 4qkm eingeebnet wurden. Wo sich später rausstellte das die chinesen dort etwas lagerten was die eliten gar nicht wollten.

    Bis zu einem grad ist beides gleich, durch die hohe kinetische energie schmilzt materie und wird direkt zu energieplasma, dieses sendet mini emp aus, und auch ne erdbebenwelle. Mini emp, 50kg geschosse mit 30000km pro std, schaffen nicht mehr. Mit einer herkömmlichen tnt(1,2km raumausdehnung pro sek) oder plastik oder anderem konventionellen geht sowas nicht, die frequenze der druckwelle muss niedrig sein um erdbeben auszulösen. Heutigen standart sprengstoffe zb rdx haben ne raumausdehnung von 8km + pro sekunde, sehr schnell , aber zur masse bewegung das erdbeben gemessen wird zu schwach, selbst tonnen davon.

    Daher bleibt nur satelitten waffe, den glaube da weniger an ne a waffe, steht der wind falsch verseuchen die sich selber, so doof sind auch die nicht.

  7. zusatz

    Da ich das angedeutet hatte, Deagel und die prognosen bis 2025
    https://www.welt.de/wirtschaft/article175968523/Mit-seiner-30-Tage-Frist-verabschiedet-sich-Donald-Trump-vom-Welthandel.html
    Ende Fed doller Anfang eine weltbank, mit dramatischen folgen die es in sich birgt

    aber dieses, nun spricht für sich
    https://www.welt.de/wissenschaft/plus175968632/Erdmagnetfeld-Steht-die-Polumkehr-unmittelbar-bevor.html

    das eine schließt andere aus(deagel prognossen bis 2025), bricht das feld zusammen, betrifft es die ganze menschheit

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere