Putschdämon: Deutschland killt Kataloniens Traum

Putschdämon: Deutschland killt Kataloniens Traum+++EIMELDUNG+++ BRDigung: Wenn es um Recht und Ordnung geht, die Aufrechterhaltung des Staatsapparates und ganz besonders um den Gehorsam gegenüber der Obrigkeit, dann stand und steht Deutschland allzeit fest in der ersten Reihe. Gerne auch bis zur fast vollständigen Selbstvernichtung. Die Nibelungentreue der Deutschen, auch gegenüber den größten Hohlköpfen, sobald sie Führerstatus erlangt haben, ist und bleibt legendär. So rettet heute ausgerechnet die deutsche Polizei den spanischen Zentralstaat vor dem seit geraumer Zeit in Europa freilaufenden Putschdämon.

Mal ehrlich? Wie viele Leute haben im Stillen seit Monaten mit den Katalanen gebibbert. Gefiebert, dass sie sich als Menschengruppe innerhalb Spaniens mit ihren eigenen Ideen wiederfinden. Sei es mit mehr Autonomie oder gar einer Verselbständigung. Dabei mag es in dieser Betrachtung dahingestellt bleiben, ob eine Abspaltung von Spanien sinnvoll oder gerecht ist. Die grundlegende Idee der Selbstbestimmung steht dahinter. Nach der Philosophie stünden die Menschen über dem Staat. Theoretisch soll ja angeblich der Mensch (in Form des Bürgers) der Souverän sein. Aber wir bekommen reihenweise die Beweise dafür geliefert, dass dies absolute Theorie bleiben wird.

Der Staat betrachtet das bedeutend anders und sieht sich legitimiert, sich über die Menschen zu erheben. Er wird auf wundersame Weise vom theoretischen (konstitutionellen) Diener zum praktischen Herrn und Gebieter über den Souverän. Pervertierte Demokratie ist eine sehr schöne wie treffende Bezeichnung für diesen wundersamen Vorgang. Meistens noch verbunden mit allen daraus folgenden entmenschlichenden Konsequenzen.

Exakt das ist der zutreffendere Hintergrund, warum der spanische Zentralstaat eine solche Idee im Keim zu ersticken gedenkt. Selbige Idee ist für die EU ein Spaltpilz erster Güte, würde der Apparatschik auch nur an einer ersten Stelle nachgeben. Das erklärt, warum sich die EU aus der „Causa Katalonien“ recht laut schweigend herausgehalten hat. Würde Katalonien mit seinem Ansinnen durchkommen, zerfiele die EU um einiges schneller. Die Europäische Union wird in der bisherigen Form ohnehin nicht überleben, aber es werden noch alle Versuche unternommen, dies irgendwie zu ermögliche. Da wird man auch vor einer EU-Dikatur nicht zurückschrecken. Zu verlockend sind die bereits winkenden Profite einer zentralistisch gesteuerten Massen-Nutzmenschhaltung unter dem Label „EU“.

Warum musste der Putschdämon in Deutschland gefangen werden?

Putschdämon: Deutschland killt Kataloniens TraumDeshalb war es so wichtig den Putschdämon jetzt endlich einzufangen und vorerst mundtot zu machen. Er muss jetzt eine ganze Weile im Kerker abstinken, bis sich der katalanische Pesthauch innerhalb der EU wieder verzogen hat. Die Meldungen dazu überschlagen sich gerade, hier und hier und hier und da. Da stellt sich allerdings noch die ketzerische Frage, warum haben beispielsweise die Finnen ihn nicht schon zuvor ergriffen? Oder auch die Dänen? Die hätten ihn auch noch vor den Deutschen ergreifen können? Hmm, die sind offenbar nicht so blöd wie die Deutschen.

Gut kombiniert? Wenn es um nützliche Idioten geht, da kommen weltweit zuvorderst immer nur die Deutschen in Betracht. Sie drängen sich quasi nach diesen Handlangerdiensten fürs Imperium. Zumindest wenn sie gerade mal wieder die „korrekte Führung“ haben. Da kann sich Deutschland wirklich beglückwünschen. Die guten alten Zeiten schielen schon wieder durch alle Ritzen. Abgesehen davon, kann so die aktuelle Merkel-Junta das Vorbild für die EU mimen und zeigen, wie man den internen Widerstand und damit verbundenes Aufbegehren, in Verbindung mit einem europaweiten Haftbefehl, schnell mal entschärfen kann. Zum Schutz der „Schein-Demokratie“ ist halt jedes Mittel recht und die Merkel-Junta kann noch einmal unter Beweis stellen welchen Geist sie atmet.

Putschdämon: Deutschland killt Kataloniens Traum
12 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1928 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

12 Kommentare

  1. 20 Jahre Klimaschutz, 17 Jahre völkerrechtswidriger Jugoslawienkrieg, Vorbild für US-Nato-Kriege gegen Irak 2001 und 2003, gegen Somalia, Erzwungene UN-Resolution und Bombardierung Libyens 2011, 7 Jahre Krieg gegen Syrien mit der Aussicht, dass das Imperium demnächst in Syrien aus allen Richtungen wie Persischer Golf, Rotes Meer, Mittelmeer, Diego Garcia, von Nato-Anrainern im Schwarzen Meer gegen Russland und seine Verbündeten zuschlägt.
    https://www.globalresearch.ca/pentagon-officials-searching-for-a-big-war-against-russia-and-china-a-world-war-might-sound-crazy-but-it-could-be-americas-last-act-of-desperation/5632919
    Die EU sollte zerfallen, sie ist nicht Europa. Junker hat seinen Rücktritt erklärt, falls der 47jähre Jurist Martin Selmayr nicht EU-Staatssekretär wird. So eine EU brauchen wir nicht, die nach Gutsherrenart regieren will.
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/03/25/juncker-droht-wegen-personal-affaere-mit-ruecktritt/? ….

  2. ist doch beachtenswert , hier funktionieren die offenen Deutschen Grenzen
    perfekt.
    – beim Migranten funktioniert , sogar ohne Pässe , nichts

    • nicht zu vergessen ist noch die Luxus vollversorgung. es geht so weit, dass der puffbesuch noch bezahlt wird! aber wir sind ja die guten!!
      ich hoffe der knall kommt bald, dann ist es aus mit den guten!

  3. Es kann ja nicht sein, dass ein vom Volk gewähltes Oberhaupt frei herumlaufen kann, nachher macht das noch Schule und das Stimmvieh will das wohlmöglich auch noch im eigenen Land haben. Dieses gewählte Oberhaupt aus Katalonien, also nicht Deutschland, hat bestimmt die Demokratiekrätze eingeschleust aus dem fremden Spanien und die ist hochansteckend, das hat die Mutti sofort bemerkt und musste handeln. Jemand für den die Menschen auf die Straße gehen, nicht um denjenigen weg (ich glaube, die wollen mich weg haben), sondern um ihn an die Macht zu bekommen, ist ein Affront gegen jede anständige Diktatorin. Freie Wahlen und Meinungsfreiheit gehören nicht unbedingt zu den westlichen Werten, die sich eher als Zahlen auf dem Konto der Herrschenden abbilden.

  4. Fall Katalanien 2017 : Die Politgrenzen sind seit 1945 zementiert: Kein Landesteil darf sich vom Hauptteil abspalten, also kein D ohne Bayern, „Paris“ ohne „Marseille“, Schweiz ohne Welschland/Tessin, „Rom“ ohne Süditalienmafia; „Madrid“ ohne Galicien, „Barcelona“; GB ohne Schottland; Russland ohne Tschetschenien u.a.; ausser beim Fall Tibet 1950/59 durch das mächtige, weit entfernte China; Kosovo unter entscheidender Mithilfe der NATO und die Krim durch gewaltstreichartige Rücküber-nahme (des Geschenkes von 1954) durch Russland. Aber sonst? ==> Es gilt abzuwarten. „Steter Tropfen (h) ölt (höhlt) den Stein“. „Dran bleiben“: Katalanien ist wirklich ein eigener Staat mit eigener, katalonische Sprache, der zumindest Voll-autonomie-Status erreichen müsste, im Sinne des “Selbstbestimmungsrechts der Völker“ gemäss UNO-Charta. // Abschliessend die Anekdote, es gibt auch den umge-kehrten Fall, wo ein Staats-Nebenteil dem Hauptteil aufgedrängt wurde…1989: wo wohl?

  5. Hi WiKa 🙂

    Dankeschön, wie immer….

    Ja die/das GESTASI hat sich bereits manifestiert.
    Doch der Rechtschaffene hat schon vieles überstanden.

    Reinschiff ist angesagt!
    Demnächst!?
    Wie hieß nochmal vor langer langer Zeit die sympathische Dame aus der Ajax Werbung?
    Ich glaub` Klementine 😉

  6. Putschimann wird schön umgepolt im dt. Gefängnis. Lernt er schnell, wird er zur rechten Zeit seine Führung der katalanischen Separatistenambitionen antreten und mit deutscher ( ähem ) EU Hilfe jegliche Hoffnungen der Plebejer bis in alle Ewigkeit hinauszögern. Das nennt man dann „Funktion einer gelenkten Demokratie“

  7. Festnahme von Puigdemont in Deutschland ist eine Schande

    „Es ist eine Schande, dass der ehemalige katalanische Präsident ausgerechnet in Deutschland festgenommen wurde“, erklärt Andrej Hunko, europapolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, der das Unabhängigkeitsreferendum am 1. Oktober 2017 beobachtete. Hunko weiter: „Puigdemont wurde auf Grundlage des EU-Haftbefehls festgenommen, weil er in Spanien wegen ‚Rebellion‘ angeklagt ist.

    Rebellion ist jedoch kein europäischer Straftatbestand und gehört nicht zu den 32 Delikten, nach denen auf Grundlage des EU-Haftbefehls ausgeliefert werden muss. Spanien ist der einzige EU-Staat, der diesen vordemokratischen Straftatbestand hat. Die Strafverfolgung ist ganz offensichtlich politisch motiviert. Ich erwarte, dass Puigdemont umgehend freigelassen wird.“
    Andrej Hunko, MdB (Pressemitteilung)

  8. Die ewiggestrigen Konservativen, sie halten schön zusammen. Egal, was das Volk will, egal, wie demokratisch Einer ins Amt kam. Es muss doch jetzt mal….. Man kann doch nicht einfach….. Wo kommen wir denn……
    Ach, ihr konservativen Gesäßbratschen, unfähig bis in alle Ewigkeit den Sinn von Freiheit zu kapieren!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere